1909 / 123 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Erste Beilage

anstalten. Im Neuen Königlichen Operntheater findet am Montag | Bilder (wenn wir au dem ersten Bilde der Peterskirche Verkehrsanft G Pfingstfetertag) ias M führung von „Mignon“ statt. Der | etwas wentger vom Charakter eines Meßbildes und cnois

In Griechenland sind zur Teilnahme am internationalen illettvorverkauf zu dieser Vorstellung ist an der Tageskasse im König- mehr von dem imposanten Anblick, den sie von anderen Poftanweisungsdien e pur die Postanstalten in Athen, Korfu, | lichen Schauspielhause. Seiten und in perspektivisher Darstellung gewährt, gewünscht hätten). Patras, Piräus, Syra und Volo ermächligt. Vom 1. Juni ab Im Deutschen Theater wird bei der Eröffnung der Sommer- | Es folgt dann in der Art, wie oken dargelegt, in ersreulich bunter können indes im Verkehr mit Deutschland dur Vermitilung des | spielzeit am 1. Juni ‘durch das Ensemble von Adele Hartwig das | Abweh|lung und überraschender Fülle alles, wä@s der Verfasser des Zentralpostamts in Athen au mit anderen Orten Griechenlands Post- | einzige” von dem kürzli verstorbenen \chwedishen Dichter Gustaf af | Vortrages von Row, feinen Erinnerungen, seinen in der Zerstörung änweisungen ausgetausht werden. Derartige Postanweisungen aus | Geijerstam;hinterlassene Lustspiel , Die \{icke Auguste“ zum ersten Male | noch \{chönen Trümmwerv, seinen Prachtbouten und Kunft|{äßen zu Deutschland sindin der Frankenwährung auszustellen (Meistbetrag 500 Fr.) | in Deutshland aufgeführt. In den Hauptrollen sind außer Fräulein | sagen hat. Der Vatikan, die S&öpsungen von Raffael und Midelangelo und mit 20 A für je 40 S zu frankieren. Das Zentralpostamt in Athen | Hartwig (Titelrolle) die Damen Altenberg und Röhn sowie die | und ein Blick auf Ncm von ter Kuppel ter Peterskinhe bilden den reGnet den Frankenbetrag (Gold) in griechische Eautnng Drachmen | Herren Bach, Heitmann, Lindegg, Neumann und Rosen beschäftigt ; S@luß dieses ersten Abschniites. - Im zeiten Teil verdicnen der (Papier) um, und zwar nach dem für die Erhebung der Post- | die Leitung der Aufführung liegt in den Händen des Oberspielleiters | Photograph, der so Tünstlezish fein seine Stantpunlte zu und Telegraphengebühren gültigen Umrecnungskurse, der vierteljährlich | Herrn Bah vom Lustspielhaus. In den Kammerspielen wird | wählen wußte, und die Hand des Könstlers, die so ges unter Umständen au in kürzeren Zeitabschnitten von einer | die Sommerspielzeit, ebenfalls unter der Direktion Held und Runge, {chickt ¡u kolorieren verstand, reihlihes Lob. Einen Traum von Kommission festgeseßt wind. Gegenwärtig findet die Umrehnung nah | am 1. Juni mit dem Lustspiel „Ein Skandal in Monte Ga1lo“ von | tergangener Henlichkeit nennt der Verfcsser die Ccmpagna. Das ist 4 ESDIRI N! IMES A S SED A O FESR E A aegen D ICINTES S E U dem Verhältnis von 1 Frank = 1 Drahme 9 Lepta statt. Ueber | Sasha Guitzy, dem Sohn des bekannten Pariser Theatezleite18, N nur in Hinsicht tes reihen Schmuckes an koslbaren Bauten, den J Qualität s F I T CGT S S E D H den ermittelten Betrag wird eine neue, auf griechische Währung | eröffnet. Die Negie führt Herr Runge. e einst trug. aber immerwährend, ih jedes Früktjchr erncuernd, ist J ; Am vorigen Außerdem wurden (Papier) lautende Postanweisung ausgefertigt unter Abzug der für den Zur Feier von Paul Lindaus siebzigstem Geburtéetag bringt das | ihre und des nahen Albanergebirges landschaftliche Herrlichkeit. Die / mittel Durchschnitts- Markttage am Markttage inneren Verkehr Griechenlands festgesegten Postanweisungsgebühr. | Schillertheater, Charlottenburg, am 1. Junt eine Auf- | Gelegenheit, eine glelch \chône Bilderserie von diesem begnadeten : è Verkaufs- preis (Spalte 1)

. Ueber die Höhe dieser Gebühr erteilen die Postanstalten Auskunft. führung des Lustspiels „Ein Erfolg". Die Generalintendantur der | Erdenwinkel zu sehen, findet sich selten. Mit anzuerkenuender 1 Marktorte Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner Menge na überschläglider R Schaufpiele hat zu dieser Aufführung ihre Genchmigung O in’ E T As ¿108 A LAELLNg wird Ln 4 is A A 2 ikt wert wt H Ene

eiteilt. ; u och ein Ausflug na er Küste unternommen, werden j niedrigster er | niedrigster j tedrigiter oppelzentner “Poppe¿zentn Das im ‘amtlichen Auftrage vom Geheimen Rechnungsrat im Im Thaliatheater wird an den beiden Pfinastfeiertagen der | Fiumicino an der Tibermündung, die Ruinen von Ostia, dem alten Z L dl afi hö&fter | niedrig? es (Preis unbekanut) Reichseisenbahnamt Otto Schmidt herausgegebene Viehkursbuch, | bekannte Vortragskünstler und Schauspieler M arcell Salzer auf- Hantdelshafen ven Rom, Tiroli mit seinen Wosserfällen, die Villa des / | d „bé M

Kursbuch für die Beförderung von Vieh und Pferden | treten. Er spielt in ter Burletke „Die Hasenpfote“, außerdem folgen | Hadrian besucht und ganz am S&luß von Rom Abschied genommen,

auf den dveutshen Eisenbahnen (E. S. Mittler u. Sohn in | einige lustige Vorträge, u. a. „Der böhmische Fremdenführer“. Der | von einem erhöhten Punkte aus, der die ewige Stadt in ganzer Aus- Weizen. Berlin SW. 68) ist soeben in 14., die Sommerfah1pläne entbaltender | Vorverkauf an ter Tageskafse sowie bei Wertheim, im „Snvaliden- | dehnung im Glanze der Abendsonne zeigt. Se = s s 95,00 95 00 Ausgabe erschienen (Preis 4 2,—). Das den Bedürfnissen der | dank“ und bei Bote u. Bock hat begonnen. Am 1. Juni beginnen S E e a e E 9500 96 00 Militärbehörde, der Landwirtschaft und des Viehhandels entsprechende | die Vorstellungen der Komödie „Jm Café Noblesse“ von Karl | Im großen Vortrags\aal der neuen Treptower Sternwarte Staab l Po e e eco oa o 6 25,00 25,00 25,40 25,40 25,60 25,60 Werk hat sch in seiner Neugestaltung als praktische3 Hilfsmittel be- | Schüler, dem Verfasser des Schauspiels „Staatsanwalt Alexander“. | hält der Virektor Dr. F. S. Archenhold an den beiden Pfingstfeier- Me L 24 30 24,30 24,70 24 70 25,00 25,0 währt, denn es ermögliht den Stations- und Abfertigungsbeamten tagen cine Reihe vvn Vorträgen. Am Sountag, Nachmittags 5 Uhr, D 23,70 25,10 25,20 26,10 26,20 26,90 eine zuverlässige Auskunfterteilung. Die: vorliegende Sommerausgabe, Mauniafaltiges sprict er „Ueber das Wiederkommen des Halleyshen Kometen“, Frankenstein i. Schl. „o 24,70 24 70 25,30 25,30 25,80 25,80 in der vie von den Eisenbahnverwaltungen für die Beförderung annigfaltiges. Abends 7 Uhr über „Sonnen- und Mondfinsternisse mit besonderer S L e 6 N 25,25 25,50 25,75 26,00 26,25 26,50 von Militärpferden festgeseßten Zügberbindungen besonders gekenn- Berlin, 27. Mai 1909 Berücksichtigung der totalen Mondfinfteruis am 3. Juni 1£09.° U E S 24 50 25,30 25 30 26,10 26,10 26,80 f f \ Montag finden folgende Vorträge stati: Abends 7 Uhr: „Die Bewvohn- G A 93,00 23,00 24,00 24 95 96.00 26,50 s 25,00 25,00 25,50 25,50 96 00 26,00

zeihnet sind, umfaßt 564 Druckseiten im Format des _Reichs- . furêbuchs und enthält die Fahrpläne aller Bieh- und Eilgüterzüge, Nom und die Campagna®“ von Professor Dr. Graffunder, | barkeit der Welten“, Abends 9 Uhr: . Unser Wissen vom Monde“. Die | E C 26,00 26,59 26,50 26,80 26,80 27,00 Paderborn ° ° . 2 . « E, TSE 24,00 24,00 94 50 25,50 24.20 24,20

der gemischten Züge, der für den Biebfernverkehr in Betracht | mit farbigen Lichtbildern, fünstlerisher Ausstattung von W. Kranz —, Vorträge sind gemeinverständlih gehalten und mit zahlreichen Licht»

fommenden Güterzüge und der zur Viehbeförderung freigegebenen | so führt ih ein neuer Vortrag ein, mit dem die „Urania“ in der | und Drehbildern auêgestattet. Mit dem großen Fernrohr wird

Personenzüge auf den Haupteisenbahnen; ferner eine Zusammenstellung | Taubenstraße zum Feste der Pfingsten vor die Oeffentlichkeit tritt und | tag8über die Sonne, dann bis 9 Uhr Abents der „Jupiter“ und von U S s 96,20 26,20

der widtigeren Bestimmungen für den Viehverkehr, Beförderung2- der Mittwochmittag vor einer eingeladenen Zuhörershaft zum ersten | 9 Uhr ab der Mond gezeigt. Außerdem stehen klcinere Férnrohre D a eee 26,00 26,00 26 60 27,40 27,40 28,00

vorschriften der Eisenbahnen, die Verkehrsbeschränkungen infolge | Mal gehalten wurde. Das Thema rechtfertigt große Erwartungen. | den Besuchern der Sternwarte zur Beobachtung beliebiger Himmels- Ueberlingen . L L iz f 95 70 26,00 Bud jd o ee 26,80 26,80 27,50 27,50 E Ee 26,25 26,25 —— 27,00 27,00

veterinärpolizetliher Anordnungen und die Beförderungspreise der | Werden sie dur den, wie immer, von Herrn Oscar Wagner | körper frei zur Verfügung.

Staatseisenbahnen; enudlich ein NVerzeichnis der wichtigeren zwischen wirkung8voll zu Gehör gebrahten Vortrag erfüllt ? Von vornherein j

E Eisenbahner a uyter “s mt Pu Sugperb nduagen für die Ve- T als eia us P erigtel erf N E tébeiwdbar di! qn S

örderung von Vieh in Wagenladungen und ür die Beförderung von | gleihmäßig gerecht ¿zu werden: dem antiken Rom, dem Nom der Friedrichshafen, 26. Mai. (W. B.) Heute nahmitia i 5; S ;

Militärpferden, cin Verzeichnis \ämiliher Nebenbahnen, ein alpha- Nenaissance, der modernen Hauptstadt des geeinigten Italiens und | 4 Uhr ist der neuer baute Luftkreuzer Zeppelin IT zu eiue M i MERA (enthülfter Spelz, Diukel, Feseu)

betisches Station8verzeihnis und eine Uebersichtskarte der deutshen | der herrlichen Lage und malerishen Umgebung der Siebenhügelstadt | ersten Fluge aufgestiegen. Er manöprierte über Manzell, 7 NEOI orn L O 27,00 27,20 27,20 27,40 27,40 117

Eisenbahnen. Wichtigere Aenderungen werden dur Nachträge be- | am Tiber. Nun, es darf gesagt werden, daß gerade in der gesickten | senkte fi nah halbstündiger Uebungsfahrt auf den See, etwa 500 m j " S E 29,60 26,20 L S 87

kanntgegeben. Abmessung und Einteilung des überwältigend großen Stoffes, in der | von der Reichsballonhalle entfernt, und wurde von einem Motorboot " N ia 29,60 29,60 26,00 26,20 97 glücklihen Abwechslung, die hei Behandlung des Sehens- und | in die Halle geschleppt. Die Neuerungen an dem Luftshiff haben Roggen

Theater und Musik. MWissenswerten au3 so weit vyoneinandec getrennten Zeitaltern geübt | sich duraus bewährt.

G ist, vom Verfasser das Mittel entdeët und angewandt worden ift, S ¿ A c S 18,00 18,00 10 Friedrih Wilhelmstädtisches Schauspielhaus. seiner Aufgabe im Rahmen eines solchen Vortrages in vollem Um- Straßburg i. Els., 26. Mai. (W. T. B.) Eia Boot mit e C Ne v _— 18,00 19,00 32 Anläßlich des bevorstebenden 70. Geburtstages Paul Lindaus fange gerecht zu werden und sein Publikum dauernd gefesselt ¿zu | 9 Arbeitern aus Gambsheim, daz gestern abend die Leute nah Stargard i. Pomm... . . s 18,00 18,00 18,20 18,20 64 brahte das Friedrich MWilhelmstädtishe Schauspielhaus gestern in Valten. Hätte éx in deutli markierten Abschnitten etwa | der Arbeit üter den Rhein ans badische Ufer sehte, kenterte in den S ca S C I AS2O 18,25 19,50 19,59 7 sorgfältiger Neueinstudierung dessen bekanntes Lustspi-l „Die beiden | 99 den Spuren NRaffaels, Michelangelos und Bramantes hohgebenden Wellen. Fünf Personen im Alter von 22 bis Lauenbur k Pom « oe o o 006 18,00 18,00 18,80 18,80 10 Leonoren“, dem der Horazshe Vers „O matro pulchra flia erst zu reden unternommen. nahdem er von der Antike zu berichten 33 Jahren ertranken, wei wurden an der unterhalb liegenden De Od 19,20 19,20 19,40 19,60 90 pulchrior“ als Leitmotiv vorargestellt werden könnte; wird do aufgehört, so würden die Hörer den e¿tältenden Eindruck vedantischer | Brücke gerettet; einer von d'esen liegt schwer frank darnieder. Zwet Mae S 18,90 18,90 19.20 19,20 é darin das Thema von der Liebe des Mannes, die sich von ter noch Belehrung empfangen und nit die mit ter Wiikiichkeit sich d:ckende | weiteie Arbeiter konnten sich durch Schwimmen retten. Ba S 18,60 19,00 19,10 19,70 jugendsckönen Mutter der s{öneren Totter zuwendet, mit Geist und Anschauung gewinnen, daß alle jene alten Herrlichkeiten noch in die : az A : i Frankenstein E o 18 20 18,20 18,80 18,80 Laune behantelt. Die beiden Leonoren hatten in Frau Korn Gegenwart hineinragen, und gerade thr Begegnen auf Schritt und Chicago, 26. Mai. (W. T. B.) Hter wurde heute ein Lüben i. Schl... . 18,45 18,70 « 18,95 19,20 und Fräulein Helsler Vertreterinnen, wie man sie ih kaum Tritt den besonderen Reiz des heutigen Roms erflärt. Wiederholt und Erdbeben wahrgenommen; ebenfo in ganz Nordillinois, besser wünschen könnte, besonders war Fräulein Heislec ein herziges absihtlich nicht streng (ronologisch eingehaltene Reihenfolge Michigan, Wisconsin und Iowa. Die Gegenstände in den Loren. Den zwischen wei Feuern stehenden Bewerber spielte Herr verzeihen die * Hörer gern, wenn sie durch das vom NVer- | Zimmern mehrstöckiger Häuser s{chwankten stark.

e Vei Zl 4 ¡S5 A ; fasser gewählte System mit ihm durch Rom wandern und Werner in seiner männli$ sympathish-n Art. Fräulein Heß, die u. a. am deutschen Botschaftshotel oder cinem modernen Palazzo

Herren Eyben, Kaufmann, Moebius u. a. vereinigten sich mit den ate Nudolf j * | Halt machen, nachdem fie soeben erst das Forum Romanum E : ; vorgenannten unter der treffliWen Regte Rudolf Lettingers zu einwand U tur Di die Pracht ter Peterskirche bewundert haben, um Nach Schluß der Redaktion eingegangene

freiem Zusammensptiel. Außerordenilih lebhaftec Beifall rief mit den De ; R, en. Der pan auch vf Ea Verfasser nas den Aktshlüfsen mehr- gley naMber vas Lau A A L Nd Jen 2 Gs Depeschen.

Bühne. Î - , icher sein, er er- et ; N S i ¡en L mals auf die Bühne \{chöpft sein Thema und führt von dem Schenswerten das MWez1tvollste b C ph Ce 5 Ma. Bee T. B.) Bei Tages- S Ge R

i vor Augen, sobald si dazu die Gelegenheit bietet. Er verfährt darin anvruch wurden heute 13 Pinriqhtungen vorgenommer Aa » « 18,50 19,20 19,20

Im Königlihen Opernhause wird morgen, Freitag, als | wie ein sachkundiger, das Gebiet beherrshender Fremder führer, der si Unter den Hingerichteten befanden sih einige höhere Beamte Ea o a eo o A is 19,25 19,25 3. Vorstellung im Sonderabonneaient des Richard Wagner- | wohl hütet, die Empfänglichkeit seiner Begleiter zu \{wächen und fie und cin Redakteur. Zyklus „Tannhäuser“ gegeben. Herr Iörn singt die Titel- | zu ermüden. Wenn der Salhkundige dann noch so wohlunterrihtet Konstantinopel, 27. Mai. (W. T. B.) Ein Tages- erste. rolle, Frau Denera die Elisabeth, Herr Knüpfer den Landgrafen, Herr | und gefällig zu plaudern versteht, wie es der Verfasser in Abwecchlung | befehl des Kriegsministeriums besagt, daß die Sol- Bronsgeest den Wolfram, Frau Plaichinger die Venus, Herr Kirhhoff mit ernsten welthistorischen Rück- und Ausblicken tut, so darf ihm | daten zweier Jahrgänge, die an der Nevolte teilgenommen Insterburg N E 16,00 16,00 den Walter, Herr Krasa den Biterolf, Fräulein Lindemann den Hirten- Beifall gespendet und die Hoffnung au3gedrückt werden, daß dic „Urania“ | haben h wenn. sie “au nit die Anstifter gewesen ind, nicht E Gn 17,80 18,90 fnaben. Dirigent ist der Kapellmeister Ble. ,Figaros Hochzeit“ im | Lob und Anerkennung von dieser neuesten Vorführung ernten roird. 4 Le wabia fei die U Beda JIEE Se }tnd, m1 Stargard i. Pomm... « « «6/0/00 17,00 17,20 17,20 Königlichen Schauspielhause, als Sondervorstellung bei aufgehobenem | Wie üblich, zerfällt der 13 Stunden in Anspruch nehmende Vortrag MEYr BEDS seien, oe niform zu tragen; sie würden drei M 16,00 16 50 16,50 Abonnement (Sonnabend) ist in den Hauptrollen mit den Damen | in zwei dur eine längere Paufe geschiedene Teile: 1. Teil „Rom“, | Dare lang zu Straßenarbeiten verwendet werden. Breslau C i: 14,70 14,80 15,00 Denera, Hempel, Rothauser, den Herren Hoffmann, Griswold und | 2. Teil „Die römische Campagna“. Der Verfasser schildert ein- O , Braugerste 18,40 18,50 19,00 Lieban bzsegt. Der Geaeralmusikdirektor Dr. Muck dirigiert, leitend die Sehnsucht der Nordländer nah dem sonnigen Italien und Frankenstein i. Schl. N 18,00 18,60 18,60

Im Königlichen Schauspielhause werden morgen „Die | ter ewigen Stadt. Sein erster Blick auf Nom gilt dem Pete:sdom, , N : ¿ S o eo a0) ' 18,00 18,29 1) Karolinger® von Ernst von Wildenbruch in der bisherigen Beseßung | sein ester Autgang dem Palatin und den Kaiserpalästen, ein (Fortisezung des Amtlichen und Nichtamtlichen in der Ersten E L L J, 16,17 17,34 99/00 wiederholt. hübsher Auftakt für die nachfolgenden Schilderungen „und und Zweiten Beilage.) O + Braugerste ' E R 20.00

Eilenburg E N S CEEREE E E E a0 18,50 18,60 19,50

E O O 3 18,60 L i. Altenburg : E | 18,00 18,50 18,50

_——

R

do D

do N

Gulbetiab e o o oa e 18,40 18,80 18,80 19,20 A e e aa S 17,20 17,49 19.00 20,00 M oa o N 18,75 18,75 19,00 19,00 e 18 30 18,50 18,50 19,00 L 18,50 18,50 19,00 19,50 may C 17,90 17,90 18 90 18,90 Dinkelsbühl. . s T 17,00 17,40 17,40 17,60 Weißenhorn. . « - S L 17,20 17,20 ——

e s E 16,80 17,00 “— Ueberlingen 17,70 17,70

Gn E. 00... T T.TOTURTY

dO g

19,18 |

m L TIUAU[UUUNU

fer.

x. (Direktio i R Es : 18,00 | 18,00 18,00 | C 18,80 20.00 20/00 19,60 6 hi S c D: 20,5 ah T n us 18,00 19,00 18,25 | 5 h E s 18,60 i 41990 19,40 p # Sn R A 18,00 18,40 18,80 18,80 18,40 Lauenburg i. Pomm. « «o ooo 18,00 j ) 18,60 19,00 19,00 18,20 | O. «o» o E 18,60 19,00 19 49 19,40 L | S s 17,20 18,60 18,70 19,20 Frankenstein i. Sl. N 16,00 18,00 19,00 O Aben i. Schl... - - N G 17,75 18,50 18,75 9, Halberstadt. . « - G s 19,00 20,00 21,00 21,00 22,00 G 6. s H Gileubuità + + Wo # o 0 N 18,50 18,50 20,09 21,00 21,00 k : h E O ö 19,00 19,00 L ee 00 50 96: 19,25 18,25 i 60 | 192 19,75 7: i 7 i i Paderborn S "n vei ; 19,50 20,00 20,50 140 2780 19 86 19,74 . . . . . . . . F 9 i R G t 0 ü 15,40 15,40 16,90 18 4 30/40 6 160 20:00 18.48

Neu . . . . . . . ¿ 49 Dinfelostit_ L E E 2 4 Woo | U 26 478 18 40 18,10 | . . . . « . . . . .* 1, U 9 545 C Zt Beo d a0 : 18,00 18,40 18,60 18 80 1880 I Le 18.65 1783|

T Kammer pte, Montag, Nachmittags 34 Uhr (halbe Preise): ¡ano! i

Theater, „Freitag, Nahmittags 4 Ubr: Wanda von | Die lustige Witwe. Abends 8 Uhr: as E E E

Königliche Schauspiele. Freitag: Opern- Sue Feliblien U, anien. Abends | fidele Vauer. _ riedri traße. g und Sonnabend: Liebes- 0) c 4‘ Ul : r ü

haus. 136. Abonnementsvorstellung. Die ständigen Sonnabend: Der Arzt am Scheidewege. An- Residenztheater. (Direktion: Richard Alexander.) Custspielh aus. (Friedristraße 236.) Freitag: E 18,30

Reservate sowie die Dienst- und Freipläge sind aufs | fang 8 Uhr Vorstellun S / : Freitag und folgende Tage: Klimmere Dich B gehoben. Dritte Vorstellung im Sonderabonnement ——— cem Amelie. (Sommerpreise.) Yallenbera - Vasisbel. L Dil

des Nichard Waguec -Zyklus. Tannhäuser ¿ und dee Säugerkrieg auf Wartburg. Berliner Theater. Freitag: Ein Herbst- Sonnabend: Der Liebling der Damen. Hierauf :

Romantische Oper in drei Akten von Richard | manöver, Komische Oper. Freitag: Tiefsand. Ein Freundschafstsdienuft. Wagner. Musikalische Leitung: Herr Kapellmeister Sonnabend: Ein Derbstmgnöver. Sonnabend: Hoffmauns Erzählungen. Es F A sch R Ble. Regi E Negyienr S T, A —— S L AESNZE 3 "a allett: Herr Ballettmeiiter Sraeb. Anfang É F L : - E Ï BE S cspielhaus. (41 Abonnementsvorftellung, Die! Hebbeltheater. (Königgräßer Straße 57/58.) Thaliatheater. (Direktion: Kren und Schönfeld.) Familiennachrichten. Karoliuger. Trauerspiel in 5 Akten von Ecnst | Freitag: Hohes Spiel. Vom 23. bis 29. Mai inkl: Geschlossen. Gestorben: Fr. Hauptmann Lina von der Schulen- von Wildenbruh. Regie: Herr Regisseur Keßler. Sonnabend: Frau Warreus Gewerbe. Am 39. und 31. Mat, Abents 8 Uhr: Marcel burg, geb Stahmann (Nadebera bei Dresden). e Salzer - Ubend. Regieprove. Luftige Wor- Fr. Kommerzienrat Helene von Waldthausen, geb.

Anfang 74 Uhr. LAUN Sonnakend: Opernhaus. Billettreservesaß 15a. träge. Die Hasenpfote. Honsberg (Efsen).

D348 Abonnement, die ständigen Reservate sowte die Neues Schauspielhaus. Freitag und Sonn- Dienst- und Freipläze sind aufgehoben. Auf Aller- | abend: Mahé. (Titelrolle: Harry Walden.) An- Bédsion Da: Cs, Flores Baue fang 8 Uhr. 4 Am 24. Mai 1909 verschied in Neustadt a. d. Hiardt n fünf Aufzügen von Paul Heyse. Anfang ï, ) ;. d. Haardt

Schausptel haus: af D eeres, J Das Schillertheater. O. (Wallnertheater.) Eecine Exzellenz der Wirkliche Geheime Rat, Profeffor D arelive fd, aufgeboten, Riguins | Lai e e Le Giltee Comemui Elte Dr. Georg Ritter von Neumayer t l S 18,60 | 1870 | 1880 Hochzeit. Komische Oper in vier Akten von Wolf- Komödie in 3 Akten von Gustav Csmann. Ende im fast vollendeten 83. Lebensjahre. 404 90,00 20,00 a 20 75 i gang Amadeus Mozart. Text nah Beaumarchais, E E G a vis dais s M e Bahre 1 ver Kaiiertihen Marie Sngehrenn, ete de Suite A L, a e a

; : dit ay Sonna 1 lhr : er. mit der Gründung der Deutschen Seewarte im Jahre 6 an die Spitze dieses Instituts ; t E iti vi 4 ü G E U O von Kaigge Sonntag, Nachmittags 3 Ubr: Charleys Tante. berufen, als dessen Direkior ex 27 Jahre erfolgreich gewirkt hat. Mit ad Gaben des Dtiorkungen. 5 S TO ten für Gui hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis nicht vorgekommen ist, ein Punkt (.) in den leyten sechs

Neues Overntheater. Sonntag, Abends 7 Uhr: | Abents 8 Uhr: Doktor Klaus. Geistes auszestattet, stellte ec sein ganzes Wissen und Können in den Dienst der Seewarte, um

eut pern r. Sonntag, n r: Abends 8 Uhr: deren Entwickelung er ih ebenso unyergängliche Verdienste erworben hat, wie vm die nautische Berlin, den 27. Mai 1909 wi : i Kaiserliches Statistisches Amt.

172, Billeltreservesaß. Dienst- und Freipläte sind | Charlottenburg. Freitag, Wissenschait im allgem: j e Schi - | gemeinen und die deutshe Schiffahrt im besonderen. aufgehoben. Fauft von Goethe. Der Tragödie | Bresters Millionen. Luslspiel in 4 Akten von Sein Name urd sein Wirken wird in der Kalserlid(en Marine unvergessen bleiben. | van der Borght.

ter Teil. Di dl zrende Mußk | Winhell Smith und Byron Ongley, Ende 104 Uhr. E

boi “Antoi Füestèn Roviwill und Peter Îofeph Sonnabend, Abends 8 Uhr: Doktor Klaus. Berlin, den 26, Mal 1009 ; ;

v braininer. Montag, Abends 77 Uhr: | Sonntag, Nachmittags è Ubr: Wilhelm Tell. Der Staatssekretür des Reihs-Marine-Amts. Abends 8 Uhr: Bresters Millionen. [19791] V, Dll:

bo M O DO O O D

DO HO DO DY DI DI D omon

A eo

Pr

p pu pack jus D) D) O O ORID,

. Î .

eilt. Der Dur(hschnittspreis wird aus den una erundeten Zahlen bereGnet. eten : Spalten, daß e an e eridht fehl 4

173. Billettreservesaz. Dienst- und Freipläge find guf ets MiGEoR, R ín 3 A zoo mbroise Thoma3. LRertï m enuzung des (Voelhe- /

n ge t ti Ass dea | Gun Fonsraße 12) fert: Ei Woher:

rró un ules Barbier, deut} von artén. anistraße 12. reitag: Ein alzer- 4 Gd ; E COL j A O ; ¿ i Ferdinand Gumbert. traum. Operette von Otcar Straus. Anfang Verantwortlicher Redakteur: Direktor Dr. Tyrol in Charlottenburg. R S Lt ibietitin 8 Vhr. Verlag der Expedition (Heidrich) in Berlin. ( h: i(we. Druck der Norddeutschen Buchdrukerei Rerlags-Anstalt Berlin SW., Wilhe , Nr. 32 Deutsches Theater. Freitag: Faust. An- San Die ae e hatte Preise): S L I A t Beil dig E E O fang 74 Uhr. ; Ein Walzectraum. Abends 8 Uhr: Der ch entagen onnabend: Fauft. Unfang 74 Uhr. fidele Bauer. (eiuschließlich Börsen-Beilage).