1868 / 94 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1632

Berlin und Königsberg i. Pr. zur Einsicht aus, werden auch auf

ortofreie Anträge mitgetheilt. s Bromberg, en 15. April 1868. E, Das Kuratorium der Kleiderkasse der Königlichen Ostbahn.

Verloosung, Amortisation, O u. \. w. von öffentlichen Papieren. [1326] L »Union« i Actien-Gesellschaft für See- und Fluß-Versicherungen in Stettin. Die Zahlung der auf 18% oder 9 Thlr, per Actie festgeseßten Dividende pro 1867 eo gegen Dividendenschein Nr. 11 vom 17. d. ab bei der Gesellschaftskasse j was dem 11. Nachtrag sub 111. des Statuts gemäß zur öffentlichen Kenntniß bringe. - : “Stettin, den 16. April 1868. Der Direktor Marx.

[1322] Wilhelms -Bahn. Dividendenzahlung.

Für das Jahr 1867 is für dieStamm-Aftien der Wilhelm s- Bahn eine Dividende von Vier Prozent festgestellt Worden.

Die Erhebung derselben kann gegen Rückgabe des Dividenden- Coupons Nr. 2 pro 1867 vom 22 d. Mts. ab, mit Ausnahme der Sonn- und Feiertage, täglih in den Geschäftsstunden

in Ratibor bei unserer Haupt-Kasse, in Breslau bei den Herren Ruffer & Comp. und in Berlin bei der Diskonto-Gesellschaft, an lebten beiden Orten jedo<h nur bis zum 15. Mai er. erfolgen.

“n gleicher Weise und bei denselben Zahlstellen findet gleichzeitig

die Zahlung der Dividende pro 1867 auf die 47prozentigen und

5 prozentigen Stamm -Prioritäts-Aftien der Wilhelms--

Bahn statt, und zwar auf erstere mit 45 Prozent und auf leßtere mit i P gegen Rückgabe der Dividenden - Coupons Nr. 10 pro ;

Den Coupons jeder Gattung ist ein mit Namensunterschrift und Datum verschenes Verzeichniß, welches“ die Nummern der Aktien in arithmétischer Reihenfolge, sowie.die Stückzahl und den Gesammtbetrag enthalten muß, beizufügen.

Schriftwecsel und Geldsendungen durch die Post fin- den nicht statt.

Ratibor, den 18. April 1868. :

Königliche Direction der Wilhelmsbahn. gez. le Juge.

Verschiedene Bekanuntmachungeu.

[1327] Königliches Bad Teinach. Eigentbümer Carl Hoffmann in Stuttgart. 5 Fahrstunden von Stuttgart, 1 von Calw, 2 von Pforzheim, 25 von Wildbad, 5 von Baden und Carlsruhe. Vollständig neu eingerichtetes Etablissement mit grossen Sälen, 201) Zimmern und 300 Betten. Herr- liche Gebirgsgegend mit prachtvollen Waldungen und Svaziergängen ; vorzügliches Quellwasser, seit Jahrhunderten berühmte Mineralwasser, milde balsamische Luft. Gediegener Badearzt; Kaltwasser- und Mineral- wasserkuren etc. Bäder jeglicher Gattung, Molken, frische Kuh- und Ziegenmilch, Kräutersäfte etc. Badkapelle, Billard, Kegélbahn, Schiess- stand, Flügel und Clavier, Bibliothek, Zeitungen und Journale, Gelegen- heit zu Jagd und Fischfang, Equipagen und Reitthiere, Post- und Telegraphenamt im Hause selbst. Küche, Keller und Bedienung untadel- haft, Preise billigst. Ausführliche Prospekte durch jede Buchhandlung gratis.

E „Nordstern.“

Lebens-Versicherungs-Actien-Gesellshaft. Berlin.

Diese Gesellschast, die mit dem General-Post-Amt des Nord- deutschen Bundes, mit der Königlichen Bank 2c. Verträge zur Ver- sicherung der Beamten abgeschlossen hat, stellt überall (in den Städten und auf dem Lande) Vertceter an. Bewerbungen unter Angabe 0d werden erbeten an die Direction in Berlin, Jäger- raße 52.

[1321

Arta Lehrerstelle. Die Stelle eines Lehrers an unserer höheren Knabenschule, mit welcher cin Gehalt von 450 Thlrn. ver- bunden ist, soll zum 1. Juli er. mit einem Literaten, welcher das triennium auf der Universität. absolvirt und das Examen pro schola bereits bestanden hat, oder befähigt ist, die Prüfung innerhalb se<s Monaten nach seiner Anstellung abzulegen, beseht werden. Qualifizirte Bewerber wollen sih, unter Einreichung ihrer Zeugnisse, um diese Stelle bis zum 1. Juni er. bei uns bewerben.

Sommerfeld, den 18. April 1868. Der Magistrat.

[1131] „N or dst ern“,

Lebens -Versicherungs- Actien-Gesellschaft in Berlin. Erste ordentliche General-Versammlung. Gemäß $. 26 des Statuts laden wir hiermit die Herren Actio-

N! Lebens - Versicherungs - Actien - Gesellschaft in

ersten ordentlichen G - ein. Dieselbe findet fait eneral Mam mtung 9 M ittwoch, den 29, April des laufenden Jahres, Nach- mittags t Seid alten Sißungs-Saal im Börsengebäude (Eingang Neue Friedrichssiraße im Thorweg 2 Tr.).

Die Tagesordnung if folgende: 1) Geschäftsbericht des E ROLLREE und der Direction. 2) Bericht der Revisions - Kommission und Antrag auf Erthei- lung der Decharge. s : Ÿ Wahl der Revisions-Kommission für das laufende Jahr. 4) Bestätigung von zwei Mitgliedern des Verwaltungsrathes laut $. 16 Absap 2 des Statuts.

Legitimations-Karten und gedru>te Rechenschafts - Berichte können vom 27. April d. J. ab auf dem Bureau der Gesellschaft in Empfang genommen werden.

Berlin, den 1. April 1868.

Der Verwaltungsrath. von Dechend.

[1324] Germania, G Der D E s zu Stettin.

Die nach $. 31 der Statuten der Germania in diesem Jahre ab- zuhaltende ordentliche General-Versammlung der Herren Actionaire der Gesellschaft findet :

_ Montag, den 25. Mai d. Js., Vormittags 10 Uhr, im Börsenhauje Ge statt. :

Die Herren Actionaire der Germania werden zu derselben mit dem Bemerken ergebenst eingeladen , daß die Stimmlegitimations- farten am 22. und 23. Mai d. J. in den Büreaux der Gesellschaft, Paradeplay 16 hier, in Empfang genommen werden können.

Tagesordnung:

1) Geschäftsbericht des Verwaltungsrathes und an diesen si< an- \chließend Bericht der Revisoren und Decharge für den Verwal- tungsrath seitens der General-Versammlung.

2) Li I Mitgliedes des Verwaltungsrathes ($. 21 der

atuten). i j

3) Wahl von drei Stellvertretern für die Mitglieder des Verwal- tungsrathes.

4) Wahl von drei Rechnungs-Revisoren.

Stettin, den 17. April 1868. |

Der Verwaltungsrath. D Ferd. Brumm. A. Bredt. Adolph Abel. Karkutsch. E. H. Köppen. Dr. Mette. A. Haase.

[1319] Bekanntmachung. i Berlin-Stettiner Eisenbahn. Die ordentliche General-Versammlung der Berlin-Stettiner Eisen: bahn-Gesellschaft findet in diesem Jahre E 28. Mai, Vormittags 10 Uhr, hier im Börsenhause att. Wir laden zu derselben ergebensi mit dem Bemerken ein, däß die eststellung des Stimmrechts und die Aushändigung der Eintricts- arten für diese General-Versammlung gegen Präsentation der Actien in Berlin am 23. Mai er., Vormittags von 9 bis 12 Uhr und Nachmittags von 3 bis 5 Uhr in un- serem dortigen Bahnhofsgebäude,

außerdem i am 26. und 27. Mai er. in dem Verwaltungs- e R Wab ie i Gesellschaft in der Neustadt hier-

Folgt elbst während der vorgedachten Stunden erfolgt.

Es werden dabei die Actien/ auf welche Eintrittskarten ertheilt sind, mit einem die Jahreszahl 1868 enthaltenden Stempel in schwarzer Farbe versehen und kann auf so gestempelte Actien bei ihrer etwaigen abermaligen an für diese General-Versammlung ein ferneres Stimmrecht nicht ertheilt werden.

Die Uebersicht der zu verhandelnden Gegenstände, sowie die für diese General-Versammlung erstatteten Verwaltungsberichte können in den leßten 8 Tagen vor der General - Versamnulung in dem Secre- tariats-Lokale des Verwaltungsgebäudes unserer Gesellschaft in der Neustadt hierselbst| entgegen genommen werden.

Stettin, den 15. April 1868.

Der Verwaltungsrath der Berlin-Stettiner Eisenbahn-Gesellschaft. Pivschky. Schlutow. Bartels.

Lieferfristen für gewöhnlihe Frachtgüter

werden in Modifizirung der Zusaß - Bestimmung des

gla 9. 12 sub A. des Betriebs-Reglements für die Staats-

L Sp und unter Staats-Verwaltung stehenden Eisenbahnen,

Pr sowic des $. 54 sub A. des Tarifs für den Binnen-

e S Berkehr der unter unserer Verwaltung stchenden

Bahnen vom 1. Mai er. ab für einen Transport bis zu 20 Mei-

len von 3 auf 2 Tage herabgeseßt, während für je angefangene

weitere 20 Meilen wie bisher ein Tag zugeschlagen wird. Saar- brü>en, 8. April 1868. Königliche Eisenbahn-Direction.

S 6) t Aa Ned>ar-Bahn. i i cr. treten im Fa ies\eiti 5 flehende Aenderungen E Fahrplan der diesseitigen Bahn nach mit dem Güterzuge 14 werden nur no< Personen in 111. Klasse A oe A und Mannheim bis Weinheim befördat 2) von Heidelberg und Mannheim um 4 Uhr 45 Min. Abends ein weiterer Personenzug (14a) bis Frankfurt abgefertigt, WESa daselbst um 8 Uhr 10 Min. Abends eintrifft. Endlich 3) der Lokal üterzug (15) in einen Personenzug verwandelt und Mannheim mit Ankunft um 10 Ute Ub bis Heidelberg

nft um Darmstadt, 20. April 1868. ca idieii id aat dia Direction der Main - Ne>ar - Bahn.

Alle Pofst:- Anstalten des In- und Auslandes nehmen Sepeltnng 8%, für'Serlin die Expedition des Königl. Preußifchen Stadfs-Anzeigers :

Fäger- Straße Nr. 10. a1 E A (zwischen d: Sriedrihs- u. Kanonierstr.) Sia S P M L A Mh a ! 73 PEGA Ap H -

Anzeiger.

für das Vierteljahr.

“a Königlich Preußifcher

Berlin, Dienstag, den 21. April, Abends t

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht, F. 1. Die gange Tina 2 S des Mie Senats

j x des öffentlichen Wohls erfolgen fortan im den nachbenannten Personen Orden zu verleihen, und zwax: Tien e ee Att, daße wenn über den Betrag der Ent- den Rothen 27° lh Deni l Klasse mit Whädigung Lili Einverständniß landet derselbe nah dem Ermessen

; vercideter Sachverständiger zu bestimmen ist. / deni ea tee 01 A0 D a ip fe: e de: dieglerung e Me 2A aren und leitet das Abschäßungs- den Rothen Adler - Orden : verfahren unter Zuziehung beider Theile. obald | | s-Rath a. D. Dr. Firnhaber zu “Dex: Eigenthümer, ist verpflichtet, gegen Empfang oder gerichtli Unn L E Ang N B / A Deposition des bon der Regierung festgesebten Tarxwerthes- das Grund: den Rothen Adler-Orden vierter Klasse: n dem Expropriationsberechtigten zu Übergeben und- wird nöthigen-

rier Kia] 18 “Regi ierzu angehalten. / dem Hegemeister a. D. Gelch zu Mellin 1m Kreise Stolp | falls C M R R GiAhR ter E L bädignn g- fann innerhalb dreier

und dem Kaufmann Carl Gustav Oskar Methner zu Monate, vom Tage der Jnsinuation des Résoluts an- gerechnet, von E Reni lichen Kronen-Orden dritter Klasse: beiden Theilen auf richterliche Entscheidung üher den Werth angetragen en f F t ? B. (6 B ; E Oberst-Lieutenant L D. ae F AURAL üs s Ein auderer : Rekurs - gegen die Höhe der Entschädigung findet wigsdorff zu Nieder-Salzbrunn im Kreise Waldenburg, Und |-nicht stalt. i Gold Q: hi, dert Riterguöbesijer von Uechtrih und Steinkirh u Hh Vnäbtgu mgen. wengendimenen Privatcgenhins Hirschberg n Sia Ei Orden vieèter Klasse: wird für ben ezirk des Justiz-Senats zu Ehrenbreitstein aufgehoben. A N ASS a D. Lud Rittergutsbesißer von Qa- N E ie A La BIE Unterschrift! und: bei- dow ct Alt-Wuhrow im Kreise Dramburg, sowie | Ldrtteben Becline din 8. April 1868. i den Adler der vierten. Klasse des Königlichen Haus- |. (L/8) Wilhelm.

Gx. v. Bismar>-S<hönhausen. Frh, v. d. Heydt.

Ordens von HHhenaolleci, P Dbbrig dem Schullehrer und Küster Heinrich MU ller zu , ien Sdenblik n Mühler v, Sel Gow. Gr. zu Eulenburg. ces tbe di diss i f Ai A ‘Leonhardt.

im Kreise Osthavelland.

Se. Majestät der König haben AUergnädigst geruht:

Den Appellationsgerichts-Präsidenten Noetel in Arnsberg Me A Nd an das Appellationsgericht in Breslau ‘Medizinal - Angelegenheiten. / Dem Kreisgerichts- Direktor Sell o in Potsdam den Cha- Der Regierungs- und Schulrath Lie. Ar nold ist der König- rakter als Geheimer Justiz-Rath, dem Kammergerichts-Secretair | [ichen Regierung zu Liegniß überwiesen worden. und Protonotar Stheiwe hierselbst und dem Kreisgerichts- Secretair Jachns Me S 2 lebende er Crt at und dem Kreisgerichts-Salariénkassen-Rendanten KUhLUng t: Der Ober-Land-Forstmeister und Ministerial- O den Charakter als Rechnungs-Rath zu verleihen ; ae Rath R O A vittz r Haificaibk.

l , Den Religionslehrer am katholischen Gymnasium in Glogau, Lic. Arnold, zum Regierungs- und Schulrath zu ernennen.

Ministerinm der eistlichen , Unterrichts - und:

Nichtamtliches.

Norddeutscher Bund. i Preußen. Berlin, 21. April. Se. Majestät der Bekanntmachung. König besichtigten auf dem Tempelhofer Felde die FCsller- Mit ‘Bezugiähme auf die in Nr. 7 des Bundesgeseyblattes | Bataillone des Kaiser Alexander Regiments E Oere verkündete Allerhöchste Prásidial-Verordnung vom 13. d. M., | Lieutenant von Rauchhaupt und des Kaiser ana h dur< welche das Zollparlament berufen ist, am 27. April) c. | unter Oberst-Lieutenant von Déliß, G R t S orf in Berlin zusammen zu tretén, mache ich hierdurch bekannt, daß | Hofmarschälle, des Militair - Kabinets und R E G s die Benachrichtigung Über den Ort und die Zeit der Eröffnungs- | entgegen, und besichtigten das neue (Gemen A i ar igung in dem Bureau des Zollparlaments, Leipzigerstraße | piusschen Diorama. Um 4Uhr empsingen rchi Bey. M V %, am 25. und 26. d. Mts. in n d Ns Uhr | den Gesandten der ottomanischen Pforte, Aristarchi -Dey. ) 18 bis 8Ubr Abends und am 27. indenMorgen- ; ; j - unden von 8 bis 10 Uhr offen liegen wird. Heute Mittag fand die sechste Plenarsikung des Bundes- In diesem Bureau werden auch die LegitimationWarten | rathes. des Deutschen Zollvereins. stalt. bes des Deut für die Eröffnungösizung ausgegeben und alle Jonft S | Qu 4a Die venezniglen A S E * B é ichen Mittheilungen in Bezug auf dieselbe gemachk werden, en Jollvereins Jur ° E N: E E April C68, O il R Ad Verkehr traten heute Mittag zu einer Sigung zu- “Der Vorsigende des Bundesrathes des Deutschen Zollvereins: | sammen.

S I. | Gestern“ Abend hielt der Ausschuß bés Bundesrathes F ia —— |’ ves Norddeuts<én Bundes für Rechnun swesen' eint Sigung Geseß, betreffend das Expropriationsverfahren im Bezirk ‘des Jústiz- ab, in welcher die Garantie für * die ‘Asleihé ‘zur: Schiffbar- Bom d. April 1868. machung der Suln a M rdedtüthes des Norddeutschen

. v ? U. > an. Ei ¿4 ü c Y ; d ÉD ( ; 74 | Wir Wilhelm „von Gottes Gnüäden-/ König von-Preußen:- 2c., Buúnbes füt, Hän Et Ber“ehr_ inimelte fi heute-Mittag

herorditen, nit“ Zustiziimung- beider. Häuser des Landtages: ' Unserer et Vortsehu V vel' Enqu êle bér! bäs? Hhpo theken-Bankwesen.

i as folgt: Monarchie, w g 205

E G S S Ä A Ä Ä A O E E T R E T E Ew E T Ä Ö E M T T T R T Rd