1868 / 83 p. 6 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1458

F. 17. Entschädigungsansprüche für ge äbntes Naturalquartier, sowie alle Nahforderungen verjähren nah Ablauf des Jahres; welches auf Fasjenige folgt, in welchem die Zahlungsverpflichtung begründet worden ist.

©Oiese Frist läuft au< gegen Minderjährige und bevormundete, \o wie moralishe Personen ¡ denen geseblih die Rechte der Minder- jährigen zustehen, ohne Zulassung der Wiedercinsebung in den vori- gen Stand, jedo<h mit Vorbehalt des Regresses gegen die Vormünder und Verwalter. 2 : A :

F. 18. Das Bundes-Präfidium wird ermächtigt / unter Zustim- mung des Bundesraths bei hervortretendem Bedürfniß die Verseßung einzelner Orte aus einer Servis-Klasse in die andere anzuordnen.

F. 19. Alle den Vorschriften dieses Geseßes zuwiderlaufenden landesgesebßlichen Bestimmungen werden aufgehoben.

Die zur Ausführung dieses Gesehes erforderlichen Anordnungen erfolgen durch besondere Verordnungen.

Die am 3. d. Mis. in den Abtheilungen des Reichstags ge- wählten Mitglieder zur Verstärkung der Kommission für Handel und Gewerbe für die Vorberathung des Entwurfs der Gewerbe-Ordnung sind folgende: Freiherr von Unruhe-Bomst, Forfkel, Dr. Braun (Wies- baden), von M cbemnener; Lasfer, Graf von der Schulenburg-Beeßen- dorf, Runge, Wachenhusen, Miquél, Evelt- von Cranad), Freiherr von Dörnberg, Graf E. zu Stolberg-Wernigerode, Dr. Löwe.

Das erste Verzeichniß der beim Reichstage eingegangenen Pe- titionen is erschienen. Die Zahl derselben beläuft fich danach auf 53, darunter 15 für die Petitions-Kommission, 24 für die Kommission für Handel und Gewerbe, 13 für die Kommission für das Pensionsgeseß der Angehörigen der ehemals \{leswig-holsteinischen Armee und 1 für die Ehe-Kommission.

Oie Nr. 14 (vom 3. April) des »Justiz-Ministerial-Blattes8a enthält u. A. folgende Erkenntnisse: 1) des Königlichen Ober-Tri- bunals vom 26. Februar 1868: »Nichtigkeit tritt ein, wenn mit der \{<wurgerichtlichen S s in Abwesenheit des Vertheidigers u einer früheren Stunde begonnen worden ist, als zu welcher der

ertheidiger vorgeladen war«; 2) des Königlichen Gericht8hofes zur Entscheidung der Kompetenz-Konflifte vom 8. Februar 1868: »Der Beitritt zur Union is ni<ht als ein Konfessionswechsel anzu- sehen. Wenn daher an einem Orte mehrere zur evangelischen Landes- kirche gehörige Parochieen vorhanden sind, \o i} der Beitritt zur Union für den Parochialverband ohne Einfluß. Die Frage, As welcher

arochie ein Mitglied der Gemeinde gehört, is niht im Rechtswege, ondern dur die Verwaltungsbehörden zu entscheiden.« i

Die Nr. 14 der »Zeitung des Vereins deutscher Eisenbahn- Verwaltungen« vom 3. April 1868 hat folgenden Inhalt: Die im Bau befindlichen Eisenbahnlinien der Thüringischen Nordhausen- Erfurter, Bebra-Hanauer und Ostpreußischen Südbahn. Die Eisen- bahn - Bauten und ale in Sachsen. Eisenbahn-Geseßgebung und Staatsverträge: Preußen, Gescß, betr. die Erweiterung der Zins-

arantie für die Bahn von Trier nach Call mit Statut-Nachtrag der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft; Geseß, betr. Zinsgarantie für Posen- Thorn-Bromberg; Geseß, betr. Staatsunterstüßung für Leinefelde-Gotha. Schweinfurt - Meiningen, Staatsvertrag zwischen Bayern und Mei- ningen. Projekte: Cottbus-Großenhain, Actienzeichnung. Betrieb: E Eisenbahn, Geschäftsbericht pro 1867 und General - Ver- ammlungsbes{<lü}e. Neisse-Brieger Eisenbahn, Betriebs - Reglement. Niederschlesis{-Märkische Eisenbahn, Frachtbegünstigung für Vicehtrans- porte. Bayern, in Aussicht stehende neue Eisenbahn-Tarife. Pfälzische Bahnen, Retourbillets. Württemberg. Eisenbahnen, Unfall; Januar- Einnahmen. Ausland: Brutto - Einnahmen der russischen Privat- Eisenbahnen in 1867; Schuja - Jvanovo. Jtalien, Mantua-Modena. Literatur: Die Kriegführung unter Benußung der Eisenbahnen und der Kampf um Eisenbahnen. Der praktische Maschinen-Construc- teur. Schifffahrt: Bodensee- Schifffahrt. Brücke zwischen Frank- reich und England.

Statistische Nachrichten.

London, 1. April. Eine Vergleichung der Staatseinnahmen des eben abgelaufenen C Ea B N mit dem vorhergehenden neo folgendes Zahlenverhältniß: Erträgniß der Zölle: 22,650,000 Pf}d._Sterl.

(gegen 22,302,000 Pfd. St.), Accise 20,162,000 Pfd. St. (gegen 20,670, Pfd. St.)) Stempelgefälle 9,541,000 PD. St. (gegen 9,420,000 Pfd. St.), Einkommensteuer 6,177,000 Pfd, Sterl. (gegen 5,700,000 Did: Si) ¡ andere direkte Steuern 3,509,000 Pfd. St. desen 3,468,000 Pfd. St.)7 Post 4,630,000 Pfd. St. (gegen 4,470,000 Pfd. Sterl. ), Kronländereien 345,000 Pfd. Stk. (gegen 330,000 Pfd. Sterl.), diverse 2,586,219 Pfd. St. (gegen 3,073,568 Pfd. Sterl.). Summa 69,600,219 Pfd. St. (gegen 69,434,568 Pfd. St.).

Kunst und Wissenschaft.

Düsseldorf, 31. D Fürst Karl von Rumänien hat der hiesigen Künstlergesellschaft » alfasten« eine Sammlung rumänischer Nationalkostüme zum Geschenk gemacht. ; E j Nah Dr. Petermann's »Geographischen Mittheilungen« ist der deutsche Reisende Karl Mau < von seiner eten Reise in das Jnnere von Südafrika S ag ekehrt. Die Reise nahm 85 Monate in Anspruch, vom -15. März bis 1. Dezember 1867, während die frühere 7&4 Monate gedauert hatte. Mauch hatte den Engländer Hartley auf einem abermaligen Zuge der Elephantenjagd be- e auf dem im Ganzen dieselben Richtungen eingeschlagen wur- en, als auf der ersten Reise im Jahre 1866, nur daß Mauch von dem damaligen Endpunkte der Reise am Umfuleflusse etwas weiter nord- westlich gegen den Zambesi E vermochte. Von dem Rei- senden sind ausführliche Berichte, geologisch kolorirte Karten und geo-

logish-topographische Pläne der beiden von ihm entde>ten Goldfelder eingegangen, von denen das eine sih in dem nördlichsten erreichten Ge- biete der Reise, in etwa 17 Grad {üdl. Breite an einem ZJufluß des Umfule befindet und nur etwa 40 deutsche Meilen von der por- tugiesishen Niederlassung Tete am Zambesi entfernt ist. Es find Gruben in regelloser Richtung in Quarz angelegt. Sie befinden si in der Nähe eines starken Baches, auf einem 2 Meilen langen und 15 Meile breiten Gebiete, in dessen nordöstlihem Theile eine regel- mäßige Ader bis zur Tiefe von 6 Fuß ausgearbeitet. Gneiß bildet die Basis des Goldfeldes. Das Ergebniß des Jagdzuges bestand aus 91 Ele- phanten und etwa 80 Stück andern Wildes, meistens als Proviant erlegt, darunter 2 Giraffen, 8 Elenns, 2 Hippopotami, 3 Büffel, 5 Rhinozeros. Die Elephanten lieferten, bei dem Durchschnitt8gewicht eines Stoßzahnes zu 224 Pfd., nahe an 4000 Pfd. Elfenbein im Werthe von 1000 Pfd, Sterl., den Durchschnittspreis von einem Pfund zu 5 Sh. gerechnet. Ueber Li vingstone erfuhr Mauch von dem fürzlih vom obern Zambesi zurü>gekehrten Elephantenjäger Swarts/, daß dieser im Juli 1867 oberhalb der Victoriafälle Eingeborne getroffen e E Dr. Livingstone als Führer in der dortigen Gegend ge- ient hatten.

London, 31. März. Zu Brighton verstarb gestern der englische Naturforscher und Autor mehrerer naturhistorischer Schriften, Edward Jesse, in dem Alter von 88 Jahren.

Gewerbe und Handel.

In C. Schünemanns Verlag zu Bremen is soeben eine Schrift unter dem Titel: »Allgemeine Seeversicherungs - Bedingungen. 1867.

Mit einem Kommentar, ausführlichem Sachregister 2c. von H. Tecklen-

burg« erschienen. Dem Werke is die von der Handelskammer in Hamburg veranstaltete Ausgabe im Text zu Grunde gelegt, welcher nach derselben in 8 Abschnitte zerfällt. Der erste enthält die allgemeinen Grundsäße, der zweite handelt von dem Abschluß des Vertrages, der dritte seßt die Verpflichtungen des Versicherten aus dem Versicherungs- vertrage fest. A 4 bestimmt den Lond der Gefahr, Ab- nitt 5 den Umfang des Schadens, und Abschnitt 6 handelt von der Bezahlung des Schadens. Der 7te Abschnitt giebt Vorschriften Über die Aufhebung der Versicherung und Rücfzahlung der Pr mie, der 8te endlich über die Verjährung.

Die Hamburger Aufstellung der E Seeversicherungs- Bedingungen soll als Erläuterung und Ergänzung der bezüglichen Vorschriften des Allgemeinen Deutschen Handelsgeseßbuches dienen.

Der vorliegende Kommentar bildet deshalb eine neue Bereiche- rung der Literatur über das bestehende deutsche Handelsrecht, und ist namentlich auch dadur< beahtenswerth, daß er die aus den ergange- nen richterlichen Entscheidungen ersichtlichen wichtigsten Grundsäße für Asffsekuranzwesen mit aufgenommen hat. |

Kalmar. Den hiesigen Hafen haben im verflossenen Jahre 4

preußische Schiffe besucht. Landwirthschaft.

Uebersicht über die Weizen- und Roggenpreise auf den Haupt-Getreidemärkten der Monarchie. Um die “0 Mig zu er- leichtern, sind die in den Börsenberichten notirten Preise, der Berliner Usance entsprechend, auf 2100 Pfd. Weizen und 2000 Pfd. Roggen (loco und ohne Säcke) in Thalern berechnet. \

Weizen. . 14. März. 21. März. 28. März. 4. April. Königsberg 1015 100% 1014 1004 Danzig 100%—1174 915—109% 103—111% 995—113%

osen 84—100*) 84 —99®) 80—98*) 80—100®) 104% 965— 103%

tettin 965%—104, 8—103% 92—108 90— 106 90—106

90— 106 Breslau 86;—99!/, 865—100 88:—100 885—100 Magdeburg .….. 93/,—1035 9—101 96—101 934/,—102 Côln 1087 1084 108% 101—110% Roggen: 14. März. 21. März. 28. März. 4. April. Königsberg 79% 75 76% 80 Danzig 7T74—T8% T3{—T6% 7B,—T5 73;—T74 osen 74—79*) 7245—T78°) 70—75®) 69—75®) tettin 78— 805 75—79 70—78 70—74 75—80 71—734 72—76 70—75 Breslau __695—73; 67;—705 674—T714 66% Magdeburg... 8W—82 78—82 75— 79 75—T78 Cóôln 85 827 85 80— 85

®*) Nach dem Wochenbericht.

Wien, 2. April. (Wien. 20 Die Rinderpest i in Ungarn während der ersten Hälfte des Monats März mit Ausnahme der Gemeinden Pilis-Szántó des Pesther und Móor des Stuhlweißen- burger Comitates im ganzen Lande erloschen und die Absperrung der verseucht gewesenen Orte allenthalben aufgehoben worden.

__— Die Rinderpest is, nah der »Wien Ztg.«, in Galizien

während der ersten Hälfte des Monats März in 7 Ortschaften er- loschen, dagegen is dieselbe in 7 anderen Orten ausgebrochen. E werden no< 11 Seuchenorte ausgewiesen, und es sind während dieser Rapportsperiode in 9 Höfen 25 Erkrankungen vorgekommen. __ Lissabon, 26. März. (Köln. Ztg.) Die Nachwehen der vor- jährigen Mißernte machen si< in Portugal ne< re<t fühlbar, und dies in um so s{limmerer Weise, als die Ernte-Aussfichten sich durch die anhaltende Dürre hon weniger günstig gestellt haben. Noch eine Mißernte und das Land stände am Rande des Verderbens.

Verkehrs : Auftalten.

Pesth, 3. April. Das Communications-Ministerium hat dem Grafen Sun Zichy und Konsorten die Konzession zu den Vorarbeiten a dli ahn von Pesth über Theresiopel und Vukovar bis Spalato ertheilt.

Oblig. des

loosung oder Kündigun

Benennung der ausgeloosten resp. gekündigten Papiere.

1459

Verzeiehniss derjenigen Staats - Obligationen und anderen Sehuldverschreibungen, Aecetiez: ete., deren Ver-

Februar und März 1868 veröffentlicht worden ist:

durch den Preussischen Staats - Anzeiger in den Monaten Januar,

Staats- Anzeiger.

Seite

Einlösungs- Termin.

___Benennun der ausgeloosten resp. gekündigten Papiere.

Staats- Anzeiger. Seite

Einlösungs- Termin.

Schuldverschreibungen der freiwilligen Staats-Anleihe vom Jahre 1848.......-

Schuldverschreibungen der Staats-Prämien- Anleihe vom Jahre 1859

Aproz. vormals nassauischen Staats-Anlehens vom 1. Oktober 1851 .

Schuldbriefe der ersten und zweiten land- schaftlichen Anleihe des Herzogthums

Goa a0) 0) 0e, A 4

Partial-Oblig. Litt. A. der im Jahre 1852 für den Fürstlich schwarzburg-sonders- hausenschen Kammer- Schuldentilgungs- Fond aufgenommenen Anleihe

N Partial - Oblig. Litt. B. der unterm 1. Ja-

nuar 1853 für den Fürstlich schwarz- burg-sondershausenschen Kammer-Sehul-

den-Tilgungsfond aufgenommenen Anleihe

Lübeckische Staats-Anleihe von 1850

Lübeckische Staats-Prämien- Anleihe .…... ;

Rentenbr. der Prov. Brandenburg ....…..-

» » Pommern

» v

» » Sachsen » » Sehlesien Schuldverschreibungen der mit der Renten- bank für die Provinz Sachsen vereinig- ten Eichsfeldschen Tilgungskasse Pfandbr., Kur- und Neumärkische........

des neuen landschaftl. Kredit- vereins für die Provinz Posen.. der Prov. Schlesien .….... .…... des Königl. Kredit - Instituts für Schlesien Posener Provinzial-Oblig. ...............-. Oblig. des Kreises Beeskow-Storkow Brilon I. Emission. IT, Emission

» » »

Conitz

Gnesen

GraudenZ vis s Gumbinnen d. 1. Jerichowschen Kreises........

desKreisesKönigsberg i.Pr.(Landkreis) » » Kosten S U de as A D NLOSERT. o oes

d. Mansfelder Seekreises des Kreises Neisse » » Oletzko

» » Osterode Pilikallen

» Plesechen

1109

u. anlg. Liste

285 u. beilg. Liste

1107 1215

239/36 479/80

408

408

52 “02 291 52 428 717 881/2 1122/3 1323 99 918 199 1122 13 918 99/100 199/200

184 324 1075

478/9 340

9041/2 1374 918 6614 664 919 1122 340 30 1374 479 924 1156 792

152 600 1107 1358/9 568 13 479 919 1236 443 717 1374 792 339 919 13 480

1./10. 68. 1./4. 68.

30./6. 68.

1./7. 68.

¡1./7. 68

ev. früher.

1./7. 68 ev. früher.

1/7. 68. 1./4. 68. 1.—15./4. 68.

1./4. 68. 1./4. 68. 1./4. 68.

19./3. 68. 1./4. 68.

1./7. 68. 24.6. 68.

1./7. 68. 2á./6. 68.

2./1. 68. 1./7. 68. 1./7. 68. 1./4. 68. 1./7. 68.

1./7. 68. 1./7. 68.

1./10. 8.

1./7. 68. 1./7. 68. 1./4. 68.

1./9. 68. 1./7. 68. 1/7: O8. 1./4. 68.

/7. 68. . 68. . 68. /7. 68. . 68.

. 68.

919

Oblig. des Kreises Preuss. Stargardt Rössel Schivelbein Schlawe

Schrimm Schroda

Sensburg Strassburg

Teltow Tost-Gleiwitz

Wirsitz P » Wreschen der Stadi Brandenburg » » Bromberg (I. Emission) |

Cottbus... Ce Duisburg

Kettwig

Lieganitz

Neustadt bei Magdeburg . Posen

» »

VEeEWBeEWQGQBWEBPSY G UWWLUQULWWW

Stettin, Ltt V 0 s paild

» (d. Stadt Zeitz Schuldverschreibungen d. Kaufmannsehaft zu Steitin (Schauspielhaus-Obli Oblig. des Crossener Deichverban

» der Genossenschaft für die Meliora- tion der Erftniederung

der Ge-

der Societät zur Meg, en Theile des

wässer im nördlic Kreises Lübbecke der Societät zur Regulirung der Un- strut von Bretleben bis Nebra des Verbandes zur Regulirung der oberen Unstrut von Mühlhausen bis Merxleben

» d. Wilkau-Carolather Deichverbandes

» des Wittenberger Deichvérbandes ..

Prior.-Oblig. der Aachen-Mastrichter Eisen- bahn-Gesellscha ft

Berlin - Anhaltische Eisenb. - Prior. - Actien und Oblig

Berlin-Potsdam-Magdeb. Eisenb.-Oblig. .….

Prior. - Actien der aufgelösten Berlin-Pots- damer Eisenb.-Ges Berlin-Stettiner Eisenbahn-Prior.-Oblig. ..

Oblig. der Cöln-Mindener Eisenb.-Ges. der Grossherzogl. Friedrich - Franz- Eisenbahn Magdeb. - Cöthen - Halle -Leipz. Eisenbahn-#4 Vrior.- Actien und Oblig. „..............

E Eisenbahn-Actien. . Mecklen». Eisenb.-Schuldverschreibungen .

Prior.- Oblig. d. Münster - Hammer-Eisenb. Niederschl. Zweigbahn-Prior.-Oblig Rheinische Eisenb.-Prior.-Oblig Hypotheken-Antheil-Certificate der Preuss.

Uyp.-Vers -Ges. (Hübner)

30 968 1024 268 1122 1059 1139 460 901

- 496 184 948 918

200 680 1122 310 84

9 18/9 4T9 919 1374 717 340 902 1198 84 1198 984

1156 1199 168 1375 167 13745

68

3./7T.—1./9. 68. 1./7. 68

1.—15./10.68. 1./7. 68.

1./10. 68. ev. früher.

1./á. 68,

1./7. 68. 1./7. 68. 1./7. 68. Nach erfolgter Bekannt- machung.

1./4. 68.

1./4. 68. 1./4. 68. 1./7. 68. 1.7. 68.

1./10. 68. 30./6. 68.

1./7. 68. 1./7. 68. 1./7. 68. 1./10. 68. 1./7. 68. 1./7, 68. 1.7. 68.

ev. früher. 1./7. 68.

1./7. 68. 1.—31./7. 68.

Januar 1868.

1./7. 68.

1./7. und 1./10. 68. 1./7. 68. 1./7. 68.

1./7. 68. 1./7. 68. 1./4. 68.