1909 / 124 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dezember 31} Gd, März 313 Gd. Ruhig. Zucker- E beziehen ich auf die Notierungen vom 2d V) Br 100 kg Mai 313/s, Juni 318, Jult-August 31}, Oktober- & D w E i î Be ila gd E Rübenrobzucker 1. Produkt Basis 88 °/o American good ordin. 5,41 (5,38), do, low middling 5,70 (5,67), anuar 29/s. zuni Deuts hen Reichsanzei ger und Königli ch Pr e i) h e n S taa t sanzei ger.

markt. (Anfangsbericht.) i

Rendement neue Usance, frei an Bord Hambur Mai 10,724, | do. middling 5,88 (5,85), do. good middlin 6,08 (6,05), do. fully t 97. i (W. i v Zuni 10.624, August 10,724, Oktober 10,074, Dezember 10,05, März good middling 26,18 (6,15), do. middling fair 6,44 (6,41), Pernam L aa ‘o T. B.) Java-Kaffee good

fre 6,16 (6,14%, do. good fair 6,52 (6,50), Ceara fair 6,16 (6,14), | Antwerpen, 27. Mai. (V. T. V) ai 52 Ber M 124. Berlin, Freitag, den 28. Mai 1909,

î , * ; L

I E S i

10,25. Ruhiger. ft bleibt morgen ges{lossen. do. good fair 6,47 (6,45), Egyptian brown fair 72 (73), do. brown Raffiniertes Type weiß loko 22 bz. Br., do. Mai 22 B

Der Kaffeemar Budapest, 27. Mai. (W. T. B.) Raps August 15,30 Gd., | fully good fair 8/s (81/16), do. brown good 9 (91/16), Peru rough | do. Juni 224 Br., do. Juli-August 224 Br. Fest. S@ma fachen. 6, Koumanditgele Bee auf Aktien und Aktiengesells.

1540 Br. 97. Mai. (W. T. B) 9% %% Javazucker prompt 900 T O VoAUE E rough a0 N bo, ), O, Tou) (ne | Mai 139. L, Bnteru gung e M á on on, . al. . . . a a U r r 1 , 1 . er. roug 1 , , . ® 2, 1 s S rubi 1 fb. 74 d. Wait. Rübenrohzucker Mai“ stetig, | 6,60 (6,50), do. moder. good 7,20 (7,20), do, smooth fair 5,99 (5,98) New York, 27. Mai. (W. T. B.) (S(hluß.) Baumwollepreis d E tab M N O ngen ul, Zerdl Ö cntlî er Nu ctner 7. Gewerbs- und Wirtschaftögenofenschaften. M. G. Broah good 952/16 (5? in New York 11,40, do. für Lieferung per Juli 10,97, do. für 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen X. ® 7 E 2c. von echtsanw en.

y e“ antaußrwoetle.

10 h. 84 d. Wert. do. smooth good fair 6,19 (6,13), [16), : d | Lieferung per September 10,88, Baumwo epreis in New Orleans 11, b, Verlosung 2c. von Wertpapieren. Preis für den Raum eiuer 4 gespaltenen Petitzeile 30 10. Verschiedene Bekanntmachungen

London, 27. Mai. (W. T. B.) (S@Whluß.) Standard- | do. fine 54 (54), Bhownuggar good 4’/s (4'/s), do. fully goo 5 (5), do. fine 51/8 (51/s), Oomra Nr. 1 good 4/16 (415/16), Standard white in New York 8,50, do. do. in Philadelphia

Kupfer willig, 61, 3 Monat 613. Liverpool Mas eg Ss A B.) L Am O FEe, 2 [iy adoD 218 (5 he) a E G Gle Mee O Mel: L Gates) O g E M D c A b t V N Cr msaÿ: allen, davon für Spekulation und Gxpor : 6 (42/16), do. fine 49/16 (41/16), Bengal quly goo 16 16), malz Western steam 11, o. Rohe u. Brothers 11,60, s mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- Klägerin in b3zs[iher x Tendenz: Stetig. Amerikanishe middling Lieferungen: Rubig. | do. fine 41/16 (4/16), Madras Linnevelly good 5/16 (57/16). Getreidefraht nah Liverpool 14, Kaffee fair Rio Nr. 7 7'/s, do. Rio ù) usge ore, erlust U. Fund- richte zugelassenen Anwalt zu iten: weg Gemeinschaft e bait, a oes e Ebe Lisi pollftreckbar A e e e l: ladet Mai 5,74, Mai-Juni 5,74, KFuni-Juli 5,75, Jult-August 95,81, Glasgow, 27. Mai. (W. T. B.) (Schluß.) Roheisen | Nr. 7 per Juni 6,90, do. do. per August 6,15, Zucker 3,42, Zinn sachen Zustellungen u dergl der öfentlihen Zustellung wird dieser Auszug der | der Parteien zu trennen und den Beklagten für den | den Beklagten zur mündlichen Deibaublua Ves August-September 5,78, September-Oktober 5,76, Oktober: November | willig, Middlesbrough warrants 48/9. 28,95—29,20, Kupfer 13,373—13,50. ? . + | Klage bekannt. gemacht. \uldigen Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den | Re Hidfireits vor das Kaiserliche Amtsgeri bt e 5,75, November-Dezember 5,74, Dezember-Januar 5,73, Januar- Paris, 27. Mai. (W. L. B.) (Sé{hluß.) Rohzucker Die amerikanischen Märkte bleiben Montag, den 31. d. M., {20032] Cöln, den 1. Mai 1909. Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | Straßburg i. E auf Montag, den 12, Juli Februar 95,73. Offizielle Notierungen. (Die Ziffern in ruhig, 88 2/6 neue Kondition 98—284. Weißer Zucker ruhig, Nr. 3 | geschlossen. (Decoration Day.) : Dur Urteil des unterzeichneten Gerichts vom Glaeser, Aktuar, fireits vor die 4. Zivilkammer des Königlichen Land- 1909, Vaincitcas L Ut Le ry aae 19 dieses Monats ift die verschollene Anna Schäfer, | 18 Geri4tsschreiber des Königlichen Landgerichts. | gerichts in Stettin, Albrechtstr. 3 a, Zimmer Nr, 7, | Zwecke ber ffentlichen Zustellung wird dieser Aus- [20054] Oeffentliche Zustellung. auf den 29. September 1909, Vormittags | zug der Klage bekannt gernacht.

früher Plätterin in Herford, Tochter Conrad Shäfers, für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes ist der Die Ehefrau Wilhelm Klein, Anna Wilhelmine 9 Uhr, - mit der Aufforderung, einen bei dem ges Strafburg, den 26. Mai 1909.

6. Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesell|@. 31. Dezember 1908, Nachmittags 12 Uhr, festgestellt. geb. Bertram, in Mannheim, Waldparkstraße 36 1V, E ee: der Moeleen Anwalt zu bestellen. | Gerih1s\hreiberei_des Kaiserlichen Amtsgerichts. 7 tatop: Me e ——— gerin, Prozeßbevollmächtigter : Nechtsanwalt Dr. e der öffentlihen Zustellung wird dieser [20042] Oeffentliche Zuftellung.

L Peri Perlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergl (e f iche ei er b Doe uad Wictschaftagenossenschaft , Aufgebote, Verlust- und Fundsachen, Zustellungen u. dergk. O ti A * Mieberlafsunc Dhar Devmilia rv gans Herford, 21. Mai 1909. | en Î L n4CT 4 S, MREDEHLANIUNA a0, VOA R O Königliches Amtsgericht. en Pin, lagt gegen den Wirt Wilhelm | Ausiug der Klage bekannt gemaht. Der Sühne- | Der Redhtsanwalt Dr. E Klein, früher in Cöln, jegt oÿne bekannten Auf- | versu isi für nil erforderli erklärt. Chausseestr, 180, Magt ‘Jegen DT Seifucaa Veorris

tn Rik

T, Ij T

R E

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. A BaSlben L ata (200331 Preis für den Raum einer 4gespalteneu Petitzeile 30 . Verschiedene Bekanntmachungen. Dur Urteil des unterzeichneten Gerihts vom | 2nthalk, Beklagten, mit dem Antrag: Königliches Freie, Geridhissdh E 6 Churinski (Chorinsfy), früher zu Berlin [108996] 277,20 #6 (in Worten: Zweihundertsiebenundsiebzig | auf Samêtag, den 15. Januar 1910, PVor- 1, E E Sagitéber E eee Tin L Avril 1809 O EN März 1h07 gesdlofsene Gle der (200631 : r he Fufielung, Rd Artilleriestraße 33, jeyt unbekannten Aufenthalts, auf x, Saal D, Zimmer 114, vor dem 7 j 99% | Patteien scheiden, den Beklagten als den allein In Saten der Frau Küther, Anna geb. Kuckaß, S I E L UnaRT ie ven Rechte

o) Untersuchungssachen. O E fter L A 2% gten Mas S H) pen eit r De A menas s D Ea anen LIL ror de Dri d mulebt vaselbst wohnbaft, für tot erklärt interlegungsschein zu der auf das Leben des Weiß- f wird au gefordert, spätestens in dem auf den 3. De- | unterze! neten Gericht anberaumten Aufgebotstermine Î ' ast, . ; dd ck= a U 9 Fn der Strafsache gegen den am 19. Oktober 1886 | bindermeisters Eberhard Ranft in Allendorf auî- zember 1909, Vormittags Uhr, vor dem | zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen Als S en oes it E 31. Dezember 1908, P O e Ae: eten E O e e ager ne Projeipeuo S dngter. S: streiten Chorinsky ‘/. Pfuhle und Genossen zu Liegniy geborenen Willy Doering, zuleßt in | gestellten Police Nr. 3519 L_ist angebli verloren | unterzeichneten Gericht, Seilerstraße 3311, Zimmer 17, | wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Nachmittags 12 hr, feligene k, den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des | Ehemann Bg Geitee. Fr: Küth, N hren | 51 D 40. 08 —- und Chorinsfy gegen Gotenberger Küllstedt wohnhaft, wegen Entziehung der MWehr- | gegangea. Der derzeitige Besißer wird ersu@t, si | anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzu- | Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht Herford, 21. Mai 1909. Rechtöstreits vor die 10. Zivilkammer des 4 I Sicitio eg A E A er GE in | 92 D 85, 03 des Amtsgerihts Berlin-Mitte pflicht, wird zur Deckung der Geldstrafe von 160 1, | bis zum 24. September cr. bei uns zu melden, | melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine dem Königliches Amtsgericht. liden Landgerichts in Cöln auf den 30 September wegen EbesGeidu: Y Tris di la E eklagten, vertreten habe, mit dem Antrage, den Beklagten zu welher der Angeklagte durch Erkenntnis der | andernfalls die Urkunde für kraftlos erklärt wird. Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Gericht Anzeige zu machen. {20030] Im Namen des Königs. 1909 Vormittags 9 Uhr, mit der Ae ie e fat A A E 4 D. h 5 n don n vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an den Kläger Strafkammer bei dem Königlichen Amtsgerichte zu | Berlin, den 24. März 1909. Fraufkfurt a. M., den 14. Mai 1909. Mannheim, den 15. Mai 1909. In der Aufgebotssache des Rechtsanwalts Dr. | rung einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen | streits vor die 4. Zivilkammer x R s es 8- | 72 M 55 S nebst 49/0 Zinsen seit Klagezustellung Heiligenstadt vom 19. Februar 1909 verurteilt ist, | Deutschland Lebens-Versicherungs-Actien- Gesellschaft Königliches Amtsgeridbt. Abt. 44, Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts, XVI1 : Lang, Biesenbach zu Düsseldorf als Verwalter des Kon- | A alt bestell x ; ; er des Königlichen Land- | zu zahlen. Der Kläger ladet den Beklagten zur Pie zur Deckung der Kosten das im Deutschen u Berlin R. Mertins. [90035] “edo 120087) R furses über das Vermögen des Kaufmanns Walter a O Je Ler Aut Ge der Ne N iy n Q, Mieestie. 3a, Zimmer Nr. 7, | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Reiche befindlihe Vermögen des Angeklagten gemäß c “Aufgebot. Der Fuhrhalter Hans Kohlhoff zu Königsberg hat | Der Arbeite Michael Drdc L e Sub Holler zu Düsseldorf hat das Königliche Amtsgericht | gemacht a T QIEUO ge Detann mit der A f d over ines Bai Dorma SN r, | Königlihe Amtsgeriht in Berlin-Mitte auf den S -e O o nta eas belegt. (R von uss R "Boróibet 1891 aus- | das Aufgebot des von ihm hier an eigene Ordre aus- | hat Beantrngt / den SiGo enn Eréfabter (Halb, Due E Ben ea E Wel atte, Cöln, den 21. Mai 1909. Neuen Anwalt i Bd C ea die Mee Ee hlember 6 Al r B56 s g ordhauseu, den 19. Mai 1909. v tellten, 3 Monate nah dato zahlbaren, auf den i ë e machers «ugu äfer zu Düsseldor Glaeser, Akt s riedrichstr. 15, Zimmer 2933/4 . Zum efertigte ebensversiherungspolice Nr. 93 688, gestellte q i , mann) Friedrih Wilhelm Drögmund, geboren 7 5 O eser, Aktuar, öffentlichen Zustellung wird dies bekannt gemacht. : Eh len, Send éeridt, 11. Strafkammer. | seetigte ber (6 500, rsichernngöpolice Nr, Nilerin | Architekten Heinrich Schwider hier gezogenen und 20% | am ) Tren 343, zulegt wohnhaft ta Ali- vom 27. Mal 1908 über 122.98 6, zahlbar am | gls Gerichtssreiber des Königlichen Landgerihts. NSletin, ben 21, Mai 1909. gena: _ | Fwede ber FUtien Sg BE E A [20093] Verfügung. Frau Veronika Dudefk, geb. Glinka, früher in Rose, diesem akzeptierten Wechsels vom 20. Mai 1908 | warp, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- “Düsseldorf, den 15. Mai 1909 FLATS [20055] Oeffeutliche Zustellung. Frese, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Berlin, den 20. Mai 1909 _ Die wider den Musketier Mathias Momper der | jegt in Berlin, geboren am 7. Dezember 1851, ift | über 50 (6 beantragt. Der Inhaber der Urkunde | schollene wird aufgefordert, si spätestens in dem Königliches Amtsgericht Die Ghefrau Bergmann Heinrih Janning, Julie | [20065] K. Württ, Landgericht Stuttgart. Gährih, Gerihts\chreiber des Königlichen Me uy Ha Pf E e 2E fut: angebli abhanden gekommen. Der, ginezeiioe O e L00D, P E O Un, r Lp u 18, Dezember On Vormitiags he a itE hes Al 04 geb. Harke, zu Marten, Viktoriastraße 3, Proiesie Oeffentliche Zustellung. Amtsgerichts Berlin-Mitte. Abteilung 10 L : - | nbaber der Polic?z wird aufgefordert, nuen , , r, vor dem unterzeichneten er ans ¿004 m a es Konigs: evollmächtigter: Rehts8anwal r. Wolfes in Dort- n Sathen der Klar ien, geb. j ———— s erklärung vom 19. Juni 1807 wird aufgehoben. spätestens 6 Monaten bei uns zu melden, | Unterzeichneten Gericht, Zimmer 42, anberaumten | beraumten Aufgebotstermine zu melden, * widrigen- In der Aufgebotssache der Firma Lack- und Farben- | mund, lagt gegen ihren Ehemann, dén Bergmann E Suden ber Mara SN En arfiraße Nix: 00 5 [20026] Oeffentliche Zustellung. Münster, W., den 25. Mai 1909. widrigenfalls die Police für kraftlos erklärt und | Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die | falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, Industrie Shuck & Cie., G. m. b. H. zu Mülheim | Heinrih Jauuing, früher in Dorstfeld, jeßt unbe- Klägerin, vertreten dur Rechtsanwalt Lahnstein in | „Die Skt. Pauli-Kirchengemeinde in Bremen, ver- Gericht der 13. Division. eine neue ausgefertigt werden wird. ' Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- | welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- (Ruhr)-Saarn, hat das Königliche Amtsgericht Düssel- | kannten Aufenthalts, auf Grund der 8&8 1565, 1567, 1568 | Stuttgart, gegen ihren Chemann Karl Stchien, Tag- treten dur ihre Bauberren, Landgerichtsdirektor Berlin, den 22. April 1909. erklärung der Urkunde exfolgen wird, {ollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- dorf sür Ret erkannt : Der Wechsel über 40 H, | B. G.-B., mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die | löhner von Fellbah, mit unbekanntem Aufenthalt ab- Dr. Blendermann, W. Frandck, H. Loße und C. von « Victoria zu Betlin, Köaigsberg, Pr., den 20. Mai 1909. forderung, spätestens im Aufgebotstermine dem datiert Emmerich, den 1. April 1908, auseftellt von Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- wesend, Beklagten, wegen Ehescheidung, ruft die Klägerin Hamm in Bremen, vertreten dar die Rechtsanwälte 2) Aufgebote Verlust-u Fund- Allgemeine Versicherungs-Actien-Gesellschaft. Königl. Amtsgericht, Abtl. 23, Gericht Anzeige zu magen, H. A. Schmit, gezogen auf Carl Schôöppe in | handlung des Rechtsstreits vor die vierte Zivilkammer | wieder an und ladet den Beklagten zur mündlichen | Œddard, Lürman, Dr. Finke & Leipoldt in Bremen, i ? y O, Gerstenberg, Generaldirektor. 20039] Aufgebot. Neuwarp, den 21. Mat 1909. Emmerih und von diesem akzeptiert, zahlbar bei | des Königlichen Landgerichts in Dortmund auf den Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Zivil- klagt gegen 1) den Kausmann Johann Nicolaus jachen, Zustellungen Ü. dergl: [19648] Aufgebot t De Art oi ie Teegua in Ee bit és Königliches Amtsgericht. A Meise ti Düssetdors, fällig am 3. Zuli S: eo LITD É e Cra 2 r A E der ami des Königlichen Landgerichts zu Stuitgart leine Sia 2A A mte D ev S è : reten dur echtSanmwa eegmann hie1selbst, at [20038] Aufgebot JUD9, | . ufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zu- |} au ttwocch, den 13. Oktober 1909, Vor- 4 emen, un- [12649] HZwangsversteigerung. é Der Pfandschein Nr. 2. 1391, den wir unterm | dgs Aufgebot 1) des Hypothekenbriefes der im ufgebot. | Düsseldorf, den 15. Mai 1909. ¡elaffenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | mittags 9 Uhr, mit der M efforderunc, - einen | Ltannten Aufenthalts, aus Wleivertrog, mit dem 5. August 1906 über den von der ehem. „Gegen- S Hotdt S T S Der Weber Dietrih Orth in Breitenbach am ihes Ami j i - i i M Antrage: Das Amtsgericht Breme V ma ie ement n de 1s Bu Beta al D D Singen By p Dia 2 1% Bete Gin Spo taub Sar s | De S Sage ilden Syfean wia dder ads de Kaye He, Je ovadien Garde, tutaftres Anbalt t | Besaen F Gesamitbdne dreien: o ne Blatt Nr. 595 zur Zeit der Eintragung des Ver- Pte für Derr N M o teilung f11 für den Bierbrauereibesiger Friedrich TEA (Raa L R Des A ie Dur AutsHlußurteil des unterzeihneten Gerichts Dortmund, den 15. Mai 1909. _ Den 22. Mai 1909. gemieteten Räume auf dem Grundstück Hobentor- steigerungsvermerfs auf den Namen des Maler- n Hanau, jeßt Privatmann ebenda, auf den Namen | Bru in Sankt Johann eingetragenen Hypothek | ? e Flä Der b enva@ am PErtder0, [17 vom 13. Mai d. Is. sind alle diejenigen unbekannten Gohr, Landgerichtsfekretär, Ruoff, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. haufsee Nr, 15/21 sofort zu räumen, Þþ. der Klägerin sters Julius Bubl t zu Tegel, einget Louise Diebelius in Hanau ausgefertigten Ver- 2000 Cr | tot zu erklären. er bezeihnete Verschollene wird \ Ei Geritss{reiber des Königlichen L ndgerichts «Md ariovte Vat ut 900 M nebst 40/6 Zinsen auf je 100 H seit dem Len Wulle Bubilg, 10, gy Lev Cntarne | henat dcin Me, 2 813 9 1, Aovetiee 1980 | Grunde hon Set Ban p! B, 24 | ember LL09, Wormriago L ihr, di ven Peonen melde e S lcbezcts Mog des Snigliihea abeeciait, Ra Sefexigde Bagepina: 2. Januar 1909 und felt tem 1 April 1908 Ju 10 Uhr, dur das unterzeichnete Gericht an Br | ausgestellt haben, ist uns als verloren angezeigt | Aht, 111 Nr. 2 und 4 zugunsten des Hanbelömanns | Box 1909, Vormittags 10 Uhr, vor dem untec Artikel Nr. 287 ein etra pat “P Gellen 20057} Oeffentliche Zustellung. Die Ebefrau des Arbeiters Karl Friedrich Dene- | zahlen, c. die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, Gerichtsstelle Brunnenplaß, Zimmer Nr. 30 worden. Wir fordern hiermit als Rehtsnahfolgerin Gerson acob in Spiesen Staats fen Hypothek unterzeihneten Geriht anberaumten Aufgebots- Kartenblatt 3 Nr * 931/118 q Le 41 0 en | Die Ghefrau des Kernmahers Georg Palloks, kamp (Dehnenkamp), Anna geb. Krein, in Wulsdorf, 92) den Beklagten zu 2 zur Zahlung weiterer 100 F 1 Treppe versteigert werden Das in Tegel Treskow- der „Gegenseitigkeit“ zur Anmeldung etwaiger An- | pon 204 4, 204,16 (6 und 9 86 nee t yr a termine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung ß, und Karte blatt 3 Nr. 230/118 2 70 qm | Elise geb. Mohr, in Düsseldorf, Karlstr. 151, | Friedrichstraße 7, Prozeßbevollmächtigter : Rechts- nebst 49/9 Zinsen auf 56,25 #6 seit dem 2. Januar straße 32, belegene Grundstü bestebt ' mus dem | sprüche bezügli des bezeichneten Pfandscheines auf | Fnhaber der Urkunde eut Bdd eantragt. Der | exfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben groß, U E: E US M L S Prozeßbevollmächtigter : Rechtsanwalt Dr. Sengstock anwalt Hagemann in Verden, klagt gegen ihren Che- | 1909 und auf 43,75 #6 sei dem 1. April 1909 an 32, h n wird aufgefordert, spätestens groß beanspruchen, mit ihren Rehten darauf aus- | in Düsseldorf, klagt gegen den Kernmaih G ä , i Trennstück Kartenblatt 1 Parzelle 973/139 von 13 a mit der Ankündigung, daß, wenn bis zum 15. Sept. | f dem auf den 29. Dezember 1909 Vo oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, eslofsen worden. 3 F 4/09 n Düsseldorf, klagt gegen den Kernma er Georg | mann, den Arbeiter Karl Friedri Denekamp | Klägerin verurteilen, 3) das Urteil für vorläufig 02 am Größe und enthält Wohnhaus mit Hof 1909 ein Berechtigter fsih_ niht melden sollte, der | mittags LL Uhr, v C4 Ô terzeichnet G ichte, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebots- g Kosel, den 17 ‘Mai 1909. Palloks, früher în Düsseldorf, jeßt unbekannten (Dehnenkamp), früher in Wulsdorf, zur Zeit un- vollstreckbar erklären, und ladet die Beklagten zur Drn Gefe und tritt Wohnhaus, mi Dor: | Pinbleen fir nid ette neten mi | Hinte 14, beraawen Äsgcboflermine „in | “Dbeeaulo, den 21, M Fle den Fgaielibes mter! Eentbalts, nier der Bebauung dos der Melagte| Kaden Mb 1597‘ in Laber bfi vor | Lmteger bt ju Bremen, Geridtebant, L Dherg dos i eipzig, den 28, Va i; î y ; eraula, den 21. Va / A I ge / uldig | der Beklagte e n böslicher von | Amtsgericht zu Bremen, Gerichtshaus, I. Oberge y Me A Meme! S Aner H E Allgemeine Renten- Capital- e E filos E Uesnaden Drogen Königliches Amtsgericht. [20050] Oeffentliche Zustellung. gemacht, die Klägerin mißhandelt und sih seit dem | der häuslichen Gemeinschaft fernhält und seit dem | Zimmer Nr. 89 (Cingang Ssertorstraße), auf nete ‘nit einem jährlichen Nubungswerte von 1 ú 5.00 M und Lebentversiherungsbank Teutonia. fol git je Kraftloserklärung der Urlunden er- [26040] “Uusaebot. bot Die Luise Martha verehel. Perlt, geb. Reichardt, | 6. Februar 1909 von Hause entfernt habe, mit dém | 6. September 1907, an welchem Tage er in Balti- | abeud, den 10. Juli 1909, Vormittags verzeichnet. Der Verstei 8h k ifft Dr. Bishoff. Dr. Korte. F brüden, den 21. Mai 1909 Der Verk l ersi in B l in Altenburg, Wenzelstraße 5, Prozeßbevollmächtigter : Antrage, die am 31. Juli 1897 geschlossene Ehe der | more vom Dampfer Frankfurt desertiert is, fein 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung S ner. 909 er Derile E pie am L —— aarbriüccken, den 21. Mal 1K er Verkäufer Paul Kerst in Berlin hat beantragt, Rechtsanwalt Lois in Altenburg, klagt gegen ihren Parteien zu heiden. Die Klägerin ladet den Be- Aufenthalt unbekannt ist, mit dem Antrage, die Che | wird dieser Auszug der Klage bekanni gemacht. S gn E has SERNO u eingetragen. (NES) Aufruf. c ] Kong Ges G E 18. ae a Arbeiter und Fuhrmann August Ebemann, den Glaser Paul Perlt, früher in flagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits | zu shciden und den Beklagten für den \{uldigen | Bremen, den 26. Mai 1909. Könialiches Amts ‘rit Berlin-Weddin Abkeilung 6 «L E beest Zon A „Meter ea gg ama: (oa) 7 B t A srat. T, zu ene t in Bersbollee E wis ¡u Altenburg, z- Zt. unbekannten Aufenthalts, auf vor die 4. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts | Teil zu erklären. Die Klägerin ladet den Beklagten Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts : g gericht Berlin-Wedding. g 6. | „Lebensvers:herungs- un rsparnisbank in Stulik- Seri iter f L al A N Lis iet n späte O Ne pa E E au Grund von N B, L.D, mit m. Antrage, n D t Ven V E LOENE ar. fr R Een ree des R s E e reriés Haake, Sekretär. : D L O es Es ' ¿ E ¡ie Ehe der Parteien zu heiden, den Beklagten als - mit der orderung, einen be e zweite Zivilkammer des Königlihen Landge t8 | sorgrse Tia Deelbol i x dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu be- | in Verden (Aller) auf den 23. September 1909, [20052] _ Oeffentliché Zustellung.

[12648] Zwangsverfteigerung. gn. an o Zuni S ge E R 2A au ers S u t S e Î as Leben des Herrn Johann Sauter, Pianoforte- | [20027] Uufgebot. GEMISEN 6 MRLIES M O0 Den den schuldigen Teil zu erklären und ihm die Kosten dgr unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 2, anberaumten des Verfahrens aufzuerlegen. Die Klägerin ladet stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung | Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen irie Kassenbote Sulian She Red (ina A

Im Wege der Zwangtvoll treckung soll das in ) : fabrikanten in Spaichingen, ausgestellten Lebensver- Zwecks Todeserklärung des Bauernsohns Ludwig M | Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todes- den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des roird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. bei dem gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu X R. Kaß 1. und Dr. Paul Simon in Berlin

Tegel belegene, im Grundbuche von Tegel Band 10 l „aus Blatt Nr. 294 zur Zeit der Eintragung des Ver- Per ec Nr. 20 075 über fl. 2000,— und | Kirchner von Stangenroth, geboren am 3. Juni 1873 | “1s | erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft Rechtsftreits vor die zweite Zivilkammer des Herzog- Düsseldorf, den 21. Mai 1909. bestellen. um Zwecke der öffentlichen Zustellung | Dir@senstraße 20, klagt gegen den Maurer Bernhard uszug der Klage bekannt gema. Jachan, früher ‘in Berlin, Woldenbergerstraße 19,

steigerung8vermerks auf den Namen des Malermeisters r. 67 903 über 4 2000,— sind uns als abhanden | dortselbst, der im Jahre 1889 nah Amerika aus- | 5 a Julius Bublitz in Tegel eingetragene Grundstück am gekommen angezeigt worden. Der Versierle ist am | gewandert und verschollen ist, erläßt das K. Amts- | über tert E D zu Verschollenen zu erteilen lichen Landgerichts zu Altenburg auf Mittwocy, Hahn, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. wird dieser Rosina | vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im den 7. Juli 1909, Vormittags 9 Uhr, | [20060] Oeffentliche Zustellung. gee En s Ea L eiti Vat unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung Der Ge reiber de 3niglihen Landgeri 8 2 , f

2. Juli 1909, Vormittags 104 Uhr, dur das 1. April d. I. gestorben, und hat seine Witwe, Frau | geriht Kissingen auf Antrag der Bauerswitwe

unterzeihnete Geriht an der Gerichtestelle —, Elisabetha Sauter, geb. Gehring, als feine Allein- | Kirhner von Stangenroth, Mutter des Verschollenen, Aufgebotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. mit der Aufforderung, cinen bei dem gedahten | 5 ; ; Brunxenplaß, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert | erbin das De Aer vermißten Policen beantragt. ! heim Vorliegen der geseßlichen Voraussetzungen PERGRLUE: den tur 20 n Gerichte dgelassenen Anwalt zu bestellen. Zum D A S “vas fu pie R: ai Go i iiliater, [20059] Oeffentliche Zustellung 1968 m E e No n 6 ¿e 2e werden. Das in Tegel, Schulstraße 4, belegene Gemäß A nta m ne Bde, S hiermit Aufgebot. An den Verschollenen Ludw'g A ee Gt. der öffentliYHen Zustellung wird dieser Auszug der Justizrat Heilborn in Hirschberg klagt gegen ihren Die minderjährigen Kinder Heinrich und Elsa des | Betrag von 3500 46 dr Ptesikacs id u E E Grundftück bestebt aus dem Trennstück Kartenblatt 1 Pren ed E mana rh dfe ti C6 La, n Kirchner ergeht die Aufforderung, sih spätestens im | [20041] Aufgebot. Klage bekannt gemacht. i Ehemann, den Shuhmacher Hermann Feige, früher | Arbeiters Simon Johayning in Stôcken Nr. 149, | und si verpflichtet hat die Schuld v E ai Partette Ae, 1D 10G O S A ie und Dose E daf meen Sras Sauta 0 jet Zravfandd: Aufgebot e Sormittag69 Uhr E E ane „Plleges , 2E O ¿Neumann J Altenburg, deu Lee i Landgerichts in Hirs@berq legt puberinees Ausentzous, auf | vertreten durch den gerihtlich bestellten Pfleger, den | 1908 mit fünf v. H. jährli zu verdient und Ls

. d , V, , : : emünden ha ragt, den ver|hollenen artin er des Derjogt. ° rund des $ 1567? B. G.-B. mit dem Antrage, | Steinhau Han ; E L i ü o v in der Metndseermuttenna ne des Gemeinde- S Es A ese pt Amtsgericht Kissingen zu melden, widrigenfalls auf Peter Wilhelm Saltenberger, geboren am 13. De- [20051] Oeffentliche Zustellung. die Ghe ie Partein zu heiden und den Beklagten S E e alimdtigter: ee alt Dr. Kapital jolite ohne E nlilies Bindiadlung sofort D e vater l O A 0A R A berablen weiden, wenn nicht biunen {ünfundvierzig Aatrag ee Se her ausgelproVen Ds Ver e lnbaît n O I a Der Die Ehefrau des Schiffökoche Mar e R Ia a t A E r fndliche 1 Her: NS n Pans n Johann 14 L eei obne NENL gung fällig sein. Die am 1. Januar und Nupangswerte von 4600 4 veaeidinet, - Der: Vers Tagen vom untengeseßzten Tage an gere{net Rdtenen A Ale verinbgen, êx0ebt dio Auf: | boreiähnete Vers(ollene, M aften fis pi Wilbelm Nix, Paula Josephine Johanne geb. Kahle, f: Ma B s nen Ad 4 agd C oinp ot 0 p gegen den Arbeiter Simon Johanning, [üher in | 7 pril 1909 fälligen Zinsen sind nicht pünktlih i; ; Y: s , en , - vil- | Stôcken, jet unbekannten Aufent alts, auf Grund der | ge w Ï

eer f au 2 pel 1000 in da | Ler ee pi mne gea gema meder | ban Gei Holt p E | Bormliagd R e, os gt is f L Beemabifen ven dat Ke Hebttamzi | anaierd 14" gele andgeitie ‘in, eig: Wlerall M d este, uuter Sus gte orer, Sal hal der Gigenthmer mit Berlin den 1 Mai 1909 Stuttgart, den 25. Mai 1909 : V Pes fi nzeige N! eres Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten gegen ihren Ehemann, früher in Bremerhaven, jegt | berg i. Sl, Wilbelmstraße Nr. 23, Zimmer 14, | daß derselbe seit etwa drei Jahren keine Unterhalts- | dem Grundbuche des Königl. Amtsgerichts Alt- Semi liches Ctigacridit ‘Berlin - Weddin f Stuttgarter Acbensvé rerungsbank ¿d a s Fa A e dd Gericht anberaumten Aufgebotstermine zu melden, unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit auf den 20. Oktober 1909, Vormittags beiträge für sie mehr gezahlt habe, mit dem Antrage, Landsberg von Kiekemal Bd. 2 Bl. Nr. 43 verzeichneten g Sa E s ing. (Alte Stuttgarter) Ee Grefî m Ge A widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An dem Eventualantrage : das Landgericht wolle den Be- 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem Königl. Landgericht wolle den Beklagten kostenpflichtig Grundstück Hypothek bestellt. Die Hypothek ist in S Die Direktion. (gez) cesser, i eramtsriter. alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Ver- klagten kostenpflitig verurteilen, die eheliche Gemein- | gedahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | verurteilen, den Klägern Unterhalt zu gewähren, | Abteilung 111 urter Nr. 3 des Grundbuchs einge- [20121] Zwangsversteigerung. Leibbrand Plaß “is Geht Bu A Obers ekretà schollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforde- saft mit der Klägerin wieder herzustellen, und ladet gus Zwedcke der öffentlichen Zuftellung wird dieser nämlih dem Kläger Heinrich monatli 8 H, der | tragen. Der Kläger hat beantragt, den Beklagten ; Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das in E E er Gerichtsshreiber: Spieß, K. Obersekretär. rung, spätestens im Aufgebotstermine dem Gericht den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des | Auszug der Klage bekannt gemacht. Klägerin Elsa monatlich 20 4, und zwar die rück« kostenpflichtig zu verurteilen, an den Kläger 3500 Berlin belegene, im Grundbuche von Berlin (Wedding) | [19324 Aufgebot. [20034] _ Aufgebot. Anzeige zu machten. Rechtsstreits vor das Landgericht, Zivilkammer 111, Hirschberg, den 24. Mai 1909. ständigen Beträge sofort, die weiteren Beträge in nebst 5 v. H. Zinsen seit dem 1. Januar 1909 zu Band 131 Blatt Nr. 3070, früher von den Um- | Der Rechtsanwalt Dr. Sauer zu Cöln hat als geriht { Nr. 4379. 111. Der Justizrat, Rechtsanwalt und | Usingen, ten 12. Mai 1909. ¡u Bremer, im Gerichtsgebäude, 1. Oberges{hoß, auf | Der Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts. vierteljährlihen Vorauszahlungen, auch das Urteil | zahlen und zur Befriedigung des Klägers wegen aebungen im Kreise Niederbarnim Band 147 Blatt | lich ernannter Liquidator der in Liquidation befind- | Notar Mierzejewski in Myslowit, als Vertreter Königliches Amtsgericht. Abt. 3. Donnerstag, den 23. Septemb. 1909, Vor- | [20062] Oeffentliche Zustellung. ohne und gegen Sicherheitsleistung vorläufig voll- | dieses Anspruchs die Zwangsvollstreckung in das zu Nr. 5375, zur Zeit der Eintragung des Versteigerung- lichen offenen Handelsgesellshaft „Binsfeld &Schroer“ | der Helene verebelidten Baugewerksmeister Julius | [20036] Aufgebot. mittags 8} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei | In Sachen des Arbeiters Henry Feldmann in | streckbar erklären. Die Kläger laden den Beklagten zur | Kaulsdorf belegene, im Grundbuche des Königlichen vermerks auf den Namen des Maurermeisters Fried- | in Cöln das Aufgebotsverfahren zum Zwecke der | Reichert, geb. Wiesiolek, daselbst, hat beantragt, | Der Geschäftsagent Jakob Walcher in Meh hak diesem Gerichte zugelaffenen Rechtsanwalt zu be- | Harburg a. E., Eddelbüttelstraße 46, þ. L, Klägers mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die | Amtsgerichts Alt-Landoberg von Kiekemal Bd. 2 rich Genzen in Berlin eingetragene Grundstück am | Kraftloterklärung folgender auf den Namen der | ihren Bruder, den verschollenen Landwirt Paul | als Verwalter des Nachlasses der am 5. September stellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird | vertreten durch Rehtsanwalt Schmoldt in Stade dritte Zivilkammer des Königlichen Landgerichts in Blatt Nr. 43 verzeichnete Grundstück zu dulden und Wiesiolek, geboren am 25. Februar 1854 zu Gute- | 1908 in Meß verstorbenen Huthändlerin Paulinc dieser Auszug des Shriftsages vom 7. Mai 1909 | gegen seine Ehefrau Marie Feldmann, geb. Hasen- Hannover auf den 5. Oktober 1909, Vormittags | das Urteil gegen Sicherheitsleistung in Höhe des 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet dem ge- | jedesmal beizutreibenden Betrages in Bar oder

23. Juli 1909, Vormittags 10 Uhr, durch | Firma Binsfeld & S@roer ausgestellten, verloren aur A Tae n Suetérub eßt wohnhaft in ‘Karlsruhe, | Marie Cordier, Ehefrau des Franz Josef çenannî und der Ladung bekannt gemacht. bruch. früher in Altona, jeßt unbekannten Auf- s 0 klagte, wegen Ehescheidung, ladet B daten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | mündelsiheren Wertpapieren für vorläufiz vollstreck-

n unterzelnete Gerigzt 4D ay e Veritäitehe 2 gegangenen Letuneen beantragt: 1) InterimelFen Defrnungg s “e E L a3 fel runnenplay, Zimmer Nr. 30, 1 Treppe, versteigert | Ar. über Beteiligung m uxanteilen (1/1000) | weer am 15, Vezemver 3 yon seinem | Heinrih Oury, Geschäftsvertreter in Mey, das Bremen, den 25, Mai 1909. enthalts, Be werden. Das in Berlip, Turcinerstrafßie 3, belegene | an „Vorwärts Essen“, verzeichnet im Interims-Ge- | Wohnsitz entfernte und seither verschwunden ist, für | Aufgebotsverfabren zum Zwecke der Aussc{ließung “Der Gerihts\hreiber des Landgerichts : Kläger die Beklagte zur mündlichen Verhandlung Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | bar zu erklären. Der Kläger ladet den Beklagten Grundstück besteht aus dèm Trennstück Kartenblatt 22 | werkenbuche auf pag. 331, 2) Interimsshein Nr. 1 | tot zu erklären, Der bezeichnete Verschollene wird | von Nachlaßgläubigern beantragt. Die Nachlaf- Scheinpflug, Sekretär. des Rectastreits vor die erste Zivilkammer des Ausing der Klage bekannt gemeB". jur mündlihen Verhandlung des T erihts 111 Parzelle 2239/111 2c. von zusammen 10 a 43 qm | über Beteiligung mit 5 Kuxanteilen (!/1000) an aufgefordert, sich s\päteslens in dem auf Freitag, | gläubiger werden daher aufgefordert, ihre Forde- [20053] Oeffentliche Zustellung Köntglichen Landgerichts in Stade auf den 23. Sep- Hannover, den 22, Mat 1909. die 11. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts 111 Eröße und enthält Vorderwobhnhaus mit Seiten- | „Vorwärts Bottrop , verzeichnet im Interims-Ge- | den 10. Dezember 1909, Vormittags L0 Uhr, | rungen gegen den Nathlaß der verstorbenen Pauline Die Ebefrau Karl Vyghen enriette geb. Beer, in | tember 1909, Vormittags 9 Uhr, mit der Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerihts. | Berlin “in Charlottenburg, Tegeler Weg 17-20, flügel links, Quergebäude mit Vorbau rechts, Nück- | werkenbuche auf pag. 431, 3) Kurxschein Nr. 1 über | vor dem Großh. Amtsgericht Karlsruhe, Akademie- | Marie Cordier spätestens in dem auf den 20. Sep“ Cöln, Rheingafse 30 Klägerin, Prozeßbevollmächtigter: Aufforderung, etnen bei dem gedachten Gerichte zu- | [20049] Oeffentliche Zustellung (Zinimer b1, 1) auf den 5. Eben RRNE flúgel links und 2 Höfen. Es ist in der Grundsteuer- | 5 Kuxe der Muth-Gesellschaft „Vorwärts“ in Essen, | straße 2B, Ul. Sto, Zimmer 50, anberaumten | tember 1909, Vormittags 12 Uhr, vor Rechtsanwalt Dr. Sgreiber in Cöln, klagt gegen gelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | Die Elise Heß, minderjährig vertreten dur ihren Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, ener widrigenfalls die Todes- | dem unterzeichneten Gericht anberaumten Aufgebots- ibren Ghemann Karl Vyghen, früher in Cöln, öffentlichen Zustellung wird diese Ladung bekannt } Vormund Richard Stremel, Landwirt in Oberndorf bei dem gedabten Gerichte zugelaffenen Anwalt zu bei Schweinfurt , Prozeßbevollmäthtigter : Recht s3- bestellen. r g wo at Ani S

mutterrolle des Gemeindebezirks Berlin-Stadt unter | im Gewerkenbuhe auf pag. 117 verzeihnet. Der Aufgebotstermine zu melden, Artikel Nr. 23 717 und in der Gebäudesteuerrolle | Jnhaber der Urkunden wird aufgefordert, spätestens erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft | termine bei diesem Gericht anzumelden. Die An- egt ohne bekannten Aufenthalt Beklagten, mit dem gemacht. ü Stade, den 26. Mai 1909. anwalt Thomas in Straßburg, klagt gegen den wi e lotléuite Le oBe Mai 1909

unter Nr. 42141 mit einem jährlichen Nußungs- | in dem auf den 10, Dezember 1909, Mittags über Leben oder Tod des Vershollenen zu erteilen | meldung hat die Angabe des Gegenstandes und des ntrag: Königliches Land : geriht wolle die zwischen g g Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | Reisenden Schipan, früher in Straßburg, jet obne burg, den LO SEe iber

wert von 14000 4 verzeihnet. vermerk ist am 12. Mai 1909 in das Grundbu ein- | Nr. 10, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte getragen. anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigen-| Karlsruhe, den 24. Mai 1909. zufügen. Die Nahlaßgläubiger, welhe sih nit melden, chuidigen Teil erklären und dem B-klagten die | Die: Frau Karoline Hasse, geb. Anders, in Elmen- | hauptung, da der Beklagte der außereheliche Vater fönnen, unbeshadet des Rechts, vor den Verbindlich- Kosten des Rechtsstreits zur Last legen. Im Termine | horst a. d. Nordbahn, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | des obenbezeihneten Kindes sei, mit dem Antrage 20043] Oeffentliche Zustellung. Der Schweizer J. Kattenbeld in Hohenholte,

Bezlin, den 24. Mai 1909. falls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. Gruner, Gerichtsschreiber Großh. Amtsgerichts. 111. feiten aus Pflichtteilérehten, Vermächtnissen und Auf- vom 16, März 1908 ist die Sache zum Ruhen ge- | anwalt Klug in Stettin, klagt gegen ihren Ghe- | 1) as daß der Beklagte der Vater der \ zuleßt in Stettin, | Elise Heß ist, 2) denselben zu verurteilen, dem Kinde pro Rechtsanwalt Steinmann in

Königliches Amtsgericht Berlin-Wedding. Abteilung6. | Dorsten, den 21. Mat 1909. {200211 Befkfauntmachung. Königliches Amtsaericht. [20019] lagen berüudsihtigt zu werden, von dem Eiben nur kommen. Klägerin nimmt das Verfahren wieder | mann, den Arbeiter August Hasse, zur mündlichen Ver- | jeyt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, | vom 59, Oktober 1908 bis zur Vollendung des oesfeld, klagt gegen den Bäckergesellen Heinrich T

Unsere Ausschreibung im Deutschen Reichsanzéiger | [19326] Aufgebot. Nr. 3092, Gr. Amt?egericht Mannheim hat fol- | insoweit Befriedigung verlangen, als ih nah Be- auf und ladet den Beklagten

Nr. 18 vom 21. Jan. lfd, Ihrs. bezüglich des Ver- | Die Firma Gebrüder Dihlmann in Tuttlingen per Aufgebot erlassen: Die Blechner Johann | friedigung der nit ausgeshlossenen Gläubiger noch handlung des Rechtsstreits vor die 10. Zivilkammer | daß der Beklagte niht für den Unterhalt seiner sehzehnten Lebensjahres eine 4 jährig im voraus | Wiegmann, früher in Lünen, auf rund de

Iusles der Pfandbriefe unserer Anstalt Nr. 12620 | (Württemberg), vertreten durh Rechtéanwalt Dr. | Blatauf Eheleute in Ladenburg haben beantragt, den | ein Uebershuß ergibt, Die Gläubiger aus Pflicht- des Königlichen Landgerichts in Cöln auf den Gai gesorgt, ih dem Trunke ergeben hat und | fällige Geldrente von monatlich 22,00 4 zu zahlen, | hauptung, daß der Beklagte von ihm ein bares Dar-

20808 35743 38324 38643 43397 à 35 °%o und | Ebner in Frankfurt a. M., hat das Aufgebot des | vershollenen Franz Martin Müller von Ladenburg, | teilsrechten, D P Ati baftet, 30, September 1909, Vormittags 9 Uhr, seit länger als Jahresfrist sh gegen den Willen der | 3) dem Beklagten die Kosten des Rechtsstreits auf- " lehn von 12 erhalten habe, dessen Rückzahlung nen der Erbe unbeschrän F

48347 à 4 9/0, sämtlie zu M 109,—, wird hiermit | angebli verloren gegangenen, am 99. Juni oder | aeb. am 11. November 1874, zuleßt wohnhaft in | die Gläubiger,

widerrufen. 99. Juli 1908 fällig gewesenen, unter dem 29. April | Ladenburg, angeblich im Jahre 1887 nach Amerika werden durch das Aufgebot nicht betroffen,

1908 datierten, von dem Schuhmacher Karl Straß- | ausgewandert, für tot zu erklären, Der bezeichnete Mets, den li S goidile aiserliches Amtsgericht.

München, den 25. Mai 1909. Bayerische Landwirthschaftsbank E, G, m. b. H. burg zu Frankfurt a, M. akjeptierten Wechsels über Verschollene wird aufgefordert, {fi spätestens in dem

5. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

Der Versteigerungs- | 1D Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer | vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im | Grundes der Forderung zu enthalten; urkundliche den Parteien am 24. Se q s i ) | . September 1903 zu Wiesbaden Avfgehotstermine dem Gericht Anzeige zu machen. Beweisstücke sind in Urschrift oder in Abschrift bel- felmosene Ehe trennen, den Beklagten für den | [20064) Oeffentliche Zuftellung. bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, unter der Be- des Königlichen Landgerichts 111 in Berlin.

E s E T E E L. D