1868 / 85 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Ee /

I I Tee

x r Eh

t A A O E r

L 20 As E E ie E E E

N M Ae E

L 2 R E

A L A

E E M

E S

C S E A ta L Uz CIC ina

E a E

s; E

a N Ee L R

{1187 ‘Der ag der Zahlungseinstellung des

1498

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

108 Bekanntmachung. er über das Privatvermögen der Schneidermeister August Peters,

einri< Müller , Jacob Kuhn , Friedrih Uklcy , Heinrih Schwarßbe, ohann Neubert , August Wiclaender und Friedri< Wolf eröffnete onfurs ist in Folge des im Konkurse über das Vermögen der Han- dels - Gesellschaft »die vercinigten Schneidermeister in Elbing August Peters« geschlossenen Afkordes beendet. Elbing, den 25. März 1868. : Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

U Det anntmaGunng as erbschaftliche Liquidations - Verfahren Über den Nachlaß des Regierungs-Raths Eduard Fernow is beendigt. Bromberg, . den 3. April 1868. i Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[1186 : Bekanntmachung.

n dem Konkurse über das Vermögen des Gutsbesißers Franz Szarbinowskfi zu Wültschkau hat der ß. Hirschberg zu Breslau nach- träglih zwei Forderungen von 350 Thlr. resp. 70 Thlr. nebst Kosten und Zinsen ohne Vorreht und die Salarienkasse des Kreisgerichts Lüben eine Kostenforderung von 1 Thlr. 12 Sgr. mit dem im $. 78 der Konkurs-Ordnung be mmeen Vorrechte angemeldet.

Der Termin zur Prüfung dieser Forderungen is auf den 30. April cr., Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Kreisrichter Gebel, im Terminszimmer ‘Nr. 3 anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forderungen ange- meldet haben, in Kenntniß geseßt werden. Neumarkt, den 30. ‘März 1868. ; Königliches-Kreisgericht. 1. Abtheilung.

fekow, in Firma: Barsckow & Co. hier, ist kursgerichts auf den 6. Juli 1867 festgestellt.

Calbe a. S., den 30. März 1868. Königliches“ Kreisgericht. I. Abtheilung.

Bekanntmachung.

P Rb Otto ‘Bar- dur Beschluß des Kon-

[1188]

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Bernhard Cohn: hier ift der Kaufmann Friedrih Hermann Keil hierselbst zum

définitiven Massenverwalter bestellt worden.

Halle a. S., den 4. April 1868. ¡Ui E Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. 1344] Subhastations-Patent...

Nothwendiger Verkauf Schulden halber.

Das dem Fleischermeister Johann Christian Friedrih Lehmann chôrige, u L Ls URlciOnete Aodibaus E Vei Bar 163 es Hypothekenbuchs ‘verzeichnete Wohnhaus ne ieschen-Parzelle

abge beit auf 6669 Thlr., zufolge der nebst Hypothekenschein und Be: dingungen im Büreau Nr. la. einzusehenden Taxe, oll am 8. August cr., Vormittags 11 Uhr,

vor dem Herrn Kreisrichter Wulsten an hiesiger Gerichtsstelle im Zimmer Nr. 4 öffentlih an den Meistbietenden verkauft werden.

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotheken- buche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedi- gung suchen, haben sih mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu mel-

“den. Der dem Aufenthalte nah unbekannte Gläubiger, der Fleisch-

auermeister Michael Friedrih Klingmüller zu Cottbus, resp. dessen ben oder Rechtsnachfolger, werden hierzu öffentlich vorgeladen. Cottbus, den 22, Januar 1868. “Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[334] Subhastations-Patent. Rothwendiger Verkauf Schulden halber.

Das dem Bauer Christian A gehörige, in dem Dorfe Sca- dow belegene und Nr. 2. Vol. L. Fol. 671 des Hypothekenbuchs ver- zeichnete Bauergut, abgeshäßt auf 5700 Thlr. zufolge der nebst Hypo- thekenschein im Bureau Nr. la. ehnzuseven en Taxe, soll

am 12. August er., Vormittags 11 Uhr, vor dem Herrn Kreisrichter Bullen an hiesiger Gerichtsstelle im Zimmer Nr. 4 öffentlih an den Meistbietenden verkauft werden. Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotheken-

buche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedi-.

gung suchen, haben sich mit ihrem Anspruche bei dem Gericht zu melden. ie dem Aufenthalte nah unbekannten Gläubiger, die verehel. Kossäth Rinza, genannt Märker, zu Dissen, modo deren Erben werden hierzu öffentlich vorgeladen.

Cottbus, den 22. Jänuar 1868. i Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[4305] Nothwendiger Verkauf.

Das dem Dachde>ermeister August Willnowsfky gehörige, auf der hiesigen Zantocher Vorstadt belegene Grundstü> Nr. 130 Vol. XV pag. 402 des Hypothekenbuchs, abgeschäßt auf 6590 Tblr.,, \oll in

dem auf

den 8. Juni 1868, Vormittags 11 Uhr vor Herrn Kreisrichter Lucders an hiesiger Gerichtsstelle, Simmer Nr. 7, anberaumten Termine Schulden halber subhastirt werden.

Taxe und Hypothekenschein sind in unserm Büreau V. einzuschen.

_ Alle Diejenigen, welche wegen eines aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlihen Realanspru@,s aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, werden aufgefordert, fb zur Vermeidung der- Präklusion bis zum Termine bei uns zu melden. : | L a. W., den 14. November 1867. önigliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[1191]

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[1179

ur meistbietenden Versteigerung von circa 50 Klafter Buchen- Kloben , 20 Klafter dergleichen Knüppel 1100—1200 tr fee Kloben und 500 Klafter dergleichen Knüppel aus den Forstbegängen Kalkhorst, Streliß, Drewin , Fürstensee, Goldenbaum, Dabelow Und Godendorf, ist ein Termin auf den 18. d. M., Vormittags 10 Uhr, in dem Hotel Behrends hieselbst anberaumt, der hiedurch ge- meinkundig gemacht wird.

Altstreliß, den 5. April 1868. Der Großherzogliche Oberförster Kaempffer.

“Bekanntmachung.

Es sollen ‘div. Gegenstände, welche für Königliche Dienstzwede niht mehr verwendbar sind, z. B. Geschirrsahen, Wassereimer 2c. an ial 4 bietenden verkauft werden. Hierzu haben wir einen Termin

en

17. April 1868, Vormittags von 9 Uhr ab, auf hiesiger Citadelle anberaumt.

Die Verkaufs - Bedingungen liegen in unserem Geschäftslokale, Breitestraße 68, aus, und werden vor Beginn des Termins no< näher bekannt gemacht werden.

Spandau, den 1. April 1868.

Artillerie-Depot.

144 N Befanntmachung. ie ‘in diesem I S Aufbaggerung der betreffenden Theile der Spree und der damit in Verbindung stchenden Gewässer" soll ‘im Wege der Submission erfolgen.

Die Bedingungen , ‘nah welchen die Submissionen bis zum ist pf bd einzureichen sind , liegen in unserer Registratur zur Ein-

Berlin, den 30. März 1868.

Königliche Ministerial-Bau-Kommission. ehlemann. Giersberg.

[e __ Befkannatmac<un‘g. f ie _Steinmeg- Arbeiten und Materialien zu dem Bau einer weiten Schleuse im Berlin-Spandauer Schifffährts-Kanal Und einer Brücke in der Seestraße sollen im Wege der Submission resp. ange- fertigt und geliefert werden. Es sind zu diesem Behufe die Bedingüngen, die Anschlags-Exträfte und die Zeichuungen in unserer Registratur zur Einsicht ausgelegt.

Der Einreichung der Submissionen wird bis zum 17. ‘d. Mts. entgegengenen,

erlin, den 1. April 1868. Königliche Ministerial-Bau-Kommission. Pehlemäann. Giersberg. d G avis B f n n es n g. Sum Bau der Wagen-Reparatur-Werkstätte auf Bahnho i der Königlichén Ofbahn, soll die Lieferung A E O 540 ‘Klaftern Kalkbausteinen 1090) Stud genten Maur

; (OC tü> gewöhnli<hen Mauerziegeln im Wege der ffentlichen Submisfion vergeben wérbin. Die versiegel- ten und mit entsprechender Aufschrift verschenen Offerten sind mit dazu gehörigen Probesteinen bis Sonnabend, den 11. d. M, Vormittags 11 Uhr, im Bau-Bureau der Königlichen Ostbahn für den Bahnhof Berlin, woselbst au< in den Bureaustunden die der Submission zu Grunde liegenden Bedingungen eingesehen werden können , abzugeben. i

Berlin, den 4. April 1868. : Der Baumeister

Zacharias.

e UE

Bergish-M ärkishe Eisenbahn-Gesellschaft.

__ Obere Ruhrthal-Eisenbahn. |

Es soll die Ausführung der Erdarbeiten zur Herstellung des Bahn-

körpers au e B tcilen langen Stre>e Schwerte-Arnsberg , in

neun Loosen die Bervegung von 224,000 Schachtruthen Boden um-

fassend, ferner die Erbauung der auf derselben Stre>e vorkommenden

kleineren Brücken und Durchlässe in se<8 Loosen, im Wege der Sub- mien perdungen merken, Feab

_ Die Bedingungen, Massenbere<hnungen und Baupläne, sowie die

Schürf-Negister sind, hinsichtlich des Abschnitts Schwerte - Ehthausen

im Büreau des Abtheilungsbaurheisters Janßen zu Menden “hinsicht-

lih des Abschnitts Ehthausen - Arnsberg im Büreau des Abtheilungs-

báumeisters Schmitt zu Arns8berg einzuschen; auch sind ebendaher'Ab-

drücke der Bedingungen sowie die Submissions-Formulare zu beziehen. Die Anerbietungen sind, versiegelt und mit der Aufs<ift: is »Offerte zur Uebernahme von Erdarbeiten, resp. Brücênbauten für die Ruhrthalbahn« . R N M zun «S Ce i be U L U din Mr Ly at welchem / rmittag r, die Eröffnung ‘der eingegangen Offerten stättfindén wird. : G A Elberfeld, den 6, April 1868

Königliche Eisenbähn-Direction.

08

1499

inszahluug u. \. w.

osung, Amortisation, Verloosung \ pel

von öffentlichen

[1199 : Ls

Kündigung von Hypotheken-Antheil-Certifikaten.

“Da diejenigen Hypothekenforderungen, auf welche die Hypotheken- Antheil-Certifikate: i A a 45 s

Nr. 1293—1296. 5027. 5028. 5030—5034. 5062—5069 über je

1000 Thlr. / ‘1985— 1289. 1292. 7413—7427 über je 500 Thlr. | Ne. 1245. 1263. 1267. 1275—1281. 1283. 1284. 7143 über je

200 Thlr. à 5 pCt.

Nr. 8001—8009 über je 500 Thlr.

Nr. 7721—7725 über je 100 Thlr. j von uns ausgefertigt und ausgegeben G an uns zurü>gezahlt wer- den, fündigen wir hiermit die obigen ypothefen - Antheil - Certifikate

rn mit der Aufforderung: j : M DeBeelben direkt oder dur unsere Agenten unfrankirt uns ein-

und zu bestimmen, ob ihnen dagegen ein gleicher Betrag A - resp. 04 Hypotheken | Antheil « Certifikate oder das Kapital nebst Zinsen bis zum Zahlungstage franco zugesandt werden soll. : Berlin, den 7. April 1868. ; j Preußische Hypotheken-Versiherungs-Actien-

Gesell\chaft. Dr. Otto Hübner. G. Wolff. Geysmer.

[1188 Bekanntmachung. N on den unterm 9. November pr. ausgeloosten Kreisobligationen des diesseitigen Kreises sind die Nr. 275 und 293 der Littera C erster Emission a 100 Thlr. bisher noch nicht eingelöst worden. iese Obligationen werden U den Jnhabern mit dem Be- merken wiederholt gekündigt, daß die Kapitalbeträge bei der Kreis- Kommunalkasse hierselbst gegen Rückgabe der Obligationen Und Ta- lonbogen nebst den dazu gehörigen Zins - Coupons auch der \pâtern Fälligkeits-Termine sofort in Empfang genommen werden können. Für die fehlenden Sins - Coupons wird der Betrag vom Kapital abgezogen. m arienwerder, den 30. März 1868. Die ständische Kommission für den Chausseebau des Marienwerder Kreises. Im Auftrage von Pus < Königl. Landrath.

1 M Rómische % So n Se vom Jahre

Jch bin beauftragt, die am 1. April 1868 fälligen Coupons obi-

ger Änleihe einzulösen. Berlin, den 30. März 1868. / Carl Kilz/, Friedrichs - Straße Nr. 186.

mmiéiéitictiinmitiiri tit GITERDG L E R E E REE E E E E E Verschiedene Bekanntmachungen.

Die Saison des Königl. Preuß. Bades

Oeynhausen (Rehme) in Westfalen (kohlensaure Sooltherme-/, Sool-, Dunst-, Gas-Bäder gegen Lähmun- gen, Scrofeln, Rheumatismus, Uterinleiden 2c.) währt vom 15. Mai bis 15. September. ; Auskunst über Wohnaungeg und sonstige Angelegenheiten ertheilt die Königl. Bade - Verwaltung.

9 bebensversicherungsbank für Deutschland

zu Gotha. .

Der Vorstand der Lebensversicherungsbank für Deutschland zu Gotha hat zu der Verfassung dieser Anstalt folgende Zusaßbestim- mungen beschlossen, welche nah erlangter Bestätigung von Seiten der

erzoglichen hohen Staatsregierung zu Gotha hierdur< öffentlich be- annt gemacht werden.

u $. 44. DieBeschränkung/, daf 1 Versicherungsantrag nUr bei cinem Agenten der Bank angebracht werden darf,

wird aufgehoben. fgeh Zu p 56,

Durch Vorstandsbes<hluß können au< noch andere Modalitäten der Prämienzahlung eingeführt werden.

Bei Ratenzahlungen gelten die nicht berichtigten Theile einer Jahresprämie bis zu ihren Fälligfkeits- Terminen als gestundet und sind neb st Zinsen rechtzeitig erst nachzuzahlen, ehe MANPDu G aus der Versicherung ge*- gen die Bank erhoben werden kia

| u g. 57. |

Durch eine oder mehrere neben und zuglei mit der Normalprämie zu entrichtende Zusaßpr mien kann von einem Een Zeitpunkte an die Befreiung von Ent- rihtung fernerer Beiträge erworben werden. Derartige

QZusabßprämien berechtigen weder zur Dividende, no< verpflichten sie zu Nach

üssen.

denden dem Jnha wird auf der Poli

selben kein Ansp werden.

wird aufgehoben.

Findet die En halbjährlihen Ra

PunggrtR zu entr rfurt, Gotha

Der Vorstand

Wendt, Vorstands-Dirigent.

Vorstch

[1176] B Än der hiefigen

toratu geprüften

Sorau N.L., den

Pension, deren Höhe folgt: auf 500

abgedru>t ist. [1147] Schlesische

geladen. Directionsmitglieder. Die Legitimatio1

\hriftliher Vollmach Breslau, den 3.

[1182] : Rhcin-Ruhr-

[1007]

zu Fran üreau

nach Nummer uu

selben Dividendenscheine ausgefolgt.

auf Montag, den 27. April d. J in e Geschäftslokale, Königsplaß Nr. 6 hierselbst, ergebenst ein-

u Mainz auf dem Taunus - i der T aject-Anstalt am Ae inurer, u Wiesbaden auf dem Taunus - Büreau im Stationshausfe, i id unter Vorzeigung der in ihrem Besiße befindlichen Actien mit einem

Nach Aufhören der Prämienzahlung werden zur Er- eb R A eR auf die Versicherung noch treffenden Divi-

ber der Police gegen Vorlegung der- Diesc Ausfolgung ce bemerft und es fann dann aus der» ruh mehr auf Dividende hergeleitet

Zu $. 59.

Die in den Worten von »und endlich von demjenigen Agenten« bis »contrasignirt«

enthaltene Bestimmung

Zu $. 62. trihtung der Prämie in fkleineren als ten Statt, so ist die erste Rate binnen

14 Tagen vom Aus stellun gla ge der Police, jede der fol- genden Raten binnen 14 ;

agen na< Ablauf der Stun- ichten.

und Weimar, den 4. April 1868.

der Lebensversicherungs - Bank

füx Deutschland. >

Hue, G. Mösönich/, Vorsteher des Erfurter Vorstcher des Gothaer Ausschusses. Ausschusses.

Dr. Schomburg, er des Weimarischen Aus\{husses.

U m es a R MS j chobenen Bürgerschule soll vom 1. Juli er. ab

die erste Knabenlehrerstelle mit 500 Thlr. Gehalt mit einem pro rec- hulamts-Kandidaten anderweit beseßt werden,

Meldungen auf 5 Sgr. Stempel nebst beizufügenden Zeugnissen werdén bis a 15. Mai: cer. erwartet.

3. April 1868. Pen Magisirat,

efanntma

es B agu. :

ie Stelle des Bürgermeisters hiesiger Stadt if in Folge frei- willigen Ausscheidens des, bisherigen Inhabers derselben erled

soll möglichst bald wieder beseßt werden. Mit der Stelle M ein Tahres- ehalt von zweitausend Thalern verbunden, sowie ein An

gt und

D spruch auf “dur< Stadtverordnetenbeshluß normirt ist wie

hlr. nah 6jähriger Dienstzeit, auf 800 Thlr. na<

12jähriger, auf 1200 Ae) nah 24jähriger Dienstzeit. E Qualifizirte Bewerber wollen ihre Meldungen unter Beifügung

ihrer Zeugnisse bis zum 5. Mai e. an den Unterzeichneten einreichen. Essen, den 3. April 1868. :

Der Beiteordnete, Justizrath Güßloe.

*) und nicht auf 1100 Thlr. , wie in Nr. 84 d. Bl. irrthümlich

Feuer-Versicherungs-Gesellschaft.

Die Herren Actionaire der Schlesischen Feuer-Versiche- rungs-Gesellshaft werden unter Bezugnahme auf $. 25 des Ge- sellschafts-Statuts zur diesjährigen ordentlichen

Gencral-Versammlung , ¡ Nachmittags 3 Uhr,

Zur Verhandlung und Beschlußfassung fommt außer den im çÇ. 26 des Statuts be eichneten regelmäßigen Bare ein Antrag der Gesellschafts-Vorstände auf Abänderung des in der Ersten E

Versammlung gefaßten Beschlusses, bezüglih der Remuncration der

en General-

1 der Erscheinenden wird nach dem Actienbuche -

. 9 des Statuts) geprüft. (8 Abwesende 4 si< nur durch andere Actionaire auf Grund

ten vertreten lassen. ($. 28 des Statuts.)

April 1868. Die Direction.

Kanal -Actien-Verein zu Duisburg.

In der Einladung zur General-Versammlung (25. April) ijt ad 2 der Tagesordnung irrthümlich 1566 statt 1867 genannt.

Die Direction.

Taunus - Eisenbahn.

Mit Beziehung auf die Statuten werden die nach $. 34 derselben stimmberechtigten Actionaire der Taunus-Eisenbahn-Gesellschaft Ap der; Mittwoch den 22. April d. J-- Vormittags 105 u Mainz im Casino ( Hof zum Guttenberg ) abzuhaltenden 9. ordentlichen Generalversammlung hierdurch eingeladen. Diejenigen Actionaire, welche in dieser Versammlung erscheinen wollen, haben sich am S, und 9, April d. J., Vormittags von

12 Uhr und Nachmittags von 3—6 Uhr / a éFurt anf dem Taunus - Eisenbahn-

hr/

im Stationshause Eisenbahn -Büreau

ifsenbahn-

d Littera genau geordneten , doppelt aus-