1868 / 86 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

[A 4 s

R s

E E L L n Bie n 2 id E M: eer M f s con S

1510

der Schlösser ‘Asbért Wehnßläy der Tischler Hermann Bochle>e, der Tischler Otto Bochleke, der Schmicd Friedrich Berger, der Schloßter Sarl Ra>emann, in Neustadt-Magdeburg;, der Drechsler Otto Bannat, der Schlosser Wilhelm Bock, in Magdebutÿ. : Die Gesellschaft wird nur von dem Sélfermeer Lange oder dem Schlosser Heine>e ecdesmal in Ge- meinschaft mit no< Einem der Gesellschafter vertreten. Magdeburg, den 6. April 1868. ) Königliches Stadt- und Kreisgericht. I. Abtheilung.

Nachstehende Firmen: »Gustav Adolf Sintenis, Nr. 959% Karl Hübner, Nr. 579, ; E. H. Müller, Nr. 854,« sind im Firmen-Register gelöscht zufolge Verfügung von heute. Magdeburg, den 7, April 1868. y Königliches Stadt- und Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Bei der Gesellschafts - Firma A. Stolle hier i sub ‘Nr. 101. Vol. I. Fol. 119. Col. 4. cingetragen, daß die Gesellschaft na< der Erklärung der Gesellschafter, 1) des Fabrikanten Johann einrich August Stolle und 2) des Fabrikanten Johannes Paul Oscar acmpf hier, dur gegenseitige Uebereinkunft si aufgelöst hat und beide Ge- sellschafter die Liquidatoren find.

Erfurt, den 26. März: 1868.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Die Firma Cärl Warnette ‘zu Wiesbaden if ‘im irmenregister für O Amt Wiesbaden sub Nr. 44 am heutigen Tage gelöscht worden.

Wiesbaden, den 1. : April 1868.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Die Firma Käufmann Na@Whfoölger zu Biebrich ist im Firmen- ner für das Amt Wiesbaden sub Nr. 24 am ‘heutigen Tage ‘ge- lö\ht worden. :

Wiesbaden, den 1. April 1868. :

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

N i Bekanntmachung,

den Eintrag des Vorshuß- und Kreditvereins für das

Amt Langenshwalba< in das Genossen[hafts-Register etreffend. :

Bei der Veröffentlichung des rubr. Eintrags vom 19. Tara d. I. nd in der Angabe ‘der’ Namen der Eren E E nter- aufen, indem nämlich nicht “Bernhard/ Fondern Leonhard Diefenbach

Vorsi ender, 'und'‘nicht Heitirih H l anv e. eiririh Hérbel, beide in Lätigenschwalbach , Mitglied des Vor andés8 ist. ___Das“Verzeichniß der Genossenschäfter kann zu jeder Zeit hier ein- gesehen werden. E “Mie8baden, den 2. April 1868.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Es ist in das Firmen-Register für das Amt Wiesbaden folgender Eintrag gemacht worden : V Nr. 73, A “-- A: Haas Wittwe u. Cie. 3) Siß der Gesellschaft : Biebrich, 4) R e der Gesellschaft : Die Ges\ellschä}ker find: 10a 1): Wittwe -des Abraham Haas, 2) Kaufmann Gerson Allmayer 3) dessen Ehefrau Fanny, geb. Haas, alle zu Biebrich. Die Gesellschaft- hat am- 1. April d. J. begonnen. S zufolge Verfügung vom 4. April 1868 am gleichen Tage. | (Aften über das GesellschastB-Regisier Band 11, Nr, 73.) Wiesbaden, den 4. April 1868. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

In das, Handels - Register bei dem Königl. Handelsgerichte hier-

selbs ist heute auf Anmeldung, eingetragen worden:

Nr. 534 des Prokuren - Registers. Das Erlöschen der von dem Kaufmann Äugust de Weerth in Elberfeld für seine Firma A. de Weerth et Comp. daselbst den Hand!üngsgehülfen Alexander Söchting Und Heinrih Wilmsmann ebendort ertheilt gewesenen Kolléfktiv - Prokura. Elberfeld, den 7. April 1868. Der Handels8gerichts-Secretair. Mîênk.

UAuf die Anmeldung der Betheiligten ist heute in das Handels- ne age ellschaft Unter der Fitina Kuhlmann, Biéfang & Quin>e in ladbah, ‘cingetragen worden: daß der Kaufmann. Wilhelm Everling,

in Düsseldorf wohnend, am 1. April d. Js. als Gesellschafter in dicse Handelsgesellschaft eingetreten ist. Gladbach, am 4. April: 1868. - Der Handelsgerichts-Secretair, Kanzleirath Kreiß.

Auf die Anmeldung der. Betheiligten, daß die zwischen den Kauf- leuten Wilhelm, Heinri. Wilmen und Mathias Wilhelm ennen in Viersen bestandètne Hn agel hat unter der Firma H. Wilmen & Jennen daselbst dur< den am 24. Dezember 1867 erfolgten Tod des

Handelöge eli Negister des hiesigen Königl. Handelsgerichts béi Nr. 450:

Porberut der sämmtlichen innerhalb der gedachten Frist angeme

genannten 2x, Jennen aufgelöset worden Und das gemeinschaftlich ge- wésene Handelsges{<äft mit Aktiven und Passiven und unter der Bere><tigung zur Fortführung der gedahten Firma auf den Theilhaber 2c. Wilmén übergegangen sei , ist heute in das Handels - Register ‘des hiesigen Königlichen Handelsgerichts und zwar

a. bei Nr, 290 des Gesellschafts-Registers die Auflösung der gedah- ten Handelsgesellschaft, und :

b, sub num. 969 des emen „Ntgfere der genannte Kaufmann Wilhelm Heinri<h Wilmen in Viersen mit der Handelsnieder- lassung unter der Firma H. Wilmen & Jennen daselbst , einge- tragen worden.

Gladba, ‘am 6. April 1868. j Der Handelsgerichts - Secretair, Kanzleirath Kre i þ. Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

N Bekanntmachung, | “Dex Konkurs über den Nachlaß des Hotelbesißers Gustav Boehin zu Gumbinnen is durxh Ausschüttung der Masse beendigt. Gumbinnen, den 26. März 1868. j Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. A In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Menzel Jacody, in Firma S. Jacoby hierselbst, werden alle diejenigen, welche an die Majse Ansprüche als Fe gea er machen wollen, hier- dur< aufgefordert, ihre Ansprüche - ieselben mögen bereits rehts- hängig sein oder nicht, mit dém dafür verlan ten Vorrecht i bis zum 30. April 1868 cinf<liehli<, G bei uns s<riftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur rüfung der sämmtlichen innerhalb der gedachten. Grißl angemeldeten orderungen, so wie na< Befinden zur Bestellung des efinitiven Verwaltungspersonals auf. den 8. Mai 1868, Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Schmidt, im Verhandlungd®- zimmer Nr. 1 des Gerichtsgebäudes zu erscheinèn. Nach Abhaltung S Termins wird geeignétenfälls mit der Verhanèluüng über den Akkord verfahren werden. / Wer seine Anmeldung \<riftli< einreicht, hat eine Abschrift dér- selben und ihrer Anlagen beizufügen. i i Jeder ag A “welcher nicht ‘in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß beider Amneldung seiner Forderung cinen am hiesigen Orte ede aften oder zur Mee bei uns berechtigten Bevollmäch- tigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Wer dies. unterläßt, fann. cinen Beschluß. aus dem Grunde, weil er dazu nicht vorgeladen wordem, ‘nicht anfechten. Denjenigen, welchen es hier an Bekaniit- haft fehlt, werden die Rechtsanivalte Hesse und Leyde hierselbst zu Sachwaltern vorgeschlagen. Pr. Stargardt, den 19. März 168 Königliches Kreisgericht, Erste Abtheilung.

[1184] :

“In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns W. N.

Jerzytiewicz in Schroda werden alle Diejenigen, welche an die Masse

Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert,

ihre An\prüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht,

mit dem dafür verlangten Vorrecht :

a bis zum 4. Mai 1868 eins<{ließli<

bei uns s<riftlih oder zu Protokoll anzumelden und O qur eten

Forderungen, so wie na< Befinden zur Béstellung des definitiven

erwaltungs-Personals auf : den 20. Mai 1868, Vormittags 10'Uhr,

in Schroda in unserem Gerichtslokale, Terminszimmer Nr. 10, vor

dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Winchenbach, zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung schriftlich einreiht, hat cine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder d “welchex nicht in Unserem Anitsbezirk seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wöhnhaften oder zur Praxis bei uns ‘berechtigten auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Aktén anzeigen.

_ Denjenigen, welchen es hier än Bekanntschaft fehlt, werden die S Ns e Dr. Weclewsfki, Wierzborosfi und Weiß zu Sachwaltern orgeshlan __ Gleichzeitig wird hiermit bekannt gemacht, daß derTag der Zahlungs8- Einstellung von Amtswegen anderweit auf den 23. September 1867 festgeseßt worden i|. _ Schroda, den 31. März 13868. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. [1212 1 ‘dem Konkurse über das Vermögen des Handel8manns R. H. Menzel zu Ober-Harpersdorf is, der Kaufmann Thieme zu Harpersdorf zum definitiven Verwalter der Masse ernannt worden. Goldberg, den 3. April 1868. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[54] i j Nothwendiger Verkauf, | _ Königliches Kreisgericht Coeslin , den 20. Dezember 1867.

Das dem Zimmermeister Carl Wilhëlm Wuhrmann gehörige, hierselbst vor dem. hohen Thore belegene, im neuen Hypöthefenbuch von Cöslin unier Nr. 81 ‘verzeichnete Garten - Grundstück, gerichtlich abgeschäßt auf 5725 Thlr. 29 Sgr., soll N an hi siger G Gute D ¡Vormitt A Eh

hiesig erihtsstelle, Terminszimmer Nr. 17, vor dem Herrn Kreisgerichts-Rath Baue subhastirt ‘etdei! i Y

O: e

1511

Taxe: und Hy othekenschcin, so wie die Verkaufsbedingungen sind

i 1 Brozceß-Bureau Ule. einzusehen. l ; is e elde wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen,

haben ihre Ansprüche bei dem Gericht anzumelden. [1183 Nothwendiger Verkauf.

1. am 45. April e- von 9 Uhr Vormittag ab: i 60 Stück Eichen-, 6 Stück Rothbuchen-z 10 Stück Weißbuchen-, 4'Stuck Birfen-Nußenden und 1600 Stück Kiefern Bau- und Schneidcholz. : Il. am 16. April e-. von 9 Uhr Vormittag ab: a) E x na M Î Li 2 Arwvbuda S un A eruG! SSile : " i ftr. | rud, ¡M dönialide Kreisgerichts-Deputation zu Ue>ermünde. O str. Rothbuchen Seit und Dn 6 E L E N Sermain Oldenbuts gehörige Vorwerk Deiou ben S Klrir. Kiefern Ast S 100 Klftr. Kie Voßberg und Rehhagen ; abgeschäßt auf 6456 Thlr. 25 Sgr. zufolge b) Nußholzkla tern: 4% Klfr Eichen 7 Kiftr. Buchen und der nebst Hypothekenschein im Büreau einzusehenden Taxe, soll am 205 Klftr. A E f ! f va E E 5) Die an Tage zuvor ettva unverkauft gebliebenen Rußholp 10 ‘Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nic! 4 Die Numimerverzeichnisse vorstehender Hölzer können vom Mon- sichtlichen Realforderung efriedigung suchen, haben ihren Anspruch | {, g! den 13, April c. j ab hierselbst eingesehen werden. beim Gerichte anzumelden. Neuhaus, den 6. April 1868.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. cis Thoma.

[1192 Ritterguts-VerpaWtung. Zur meistbietenden Versteigerung von circa 50 Klafter Buchen- Das der Stadt Wittenberg Zugehtr ge tittergut Seegrehna, | Kloben, 20 Klafter dergleichen Knüppe 1100—1200 Klafter Kiefern- welches außer den in gutem baulichen Zu ande befindlichen Wohn- | Kloben und 500 Klafter dergleichen Knüppel aus den Forstbegängen und Wirthschaftögebäuden in Kalkhorst, Streliß, Drewin, Fürstensee, Goldenbaum, Dabelow und 518 Morgen 64 [IN.. Godendorf, is ein Termin auf den 18. d. M. Vormittags 10 meist gutem Raps- und Weizenboden, sowie in Uhr, in dem Hotel Behrends hieselbst anberaumt, der hiedurch ge- 67 Morgen 176 R meinfundig gemacht wird. rößtentheils Elbwicsen bestcht, soll auf 18 hintereinander folgende Altstreliß, den 5. April 1868. jahre von Johannis 1869 ab im Wege der öffentlichen Licitation an- Der Großherzogliche Oberförster derweit verpachtet werden, Kaempffer. Termin Hs ist auf

i di 1214 Bekanntmachung. 9 e i a Af Mi Fe x Die a D Beda ls Q Mo I das L ; ci i i i s -Di on, das Geseßsammlungs- Und - auf hiesigem Rathhause angesebt, zu welchein Pactlustige mil, n vbits-C i das Kontrollbureán der Po 'Aniwel ungen, das, Post- Bemerken eingeladen werden, daß vör Abgabe der Gebote von idem |/ Debis-Tomioir, La L Tas beo Peter,

( ; 7 ; Gerna Montirungs-Depot, ) : : : i Bietungsusigen B ein V u ibles Verniôgen Oh 12000 Thlr. er die Haupt-Stadtpost-Expedition und die Stadtpost-Expeditionen hier-

der Pachtung \ | ev qa Bedarf auf etwa derlich is, Pächter cine Caution von Thlr. 0 a hat, | selbst, welcher Bedarf auf etw i e Pa: (elder-Minimum auf 3550 Thlx. festgeseßt ist. 120 Haufen Besen Agende p Die im Peine bekannt zu machenden Verpadtungs-Bedin; un- 10 Haufen ehr f 1868/69 im Wege der Sub- gen können schon vorher in unserem Stadtschreiberei-Büreäu' eingeschen zu veranschlagen ist, joll: für den Finter eg

mitgetheilt. j iglichen ‘Ude, Spandauerstraße Nr. 21 zwei Treppen hoch, Wittenberg, den 3. April 1868. Königlichen Postgebäude, n AAA L M U Mas

; ; + a if Werden. :

werden, auch wird Abschrift derselben gegen Erstattung der Kopialien nan ver in ungen können bei dem Kastellan Schoenbrunn , im : da ai täglich in den gebaude L Or Jeyen Der U E As Anerbietungen sind versiegelt mit der Aufschrift 'Sbtission

E Las wegen- Liesexung von Brennholz« an die Geheime Kanzlei des General- [1092 Chausscegeld-Verpachtung. Postamts bis zum 1. Juni e. mit welchem Tage dás Suhimis\ions- om 1. Juli d. J. ab jollen die Einnahmen der Chausseegeld- | Verfahren geschlossen wird, abzugeben. Hebestelle bei Senzke, zwischen Nauen und Friesa> bélegen/ verpathtet Berlin, den 7. April 1868. Gencral-Post-Amlt.

verden und das Ausgebot \oll' i

i am 17: April d. J./ T N O 10 Uhr,

i rem Amtsgelasse. hierselbst, ges<chen. r ;

H "Pachtlustige wwelde verfügungöfähig find und vorweg 100 29 n u Bau der De E 0 i oarabur-Werkstätte auf Bahnhof Berlin

in öfentlichèn Papieren oder baar einlegen können, laden wir zu der Édniglichen Ostbahn soll die Cieferung von

diesem Ausgebote ein und bemerken, daß bei uns und bei dem Steuer- er Kong 9 Klaftern Kalkbausteinen ,

Ainite zu Friesa> die Pachtbedingungen einzusehèn sind. 300,000 Stück Verblendziegeln und

Brandenburg, den 31. Mäu pt-Steuer-Amt 1,000/000 Stü> gewöhnlichen Mauerziegeln

Königliches Daupi- 2 L204 fac: aueinatitis im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden. Die versiegel- Befanntmachung. ten und mit entsprechender Aufschrift versehenen Offerten sind mit

Es sollen dazu gea O A is S0 Dns E (N bik Ofibaha

il cr i in Kani | i rmitta r, im Bau-Bure e l eren April ar) Dae lage (n t E l a für den Bahnhof Berlin y woselbs| auch in den Bureaustunden die

Richter! A Kiefern Bauholz, / | der Submission zu Grunde liegenden Bedingungen eingesehen werden

von Philipsborn.

im Jagen 11,

i können; abzugeRen, Belauf Brankow, Berlin

872 Klafter Knüppel 11.,, Kiefern, en 4. April 1868.

49% Klafter Kiefern gas Reis), Der Baumeister

16 Klafier Kiefern Reisig, L AS 57 Kaste Sa S T 7 N Berli S C todungsbahn L Klaftér Eichen ? / 115 eue Berliner Be 1 : 90* Klafter Eichen gepußptes Reis, [ Die Lieferung von 5510 Quadratfuß 4 bis 9 Zoll starken Platten

2 Klafter Eichen Stock, 2 Klafter Kiefern Scheit, 37 Klafter Gern As 1.

im Jagen 55, 56, 62 | und 960 Kubikfuß Werksteinen aus Sandstein soll im Wege der Sub-

u. 68 Belauf Pohlow mission N Die Bedingungen hierzu liegen in unserem

/ ; Baubureau, Köpni>erstraße 29, hierselbst| aus und werden auch: auf

23 Klafter Kiefern gegußtes Reis, frankirtes Ersuchen unter Entnahme der Kopialien dur< Postvor-

904 Klaster Kiefern Stol ; / {uß übersendet. Die Offerten find bis zum 27. April d. J. Vor-

2) Freitag, den 24. April er, in Merzwiese beim Gast- | mittags 10 Uhr, versiegelt und kostenfrei auf genanntem Bau- wirth Schulz: bureau abzugeben.

9206 Stück Kiefern Bau- und Scneideholz, } im Jagen 27/ Berlin, den 1 April 1868. M Î 5 Klafter Kiefern Al, Belauf Königliche Direction der Niederschlesish-Märkischen Eisenbahn, 12% Klafter Kiefern gepußtes Neid, Theerofen, Abtheilung für den Bau der neuen Berliner Verbindungsbahn.

mahung.

darunter 518 Stück von 8/ Länge zu Belauf [1207] f

e Bekannt Eisenbahnschwellen eetgn®! Thecrofen, (Fa:

170 Klafter Kiefern eit, 4 82 Kläster Erlen R Jagen 35, Belauf Rehlaug/

1 Kláfter Erlen ‘/ 4 / im Wege der Atitación öffentlich an den Meistbietenden gegen leich baare Bezahlung verkauft, wozu Kauflustige an dem gedachten Tage) : D n N L f idi eingeladen werden. Für die Königliche Prèußische Ostbahn soll die Anfertigung und

1 en v. Til 1 ¡ Li von:

R j Der Oberförster. fers Stü vierrädrigen Personenwagen 1IV. Klasse, davon 9 Stüd

O mit Bremse | 4 Holzverkau f. 2) 185 Stü n R bede>ten Güterwagen, ‘davon 60 Stü

Zerlinchen soll nachstehendes Holz mit Bremse und Schaffner 8 Ju tggn MartenstH bobe gu Bene sol osen Sett | g) 10 Stae verlie bidetien BirhElage Wagen ohne Bremse

im Wege’ der ‘Licitation zum Verkauf gestellt werden. Liv und Schaffnersiß, 5

1300 Stück Kiefern“ Bau- "und Schneideholz,/ | im gagen 51,

D Er y "4, à "M -

pr,