1868 / 79 p. 5 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Fonds und Staats-Papiere.

1384

Bank- und Industrie-A ctien.

Eisenbahn - Prioritäts - Actie

Freiwillige Anleihe

Staats-Anl. von 1859

do. do. do. do. do. do. do. do. do

v. 1854,95 von von von von von

1859 1856 1861 1867

von 1853

Staats - Schuldscheine

Pr.-Anl. 1855a100Thb. Hess.Pr.-Sch. à 40Th. Kur- u. Neum.Sechldv. Oder-Deichb.-Obligat. Berlin. Stadt-Obligat.

d d

Schldv.d.Berl.Kaufm. Kur- u. Neumärk.

Pfandbriefe.

S G ® l a) | A 4 S G A

( do.

do. do.

0.

do. Ostpreussische do. do. Pommersche .….. do. Posensche do. i; do. neue Sächsische Schlesische do. do. neue. . Westpreussische . do.

do. do.

/Kur- u Neumärk.

Pommersche Posensche .….... : Preussische

Rhein, u. Westph.

Sächsiseche

F 1857

v. 1850,52 von 1862

A O

Lit. A.

neue

45

r B

e D Do Bo

aa E | E Ee

E

Do ho\=

jan f S pf 1j G P O I

Do\»

a b S > > G do\

die, h 0 E Pa. 1a S

1/4 u. 10196 G

1/1 u. 7 [1033 b

1/4 u. 10 195% G do. 952 b do. |95% b

1/1 u. 7 [953 b

1/4 u. 10 195% b do. 952

89% b

895 b

pr. Stück 5 1/5 u. 11 1/1 u. 7, 1/4 u. 10 l u do. do. do.

do.

24/6 u. 12 do. do. do, do. do. do.

O d

0. 24/6 u. 12

C J oa

E EEET T ESE A N\= co go\” po Nr 2 r ps -r=>r| P [aur] 772

I J

E ao\ho\

ol

15 S L S S DEPAPS

S unan

a2

tos

2

Div. pro 1866 1867 Berl. Cassen- V.!12 do. Hand.-G..| 8 do. Pferdeb... Braunschweig. Bremer Coburg. Credit. Danz. Privat- B. Darmstädter do. Zettel Dess. Credit-B.. do. do. Landes- B. Disconto-Com... Kisenbahnbed... Genfer Credit Mee ais G. B. Schust. u.C. Gothaer Zettel . Hannöversche .. Hoerd. Hütt.-V. Hyp. (Hübner). L do. Certificate do. Á. I. Preuss. do. Pfdb. unkd. Königsb. Pr.-B. Leipziger Credit Luxemb. do. Mgd. F.-Ver.-G. Nagdeb. Privat. Meininger Cred. Minerva Bg.- A. Moldauer Bank. Norddeutsche .. Oesterr. Credit . Pos«ner Prov. . Preussische B... Renaissance,Ges. f. Holzschnitzk. Rittersch. Priv. Rostocker 7 Sächsische Schles. B.-V. .. Thüringer Vereinsb. Hbg.. W eimarische

/

S I ISZSZIÆIT I | 02

Gs S o

do\> do\»=

I j tan CE A I C f fa O S OO

O O

=J]

a.

E L)

Li S4

Co s n Qo

au m n [e]

jus I l

J] P S o

| S Ia bia ¡fa Df pf D Vf S5

Badische AnL de 1866 do. Pr. Anl. de 1867

do. 35 F1.-Oblig...

fa St -A. de 1859 0. Braunsch. Anl. de1866 Dess. St.-Präm.-Anl.' Hamb. Pr.-A. de 1866 Lübecker Präm.-Anl. Sächs. Anl. de 1866 Schwed.10 Rthl.Pr.A.

Prämien-Anl..

G0 C0 G0 R f | v f do\ do\»s do\>

do\s

| N

1/1. u. 1/7.934 G 1/2. u. 1/8. pr. Stück 1/6. e

1/1. u. 1/7. 1/4. 1/3.

1/4. p. Steck.

31/12u.30/6.

pr. Stück

29 B 935 B 382 b

914 b 475 b

10% B

P

1005 G 43% etw b

N

dsa bfi QIT fin ps N fa

do»

n und Obligationen.

Cöln Mindener IV. Em.. do. V. Em.. Magdeburg-Halberstädter . do. von 1865. do. Wittenberge Magdeburg-Wittenberge Niederschl.-Märk. I. Serie. do. IL Ser. à 624 Thle.. do. Oblig. I. u. IL. Ser.. do. I. Ser.. do. IV. Ser.. Niederschlesische Zweigb.. Obersch]. Lit. À. ........ do. Lab, Be... ¿e io pie do. Hit Geell do. do. do. : Ao... At E abe as Ostpreuss. Südbahn Rheinische

158 G 1147 etw b 45 G 39; G 1135 G 75 B 109 B 1/1 u.7.]90% b 1/1. 1955 b G6 0 125 G 1/1. 1.695 B do. [88 by do. 111373 b do. 11385 b 1/10. 126 b excl C 1/1 u.7.1965 B do. 1997 b 1/1. 1925 etw b 1/1 u.T.|54% b do. [112% b G 2/1. 1107 b do. 2/4u10.1100% G do. 8 e l G0, La —. dos do. v. 1865 .., 1/1. [112 G do. v. St. g 1/4. 1915G exel DiRhein-Nahe v. St. gar. 1/1. [9L etw b G do. do. I[. Em. do. 1950 G Rubhrort.-Cr.-K.-Gld. I. Ser. do. 197% b do. IL. Ser. 1/1 u.7.193 b do. IIL. Ser. 1/1. 136% b Schleswig-Holsteiner do. [225 B Stargard-Posen 1187 G

do. do.

do. [835 à 835 b do.

do. 110053 G [Thüringer 1545 b

1/1 u.7, do. 08 G

do. do. 1/1. 588 G 1/1 u.T. 111% etw b 1115 b 1/1. [111% G 1/1 1.7.67 b 1/1. [110% G 1/1 u.7.[84%5 B

1/1. 1/1 u.7. 1/1u11.

1/1.

do.

do. do.

garant 3. Em. v. 58 u. 60 do. v. 62 u. 64

do

bas fas vid sud ps do\ r do»

fa f

III. Em. IV. Em.

do. do.

Belg. Obl. J. de lEst. do. Samb. u. Meuse Fünfkirchen-Barecs

Galiz. Carl-Ludwigsbabn .

fan ofs

Eisenbahn-Prioritäts-Actien u. Obligationen.

do. do. neue Lemberg-Czerno witz

Aachen-Düsseld. I. Em. do. Il. Em. do. I. Em. A O CHIe

0. do. IIL Em

Bergisch-Märk. L. Serie

Oesterr. Metalliques .

do do do do

do.

do

. National-Anl. . 250 FI. 1854...

. Credit.100.1858 . Lott.-Anl. 1860 186á

do. . Silber=-Anleihe .

Italienische Rente... Rumänier.......….... Russ.-Engl. Anleihe.

do.

do.

do.

»

, Engl. Anleihe...

. Pr.-Anl. de 1864 de 1866'

do.

. 9. Anl. Stiegl. .

. 6. do.

. 9. Anl, Engl. St. do. Holl. »

Bodenkredit...

Russ.-Poln. Schatz...

‘do. do. kleine

Poln. Pfandb. III. Em.

do. Cert. A. à 300 F]. do. Part.Ob. a590FI. Amerik. rückz. 1882

do. Liquid.

de 1862 . Egl. Stücke1864 Ho

E t I e E G | tf G G

verschieden do. 1/4.

553 b 66 G

1/5. u. 1/11.1725 b pr. Stück 50 G 1/5.

1/1.

1/3, 1/5, 1/á.

1/5. 1/1. 1/3. 1/4.

do. 72 b u. 1/9.183 G u. 1/11/9835 b u. 1/1087 B do. 857 B u. 1/11./525 G

u. 1/9 u, 1/10 /65% b do. 77% b do. 86% B do. 847 B 13/1.u.13/7.4765 b

50 atw b B

G

pr. Stück V erloos. /

u. 1/11.|60% etw b G u. 1/7.49%afa% b

u. 1/7.110/4 b . 11055 b

1/4. u. 1/10./66 b G

do 645 b

22/6.0.22/12/605 b

1/6. u. 1/12/5145 b 1/1. u. 1/7915 G

do. 965 G 1/5. u. 1/11./75% b

do. IL, Serie do. IIL Ser. v. Staat 3 gar. do. do. Lit. B. IV. Serie V. Serie ; VI. Serie . Düsseld.-Elbf. Priorit. do. Il. Serie ; Dortmund-Soest. . do. do. I: Serie Berlin- Anhalter do. do. Berlin-Görlitzer Berlin-Hamburger do. IL Em. B .-Potsd.-Magd.Lit.A.u.B. do. TiCAC+.. Berlin-Stetiiner L. Serie. do. IL, Serie. do. [L Serie. do. IV.S. v. St. gar. do. VI. do. Breslau-Schweid.-Freib. . Cöln-Crefelder Cöln-Mindener do. do. do.

do.

E ®. . . E . E E

OVestr.-franz. Staatsbahn do. neue Südöstl.-Bahn (Lomb.)... do. Lomb.-Bons 1870, T4 do. do. v. 1875. do. do. v. 1876. Jelez-W oronesch

Kursk-Kiew

Mosco-Rjäsan

Poti-Tiflis Riga-Dünaburger......... Rjäsan-Koslow Warsehau-T'erespol

r o | Papi 2]

SWaorL l RENE| r |

So O F S E A 2 D

S

If Ct ije dae B OD D P D D M

dls dss sid ps dln (O jf U

P O

Z

R R

Do\ Do

AnAnAARAAARARRRO O AAAnE

1/4u.10/83 etw b G 1/1 u.7.183 G 1/4u101/967 B 1/1u.7.195 G

1/1. 167; G 1/1 u.7.195% do. do. do. do.

ŒLRTYR | RASA

juni H L |

dO

EESENSSS E maun r” | al SRcCr

SEES SESS ard

i R El P]e2

do. 1/4.u10 do. do. 1./1.u.7 do. do. do. do. do. do.

do\

1%] |4 S8 |

do\ D = ez

- O v bs

1/4.u10 1/1.u.7.18

do. 1/5.u11] 1/3.u.9.

75% b 35% b 75% G 71 6 1793; G 75 G

=Z&| & [n Eo | D

Geld-Sorten und

D

Banknoten.

S S

Friedrichsd’or Gold-Kronen Louisd’or Ducaten...….... Sovereigns Napoleonsd’or

a OD CN I bsi fi O C R

c RRT R

do. 1/á u10 d

0, 1/1 u:7. 1/4u10 1/1u.7. do. do. 198 B do. 1102; B do. [847 B 1/4 u10/837 B

Imperials p. Pfd. .......... E Banknoten 0.

Fremde kleine .

So S P E S | A]

Russische Banknoten

Silber in Barren u. Sort. P. 29 Thlr. 25

do. {937 b

Redaction und Rendantur: Schwieger.

OVesterreichiscbe Banknotén. : |

M F

einlösb. Leipziger .….

Pfd. fein. Bankpr.: Sgr.

Linsfuss der Preuss. Bank für Wechsel 4 pCt,, für Lombard 44 pCt.

-

Berlin, Dru> und Verlag der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuchdructerei

1385 Erste Beilage zum Königlich Preußischen Staats - Anzeiger.

AMAT 79.

Nichtamtliches.

Breslau, 31. März. Die fünfte Sißzung des Schlesi- shen Provinzial - Landtages fand am 27. März statt und begann mit geschäftlichen Mittheilungen und einigen Er- gänzungswahlen. Darauf kam der Bericht über die Provinzial- Darlehnskasse zum Vortrag und wurde über die Ne<hnungen derselben pro 1864 bis 1866 Decharge ertheilt , und demnächst mit Rücksicht auf das den Ständen zustehende Vermögen dieser Kasse beschlossen, daß das eigenthümliche Vermögen der Dar- lehns - Kasse, wie es si<h statutenmäßig gebildet hat und no< ansammeln wird, für gemeinnüßige Zwecke der Provinz , ausschließli< der dabei niht mehr betheiligten Oberlausiß, erhalten bleiben soll, ferner, daß die nähere Bestim- mung darüber für den Zeitpunkt, wo nah Abwickelung der Geschäfte der Umfang der Fonds \ fich überschen lassen wird, vorbehalten bleiben soll, und daß endlich für den Fall der Be- gründung der erstrebten einheitlichen Administration der Pro- vinzial-Institute des Herzogthums Schlesiens und der Grafschaft Glay dabei die Fonds der Darlehnskasse eine Stelle eer erhalten sollen. Ueber die nothwendig werdende interimistische Ver- waltung der Darlehnskasse wurde die Beschlußfassung vertagt. Jn Betreff der hierauf zur Berathung kommenden Grundzüge einer Verordnung wegen Verminderung der überflüssigen Hunde beschloß der Landtag, die Hauptbestimmungen dieser Grund- züge anzunehmen; nur die Freilassung der zum Ziehen für ge- werbliche Zwecke verwandten Hunde und die Ueberweisung der Erträge der Steuer auf dem Lande an die örtlichen Armen- Verbände wurde abweichend von den Grundzügen beschlossen. Bei der ‘dann zur Debatte stehenden Vorlage, betreffend die NVlinden-Unterrichts8anstalt zu Breslau, genehmigte der Landtag zunächst nachträglich die im Jahre 1867 der Anstalt aus Pro- vinzial-Fonds gemachten Zahlungen und Oie die laufen- den Zahlungen für die gestifteten Freistellen; die beantragte Beihülfe zu den Neubaukosten wurde zwar nicht abgelehnt, doch die Beschlußfassung über die Höhe derselben vorbehalten.

Endlich verhandelte der Landtag über die von mehreren Kreisen 2c. des Regierungsbezirkes Oppeln beantragte ander- weite Vertheilung der in der Provinz von Käufen erhobenen Correctionshausgefälle. Ueber diesen Gegenstand fand eine ein-

ehende und ausführliche Debatte statt, deren Resultat die Ab- ehnung der gestellten Anträge war. Y ,

Die se<ste Sißung am 28. März begann mit Geneh- migung mehrerer Adressen und Gegendenkschriften. Dann e e die vom Abgeordneten Elsner von Gronow eingebrachte Pe- tition, Jnhalts deren dem Landtag anheimgestellt wird, in Er- wägung zu nehmen, ob es nicht rathsam sei, eine ständische Verwaltung für alle ständischen Institute zu beanspruchen und einzurichten, zur Berathung. Der Ausschuß hatte in Folge der durch diese Petition gegebenen Anregung zunächst vorgeschlagen :

Se. Majestät den König zu bitten , Allergnädigst gestatten zu wollen, daß die Vereinigung aller ständischen Fonds, Anstalten, Institute und Stiftungen in der Provinz Schlesien mit Aus\{hluß der Oberlausiß unter eine konzentrirte provinzialständische Verwal- tung gebracht und derselben zur eigenen Administration unter staat- licher Aufsicht überwiesen werden dürfen.

Dieser Antrag wurde nach ciner eingehenden Debatte vom Landtage mit Einhelligkeit angenommen , ebenso der fernere Antrag, wonach zur Verwirklichung des ersten Beschlusses vom Landtag sofort ein diesfälliger Verordnungs - Entwurf zur Allerhöchsten Genehmigung und Publizirung eingereicht werden solle. Dieser Entwurf selbst unterlag demnächst einer ausführ- lichen Berathung und wurde shließli< mit geringen Aende- rungen angenommen. Jn demselben wird der Provinz die cigene Verwaltung ihrer Fonds, Anstalten und Stiftungen über- wiesen ; die Verwaltung erfolgt durch die Lande8deputation, anderen Spitze der Landtags-Marschall steht, während die eigentliche lau- fende Verwaltung durh den auf Zeit zu wählenden Landes- hauptmann, den ersten Beamten der Provinz, geführt wird, derselbe ist Mitglied der Landes-Deputation, welche außerdem noch aus 7, die einzelnen Stände vertretenden Mitgliedern be- steht, und hat für die einzelnen Geschäfts8zweige NAbtheilungs®- Dirigenten und den Land-Syndikus ‘als juristischen Beirath und Kassen-Kurator neben sich und erhält außerdem das er- orderliche Kassen- und Bureau-Personal. Die Feststellung

er einzelnen Geschäft8zweige, wel<he in die ständische Verwaltung übergehen bollen, wird der Allerhöchsten Entk- scheidung auf Vorschlag der Landes - Deputation über- lassen und endli<h vom Landtag in Vorausseßung der Allerhöchsten Genehmigung seiner Anträge beschlossen, schon jeßt

Mittwoch, den 1. April

|

1868.

die Mitglieder der genannten Landes-Deputation zu wählen und derselben auch den Auftrag zu ertheilen, Über diejenigen Bedenken, welche gegen den Verordnungs-Entwurf Allerhöchsten

Orts erhoben werden könnten, mit der Königlichen Staats-Re-

gierung in Verhandlung zu treten.

Nach Erledigung dieses Gegenstandes wurde das Nachtrags- Referat, betreffend die künftige Verwaltung der Provinzial- Darlehnskasse, vorgetragen und vom Landtage beschlossen, daß die Verwaltung der genannten Kasse in der bisherigen Weise noch so lange als irgend möglich mit Hilfe der Beamten des Königlichen Kredit-Jnstituts fortgeführt werden solle. Für den Fall jedo, daß eine Trennung von dem leßteren Institut nothwendig werden sollte, ermächtigte der Landtag die Direction der ständishen Provinzial-Darlehnskasse, nah Prüfung und Genehmigung ihrer diesfälligen Vorschläge durch die ständische Darlehnsfassen - Kommission die Verwaltung der ständischen Darlehnskasse in einem besonderen Lokal mit eigenen, unter den üblichen Cautelen anzustellenden Kässenbeamten gemäß dem Statut vom 5. Dezember 1854 fortzuführen, bis eine generelle Reorganisation der ständischen Verwaltung erfolgt sein wird. Merseburg, 27. März. Jn der Sigung des Provin- zial-Landtages am 23. März c. wurde, nachdem, die Ver- sammlung eines jüngst verstorbenen, früher langjährigen Mit- gliedes derselben, des Geheimen Regierungsrathes,: Oberbür-

germeisters a. D. Rasch zu Naumburg, gedacht, der Geseß-

entwurf, betreffend - die Rechtsverhältnisse des Stein- und Braunkohlenbergbaues in denjenigen Landestheilen, in wel- <en - das sächsishe Mandat vom 9. August 1753 Ge- seßeskraft hat, na<h dem Vorschlage des. vorbereitenden Aus- schusses begutachtet. Es wurde anerkannt, daß ein Bedürfniß zur legislatorischen Regelung der fraglichen Angelegenheiten im Interesse sowohl der Grund- und Grubenbesißer als der Be- förderung des Bergbaues selbst, anzuerkennen, und daß der vorgelegte Entwurf diesem Bedürfnisse entsprechend abgefaßt sei.

Sodann kam die Frage wegen Bildung von Grundsteuer- Unterstüßungsfonds zur Erörterung. De

| Die Versammlung verneinte in Uebereinstimmung. mit dem Gutachten des Ausschusses nah eingehender Diskussion die Frage: »ob für - die Provinz Sachsen Überhaupt die Bildung u oder mehrerer Grundsteuer-Unterstüßungsfonds erfolgen olle«.

Demnächst wourde der Bericht des 12. Ausschusses über die Geschäftswirksamkeit der Provinzial-Rentenbank entgegen ge- nommen und die Wahl der ständishen Kommission zur Mit- T und Controle bei den Geschäften der Rentenbank er- wählt.

Münster, 28. März. Der Westfälische Provinzial- Landtag beschäftigte fich in seiner gestrigen Sißung mit Provin- zial-Justituten. Die Blindenanstalten zu Soest und Paderborn be- dürfen außer dem etatsmäßigen Zuschuß der Provinzialhülfskasse von 1000 Thlr. keine provinziellen Zuschüsse. Bei beiden Anstalten beträgt die Anzahl der Jöglinge 36, (welche jeßt bis auf 40 ver- mehrt werden soll. Hinsichtlich der Jrrenanstalt zu Mar8berg wurde beschlossen, zur De>kung der Ausfälle 24,000 Thlr. aus der Provinzial-Hülfskasse auf Z0jährige Amortisation zu 6pCt. zu leihen und zum Neubau einer Kirche 13,000 Thlr. zu be- willigen. Im Jahre 1866 betrug die durchschnittliche Zahl der Pfleglinge 340; die dur<s{nittli<en Pflegekosten beliefen sich auf 131 Thlr. 20 Sgr. 6 Pf. per Kopf.

Hessen. Darmstadt, 31. März. Jn der zweiten Kammer brachte heute der Abgeordnete Dernburg den Antrag ein: Die Staats - Regierung möge ersucht werden , dahin zu wirken, daß baldmöglichst das in der Bundesverfassung für das Heer des Nordbundes vorgesehene Utta rge, in8beson- dere eine auf der Oeffentlichkeit und Mündlichkeit des Anklage- prozesses basirende Strafprozeßordnung dem Reichstage und Bundesrathe zur verfassungsmäßigen Beschlußfassung vorge- legt werde. Gegen den Antrag stimmten nur 5 Abgeordnete.

Bayeru., München, 30. März. Die bayerische Staats- regierung hat beschlossen, sich an dem im Monat Mai in Wien stattfindenden internationalen Telegraphenkongreß zu betheiligen.

Die Reichsrathskammer nahm heute den Gefeß- entwurf bez. der Dissidenten-Ehen, jedo<h mit Ausschluß der Neg n mit Mitgliedern anerkannter Religions- gesellschaften mit 30 geaen 8 Stimmen an. j :

31, März. (W. T. B.) Der König hat den bisherigen Regierungs-Direktor von Unterfranken, von Hörmann, zum Staatsrath im ordentlichen Dienst und Minister des Jnnern ernannt.

(N. v, Deer). 174

Folgen zwei Beilagen