1868 / 84 p. 9 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

A E E Ea

- Kos: -

R O S. U al L r R E

S E E R

S Es

L LE

E a E E

E R L

G S

T E

1480

[1085] i ergbau-Gesellshaft Concordia zu Oberhausen. Die diesjährige ordentliche General - Versammlung der Bergbau- Gesellschaft Concordia findet wegen Feiertag na< dem Statut nicht am ersten Mittwoch im Mai, sondern am j

Donnerstag, -den 7; Mai c.,

M frgeme 11 Uhr, ; in unserem Geschäftshause hierselbst statt; wozu die Herren Actionaire ergebenst eingeladen werden.

Oberhausen, ‘den 28. März 1868. F Der Vorstand.

1178] l Bonner Bergwerks - und Hütten-Verein in Bonn, Die regelmäßige General - Versammlung der Actionaire des Bonner Bergwerks- und Hütten-Vereins wird Í am Montag, den 27. April d. J, Vormittags 11 Uhr, im Geschäfts-Lokale des Verwaltungsrathes, Münsterplaß Nr. 273 zu Bonn, stattfinden.

Indem wir die Actionaire hierdurch einladen, an dieser Versamm- lung Theil zu nehmen, bemerken wir, daß die Eintrittskarten am 26. d. M. Vormittags von 9 bis 12 Uhr und Nachmittags von 3 bis 6 ‘Uhr, hierselbst| in unserm oben bezeichneten Geschäftslokale in Em- E E werden können. : :

Bonn, den 6. April 1868.

Der Verwaltungsrath.

1177] [ Bergwerks - Actien - G esells<haft »Caroline«. In Gemäßheit der $$. 6 und 28 unseres. Statuts laden wir die Herren Actionaire unserer Gesellschaft zu der diesjährigen ordentlichen General - Versammlung aufden 15. Mai a. er. Morgens 11 Uhr, im Berliner Hof, Hotel Sauer, hier ein. G I _ Gegenstände der Tagesordnung sind: 1) Gesellschafts-Bericht. 2) Rechnungs-Abschluß bis ultimo 1867. 3) Bericht der Revisions-Kommission. 4) Entscheidung ‘der General-Versammlung über die Bilanz. l Neuwahl von Verwaltungsraths-Mitgliedern. 6) Wahl der Revisoren zur Prüfung des Abschlusses pro 1868, Essen, 3. April 1868. : Î Der Verwaltungsrath der Bergwerks-Actien-Gesellshaft »Carolinec«.

A Werra-Eiscnbahn. Die Herren Actionaire werden hierdurch zu einer außerordentlichen General-Versammlung zur Berathung und Beschlußfassung über die Förderung des Anschlusses ciner projektirten Eisenbahn von Meinin- gen nach Schweinfurt an die Werrabahn auf Moñtag, den 27. April l. J., früh 11 Uhr,

nah Meiningen in das Schüßenhaus cingeladen und ersucht, die von ihnen eigenthümlih besessenen Actien oder Bescheinigungen von Staats- oder Gemeinde - Behörden oder Beamten darüber, daß diese Actien bei denselben hinterlegt worden sind, spätestens 8 Tage vor der Versammlung, also längstens bis einschließli < zum 18. d. Mts. hier bei unserm Bureau oder den BVilletexpeditionen der Werrabahn persönlich oder dur< Bevollmächtigte vorzulegen.

Dabei wird ausdrü>lih auf die $$. 26—30 des Statuts hinge- wiesen, namentlich auf die Bestimmungen, wonach der Besiß von 5 bis 10 Actien Eine Stimme gewährt, beim Besiß einer größeren An- zahl jedem Theilnehmer für je 10 Actien Eine Stimme zusteht, cine größere Zahl als 10 Stimmen Ein Actionair für sich Und seine Macht: ge nicht in Anspruch nehmen kann und moralische Personen nur urch ihre Repräsentanten oder Actionaire vertreten werden können. Auch andere Actionaire können si< und zwar durch Actionaire in der Versammlung vertreten lassen, diese Vertreter müssen jedoch mit, t e a oder Communal - Behörden beglaubigte Vollmachten versehen sein. |

Besonders hervorgehoben wird, daß es unzulässig ist, daß Ein Actionair mehr als Einen Stimmzettel abgiebt, und daß vom Verwaltungsrathe streng auf die Einhaltung dieser Vor- \<rift gesehen werden wird. i

Freie Fahrt zu dieser außerordentlichen General - Versammlung wird nicht gewährt. O j

Gleichzeitig Werden diejenigen Actonaire, welche ctwa Anträge e Beschlußfassung in der diesjährigen ordentlichen General-Ver- ammlung stellen wollen , aufgefordert, dieselben längstens bis zum 1, Mai e. bei dem unterzeichneten Verwaltungsrath einzureichen.

Meiningen, den 2. April 1868. j

Der Verwaltungeraäth ‘der Werra-Eisenbahn-Gesellschaft. E, Wagner. Oberländer. Thon.

Bekanntmachung.

Zur Erleichterung der Theilnahme an der in der Zeit vom 7.' bis 10; Mai d. J. in Frankfurt a. M. #3, stattfindenden Ausstellung von Zucht- und Fettvich #4 tritt auf den Bahnen biefi er Verwaltung eine Trans- p port-Begünstigung in der Weise cin, daß das für diese S lUsstellung bestimmte unverkauft gebliébene Vich auf der Route des Hintransports nach der Abgangs-Station i Vorzeigung des Frachtbriefs für den Hinweg ‘und* einer Be- cheinigung des Ausstellungs - Comités Über den Nichtverkauf binnen S L nah dem Schlusse der Ausstellung frachtfrei zurü>beför-

iee den Hintransport i} die volle tarifmäßige Fracht zu ent-

Den Begleitern des Viehes wird, insoweit nicht für dieselben bei

| ganzen Wagenladungen tarifmäßig eine unentgeltlihe Beförderung

stattzufinden hat, die Benußung der Ill. Wagenklasse bezw. der Vieh- wagen ‘gegen Lösung eines Billets zur 1V. Wagenklasse gestattet. Hannover, den 2. April 1868. E i Königliche Eisenbahn-Direction.

[1173]

C C _ Bergish-Märkische Eisenbahn. Am Mittwoch, den 8. April er., wird die Stre>e der Elber- feld-Cöln'er Eisenbahn von Opladen bis Mülhcim a. Rhein mit den Stationen Schlebus<h und Mülheim dem öffentlichen Verkehre Über- eben, jedoch zunächst ausshließli< für den Personen, Gepä>- und L epeschenverkehr ; der Fahrplan für die P euage! dieser und der übrigen Stre>en der Bergisch-Märkischen Bahn, für welche von dem bezeichneten Tage ab Aenderungen in den Abfahrtszeiten ebenfalls ein- treten werden, is auf sämmtlichen Stationen der Bahn ausgechängt. Das Polizei- und Betriebs - Reglement der Bergisch » Märkischen Bahn tritt mit dem Tage der Betriebs-Eröffnung für die Stre>e Upladen-Mülheim in Kraft. Wegen des Güterverkehrs wird besondere Bekanntmachung binnen Kurzem erfolgen. i A Elberfeld, den 5. April 1868. Königliche Eisenbahn-Direction.

[1169] : B L004 der Tarnowißer Actien-Gesellschaft für Bergbau und Eisenhütten-Betrieb ult. Dezember 1867. ; S

Aktiva. 2 Sl Z [S | S Oa 7 Oa 1) Grundstü>-Conto ................ 1... 18,507/16 2) Gebäude- u. Bau-Conto i l 187,876 8 i 3) Maschinen-Conto i 1 122,724|—| : S Bg R L s ¿ .|.| 5252129/ 3 alfstein - Gerechtsame-Conto i: U 1,112/26| 6) Betriebs-Conto : Po O Matecria- ten und Produkte 5 ¿M 2 10/26 7) Debitoren-Eonto* h Ä l Su diverse’ Debitoren .…….……....... h , . |. | 10,242|16| 1 Mebsel:B ï A S E ¿ 4s 9,300| | ec<sel-Bestand .…….…..…...... Í Ma j Guthaben bei der Catharina- E 9 i S E L a) vorgeschossene Betricbs8gelder } 42,388|—| 5 b) vorgeschossencs Pachtgeld für i 11 JAUTe é Z V _ 55/507 211! 2umma....- 97,895 211 5 nach Abzug des pro 1867 er- A 1 haltenen Ueberschusses per... 10,587| 2| 5 bleibt Guthaben... : 1.1 87,308/19! 8) Cassa-Conto, Baarbestand ! E 6,690 /24|11 Summa... . 14162,496 28 1 Passiva: 1) Actien-Kapital-Conto..… : . |. 1400 Lz 2) R r j 6 t ypotheken-Anleihe............. ; 1 50,000|—|— 3) Dividenden-Conto : 20 unerhohbene Dividende pro 1863 6 —|— vere » » 1864 A E » » » 1865 108| 74 » » » 1866 248| —| ' 4) Reserve-Fond-Cont “g CerVve-7Fond- Conto... een. P40 ¿T 2 L T ial 5) Gewinn- und Verlust-Conto : Lait Gewinn-Uébertrag ex anno 1866 450|— |— Gewinn pro 1867... 4,585|15| 4 Summa... O5 T51 1 davon ab an diversen Debits- / Me Pr e H 4,772|17|— : bleibt Gewinn pro 1867 ¿ „l. 2621/28! 4 Summa... : .|. V TOD 0G 2ST 1 Tarnowiß, den 15. März 1868, E Der Verwaltungsrath. Tarnowißer Actien-Gesellschaft für Bergbau u E icead ate B E e

In Gemäßheit des Artikels 26 und folgende des am 19. Mär 1856 bestätigten Gesellschafts - Statuts E die resp, Actionaire E nannter Gesellschaft zur ordentlihen General-Versammlung

„auf Donnerstag, den 14. Mai er., Vormittags 9 Uhr, in

das Hütten-Amts-Gebäude hierselbst eingeladen. rnowiß, den 3. April 1868. Oer Vorsißende des Verwaltungsrathes. Dr. Padiera. : y Zweite Beilage

1481 Qweite Beilage zum Königlich Preußischen Staats- Anzeiger.

N 84.

Dienstag, den 7. April

Oeffentlicher Anzeiger.

1868.

Stee#briefe und Untersuchungs - Sachen.

Steckbrief. i 4

er Fleischermeister August Seidel, gebürtig aus Weizenrodau, d S Aerinib, zuleßt in Glogau wohnhaft, soll wegen Wechsel- fälshung verhaftet werden ; er ist im Betretungsfalle anzuhalten und

an die Gefängniß-IJnspection zu Glogau abzul efern. Cigion evangelisch Größe 5 Fuß 5 Zolh Haar r 37 Jahr, Religion evangelis<h, Größe U oll, Haa m Es pot, Augen grau, Se anen \{<warz, Kinn, Ge- F Ubbidung oval, Gesichtssarbe gesund, Nase, Mund gewöhnlich, Bart braun, Zähne vollständig, Gestalt unterseßt, besondere Kenn- zeichen: auf beïden Armen zwet Herzen und Ochsenkopf und A. 8.

sgestochen. A ae tidung fann nicht angegeben werden.

ogau, den 2. April 1868. / O Königliches Kreisgericht. T1. Abtheilung.

Wiederholter Ste>brief. Königliches Kreisgericht zu Sorau, den 27. März 1868. An den Schmiedegesellen Joh. Eduard Friedri Jurß, 24 Jahre alt, evangelisch, aus Sommerfeld, Kreis Crofsen, soll cine vierzehntägige Gefängnißstrafe wegen einfachen Diebstahls vollstreckt werden. cin gegenwärtiger Aufenthalt ist unbekannt. Wir ersuchen, ibn Behufs der Vollstre>ung an uns oder an die nächste Gerichts-

behörde, welche uns hiervon Kenntniß geben wolle, abzuliefern.

Ste>briefs-Erledigung. 4

Der hinter die verehelichte Tischlermeister Schneider, Wilhel- mine Henriette geb. Müller, wegen wiederholten Versuchs des Mordes unter dem 2. März er. in dea Akten 8. 280. 68. C. II. er- lassene Stebrief wird hierdurch als erledigt zurücgenommen.

Berlin, den 2. April 1868. i

Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Untersuchungssachen.

Kommission Il. für Voruntersuchungen.

| Oeffentliche Bekanntmachung.

Gegen 1. die nachstehenden Militairpflichtigen: 1) den Julius Gustav Enoch Jung geboren am 13. September 1840 u Festenberg, 2) den arl Heinri<h Robak, geboren am 2 Dezember 1 zu ?Festenberg y 3) den Carl Grabißfa, geboren am 29. Juli 1841 zu Distelwiß, 4) den Thomas Goy, ge- boren den 13. Dezember 1841 zu Trembatschau, 5) den Adolph Waldemar Bruno Herrmann, geboren am 6. Juni 1842 zu Festen- berg, 6) den Johann Carl At-oiph Leuschner, geboren am 20. Oktober 1842 zu Festenberg, 7) den Hugo Theodor Helbich, geboren den 11. Mai 1842 zu Goshüß, 8) den Joseph Kryschok, geboren den 3. März 1842 zu Goschüß/ 9) den Johann Mo, geboren den 95. März 1842 zu Goschüß, 10) den Gottfried Müe , geboren den 15. September 1842 zu Bischdorf - 11) den Johann Otto, geboren den 31. August 1842 zu Bischdorf, 12) den Joscph Andreas Rossa, geboren am 17. November 1842 zu Bralin und zuleßt daselbst wohnhaft, 13)

den Friedri<h Bunk, geboren am 1. April 1842 zu Bunkai und zuleß daselbst wohnhaft, u den gogun Jacob Paeßka, geboren am 9, Juli 18422 zu Klein - Cosel, 15) den Carl Joseph Rosen- blatt, geboren am 28. Dezember 1842 zu Klein - Cosel, 16) den Carl Friedri<h Paschoke, geb. am 4. März 1842 zu Alt- Festenberg , 17) den Johann Gottlieb Schneider, geboren am 13. Fe- bruar 1842 zu Alt - Festenberg, 18) den Gottlieb Reibig, geboren am 27. Oftober 1842 zu Gaffxon, 19) den Johann Nialski, geboren am 8. Juni 1842 zu Groß - Tabor , zuleßt in Polen si< aufhaltend, 20) den Paul Nialskfi, geboren am 8. Juni 1842 zu Groß-Tabor, zuleßt in Polen si< aufhaltend , 21) den Gottlieb Gerste, geboren am 4. Juni 1842 zu Kraschen, tal den Franz Konie>i, geboren am 9. September 184 zu Nassadel, 23) den Jacob Lenort, eboren am 18. Juli 1842 zu Nassadel, 24) den Abraham

oldfish, geboren am 2. Februar 1842 zu Fürstlich - Niefken, zuleßt in Kalkowski wohnhaft, 25) den Julius Weiß, geboren am 7. Januar 1842 zu Mittel-Stradam , 26) den Joseph Kaute>i, geboren am 1. Oktober 1842 zu Tschermin und daselbst zuleßt obnabalt 27) den Maurer Franz Molka, geboren am 31. März 1842 zu Türkwiß und daselbst zuleßt wohnhaft, 28) den Johann Nelke, geboren auz 24. November 1842 zu Klein - Woißdorf und daselbst zuleßt wohn- haft , 29) den Carl Martin Ferdinand Priefert, geboren am 15. Januar 1842 zu Wartenberg, 30) den Handlungs - Commis Emil Adolp Schlabiß, geboren am 29. Dezember 1842 zu Wartenberg und daselbs zuleßt wohnhaft, 31) den Tagearbeiter Ferdinand Wilhelm Robert Staloga , geboren am 4. April 1842 zu Wartenberg und da- selbst s wohnhaft , Zl den Johann Jaschok, geboren am . April 1842 zu Fürstlih - Neudorf, Vorwerk Sorge, julezt in Deutsch - Marchwiß, Kreis Namslau , wohnhaft. I. Die nachstehenden Landwehrmänner: 33) P A Carl Stiller, geb. am 4. Februar 1825 zu Neusorge, Kreis Brieg, zu- leßt in Wartenberg wohnhaft, 34) den Maurermeister Robert Skiefe, am 17, Juli 1834 zu Wartenberg geboren, und zuleßt in Breslau wohnhaft, 35) den Diener Georg Gebel, am 15. April 1842 zu Conradau gebo- ren und zuleßt in Paris wohnhaft, 36) den Tagearbeiter Carl Soika, am 20. Oktober 1833 zu Tscheschen geboren und daselbst zuleßt wohn- n 37) den Brauer Moriß Kiok, am 30. Mai 1830 zu Yestenbera ge oren und daselbst zuleßt wohnhaft , 38) den Tagearbeiter Gotilic

iewald, am 25. August 1834 zu Neu-Stradam geboren und zu- leßt daselbst wohnhaft, P. Wartenberger Kreises, ist in Folge Anklage der Königlichen Staats - Anwaltschaft zu Oels wegen unerlaubten Auswanderns auf Grund des $. 110 des Strafgeseb- buches die Lern aug, eingeleitet und zur mündlichen Verhandlung und Entscheidung der Sache im Sißungssaale des unterzeichneten Ge- ri<ts cin Termin auf den 25. Juni 1868, Vormittags 9 Uhr, anberaumt worden. Die vorstehend genannten Angeklag- ten werden hierdur< aufgefordert, in diesem Termine zur festge- seßten Stunde zu erscheinen und die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen, oder solche dem Gerichte vor dem Termine so zeitig anzuzeigen, daß sie noch zu demselben herbeige- chaft werden können. Erscheinen sie zu dem Termine nicht, #o wird gegen den Ausgebliebenen mit der Untersu<hung und Ent- \heidung in contumaciam verfahren werden.

P. Wartenberg, den 22. Februar 1868. i Königliches Kreisgericht. l. Abtheilung.

Bekanntmachung. H Die nachstehend aufgeführten Personen haben si der Vollstre>ung der gegen sie rechtskräftig von uns erkannten Strafen durch

ihre Entfernung entzogen.

Ihr Aufenthaltsort hat nicht ermittelt werden können. Alle Königlichen Behörden und alle Polizei-Verwaltungen und

Beamten ersuchen wir ergebenst, auf diese Personen zu achten, sie anzuhalten und der nächsten inländischen Gerichtsbehörde zuzuführen, welche

wir um Vollstre>ung der Stra

fe und Nachricht zu unseren Aften S. Nr. 7 cen. ergebenst bitten.

E Rechtskraft des Erkennt- Strafe ___ S Stand ] geimaths- | Strafbare Handlung, wegen | nisses oder Mandats, | Geld- | Substituirte S Name Vorname A ort deren die Strafe erkannt ist. [dur welches die Strafe} buße Gefängnißstrafe 5) r | festgesept ist. h. | sg. pf. Tage Jleischer- | unbekannt. |Contravention gegen die Polizei-} Mandat vom 27. Juli]— 15|— 1 Ren | Pie G el Verordnung vom 4. Januar 1853} 1867, Nr. 120 1867. über den Verkehr mit Hunde- 1 T Mandat vom 13. Juli]—/10 1 j ischer- . wie zu 1. andat vo , —|10/— 2 Heinze unbekannt. Se le YRRBANGS ie z Y 4 1566, A 71/188. I, : inri iter. Stendal. [Verübung groben Unfugs und Er-|Mandat vom 25. Mati 1|—|— 3 Lettel Heinrih | Arbeite regung T h esérenden Lärm. L l d Sn, r A 16 n : : i macher-} Stendal. |Vermögensbeschädigung und Er-]Erkenntniß vom 25. JUtl ais À SANMs n SRA na regung ruhestörenden Lärms. 1867, Nr. 102-1867. 5 f Krud>ow Daniel upfer- Stolpe. Vermögensbeschädigung. Erne D No-f 2|— |— 1 e S 1 S Nr. 156/1867. |

Stendal, den 1. April 1868.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. : 1854