1909 / 125 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

die Gerichtsassessoren Koppers in Berlin, Voigt vom Personalver änderungen Callenberg, Li. im 3. Feldart. Regt. Nr. 49, zum Oberlt An der serbisch-türkish x Ae. ; : l E : / f E z en Grenze nächst i s x Uhle in aa Ha E Königlich Preusische Armee. besdenent. Gera d has Inf, Regt, Kalser Wilhelm, König von nah einer wepesche der „Frankfurter nächst Wramza is es p rat, wovon V Gs winde mit zwei Prä: | 82 auf Burma, 81 guf die Zentralprovinzen, Frsfbentsdaft i i hnrihe usw. Potsdam, 96. Mai. Prinz reußen Nr. 120 versezt. Fehl, Major und Bats. Kommandeur inem Zusa minen n P diesmal zwischen der \ erbishen andere È ¿ ait Mit E L E a Q Mebras, g e E 6 auf die Präsidentschaft De E and der lin Grenz f QMesmal Mi der E erbisher | hat bioher noG kein Borse el ‘pon über 160 08 minengen | Madras, 2 of Ke ments, In dr tapore wurd n ngapore wurde am

den Gericht8asse)or Dr. Nüdor in Charlottenburg zum Offiziere, l zisasses Laa g zum | git evel@ von Preußen, Königlihe Hoheit, Denndo n1 | fn Füs. Regt, Kaiser Franz Joleph vori Seite ist ein Grenzwä i äsenti 000 Ungarn Nr. 122, in Genehmigung feines Abschiedsge\uches mit der | enzwächter gefallen. Eine gemischte Kom- <lorid repräsentiert nämli< einen Wert von über 160 44 und zu | 18, April ein neuer estfall mit töblihem. Ausgang gemeldet

Amtsrichter in Charlottenburg, ; ; 1. Garderegt. 1 usw , unter Belassung în dem Kommando zur E S a Amtis- | Hienstleistung beim Leibgardehus. Regt, au à la suits des legzt- | geseplichen Pension und der Erlaubnis zum Tragen der Uniform des mission ist mit der Untersuchung beauftragt worden. seiner Gewinnung sind 10/000 kg ‘PeWblende erforderlih. Ferner China. I ; die Gerichtsa\se}s oren Charmak in Berlin, Suntheim genannten Regts. gestellt, mit dem Diensttitel „Rittrmeister". Inf. Regts. Kaiser Wilhelm, König von Preußen Nr. 120 zur Disp. wurde beobachtet, wel<e Farbercränderungen beim Erwärmen in Aadaas: Woh E 8 10D oy find während der am 17. April ab- l / Potsdam, 28. Mai. Woellwarth-Lauterburg, gestellt. Glauner, Oberlt. im 10 Inf. Regt. Ne. 180, in Ges Afien. S verschiedenen Gasen wie Sauerstoff, e iFstof usw. gefüllten | Kenntnis des s pr ois q Ä: a he rge asröhr<en entstehen. s ergab si< hierbei für manthe | si< die Pest my L Ei: Es 5 S "ita

: : untl E 6, N M in Cassel und Rump in Berlin zu Amtsrichtern in Lichten- | Rittm. und Eskadr. Chef im Leibgardehus. Regt, der Charakter œ? nehmigung seines AbsGhiedsgesuhes Pin L geseplihen Pens in Nag einer Meldung det v1 : Chef nehmigt und zum Bezirkgoffiier beim Landw. Bezirk Heilbronn ÿ einer Meldung der rSt P rierede s unter Führung | dagegen nur Dee i 3 h zirk Agentur“ sind in Soud}f-bulak 150 Kurden unter Führung | dagegen nur Line L Gu Es i pen tien “prveitl E Ew A P E bund dieberlafs e cen L jan , und au in der Frem enniederlassung Shameen

berg bei V igassessor Dr. Mühlhaus in Erfurt d Unr, o Märi 18 p. Chef in L G Dienst, | ernannt en eri ach or L. Uu aus in Sr ur zum } i- F ein aur den 12. rz atent seines Dienst- . i \ Bajazidagas eingetroffen. Mie verl cL : en Amtsrichter in Pankow, A Y grades, Graf f E im. 71899 vord Que n et ut Fahr en befördert: bie Untero r n Desterteidh Get Kurden au<h eine türkishe Abteilung gei M Mus 2 bine E As E e hemishen Zusammen}eßun, sind 2 Personen der Pest erlegen. Le ti i a in Rigdorf nas BOM seines Dienstgrades, verliehen. v. der Osten, ‘Dherli fin von Ungarn Nr. 122, Höltje im Funf. Regt. König Wilhelia L Endshumen in Täbris unterstüyt die ‘Kandidatur des beim Erwärmen nur Mag O L dutriti ei ie ( T Chile. Zufolge einer Mitteilung vom 4. April hat die B in 7 / 9. Gardefeldart. Regt., zum überzähl. Hauptm. befördert. Kübhu, | Nr- 124 Kir\< im 10. Inf, Regt. Nr. 180, Kleemann im Prinzen Schua es Saltaneh, eines Bruders des Schahs, für <hemis<e Zusammenseßung der Körpzr selbst cine lawaublang t: R a mehr um s gegriffen; angebli find aber die den Posten des General ouverneurs von Aserbeidshan f leidet. Bei den Mineralien, die ihre Färbung der Beimishung eines Ee E Ie v e Tted Vi R B f mgt n J t H O fen blieb vem Verkehr geöfael.

den Gerichtsassessor Eri Krüger In Lichtenberg ‘zum | Oberlt. an der Unteroff. Schule in Potsdam

1 1 C ; h unter Beförderung zum Drag. Regt. Königin Olga Nr. 25.

Amtsrichter in Tarnowiß am Beurlaubtenstande, Zu Ls. der Res. befördert: die Der im Jahre 1907 für den ausländischen Handel er- ltclhen eds u L auen. men bitanze A I Fs Pest und Chol Subst3 nzen von gleier oder ähn- eft un olera.

: A L überzähl. Hauptm. in das Inf. Regt. von der Marwitz (8. Pomm.

E ags > Or. Matthis in Saarbrü>ken zum | Nr. 61 verseßt. E Büeseldwebel biw Bie l Me, 193, Gey Seine I iffnète koreanie Hafen Tongtschön ist, nah einer Meldung | licher Kristallform) bei \ b

) / i ( / l . . Kônig Kar r, j e eilbronn), des Zn\- des „W. L. a F rei G Get e S ‘riiausorm eigemengt ein. wobei die Beim in L Bri „Ofti s i‘ den Gerichtsassessor Dr. Siebel in Uerdingen zum Amts-- Königlich Sächfisthe Armee. , König Wilhelm 1. Nr. 124, S<wenk (Ulm), des Ulan. ür die Provin p F rearen für Einfuhr und Ausfuhr | kulare ist, oder der färbende Körper ift Toileiam aufgelost Ee 1 17, Br n i In Kalkutta ftarben vom 11. bis i | 4 l zen Kando und Chunitschshun erklärt ; , gelöst (dilut) | Personen an ber Pest und 108 gn der Chol richter in Duisburg, Offlite-ce N usw. Ernennungen, v vg . König Karl Nr. 19. # erklärt worden. zwischen den Molekülen in dem Kriftall vorhanden. Bei den dilut Moulmein vom 21. Februar bis 10. A il 127 und 7 T den Gerichtsassessor Albert Müller in Cöln zum Amts- rungen und Verse ungen Im Beurlaubtenstande. Abschied bewilligt: Spranger (Ludwigsburg), Oberlt. der gefärbten Körpern bringt Radium und Erwärmung in Gasen stets L 0E und {.

richter in Duisbur Ruhrort 99. Mai. Befördert: Mensing, Oberlt. der Landw. Inf. 1. Auf- Landw. Feldart. 2, Aufgebots. Veränderungen hervor. Dazwischen stehen in bezug auf Beständigkeit Gholera.

den Gerichts f sor Adolf M in Tostedt zum Amts- gebots (l Leipiig), zum Hauptm. ; ju Lts. der Res.: die BVizefeldwebel Stuttgart, 13. Mai. Banßhaf, Proviantamtsassift. in der ursprünglichen Farbe die dur Beimengung EE eber Substanzen | a4 San In der Stadt Sf. Peteröburg nebst Vorstädt richt 4 Md ia z eyer in Tostedt zum Amts- | bzw. Viewachtmeister“ Shiel (1 Leipzig), des s. Inf. Regts. Prinz | Stuttgart, zum Proviantamtskontrolleur ernannt. gefärbten Körper, die im allgemeinen nur geringere Veränderungen find in der Zeit vom 9. bis 15. Mai 10 Personen an der Cholera s g Gerictsasseforen Krüger in Oranienburg und Ion 4 S (Ba “ah E o Dae E S Ta Wohlsahrtêpliege. Een L: Rubin, der A ‘é id Pet En In souen Ra p î s G :

i; x j Q i j g regts., o außen es 1. Ulan. Negts. Ar. aiser Fran ; G ; e r< Chromoxyd gefärbt ift, S z j m Krel\e owrow des Gouv. Wladimi ge ¡ Ras Be or Möhl ra e (0 E A La Joseph og Hesterreidd, König 28 Ungarn, „Martini Baicüen), e gra ad für die Armee und Marine. u g s S i maragd, und die | Mai 3 Personen Os a e t Fade sind gegen Mitte en Gerichtsassessor Möhlenvru in erhausen zum | des 2. Uan, r. 18, Erler (11 Leipzig), des 7. Feldart. i Dur tine Kabinettsorder vom 96, Dezemb ; Zu den diluten, farbenverändernben 66 ören: Saphir, die Quari- | x ilippinen. Im März wurden aus de vi Amitsrichier da elbst, Regts. Nr. 77; Busch, Felber (11 Leipzig), zu Lts. des Nichlamíliches. Seine Majestät der König dem Statute Deteniber 101 N gs die Flußspate, die meisten Borax- und Silikataläser, 591 Gholeraerkrankungen mit 315 Todesfällen Sirlhet Ar Manila

die Gerichtsassessoren Adolf Lucas und Coester in Landw. Trains 1. Aufgebots. Löwe, Qt. der Res. a. D., zuleyt in ins Leben gerufenen Lebensversiherungs stalt jür di ATeGEES nter den Boraxgläsern gibt es aber einzelne, die mit Radium keine kamen Gholerafälle ni<t zur Meldung. Langendreer zu Amtsrichtern in Langendreer, der Mel des 14, Inf. Regts. Nr. 179, der Charakter als Oberlt. Deutsches Reich Marine seine E N und im E L A 1897 eiben, E fertige, e r eie farblos Gelbfieber ; A (C1, ; verliehen. 4 wurden die sächsische und ürttembergis s 7 ' artige. as die Stabilität der dur Radi: A Z A L den Gerichtsassessor ‘Dr. Orwa in Cöln zum Amtsrichter Abs <iedöbewilligungen. Jm Beurlaubtenstande. Prensteni Seba k Mali VrGlossen. Cin ret S T vie e eem e Ever Zcyngen anbelangt, so ift sie meift A A fs ganaien p de d 1 der E Dad das vom 11. L i irk ; * eze a 0 e Färbung zutlande t. i ç s N 2 tung {un obeSTal), : i: und die segensreihe Wirksamkeit der auf Gegenseitigkeit gegründeten Gntfärbt man Mineralien Mar Erbigen, so werden fie s{neller bis 27. Märi 19 (12), in Pernambuco vom 16. Februar Le

in Schwelm 99, Mai. Roch Hauptm. der Res. des 8. Inf Re ; i; ; : i: . Regts. Prinz L 4 5 l : «107, mit der Erlaubnis zum Tragen der bis- Heute vormittag hielt Seine Majestät der Kaiser Lebensversiherung8anstalt, die der Oberaufsicht des preußishen Kriegs- | dur Radium verfärbt wie ursprünglih. Das seht man namentli 15. März 1 Todesfall, in Guayaquil vom 28. März bis 3. April / mi | 12 Dirk ie in Meriba vom 7. März bis 13. April 1 Grfr ; e m 7. ‘Via 3. rankung

Ben Sie Bermel in Prüm zum Amtsrichter | Johann Georg N in Wattenscheid, i : berigen Uniform, Werner Rittm. der Res. des 1. Ulan. Regts. auf dem Tempelhofer Felde die Frühia ar, ministers untersteht. Von dieser Entwi>lv ôge folg i F kunt zi i | M Gerichtsassessor Dr. Rothe in Berlin zum Amts- | Nr. 17 Kaiser ‘Franz Joseph von Oesterreich, König von Ungarn, | parade über die Truppen der Garnisonen erlin, Char- Zusammenstellung für die leßten zehn Jahre do: fiibrigen Sue, E E „Kuntzit, He Dur Radium gefärbte Stoffe | und in Ticul (Mexiko S Be J rihter in Zoppot, / / bebufs Ueberführung zum Landsturm 2. Aufgebots mil der Erlaubnis | lottenburg, Spandau und Lichterfelde ab, die von dem kom- absnitten, Zeugnis geben: N E me E “is Sehizas une entfärbt, und zwar in Sauer- L i den Gerichtsassessor Köhler 1n Wolgast zum Amtsrichter jum Tragen ders: “Nr. Armeeuniform, bee F a G n u v mandierenden General des Gardekorps, General der Jnfanterie j Best Versicherung Durchschnitt Stoffe, die in L i SaleaeT oder Sti>ftoff gefüllten Gl es Nei A in Gnesen und . . Feldart. Regts. Nr. (7, mes ; Feld- und Garnisondienst- | von Kessel kommandiert wurde. Nah Schluß der Parade Giccadtio, O, Qm Mithin des erzielten | röhren der Einwirkung des Radiums ausgeseBt a chmen nicht D ges a ohe vem 1E Srampenan den Gerichtsasse}}or Ascher in Münster zum Staats- unfähigkeit, Pol la> (Meißen), Hauptm. der Landw. Inf. 1. Auf- | segte Sih Seine Majestät der Kai die Spiye d ld- jah E eleges an: Ie A Zinsfußes dieselbe Farbe an, Sauer lien ällen dine bemmende | (Kreis À Set antan e n in St blau (Kreis Di en Ge l A e A her N : u E La Sin L reine L rgen nilóns: ß i eine azjestà r aiser an die pie der Feld- \ Bvitei Per- | T E S ta L auerstoff hatte în vielen Fällen eine bemmende (Kreis Marienburg i. Westpr), in St5blau (Kreis Dirschau R au e céhmigen, G08 4, Derlin, Ub (REIUER IURE Al! Prriiat E der ( E e t N er Ae zeichen und führte diese nah dem Königlichen Schlosse. ms 9 Kapital sonen Kapital [egten Gelder “Mon T leut ie Fárang, mw ragury n e E E lieb. | Bez. Dantig), in Traunstein (Reg.Bei Oberbayern), "S eil- / ; a y ted bewilligt. omsen (1 Leipzig), Haupim. der andw. Ins. I 22600 C i on ge Intere] Sinwirkung des Dogen- bronn (Nedarkreis) und ‘5 in Hamburg (bei russ k daß der Candgerichtspräsident Muhl in Memel an das } 2. Aufgebots, Poller (Chemniß), Oberlt. der Landw. Inf. 1. us: 1903 32 567 32 003 050 6833 5 748 350 a7 01 lihts, bei welhem aller Wahrscheinlichkeit na< die ultra- wanberern , cin) m) i Gawnn es E S 46 35C 3,87 9/9 violetten Strahl ken; u \ | Landgericht in Marburg und * | gebots, Plath (Großenhain), ¿fnbardt, Berger (1 Leipzig), I 28701 41910760 C134 9907700 400% | vermeicen Strahlen wu n imp Mleuge (etm Sees t Oesterrei. Vom 9. bis 15. Mai in Galizien 2A der Landgerichtsdirektor Keller in Verden ‘a. A. in Dieß, Cronau (Plauen), Oberlts. der Landw. Inf. 2, Aufgebots, Di Befehl S ei M i Vermögen (Akti stalt A welche dur eine Be ‘érisiallinse Emen E iber geieitel ali i 7 leicher Eigenschast an das Landgericht in Miesbaden verseßt Bach, Vorwerk, Lampe (I1 Leipzig), Oberlts. der Landw. Kav E auf Befeh einer ajestät des Kaisers und ermögen (Aktiva) der Anstalt Sparkasse elche dur eine ergfristallinse auf die betreffenden Körper geleitet Philippinen. Im März sind g Ge de E Landgeri) 2 Aufgebots, Vogel (II1 Leipzia), Müller (Pirna) Oberlts. der Königs herausgegebene und von der Königlichen Geheimen Bestand am Mithin Einlagebestand Mithin S Während frische Mineralien unter der Einwirkung des krantt und 6 dr der Mnn rz find an den Po>en 28 Personen er- rde. L Landw. Feldart. 2. Aufgebots, Wagner (Chemniß), Oberlt. des Kriegsfkanzlei redigierte Rangliste der Königlich preu- ' 0E, E mehr am 31. Dezember mehr S Af E R oder nur unbedeutend verändern, ift das Chile. Im April waren die PoX:n nit nur in Con i andw, Crains 2. Aufgebots, Leonhard! (1 Leipzig), Gündel | ßishen Armee und des X1II. (Königlich württem- 1898 15 833 551 S 763 736 e baben in ten meisten Fällen das F ie ves Biele Dice | ven. rew, 1 auh in San Carlos pup Nuble), 208 | : i G ; j 832 36 E L L“ 4 ag A 2 E C ly unter e nr ung DeS at Hrn Hige? Fo] un? L Cf A ( +i E Seine Majestät der König haben Alergnädigk geruht: | her Candw, Feidart. 2 Sn es O ehuffs Ueberführung zum on 6 Mai mt Den Dienst la b vas He Ade 1903 . . 20023811 4190230 1543400 787493 Bogenlichts ihre ursprüngliche Farbe wieder anzunehme, wirkung des | Angeles (Prov. Berich bers D Ana ; e lt ç . 5 d i ' g vom 6. Wal m en Dienstalters isten der Genera e und der 1908 . . 25 823 708 5 799 897 3 330 899 1 787 49: __ Radium- und ultraviolette Strahlen wirken meiftens entgegen eit Mitte Värz epidemi\c< Zerr hen. den Geheimen Medizinalrat, ordentlichen Professor an der Landsturm 2. Aufgebots der Abschied bewilligt. Ranjie (Chemniß), Stabsoffiziere und einem Anhange enthaltend das Reichs- i a. | gesept, nur bei gelben Frrache Verstärkung i per he alizie quidel Geheimen Nediginalrat, orden hen Profes L an der | S D, er Abhied beipzig), Ls. der Landw. Inf. Lahe, das ostasiatische Detachement die Marine- Die Zunahme des Jahres 1908 betrug nah dem vorliegenden Rechen- eine wenn au sehr schwache Verstärku MOCE Glas war eber ael G Fledficber. ae Stier Wilhelms - Akademie für das militärärztliche 2. Aufgebots, wegen dauernder Feld- und arnisondienstunfähigkeit infanterie, die Kaiserlichen Schußztruppen und die Gendarmerie- e S Perionen mit Le Be und 1 928 900 4 | konfiatieren. E ung der Radiumfärbung zu L n on Eu Een E Ee 15. O 108 Gr- : l N ¿ ; E n den am Jayres\QU versicherten 38 701 Personen Bei der Verarbeiiung v : Schmud>steinen j itanter di E E R brigade in Elsaß Lothringen, ist soeben zum Preise von 7,50 46, mai zu Preußen 31882, zu Sachsen 1282, zu Württem- | Steine erhitt, um en n S e oa qu erhalten. Von Went ERar ee i berg 692 und zur Durch Lo! u ; j g Sali by Preußen. In der Wohe vom 9. bis 15. Mai find 41 Gr- Berlin, erschienen. Rüdtritt gingen 798 Personen ab. Mit ärztlichen euge wärwung selbst herrührt, oder ob fie in verschiedenen Gasen verschieden frankangen (und 14 Todesfälle) angezeigt worden (n folyenden Ne

Bildungswesen zu S eros Ë6 S : 92. Mat. Dr. Meyer, Oberarzt beim dem Oberverwa tungsgerichisrat ommer den Charakter R) , s s ; ; C ; : : L J s S : y ; . Nr. 19, zähl. Stabsarzt, Or. Göbel (Baußen in Leinwandband 9 6, im Verlage der Königlichen Hofbuch- erg 692 und zur Marine 48429. Dur Tod, Rü>kauf un ‘e TttoFoit ift e Ti : E als Wirklicher Geheimer Oberregierungsrat mit dem Range i Unterärzte der Res, zu Bein atm handlung von E. S. Mittler u. Sohn, Per < i: Rüdtauf und | Wichtigkeit ift es natürlich, ob diese ÉEntfärbung nur von der Gr- waren am Jahres\{luß 95121 Personen versichert , ne diese | ist. Die bisherigen Graebnifse widerspracen fi 10%. t habe deSbalb gierungsbeiirken [und Eceisen]: Lande8polizeibezirk Berlin 1 L [A 3

eines Rats erster A ; ; immermann (Zittau), Oberarzt der Landw. L n dem Kurator der Universität zu Marburg, Geheimen j 1. Aufgebots, T.g Dauer (Wurzen), Assist. Arzt der Landw. 1. Auf- E (irg M pre Zah der Versicherten ftard im Lebensalter von | ueue Nersu<e vorgenommen und komme zu dem Kesultate, daß et {Berlin}, Reg-Bez. Allenstein 1 { ¿ael] Arnsberg 12(4) {Altena4, 31 bis 35 Jahren. E veri, N d ate, daß es ) Reg.-Bez- Allenstein 1 [Röffel] Arnsber g 158) 1

s

M Dr. Friedri < Schollmeyer den harakter als | gebots, zu de anitätsoffizieren der Res. zurückverseßt. Dr. hmig

wischen dem 18. und 89. Lebensjahre find alle Körper gibt, wie Ra i c i ; - A C “fut | - } i: L x 2a A s ; j ag ag 8 Me mi >v ind Körper gibt, tauhauari, spat, bei denen kein ihied Arnsberg 1 (1), GSelsenkirhen Stadt 4 Hagen Stadt, H heimer Oberregierungsrat mit dem Range der Näte zweiter (Heinz) (Nl @re8den), Stabsarzt der Ref., behufs Ueberführung Der Unterstaatssekretär im Reichskolonialamt Dr. von Jahrgänge, mit Verficherten besegt. Das Durchschnittzalter Ende | beim Erhißen in veriäledenen Elubip N heakat En E iet Hörde 1, Lippstadt i ane O Bela N Veree je 1 (1), Klasse, L i C zum Lentdsturm 2. Aufgebots Mit der Erlaubnis zum Tragen der bis- Lind equist ist von seiner Jnformationsreise aus Ostafrika 1908 beträgt Jur sämtlihe Versicherten 38 Fahre 10 Monate, | wie Sapkir, Topas, Hyazintb S aeaeaal A verschied P U RSERE Düsseldorf 14 (3) (Duisb L Elen ALOS i ) Waldenburg], dem Negierungs- und Baurat Jasmund in“ Lüneburg berigen - Uniform, Dr. Hagemann (Zittau), Stabsarzt der Res, | zurückgekehrt für die 1908 Gestorbenen 50 Jahre 9 Monate, die Dur&scnitts- | auf die Geshwindi eit der Gatfärbunagreaftior verb lte inSbejondere | Mülheim a. d. R ‘Síatt 1, Ruhrort 221 Soli Ch Eyen T den Chard’ter als Geheimer Baura! und behufs Ueberführung zum Landsturm 2, Aufgebots, Dr. Hoffmann f i P Mk! versicherungssumme für fämtli<he Versicherten 1083 46, für die mit | wirkung des Radiums ibrem Wesen c gpepar ten. Die Ein- | Merseburg 1 E N don U ingen Land je 2 (1 i i i (Wurzen), Stabsarzt der Landw. 9. Aufgebots, mit der Grlaubnis ärztlihem Zeugnis 3652 4, obne Ls 496 und für die 1908 Ge- | Schwierigkeiten, frem Fb ezen AE E Ee iößt auf | Mün fter 4 (3) (Coesfeld 1, R inden (1) {[Bielefeln Ser „dem leitenden Arzt des Altonaer Kinderhospitals Dr. | ¡um Tragen der bisherigen Uniform, Dr. Schäffer (I1 Leipzig) ; storbenen 1449 „4. Die Mindersterblihkeit gegenüber den re<nungê- Sihe ball immecha N Ed e Warn Zusammernftellung der | 2 (2) ‘Du C d L, Reillingharten an 1 (1), Siam Srun eberg in Altona den Charafter als Sanitätsrat ZU Oberarzt der Landw. E: Aufgebots, behufs Ueberführung zum Qand- Reuß J+ L, mäßig zu erwartenden 510 Totesfällen betrug 49 Personen s ult entritt a 00 E S LEE eoifiupen Erwärmen bei _Luft- (1) )), Dri F wi La Oppeln iat 21, Posen 1 verleihen. sturm 2. Aufgebots, der Abschied bewilligt. Seine Hochfürstliche Durchlauht der Fürst S Æ ete find im Fahre 1908 nit vorgekommen. | Strablen entgegengeseyt wie erstofffuperoryd Ur iehen, daß es (Grimmen), Trier 1 [Saarlouis] Neulinsiet), G trattens E ° e : , , einn F ¿tro 2 2921 is van a L ZRO Hei m A 27 E M GELL L f Ds Wm Fs "51 E S Heinrich KIVY. hat gestern sein 77. Lebensjahr vollendet. T T men betrugen 20 o e h Ie C a sis zumeist um eine Bilduag von Jonen, vielleiht au von kolloidalen | E Schweiz. Vom 9. bis 15. Mai 2 Erkrankungen im Kanton ,VS DeTIQuB de je zur Haile an den tetallen zu handeln s<eint. Fedenfalis find es sebr labile Stoffe, Bern, je 1 in den Kantonen Waadt und Aargau. | |

f E % ; t Beamte der Militärverwaltung o Q ; ; C 2 L E : i Ministerium der öffentlichen Arbeiten. Dur Allerhöchsten Bes<luß. 18, Mai. Glausniver, Der Geburtstag ee iert wurde in Stadt und Land in Sicherheitsfords und an den Allgemeinen Reservefonds abgeführt. | da fie überaus leiht zerstört werben. Nus den UntersuHungen Neribi ; Der Lausißer Eisenbahngesells<haft in Sommer- Intend. und Baurat bei der Intend. X11. (1. K. S.) Armeekorps, L i Die Sparkasse der Anftalt, die von 4204 Personen mit dur&s<nittlih | geht hervor, daß Radium wie au die G e T Latwendeten | Vershiedene Krankheiten, feld (Bezirk Frankfurt a. O.) ist die Erlaubnis zur Vor- | der Charakter als Geheimer Baurat, Rohdewald, Militärbauinsp. L Spareinlagen benußt wurde, balaniiert in Ginnahme und Agentien au< bei Gegenwart derselben Metalle E er bihenifia iw ¡: Konstantinopel (19. April bis 2. Mai) 4, Moëkau 14 nahme allgemeiner Vorarbeiten für eine vo [- | und te<nis{er Hilfsarbeiter bei der Intend. X1X. (2. K. S.) Armee- Ausgabe mit 4 58232207 d. Die DeE>ungémittel baben si im | wirken brauden, d. b. daß es au darauf ankommt wie das Fárbe- : MWars{au 3, Kalkuita (11. bis 17. April) \purige Nebeneisenbahn_ von Freiwaldau über | forps, der Charakter als Baurat, Walther, Korpsstabsveterinär Jahre 1908 um 979 359,74 # au! 22 407 479,89 vermehrt. mittel vorhanden ist, ob dilut beigemengt ote &emish gebunt n oder | : : ; X 1X. (2. K. S.) Armeekorps der Rang in Klasse 1V G | Im Anschluß an diesen kurzen Autzug aus dem leßten Geshäfts H omorvb beia s t beigemengt oter <emi]< gebunden over | r New Vork 18S igung” Priebus nach T\chöpeln-Quolsdorf erteilt worden des XIX. (2, K. S.) Armeetorpn, n ang in Klafse ruppe 14 Frankreich beridite sei wet jen Auszug aus dem ‘egten eshäfts- | isomorph beigemeng!- rizellen: Budapest 23, New Fort 191, Wien 37 Er- f der Hofrangordnung, Ie! <, Rechnungsrat, Militäroberbuhhalter im A e i i; eridite sei no< einiges aus den Saßungen der Anftalt ange\uart. | Nielleiht führen derartige UntersuWungen dazu vie Technik der | ; ankungen; FLeC E Moskau 7, Odessa, St. Petersburg : h: Kriegszahlamt, der Charakter als Geheimer Re<nungsrat, Geißler, Der Ministerrat beschäftigte sih gestern, „W. T. Q Zur Erwerbung der Mitgliedschaft find außer den Offizieren des Nerarbeitung von Gdel- und S<muditeinen v nene Morbabren zu | je 2 Todesfälle; 2D 1, St. Petersburg 9, Warschau (Kranken- r Landwirtschaft, Domänen Obermilitäriatend. Sekretär bei der Intend. X1X (2. K. S.) Armee- | olge <ts des Ausstandes der einge riebenen aftiven und des Beurlaubtenftandes, den oberen Militärbeamten und | bereichern, mit denen zewüns<hte und beliebtz L E l | E 24 . ‘Rüdfallfieber: Motkau, St. Pelerb- E S ; / 43 : den tats Q obere irt h N ri ci 1 ; B unc beliebte Farbe: nuancen Del EŒdel- L L Q r á = c f Ct Peters und Forsten. tors, Beh R Garn, Verwal). Direktor in Chemnitz, der Seeleute zu tre : nsbesondere mit zwei von d E s ren E: dgr rue des ar gt L Marine- ficinen er werden Tönnen, au dürften fie bei der Unterscheidung | Es E aue; T 3% E Petertburg 67, Warschau h v e S ¿ ; arafter als Rehnungsrat, yerliehen- der ollkommission der Kammer zu dem Geseßzentwurf über verwaltung, au@ wenn je außer Dienst stehen, au 2? nteroffiziere ünftliher Edelsteine von den natürlichen von Nutzen sei “ias fenbäuser) 6 Grirantungen ; Benidstarre: Belfast (9. bis Die Oberförsterstelle Worbis 1m Regierungsbezirk Durch Verfügung des Kriegsministeriums. 22. Mai. | die B ia des Monopols der Flagge Sitten S ateis eute E Beamten des aktiven Dienftftandes bere<htigt. Die wen S 3 Glasgow 1, Konstantinopel (19. April bis Erfurt is zum 1. Juli 1909 zu besegen. Bewerbungen müssen Krähn, Ziebig, Strehl, Garn. Verwalt. Inspektoren in Pirna, | Algier und “Tunis gestellten Abänderungsanträ Der eung der Ausgaben erfolg! dur einmalige oder wiederkehrende ork, Wien je 3 Todesfälle; Edinburg 1 f 9 v N T aae 0 d Arten unte ua r nen N 4 A7 An er: m _- a e L bis zum 7. Juni eingehen. Leipzig und Baußyen, der Charakter als Garn. Verwalt. Ober- J Lis ai Î Ù N e anträgen. „Se Beiträge im voraus (Prämien) unter Ausfluß pz Nalhschüfsen. Die Galerie Eduard SHhulte bleib 1 Bünastfei , Odessa 1 Grkrankungen; Influenza: inspektoren, Selt mann, Ranzlist von der Intend. X11. (1. K. S.) Hande sminister Grupp sollte am achmittag die ommission Die Anstalt übernimmt einfache und gemishte Verficherungen. Bei | geslofsen; am Pfingstmontag Schulte L ae 1. Pfingstfeiertage Halle 1, Amsterdam 3, Kopenhagen 1 L 611 : Charak Kanzleisekretär, mit den Absichten der Regierung bekannt machen. der cinfahen Versierung wird die Verfiheru L 0E Voi m Pfingfimontag ist fie von 10 bis 2 Ayr 6 9, New York 27, Paris 6 ' St. Petersburg : d l U Armeekorps, der Charalter als Kanzleisekretär, verliehen. 4 DEL N i i : E i em 20D, , New York 27, Paris 9, S Petertbarg Ministerium der geistlichen / nterrihts- und Dur Allerhöchsten Beschluß. 21. Mai. Ende, Jn der gestrigen Sihung der Deputiertenkammer bei der gemishien mit der Botendurs tes 55., 60., 65. oder gen 76 Érfkrankungen; Körnerkrankheit: Medizinalangelegenheiten. Musikmeister, Stabstrompeter des 2. Hus. Regts. Nr. 19, zum Ober- beantragte Coutant (Sozialist) die Begnadigung und die id Be er 2e dem frühere Aude E Die Versie c das deute Vermefsungsihif „Pl l 1, Danzig 36, Gumbinnen 40 Er- : : c : : ; L; gu fol für das einzelne Veitglted nts unter 500 und nt Fot re das deutshe Vermessung] „P net“ gen. Mehr als ein Zehntel a ft Am Lehrerseminar in Uelzen ist der bisherige Seminar- musikmeister beförderk. Wiederanstellung der entlassenen Postbeamten und Ther 30 000 „t betragen zelne Mitglied A ien ter 500 und nit | seine “raphishe Tätigkeit im Gebiete E MEERE S doi ESRTES aller Gestorbenen lehrer Gelpke daselbst als Seminaroberlehrer ersuchte die Kammer, für den ersten Antrag die Dringlichkeit dem Eint itdali tragen. E De Ein en rihtet si naŸ | ins je neuen Hafenverhältnifse auf ebiete Hax Dele, 895/19 Harla< (Durchschnitt aller deutshen Berin : e in s ür ie 500 e Beri unassumme beträgt i-- n€f¿f, 2 ie neuen Hafenverhältnifse ausgenommen en sollen, j © 1895/1904: 04 %/6) tr antoEhüut Irrifau V am Lehrerseminar in Uelzen der bisherige fommissarish L111. (Königlich Württembergisthes) Armeekorps. zu beschließen. die iäb liche ends „S E A E e E ieder beginnen. E E ung wi S D Königehütte, Zwidan Er- ; 5 é ô Le. a bipa as - ; Nach dem Bericht des W. T. B.* erwiderte der Arbeitsminister E dauernd zahlbare Prämie beim Eintritlbalter von 1 S nfungen wurden gemetdel n ZandeSpolizeibezüirk Berlin 212 Seminarlehrer Ma tthias daselbst als ordentliher Seminar- Offiziere, Fähnriche usw. Stuttgart, 3. Mai. v. Logan, - t O UECe die Male Ordnung erte ellen, wenn man bis 20 Jahren 7,61 #, die einmalige Prämie 159,80 h Gs Stadt Berlin 129), in den Reg--Bezrken Arnsberg 149, Oppeln Oberst und Kommandeur des Feldart. Regts. König Karl Nr. 13, | Du e derart \<were ergehen bestraft feien begnadigen würde aber zu weit führen, hier alle Einzelheiten wiederjugeben Die _Der dur die Wiederberstellung des Abendmahls von Leonardo f in Nürnberg 21, Pam2urg 117, Budapest 72, Edinburg 22, ; / Saßungen find dur die Geschäftsftele der Anstalt, Berlin W., j da Vinci in der ganzen Kunftwelt bekannt gewordene Professor L 1 1 e axs M l KATar i , gr ° aris 248, St. Petereburg 70, Prag 29 Stodholm 25, Wien 128;

Q

park 1

Wr

teréburg 5% Warshau 3 Erkrankungen;

Ï

À t -

c. r

n

,

) A *% Ur A -

M inisterium f Ü

(N

2E pt =- eoTnei.

e,

E E R E E E D T R R E D v C5 5

E Q ban ( werBaea Fee 212 j g 967 33, Lond (Frarkerbäuser) 313, New York 294, 2

lehrer und an dem Lehrerinnenseminar in Rotenburg a. d. Fulda behufs Verwendung als Führer der 33. Feldart. Brig. nah Preußen e Lelle dem Dringlichkeitsantrage gege ‘her die Vertrauent- ets i : ' C der der bisherige Lehrer an der Cecilienshule in Bielefeld Holl- fommandtiert. ; i Ran a Ak ga. G its E t ieten ris Ent: Linkitraße 21, koftenlos zu beziehen. Cavenagh i ist vom Papst ¡um Direktor der Vatikanis<hen Gemälde- | : irg 70, Prag 39, [mr ls ordentli Seminarl Ul d Stuttgart, 22. Mai. Burgund, überzähl. Major beim : : r; L. C E sammlung ernannt worden. : s e | desgl. an Masern und Röteln (1895/1904: 1,10 °/o): in Spandau mann als orden icher Seminar ehrer angestellt worden. Stabe des 9. Inf. Regts. Nr. 127, unter Versezung in das Füs lassungen für willkürlih. Der Minister Barthou erklärte, die E E eaen kamen - zur Anzeige gf a Spandar gei De, Lees, der französishen Spr has e S Reat. des 2 Dan Joseph «V Oesterrei, König von Ungarn Reglerung er den Anitag auf Wiederanstellung ebenso wie den Der Seniorhef der Firma Wilbelm Boeddinghaus u. Co. i | e Maden 66 Ra E Anzrige im Se Posen 176, riegsakademie 1n erlin Grosset ist das rädikat Pro- | Nr. 122, zum Bats. Kommandeur ernannt. Zeller, überzähl. | “* nglicheit8antirag zurü. ¿ Elberfeld Adolf Boeddinghaus e M T r Das im Mozarimuseum in Salzburg aufbewabrte Tagebut | 1 Daris 228, St. Peters a 104, Prag 90. Wie Te6: fessor und : Major, aggregiert dem 9, Inf. Regt. Nr. 127, tritt zum Stabe des Die Kammer lehnte dann die Dringlichkeit mit 338 gegen abermals eine Stiftung, und ¡rar von dreißigtausend Mark, gem E osef Haydn s von seiner ¡weiten englishen Reise (1794 | desgl. an Diphtherie und Krupp (1895 1904: 1,62 o): in Hof GE Organe E Chordr gee Adi Mittel- Boie E SAI/ Hauptm. 1D e b ¡Begtekgeiie je buen 141 Stimmen ab. deren Zinsen als Zuschuß ¿ur Erankenkafse der Arbeiter dienen sollen. v frag ift Be Man Nat J E Enal, Mozarteum?- E r angezcig! im Landespolizeibezirk Berlin 152 ausen in Berlin der itel Königlicher usikdirektor ver- ezirk Ravensburg, zum ezirksoffizier beim Landw, Deitr eonberg Rußland. : sekretär und Ar@ivar in Salzburg, im Verlag von Breitkopf u. Härtel Stadt Berlin 114), in Hamburg 47, Kopenhagen 39, London iehen worden. ernannt. Holland, Oberlt. im Gren. Regt. König Karl Nr. 123, y : herausgegeben worden. Von des Meisters eigener Hand gestri ben, (Krarkenbäuser) 122, New York 319. e Paris 56, Yen wo für die Zeit vom Schlusse der Uebungsieise der Kriegsakademie bis J Die Reichsduma hat gestern in erster Lesung nach Kunst und Wissenschaft. ist es cine werivolle Urkunde aus seinen späteren Lebentjabren. Mament- St. Petersburg 89, StoFbolm 27, Wien 60; debgl. F KeuŸh- zum 14. August d. I. zur 1V- Matrosenart. Abteil. und für die Zeit stürmischen Debatten, die dxei Tage gedauert hatten, den : | R S li gibt das TagebuW Aufs<luß über Personen und Angelegenheiten, busten in Zabrze Erkrankungen gelangten zu in Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 11 | vom 15. August d. I. bis zur Beendigung der Herbstmanôver an Gesezentwurf, reffend_ die Regelung einiger Dit _ In der leßten (22.) Nummer der » ms<au*, Ueberfi t über die die Haydn während jcines zweiten Aufenthalts in London beiSéftigten. Budapest 30, KopenHagen 44, New York 8 49: : z gabe gelang Bord eines Schiffes der Hochseeflotte na< ‘Anordnung des Chefs der Glaubens reiheit berührenden Fragen, angenommen. Forts@ritte und Bewegungen auf dem Gesamtgebiete der Wissenschaft | erfahren von Konzerten, FutAügen und Befichtigungen und von ferner wurden Grkrankungen gemeldet an 1 26 G l l f ng der Preußischen eseysamm a, enthält unter Flotte kommandiert. Frhr. y. Brand zu Neidstein, Lt, bis Gnde Mw. T. B.“ berichtet, de das Recht der Alt- und Technik (Herausgeber Vr. J. H. Behhold; Dertas der „Urn- Künstlern, die in London seinen Weg freuzten. Paris 52, St. Petersburg 29. ani Nr. 10 952 das Geseb, betreffend die Bereitstellung von | d. M. ¿o der Schußtruppe für Südwestafrika, mit dem 1. Juni d. I. | glä i auf Gr der Meldepflicht vg E oe A M. Preis y eljährlih 4,09 4) veröffentlicht | itteln zu Diensteinkommensverbesserungen, vom 26. Mai 1909. | unter Beförderung zum Oberlt, vorläufig ohne Patent, im Armeekorps, \ d R der S hi Priester : Professor Dr. C. Doelter einen interenante Aufsay über die A Verdin. L Ginégaee Berlin W., den 28 Mai 1909 und zwar im Inf. Regk. König Wilhelm 1. Nr. 124, wiederangestellt. | Fi Ar t ® degglei / Einwirkung von Radium- und ultraviolelten Strahlen Gesundheitêwesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- gungen im Auslande. E : Wen rauh, Oberlt, im Ulan. Regt. König Karl Nr. 19, erhält ein angenommen, desgleichen Y auf dic Farben der Mineralien, în dem folgendes aus- Fregel g (Die näheren Angaben über Verdingungen, die beim -: Königliches Gesezsammlung3amt i / iheit mit 178 Stimmen ¿brt wird: maßregeln. en Angabe: Verdingungen, die beim „Reichs- und ónigliches Geseßsamm!ung se atent seines Dienstgrades vom 0, April 1909, v. Kinzelba<, M ; gefübrt wird: A / i E A Staatsanzeiger“ autliegen, können in den Wohentagen in E Krüer. berst und Kommandeur des 2. Feldart. Regts. Nr. 29 Prinz-Regent geg J C } ehrheit von 15 Stimmen Lißt man Radiumftrablen oder ultraviolettes Licht auf Mineralien Gesundheitsftand und Sang der Volkskrankheiten. | Expedition während der Dienststunden von 9 bis 3 Uhr eingesehen A Luitpold von Bayern, in gleicher Eigenschaft zum Feldart. Regt. wurde Bestimmung angenommen J da nur ein einwirken, so verändert fi bâufiz deren Farbe. Gin interessantes (Aus dex „Verbffentli<ungen des Kaiserli Gesund) s werden.) uis Karl e ib here E Seer e Sai und ep die bürger icn a itation des i Ge a gee Bs rir iktamangits 1 fine Masachene De des Gys- En 26. Mai ten heit! Niederlande i J c ommandeur im Feldark. Meg": * nig Karl Nr. 13, unker ersezung | nicht die blo e Zitation vor eriht ein Hin ernis bilden ies Zor Al Sis Os) „S er A S L weren 2g der F se ven L Cer ehf Fuge gan E 12 zum 2. Feldart. Regt. Nr. 29 Prinz-Regent Luitpold von Bayern, A Priesterpflichten bei Altgläubigen zu übernehmen. Für unter der Einwirkung tes Radiurma® grün, wie dic auch in der Natur b e Pest. G L Jus 1 209. Landbouwvereeniging in Noordbroek, ovinz r E Y g enthalt u mit der Führung dieses Regis. beauftragt 3hler, Major und Adteil. ‘e Vorlage in d italäubi der K isi v vorkommende Varietät des Spodumen, die Hiddentl genannt wird. Yeavvten. Vom s. bis 14, Mai wurden 14 Erkrankungen roningen: Lieferung von Kainit, Super und SáéladZenmeh Nr. 10 953 die Verfügung des Justizministers, betreffend | Kommandeur im 4. Feldark. Regt. Nr, 65, in das Feldart. Regt. König die Vorlage in der y Uge igen der Kommission vor Ultraviolette Strablen färben ihn wierer wie uriprüngli( lila, diese (und $ Todesfälle) an der Pest festgestellt, davon 3 ranfungen | Bedingungez find bei K. Brick in Noordbroek erhältlich. i : j geschlagenen Form stimmten die Mehrheit des Zentrums, die Nerfärbungen dur Radium fann man mehrere Male wiederholen. | Said 3 (2) in Mallawi der ProD Ast, 3 (2) in Por! 5, Juni 1999. Landbouwvereeniging in Oomsberg Lieferung : Pei Prov. Asfiut, 4 (1) in Senures | von 1053 Ballea Kaizit, 2 Da nen Gilorfalium, 248

die Anlegung des Grundbuchs für einen Teil der Bezirke der ; ü L, x en Amtsgerichte Diez und Hachenburg, vom 96. Mai 1909. Ra e Renia Ei RHerlait, Snung eim Stor aommandeur esamte Opposition und alle Altgläubigen, dagegen die Rechte, Dur EGrdißen bei 400° entfärbter Kuntizit nimmt sehr ras< unter |} und 1 (2) îin Etsa der Vrov. Fayum, 2 (1) in Minteh der Prov I d ; 1 B lin W., den 99, Mai 1909 in das 4, Feldart. Negt. Nr. 65 Opi charakteris. Major aggregiert ie exireme Rechte, die Nationalisten und cin Teil des dem Ginflufse des NRadiums die blaugrüne Farbe an. _ Minieh und 1 (—) in Benha der Prov. Saltubieb s Thomasi&laC-mnmwehl Die Bedingungen find für 5 Gent bei dem R R dem 3. Feldart. Regt. Nr 49, zum Stahe des Feldárt, Regts. Köntg Zentrums. Eine genaue Untersuhuns derartiger Vorgänge lie außer einer British-Oftindien. Vom 4. bis 10. April wurden in ga Schriftführer erhällis. Königliches Geseysammlungsamt. dem Nr, 13 ago My . 49, Türkei Allrng er Badur diejer Berfärbungöprozesie E allem us gyn Sud en E Bas und 4419 Todesfälle an der Pest an- Aegypten. rúer. Sat ; è M i x L / uf\&lüfse ü die Art und Weile, w?e überhaupt die FarDung geyrigt. on degíällen kamen 72 ¿ ¿ Ps s tri or M enilh J z müller Palent eldart Dienstgrades erben mandiert zur t: lein Gegen den armenishen Metr op oliten von Adana, einiger Mineralien zustande fommt, erhoffen. Gs wurden daher von Bombay (darunter 351 au r ry Se s S “e aru: E ean dfe een Acheiten in Kairo gal L, bei der Geshüßgießerei in Spandau, Lobenhoffer im 3. Feldart, der zurzeit in Kairo aveilt, ist als Anstifter der legten Un mir eine große Anzabl von Mirera!ien, außerdem dur Metalloryde KaraSi), ferner 2044 auf das Punjabgebiet, 687 auf die Ve “a Kanal, &, Tri Voi dee O "g bei | ruhen, „Jttihad“ zufolge, ein Haftbefehl erlassen worden. gefärbte Boraxgläser sowte gewöhnliche Gläser der Bestrahlung | einigten Provinzen, 471 auf Rajputana, 288 auf Bengalen, | "Meichbanzeiger“. S stenheft und Plan deim

Negt. Nr. 49, Knebush im 4. Feldart Regt. Nr. 65,

r -*