1909 / 124 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

dritter Lesung wird der Geseßent - bg. ; Mir fili : : In sung seßentwurf wegen Ver- | Abg. von Pappenheim (kons.): Wir stimmen dem Geseß zu, Es folgt die Beratung des Antrages des Abg. Brütt: i Handel und Gewerbe. Bau der „Gran Via“ in Madrid. Dur Königliche Ver- | tinisches 5 °/o Anl. 1890 101,50, Buenos Aires 3 °/o Prov. 66,75, ffentliht in der Gaceta de Maîrid Chinesishe 5 2%/o Anleihe 1896 102,25, Chinesische 4# °/o nl.

änderung der Grenzen einiger Kreise in den | mahen jedo einen Vorbehalt. Im Herrenhause haben sich Bestreb i m 7. M G Srungen „die egierung zu ersuchen, darauf Bedacht zu 1 ehmen, daß (Aus den imNReichsamt des Innern 1usammengestellten vom 8. Mai 1909 n Tee e Rafael Piczv teilte Zuschl 1898 99,50, JIapanische 45 °/ leihe 95,75, Italienisch2 34 / ? ; A n C m 8. 2 909, d erin Ma! civea erteilie 31 ( (V, apante Anleihe ,75, Italie „(9 . yo a st der Per c E 4 j i leihe 63,75, Fussishe

Provinzen Sachsen und Ostpreußen und einiger geltend gemaht, die gewerblihen und kaufmännischen Schulen dem die V ] [ ; 1 , L nid träge, betreffend Verpachtu des B Amtsgerichtsbezirke des Oberlandesgerichtsbezirks Handelsministerium zu entziehen und dem Kultueministerium zu unter- E : auf Gu of 2 i 9 L ie adrid AmtsgeriGtsbegirte Le „Oberlan Cagerid e 4 Pandelt lten ere Zustimmung zu den L a L A 7 Gn A A Jahre abgeschlo}sen S Nachrihten für Handel und Industrie.) für das Projekt der Gran Via“ in Padrid für verfallen erklärt. | Rente 104,90, Portugiesishe unif. IIL. An : | | qltic tér ber Beta Mi A D biger Resforiberbälinifsen H Mh L L ing ermin rechtzeitig vorher bekannt ge, Setidenproduklion der Welt im Jahre 1908.2 worden, da der Genannte den Bedingungen nicht nahg:lommen ist. | 4 °/o Anleibe 1880 87,(0, Russische 3# °/o Anleihe 1894 #0,00, Es folgt die zweite Beratung des Geseßentwurfs, be- | nihts geändert wird. Wie das sandwirl sthafiliche Sul d 1 und Paß die ZerpaGtung öffentlich, und zwar in de Das Syndikat der Lyoner Seidenhändler hat eine. vergleiÆen (Bericht des Kaiserlichen Konsulats ia Madrid.) Rufsishe 3 9% Anleihe 1896 73,00, Russishe 4//o kons. Anleihe 1 N E be alung M | uis E ! wesen dem Regel an den Meistbietenden erfolgt“. r i. Sy yoner Seidenhändler hat eine verglei@ende d IT 1889 88,00, Russische 4% Anleih 1902 86,59, Russische 4 °/ E M Landwege im 2 F SU Reg Cassel, Sul r G en nisterium unterstellt ist, so muß au das gewerbliche Abg. Brütt (fre konf.) : Mein Antrag ist bereit / Statistik über die Séidenproduktion der Welt im Jahre 1908 ver- Lieferung von 39 Tankizaggons für die Eisenbahn- S törente 85 D Russe 2 Re1 ie 97,50 Türkische untfi jerte essen Annahme mit wenigen Aenderungen der Berichterstatter ulwele Van Handelsministertum bleiben. keraten und vom ganzen Hause mit R OLAN U E April 1908 affentliht. Die Zahlen sind provisorisch, dürften aber sehr wesentliche linien Formosa—Embarcacion, Barranqueras— Metan, Anleibe 1903/06 93 Span Ses 05 Fr.-Lose 147 00. Üngarisähe 4°%o der Kommission Abg. von Stockhausen empfiehlt. Bog? Dr. Müller- Berlin (fr. Volksp.) : Au meine Freunde | angenommen worden. Ich habe thn wieder ‘ngebeadt, A dies A T N Son ä Dn A ees 0 D. Ju (190), Nachm’ 2 Ubr, in Goldrente 96,75 tingari he Fronencente Esser uen 76 GRE- e Len Ole in G3 egr dee Base mi Hece ard finnnt | fe! See nud che Mtcaatg de trl: | V dear Panl ieder tamen Gefan See} Sg Chan und Deren tony et 18 otugeufs nar an de | f E de Paganini (Sn Sr in: | Li Putabn fals, Gese Mt S, 0 i G : De . eine Veehrbelallung der lausfs- f ; ; O % , h T i ‘ln, sodaß bet dem tiarken inländischen. | ter Direccion General de errocarrlies in QUueno res ent 1907 ¡ in 180 1e nb De: Wen dlandi al) bemalt vab tjo Vorlag vie Gd mánnisden ynd gewerbliden UÜnternebier bede 4 verhalten M D A Be e E O O bie Reali lia 1 bena Konsum Ler bg) i Länder die tatsächlice Weltproduktion nit | geaengenommen. Näheres bei der gerannten Direktion. (Boletin De E R / a E Beta B ien rde, und daß der Wunsch bestehe, daß die bis, . ebnend, weil es sfi um den kaufmännischen und ge- | ei w ä / i t G aNOY ava A | : E i Len Brezina ilden, den S 0 Mt" Gs | psS uf, ne Hésitane lf anb be lee Ea: Beitrags: | alem nit teh der Bahyhofebu handel monovolisieré nirt, us M leigrernte in den Iabren 1907 un 1908, | geo ciner ehlerhergietaa0 cane! igen Ber: | L L Qixeii 11528, Derr S Unger Stacloban erhalten würden. Für die at wege 2 l grenze gtlt au er der Saß: in der Be- ; Va A 908 ehörde nur mit in Bueno res ansässigen Vers ri ta A 7 ü ihi estie die Ausgaben für Wegebau in sieken Jahren“ um 53 0/0 schränkung zeigt sich erst der Meister. / Staatskasse EN e O, e RONE M die Gewiht Gewicht Gewist N Gewicht tretern über derartige Lieferungen verhandeln. R 0 rente 105.26 121,76, Su err B T Faras 36 T L sich die Zubuße des Kieises nur um Die Vorlage wird darauf auch in der zweiten Beratung an- Vorteile wahrnehmen, wo am Firmament der Verwaltung so d it M E e g B ae L Pennsplvania 1 ibional 139,25, It leise Miel A 1 gef cigert habe Die Steigerung ergebe f i allerdings aus genommen. tir inn E steigende Betriebékoesfizient s{chwebt. Daß L n lad a Ss Nolte aen ahn 176,50, Italienische Meridional 139,25, Ftalienische Mittel- N i lertung, : : ò ; ier mit einem monopolistif teten 4 s : e S : he Pa 8, la Dam f 131, eutihe: der Städte e vid et: D der Kreise zu derjenigen Es folgt die Beratung es Antrags des Abg. geht daraus hervor, baf bie “Firma “Stilke ju Berlin fa Meteor: : 5 Ronfurss Ie Met ande lande Pet 115 59, Borio ar Ne 1008 terte zer Stidte mge nit verdidert necden. Dab dio Gemeinden ven | Hammer betreffend die Bildung on Mle Mannes | Hesgag genommen hai, eben ih: fomnten E S: voso wo bio 4800 Bulgarien loyd 92,00, Berliner Pandelsgose Aa? 17 12 tete Bank 241.00, ; er nd mern, i La dedemven bat, Neben ihr tomes um 2 Italien » - - 3 2( 31 98 8E ) | D E j iscontobank 110,75, Darmstädter Ban 131,25, Deutsche Ban V0, H rn, auf Grund des Marburg und eine in Dresden in Betra E nur noch eine Firma in Spanien... 11100 820 10 150 759 Das Bejzirksgeriht in Sofia has Wer das Vermögen des Kaufs} Dibcoirtobaut 119 A 185,75, Dresdner Bank 150,79, Sofia den Konkurs verhängt. Vorläufiger | Nationalbank für Deutschland 120,50, Oesterreichishe Kredit 200,79,

billigen, und die Städte mögen nicht vergessen, daß es sih dabet um i ec: " ci Berichts der Kommission für Handel und Gewerbe. Jar n’cht den Willen, zu kündigen. Auf die L N al nun Oesterreih- A manns A. Epstein in mir Ungarn. « -. 40880 3 450 39 630 3380 | Mafsenverwalter Advoîat Chr. Kabaktshief. Termin zur Anmeldung | Desterreihishe Länderbank 114,99, Petersburger internationale en Handel

produktive Ausgaben handle. Allerdings seien dfe Städte, die {on : eine bohe Schuldenlast hätten, durh die neuen Ausgaben für die | Die Kommission schlägt vor, das Abgeordnetenhaus wolle | nit an, sondern darauf, daß überhaupt in gewissen Zw-shenräumen Zusawmen . 706 520 9 090 5 00 ck70" | von Forderungen? 14. Juni 1909; zur Prüfung ter Forderungen: | Handelsbank 145,25, Rufsishe Bank f 8wärti uar L 2 5 665 &0 55 55 ) erungen: ZSUN ; rung t : andelëban 25, u e ank für auswär j Schaaffhausen'sher Bankverein 132,75, Wiener Bank-

Lehrerbesoldung etwas nervös geworden, aber die Wege seien gerade | beschließen : diese Mono

E ZHERS B ' i . polfirmen \sich wieder bewerben müssen, daß eîn Lermi ; -

dit v den Städten Ausfuhr und Zufuhr zu erleichtern. 1) die Staatsregierung zu ersuchen, um dem Kleinhandel cine ausgeschrieben wird, und in diesem ein Blclunzmeiaies Gla cu Levante u. Zentral- 25. Junt 19c9. ————— 142,25, A.

A fta e s L Abg. R hiel-Fulda (Zentr.) erklärt seiner Bedeutung und Zahl entsprebende Vertretung seiner Jnter- Geschicht das nicht, so vererbt si \{ließlich der Babnhofsbuchhandel asien: E S : / verein 133,00, Wiener Unionbank 138,00, Allgem. Elektricitäteg.

bas tit lus pobd Y T H Meer 4 Hit rtzizen vonder Brügghen, essen zu ermöglichen, unter Berücksichtigung der örilihen Verkbält- Bn, Vater auf dea Sohn, wie eine Apothekerkonzessicn. Wenn die Asiatische Türkei 149 aro 2 Si 141 300 1 9C( Wagengestellung für Koble, Koks und Briketts 234,00, Bochumer Gußstahl 227,29, Deutsh-Luxemb. Bgw. 191,50,

ira ae: f Den Raue se Leit E Gemeinden, die ein be- V e Handelskammerbeziiks und der Zusammenseßung der | ana meint, man könne event. den Erb öhungen der Einnahmen Guropäische Türkei 40 920 2 38 100 : am 27. Mat 1909: Deutsch, Uebersee. Elektr. 163,50, Dortmund. Union Lit. C 62,C0,

E usik egen hätten, dafür vorzubelasten und die D elsfammer tunlihst auf Einrichtung von Kleinhandeleaus\hüssen, x ahnhofsbubhändler folgen, wie fie sih aus deren Büchern ergeben, Bulgarie-, Ser- Rubrrevier Ober sGlesisGes Revier Dynamite Trusi 169,25, GelsenkirWen Bergw. 180,75, Harpener Bergs- Die Vorlage E EMIR E aues fa Jon e, | Vent Rafne ema S ie Ven BUY GE s N20 O B Grua vi Bare n I ee erg Ln S uo, 900, Beh

; : : . : - i ( ú mer un è dazu eingega y ¡ufmann herautfinden, was in á M O - 20 LUU d 100 N L Q ifenbahnbed. ,00, F F; ¿H. ,00, )

ie Vorlage wird in der zweiten und sogleich auch in der | Petitionen dur den Beschluß zu 1 für erledigt a erfläteno, Genen | herauSgefunden werden foll. elem Fall Griecherland und See resiellt E pet E Der S 160 E 109,5, 166,00, Na Le A

dritten Beratung in der Kommissionsfassung angenommen G L d R B nitmiien | T G Abg. Dr. Müller- Berlin (fr. Volksp.) beantragt it Nücksicht Abg. König- Guben (nl.): Ich bin davon überrascht, daß de a E E 9 500 760 8 000 _ 650 Zur ersten Beratung steht ferner der Geseßentwurf, be- | auf die s{lechte Beseßung des Hauses die Beratung 'des Antrages Glaß Do L A e ee Un inlwvis&ßen ei Persien und Tur- : L s Ir L L , ngelegenhei L E e F i sf j 6 z e gelegenheit aas O 6 080 g 5 950 Bon den im Reichsamt des Innern unter dem Titel „Zoll Die Berliner Warenberichte befinden sh in der BZzrsen-

treffend die Erhebung von Beiträgen für die gewerb- Hammer von der Tagesordnung abzusepen ; 2 ; : E \ i neu geregelt hat. Ih war erstaunt, von dem Abg. Brü 8 kestan : y Ie f : z E E S Fortbildungsshulen, Nachdem sih die Abgg. Hammer, von Pappenheim | daß er den MEaens einés e On barleriliben Unternehmen Zusammen T 360 7705| hd handelsrehtliche Beslimmungen „des Auslandes" | geilage. Recht erhalten sollen “zur Sa err Eulen das | und Kirsch gegen die Absezung ausgesprochen haben, wird vom Vater auf den Schn zu mißbilligen scheint. Bererbt ih denn A Ballen dz Ballen dz Berlin SW, Königl ihen Hose ea eise beraudgegebenen Zu: / g dieser Schulen von } der Antrag Müller abgelehnt und in die Beratung eingetreten. vit auch sonst im Geschäftsleben ein Geschäft vom Su! den g di sfubr) 119076 64050 134140000 79 950 sammenstellungen der für unseren Außenhandel wichti sten Be- Kurbberichte von den auswärtigen Fondsmärkten. ürde das hina (Auêsu}r ohe N 34—140 (2 29! stimmungen ist Heft 9 (Schweden) erschienen. Der Preis beträgt Hamburg, 27. Mai. (W. T. B.) (S&luß.) Gold in

den Arbeitgebern Beiträge zu erheben, und zwar bis Sohn? Li i S t / zu j 1 Mi G ; ohn? Liegt darin nicht ein ganz besonderer Segen Abg, Hamme G)! Wir hatlen in unjerem Antrage die Re- | mehr geschehen, fo hätten wir au im Geschä!tsleben bielleidt Japan (Ausfuhr) 105 008 63700 115—120 009 71 700 240 (6. Das Heft enthält Vorschristen über ZollförmliWkeiten bei | Barren das Kilogramm 2790 Br., 2784 Gd. Silber in Barren das

10 M6 für jeden Schüler in der gewerblichen und bis 30 F | gi äbuli E 1 : M | gierung ersuht, u: 8 elnen Geseßentwurf vorzulegen, d! i i ihmä i L j ndien j: 3 3 2 : i a, 4 der kaufmännischen Fortbildungsschule. eine ausreihende Vertretung des Fleinen B, A L Ta e geren NOBga Die Frage, wie weit Sn» a 4 636 3 600 3 224 2500 | der Ein- und Ausfuhr, Zollbehandlung des Swiffsproviants, Zoll- | Kilogramm 71,75 Br., 71,25 Gd. Aba. Lusen sky (nl) spricht e I ane qus; die eine | VLibt wied ir V Ms, baß bet den Handelt? l er- er Bahnhofsbuchhandel politischen Richtungen dient, will ih nit Zusammen . 131 290 146 450 | behandlung beschädigter. Waren Akandonnierung von Waren, Zoll- Wien, 28. Mai, Vormittags 10 Uhr 50 Min. (W. T. B.) Sicherheit bezügli dec Erhebung der Beiträge für dieje Schulen bringe. | handelsausshuß gebildet A Pin au ammern ein Klein- | erörtern, jedenfalls bat der Bahnhofsbuchhändler selbt darauf den Gesamternte 220 600 228 700. rückerstattun Wiedzrausfubr unverzolltzr Waren Feststellung des | Einh. 4°/ " Rente M./N. pr Arr. 96,50 Oesterr. 4 9/0 Rente in Gegen die Festseßung eines Marximalbetrages seien allerdings von } erklärt, daß er die Sache auf dem Betwettun E E Eo Ginfluß. Wäre ich ter Ansicht, deß ein Monopol im Es ergibt s hieraus, daß die Ernte an frischen Kokons im tlpflichtigen, Gewichts Verzollung nah dem Werte, Zoll- Kr.-W. v. ult. 96,35, Ungar. 40/0 Goldrente 113,80, Ungar. 4 °/o maren Geceinden Bedenken erboben worden, les bel der Ges@äits: | Es mwute: und A M Jegengebalten, daß De Se i of e. Ae bestäate, und daß Lieses durch den Antrag Fahre 1908 in Westeuropa Gegen 1907 vm 40 720 dz, in der Aohanté Beschwerte- und -Streitverfahren, Niederlagen, Freilager, Transit- | Rente in Kr.-W. 93,25, Türkische Lose per M. d. M. 187,50, Sage A Es O etne Freunde diesen Bedenken keine be- } alle kleinen Gewerbetreibenden an diefen Ausschüssen zu ob bten E S ae O der für den Antrag Und Zentralasten, soweit nagewiesen, um 14 010 àz, zusammen um | lager, Freibäfen, Uespen a T M Erteilung H Zoll- S A E A Nordwesibatume, ellst Bda: T ( entr.) \pri ; u it Rücksicht darauf habea wir uns damit iede Mtntstortaldi O Í nf 54 730 dz zurüdblieb. ausfürfte, Zolltehandlung von Warenmu|tern m a gemeinen, | ult. —,—, Oesterr. Staatsbahn per utt. (a5 üdbahngesell|ha - bo. Dr. Hager (Zentr. spricht sil ¿rciDfalto für feine Freunde | Lag ver AudlERd E aus feinen E tuen L e E E Offenberg: Ich stimme mit dem Artrag- Der E ete Kokfoxgernte in diesen Ländern entspricht cine Handlungsreisende und die Zolibehandlung ihrer Muster, Verkebrt- | 113,50, Wiener Bankvercin 529,50, Kreditanstalt, Oesterr. per ult. immend zu dem Gefe aus; dîe Festseßung einer Maximalgrenze | Wir haben verichtedene Richtlinien aufgestellt, wie die Scche d . | bu@ban h MLCEEe daß G Monopolifierung des Bahnhofs geringere Rohbseidenproduklion œ&n Westeuxcpa beläuft fch die | erleichterungen und „Befreiungen sowie Einfuhrverbote und „Be- | 641,50, Kreditbank, Ungar. allg. 755,50, Länderbank 454,50, Brüxer jei gerechtfertigt, wenn man ub fer ‘deren Höhe flreiten fônne. | geführt werden kann, und bittcn Un Ai e a e durch- Ba nicht stattfinden soll. Höhere Einrahmen aus dem Minterproduktion auf 3540 dz, in ter Sevanté und Zentralasien 2E | scränkungen, ferner über den Feingehalt ter Gold- und Silberwaren Koblenbergwerk Montangesellshaft, Oefterr. Aly. 647,00, Bedenken hätten scine Freunde nur gegen die ian der | T Í ( / solution dcr Kommission S fönnen wic aber auch nur dann erwarien, wenn 3560 dz zusammen alío auf 7100 dz. In Ostasien bagen ift eine | und eine Uebersit der handelspolitisGen Beziehungen. Ein ausführ- | Deutsche Reichsbanknoten pr. ult. 117,32, Unionbank 549,00, Prager Vorlage, taß eine Rückforderung der bisher na Ortsstztut erhobenen Abg. Lu sensky (nl.): D ; U i Babnbofsbucbban selbst entsprehende Ginnahmen erfahren. Der Mebrproduktion von 15 20 dz zu verzeichnen ab fm ganzen | lies Sahregister ist beigegeben. Die bereits erschienenen Hefte 1 | Gisenindustriege\eLGn 2 Beiträge nicht stattfinden soll, aber eine Unbilligkeit könne immerhin | Vertre g. Lu sensky (nl.): Daß der Kleinhandel bereStigt isl, na einer | Bahnhofsbuhhandel will gelernt und gepflegt fein. (Der Ministerial- 3100 dz = 3,67 9% mehr als im I bre 1907 erzeugt d ien | tis 4 enthalten die für den Verkehr mit Spanien, Belgien den “London, 27. Mai. (W. T. B.) (S&luß.) 2A ‘/o Englisde nicht gerade darin gefchen werden. | fegeden, Fn A A Giabtea mat sub ab n W. “3 ad Raabe ngUngen ) ‘Wa "A Ga Es O De Des Die W [iproduktion an Robseîde betrug durchs@nittlih 1891 vis | Niederlanden und der Schweiz in Betracht kommenden Be- Konsols 85, Silber 24/5, Privatdiskont 1/16. Bankausgang E 4e L R : inereèn Städte ih aber der Wun|h na tungs8bedtngungen. enn wir bei den Bahntofsbuchhandlunge oe S G A6 A eon s 10A 700 02 L Dee Beeli at: für He S 2 M, 250 00 ft Ee | Minister für Handel und Gewerbe Delbr E | einer solchen Vertretung nur in geringem Umfange geltend. Außerdem anjtändige Lektüre haben wollen, müssen wir ai ean vetttes a 189%: 192 90 dz, 1896—1900: 170 580 dz, 1901-19089 : Ran ut Bet D tg B i L Lb) 25 J und für Bais: Ml tai L. V Sluß 5 D Meine H ! Ich darf mit einigen Wort f b sind die Verhältnisse in den verschiedenen Orten außerordentli ver verlässfige Leute dafür haben. Im übrigen bittet der Ptinisterial 1908 : 908 190 day LIOT 820 600 dn 10 R 2e Best 4 (Same) o O Ca D R ie 97,77 De M E ne Herren! arf mit einigen Worten auf die eben auf- | schieden, so da iner einheit! i f vie fi in nen ie b Ó ti : und L B End 8 “abri : : E A Mccien ider, lo d man j eie enberg Be bejanfoem, Wh fe 0 | deln anfechten. a Be per m Dung Hrilides Teste dom !2 Minz 1808 (neo: Spanien. | M Mabrid, 27, Mal (V T B) Nbagio Nat den Bestimmungen der Reichsgewerbeordnurg können Ge- | für das Kleingewerbe #{chwerlich fommen wird. Von dem Abg. Traeger (fr. Volkap.): Ich schließe mih dem Wunsche an Dur Königliches Dekret vom 12 März 1909 (Gaceta de Madrid Der Zentralverein deutscher Kautschukwarenfabriken Le a E Dad (W. T'B G Au) Zu Beginn meinden und weitere Kommunalverbände durch Ortsftaiut die ; Gedanken, au Kleinhandelskammern einzurihten, ist man wohl diesen Antrag abzulehnen. Ich glaube au kaum, daß der Antrag vom 13. März 1909) find dem Autfühcungbreglement vom 23. Fe- | hielt am 26. Mai in Berlin unter dem BVorsip des Direktors der Haraklerisierte si L Stimmun ‘der Fondsbörse als fest ‘Das | zurückgekommen. Nachdem bereits bei 20 Handelekammern diesmal eine solhe Majorität wie im vorigen Jahre finden wird. bruar s E e E er Ferruar on S L R A S Ei fang ab G8 arde hervorgeßoben, Hauptinteresse fonenteleri hd anfan ‘Refunding, N t hen Gesche vom 14. Februar 1907, betreffend den Su der | jährige ordentliche Generalversammlung ab. Es wurde hervorgehoben, | Fufte 5 000 000 Dollars sech8prozenticer Refunding Notes. Rea-

gewerblihen Aibeiter zum Besuch der von thnen ein- | Kleinhandelsaut\{hüsse errihtet sind, wind man nicht in Abrede I halte es für eine liebenewürdige Neckerci des Zufalls, daß der spani]e ' M i E / Í i t | nationalen Industrie, fünf weitere Artikel (14 bis 18) zugefügt worden. | doß die deuts&e Kautschukindustrie sich im allgemeinen in einer | 1ißierungen bewirkten später eine Ermattung, die aber infolge von

gerihteten gewerblihen Forrtbildungssulen verpflichten; die \ stellen können, daß der vorgeshlagene Weg, die Ausschüfse Antrag jeßt hier behandelt wird, wo eine so große Reisestimmung : DeITEL s i ; [D z bei den Mitgliedern des Hauses herrscht. Art. 14 bestimmt intbesondere, daß bei den zweiten Ver- | s{wierigen Lage befinde. Die Eirkaufspreise für Robkautshuk Interventionen wieder überwunden wurde, Die Kurse stiegen dann

Reichszewerbeordnung enthält aber keinerlei Bestimmun | den Handelskammern anzugliedern, in vielen Fäll bar i ä je

ï a über N ern, elen Fällen gangbar ist. Nun N Gehängt sind die Bahn- mmr l ) j die Beiträ : | hat die Kommission dem Minister eine Reihe von Grundsäßen hofsbuchhändler hon, der Antragsteller {eint fi Ö gebungen und KAusschreibungen, welche in Act. 13 (veröffentlicht ien wieder sehr hoch und die Verkaufs reise für Kautshukwaren ; uta tak f L etwaige Erhebung von Beiträgen zur Unterhaltung | die Bildung von Kleinhandelsaus\{üsen empfohlen. E Le t, wollen. d [aat M AY S Pun f dur &önigliches Dekcet vom 24. Juli 1908) vorgesehen siad, die ein- ieden nit gan tigen Berhältnis not lüine Ermäßigung weiter auf erneute Käufe und das Eerücht, daß die Delaware Lacka- jiefer Schulen. Lie Untérhaltungepflicht is für Preußen landes- | säße follen ja für den Minifter nit bindend sein. Mir scheinen sie Aba. Itschert (Zentr.) : Au wir sind mit dem Antrag in dieser beimischen Erzeugnisse im Wettbewerb mit den pon den geltenden | der Verkauftpreise sei unker solhen Un;ständen autgeshloffen, | werben bea E (uf R: Ati E ebe 30 000 Stü. rechtlich geregelt dur die unbestritten in diesem Punkte ncch zu Recht | aber zu sehr fpezialisiert, und es scheinen mir auh andere Wege mög- | Form richt einyerstanden. Wir wollen zwar alle Maßnahmen unter Produktenlisten ausgeschlofseren fremden Erzeugniss:n so lange vor- | vielmehr würden Preiserböhungen unvermeidli sein. Auf eine werben beabsihlge bes Durdshn E e in Le Zin3rate für bestchende, mit Sesczeskraft autgestattete Verordnung von 1849. | lih ¿u feia. E3 müßten genaue Erhebungen über die tatsäch- stützen, die ein eventuelles Monopol im Bahnhofsbuchhandel beseitigen zuzieben find, als itr Preis nicht mehr als 10 °/o bôher ist als das |-lohnende Gestaltung des Absayes im Fnland müsse man umsomehr letztes Darleb 8 Ta a Wechsel Zie A LAN (60 O 30 Es sind nunmehr Zweifel entstanden, ob wir diese Kabinetts | lichen Verhältnisse in den verschiedenen Bezirken veranstaltet werden. fönnen, aber wir halten diesen Weg nicht für geeignet. Die be billigste fremde Angebot. Nah Art. 15 find die Preise în den Ar- | Bedact nehmen, als dem Absaß im Nusland dur Bestrebungen nach Cebl Ta es 4 88 10 Silber, Commercial Bars Po Tendenz order richtig interpretiert hab b it l D T | “Abg. Gerschel (fr. Volkep ): Wir werdendem Kommissionsantrage stehenden Bestimmungen über den Bahnhofsbuchhandel sind durhau! geboten unter allen Umständen in spanischer Münze anzugeben, | Erhöhung der dortigen Zölle, wie sie beispteleweise in Frankrei und für Geld: Leicht 88,10, Silber, Commercial Bars 922. Lenden L t E M ha en 0 er nit. Das Dber- | zustimmen. Es handelt sich nicht darum, eine geordnete Vertretung genügend. Ih würde dem Antraafteller nahe legen, daß in dem wobei zu bemerken lit, daß die etwaigen Zollabfertigungen, die | den Nereintgten Staaten von Amerika zutage traten, schwere Gefahren Die Fondsbörfe bleibt Sonnakend, den 29., und Montag, den

andeszeriht in Hamm is zu einer von der bisherigen Praxis | des Kleinhandels zu schaffen, sondern eine Vertretung der Interessen Antrag die Worte „höchsiens auf 3 Jahre“ gestrichen werden, und daß sonstigen Steuern, die Transport- und andere Kosten, die nah den | drohten. 31, d. M, ges{lofsen “(Decoration O i abweichenden Entscheidung ge!angt, und die Königliche Staatsregierung ¡ des Kleinhandels zu ermöglichen. Bei der Verschietenartigkeit in für die Worte „in der Regel“ geseyt wird: „tunlih}“. Nertragsbedingungen bei der Ablieferung des Materials verursacht Die Harpener Bergbau-Aktien-Gesellshaft beruft | 2“ L Ev N actes A (W T. B) Wesel auf Gat es mit Rüdtsicht auf bie außerordentlichGen Unzuträgli | den einzelnen Ha»delskammerbezirken würde sih nur in den großen Abg. Strosfer (kons.): Wir sind darin durchaus mit dew werden, dem Anbietenden zur Last fallen, Art. 16 regelt das Ver- | laut Meldung des „W. T. B.“ aus Berlin eine Generalversammlung AES E E } tien. ‘bie d ; E IES nzuträglih- | Handelskammen Raum für solhe Ausschüsse finden. Nach unserer Meinung | Regierungsvertreter einverstanden, daß füc den Babnhofsbuchhandel fabren in solchen Fällen, in welchen bei Berwaltungsverträgen ein- | auf den 26. Juni ein mit dem Antrag auf Erhöhung des Aktien- London 198/23.

M E aus dieser Rechtsunsicherheit für die Gemeinden | sollen die Ausschüsse ledigli B-ratungsorgane der Handelskammern sein. zuverlässige Unternehmer gewählt werden müssen, wir müssen es aud heimische EGrieugnisse in Frage kommen. Art. 17 und 18 ent- | kapitals dur Ausgabe von nom. 5 000 000 „#6 neuer Aktien. Es I :

ergeben könnten, für zweckmäßig gehalten, diese Zweifel dur cine | Herr Hammer denkt sich aber die Sache so, daß hier auf Kosten der durchaus _aneifennen, daß zu diesem ‘Geschäft große Umsicht und balten im wesentlicken Vorschriften, die „es der Kommission ¡um !| handelt sih dabei um die Geldbeshaffung für den weiteren Ausbau Kur3berichie von den auswärtigen Warenmärkten. Tüchtigkeit erforderlich ist. Deshalb \{chließe i mich dem an, w2s Schutze der einheimischen Industrie ermöglichen sollen, die genaue | der neuen Schächte der Gewerkschaft „Victoria“-Lünen, Essener Börse vom 27. Mai 1909. . Amtlicher Kursbericht. tlihen Kuxe dieser Gewerk\chaft in den Besiß | Koblen, Koks und Briketts. (Preisnotierungen des Rheinisch-

anderweite geseßlihe Regelung auszuräumen. Der Bestimmung der Handelskammern Kleinkandelskammein geschaffen werden. Gr hat ; s Submiisi s ff i \ Gewerbeordnung folgend, wonach. Gemeinden und weiter Kom- | auch im Gegensaß zu uns sämtliche Gewerbetreibenden im Auge. Wir | ml Bortredner hier betont hat, und {lage ebefalls eine ent Innehaltung der für das Submiisionswesen erlafjenen Bestimmungen | nachdem fast die säm t Af i x j munalverbände derartige Sulea einricht j i | denken an den Kleinhandel, der unter Umständen einen großen Handel sprebende Aenderung des Antrages vor. ju überwachen und die spanishe Industrie zu fördern. der Harpener Gesellschaft übergegangen sind. fowie n Beschaffung | Westfälischen Kohlensyndikats fir Mie 19, h E artige _Sgulea einrichten und ihren Besuch | treiben kann. Die großen Warenhäuser sind ja auch Kleinbändler. i Abg. Brütt (freikcns.) bemerkt in seinem Schlußworkt : Ich erkenne von Betriebsmitteln für die Harpener Gesellschaft selbst. Dur die | und Flammfkohle: a. Gasförderkohßle 12,00—14,00 M, Þ. Gas- dur Ortéstatut okligatorish machen können, wollen wir nunmehr | Keiner hat cin größeres Interesse an den Verbältnissen des Kleir- d'e vorgeshlagenen Aenderungen meines Antrages als Verbesserungen an Sierra Leone Lagerung von großen Vorm Teil der Kohlen, Briketts ony | far S O O s Ae Dalbgesichte 150 bis | handels als der Großhandel. Wenn der Großhändler in der Handels- und ändere biermit meinen Antrag dementsprechend um. Es kam E B D a8 E f betreffend die A Ammoniaksalzen ift ein erheblicher Teil der Betriebsmittel festgeleat | 11,00 , 4. Stüdfohle 13,50—14,50 #, e. Halbgesiebte 13,00 bis Zolltarifänderung. Wer Gesegentwurf, betreffend die Auf- | worden, während die anhaltend starke Einschränkung des Kokerei- 14,00 4, f. Nußkoble gew. Korn I und Il 13,50—14,50 M, do. do. IV 11,75—12,25 4, g. Nuß-

¡im Anschluß an das bestehende preußishe Recht bestimmen, daß ' Pt: : : Gemeinden und weitere Kommunalverbä L e ¿ | kammer auftritt, so vertritt er die Interessen des Kleink andels mit. mir nur darauf an, daß die Verträge nicht tills{weigend weiter Ï Dai n E Las b , n ibi N A hs Lis gi ane 108 | Die Hand:lskammern sind auch durchaus geneigt, au dem kleinsten laufen. Jh muß mi aber dagegen wenden, daß der Ministerial hebung der R URRE (Tho Oostrme Doties Orte, SES betriebs die Aunußung der reu heroestellten Anlagen nit | do. do. IIT 12,75—13,29 #, / ¿war n Arbeitgebern der die Schule Kleingewerbetreibenden cine Vertretung in der Kammer zu sichern. direktor mir irgend eine Spiye gegen bestimmte Persönlichkeiten bei vom Jahre 19-0 und 19rer 1008 u i “a gen, L März 1909 zuläßt. Die fux die Gewerkschaft „Victoria“ in Aussicht gruskohle 0—20/30 mm 7,50—8,50 M, do. 0—50/60 mm 8,50 bis Als dies seinerzeit geshah und mehrere Kleingewerbetreibende in die | meinem Antrage unterlegte, das ist durchaus nicht in der Ordnun(, ei f E eve Boned df Mende, TirRal) Schächte d a E rf it ht h Ry Es fobe ‘10 50 D e 575 390 t r lle 12,35 Tol | ast g G : y ächte da ohblengebirg errei aben. obse 10,50—11, 1d E e e 12,35—12, ú

dieser Bestimmungen kein Zweifel darüber bestehen, daß die Erhebun ! : ; dieser Beiträge, auch soweit weitere S L gu 9! bereits na einem Vierteljahr, weil sie nicht im stande waren, si Bei der Abstimmung wird zunächst ein Antrag des Abg Bestimmungen über die L , ge | an ven Arbeiten der Kammer zu beteiligen. Dem kleinen Gewerbe- Schiffer (nl.) angenommen wodur aus d 8 änd ten Munition und Sprengstoffen Dur Verordnung des stehende Bankensvndikat komn issiontwcise verkaufen zu laffen. Das | 14,50 H, do. do. II 13,50—14,50 4, do. do. III 12,75—13,75 H, g ; aus dem abgeänderten Gonverneurs im Rate vom 12. Februar 1909 find die Bestimmungen Syndikat wird ih bereit erklären, gegen eine von der Harpener | do. do. 1V 11/75 -1250 Æ, e. Kokskohle 11,00—12,00 M; III. Magere Kohle: a. Förderkoble 9,50—10,50 , b. do.

kommen, von diesen direkt bei den beteiligten Arbeitgebern er- | treibenden Siy und Stimme i ä ' cell - n der Handelskammer zu geben, wäre j S t ; Let Z : 4 Antrag Brütt die Worte „an den Meistbietenden“ gestrichen iber die Einfohr von Feuerwaffen, Munition und Sprengstoffen vom Bergbau-Aktien-Gesellshaft zu zahlende Provision einen Mindeftkurs, : ; g melierte 11,25—12,25 #, c. do. aufgebefserte, je nach dem Stück-

folgen foll. ungeseßlih und’ undurchsührtar. Wir werden troy unserer Bedenken | werden nel E 13. ZXanuar 1909 (Nr. 10 und 11 vom Jahre 1909) wieder aufge- | welcher der Tageêënotiz nit nennenêwert nackfteht, zu gewähßrleiften. i Aktien wird erft im Spätherbst stattfinden. | gehalt 1225—14,00 #, d. Stüdfoble 13,00—15,00 #, 9. Nutz-

Was nun die rechtlihe Natur dieser Beit1äge betrifft, so dem Antrage der Kommission zustimmen, weil wir glauben, da A i j ; ih auf folgendes aufmerksam machen Nad A, S | etwas Greifbares bei der ganzen Geschichte niht herau?kommt. B M übrigen wird der Antrag in der vom Abg. Brut! Erben und die fcüberen Bestimmungen mit ter alleinigen Au8nabme Die Einführung der neuen : und Provinzialabgab fe; sind di E L Abg. Dr. Kön ig- Crefeld (Zentr.): Nach uaserer Meinung muß zur selbst geänderten Fassung mit geringer Mehrheit angenommen, wieder in Krafi gesezt worden, daß Uebertretungen mit einer G-:ld- Laut Meldung des „W. T. B. betrugen die Bruttoein- foble, gew. Korn I und II 14,50—17,50 4, do. do. III 16,00 bis nzialabgabengetfeß hin e Kreise berechtigt, zur Deckung | Vertretung der Kleinhantelsinteressen auf dem Wege des Antrags Den leßten Gegenstand der Beratung bildct der Antrag strafe bis zu 5 Pfd. Sterl. (aaflatt 10 Pfd. Sterl., wie bisher) oder | nahmen der Orientbahnen (1909: 955 km) vom 14. bis 20. Mai | 19,00 X, do. do. IV 11,50—13,50 4, f. Anthrazit Nuß Korn L ihrer Ausgaben nach den Bestimmungen dieses Gesezes Gebühren, | Hammer etwas geschehen; wir nebmen au an, dak #ch auch im | des Abg. Hammer, betreffend die B seiti der mit ciner Freiheitsstrafe mit oder ohne Zwangsarbeit biz zu einem | 1909: 241 721 Fr. (mehr 17 492 Fr.). Seit 1. Januar: 4 405 597 Fr. | 19,50—20,50 G, do. do. 11 21,00—24,50 4, g. Fördergrus 8,75 bis Beiträge, indirekte und direkte Steuern zu erheben. Nur bezügli | Beiwaltngswege doch etwas Greifbares hafen lassen roird. Der steuerlichen Bevor ' d ili ejeitigung Kalendermonat geahndet werden. (Ebenda.) (mehr 391220 Fr.). Die Einnahmen der Mazedonischen | 9,50 #, h. WGrusfoble unter 10 mm 5,50—8,00 H; IV. Koks: der direkten Steuern kesteht der Grundsay, d bén: d Antrag gibt ja nur eine ganz allgemeine Richtungslinie; Grundsäße Di DOTANU N En Filialbetriebe. , Eisenbahn (Salonik—Monastir) betrugen vom 30. April bis | a. Hochofenkoks 14,50—16,50 #, b. Gießereikoks 17,00—19,00 #, ercetut ndsat, daß sie von den F nzelnen | werden dadurch weder festce!egt noch spezialisfiert. Durch die An- i ie Kommission, der dieser Antrag zur Prüfung über Liberia 6. Mat 1909: Stawmlinie (219 km) 103 327 Fr. (mehr 36 667 Fr.), | e. Brehkoks T und I[ 19,50—22,00 4; V. Briketts: Briketts emeinden und Gutebezirken aufzubringen sind. Schon bezügli der } gliederung an die Handelskammern wird ausgedrückt, daß es sich hier wiesen war, hat ihm eine veränderte Fassung gegeben, wor L Q Tâs vat K ., | seit 1. Januar 908 304 Fr. (mehr 54 428 Fr.). je na Qualität 10,50—13,75 #. Die nächfte Börsenversamm- indirekten Steuern ergibt sich aus der Natur der Dinge, dzß diese niht nur um einen Unterausschuß, ein engeres beratendes Gremium bandeln gesaat wird, daßs für die Betriebe, die mit Filialen arbeiten, Erôffnung des Landes für den Pans % L e N Prag, 27. Mai. (W T. B.) Das öfterrei@ishe Zuerkartell |} lung findet am Donnerstag, den 3. Juni 1909, Nachmittags von ein Verteilungsmaßstab vorgesehen werden soll, der der wirt: der Tagung 1905/09 angenommenes GSeseß wir? das Land für den | hgt die Inlandsraffinadepreise um Krone ab Fabrik erhöht. | 34 bis 44 Uhr, im “Stadtgartensaale" (Eingang Am Stadt-

London, 27. Mai. (2. T. B.) Bankausweis. CTotai- garten) ftatt.

auf die Gemeinden und Gutsbezirke umgelegt werden können. Außer soll, das auch die Großkaufleute nur mit Freuden begrüßen können. L : Sea R | Die Handelekamme b \ { j ; ; j : fremden Handel geöffnet. ; E ; den direkten und indirékten Steuern können nun erhoben werden | Bedenken; {hon iegt des, So wir s ge 1 ine o Tictt wié der Forensalfilialgewerbebetriebe mehr Nur solche Firmen. bie in einem offenen Eingangsktasen auch eine u “m ups 9 E e Beiuging von E E E Lig: l ocfelEe Bld decebit ; s 2 ) c wn mia V i Niederlaffung haben, dürfen im Fnnern Handel treiben. „Der im | reserve 27 219000 (Abr. E Pfd, Sterl. , Noten: Magdeburg, 28. Mai. (W. T. B.) Zuckerberiht. Korn- diese roerden direkt von den Pflichtigen erhoben. Endlich können D 5 ni 7 vorsdblages; Me r, O R Ma Annahme des Kommission! Innern handelnve fremde Kaufmann wird, o E R E r E ny Di Su N, es E juckder 88 Grad 0. S n Da Ges R zur Deckung der Kosten für Herstellung und Unterhaltung von Ver as Haus nimmt hierauf den Antrag der Kommission an. réaleruda eer E ARdegneS DaDE O E an der Küste baben müssen, e 24 i s E A (Zun. 1 433 000) Pfd. Sterl “Guthaben der Páivaten (2 332 009 | grifta Stm E n ® Geme Raffinade 1 S. 202% bis Îdi char ai L ( C : j - t und die Roberzeugnifse des Lan es verschifft. {ZUN, « Skr, av - 2 DO4 S if : ——. K . S. 20: anstaltungen, welche du:ch das öffentliche Interesse erfordert werden, Ministerium s, 2 J Belgzer E) hatte zum Etat des Di SIenE Oberfinanzrat Dr. Str ug widerspricht dieser Auffassung, D ne via e hoctae; n Pi vor ungerechtfertigten Schaden- | (Zun. 1 347 000) Pfd. Sterl, Guthaben des Staats 14 518 000 Kristallzuder T R E mit Sack em Maid: ees: Nubig: von denjenigen Grundeigentümern und Gewerbetreibenden, denen hier- |} eingeb ns des Znnern am 26. Februar 1909 den Antrag e niglihe Staalsregterung habe zu dem ‘Antrage überhaup! ersazansprüchen zu s{Üüßen, \{chreibt das Sesey vor, daß jede Firma, (Ibn. 436 000) Pfd. Sterl, Notenreserve 25 611 009 (Abn. 533 009) | Robzucker I. Produkt Tranfit frei an Bord Hamburg: Mai dur besondere wirtshaftlihe Vorteile erwachsen Beiträge erhoben eingebraht: „die Regierung zu ersuhen, wenn tunlih, schon noch feine Stellung genommen, ihre V:rtkreter hätten sfih nur die im Innern Handel treiben will, einen Nertrag mit der Regierung | # sd. Sterl, Negierungssicerbeit 15 369 090 (unverändert) Psd. 10,724 Gd., 10,824 Br, —,— bez., Juni 10,60 Gd., 10,65 Br., ' vom Jahre 1910 ab in den Etat Mittel einzuseßen, wodurch formatorish geäußert. zu {lichen hat, der unter anderem die Bestimmung entbält, daß die | Sterl. Prozentverhältnis der Reserve zu den Passiven 47"/s gege 497 | bez, Zuli 10,65 Gd., 10,70 Br., —,— bez, August 10 724 Gd. er aus der Ausübung des | in der Vorwoche. Clearinghoufeumsaß 217 Millionen, gegen die ent- | 10/75 Br, —,— bet-, Ottober 10,024 Gd., 10,074 Br., —,— bex Í

E Ä A E E A E E E E

werden. Um Beiträge dieser Art handelt es sich im vorliegenden | solhen Land- be s ; ; i 5; ; ; G ; ° - bezw. Ortsarmenverbänden, die durch ihre L An der weiteren Debatte beteiligen sich noch die Abgg, liberianishen Gerichte zur Entscheidung aller au. R ENHS i) .— Falle niht, sondern es werden auf Grund einer besonderen | an der Grenze der Abstoßung von verarmten Bretséen n Lusensky, Cahensly, Dr. Mille Beilin O Sir {à, Handels im Junern entstehenden Klagen aussließlich zuftändtg sowie sprehende Wode des Vorjabres mebr M Es. ads Stimmung: Rubig. Wotenumjay 608 000 Zentner. Die Konslruktion des Gewerberechts zu den Beiträgen herangezogen | dem Auslande besonders häufig ausgeseßt und durch diese Das Haus beschließt nah dem Kommissionsantrage daß diplomotische Vermitilungen avsce]Gleit n E E rat f Gold Se IE 105 (Zun E d ag Stlber Vorräte aus erster Hand von Erstprodukten betrugen zu Ende Mat S eciteber von Arbeitnehmern, die diese Schule besuchen, | Uebernahmepflicht überlaftet ind, die dadur veransaßten ; , i E Bertiag ift von dem Konsul tes Landes, dem der Kaufman er een | 889 904 000 (Abn. 1865 000) Fr, Portefeuil t, do. in Silber | 1909: 240000 Zentner gegen keine zu Gnde Mai 1908 un) gegen Es ist also eine besonders geartete Abgabe, die außerhalb der forst anderweitig nicht erstattungsfähigen Kosten erseßt werden“ Der _ Präsident von Kröcher erbittet und erhält dann die Er- Aima ange E (Nacy einem Bericht tes Kaiserlichen S or s n Sto L 1068 L000 ee Depar L Fe | 800 000 Zentner zu Ende Mai 190 ab ir L A übliden Formen der Kreis- und Gemeindebesteuerung liegt, die ihre Muirag A von der Budgetkommission beraten worden und wird ma L e t Beratungsó]] Dag Abgeo Pn e E o PRLSOAE R RROSGS, 3 P 5 028 M ES (Abn. 23 309 000) Fr., Lamens Rechnung der Privaten Gi as Mai. (W. T. B.) s o Sr. BES besondere Regelung durch dieses Geseg erfährt, die infolgedessen in eb eigen er, vom Antragsteller selbst hecrrührender Aenderung | exst mitzuteilen " wenn vom Herrenhause Bo l arten Aus\Hreibungen, E E000 (Bin E De aja Sai des Baan Bremen, 27. Mai. (W. T. B.) (Börsens{lußberiht.) keirem Widerspruch steht mit irgendwelhen bestehenden Grundsäßen E E A Fit S in Erwägungen | sind. Die nächste Sizung wird voraussihlli@ nicht fas dein Vergebung der Lieferung Þor 500000 Brief- | (Abn. 7475 060) Fr. Zins O O ON 5 000 (Z a pri Smali. h aat F Le R 57, e adi 1a E E la und bezüglich teren nah | durch vil solchen Land- bew A P 2B, Qui NORNNDen, Mi din gen e Posten Türkei, entpreben cantiropel befind ire at (By "Perhältnis des Barvorrats zum Noten- Doypeleimer eid B E moe, ; Sehr fl. © Upland loso meiner An ein 2weifel bestehen kann, daß sie nah dem klaren | Annahme empfohlen. i i Schluß 4 Uhr E M y e ieferung, welche sih an den O . middling 54 : Wortlaut des Gesegentwurfs zu erheben ift von den beteiligten D aae ba Referent Abg. von Branden stei di Ÿluß P Lien Mule n ieeation un ráea Ministeriums zu wenden haben, Hamburg, 27. Mai. (W. T. B.) Petroleum amerif. Arbeitgebern direkt füc den Fall, daß auch ein weiterer Kommmunal- ct i ndenstein diese L tibal ir fen Sicherhei öbe von 10 9/ Leisten oder eine vom Notariat Liquidationskurse der Berliner Börse für ultimo | \pez. Gewicht 0,8000 loko flau 6,90. verband ein entsprechendes Orlsftatut erl unal- | Aenderung kurz motiviert hat, nimmt das Haus ohne weitere min tirotingpeler Pre clsfammer beglaubigte Bürgschaft3urkunde Mai 1909: 39/% Deutshe_ Reichsanleihe 86,40, 39/0 | Hamburg, 28. Mai. (W. T. B.) Kaffee. (Vorwiitagde risftatut erlassen hat. Diskussion den Antrag an. ° | E iringra t | Preußishe Konsols 86,40, 3/o Sähsishe Rente 86,00, Argen- berit.) Good average Santos Mai Gd., September 32)

sre R I E E E L L L S L S L N E L L S L LES T R