1868 / 80 p. 9 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1410

A. J. Bachrah geführte Geschäft und ist seitdem die leßtgedachte Gs erloschen. Eintrag vom heutigen Tage Nr. 11 und Nr. 5 H. R. Marburg, den 25. März 1868. Königliches Kreisgericht. Kraus haar.

Zu Nr, 533 des Gesellschafts-Registers wurde heute vermerkt, daß der Kaufmann Adolph Janßen, zu Aachen wohnend, mit dem 6 Tage in das bisher von den Kaufleuten Max Janßen und

oseph Janßen unter der Firma: Gebrüder Janßen zu Aachen Et Handelsgeschäft als Theilhaber eingetreten, und daß derselbe befugt ist, die Gesellschaft zu vertreten. Aachen, den 24. März 1868. Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Unter Nr. 728 des Gesellschafts -Registers wurde heut eingetra- gen, daß die zu Aachen wohnenden Kaufleute Johann Lamber$, Jacob Lamberß und Salomon Jacoby seit dem heutigen Tage cine Handels- Gesellschaft unter der Firma: Lambert & Jacoby führen, welche zu Aachen ihren Siß hat und nur von dem Sa Johann Lam- berß vertreten werden fann. Aachen, den 24. tärz 1868.

Königliches Handel8gerichts-Sekretariat.

Unter Nr. 2529 des Firmen - Registers wurde heute cingetragen, daß der Apotheker Franz August Sommer in Aachen daselbst ein Handelsgeschäft unter der Firma Fr. Aug. Sommer führt.

Aachen, den 30. März 1868.

Königliches Handelsgerichts - Sekretariat.

Der Kaufmann Roderih Dul1o zu Aachen, welcher daselbst ein Handelsgeschäft unter der Firma F. Neuß & Dullo führte, hat diese Firma geändert und bedient si< von nun an für dieses Geschäft der Firma: R. Dullo. Die alte Firma wurde daher heute unter Nr. 2431 des Firmenregisters gelö\s{<t und die neue unter Nr. 2530 daselbst cingetragen. Aachen, den 31. März 1868.

Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Zu Nr. 111 des Gesellschafts-Registers wurde heute vermerkt, daß die zu Aachen bestehende Handelsgesells<haft unter der irma: Georg Prin & Co., deren Theilhaber díe Nähnadelfabri- anten Georg Su zu Burtscheid, Joseph Preuß zu Aachen, August Maurhoff zu Burt\cheid, Carl Prins und Caspar Preuß zu Aachen sind, dur Urtheil des Königl. Rheinischen Appellationsgerihtshofes u Cöln vom 21. GTebruar 1868 in Liquidation erklärt, un daß durch rtheil des hiesigen Königl. Handelsgerichts vom 26. März curr. der Kaufmann Abraham Lamberts in Burtscheid zum Liquidator dersel- ben ernannt worden ist. Aachen, den 1. April 1868. Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

__ Auf Anmeldung ist heute in das Dandels =Regisder des hiesigen Königlichen Handelsgerichts eingetragen worden, und zwar:

a) in das Gesellschafts-Register bei Num. 384: daß die zwischen den Kaufleuten Wilhelm Schumacher und Peter Re>k in Gladbach bestandene Handelsgesellschaft unter der Firma Schumacher & Reck in Gladbach durch Uebereinkunft am 11. März e. aufgelöset und gänzlich aufgehoben worden ist;

sodann: sub num, 456: die Handelsgesellschaft unter der Firma W. & M. Schumacher in Gladbach. Gesellschafter sind die in Gladbach wohnenden Kaufleute und Jnhaber einer lithographischen An- stalt Wilhelm Schumacher und Martin Schumacher. Die Ge- sellschaft hat begonnen am 20. März c.;

b) in das Firmen-Register sub num, 967: der Kaufmann und Jn- haber ciner lithographischen Anstalt Peter Ne>, in Gladbach Ret abi der Handelsniederlassung unter der Firma Peter

e> daselbst. Gladba, am 30. März 1868. Der Handelsgerichtss\ecretair;, Kanzleirath Kreiß.

T T ÉETETTETTTTD Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[1099] Bekanntmachung. In dem Konkurse über das Vermögen des Kürschnermeisters Karl

A hierselbst ist der Kaufmann Kruschzviß hierselbst zum definitiven erwalter bestellt worden.

Guben, den 28. März 1868. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. [11004

j Bekanntmachung. er über den Nachlaß des hierselbst verstorbenen Vicars Roman Ostrowski eröffnete Konkurs ist durch Ausschüttung der Masse beendigt. Schubin, den 27. März 1868. j

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[1083

Her Kaufmann W. Fier, in Firma G. Schröder & Sohn zu Lengerich, hat gestern seine nsolvenz angezeigt und is ihm das Ver- fügungsreht entzogen, das Zwangsvollstre>ungs-Verfahren s\istirt und Edgellt Person des Commis Hermann Poll ein einstweiliger Kurator

Termin zur Anmeldung von Forderungen und Voklegung von Vorzugsrechte begründenden Dokumenten steht auf its

; Montag, den 4. Mai c., Morgens 10 Uhr, dahier an; wozu die Gläubiger unter der Verwarnung, daß die nicht angemeldeten Ansprüche von der Konkursmasse ausgeschlossen werden, vergblgdet werden.

d dem Termin sollen auch die Erklärungen der Gläubiger über die B

zugelegt und dic Mitglieder des Gläubiger - Aus\{husses gewählt werden. &reren, den 29, März 1868. Königliches Amtsgericht.

[1096] Nothwendiger Verkauf. Königlich Preußisches Kreisgericht zu Dt.-Crone, i i den 25. Februar 1868.

Das im hiesigen Kreise gelegene, dem Rittergutsbesißer Julius Sauberzweig und dessen Ehefrau Wilhelmine, geb. Haeger, gehörige En Allodial-Rittergut Wordel, Nr. 324 des Hypothekenbuchs, land- <aftli< abgeschäßt auf 90,764: Thlr. 2 Sgr. 3 Pf. zufolge der nebst : 11908») Bd und Bedingungen in der Registratur einzusehenden Taxe, \o

am 14. Oftober 1868, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden.

Folgende dem Aufenthalte nah unbekannten Gläubiger, als:

1) der Waldwärter Christoph Hahn, 10) der Bauer Johann Gottlieb

2) der Johann Gottlieb Friedrich, Wohlfromm,

3) der Bauer Erdmann Zietlow, 11) der Johann Bork,

4) der Bauer August Koplin, 12) die Caroline Bork,

9) der Bauer Christoph Ferdinand 13) der Bauer Friedrih Stuff, Grams, : 14) der Bauer Wilhelm Zietlow,

6) der Bauer Gottfried Zietlow, 15) der Bauer Martin Zühlsdorf,

2j der Bauer Wilhelm Stuff, 16) der Bauer Christian Friedr.

8) der Bauer Martin Zühlsdorf, Schröder,

9) der Bauer Friedrich Quade, 17) der Bauer August Stuff

werden hierzu öffentlich vorgeladen.

Gläubiger , welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Subhastationsgerichte anzumelden.

Em Verkáufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

L Auctions-Anzeige. Die zu den Räumen des bisherigen Personen - Bahnhofs der e Niederschlesis{-Märkischen Eisenbahn hierselbst S Aus- bau-Gegenstände, als Thore, Thüren, Fenster, Fensterläden, Oefen, u. a. m., sollen im Wege der Auction am Sonnabend, den 4. April d. J.,

von Vormittags 10 Uhr ab, zum Abbruch verkauft werden.

Die Kaufbedingungen, sowie ein Verzeichniß der zu verkaufenden Gegenstände liegen werktäglich von 9 bis 1 Uhr im Hause, Koppen- straße 5—7 im Büreau des Unterzeichneten zur Einsicht aus; auch wird daselbst jede gewünschte Auskunft ertheilt.

Berlin, den 23. März 1868. Der Baumeister.

Sendler.

; Pferde- Auction. Mittwoch, den 8. April c., Vormittags von 11{ Uhr ab, sollen zu Berlin in dem Königlichen Ober - Marstall - Gebäude, Dorotheenstraße Nr 97, 12 vierjährige Hengste und Stuten, sowie eine 9- Und cine 9ährige Stute des Königlichen Friedrich-Wilhelms-Gestüts öffentlich mei bietend gogen gleich baare D blung verkauft werden.

Die Pferde können am Tage vor der Auction an dem bezeih- neten Orte gemustert werden und geht das Nähere Über deren Abstam- mung 2c. aus den vom 1. April e. ab im Königlichen Ministerium für die landwirthschaftlichen An elegenheiten, wie auch auf dem König- lihen Ober-Marstall-Amte zu Berlin, und im die8Sseitigen Büreau- Lokal zur Empfangnahme bereit liegenden Listen hervor. Griedrich-Wilhelms-Gestüt bei Neustadt a. Dosse, den 12. März 1868.

Der Königliche Landstallmeister. (gez.) Wett ich.

| man

Verloosung, Amortisation, Finezahlung u. \ w. vou öffentlichen Papieren.

[1107] Bekanntmachung.

: g Zufolge Bestimmung des Allerhöchsten Privilegii vom 19. Okto-

ber 1860, wegen Ausgabe von 80,000 Thlr. Stadt-Obligationen , und des entsprechenden Amortisations-Plans, sind heute 400 Thlr. Char- lottenburger Stadt-Obligationen , und zwar: Littera C. Nr. 435 bis

infl. 442 über je 50 0 nebst Coupons durch Feuer vernichtet wor- den, was hiermit zur

ffentlihen Kenntniß gebracht wird. Charlottenburg, den 31. März 1868.

Der Magistrat.

[1114 D Römische 9% Staats-Anleihe vom Jahre

1860 und 1864.

Ich bin beauftragt, die am 1. April 1868 fälligen Coupons obi-

Carl Ki Lz Friedrichs - Straße Nr. 186.

ger Anleihe einzulösen.

Berlin, den 30, März 1868.

[1093]

Magdeburg - Halberstädter Eisenbahn.

Mit Bezug auf unsere Bckanntmachung vom 8. M

erson des definitiven Kurators und die Verwaltung der Masse entgegengenommen , Verhandlungen wegen Hemmung des Konkurses

wir hierdur< zur öffentlichen Kenntniß, daß bei der am vorschriftsmäßig erfolgten Ausloosung der vom 1. Juli er. ab zur

rz cr. bringen 6, März ¿4

1411

200 T in 212 Stücf der von uns über- Tilgung gelangenden 21,200 Thlr. in 21 j nommenen und abgestempelten Magdeburg- Wittenberges chen 42prozentigen Eisenbahn-Prioritäts-Obligationen fol- ende Mumirern gezogen worden sind: ; 6 agevi 9140 9022 3624 5403 6667 8310 11272 13943 16409 179 33 810 419 695 698 9524 14075 ,454 543 946 163 876 420 735 821 686 181 491 578 955 213 93 56 86 9 75 38 5564 S 416 224 92 572 904 9119 717 394 60 2e 420 346 4071 713 70388 138 88 401 820 in 479 395 2588 719 98 201 12011 751 866 8 ; 503 894 M A 2 : an n 601 6014 457 676 408 99 323 n 819 590 722 18 / 210. 300 “T0 999 E O 1 7% N l 2409 7/41 181 408 1 9592 800 736 158 701 10078 746 1833 708 2e 973 834 919 181 818 16 94 245 861 s 1066 872 931 280 81 640 13011 504 18012 E 108 937 5038 308 890 707 4 59519 31 E 119 995 231 315 930 721 64 883 39 18 A e 4 M : 280 2 228 288 304 619 2 8 95 647 1326 333 974 826 302 353 641 31 11259 6755 174 426 20000 9988 8343 e i Betrag dieser Obligationen is na< dem Nennwerthe vom 1 Juli P Laatass, in unserer Hauptkasse hierselbst Fürstenwallsiraße 16, Eingang Gouvernementsstraße, zu erheben, mit welchem Tage auch die Verzinsung jener Obligationen aufhört. Qugleich machen wir darauf aufmerksam, daß a aus der Verloosung des Jahres 1862 die Nummern 9272 un

aus 5 O des Jahres 1863 die Nummern 96. 2946.

. 8174 | / aus ode des Jahres 1864 die Nummer 3786, »

» » 1865 die Nummern 15,202 und

»

» aus A erddtitilà des Jahres 1866 die Nummern 99. 1081.

1676. 2705. 3127. 3132. 7240. 8950. 10,859 und 16/573, des Jahres 1867 die Nummern 100. 129. i and Der B62 1485. 1815. 1818. 2697. 5896. 7703. 9063. 9475.

12,585. 13,262 A Iob

i 1g prajentir , j E non E aven wir bekannt, daß die bis jeßt ein- elösten Obligationen in obigem Termine in Gegenwart LeE Notars verbrannt sind, und bringen gleichzeitig in

Erinnerun g, daß diejenigen Magdeburg- Wittenberge-

£%ti rioritäts-Obligationen, welche bis jeßt (en r en X Bekanntmacung vom 26. Oktober 1868 no< nicht zur Abstempelung eingereicht sind, zum 1. Juli 1864 gefündigt und seitdem zinslos sind.

en 27. März 1868. Magdeburg, den Dlreflorium.

[1103] Bekanntmachung.

Bei der am 30. Januar c. zum Behuf der Amortisation stattgehabten Verloosung der vom hiesigen Kreise emittirten Kreis-Obligationen

i bstehende Nummern gezogen worden: / A bar 100 Thlr. No. 16. 32. 79. 208. n ao 6 Lit. C. über 40 Thlr. No. 241. 269. 2141. 27 . 280. 290. 4 BOS 391. 322. 332. 341. 351. 379. 408. 422.

A51. 457. 458. 478. 491. 517. 524. 528. 530. 533. 544. 545. 556. 565. 969. 572. 578. 608. 619. 626. 629. 635. 642. 645. 650. 656. 666. E 673. 678. 691. 692. 696. 714. 719. 751. i 20 Thlr. No. 783. 818. 827. 838. 842. 863. 877. 889. 890. 892. 905. 907. 913. 920. 923. 924. 958. 960. 962. 965. 978. 981. 988. 1012. 1015. 1016. 1022. 1023. 1035. 1036. 1050. 1057. 1063. 1066. 1084. 1088. 1093. 1096. 1098. 1100. 1109. 1114. 1129. 1133. 1149. 1153. 1154. 1169. 1212. 1214. 1222. 1232. 1253. 1298. 1266. 1294. 1303. 1311. 1312. 1316. 1318. 1332. 1334. 1340. 1342. 1383. 1400. 1405. 1412. 1430. 1435. 1443. 1447, 1454. 1467. 1471. 1486. 1487. 1510. 1519. 1524. 1529. 1552. 1961. 1569. 1570. 1588. 1600. 1633. 1644. 1649. 1663. 1670. 1676. 1688. 1703. 1706. 1708. 1709. 1717. 1720. 1738. 1742. 1743. 1745. 1750. 1751. 1760. 1763. 1774. 1781. 1802. 1808. 1823. an M Aufforderung gekündigt ieselben werden den Besitzern mit der Auïlorderung h den R Verden E 1. Oktober e. A ed barnid bei der Kreis - Kommunal - Kasse hierselbst oder bei den

Cohn & Tietzer Berlins Unter den Lin- den No. 64, gegen Rückgabe der Obligationen nebst dazu gehörigen,

Lit. D. über

nach dem 1. Oktober e. fälligen Zins - Coupons baar in Empfang zu

nehmen. Schubin, den 13. März 1868.

Königlicher Landrath, gez. BTOChNITitz,

Verschiedene Bekanntmachungen.

Befkanntmac({ung. Betrifft die Wiederbeseßung der Kreiswundarzt- Stelle des Stadt - Kreises Reis aat: |

Die Kreiswuntdarzt-Stelle des Stadt-Kreises Königsberg, mit wel- cher ein Gehalt von jährli< 100 Thlrn, verbunden, ist erledigt. Pro- movirte Aerzte und Wundärzte I. Klasse, welche die forensische Prüfung bestanden haben , werden aufgefordert , si< unter Einreichung ihrer Approbation um die qu. Stelle innerhalb 6 Wochen bei uns zu be- werben.

Königsberg, den 26. März 1868.

Königliche Regierung, Abtheilung des Jnnern.

Die mit einem Gehalte von 100 Thlrn. verbundene Kreis-Wund- arztstelle des Kreises Jnowraclaw ist erledigt und soll anderweit beseßt werden. E H j

Qualifizirte Bewerber haben sich bei Einreichnng ihrer Zeugnisse in spätestens 6 Wochen bei uns zu melden.

Bromberg, den 27. März 1868.

Königliche Regierung, Abtheilung des Jnnern.

1026 Bekanntmachung, L | Die durch das Ableben des bisherigen Magistrats «Dirigenten er- ledigte hiesige Bürgermeister-Stelle, mit welcher ein Gehalt von jähk- lich 1000 Thlr. verbunden ist, soll vom 1. Juli d. J. an neu beseßt

erden. : L L Geeignete Bewerber, welche die dritte juristische oder Verwaltungs- Prüfung bestanden, oder sich {hon längere Zeit in der städtischen Ver- waltung bewegt haben, werden aufgefordert, sih bis zum 1. Mai d. T., unter Einreichung ihrer Zeugnisse und unter persönlicher Vor- stellung, bei dem Stadtverordneten - Vorsteher Herrn Kottke hierselbst zu melden.

A den 24. März 1868. Spremberg, de Des M

Beutner.

Bekanntmachung. / 19 ach dem von dem vormaligen Raths-Kämmerér Ernst Wilhelm

Müller in dem Testamente de dato Salzwedel, den 24. Januar 1735 gestifteten Universitäts-Stipendium sind: A

a) die Söhne der dur Männer abstammenden männlichen Descen-

denten des Bruders des Stifters, weiland Ludwig Müller zu raunschwei 2

b) die Sir e dur Männer abstammenden männlichen Descen-

denten des Oheims G S weiland Dr. Balzar Nicolaus Burchardt zu Salzwedel, un N

c) die Sdbhne der durch Männer abstammenden männlichen Descen-

denten des Freundes und Gevatters des Stifters, weiland Apo-

thefer Dettlof Friedrih Freese zu Salzwedel

in die erste Reihe zur Theilnahme an dem Stipendium berufen worden.

Auf Grund des $. 11 der dur< die Allerhöchste Kabinets - Ordre

de dato Sanssouci, den 12. Juli 1854, bestätigten Abänderungen der

Stiftungs-Urkunde fordern wir Diejenigen, welche zu obiger Kategorie

gehören und als Bewerber um das Stipendium austreten wollen,

auf, si< mit ihren Ansprüchen bei uns zu melden und dieselben

gehörig und vollständig darzuthun binnen vier Wochen präklusi-

V D aßliche Bedingungen der Zulassung zum Genusse des Sti-

pendiums sind: i / : is der Entlassung aus der Prima eines preußischen Y E von dem Bete Kultus - Minister den preußischen gleich geachteten Gymnasiums mit dem Zeugnisse der Reife für i iversitätsstudien Z i U b) dee O p ‘vollständigen Universität als immatrikulirter Student. S del, den 1. Februar 1868. A 9 Der Magistrat. v. Holleuffer.

: eat Wt ; (-Vel fan ilung der Actionaire

Die diesjährige ordentliche General-Berjamml i der O Actien-Gesellschaft für Blutegelzucht, findet am i A p Q l Nachmittags vier Uhr, in Berlin in Meser s Lokal, Unter den

Linden , statt.

sener Gesellschaft für Kohleubergbau. E Wten Actionaire der Massener Gesellschaft für Kohlenberg- hau werden hiermit N daß die diesjährige regelmäßige -Versammlung am: N / Ge Le La 29. April d. J, Vormittags 11 Uhr, im Gasthofe Ppancter « Barmen lte Ee wird. Gegen- Ä und Entschließun E i: stände Aer Sei Däftöbericht und Rechnungs-Abschluß für das Jahr 1867 ; 2) Bericht der Rechnungs - Revisoren und Ertheilung der Des charge für den Verwaltungsrath über die vorzulegende Bilanz; O i | nnung von drei Kommissarien zur Revision der Reh» V E E Bilanz für das laufende Geschäftsjahr;