1868 / 89 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1562 1563 n unser Firmen-Register ist unter Nr. 295 die Firma: - ; i Gie L ; | - E E M Sontows Ls L Aende Mons i E! ene sven BAULES uud Berflt ungen bei 5 Thaler Strafe Bevollmächtigte am hiefigen vaidh Ta ee nunmehr ohne Anseßung eines Minimal- zu iß, und als deren Jnhaber der Kaufmann Eduard Sontowsk . Für. das. Jahr 1868 werden di i z Orte zu bestellen. S R Mi. 120 / j pa Q : « j | zu Görliß zufolge Verfügung vom 6. am 8. April 1868 eingettagai bu d I AdAebenen DvGn a Gaten e vén Bezie dog i A „Falkenstein, den 9. März 1868. Clausthal, den 8. ees 1868. worden. h ral-Konsulats dur a) den Preußischen Staats-Anzeiger in Berlin, Das Königlich Sächsische Gerichtsamt daselbst. önigliches Oberbergamt. Görliß/ den 8. April 1868. b) die Zeitung »Le Nile in Alexandrien, und e) die Zeitung »L'Egypte« Lobe >. ira Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. in ae Ee b des Handel [442] Subhastations-Patent. | E oten ti Bekanntmachun g: Be: i T m 17a E Dach, bal aueh T 7 Die auf die Führung des Handels-Registers si beziehenden Ge- y 2 Í | s jollen div. Gegenstände; welche für Königliche Dienstzwe>e Jn unser Ren -Bieginer ist bei Nr. 143 das Erlöschen der Firma } {äfte werden für ténselben Zeitraum durch den Vicc-K j Nothwendiger Verkauf Schulden halber. nit mehr verwendbar sind, z. B. Geschi Wasserei O. Stuhr zu Ohlau zufolge Verfügung vom 9. d. M. heut einge- | ; cc-Konsul Bar- s dem Bildhauer Carl Gottfried Kunath gehörige, in ‘der E. ind, 3. D. Geschirrsahen, Wassereimer 2c., an hr zu Ohlau zufolg fügung M. heut einge- | tels unter Mitwirkung des Kanzlers Maury bearbeitet werden. C Borstabt von Cottbus (rirtipas und Nr 243 Vol. 11 an Meisibietenden verkauft werden. Hierzu haben wir einen Termin

0 Dhla den 9. April 1868. j Der A int Genecat tafel des Norddeutschen Bundes Y Fol, 175 des Hypothekenbuchs verzeichnete Grundstü, abgeshäßt auf 17. April 1868, Vormittags von 9 Uhr ab, Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Theremin. i 5 O T Ra NO L E cA Ed zue der nebst Hypothekenschein im Büreau | auf hiesiger Citadelle anberaumt.

l AEoideti ce E RRR j h j Die Verkaufs - Bedingungen licgen in unserem Geschäftslokale, 1) bei der unter Nr. 158 einésttragenen irma »J. Franz« zu Koukurse, Subhastationen, Aufgebote, Î vor dem Herrn Kreisrichter Wulsten ‘an hiesiger Gerichtsstelle im Sans Gau Cu werden vor Beginn des Termins noch näher Langenbielau, in Rubrik 6: Vorladungen u. dergl. Zimmer Nr. 4 öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. Spandau den 1. April 1868 »Die Firma. ist in »Josef Franz« verändert, vergleiche 125 Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotheken- i Artillerie-Depot Nr. 254 des Firmen-Registers.« : [1257] Bekanntmachung. : i / buche nicht ersichtlichen Realforderung aus dén Kaufgeldern Befriedigung dor R E, 2) sub Nr. 254 die Firma »Josef Franz« zu Langenbielau, und Der Konkurs über den Nachlaß des am 7. Juni 1865 zu Görliy I suqhen, haben \si< mit ihrem Anspruche bei dem Gericht zu melden. Bekanntmachung. als deren gnhaberin die verwittwete Fabrikant Josefa Franz | verstorbenen Kcufmanns, Mannheim As is beendet. 7 “Cottbus, den 3. Februar 1868. Das unterzeichnete Artillerie-Depot ist beauftragt, über den Ver- geborene Ulbrich, daselbst. Görlis, den 7. April 1868. Dal) : Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. kauf des vorhandeñen Gußeisens in unbrauhbaren Geschüßröhren, Reichenbach i. Schl, 8. April 1868. Königliches Krei8gericht. 1. Abtheilung. 2 iti welche größtentheils aus Schwedischen Hochöfen gegossen; ferner in i Königliches Kreisgericht. Abtheilung I. [1256] M L 44 4 (159] Subhastations-Patent. unbrauchbaren Geschossen, welche meist ‘aus vaterländischen Hütten | S 1911S In dem Konkurse über das Vermögen des Papierhändlers und Nothwendiger Verkauf Schulden halber. herrühren, sowie des unbrauchbaren Zinks 2c., von welchen Königliches Kreisgericht Halle a. S. Leihbibliothekars August Heyer zu Magdeburg ift zur Verhandlung und | Das dem Handelsmann Conrad Haller gehörige, in Cöpeni> be- | ¡n Breslau. ca. 154 Ctr. Eisen | 123 Ctr. in Geschossen, „In unserm Gesellschafts - Register ist Folgendes unter Nr. 141 | Be <lußfassung über einen Akkord. Termin auf legene, im Hypolthekenbuthé von der Stadt Côöpeni> Band 11, Nr. B L 8 31 Etr. in Ges<hüpröhren, i A L S [Is<aft den 17. April cer. Vormittags. 11% Uhr, | S 9 Sar E aus nebst Zubehör, abgeschäßt auf 60 4 Ctr. Zink, A t Gescho} ma- De eer Malt: vor ten: ' , r. r. 410 G ; . in Geschossen, Thiele & Barnieske. L E E Beibailiton vi» rb rg r pas gr! Hn i L den 18. September E 10 Uhr, R 1207 Ctr. in Geshüßröhren, Siz: der Gesellschaft: | in Kenntniß gesezt, daß alle festgestellten und vorläufig zugelassenen | n hiesiger Gerichtsstelle öffentlih an den Meistbietenden verkauft » 5,977 Ctr. Eisen } 9146 Etr. ‘in Geschossen, Halle a. S. | orderungen der Konkursgläubiger, so weit für dieselben weder cin | Werden. ; D , ( 831 Etr. in Boldt R cs 2: van u f Ii L der Gesellschaft: orrecht, no ‘ein Hypothekenre<ht, Pfandrecht oder ‘anderes Abson- [| ¿ RaLe und R NEN so wie die Verkaufsbedingungen sind » 7,160 Ctr. Eisen | NOS 06 A Gelchiriecdbren ind: : (14 rungsre{ht in i / - n unserm-Bureau einzusehen. i : 1 E 15): T4 L tr. in” ren, der Kaufmann Georg Ludwig Gei ée; und Beschlußfa iva über den Aftord berechtigen. E E R ‘Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus, dem Hypgotheken- | 26 Ctr. Zink, 5: Ctr. Zinkble<, 1 Ctr: Zinn, der Kausmann Friedrich Louis Barnieske, Magdeburg, -den.'6. April 1868 y | bu nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kausgeldera Besriedi- Schweidniß » 145 Ctr. Eisen in Geschossen 1 beide zu Hallea. S Königliches Stadt- und Kreisgericht. gung suchen , haben sih mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu | lagern, eine öffentliche Submission einzuleiten: Die Gesellschaft, hat am 1. April 1868 begonnen. Oer Kommissar des Konkurses melden. i Reslektanten werden hierdurch aufgefordert, ihre Offerten versiegelt, Eingetragen zufolge Verfügung vom 7. April 1868 am selbigen gez. Portos s Côpenick, den 28. Dezember 1867. 1} unter Adresse des Artillerie -Depots und mit dem Vermerke: »Sub- e. jt ————— : Ÿ Königliche Kreisgerichts-Kommission. ission auf den Verkauf alten Gußeisens 2c. « versehen, bis zum [914] Konkur8Leröffnungsanzeige Termin, Freitag, den 1. Mai er., früh 10 Uhr, franko ein-

In unser Gesell hafts-Negister ist Band I, ol. 78 v; zufolge Ver- und zureiden. Naa E L C L lern Bua o. neu E 4. ver S ¿E d i e L al Ls J u Lg fi h f / : d‘ le Preise n pro a pen (o e T resp. Lagetpläße d | unter: der Firma Langenba lüger in Jserlohn em der Gastwirth. Friedri ilhelm Schuster. in Peine de abzugeben, und bleibt es Sache der Käufer, dié: Heranzichung de deren Theilhaber die Fabrikanten Reinhard Langenbah- und Martin | seine Ue ershuldung angezeigt und sein Vermögen fäkin Gläubigern A E E I los E NOnEn ze. Eilen ¿e von jenen Orten auf ‘Gesa Kosten und Gefade ju bewirken Pflüger hierselbst sind, und von denen Jeder befugt ist, die Gesellschaft | abgetreten, so ist der Konkurs der Gläubiger für eröffnet erkannt, und 1262 Verkaufs - Anzeige Das Gewicht des. Eisens in Geschossen ist als ein Pauschquantum zu verireten, unterm heutigen Tage eingetragen worden. werden demnach Alle, wel<he an die Konkursmasse behuf ihrer Be- [1262] von Bergwerks - Eigenthum angegeben und findet ein Verwiegen desselben Seitens der ' Depots

Iserlohn, den 7. au lies: R Li friedigung Anlprade naer geladen, solhe mit den etwaigen Vor- Dazu von - der Liquidations -Kommission der aufgelösten Berg- | nicht statt. s ; | r Ema, 7 : Leber. den in dak auf 11S E ihre Ansprüche begründenden Urkun- N Baan Zollern zu Dortmund beauftragt, wird der e auf einen Theil des Gußeisens werden ebenfalls an- : —————— j Donnerstag, den-23. April 1868, Morgens 9 Ubr | MISN E EIE | Die Einzahlung der Kaufgelder hat binnen 4 Wochen, vom Tage Am 24. März l. J. hat si< ein Verein unter der Firma: vor hiesigein Gerichte diistéhenden Tetmine unter dem Rechtênactheile l ___ am 20. une 1868, Ar 12 “G OR des ertheilten Zuschlages ab, Mien, L ; Wallérfanger Consum-Verein, des Ausschlusses von der Konkursmasse anzumelden. / ; im Paxmann-Wenker'schen N zu 3 Stei Breslau, den 1. April 1868, i eingetragene Genossenschaft, Dem Gemeinschuldner is das Verfüugungsre<t über das abge- die Uan Berliegen Ler venannon Baar gehörenden n, Artillerie-Depot. a und seinen Siß in Wallerfangen genommen. - Der Zwe> | tretene Vermögen entzogen, die wider “denselben anhängigen Zwangs- L ere R A RE E R egro Mi Bertaup edes | clitanerens, d G N ul A und Sedgamie aller Art | vollstre>ungen sind sistirt di für Sicherstellung der Masse if Sorge ge- i a Z Ben ¡werke liegen in den Gemeinden Gerthe, Hiltrop und Das unterzei@nel Artillerie Depot ist biaüstragt über den Ver 1e Ÿ f h E 4 . o 0 V J y s / - us de N Gewinn Kapital Nl persda IEDEF zu verkaufen und leßteren Ae u hiesige Notar Dr. jur. Fleischer als interimistischer : 1 enf Bochum A grenzen nas U R, O i des U n Er A E a N ämmtliche Mitglieder des Vereins, der i iestq éd eschei ; 5 / h reichen Kohlenfelder der Harpener Bergbau - Actien - Gesellschaft, i welche größtentheils au wedischen Hochöfen gegossen , ferner: in Sekretariate E A, werden d 'yaften. olibacif it gigen und Tee o Ge U Norden an das n Daus LUEs Ee A in unbraucbaren D I r IaR bea Sus o vaterländischen ne anzen E für alle Verbindlichkeiten des Vereins, insofern das eine, den 6, V árz 1868 ; Pn Ferd Bier > D S Du mea u n en ber pr eit Ie 058 Ctr Cis L S4 Jo eren ermögen des leßteren zur Deckung-dersel i nal Nreußit : regelmäßige iere essen Durchmesser von Westen nad | in Neisse er. r. Eisen Lia Vorstet finte bis Set a a ie: U Königlich Preußisches Amtsgericht. 111. | 800 und G Süden nach Norden über 900 Lachter beträgt, find mit- » Cosel cir. 5977 Ctr. Eisen, : 1) Modelleur Nikolaus S<we ißer, zu Wallerfan en, als Direktor,

[871] _ Ediftalladung. hin zu einer großen e A M mehr als ausreichend. » Glaß cr. 7160 Ctr. do., 26 Ctr. Zink, # Ctr. Zinkble<, 1 Ctr.

2) Eigenthümer Nikolaus Heßler, daselbs, als Nachdem zu dem übershuldeten Verint Die Lage derselben is eine sehr günstige, indem die der Cöln- Zinn, : : Direktors, ati) Heb ; Le ‘tellvertreter Des Sátbcletei d Christian eespn ott S Nd U ® Qustre-Müller | Mindener Eisenbahn-Gesellschaft konzessionirte Eisenbahn von Duisburg » Breslau cer. 123 Ctr. Eisen, 4 Ctr. Zink, 2 abrifarbeiter Wilhelm Baring, daselbst, als Beisiger, in Falkenstein am 12. vor. Mts. der Konkursprozeß eröffnet worden und Oberhausen über Merklinde na< Dortmund sie berühren wird, » Schweidniy 145 Ctr. Eisem" 4) Chemiker Carl Oechs ner, dasclbst, als Beisizer. ist, so werden alle bekannten und unbekäunten Gläubiger Müllers außerdem auch in Gemeinschaft mit dem Eigenthümer des Bergwerks | lagern, eine öffentliche Submission einzuleiten. Die Zeichnung für den Verein geschicht dur den Vorstand, | sowie alle Diejenigen, welche aus irgend einem Grunde einen An. Erin ein Eisenhahnanschluß an die Eöln+Mindener Eisenbahn oder an eel CTLGNen . erhei , Hierdurch aufgesorderl, „ihre Offerten unter indem der Direktor und sein Stellvertreter, oder einer dieser Beiden | spru< an denselben zu ‘haben glauben, hierdur< vorgeladen, in die bereits fertige Anschlußbahn der Zeche Heinrich Gustav der Har- | der Adresse des Artillerie-Depots und mit dem Vermerk: und ein Beisißer der Firma des Vereins ihre Unterschriften hinzu- em auf G pener Gesellschaft, an den Bahnhof Langendreer der Berg. Märk. »Submission auf den Verkauf alten Gußeisens 2 c.« E vit i den 26. Mai 1868 Eisenbahn ohne R A ist. bobrt ist, b Vericnen Y i zum Zetti Freitag, den 1. Mai cer., früh n cer nämlichen Form erfolgen die Bekanntmachungen, zu deren | anberaumten Liquidationstermine zu reterx icht8zeit ver- Die Teufen, in welchen dat einkoytengevilge erooyrt 11 Ves ) T, franco einzureichen. i ¿ Veröffentlichung das in Saarlouis erscheinende Teutiiat beslirurnt ist. | sönlich oder bard gehörig legitimirte, 0 fie A O eriches E tragen bei Nelson 64, bei Janus 66 und bei Monte-Negro 68 Lachter. Die Preise sind pro 100 Pfund loco jener Orte resp. Lagerpläße Die; Eintragung der Sache erfolgte unter Nr. 15 des Genossen- | mit gerichtlich rekognoszirten Vollmachten verschene Bevollmächtigte Die Bedingungen, unter welchen die Feilbietung erfolgen soll, Eilugeden und bleibt es Sache der Käufer, die Heranzichung des \chaftsregisters. N 4 an hiesiger Gerichtsstelle zu erscheinen, bei der Strafe der Ausschließung find sowohl. auf meinen als dem Büreau der Liquidations-Kommis- | Eisens 2c. von jenen Orten auf eigene Kosten und Gefahr zu be- Saarbrü>en, am 8. April 1868. von dem gegenwärtigen Kreditwesen, resp. bei Verlust der Wicderein- sion dahier, befindlich im Nebenhause des Dr. Müser, zu jeder Zeit | wirkn. j Der Landgerichts - Secretair,; sebung in den vorigen Stand, ihre Forderungen anzumelden und zu cinzusehen, auch abschriftlich zu erhalten. Die Einzahlung der Kaufgelder hat binnen 4 Wochen, vom inger. bescheinigen, hierüber mit dem bestellten Konkursvertreter, sowie nah Dortmund, den 9. April 1868. Tage des ertheilten Zuscblages ab, stattzufinden. D | . s i i Befinden der Priorität ihrer Anforderungen halber unter sich retli< Der Rechtsanwalt und Notar Neisse, den 30. März 1868, Vorstand Bankverein des Kreises Saarbrücken hat s\cinen bisherigen | zu verfahren, binnen se<s8 Wochen zu be ließen und Ju ie Artillerie-Depot. Ats ; | den 14. Juli 1868 | ustizrath. E ANRBENZEA A M

1) Guftav Wolff, Sattlermeister zu St. ohann, als Direktor der Eröffnu i  i si i 1234 Bekanntmachung.

2 Carl Herrmann, Faktor daselbsh als Daa E 2 N nung eines Präklusivbescheides sich zu versehen, sodann aber [ 1237] : Bekanntmachung. : Die Zimmer- und Anstreicher - Arbeiten Behufs der diesjährigen 3) Otto Weichelt, Maurermeister daselbst, als Controleur | den 3. September 1868 In Folge Erlasses des Herrn Handelsministers bringen wir die bei nstandseßung der betreffenden Brücken über den Berlin -Spandauer am ‘G ebruax l. J. auf 3 Jahre wieder gewählt. anberaumten Verhörstermine 9 Uhr Vormittags anderweit bei je Salzgitter (Station der Braunschweigischen Südbahn) belegenen | Schifffahrts-Kanal und der Appareillen-Geländer, sollen im Wege der

aarbrü>en, V Ae ris: Sig tft : Aas Strafe an hiesiger Gerichtsstelle zu erscheinen, mit einander E S R Obl ) E A elden die Submissionen bis zum n di i S j 3 icdri ci ci i i / B / „die QUle zu pflegen und über etwaige Vergleichsvorschläge \ih be- corg ör u 24. d. Mts. einzureichen sind, und die Anschlags - Extrakte, licgen in

inger. sti Ä i : nnstrost (bei Haverlah Wiese stimmt zu erklären, unter der Verwarnung, daß sie außerdem, sowie Se atis s Deo nrbthe (bei Salzgitt unserer Registratur zur Einsicht aus.

Königliches Kreis gericht, L A 6th il im Falle gänzlichen Ausbleibens in diesem Termine als in den Be- I ! ) LYC (0 (28 j N h (

r et eitung, zu Wesel. luß der Mehrheit d i nochmals im Wege der öffentlichen Licitation an den Meistbietenden Berlin, den 8. April 1868. Y

wah e Gesellschafts-egister ist unter Nr. 93 die Handelsgesell- Se, bei E Nba Cat S E Raa PrIODON ne Verpachtung uns ebet hierzu vor unserm Kommissarius, dem Königliche Ministerial-Bau-Kommission.

Rees, de1 G cl Sirma Gerrißen et Trapmnann mit dem Sige zu | den 3. Oktober 1868 Königlichen Berg - Assessor Degenhardt, auf Sonnabend, den ehlcmann. Giersberg.

rad Mes U ust Tapet (U Deni Seroigen U ree uns des Aktenschlusses und B L / T ACYERE 10 Uhr, im Hotel zur Kaiserworth zu [1227] Ce nta Cs

Zeitpunkt des Beginns der Gesellschaft ufol K Her üg rf ien ld den 4. November 1868 x O itati ie der Verpachtung zu Grunde Die Lieferung der gußeisernen Geländer-Laternen 2c. zum zufolg fügung vom 11ten | der Bekanntmachung eines Locations-Erkeuntnisses sih zu gewärtigen. Die dem Licitation8verfahren, sowie der Verpachtung 3 Bau der fu res talien Oderbrüe hicrsclbst| sol im Wege

April 1868 am 14, April 1868 ein / Cn Ls ; j : : j ; getragen. e egenden . Bedingungen können in unserer Registratur cingeschen l Auswärtige Gläubiger haben zur Annahme künftiger Ladungen werdet Au wird auf Verlangen Absceift derselben mitgetheilt. der Submission vergeben werden. j 196 ®