1868 / 80 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1400 L Neuwahl. der ständischen Kommission für die A ; W 1491 ; Demnächst nahm der Landtag von i Sag ie Anstalt vor. | ImFinanz-Subeomité des Abgeordnetenbauses.erkiär f T ; “Lebhaftiakei ; i Rechnungen des Landarmenbauscs zu Trier t fr 1865 E Gngnamlnthtes auf desfallsige Anfrage, daß na s een Dien e RuiiBna 4 Ba das Go N in diesem Artifel sich e ordei lid rege A Haifarg: 1866 und von dem Etat-Entwurfe für daselbe pro 1867 bis | der nächsten drei Jahre gedett sein nmaßregeln das Desizi | jurf, betreffend die politishe Organisation - der Verwaltungs- | rei gestaltete Den eige Pre tes folgend, Uecien die die, ; | l und i As eee F en _hóô irungen des Ri iee bewilligte die Beysanunietüg Ls usses Folge der Steuerreform überhaupt fein Def meb O 11 ehörden, unverändertan. bet ma Dit fiitis -SORD 01a MnE nad bis 20 A Cekinér E Restauration der katholischen. Pfarrkirch E en: Kosten der | werde. Minister Brestl hob no< besonders hervor, d chen F Vorgestern sind die Unterhandlungen, de reffend den Han- | die Januarpreise mehr an, und dur<h so hohe und steigende ertbeilte sodann bezüglich der R e in Drauweiler und: | unter den gegénwärtigen Uniständen die Kapitals , daß er Welsvertrag mit England, wieder aufgenommen wordem; diesel“ | Preise angelo>t, fanden si< die Zufuhren iu großer Menge ein. Hülfskasse pro 1864, 1865 D 1866" Decharge der Provinzial- | gerechteste halte, da die Induftrie hinreichend belastet fe fir die én R R E EOgRtiE IHFHe E Auch für Leins, lieb di ‘Meinung cine 0 ti T Ÿ ‘6ble e'Ver: rge. - ¿ hi0 M allet geführt. i ; i luch für Leinsaat blieb die Meinung eine günstige und za reihé Ver- “f des Bin taneig= Dent, 1, April. (2. T. B.) Inder heutigen Sigung S Mittwoch, 1. April, Abends. Die Nachrichten | käufe na< dem Auslande hatten bereits dic Verschiffung ih 558 wurde mitgetheilt, daß Holland sihzur a: us den Provinzen melden no< von herelagelien Agitationen. SU u aus g Last ma Schiff nach. Frankrei, 501: Last in 2 ¿pi s Schiffen na ngland zur Folge. hrerische Plakate angeschlagen und von g [W. T. B.) Dem Dampfer »Viktor«

Lauenburg Ratzeburg, A April. Die h g v } nd a n Ta Kön g Ap ® V . % .; eute aus €e- geven : fi N od Ql oge | mit der Schweiz bereit erklärt habe. Mer Polizei entfernt worden. In Rheims hat in mehreren Fa- ist A e P bri U frischen Haff der Kessel gesprungen

thum Lauenburg« publizirt eine-Königliche Verord fend die Regulirung der Stem el T A MNEOO Les Niederl 5 ; : A : :tSei ätli | E Sm U 0 BORMM | nan Heute mt (I gege S Simnen den Unfeag "ven (Fnd nid vorges e | mel NU sud ver g <werin, 1. April. (Me>l. Qtg.) Fo>er an, der dahin geht, die Diskussion über das Staats- Fortsetzung des Nichtamtlichen in der Beilage. Die Steigerung der Baumwollpreise hat in Osnabrü> etwas

0 i mehr Nachfrage nach: Leinen zur Folge gchabt, und wenn sich dieselbe

Se. Königliche Hoheit der Gr oßhber | «B iti | zog hat sich gestern Ab udget unmittelbar nah dem Kolonieen- j g sich gest end < dem Kolonieen-Budget zu beginnén. M Die Nr. 14 der »Annalen der preußischen Landwirthschafte vom | guch fast auss<ließli< auf den Bedarf im Zollverein beschränkt, #0 t entbehrte Kauflust. Dem Ausschlag! der

nach Leipzig begeben. Ihre Königliche Hoheit di i n Weg YLLLUL: JYLE! 9 : eit die Großher- Belgien. Brüssel i M ; E LheRe Se. Königliche Hobeit der Erbgroßherzog, | gestern begonnene Suaatlntng! dee bie M Senat hat die 1. April hat folgenden Jnhalt: Bekanntmachungy, betreffend dic | bekundet sie do lange Zei - Dover der Prinz Paul und Jhre Hoheit die Prinzessin | Landesvertheidigung heute t Reorganisation der Eröffnung des landwirthschaftlichen Museums. X11. Sipungs-Periode | Leinen-Garn-Preise ist derjenige der an die Leggen kommenden Leinen- Marie sind heute Morgen ebenfalls dahin abgereist kammer beräth das B fortgeseßt. Die Repräsentanten- des Königlichen Landes-Oekonomie-Kollegiums. Verbesserter Crosfill'- sorten bald gefolgt. Er beträgt für Garn reili< 10 pCt., für Leinen Sacbsen. Dresden, 1. April. Die Qweite Kamm Unterrichtsgese as Budget des Innern, und dabei ist das scher Schollenbreher von Albarct in Liancourt, Die Tabacksbesteue- | einstweilen nur 5—6. pCt. im Durchschnitt, ist aber erheblich genug, hat in ihrer heutigen Sißung die Berathun des Gesepent P Schule ‘geley von 1842 und dessen Anwendung auf die tung. Von E. L. Die hohen Spiritus-Eisenbahufrachten. Berichte | um auf die Production vortheilhaft wirken zu können. das Verfahren in ¿den vor die eia Grie Ce E N 1! pril A ce land Ler. Deyatte, A Die, ere N Na : En Ves<wornengerihle gen 1. APrll, In der heutigen Si i i Aden, geRUNeRD, begonnen. Die. Berathung wird in einex | kammer erklärte v Berkeetee de Nd der Deputirten- M Statistiscbe Nachrichten. Telegraphische Witterangsberiehte v. 2. April. V C p eendsihung farigeohl. l : pellation bezüglich der Unruhen in Charleroi ob beut LE f | London, 26. März. Die Kolonie Victoria weist für 1867 Bar. \Abw[Temp.[Äbw Wind Allgemeine Landwehrb irks-Ko1 / ° arz, Die sämmtlichen Ruhe vollkommen wiederhergestellt sei m G j x Minen Ertrag von 1,493,831 Unzen Gold nach. 65,857 Arbeiter waren P.L.|v. M.| R. |v. M] y Himmelsansicht. eriums e Via ao A Van e e oge Ui O ums Leben gekommen. Die Dames dabe. ih schr Wn den Gruben beschäftigt und’ ihr wöchentlicher Lohn betrug im es B); 0,0] -0/7N ra 7 etw. Schn. | N : e LOS )_ von den, lhnen zunächst ge-. | enls<uo}jen gezeigt und sei j i , 17 D nitt 35 Doll. auf den Mann. önigsberg./337,2 À -1,3 N., stark. wolkig. legenen Garnisonen militairische Hülfeleistung zur Abbaltung e {ritten. gezelg sei nur im äußersten Nöthfall eingf- 5 | V OUE boa 30. März, Einem Parlaments-Auswcise gemäß sind Danzig e... 338,0 -1.2/NNW., stark. beiter. Mie Gehälter für die Gouverneure in den britischen Kolonieen Cöslin 338,9 -1,2/N., schwach. heiter. i Canada und Viktoria besolden ihren: Stettin! 339,4 -0,s}NW., schwach. heiter.

Controlve i rsammlungen zu verlangen und die betreffenden Trup- Großbritannien und Jrland. London, 31. Mär n' folgender Weise normirt: : # cl} ),060 Vfd. l. jährli; Jamaika, Neu- Putbus... .1337,7 -1,3|N., schWach. sueiter. Pfd. Sterl. jährlich; J ; 338,7 0,4 N., scliwäch. |jbewölkt.

336,2 0,6¡NW., mässig. |trübe. Ratibor .….|330,9| 2 0,s'NW., schwacehb. |trübe. Breslau .…..1333,2 0,6|NW., mässig. |bewölkt. Torgau .… [336,7 -0„1|NNW., lebhaft. |wolkig. Münster .… .1339,7 1,9|/NW., sehwach. Jzieml. heiter. Cöln 340,6 1,4N., schwach. bewölkt. Trier 336,0 2,0 N, schwach. [bew , neblig Flen»burg . [340,4 - |NW., mässig. |héiter. IParis. (341,6 NO0., schwach. |schön. Bruüssel. . 341,4 NO0., schwach. |bewölkt. Haparanda. 339,5 N., séhwach. |héiter. ITelsingfors |331,6 NW., schwach. sheiter. Petersburg. 332,3 NW., mässig bedeckt. Riga 339,4 N90., stark. heiter. Libau

Moskau .….| Stockholm. [338,4

N

»W

0.

penabtheilungen 2 JOLD fred Ei diee Cola lee ause Qoinzanles zu Ihre Majestät die Königin stattete heute Vormittag dem [Gouverneur jedes mit 10/000

des Kriegsministeriuums vom 30. v. M. lautet, wie tro tpr Ea ltgtau- eum Ben Besu ab. MSüd-Wales, Mauritius und Ceylon jedes ¡e Psd. Sterl. jährlich;

: Cu Or anley' i " S üd-Australien, das Ca ongfong, das britische Guiana, Singapore

cy's auf-die Ausführungen e e 15000 Pfd Sterl; Neu-Seeland und Malta: 4500 Pfd:

N D L L N

„r, ?In Landwehr-Compagniebezirken woselbst in '8 i Unboîmäßigkei j oselbst in Folge von | Gladstone's in der irischen : rungen. D d Mc dner Conte samm eTlen Ber Controlpsichtigen dex Zweck: | Corr. « Folgendes n e rve enmmmt die Engl, Ilg Zabmanio: Queensland an Bardados Le Line L o N P PE D Jf T erden __ Auch er wünsche so Mund das britische Columbia: 4 Zfd. Sterl.; Trinidad: Pfd.

Qu Anrecht revolte Controlverammlung stattzufinden. m Cet Allelbemtient U IOO vai ‘aurey c dos frei uns Sterl. ; die Bahama-Jnselny die 48 e in West-Afrika (Gleun è T g en. Ordnung. werden jedoch die inkelzugen geführt werde, aber eben deshalb müsse er hervorheben; 2746 Wfd. Sterl Sia bine Und Sb-Helencit 2000. Pid: Sterl.z ralicn: ; Falklands-Jnseln: 900 Pfd. Sterl. ;

ontrolpflichtiger Bezirke hiezu i i i i ündigte i rufen werden mnd elei rfe hiezu in Garnisonborte einbe | po ed genen Kesolutionen Gladstone s so allgemein [be-Ausratien: 1800 Psd. Stet, Faltlan könnten. Jn ihnen sei kein praktischer Vorschlag enthalten fei eben A 0 Geblilies ves P>: auf N OBi6 Pfd. Sika Mie

fallfige Präsenthaltung und Uebungen d iebei

: A0 en. dersclben hiebei vorbe- , halten.« Dieses Kriegßministeria O immtli nur gesagt , was- die Meisten wissen, nämli Pie 2 mittelbar berichtende E ae N ist an sämmtliche un- kirche nich das sei, was fic sein Tolle, g A Ne e: Slgats, N Bevölkerung von ungefähr 10 Millionen Einwohnern.

„_ Ueber die Uniformirung, Bewaffnung und Aus- Lösen af T enthielten, wie die. schwierige Frage \i< praktisch M Kunst und ¡Wissenschaft. L rüstung. der Landwehr ist Folgendes bestimmt: Die Mann- | würde die praktische Wirk somit, daß diese Resolutionen durhgingen, M Berlin, 4. April. Unter den im März hierselbst veranstalteten Con- S s E - Bataillone vom Feldwebel abwärts | Detailfragen sei in diesér Sesildn Und-ltbkr U me cte fe M Majestät der i R A San "Best Ader Aeh Que brt agen assenro> in ; : ; 2 L 4 l enkbar , und nimmer werd ajestät der Königin von Dilettanten zum Besten der Armen ausge [Uhr Farbe und Schnitt wie die In- das nächste Parlament durch eine Pr:nzipien-Abstimmung des s urde. Herr v. Keudell. trug ein Klavier-Concert von Mendelssohn vor, rau Clara v. Schleiniß, Fräulein Schelle, Herr Franke und Herr v. Fabe>

fanterie des stehenden Heeres; Kr t: wärtigen f : ¿ Kragen, Aufschläge, Achsel- | Wärtigen für gebunden erachten. Gerne wolle er vermei

wulste und Achselklappen von scharlachrothemm Tuche, mit En e Gladstone's oder der liberalen A Sr A angen vierstinnmige Dec von- Mendelssohn, Oehlschläger und

unkte der Inkonsequenz hätten beide Parteien einander eichardt; Frau Gräfin Pourtalès und Herr v. Spe, piel das

oßen Sonate;

der Bataillonsnummer aus {war g ÖP 9 uw w an ariation B von Lówe; Frau B Ma

i zem Tuche, glatte Knö : V a

von gelbem Metall - gelbe Eda drin s übrige ra J eve, wohl aber bitte er die hohe Versammlung , zu ndante mit Variationen aus der Beethovenschen gr / ur die vorgeschlagenen Resolutionen die Pacification err v. Fabe> sang zwei Balladen von Löwe; L E L s cencn aus dem Karneval von Schumann und

Kleidung gleichfalls wie die Infanterie des steh n j henden Heeres. Die l i 5: s Posta i ; ; Offiziere der Landwehrbataiülone tragen den aa Waffen- Pitt werte tende Und deb de, epdiole Swietract daselbst ge- [F v. S(leinis, spielie idi | i ro> wie die Mannschaft, jedo< mit Wegfall der Achselwulste | bevölkerung in Irland fi i daß dic Masse der katholischen Land- [Y Walzer von. Schubert transcribirt von Liszt, Herr v. Saldern eine und Achselklappen, dafür auf beiden Schultern doppelte Grad: | rischen, nit de? Kirchengesege per Reihe nach Verbesserung der agra- [F Pantaisie caprice von Bieur ems r O Biardot - Garcia mit Cello: Königliche Schauspiele au8zeihnungslißen von Goldborten mit der in ihrer Mitte auf 1 Apel Im ‘Bperban leg V May, fang. eSles Van Pran dn i ns Rabe y M 7 s E . ; 1 : ; : ' * Gra 2 , , ; gend Bataillonsnummer aus dunkelbronzirtem Metalle ; | {äftsordnung angenommen , M e b E Ge- S L E E) Lat Sseinitit Freitag, 3. April. Jm Opernhause. (79. Vorst.) Die geLbmetallene Schulterblätter mit der auf der Mitte des Halb- | bei der Stimmabgabe eine StelUvertretu E, | spielte ein Cello-Solo von Mariani. Professor Stern leitete die Be- Hochzeit des Figaro. Oper in 4 Abth. mit Tanz von Beau- mondes befestigten Bataillonsnummer aus ebenfalls dunkel- | finden dürfe. ng fernerhin nicht statt- leitung der Berliner Symphonie - Kapelle. Die Kritik sämmtlicher marchais. Musik von Mozart. Die Gräfin. Frl. Artôt, als UUD Zietalle; Gradausjeichnung von Goldborten und | /— Ein Cirkular des Ministers des Innern Gathorne Hardy desen Oaupesladt haf den SFURUDGEN IRIIKNA N N C Cir L O As AACEIY Na U : ie die Infanterie-Offizi s; eigt an, daß di ichtzei 67 r G E zugestanden, SHANg- t : ; Heeres. Die Landwehr - Mann] E fra nrt L N Sheziales n tables beinábe abgclautelt 6 Et ete U 4 F Sterne Gelangverein brachte für e Guan S 4 2m E A E E i E rle, der Genie- itätè. : M L ANE L tere ¡Fort- | aydn’ pöpfung und in cinem eigenen Concerte Hacudl' rael. | Lustspiel in „na em Spanischen de on Augustin / c und Sanitäts- 2c. Truppen tragen die Uni- dauer des Systems erweise si<h als unnöthig. Die Gesammt- [W in E upter Zur Atführung, Die Herren Brahms und Stockhausen er von West. | Mitte Prei e, 9 n philharmonischen Concerte wurde Sonnabend, 4. April. Jm Opernhause. (80 Vorst.) Flick

form ihrer Waffengattung im stehenden Heere. Militair-Beamte | zahl der Spezialconstabler belaufe sih zur Zeit auf 113,674 gaben zwei Concerte. In dem leßte : / eine neue Ouvertüre von Bargiel zum »Prometheus« vorgeführt. Das | und Flo>. Komisches Zauber-Ballet in 3 Akten und 6 Bildern

der Landwehr erhalten dieselbe Uniform, wie jene des i ; Heeres. Die Bewaffnung und ige Jene: DoV Road Ut Frankreich. Paris, 31. März. Der Senat hat in sein f : en tair-Beamten und O ad Ae ER In P eolaOneas fd A Deren gcles berathen. Herr v. Lavalette lprad 48 R lan © fder @dniglichen Geheimen Ober-Hof- | von Paul Taglioni. Musik von P. Hertel. Topase: Frl. gleich mit jener des stehenden Heeres. L dasselbe sen desselben aus; Rouland erklärte sich gegen buchdru>erei (R. v. Deer) erscheinenden bekannten »Eisenbahn-1 Post- Preis Eine Nercïde: Frl. Selling. Anfang 7 Uhr. Mitktel- i : ; ; ; ; ; f und Dam if-Cours-Buch« is uns soeben die zweite dies- rel]e. : L des SLENREEOiM, Wien, 1. April. Jn der heutigen Sißung Bub a j Ao , 91. März. Aus dem Berichte der jährige D mina, Dieselbe ist a 444 Seiten starken Im Schauspielhause. (94. Ab. Vorst.) Zum ersten Male:

geordnetenhauses wurde das Gesez über die. Konkurs- die Diskussi mon über den seit einigen Tagen in den Cortes Bande angewachsen und enthält bereits die neuesten Sommer-Fahr- | Phädra. Trauerspiel in 5 Aufzügen. Musik von W. Taubert.

ussion begonnen hat, ergiebt sich, daß die Ausgaben für pläne, so wie den neuen Gebühren-Tarif der Telegraphen. Der | Jn’ Scene gesezt vom Direktor Düringer. Preis dieses umfassenden Wegweisers, dem auch wieder die große Beseßung: Theseus, König von Athen, Hr. Berndal. Hippo-

ordnung nah den Anträgen des Ausschusses Die Generaldebatte über den Ge rere Beonumen. | das Etatsjahr 1868/69 in runder S illi seßentwurf, betreffend die Orga- | Realen kommen werden , und daß das voraussichiliche Oft N des Eenbahuen, besiegt ae S 6t weit vom | 10t/ Sohn'des Theseus und der Amazonen-Königin Antiope, Hr. In der Umgegend von Bolatkerra (20Ltana/ 1 Karlowa. Pirithous, Sohn des Zeus und der Dia, Hr. Dahn. Aricia, aus dem Stamme der Pallantiden, welcher früher über

nisation der politishen Verwaltung, w Y V EE / urde geschlossen. In der- 73 Zer t v selben erklärte der Minister des Jnnern wiederholt, daß die Re- SROIEIE, FENTAdE N Meere hat mán am GLN cines Hügels, auf welchem I ein lichen Familie della Gherardesca, belegen Ly | Athen herrschte, Frl. Satran. Minos, König von Kréta, Hr. Kaiser,

gierung geneigt sei, eine größere Autonomi Ï i

Gegenüber den polnischen Mitali Zu gewähren. Telegraphische Depeschen i altes Léhnsgut deu grä i / gliedern, welche, unter Qu- au , T i an de ite“ di i inet ¿mischen Haujes aus-

u E e teen Hauptgrundsähen des Geseh - D @ünivi 0 Blat a E E an der Nordseite die Ueberbleibsel eines alo e Klsbôdan in Mo: | Phâdra, Ariadne, Töchter des Minos und der Pasiphas, einer Toch-

fs, die Errichtung eines Hoskanzleramtes für Galizien wieder | gerschaft hat gesiern Abend d vom Sehgnrnens. Die Bür- jaif na pompejanischem Stil von 4 Zinnmern zu Tage gefördert. | ter Apollos, Fr. Jachmann, Frl. KePler: Sra G Dee

aureg en, wies der Minister äuf die Verfassung bin, welche | li chen Anirag, betreff G den vom Senate eingebrachten dring- Die Mosaikböden \ind gut erhalten und \{<ön in Zeichnung, sowie | Der Oberpriester der Venus, Hr. Lichterfeld. Der Demarch tescs Amt nicht kennt; auf die Besorgnisse, welche ; eine solche | Zollverein n oth dh die durch die Verhandlungen mit dem [W lebhaft in Farben. Die Ausgrabungen sind noch nicht beendet. von Athen, Hr. Siegrist. Bürger von Athen, Hrn. Hanke,

Nachahmung des ungarischen Amtes in andexen Ländern er- gischen Sválhafengebi i gewordene Begrenzung des hambur- Gewerbe nund Haudel j Grohmann. Ein Diener, Hr. Landwehr. Ein junger Fischer,

wecken könnte, ferner auf die Unverträglichkeit mit einem ver- r O geviets, definitiv an enommen. Gleichfalls ge- i vid ; » Hr. Bey. Dionysos, Gott des Weins und der Begeisterung.

antwortlichen Ministcrium d be T I EE nehmigte die BUrgerschaft die Ratificati : Memel. (Pr. H. Arch.) Der schon in der zweiten Hälfte | $ Li i é ;

bereite Vüree Gai t ctonte {ließlich die den Polen .| abgeschlossenen Vertrages, bet cation des mit Preußen des Monats Januar auf dén englischen Märkten zu Tage ge-. | Bolk von Athen. Priester. Bacchanten. Gefolge des Minos eits nah anderer Seite gemachten Zugeständnisse. burger Eisenbahn ges, betreffend den Bau der Venloo-Ham- [} tretene Begehr nach“ Flachs blieb nicht nur andauernd, sondern -| Und des Theseus. Der erste Aufzug spielt in Kreta, der zweite

? | steigerte sich im Laufe des Monats Februar zu einer solchen | auf Naxos, die drei lezten iv. Athen. Mittel-Preise,

d S N R T D Nom On AROor Ne A A O R

-

WNW., schwach.|heit. Gst. Schnee. N00 mässìg. ONO0., schwach. |wolkig, ruhig. NNW,, s. schw. |bewölkt. N{NO., s. schw. |gleichmässig. NNW., schwach.|tast heiter. NW., frisch. Hagel, bewegt.

L EULUUWRNE L RNADANE L

Skudesnäs . [342,5 Gröningen . 342,6 i 342,8 Hörnesand. |336,8 Christians. .|331,7

U E