1868 / 81 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1 Ï j d 1 9 H! E, F E H | l Fj f 4 s D si ; Ed 4 V j Ä ¡4 f [i M bj Q [ L, Y t d, I ‘] Y i S l f ñ 21 vi e 7 f - D Erl E j 2A 1 i (1 V] e $4] E “gl 4 N g

R a

R A R E E

rar E E ta En

Ae E ai

1g E i r A E Bir A r:

1426

Jeder Gläubiger , welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen | Taxe und othck ine sind i Y i Wonns Yat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am | Zen O as I 19 sere D UdT ua Men S wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- ersichtlichen Forderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, hab

rtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. | si< mit ihrem Anspruche bei dem Gerichte zu melden / das

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt werden die Rechts- ite i Z ih anwalte Spiegelthal, Loewe und Pr. e hierselbst zu Sach- e ale DRCALDEMICADERIEN - IAGENEN « YIOENNEGY S A waltern vorgeschlagen. Zossen, 26. November 1867.

Calbe a. S.,, den 17. März 1868

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. Königliche Kreisgeriht8-Kommission.

[679] Subhastations-Patent. [357] : Nothwendiger Verkauf.Z ; E Das den Gutsbesißer Theodor und Emilie, geb. ißner- Nothwendiger Verkauf Schulden halber. schen Eheleuten Sin Lt Rallisbten; abges DAßt Med S Sbie,

Die der verwittweten Gutsbesißer Weinstrauh zugehörigen c ;

den Feldmarken Warniß, Melzow Und Scebausen ace a * ouiena Id zule lge der nebst Hypothekenschein im 111. Bureau ein-

Nr. 22 fol. 115 des Hypothekenbuhces von Warniß, vol. 11. Nr. 3 | é s ien Le, [o

fol. 11 des Hypothekenbuches von Melzow und vol. 1. Nr. 41 fol. 640 | an od lider Sen G! Por ags 11 Uhr/-

E Sor u l N L verzeichneten Grundstü>e nebst Der dem Aufenthalte ‘Lab Unbettha: Beste des subhastirt

stüce zu Warniß errichteten; "im i Betriebe (Nin gelei Aufenthalte O binn e E E Erben und die ihrem x n nbekannten frühern Sbe i

A zusammen auf 15,558 Thlr. 13 Sgr. 4 Pf., sollen R Stiller, Hoppeschen Eheleute Men E L Ne

den 16. September 1868, Vormittags 11 Uhr ; : n S Gerichtsstelle öffentli<h an den Meistbietenden verkauft MeE biger, S einer aus dem Hypothekenbuche nicht . ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen,

Taxe und Hypothekenschein sind in unserm Bureau I. einzusehen. ,

i Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem GupDt U da s E 1868

buch nicht ersichtlihen Realforderung aus - den Kaufgeldern Besriedi- A n U tb gung suchen, haben si< mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu melden. önigliches Kreisgericht.

Der dem Aufenthalte na< unbekannte Gläubiger, Einwohner ; Martin Ei>kmann aus Flieth, wird hierdurch ö ntlich v [669] N B wen L LEN Berkau!, Angermünde , den 20. deur t < E id orgeladen. Königliche S e E Mrk.-Friedlandy Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Die den Martin und Constanze, geb, Utecht Keu>k'schen Ehe- rundstü>ke , Marzdorf Nr. 1

[729] Subhastations-Patent. leuten, modo deren Erben gehörigen Nothwendiger Verkauf Schulden halber. und Marzdorf Nr. 44, abge it auf 6460 Thlr., resp. 1800 Thlr.

Das dem Eigenthümer und Rentier Gottifricd Ferdinand Kraaß | zufolge der nebst Hppothekenschein und Bedin in d i hier gehörige, in der Bismarstraße Nr. 39 hierselbst belegene, im | tur einzusehenden Tare,/ soll e 11. S eler 1868, Votini L

Taxe und Hypothekenschein sind in unserm Bureau , Zimmer | geladen. Nr. T ciu f id iejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotheken- | ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern B friedi buche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedi- | haben ihre Ansprüche b Ä , AINENISEUI Men gung suchen, haben sich mit Been Anspruch bei dem richt zu melden. s L ia E G Charlottenburg , den 12. Februar 1868. [1119] Nothwendiger Verkauf

Königliche Kreisgerichts-Deputation. Königliches Kreisgericht, 1. Abtheilung, Bütow, den 28. März 1868. |

E Subhastations-Patent. dh in Be Massiarvib 6 e gebornen Krüger, zu Stendal | ) i elegenen, 1m Y 4 e e d eorg in Gr Mi fel Lo Mr. 2 verzeichneten Grundstüde,

Hypothekenbuche von der Stadt Charlottenburg Band RX. Nr. 1138 | tags 10 Uhr, an ordentlicher Gerichts elle subhasti Blatt 273 verzeichnete Grundstü, gesGäst auf 11,519 Thlr. 5 Sgr., soll Alle unbekannten G E sich bei den 13. Oktober 1868, Vormittags 11 Uhr/, / Vermeidung der Pläklusion spätestens in diesem Termine zu melden n E Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 16, öffentlich ‘an den Meist- Folgender dem Aufenthalte nah unbekannte Gläubiger, Kutscher ictenden verkauft werden. Christoph Litfin, früher zu Klein - Na>el, wird hierzu ösfentlih vor- F

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht \

Das dem Ziegelcibesißer Herrmann Viebeg gehörige, in Nieder- lehme (Krei S j von denen ersteres ‘auf 13,468 Thlr. 20 Sgr. C 4 ehme (Kreis Beeskow-Storkow) belegene, 1m Hypothekenbuche von | 109 Sgr., zusammen auf $1,386 2 Liv: ta dtli Se tit d A i,

Niederlchme Band 1. Nr. 49. Blatt 229 verzeichnete Grundstück, ge- : rig abgesdpi, und par die Ziegelei auf 20000 Thlr, 2) S0b4 | ay hiesiger GerldtoNale resubhasttt werd ris L ‘/ Taxe und Hypothekenschein, sowke die Verkaufsbedingungen sind

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem theken- : z : buch nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Stun haben ihre Ansprüche bei dem Gerichte anzumelden.

suchen, haben si<h mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu melden. 4088 Nothwe aide G La Li

Königs-Wusterhausen, den 28. März 1868. 4088] , : , ; Königliche Kreisgerichts-Kommission. öniglihes Kreisgericht zu öslin, den18, Oftober 1867. | i Das dem Gutsbesißer Oscar Krüger gehörige, im Fürstenthum- | [4448] Subhastations- P atent. chen Kreise, Regierungsbezirk Cöslin , belegene, 1m Hypothekenbu< Nothwendiger Verkauf Schulden halber. von P unter Nr. 25 verzeichnete Gut Hohenhagen, gerichtlih |

f., soll Y

Die dem Schieferde>ermeister Emil Schindel gehörige , in Perle- geschäßt auf 57,937 Thlr. 18 Sgr. 4 P am 14. Mai 1868, Vormittags 11 Uhr,

bera in der Wittenberger Straße unter Nr. 90 belegene, im Hypo- / Y an Ae Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 17, vor dem Herrn Kreisgerichts- U

thekenbuche von Perleberg Band 34 Seite 353 verzeichnete Wohnhaus

nebst Zubehör, gerichtlich geschäßt auf 5500 Thlr., so Rath den 8. Juni 1868, Vormittags 11 Uhr Taxe und Hypothekenschein, sowie die Verkaufsbedingungen sind

an hiesiger Gerichtöstelle öffentlih an den Meistbietenden verkauft | in unserem Büreau Ul. c. einzusehen.

auck, subhastirt werden.

Valentin werden zu diesem Termine hierdurch öffentlich geladen.

zuschen. f Alle unbekannten Real-Prätendenten werden aufgefordert, si zur Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenb icht er- | Vermeidung der Präklusion \pätestens in dem Termin zu U sichtlichen Realforderung aus den Faufacldein Befeicdigung Ain, Y

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotheken- haben ihre Ansprüche bei dem Gericht anzumelden.

buche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Be- friedigung suchen, haben si< mit ihrem Anspruche bei dem Gericht | [1116] Nothwendiger Verkauf.

zu melden. Königliches Kreisgericht M i |

Perleberg, den 22. November 1867. Das zu Glozewo unter der QUbOI N 4 Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. d Ian Eduard und „Pauline E N Bi ;

; I eleuten gehörige Grundstü estehend aus s i o 0

e Sothendiger Verlauf SBulden Wider euanui Bete, Pm S P ot ia ke! Gerdiiee: Y y l ober ormi ; A R S eige, u und bei Clausdorf belegene, im Hypotheken- | Kommission zu Betsche) subhastirt bin O N 9 L S dorf Volumen I. Nummer 42 Seite 493 und Volumea Il. Taxe, Hypothekenschein und Bedingungen sind in der Registratur |

A 25 S 529, so wie im Hypothenbuche von Mellen Band 11. | einzuschen. f:

A, att 9 verzeichnete Ziegeleibesiung nebst Dampf-, Gyps- Alle Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuch |

und Schneidemühle und Abladestelle am Mellener See, mit dem vor- | nicht ersichtlichen Re Abl y s alforderung aus i angenen As gerichtlih abgeschäßt auf 28,408 Thlr. 21 Sgr. | suchen, baben ih mit in Anspruch 1 Ce ibie et

; am 2 Juli 1868, Vormittags 114 Ubr, Eben \o werden alle unbekannten Realprätendenten aufgeboten, an hiesiger Gerichtsstelle an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. | melden.

fich bei Vermeidung der Präklusion spätestens in diesem Termine zu |

in 6A n eidostelle dffentlich N ieben vértaus | u O e | werden. Alle unbekannten Realprätendenten werden aufgefordert, si< zur | Taxe und Hypothekenschein, sowie die Verkaufsbedingu d Vermeidung der Práäflusion spätestens in dem Termin zu melden. V ‘in unserm Bureau einzusehen. | nIUnae In Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht er- Y

sichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, F

werden. Die dem Aufenthalte na< unbekannten Realinter ; \ Taxe und Hypothekenschein sind in unserem Bureau 111. ein- ehemalige Gutsbesißer Julius Arens und die O linke /

1427

Zimmer Nr. 11, anberaumt, zu welchem der Verklagte unter der Ver-

[389] Í Proclama. Proclama. warnung vorgeladen wird , daß bei einem Ausbleiben die Kl ¡ Die verehelihte Auguste Wy- LZamezna- Augusta Wybralska z | contumaciam ür zugestanden und der e für anecrfannt craatet

Ehemann, den Schneider David meZowi , krawcowi Dawidowi W y- Wybralski daselbst , dessen gegen- bralskiemu tamze, kiórego terai-

bralsfa zu Nakel hat gegen ihren Nakta skarzyta naprzeciw swemu | und was Rechtens exfannt werden wird.

Elbing, den 22. Januar 1868. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

wärtiger Aufenthalt unbekannt ist, niejszy pobyt nieznajomy jest, na

auf Grund der $$F. 711 seq. 11. 1 mocy $$. 711 segq. IL 1 prawa krajo-

Allgemeinen Landrehts auf Ehe- wes0o 0 rozwód. Celem odpowiedzy na skarge i

scheidung geklagt e d Qur eantwortung der Klage dalsz é] ustné] rozsprawy WYZNaczony und weiteren mündlichen Verhand- termin na

lung ist ein Termin auf den

Verbáufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

M L A Aus dem Kösniglichen Forstrevier Liepe sollen am Mittw oh,

dzie 28, Maja 1868, den 8. d. M, Vormittags 10 Uhr, im Wollgastschen Lokale hier-

98. Mai 1868, Vormittags przed potudniem o 9téj selbst aus Jagen 258 des Schupbezirkes Brip 68 Stü Buchen Nuyt-

9 Uhr/,

godzinie, enden von 12—30! Länge, 121 Zopfstärke und darüber im Wege des

in unserem Sipungssaale anbe- w nasZzym lokalu posiedzen, na | Meistgebotes verkauft werden. Chorin, den 1. April 1868. Der Forstmeister. Bando.

raumt, zu welchem dexr Schneider który sie krawca Dawida Wybral- Oavid Wybralski hierdur< unter skiego pod tém zastrzeZeniem Zapo- der Warnung vorge N wird, daß zywa, Ze w razie jego niestawienia im Falle seines 2 usblcibens das sle postepowanie Zaoczne wedle Kontumazial-Verfahren nach Vor- przepisa $. 44 prawa z dania \chrift des $. 44 Verordnung vom 28. Czerwea 1844 przeciwko onemu

98. Juni 1844 gegen ihn eintreten nastapi. wird. Lobsens, den 15. Januar 1868. Lobzenica, dnia 15. Stycznia 1868.

Koniglige Kreisgericht. Królewski sad powiatowy. . Abtheilung. Wydziat I. [8] Proclama.

Königliches Kreisgericht Schneidemühl, den 20. Dezember 1867. Das in der Stadt Schneidemühl sub Nr. 228 F. und G. belegene, dem Kaufmann Salomon Sternberg jeßt dessen Wittwe und Erben

gehörige Grundstü, abgeschäßt auf 5795 Thlr. 5 Sgr. 75 Ml A egistratur

[1127]

E Bergisch - Die Lieferung von 400 Stück Gußstahlachsen, 264 » s<micdeeisernen Scheibenrädern, 800 » Gußstahltragfedern und 2000 » Gußstahlspiralfedern

h thek in und Bedingungen in unjerer er nebst Hyporheten s S 6 Juli es Vormit- | \oll im Wege der Submission vergeben werden.

einzusehenden Taxe, soll im Termin den

Die maßgebenden Bedingungen und Zeichnungen sind in unserem

tags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichts\telle verkauft werden. 9 le d s | Centralbüreau hier einzusehen und können Kopicen derselben gegen

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht er-

Erstattung der Kosten von dem Herrn Eisenbahn-Bauinspektor Mecheln

i R d s ufgeldern Befriedi sichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen) | hierselb eingefordert werden

haben sich damit bei dem Gerichte zu melden.

Der dem Aufenthalte n unbekannte Kaufmann Naumann L as 40 Le | \ zu dem auf Dienstag, den 14. April curr.,

Offerten mit entsprechender Aufschrift versehen, sind portofrei bis i Vormittags 11 Uhr,

Lehmann aus Berlin wird zu diesem Termine öffentlich vorgeladen. ÿ Î e INOO 9 anberaumten Termine einzusenden, zu welcher Zeit die Eröffnung in

va erschienener Submittenten erfolgen wird,

4437 Nothwendiger Verkau Gegenwart et1 | | : î s Elberfeld, den 1. April 1868

Königliches Kreisgericht Rothenburg O.-L. I. Abtheilun ; Das dem Schneidermeister ues Gottlieb Koß gehörige Grund-

|üd> Nr. 183 zu Rothenburg, abge | ufolge der, nebst Hypotheken-Schein und Bedingungen in unserem

rozeß-Büreau einzusehenden Taxe, soll am 15. Juni 1868, Vormittags 11 Uhr/,

an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden.

Königliche Eisenbahn - Direction.

<äßt auf 5034 Thlr. 1 Sgr. 8 Pf./

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. #. w. vou öffentlichen Papieren.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuch ni<kt | [1126] Bekanntmachung.

ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei dem Subhastations-Gerichte anzumelden.

[4450] Nothwendiger Verkauf. Folgende Rittergüter : :

1) das in dem Schweidnißer Kreise belegene Rittergut Conrads- waldau nebst dem Gute Neu - Sorgau und Freudenthal, abge- \c<häßt laut des nebst dem Hypothekenschein in der Registratur einzusehenden landschaftlichen Taxextrafts, Behufs Verkaufs auf zusammen 130,917 Thlr. 12 Sgr. 10 Pf. Behufs Beleihung auf 128,867 Thlr. 4 Sgr. 6 Pf. ; j ,

9) das in eben diesem Kreise belegene Rittergut Tarnauy abgeschäßt laut des ebenfalls nebst dem Hypothekenschein in der Registratur einzusehenden landschaftlichen Tayxextrakts, Behufs Verkaufs auf E De 11 Sgr. 6 Pf., Behuss Beleihung auf 31,918 Thlr.

gr. V / :

3) das ebendaselbst belegene Rittergut Ober-, Mittel - und Nieder-

Ingramsdors, laut des nebst dem H pothekenschein ebenfalls in der Registratur einzuschenden landschaftlichen Taxcxtrakts, Behufs Verkaufs auf 143,707 Thlr. 23 Sgr. 3 Pf. Behufs Damn auf 120,825 Thlr. 6 Sgr. 7 Pf. a ge\{äßt j sollen zum Zwe der Qa der Eigenthümer, nämlich der Landgräfin Charlotte zu Fürstenbergschen Erben, im Wege der nothwendigen Subhastation veräußert werden. i j

Wir haben daher folgende Bietungstermine an der Gerichtsstelle in dem Jnstructionszimmer Nr. Z vor Herrn Gerichts-Assessor Zirkel anberaumt:

1) für Conradswaldau nebsst Neu-Sorgau und Freudenthal,

auf den 22. Juni 1868, Vormittags 10 Uhr, 2) für Tarnau j auf den 23. Juni 1868, Mans 10 Uhr, 3) für Ober-, Mittel- und Nieder-Jngramsdor}\, auf den 24. Juni 1868, Vormittags 10 Uhr. Schweidniß, den 16. November 1867. i Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[399] Ediktalcitation. Der Kaufmann M. Josephsohn in Saalfeld hat gegen den Kauf- mann Georg Wenpel aus dem von Julius Laserstein auf Georg Wenytel gezogenen und von diesem acceptirten Wechsel vom 23. April 1866 über 600 Thlr., protestirt am 24. Juli 1866, auf Zahlung von 125 Thlr. nebst 6 pCt. Zinsen seit, dem 23. Juli 1866 gc lagt.

Zur Beantwortung der Klage und mündlichen Verhandlung ift

ein Termin auf den 14. August c., Vormittags 11 Uhr,

Golgente Westpreußische Pfandbriefe:

A. Aus dem Landschafts-Departement Bromberg:

1) Brze t L vir 85 a 200 Thlr.; Nr. 28 a 100 Thlr. ; Nr. 64 a r.

2) Budy Nr. 2, 9 U. 7 jeder über 1000 Thlr. ; Nr. 9 und 10 jeder über 100 Thlr.; Nr. 11 a 50 Thlr.

3) Czerniat Nr. 1 und 2 jeder über 1000 Thlr... Nr. 6 a 400 Thlr. Nr. 7 3 200 Thlr.

S O Nr. 30 a 100 Thlr.

5) Or C 18 a 1000 Thlr.; Nr. 388 und 48 jeder Über

r.

6) Paglau B. Nr. 43 a 600 Thlr. ; Nr. 77 a 500 Thlr.

7) Przedb ojewice Nr. 2 und 9 jeder über 1000 Thlr. ; Nr. 15 a 400 Thlr. ; Nr. 16 a 200 Thlr. j Nr. 19 a 40 Thlr.

8) Lis8zfowo Nr. 8, 9 14; 16, 85, 86, 89, 96, 99, 107, 108 und 109 jeder über 1000 Thlr.; Nr. 110, 112, 113 und 114 jeder über 800 Thlr.; Nr. 120, 121 122 und 123 jeder über 600 Thaler; Nr. 32, 37/1 39, 40, 42, 43, 47, 60, 84 und 128 jeder Über 500 Thlr. ; Nr. 63, 125, 126 und 129 jeder über 400 Thaler; Nr. 65 und 68 jeder über 300 Thlr. ; Nr. 90 a 200 Thaler; Nr. 91 a 100 Thlr.; Nr. 74 und 76 jeder über A A ; Nr. 92 a 40 Thlr. ; Nr. 78, 80 und 82 jeder Über

hlr.

9) Ml odocin Nr. 4 und 29 jeder über 1000 Thlr. ; Nr. 8 9 11, 12, 16, 33 und 37 jeder über 500 Thlr. ; Nr. 19, 20, 22, 39 41 und 44 jeder über 200 Thlr.

10) S ukow y: Nr. 16 a 900 Thlr. ; Nr. 17, 46, 50, 72, 84, 85 und 88 jeder über 800 Thlr.; Nr. 92, 93, 6 und 98 1cder über 600 Thlr.; Nr. 104 und 107 jeder über 400 Thlr. ; Nr. 116 a 200 Thlr.; Nr. 19, 34, 95 119 und 121 jeder über 100 Thlr. ; Nr. 37 und 65 jeder über 50 Thlr. ; Nr. 125 a 40 Thlr. ¿ Nr. 35 und 67 jeder über 25 Thlr. y

11) S em L ae Nr. 10 a 1000 Thlr. ; Nr. 48 und 53 jeder Über

5 ï.

12) S ibsa u Nr. 34 a 20 Thlr.

13) Trzebin Nr. 1 und 3 jeder über 1000 Thlr. ; Nr. 13 a 500 Thlr.; Nr. 31 a 25 Thlr. :

14) Ruthenberg Nr. 4; 7, 19 und 20 eder über 1000 Thlr. ; Nr. aus Thlr. , Nr. 14, 22 und 3 a 100 Thlr. ; Nr. 24 a 25 r.

15) G izew r. 18 und 21 jeder über 1000 Thlr.; Nr. 23 a 800 Thlr. ; Nr. 83, 5, 8 und 28 jeder über 500 Thlr. ; Nr. 24 und 29 jeder über 400 Thlr.; Nr. 19 a 100 Thlr. ; Nr. 25 a 60 Thir. ; Nr. 15 und 20 jeder über 50 Thlr. ; Nr. 27

a 20 Thlr.