1909 / 121 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Abg. Dr. von Kries (kons): Wir sind der Meinung, daß au der Kleinste sein Scherflein auf den Altar des Balerlandegs g muß, wenn der Staat in eine Finanznot geraten ‘it. 50 A prud gar keine shwere Belastung. Auch wer das Fahrrad zu einem Beruf braucht, hat immer noch 52 Sonntage im Jahr, an denen er es zu seinem Vergnüoen braucht. Wir haben unseren Antrag so formuliert, daß der Stempel auf das Nad ent- rihtet wird, damit nicht in einer _Arbeiterfamilie, in der das Rad 1. Septbr. | 1. Septbr. von mehreren jüngeren Leuten benüßt wird, der Familienvater unter Gattung des Zukers £908 1907 Umständen für jede Legitimationsfahrradkarte außerdem noch den : bis bis SEAA zu zablen hat. 20. Mai | 20. Mai bg. Dr. Lohmann (nl.): Jch kann unseren ablehnenden Stand- 1909 1908 punkt nur noch einmal kurz betonen. A Yale Ee Ben E Kries c Ahnung âs rein ¿ de on daraus hervor, daß er von j 52 Sonntagen spricht, an denen man zu seinem E radeln BexbyguGtan@ar, raffinierter und dem raffinierten Fön. Bei haushohem Schnee ist doch das niht möglich. 6lcidgeftellter Zuder (176 a/i) arum soll denn dieser Fahrradstempel jedes Jahr erhoben Rohrzuder (1769)... . werden, warum tut man dies niht auh bei den Fideikommissen ? Fle den Arbeiter bedeuten 50 „Z, daß er ein halbes Pfund

8 20. Mai 1909

Ein- und Ausfuhr von Zudcker im Spezialband Bi hr190 j o Bla Da

und im Betrie 10 DeY

Dritte Beilage zum Deutschen Reichsanzeiger und Königlih Preußishen Staatsanzeiger.

i Berlin, Dienstag, den 25, Mai 19092.

Einfuhr Ausfuhr

1. Septbr. 1908 bis 20. Mat 1909

S Trr BBMC t: ¿A R A i

11. bis 20. Mai

S.

Handel und Gewerbe, (Schluß aus der Zweiten Beilage.)

Magdeburg, 25, Mai. (W. T. B.) Zuckerberiht. Korn- zuckter 88 Grad o. S. 10,50—10,65, Nachprodukte 75 Grad o. S. ¡ Stimmung: Stetig. Brotraffin. T o. F. 20,50 —20,75. Kristallzuckder I mit Sack —,—. Gem. Raffinade m. S. 20,25 bis 20,50. Gem. Melis I mit Sack 19,75--20,00. Stimmung: Stelig. Nohzucker I. Produkt Transit frei an Bord Hamburg: Mai | 10,774 Gd., 10,80 Br, —,— bez, Juni 10,75 Gd., 10,80 Br., | Borkum —,— bez, Juli 10,80 Gd., 10,85 Br., —,— bez, August 10,85 Gd., | Feitum 10,90 Br, E bez., Oktober 10,20 Gd., 10,25 Br., —_— bez. ies Sambia

: Ruhig. Stimmung: Rubig (W. T. B.) Swinemünde

j UCenwailders- Rae 1 dli, (V. T. B) münde _| 760,1 NW b sbebedt

a! Swmalz. Fest Neufahrwasser| 757,3 NW 4Regen S

|

Wetterbericht vom 25. Mai 1909, Vormittags 94 Uhr. Pee er Mean ar nar emenwGT Aa T" Witteru:1g8-

vexlauf der legten

24 Stunden

——

Name der Beobachtungs- station

61 197 73 600 | 3304 115 15 000 1 6 1150 _— _

davon Veredelungsverkehr 40 530 O q D 374 f n N 5 268

Platten-«, Stangen- und Würfelzucker (176c) . gemahlener Melis (176 a) ( } i 1 4 572 199 673 Ta 0 d, Z000n Ce “ri via rort pag 1 15 834 2 a üden- und Krümelzucker davon Bercdelungtverkebr A 11 _475 103: 616 151 U gemahlene Raffinade 6f)

davon Veredelungsverkehr —- kde E 316 E Brotzucker (176 g) 81 3486 A

Fan D 4 4 6 239 74 336 | 47 993

davon Veredelu 57 4v6 89 370 civatnotierungen. A Kandis (176i) I a 32 403 26 470 Dee 58. Kaffee. ubhig. emel 757,7 |S 1|Dunst

A (1702von Veredelungöverkcbr __206 19 E 23 969 Ore Matt. Vpland Loko Aan 760,6 DSD hee ; 83 652 | 2448 613 | 3428 86 i Hannover _|_765,0 (N a Rübe “Dia ler nud A E C CIT6D 3 z Dow 6 B00 1ofs flau 690 f M0 M O E Berln | 764,0 /NW 3shalbbed.| 1 anderer fester und flüssiger Zucker (flüssige Raffinade, einschließ; 90/607 1.9 487:407./ 0417 808 led amburg, 25. Mai. (W. T. B.) Kaffee. (Vormittags. | Dresden | 765,0 (WNW 2 heiter lih des Invertzuckersirups usw.) (176m) 7 600 34 beridl.) Good average Santos Mai 347 Gd,, September 323 Gd., | Breslau 763,5 |WNW s wolkig Füllmassen und Zukerabläufe (Sirup, Melafse), Melassekrafte L Dezember 31} Gd, März 312 Gd. Ruhig. Zudcker- | 5zromberg | 760,0 [W 4|bedeckt futter; Rübenfaft, Ahornsaft (176 n) 88 10 539 11 223 markt. (Anfangsberiht.) NRübenrohzucker 1. Produkt Basis 88 9% - 14 18 46 681 41 300 17 431 16 737,

Witterung#- versauf der letzten 24 Stunden

Win?

Name der Beobattungs-| LREN| ri A Wetter

station tärke i SEZS

7638 OSO )_ 2sheiter 764,5 |NO 2 bedect

764 7 [NNW 2 halb bed. 762,2 [WNW 3\bedeckt

in 45° Breite in Gelfius

Temveratur

stärke

Barometerstand auf Meere#- snivean u. Schwere

e —— -

[eisch weniger essen kann, für Sie bedeutet die etne Millton, die Sie ei Len Jagdpachtverträgen niht bezahlen wollen, daß Sie mehr Sekt trinken können. Wenn Sie die Sozialdemokratie fördern wollen, so nehmen Sie nur diese Steuer an, die geradezu ein Skandal ist! Abg. Lüdicke (frkons.): Es bleibt mir unverständlih, wes- halb sich der Abg. Leinert gegen diese Steuer wendet, wenn fie die Sozialdemokratie besonders fördern würde. Nach der Vorlage wetffden aus dem Stempel für Gesellschafisverträge über 10 Millionen von den 16 Millionen der Vorlage überhaupt herausgeholt. Diese trägt doch nicht der kleine Mann. Ebenso haben wir den Stempel bei Testamenten nah oben hin gestaffelt und den armen Mann er- x beblih besser dabei gestellt. (Zuruf des Abg. Leinert (Soz.): Sollte es denn umgekchrt sein?) Das ist so töriht, daß; ich " darauf nicht zu antworten habe. (Präsident von Kröcher: Der Se, E L des ein geen E Wir bleiben der , daß der, der ein Nad kaufen kann, {on ü gewissen Wohlstand verfügt. R O A Abg. Kret h (kons.): Für den Abg. Leinert, der gewohnt i}t, mit den Unbegrenzten Summen der Soztaldemokratie zu rechnen, sind 250 000 6 ‘kein Gegenstand. Wir werden doch dur die Jagd- pachtverträge niht getroffen! Wenn man sieht, wie die Sozial- demokratie die Arbeiter \chröpft mit Beiträgen zur Parteikasse, so

wird man gegen die 50 für di : d weiße: d S j e Fahrradkarte nichts mehr ein

Der Nadfahrstempel wird nah dem Antrage von Nicht- hofen angenommen, dagegen stimmen auch die National- E

ei der Nr. 66 (Testamente) erwidert auf ei des Abg. Niehl (Bere J | N N ade

Waklicher Geheimer Ökberfinanzrat Hummel, daß die Stempel-

V Ener E der s, e AOneate eintrete, es orde orge getragen werden, da e Steuerbehörde iht

sehr in die Privatverhältnisse dadur einmische. D N Os au

Die Tarifstelle wird angenommen.

e)

p

759,2 (OSO 1 'bedeckt 759,7 |S 1 Regen 799,7 |(SO 3 beded1 761,6 |SSO 1|bedeckt 764,1 N 1lhalb bed.| 15,0 765,3 |SW 1\wolkenl.| 13,6 764,0 |N 1\wolfkenl. 763,4 |SO 1\[wolkenl.|__19,4| "764,4 /NW A4swolkenl.|_18,0 759 9 |[WNW 1/bedecki | 11,1 Thorshavn 762,4 [Windst. [Nebel 6,5) - Seydisfjord | 759,7 [Windst. [heiter 7,6 Cherbourg | 757,1 |/WSW 4|bedeckt | 142 Clermort | 758,3 |SSO 4shalb bed.|_ 21,6 Hiarritz 766,6 [WNW 6 Regeri | 14,8 Nizza 764,7 |Windst. |hetter 17,6 Krakau 763,0 [NW 3|wolkenl.| 126; Lemberg 759,3 [W 3\wolkig | 13,3 Hermanstadt | 760,1 [WNW 4lbeiter | 19,2 Triest 7623S lheiter | 20,9 Brindisi —- e S Livorno 763,9 [S 1\bedeckt | 19,6 Belgrad 762,9 SW 1swolkig | 19,4 Helsingfors | 761,0 NO 1sbedeckt 6,0) Kuopio _|_762,0 \WNW 1 bedeckt |__5,8/_0 Zir | 7629 /NO leiter |_156/_0 Genf 762 6 [W 1\wolkenl.|_16,9,_0 Lugono S 1heiter 19,0} 0 Sints SW 2hheiter 6,8| Dunroßneß 0 [WNW 2 heiter | 10,0| Porilanb Bill SSW 3bedeckt | 11,1 10 | iet über 763 mm hat nordofiwärts ver- la n ie Mocceati Meer pf M Alpen; ein Teil- minimum von 758 mm liegt, ostwärts fortgeschritten, über Westruß- land, ein neuer Ausläufer einer ozeanishen Depresfion von 745 mm reiht vom Westen Irlards bis zu den Reichslanden. In Deutschland ift das Wetter kühler und meist ziemlich trübe bei Winden nörd- licher Herkunft; der Süden und der Osten hatten Gewitter. Deutsche Seewarte.

Co -

Riga Wilna Pinsk Petersburg Prag Nom Florenz Cagliari Warschau

E e Nieders§lag in 24 Stunden

olole S o! Do

On OS

vorwiegend heiter

_ztemlich heiter ziemlich heiter ¿temliy heiter

Vorm. Nievers{l. Vorm. Niederschl. anhalt. Niederschl. vorwiegend heiter _zlemlih heiter vorwiegend heiter vorwiegend heiter 2 | Gewitter [Nachts Ittederschl, ziemlich heiter

ziemlich heiter

D

| |

C|C|CC T C [O

| pk 2D

|

Rüböl loko 61,00, per

(Börsenshlußberiht.) Loko, Tubs und Firkin 57, Offizielle Notierungen

| jk s L

00° §ck

Slololw

Lai

|

Baumwolle. MzFen "760,6 [DSO 2 heiter

duk ck

s | 761,9 |NNO Z/halbbed.|_ davon Veredelungsverk dement neue Usance, frei an Bord Hamburg Mai 10,774, | Mev_ 761,9 [N s ¿uckerhaltige Waren unter Nene raiTi@er Aufsicht: Sun 10.75 August 10,874, Oktober 10.95, Dezember 10,20, März | Frankfurt, M. | 763,2 (ND 2hheiter__ Sesamtgewicht E 10 40. Stetig. Karlsruhe, B. | 761,5 |NO heiter | 16 Menge u A ie Zuckers Budapest, 24. Mai. (W. T. B.) "762,9 [ND 3l|wolkenl. 9 erlin, den 25. Mai 1909. 15,50 Br. London, 24. Mai. (W. T. B.) 96% Javazucker prompt, | Stornoway eta 11. 1h. 6 d; Wert. Rübenrohzucker Mai ftetig, | 7 10 fb. 84 d. Wert. M at.

Main Head

London, 24. (W. T. B.) (S&luß.) Standard- | Nalin 9 Kupfer fest, 592, 3 Monat 69/16.

Liverpool, 24 Mal. (Wei D) Baumwolle. Umsay: 7000 Ballen, davon für Spekulation und Gxport 300 B. Tendenz: Rubig. Amerikanishe middling Lieferungen: Stetig, Mai 5,68, Mai-Zuni 5,68, Juni-Juli 5,69, Juli-August 5,74, August-September 5,70, September-Oktober 5,68, Oktober-November 5,66, November-Dezember 5,65, Dezember-Januar 5,65, Januar-

bruar 5,65. Februar © 94. Mai. (W. T. B.) (Sluß.) Roheisen

Glasgow, stetig, Middlesbrough warrants 48/3. Lal

is, 24. Mai. (W. T. B.) (S@hluß.) ohzuder Vai O d 4 t A ä stetig 88 0/6 neue Kordition 284-284. Weißer Zuder ietia, Nr. 3 24 ; L, N ‘luß. Id in ñ s 311 15/5, ; t 31’/s, ober-

Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd. Silber in Bakren da? e ige 2, E UARI S 068 E : Kilogramm 71,75 Br., 71,25 Gd. Amsterdam, 24. Mai. (W. T. B.)

Wien, 29. Mai, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B) ordinary 40. Bankazinn 79}. Einh. 4% Rente M./N. pr. Arr. 96,45, Oesterr. 4% Rente in Antwerpen, 24. Mai. (W. T. B.) Petroleum. R j alo OG D), pa E Bolbrente LNI0! Ange, 499 Raffiniertes Type weiß loko 22 by. Br, do: „Mai 22 Br, „L, 93,20, Türkische Lose per . d. . M. 187,25, ) doi t- { 22x Br. Fest, Schmalz

ie rate e S B f Nordweslbahnakt. Lit, B per D Ra Br., do. Juli-August 225

: n 'TogUlerr. Staalsbahn per ult. 721,25, Südbahngesell saft . T. B. .) Baumwollepreis r Wiener Bankverein 528,00, Kreditanstalt, Oesterr. per ult. t e Dr E 65 E A wi Leiaeua (S 11,03, Ta für Rob len bereeE A toeancescAG t Sehe E s Lieferung per September 10,84, Bamnwonepreis In n Orleans Top I E ; : . 642,00, Stand e 8,50, do. do. in Phil: a Deutsche Reichsbanknoten pr. ult. 117,27, Unionbank 548,50, Prager De a Refined (in e 10.00, ort Credit Balanès m Oil ity

Eisenindustriegesellschaft —. | 1

Í t 11,15, do. Rohe u. Brothers 11,40, @onsols 86, "ilber 24) P ei O M16 (t LOE E 1D AivewooT 14, Kaffee fair Rio f S a Rente 97 87 24, Mai. (W. T. B.) (Schluß) 3 0/0 Franz. Nr. 7 per Junt 6,85, do. do. per August 6,20, Zuder 3,42, Zinn

Paris, L a

29,124 —29,25, Kupfer 13,124—13,374.

94 Mai: (W. T: B) Die Wille Bislden de r) Uag 110 D i Wia inie IG Bade t Vel

j s Í a r, I, D. c ç g, New York, 24. Mai. (W. T. B.) (Sé{luß.) Bei Eröffnung 22 420000 Bushels, an Mais 1492 000 Busbe

des Verkehrs war die Tendenz der Fondsbörse bei angeregtem Ge- {äft stramm; Steeltrust und Hillwerte hatten die Führung. Die Aufwärtsbewegung der ersteren wurde zurückgeführt auf Gerühte, wonach der Stahltrust neue Kombinationen vorbereite; für leßtere boten erneut auftauhende Gerüchte über eine Erhöhung der Dividende der Chicago, Burlington und Quincybahn nachhaltige Anregung. Im Verlaufe |chwähte ih jedo die Stimmung auf Realisierungen im Hinblick auf die sich fortseßenden Preissteigerungen am Getreidemarkte ab, do ftimulierte gegen Schluß die strämme Haltung der Ertewerte. Die Börse {loß in stetiger Haltung. Aktienumsay 510 000 Stüd. Geld auf 24 Stunden Durchschn.-Zinsrate 17/3, do. Zinsrate für

3 28 Gewitter (Wilhelmehary.) _3 _|yorwiegend heitez

(Kiel) meiit bewölkt (Wustrow i. X.) meist bewsölît (Königsbg,, Fz.) Schauer (Oassel)

ziemlich heiter (Magdeburg)

ziemlich heiter {Grünberg Sezi.)

Gewitter (Mälhaus., Eis.)

Gewitter (Frisdrichehat.} __meist bewöllt

(Bambezre) vorwiegend heiier

Raps August 15,40 Sd, 757,8 (DSO 4sRegen_\

o!l|o

Kaiserliches Statistishes Amt. J. V.: Dr. Zacher.

750,0 |[(SO 4sRegen

O

O

Handel und Gewerbe. argen ego de Chile, 24. Mai. (W. T. B.) Die haupt Nah der Wochenübersiht der Reihsbank vom 22. Mai die die S R uEURa MeA N de es

1909 ‘betrugen (+ und im Verglei zur Vorwoche): foll. Man if der Meinung, daß es der Kommission gelingen wird, rif Aktiva: 1909 1908 1907 die Schwterigkeiten, die bisher der Erneuerung entgegenstanden, zu In Tarifstelle 70 für die Versicherungsverträge ist u. a. | MetalUbestand (Be- t t nd ie bestimmt, daß für stillshweigende Verlängerung der Versiche- an ays n rungsverträge der Steripel gleichfalls zu entrichten ist, und Gelte und A zwar binnen 2 Wochen nach dem Eintreten der Verlängerung. in Barren oder aus- Abg. Shmedding (Zentr.) befürwortet seinen Antrag, einen Zusatz ländischen Münzen fe des eis unier Age er vor dem ÎIn- das Kilogr. fein zu te es Gelees errichteten Versiherungsvert i ¿ eine B Œrund Ie lassen kann. O CIENE 101: Mgljce i Wirklicher Geheimer erfinanzrat Hummel erklärt, daß di Regierung gegen diesen Antrag nihhts einzuwenden habe. M v E aa „A 2 s (r. E es Salraa der Frei- | Bestand an Reichs- : n im geltenden t S i fini Sfentliten Feufojeläten x leh en altenen Steuerptrivilegien kafsenscheinen . g. Vr. von Kries (kon}.) stimmt dem Artrag Shmedding zu, Iehnt aber den freisinnigen Antrag ab, weil diese Steueiptivilegien S Mig ein Korrelat für den Zwang der Sozietäten sind, auch Feuer- j verfiherungen mit großem Nisiko aufzunehmen. Beftand an Wethseln Bestand an Lombard- forderungen Bestand an Effekten

Der Antrag Shmedding wird angenommen, d

Waldstein abgelehnt. 3 g en, der Antrag Bestand ti

Aktiven . d l es

Balentia 748,3 |[SW 4sbedeckt

Scily __|_755,4 (WSW 4 bedeckt

761,5 |SO 2sbedeckt

Aberdeen

Sßtelds Holyhead Isle d'Aix En R 2 758,8 |WSW 4 heiter

755,7 ¡SO 4

756,7 |SO _2|bedeckt

759,1 D __ôshalbbed.

762,2 |SO 3lheiter 2 3 4 L

_|_759,4 |/SO wolkig 752,9 |SSW 3 [Regen

Die Berliner Warenbertchte befinden sich in der Bôörsen- Beilage.

1109 816 000 | 1023 643 000 | 984 802 000 (+ 29 311 000)|(+ 28 616 000)|(+ 49 383 000)

Java- Kaffee good | St. Mathieu

Gri8nez wolkig Paris

Vlitsfingen

73 052 000 70 413 000 84 510 000

(+ 1401 000)(— 1201 000)|(4 1 069 000)

31 946 000 36 510 000 32 301 000 (+ 5 922 000)|(+ 6 416 000)|(+ 4 467 000)

854 116000 | 958 313000 | 1 001818 000 (— 40412 000)(— 1 167 000)|(— 30 456 000)

80068000| 67075000| 63199 000 (— 19 637 000)|(— 14 312 000)|(— 15 869 000)

346016000| 71412000| 97795 000 (—162 673 000)|(— 35 446 000)|(— 928 000)

152 520 000 139 716 000 110 973 000 (— 13 550 000)|((— 9 594 000)|(4+- 322 000)

lolololo |

Mitteilungen des Königlihen Aëronautischen Observatoriums Lindenberg beci Beeskow,

veröffentli@t vom Berliner Wetterbureau. Drachenaufftieg vom 25. Mai 1909, 6 bis 8 Uhr Vormittags :

Station| 122 m | 500 m | 1500 m| 2000 m |2900 m |

Temperatur (0° 86 4,7 3,8 2,3 | 0,7 Rel. Fchtgk. Gl 85 88 38 20 8 Wind-Ricktung .| NW | NW |NNW | NNW| NNW

, Geshro. mwps 8 12 17 17 16 Himmel bewölkt, untere Wolkengrenze in 600 m Höhe. Zwischen 880 und 1280 m Temperaturzunahme von 1,4 bis 5,0 9,

762,0 |DNO 2lwolkenl. 764,5 |[SW bedeckt 764,3 [N wolkig 762,3 |ND wolkenl. 762,9 |[WNW 4|wolkig 762,4 |NW 3l|bededckt 762,8 |[Windst. |bedeckt 761,2 [N 2|bededckt 759,9 |NND 4|bedeckt 761,6 |Windft. |bedeckt 762,4 [NNOD 4jhalb bed.

Bokoe Christtanzurcd Sfkudesnes Skagen Vestervig Kopenhagen Karistad Stodckholm LWWisby Hernösand Haparanda

Öffentlicher Auzeiger.

Preis für den Raum einer 4 gespaltenen Petitzeile 30 S.

Im übrigen wird der Stempeltarif unverändert nah den Kommissionsbeshlüssen angenommen. f 9 Die weitere Beratung des Stempelsteuergeseßes wird darauf vertagt. i Präsident von Kröcher \{lägt vor, für morgen neben der Fort- seßung der zweiten Beratung auh sfogleich die dritte Beratung auf Len e Eg iu ven, gv diesen Vorschlag aber zurück, nah- g. a ein / : Â Bi M AE afobea baa, fr 9g.) ges{äftéordnungsmäßig dagegen Schluß gegen 4/ Uhr. Nächste Sißung Diensta 11 Uhr. (Zweite Lesung des Antrags von Zedliß wegen Arc schlusses der Mittelshullehrer an die Alterszulagekasse der Volksschullehrer; zweite Lesung des Stempelsteuergeseßes; dritte Lesung des Berggeseßes; zweite Lesung des Eisenbahn- anleihegeseßes.)

PIOMROMOoWlOo

Passtva: Grundkapital

Reservefonds .

| j

O! i 00

180 000 000 (unverändert) 64 814 000

(unverändert) | (unverändert) | (unverändert)

1429 380 000 | 1 374 686 000 | 1 351 136 000 (— 49 791 000)|(— 54 283 000)|(— 57 355 000)

944 493 000 707 585 000 742 413 000

(—150 008 000)|(+ 26 801 000)|(+ 64 120 000) 28 847 000

180 000 000 (unverändert) 64 814 000

180 000 000 (unverändert) 64 814 000

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und AktiengesellsS. 7. Erwerb3- und aen ern.

8. B 2c. von tsanwälten.

9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

Betrag der um- laufenden Noten .

fonftige tägli fällige Verbindlichkeiten.

sonstige Passiva .

1. Untersuhungs\achen.

2. Au or Berlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. nri, und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

b, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

39 997 000 | 37 035 000 steigerungsvermerks auf den Namen der Frau Ernestine

Statistik und Volkswirtschaft.

Ein- und Auétfuhr einiger wihtiger Wa im zweiten Maidrittel der Beiden Tes Sabré

Einfuhr Ausfuhr im Spezialhandel dz = 100 kg

1909 10 141

3 869

7 737 1 867 6 65 124 67 ß 36 057 20 184 292

20 983 28 289 56 1807 742] 2349 0933| 646 239 3 929 229] 2965 582] 4892 112 2359 327| 2 785 524 10 844 124969} 119691 22 201942} 249678 11 260

48 357 83 542 96 649

2 960 s 171 394 378 “p 84 207

59 201

° 4 753 43 417 8959

Warengattung

1909 130 847

12 702

12 537 22 706

1908

Baumwolle . „. 115 972 Flachs, gebrochen, ge-

shwungen usw. / Hanf, gebrochen, ge- \{chwoungen usw.

e und Jutewerg . erinowolleim Schwei Krenzzuchtwolle im Schweiß oe Cisenerze . Steinkohlen . Braunkohlen . Grdöôl, gereinigt . Ghilefalpeter . Mone fén n ved E

uppen Nohschienen, Rohblöde usw. ..

12 736

lattshienen . . , 5 Ei ne ns{chwellen aus E a L E d Berlin, den 25. Mai 1909. - Kaiserliches F p isdes Amt,

Ee N e Zahnrad-,

52 596

fann auf

kommen, hat die

V

161 000)(+ 794 000)

(Aus den im Reichsamt des Jnnern zusammengestellt „Nachrichten für Handel und Sud urid L

Salvador.

Zuschlagabgaben für Weine und Konserven. Dekret des Präsidenten des Freistaats Salvador sind vom 10. April d. I. ab folgende Zushlagabgaben zu den Eingangéz worden : für Liköre 50 Centavos, schwere und Weißwei rote Tischweine 5 Centavos für die Quartflasche, 10 Centavos für das Kilogramm.

Australisher Bund.

Zollrücckvergütung für gewisse Waren. mahung des Handels- und Zolldepartements yom 25. März d. F. eingeführte glatte galvanisierte Eisenbleche, die im Gebiete des Australischen Bundes zur Herstellung von eisernen Wellblehen verwendet werden, bei der Ausfuhr dieser fertigen Ware Zollrückvergütung gewährt werden. Gazettoe,)

Nicht gestellt

andelskammern, unter deren Aufsi

NRuhrrevier Gestellt... 21067

Handelskammer zu

Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts am 24. Mat 1909:

Oberschlesishes Revier

Anzahl der Wagen 8184 45 —_,

Im Hinblick auf die jüngsten Beschlüsse der Finanzkommission des N-ichôtags, insoweit sie für die deutschen Ber r n Börjenhandel interessierten weiten gewerblichen Kreisen in Betracht

Berlin sämtliche dende t Börsen stehen, zu etner Kon-

Fuhry, Mrs auf den 2, Juni d. J. L Werlin berufen,

(Diario oficial.)

(Commonwealth of Australia

(+ 1 223 000)

Durch öllen eingeführt

ne 25 Centavos, für Konserven

Laut Bekannt-

leßtes Darlehn des Tages 13,4, Wechsel auf London (60 Tage) 4,86,30, Cable Transfers 4,87,95, Silber, Commercial Bars 52/4, Tendenz für Geld: Leicht.

Rio de Janeiro, 24. Mai. (W. T. B.) Wesel auf London 1565/2.

Kursberihte von den auswärtigen Warenmärkten.

Essener Börse vom 24. Mai 1909. Amtlicher Kursbericht, Kohlen, Koks und Briketts. (Preisnotierungen des Rheinish- Westfälischen Kohlensyndikats für die Tonne ab Werk.) 1. Gas- und Flammkohle: a. Gasförderkohle 12,00—14,00 4, b. Gas- flammfö:derkohle _11,00—12,00 4. c. Flammförderflohle 10,50 bis 11,00 Æ, d. Stüdfohle 13,50—14,50 4, oe. Halbgefiebte 13,00 bis 14,00 4, f. Nußklohle gew. Korn 1 und Il 13,50—1450 , do. do. IIT 12,75—13,25 46, do. do. IV 11,75—12,25 4, g. Nufß- Frl 0—20/20 mm 7,50—8,50 M, do. 0—50/60 mm 8,50 bis 0,00 6, h. Gruskohle 5,75—8,50 4; IL. Fettkohle: a. Förber- lohle 10,50—11,00 Æ#, b. Bestmelierte Kohle 12,35—12,85 , c. Stüdfkohle 13,50—14,00 46, d. Nußkohle, gew. Korn I 13,50 bis 14,50 M, do. do. IT 13,50—14,50 4, do. do. III 12,75—13,75 #, do. do. 1V 11,/775—12,50 ##, e. Koklskohle 11,00—12,00 #; IIT. Magere Kohle: a, Förderkohle 9,50—10,50 4, þ. do- melterte 11,26—12,25 4, c. do. aufgebesserte, je nach dem Stüdck- gehalt 12,25—14,00 4, d. Stüdfoble 13,00—15,00 4, 6. Nuß- fohle, gew. Korn I und II 1450—17,50 4, do. do. IIT 16,00 bis 19,00 Æ, do. do. IV 11,50—13,50 46, f. Anthrazit Nuß Korn 1 19,50—20,50 4, do. bo. II 21,00——24,50 4, g. Fördergrus 8,75 bis 9,590 4, h. Gruskohle unter 10 mm 5,50—8,00 4; IV. Koks: a. N 14,50—16,50 A, b. Giteßereikoks 17,00—19,00 , c. Brehkoks I und I1 1950—22,00 4; ‘V. Briketts: Briketts je nach Qualität 10,50—13,75 4. Marktlage unverändert. Die nächste Börsenversammlung findet am Mittwoh, den 26. Mak 1909, Nachmittags von 34 bis 4X Uhr, im „Stadtgartensaale“ (Ein- gang Am Stadtgarten) statt.

———

(Schluß in der Dritten Beilage.)

i) Untersuhungssachei:

18665 Stec{briefserledigung. B 41/08, 24. ; L den früheren ardflien Rentmeister Bernhard Piftohl, zuleyt in Ober: Altwasser wohn- haft, wegen Beleidigung unter dem 7. Mai 1909 er- lassene Stecktbrief ist erledigt. teinau a. Oder, den 21. Mai 1909. Königliches Amtsgericht.

18664 ahuenfluchtserklärung. s l Zn bie a E L aBezèien den Musketier Oito Neftle der 10. Komp. Jnfanterteregiments Nr, 147, wegen Fahnenflucht, wird auf Grund der §§ 69 ff. des Militärstrafgesezbuhs sowie der §§ 356, 360 der MLRNEUINN Wo nung der Beschuldigte hierdurch für fahnenflüchtig erklärt. Allenstein, den 22. Mai 1909 E Gericht der 37. Division.

[18237 ahnenfluchtserklärung.

In Ma e dos ahe gegen den Jäger zu Pferde Robert Remy der 2. Eskadron Jügers- regiments zu Pferde Nr. 3, get am 1. Januar 1886 zu Mogendorf, Unterwesterwaldkreis, wegen FahnensluGt, wird auf Grund der §8 69 ff, des

ilitärstrafgeseßbuchs sowie der §5 356, E s ee trafgeri Mono der Beschuldigte hierdur

r fahnenflühtig erklärt.

Colmar T Els, den 17. Mai 1909.

Gericht der 39. Division.

18663 Verfügung.

; B ies 31. T7 gegen den Pete Otto Adolphsenm aus dem Landwehrbezirl Kar p E ergangene Fahnenfluchtserklärung wird au gehoben.

Karls ‘den 22, Mai 1909. 3 ruhe cit der 28, Division.

2) Aufgebote, Verlust- u. Fund- sachen, Zustellungen u. dergl.

{19030] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvoll\streckung soll das in Berlin, Neue Friedrichstraße 21a, belegene, im Grundbuche von Berlin Band 22 Blatt Nr. 1404 zur Zeit der Eintragung des Bersteigerungsyecmerks auf den Namen des Kaufmanns Alexander (Alex) Cohn hier eingetragene Grundstück, bestehend aus: Vorderge\chäftshaus mit rechtem und linkem Seiten- flügel, Quergebäude, und unterkellertem Hof, am 20. Juli 1909, Vormittags Ul Uhr, dur das unterzeichnete Gericht an der Gerichtsstelle —, Neue Friedrichsir. 12/15, [IIL. (drittes Stockwerk), Zimmer Nr. 113—115, versteigert werden. Das Grundstück Karlenblatt 40 Parzelle 1194/162 is nach Artikel Nr. 24 117 der Grundsteuermutkter- rolle 6 a 63 qm groß und unter Nr. 19 523 der Gebäudesteuerrolle bei einem jährlichen Nutzungswert von 24 480 46 mit jährlih 480 4 zur Gebäudesteuer veranlagt. Zur Grundsteuer ist das Grundflück nicht veranlagt. Der Versteigerungsvermerk tis! am 99, April 1909 în das Grundbuch eingetragen. 8b. K. 48. 09,

Verlin, den 14. Mai 1909.

Königliches Amtsgeriht Berlin-Mitte. Abt. 85. 11468 wangsverfteigerung.

[ Im ) Wege e Awwangsvöllstreckane soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 131 Blatt Nr. 3088 (früher yon den Um- gebungen Berlins im Kreise Niederbarnim Band 147 Blatt Nr. 5393) zur Zeit der Eintragung des Ver- \steigerungsvermerks auf den Namen des Fabrikanten Emil Buß zu Berlin, z. Zt. unbekannten Auf- enthalts, eingetragene Grundstück am 25. Juni 1909, Vormittags 107 Uhr, durch das unter- zeihnete Gericht an der Gerichtsstelle, Brunnenplah,

r Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das P Belin, Genterstraße 5 belegene Grundstück besteht

aus den Trennstücken Kartenblatt 20 Parjelle 900/73 und 1099/73 von zusammen 14 a 36 qm Größe und enthält a. Vorderwohnhaus mit Seitenflügel links, Quergebäude mit Rückflügel links und 2 Höfen, þ. Querfabrikgebäude mit Borflügel links und Hof. Es ist in der Grundsteuermutterrolle des Gemeinde- bezirks Berlin, Stadt unter Artikel Nr. 23 800 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 42442 mit einem jährlihen Nuzungswerte von 20 000 „6 ver- zeichnet. Der Versteigerung8vermerk ist am 23. April a Nas Sena es O erlin, den 29. Apr 4 Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

11467 wangsverfteigerung. : i Im ed Io Zwangösvollstreckung soll das in Tegel belegene, im Grundbuche von Tegel Band 18 Blatt Nr. 532 zur Zeit der Eintragung des Ver- steigerungsvermerks auf den Namen des Maler- meisters Julius Bubliy zu Tegel, Tresklowstraße 32, eingetragene Grundstück am 28. Juni 1909, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht, an der Gerichtsstelle, Brunnenplay, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert werden. Das in Tegel, Sghulstra e 13, belegene Grundstück befteht aus den Zens en Kartenblatt 1 Parzellen 1731/150 x. und 1862/150 2c von zusammen 9 a 7 qm Größe und enthält Wohnhaus mit Hofraum und Hinter- wohnhaus. Es ist in der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Tegel unter Artikel Nr. 455 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 369 mit einem jährlihen Nußungswert von 8100 f ver- zeichnet. Der Versteigerungsvermerk ist am 24. April 1909 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 29. April 1909, Königliches Amtsgerit Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[19031] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwan svollstreckung soll das in Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) Band 77 Blatt Nr. 1844, früher von den Um- ebungen im Kreise Niederbarnim Band 158 Blatt

Goblish, geb. Preuß, in Berlin, jeßt in Neus Finkenkcug bei Spandau, eingetragene Grundstück am 19. Juli 1909, Vormittags 10 Uhr, dur das unterzeihnete Geriht an der Gerichhts- stelle —, Brunnenyplaßz, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, verfteigert werden. Das in Berlin, Scherer- straße 4, belegene Grundstück besteht aus dem Trenn- itüde Kartenblatt 22 Parzelle 2347/62 von 11 a 22 qm Größe und enthält Vorderwohnhaus mit Seitenflügel links, Quergebäude mit Rückflügel links und 2 Höfen. Es ist in der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Berlin-Stadt unter Artikel Nr. 25 138 und in der Gebäudesteuerrolle unter Nr. 42580 mit einem jährlihen Nußung8wert von 16 500 4 verzeichnet. Der Ber er gr e ift am 13 Mai 1909 in das Grundbuch eingetragen. Berlin, den 19. Mai 1909. Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung 6.

[18540]

erzoglihes Amisgeriht Braunschweig hat heute na stehendes n erlassen: Der Bugthhalter August Geislhöringer in München, Trappen- treustr. 27, hat das Aufgebot des Braunschw. 20-Talerloses Serie 11 Nr. 7570 wr g Fnhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätesiens in dem auf den 10. Februar 1910, Mittags 12 Uhr, vor dem Herzoglichen Amtsgerichte hier, am Wendentore 7, Zimmer Nr. 31, anberaumten Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden und die LEaBe tag r Es alls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Braunschweig, den 19. Mai 1909.

Der Gerichtsschre M rzoglichen Amtsgerichts. 16.

ilgendaa.

19041 UAufgedot. i Die ) evtinels Frau Dekonomlerat Luise Klee-

mann, geb. S{hlegel, in Mauderode, vertreten den Redidanwali Peter in Gli, bat das Auf ‘bot der verloren gegangenen k R

bes Stadt Lai a ee 1000 4 vom Jahre 1878

r. 5711, zur Zeit der Eintragung des Ver-