1868 / 91 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1584

Flensburg, \o wie bei der Ober:Post-Direcction in Kiel eingesehen resp. | [1205]

on der lebteren abschriftlich bezogen werden. A : Disp Mitionsfäbige im Besiße der erforderlichen Lokalitäten und Mittel befindlihe Unternchmer wollen ihre betreffenden Offerten bis um 15. Juni er. bei der Ober-Post - Direction in Kiel einreichen. s wird ausdrü>lih bemerkt , daß die Postverwaltung die Auswahl unter den Bewerbern ohne entscheidende Rücksicht auf die Mindest- forderung sih vorbchält. Kiel, den 15. April 1868. i Der Over - Post - Direktor. Z\hüs<ner.

Bekanntmachung.

Zur Erbauung eines Beamten-Wohngebäudes auf der Haltestelle Neuhammer sollen die Maurer-, Zim- mer-; Tischler, Schlosser-, Dachde>er-, Klempner-, Töpser- und Anstreicher-Arbeiten, sowie die Lieferung s der dazu noch erforderlichen Materialien im A der t Mis SUbmission vergeben werden, wozu Termin au

Sonnabend, den 25. April d. J., Vormittags 9 Uhr, auf dem Büreau hiesiger Betriebs-Jnspection anberaumt is.

Verzeichnisse der Arbeiten und Materialien, feier auch die Liefe- rungs-Bedingungen liegen ia der Kanzlei des diesseitigen Büreaus und beim Bahnmeister auf Bahnhof Kohlfurt zur Einsicht aus.

Reflektanten wollen ihre Erbietungen mit der Aufschrift: »Offerte für das Wohnhaus zu Neuhammer« und mit dem Vermerk, auf welche Arbeiten solche gerichtet sind, portofrei und versiegelt bis zum obigen Termine, in welchem die Eröffnung derselben stattfinden wird, der unterzeichneten Stelle einreichen.

Guben, den 12. April 1868. 4 - Königliche 11. Betriebs -Jnspection.

Fischer.

[1261]

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. vou öffentlichen Papieren.

[1043] Berlin-Hamburger Eisenbahn.

Wir bringen hiermit zur öffentlichen Kenntniß, daß der Aus\{uß unserer Gesellschaft die für das Betriebsjahr 1867: zu zahlende Divi- dende auf 95 pCt. oder Neunzehn Thaler pro Actie Littr. A. festgeseßt hat und daß diese Dividende in Preuß. Courant gegen Rück- gabe der Dividendenscheine Nr. 3 und gegen eine mit Quittung ver- schene, Namen und Wohnung des Jnhabers, sowie die Stückzahl und den Gesammtbetrag der Dividendenscheine enthaltende Designation

vom 1. April d. J.ab bei unseren Haupktkassen in Berlin und Hamburg inden Vormittags- stunden von 9 bis 1 Uhr erhoben werden kann. Formulare zu den Designationen, in welchen die Aufführung der Nummern der Actien nicht erforderlich ist, können in unseren Hauptkassen in Berlin und Hamburg unentgettlih in Empfang genommen werden.

Wir bemerken dabei, daß gemäß $. 29 des Gesellschafts - Statuts die Dividenden, welche vier Jahre vom Ablauf des Jahres an, in welchem sie fällig werden, unerhoben bleiben, verjährt und der Ge- sellschaft verfallen sind. f /

Berlin und Hamburg, den 26. März 1868.

Die Direction.

[1246]

Côln- Mindener Eisenbahn. Die 4% Prioritäts - Obligation 1V. Emission La. A. unserer Gesellschaft Nr. 25,037 à 100 Thlr. is dem Eigenthümer abhanden gekommen.

‘Auf den Antrag S und mit Bezug auf $. 20 der Statu-

ten unserer Gesellschaft fordern wir den gegenwärtigen Jnhaber der edachten Obligation hierdur< auf, dieselbe an uns einzuliefern, oder feine Rechte daran geltend zu machen , widrigenfalls wir die Mortifi- zirung derselben bei dem hiesigen Königlichen Landgerichte beantragen, und sobald diese erfolgt sein wird, dem Eigenthümer eine neue Obli- gation ausfertigen werden. l /

Cóôln, den 11. April 1868. Die Direction.

Verschiedene Vekauntmachungen,

Die Saison des Königl. Preuß, Bades Oeynhausen (Rehme) in Westfalen (kohlensaure Sooltherme-/ Sool-, Dunst-, Gas-Väder gegen Lähmun- gen, Scrofeln, Rheumatismus, Uterinleiden 2c.) währt vom 15. Mai bis 15. September.

Auskunft über Wohnungen und sonstige Angelegenheiten ertheilt die Königl. Bade - Verwaltung.

Bielefelder L E für Mechanische Weberei. Zu der nah $. 33 unseres Statuts stattfindenden ordentlichen General-Versammlung werden unsere Actionaire hicrmit auf : Donnerstag, den 7 Mai, Morgens 10 Uhr, im Bü>ardk’schen Lokale, unter dem Bemerken eingeladen, daß u. A cine nah $. 17 vorgeschene Wahl zweier Verwaltungsraths-Mitglieder zu erfolgen hat. Auf die Artikel 34—-38 des Statuts wird vèrwiesen. Bielefeld, 7. April 1868. Der Verwaltungsrath.

[1268 D efenr Vetiena Beil dale für Spinnerei und eberci.

Die nach Art. 32 unseres Statuts in diesem Jahre abzuhaltende General-Versammlung unserer Gesellschaft wird

Mittwoch, den 27. Mai, Nachmittags 5 Uhr, in unserem Geschäftslokale, in der Spinnerei hier, stattfinden.

Unter Hinweisung auf die Art. 33 und 34 unseres Statuts laden wir u derselben die Actionaire unserer Gesellschaft mit dem Bemerken ein, daß Eintrittskarten spätestens eine Stunde vor- der zur Eröffnung der Versammlung bestimmten Zeit in dem Bureau der Gesellschaft in Empfang genommen werden können. j

Tages-Ordnung: 1) Geschäftsberiht und Vorlage der Bilanz, 2) Bericht der Rechnungs-Revisoren, / 3) Wahl von drei Rechnungs-Revisoren für das Jahr 1868. Viersen, den 15. April 1868. Der Verwaltungsrath.

126 l es Ua uet ebi A Da B u Efsen. Die Herren Actionaire der Bergbau-Gesellschaft Neu «Essen laden:

wir zu der : am 2. Juni d. J./ Morgens 10 Uhr, im Hôtel Schmidt hierselbst stattfindenden ordentlichen General-Versammlung -mit dem ergebenen Bemerken ein, daß die Tages-Ordnung folgende : Gegenstände umfaßt: 1): Geschästs-Bericht des Vorstandes. 2) Bericht der Nevisions-Kommission über die Bilanz -pro 1867 und Dechargirung derselben. 3) Beschlußnahme über die Höhe der pro 1867 zu -vertheilen- den Dividende. 4) Wahl der Revisions-Kommission zur -Prüfung der Nech- nung und Bilanz - pro 1868. j 9) Ankauf eines Grund-Komplexes. Essen, den 11. April 1868. Der Vorstand.

[1272] Rheinische Eisenbahn. Einladung zur General-Versammlung der Actionaire: In Gemäßheit der $F.-33 und 34 der, Statuten werden die Actionaire der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft zur diesjährigen regel- mäßigen General-Versammlung einberufen auf Dienstag, den 26. Mai er., Vormittags 112 Uhr, q m Sißungssaal des Directions- Gebäudes zu Cöln, Altes Ufer r. ¿1 Um 1) den Bericht über die Resultate der Rehnungs-Ablage, über die vom Administrations-Rath ertheilte Decharge und über die Lage der Geschäfte der Gesellschaft entgegen zu nehmen; ; ferner über die Erträge des Unternehmens, so wie bezüglich des Erneucrungs- und Reserve-Fonds Verfügung zu treffen ;

von den zur Ausführung der \rüher beschlossenen Erweiterungen

des Unternehmens geschehenen Schritten Keuntniß zu nehmen und den Abschluß von Verträgen, betreffend die Uebernahme des Betriebes, so wie den Ausbau und Erwerb von Zechenbahnen im Essener Revier zu genchmigen;

3) Neuwahlen für den Administrations-Rath vorzunchmen.

Nach den $$. 30 und 31 der Statuten nehmen nur diejenigen Actionaire Theil an der General-Versammlung, welche den Besis ihrer Actien wenigstens vierzehn Tage vor dem Datum dieser öffent- lichen Einberufung in die Bücher der Gesellschaft haben eintragen lassen und welche-innerhalb der , der General - Versammlung vorher- gehenden leßten drei Tage si entweder selbst oder dur<* Bevollmäch- tigte legitimiren, daß ihr Actienbesiß no<h immer so besteht, wie er in den Büchern der Gesellschaft eingeschrieben ist.

Cóln, den 15. April 1868.

Die Direction der Rheinischen Eisenbahn - Gesellschaft.

j Rheinische Eisenbahn.

Betricbs-Einnahmen nach vorläufigen Ermittelungen.

1, Für sämmtliche Strecken exkl. Kempen - Venlo. März 1868 für Perjonen 128,000 Thlr., für Güter 297,400 Thlr., für Extraordi- narien 10/480 Thlr. y Summa 435,880 Thlr. , bis ult. März 1,233,540 Thaler; März 1867 für Personen 124,669 Thlr., für Güter 258,403 Thaler, für Extraordinarien 10,480 Thlr., Summa 393,552 Thlr. ; bis ult. März 1,116,142 Thlr ; pro 1868 mchr für Personen 3331 Thaler, für Güter 38,997 Thaler, Summa 42,328 Thlr., bis ult. März 117,398 Thlr. 11. Für die Stre>e Kempen-Venlo, eröffnet am 1. Januar 1868. März 1568 für Personen 840 Thlr. , für Güter 870 Thlr. , Summa 1710 Thlr., bis ult. März 6430 Tblr.

Côln, den 15. April 1868, Die Direction.

Das Abonnement beträgt 1 Thlr. für das Vierteljahæ.

Alle Post - Anstalten des In- und Auslandes nehmen Sestellung an, für Berlin die Expedition des Königl. Preußischen Staats-Anzeigers :

JFäger- Straße Nr. 10. (zwischen d. Fricdrichs- u. Kanonierstr.)

———— T E E mb

nze ige l.

Berlin, Freitag, den 17. April, Abends

Verlin, 15. April.

Se. Majestät der König haben gestern Nachmittag um 44 Uhr dem bisherigen außerordentlichen Gesandten und be- vollmächtigten Minister der Schweizerischen Eidgenofsenschaft, Landammann Dr. Heer, eine Privat-Audienz zu ertheilen und aus dessen Händen ein Schreiben des Präsidenten des Schwei- ppen Bundes-Raths entgegenzunehmen geruhet, wodurch der-

elbe von seinem Posten am hiesigen Allerhöchsten Hofe abbe-

rufen wird.

Se. Majestät dex König haben Allergnädigst geruht:

Dem zur Dienstleistung bei Sr. Königlichen Hoheit dem

Prinzen Alexander von Preußen kommandirten Seconde-Lieute- nant von Wobeser vom 2. Niederschlesischen Infanterie-Re- giment Nr. 47 den Rothen Adler-Orden vierter Klasse und dem ur Leib - Gendarmerie kommandirten Vice - Wachtmeister oershke vom Ostpreußischen Kürassier-Regiment Nr. 3 das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen; _ Den vormals hannoverschen Staatsminister a. D. Diete- ri<s zum Amtshauptmann zu ernennen; Den Appellationsgerichts-Rath Oppenheim in Stettin als M ENRa an das Kammergericht zu verseßen ; Die Kreisrichter Kloke in Brilon, Schießl e ir Sig- maringen und Knapp in Hechingen zu Kreisgerichts-Räthen zu ernennen, und dem Rechtsanwalt und Notar Kayser in Brilon den Charakter als Justiz-Rath zu verleihen ; so wie Den Oberpfarrer Dr, Dapper in Gemünd zum Seminar- Direktor zu ernennen:

Norddeutscher Bund,

Bekanntmachung.

In Folge des unterm 17. Februar d. J. zwischen dem Norddeutschen Bunde und Norwegen abgeschlosseneû Post- vertrages ist zwischen Kiel und Christiania eine regelmäßige direkte Post-Dampfschiff-Verbindung hergestellt worden.

Die Fahrten finden in jeder Richtung wöchentlich ein- mal statt.

Der Fahrplan gestaltet sich wie folgt.

Richtung nach Norwegen: aus Kiel

: jeden Sonntag 10 Uhr Abends, aus Frederikshavn jeden Montag 8 Uhr Nachmittags, in Christiania jeden Dienstag 4 Uhr Nachmittags. __ Richtung aus Norwegen: aus Christiania aus Frederikshavn jeden Freitag 47 Uhr früh, in Kiel jeden Sonnabend 3 Uhr früh. Das Personengeld zwischen Kiel und Christiania beträgt: 1. Plaß: 15 Thaler Pr. Cr., 2. Plaß: 10 Thaler Pr. Cr., | Deckplaß: 5 Thaler Pr. Cr. Berlin, den 17. April 1868. General - Post - Amt, von Philip8born.

Bekanntmachung.

In dem Verlage der Geheimen Ober - Hof - Buchdruckerei

R. v. Decker) hierselbst is ein nach amtlichen Materialien

bearbeitetes Post-Handbuch zum Gebrauche für Korrespondenten

im Norddeutschen Postbezirke erschienen, welches die bei der

Versendun von P Segenlländen nach Orten des Nord-

deutschen Postbezirks und na< fremden Postbezirken in Betracht kommenden wesentlichsten Vorschriften und Taxen enthält.

jeden Donnerstag 10 Uhr Vormittags,

1868.

Im Anhange zu diesem Post-Handbuche sind zum Gebrauch für die Correspondenten in Berlin die im Geschäfts - Verkehr mit den Postanstalten in Berlin bestehenden besonderen . Ein- richtungen verzeichnet.

Im Interesse des Geschäfts-Verkehrs und zur Förderung der richtigen Benußung der bestehenden Post - Einrichtungen wird auf das Erscheinen des erwähnten Buches hierdur< auf- merksam gemacht. J

Berlin, den 17. April 1868.

: General-Post-Amt. von Philipsborn.

Ministeriune für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Dem Königlichen Professor R. R. Werner in Berlin ift unter dem 11. April 1868 ein Patent : auf einen Expansions - Regulator, soweit derselbe als neu und eigenthümlich erachtet worden ist, auf fünf Jahre , von jenem Tage an gerechnet, und für den Umfang des preußischen Staats ertheilt worden.

Mittisterium: der gei lichen, Unterrichts: und Medizinal - ngelegenbeiten.

Dem Seminar-Direktor Dr. Da pper ist die Direction des neu errichteten katholischen Schullehrer - Seminars zu Boppard Übertragen. Zugleich sind an derselben Anstalt der Seminar- Lehrer Hoffmann aus Brühl und der Seminar - Hülfslehrer Pie ¿ aus Kempen als ordentlihe Seminarlehrer angestellt worden.

Beim Gymnasium zu Wesel is der ordentliche Lehrer Dr.

| Braun zum Oberlehrer befördert worden.

Kriegs: Ministerium.

Die Intendantur - Registratoren Fabricius vom Garde- Corps, Koschwald vom 3, Armec-Corps, Becker vom Garde- Corps, Wilke vom 4. Armee-Corps, Schmidt vom 8. Armee- Corps und Krause vom 3. Armee - Corps, so wie der etats- mäßige Registratur - Assistent Thiele, sind zu Geheimen Re- gistratoren im Kriegs-Ministerium ernannt worden.

Preußische Bauk.

Bekanntmachung,

Die Haupt-Bank wird auch in diesem L hre auf Wolle, deren Niederlegung in die Speicher der Bank geschehen kann, Darlehne gewähren. i

Die Versicherung der in die Bankspeicher abgelieferten Wolle gegen Feuersgefahr wird auf Verlangen der Verpfänder für deren

e<nung Seitens der Bank besorgt, und können die Darlehne, wenn die dafür verpfändete Wolle bis 3 Uhr Nachmittags in den Bank-Speichern aufgelagert sein wird, noch an demselbén Tage bei der Haupt-Bank-Kasse in Empfang genommen werden.

Anträge auf Bewilligung von Darlehnen sind an die Bank - Taxatoren Bernard und Parrisius zu richten, von denen einer oder beide an den Wollmarktstagen im Bank- Gebäude anzutreffen sein werden.

Berlin, den 17. April 1868.

Königl. Preuß. Haupt - Bank - Direktorium.

Abgereist: Der Ministerial-Direktor, Oberberghauptmann Krug von Nidda, nah Schlesien.

199