1868 / 94 p. 6 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1642

Nr. 1 e Geno ssentm ette Me 0Bete irma der Genosjen}{<aft: i i 7 O Borschußverein eingetragene Genossenschaft, hat ihren Siß zu dorf a. Werra ; S i

2 G Ea S Unternehmens ist Förderung des Credits ;

3) Dasselbe ist nicht auf be immte Zeit beschränkt;

4) Vorstandsmitglieder: Rechtsanwalt Prollius, Kaufmann Gerland, Probator Neuenroth,

Eingetragen 30. März 1868. : Die Bekanntmachungen für die Vereinsmitglieder werden von

den drei Vorstandsmitgliedern unterzeichnet und veröffentlicht in der Hessischen Morgenzeitung und dem Wißenhäuser Kreisanzeiger.

Verträge und Schuldscheine werden für die Genossen haft von dem Vorstande gemeinschaftlih gezeichnet ; jedes Mitglied desselben allein is zur Prozeßführung und zur Bestellung von Substituten für dieselbe ermächtigt. s

Zugleich wird bekannt gemacht, daß das Verzeichniß der Genossen- hafter jederzeit bei ‘dem Handelsgerichte eingesehen werden fann.

Cassel, den 18. April 1868. : -

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

A. Nr. 580 des Handels-Registers von Cassel: 1) ge: akob Ritter zu Cassel. : 2) Inhaber? Kaufmann Jakob Ritter daselbst laut Anzeige vom 6. April 1868. ' S1 bes Ha am 8. Abril 1868.

zu Allendorf a. Werra.

B, Nr. 581 des Handels-Registers: 1) Firma: Ferd. Meyer zu Cassel. 9) Inhaber: Kaufmann _Ferdinand Meyer daselbst, laut Anzeige vom 7. April 1868. Eingetragen am 11. April 1868. Cassel, den 18. April 1868. i Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Consbru h.

Bekanntmachung aus dem Handels-Register des König- li< Preuß. Amtsgerichts Harburg, vom 18. April 1868. Auf Folio 221 des Handelê-Registers ift heute eingetragen die

Firma: Otto Leppert, zu Harburg und als Jnhaber derselben: Johann Ernst Otto Leppert aselbst. A Bornemann, Amtsrichter.

In unser Handels - Register is zufolge Verfügung vom 7. c. am heutigen Tage eingetragen: Nr. 92 des Gesellschafts-Registers : R Firma: »Dreinhöfer & Benter zu Bielefeld. A Die Handels-Gesellschaft ist aufgelöst, daber bier gelöscht. Bielefeld, den 14. April 1868. / Königliches Kreisgericht. Abtheilung k.

In unser Handels-Register ist zufoige Verfügung vom 3. c. am heutigen Tage cingetragen : e Nr. 122 des Gesellschafts-Registers: Firma »M. Mosberg zu Bielefeld«. i:

Der Kaufmann Louis Mosberg hier is aus der Gescllschaft ausgeschieden, daher hier elôóscht. Bielefeld, den 14. April 1568. :

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

In unser Handels-Register ist zufolge Verfügung vom 3. c. am heutigen Tage cingetragen:

Nr. 327 des Firmen-Registers :

Der Kaufmann Jonas Mosberg hierselbst is allciniger Jn- Ge arie, hier unter der Firma M. Mosberg bestehenden

eschäfts. Bielefeld, den 14. April 1868. i

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

In unser Handels - Register ist zufolge Verfügung vom 7. e. am heutigen Tage eingetragen : : Nr. 328 des Firmen -Registers : i Der Kaufmann Heinrih Gottesleben hierselbst is alleiniger Inhaber des hier unter der Firma: »H. Gottesleben« be- stehenden Geschäfts. Bielefeld, den 14. April 1868, ' Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

In unser Handels-Register ist zufolge Verfügung vom 11. ec. am heutigen Tage eingetragen : ;

Nr. 329 des Firmen-Registers. :

Der Kaufmann Gustav Neußell, in der Zimmerstraße hierselbst

wohnhaft, is alleiniger Jnhaber des daselbst unter der Firma

»Gustav Neußell« bestehenden Geschäfts.

Bielefeld, den 14. April 1868. :

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

In unser Handels-Register is zufolge Verfügung vom 11 c. am heutigen Tage eingetragen : /

Nr. 89 des Profuren-Registers: : / Der Kaufmann Gustav Neußell in der Zimmerstraße hier- selbst hat für sein daselbst unter der Firma »Gustav Neußell« bestehendes, im Firmen-Register unter Nr. 329 eingetragenes Geschäft seinem Schwager Moriß Schönfeld hierselbst Pro- fura ertheilt.

Bielefeld, den 16. April 1868.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

In unser YesplischalE-Negister ist Band I. Fol. 79 zufolge Ver“ fügung vom 15. d. Mts. die am 1. April er. neu errihtete Handels- gesellschaft unter der Firma Schiffner & Moll in Jserlohn, deren Theil- haber die Kaufleute Wilh. Schiffner und Robert Moll hierselbst sind

und von denen Jeder befugt ist, die Gesellschaft zu vertreten, unterm

heutigen Tage eingetragen worden. Iserlohn, den 16. April 1868 Königliches Kreisgericht.

2 Struckmann. Kleppel.

‘In das Firmen-Register des unterzeichneten Gerichts is} zufolge heutiger S Folgendes eingetragen: ad Nr. 31. betreffend die Firma F. A. Harling der Vermerk, daß die Firma auf die Wittwe Kaufmanns Friedrich Anton Harling , Christina geborene Be>er zu Münster über- gegángen ist ; i i ad Nr. 489. betreffend die Firma J. Wilderink der Vermerk, daß die Firma erloschen ist ; z Nr. 523. F. A. Harling als die Firma des zu Münster bestehen- den Geschäfts der Wittwe Kaufmanns Friedrich Anton _ Harling, Christina geborene Becker zu Münster; Nr. 524. H. Wilderink als die Firma des zu St. Mauriß be- stehenden Geschäfts des Kaufmanns Heinrich Wilderink. Münster, den 17. April 1868. Königliches Kreisgericht.

S C

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

Konkurs-Eröffnung. Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. Neustettin, den 11. April 1868, Nachmittags 5 Uhr. __ Ueber das Vermögen des Kaufmanns August Bußke zu Neustettin ist der faufmännische Konkurs cröffnet und der Tag der Zahlungs- Einstellung auf den 11. April 1868 festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse i}| der Rechtsan1valt, Justiz-Rath Küchendahl bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden Ota in dem ? :

: auf den 22. April d. J./ Vormittags 10% Uhr,

in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 1, vor dem Kommissar, Kreisrichter Suszczynski, anberaumten Termin ihre Erklärungen und Vorschläge über die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines andern einstweiligen Verwalters abzugeben.

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche an ihn etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu ver- abfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiße der Gegenstände

__ bis zum 20. Mai d. J. cins<hließli<

dem Gerichtc oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ibrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkurs- masse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleich- berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstü>ken nur Anzeige zu machen.

ugleih werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Me machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre An- sprüche, dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht

j bis zum 20. Mai d. J. eins<hließli< i

bei uns \{riftli< oder zu Protofoll anzumelden und p po zur Prüfung der sämmtlichen , innerhalb der gedachten Frist angeme deten Forderungen , sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Ver- waltungspersonals / auf den 27. Mai er.; Vormittags 10% Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 1, vor dem Kommissar Herrn Kreisrichter Suszczynski, zu erscheinen. Nach Abhaltung diesc Termins wird geeigneten Falls mit der Verhandlung über den Akkord verfahren werden.

Zugleich ist noch eine zweite Frist zur Anmeldung i: bis zum 20. Juli d. J. einschli eßli< festgeseßt und zur Prüfung aller innerhalb derselben nach Ablauf der ersten Frist angemeldeten Forderungen Termin ; auf den 12. August cr., Vormittags 10 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 1, vor dem genannten Kommissar anberaumt. Zum Erscheinen in diesem Termine werden die Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen anmelden werden.

Wer scine Anmeldung sriftli< einreiht , hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärti- gen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den- jenigen, welchen es hier an Bekannt chaft fehlt, werden die Rechts- anwalte, Justiz - Rath Henschel und Scheunemann hier und Herr in

Bärwalde zu Sachwaltern vorgeschlagen. Bekanntmachung.

[1337] Konkurs-Eröffnung. Königliches Stadtgericht zu Breslau. Abtheilung 1. Den 17. April 1868, Vormittags 115 Uhr.

_ Veber das Vermögen des Kaufmanns Benjamin Leubuscher, irma B. Leubuscher hier, Ring Nr. 16, i} der kaufmännische Kon- urs eröffnet und der Tag der Zahlungseinstellung

auf den 16. April 1868

[1240]

festgeseßt worden.

16 13

gefegtes Getreide gegen sofortige baare Bezahlung öffentlich versteigert werden, wozu i< Kauflustige hiermit einlade. E Mg 8 Berlin, den 18. April 1868. Der Königliche Eiscnbahn-Secretair und Vorsteher des Materialien- Haupt - Depots. Scholz.

1, Zum einstweiligen Verwalter der Masse is der Kaufmann Gustav Friederici hier, Schweidnißerstraße Nr 28, bestellt. Die Gläu- biger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in dem

auf den 23. April 1868, Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissarius , Stadtrichter Lettgau im Termins- zimmer 47, im 11. Sto des CUMSS - Gebäudes, anbe- raumten Termine ihre Erklärungen und 2 orschläge Über die Beibe- haltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines anderen cinstwei- ligen Verwalters abzugeben.

11, Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Pa- pieren oder anderen Sachen ‘in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verschulden , wird aufgegeben , Nichts an densel- ben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiße der Ge-

genstände f Í : HTAA

__ bis zum 25. Mai 1868 eins<lie lich dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen, und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, ebendahin zur Kon- fursmasse “igt Abbde Pfandinhaber und andere mit denselben gleich- berechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in 1hrem Besiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen.

IIl. Zugleich werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre An- pes dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem

afür verlangten Vorrechte / bis zum 25. Mai 1868 eins<licßli< bei uns s<riftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur rüfung der sämmtlichen , innerhalb der gedachten Frist angemeldeten orderungen, so wie nach Befinden zur Bestellung des definitiven

2 R T G

auf den 16. Juni 1868, Vormittags 10 Uhr, vor dem Kommissarius, Stadtrichter Lettgau, im Termins- immer 47 im 1, Sto> des Stadtgerichts-Gebäudes zu erscheinen. Nach Abhaltung dieses Termins wird geeignetenfalls mit der Ver- handlung über den Akkord verfahren werden. IV. Zugleich ist ‘noch eine zweite Frist zur Anmeldung bis zum 10. Au qus 1868 cins<hließli< festgeseßt, und zur Prüfung aller innerhalb derselben na< Ablauf der ersten Frist angemeldeten Forderungen ein Termin auf den 8. September 1868, Vormittags 11 Uhr,

vor dem Kommissarius, Stadtrichter Lettgau, im Terminszim- mer 47, im Il. Sto> des Stadtgerichts-Gebäudes anberaumt. Zum Erscheinen in diesem Termine werden die Gläubiger aufgefordert), welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen anmelden wecr- den. Wer seine Anmeldung schriftli<h einreiht, hat einc Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bci dex An- meldung sciner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur raus bei uns berechtigten Bevollmächtigten bestellen und zu den

ften anzeigen. Denjenigen, welchen cs hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts-Anwälte Lent , Kade, Niederstetter und Petersen zu Sachwaltern vorgeschlagen.

[570] Proclama,

Die Talons zu den 4${prozentigen Prioritäts - Obligationen der Mag dur Bitte etage (ven Eisenbahn Nr. 5154, 10,254, 11,961 und 16,301 zur Erhebung der IV. Serie Zinscoupons für die 6 Jahre 1868 bis 1873, gehörig zum Nachlasse des Schöppen Carl Grüson zu Bar- leben , find angeblich verloren gegangen. |

Der unbekannte Jnhaber dieser Talons wird daher aufgefordert; seine etwaigen Ansprüche auf dieselben spätestens in dem

am 23. Mai d. Js., Vormittags 11 Uhr, i an Gerichtsstelle, Domplaß Nr. 9, vor dem Stadt- und Kreisgerichts- rath Dr. Silberschlag, anstehenden Termine anzumelden und zu be- \cheinigen, widrigenfalls er mit denselben präkludirt und die verlorenen Talons für erloschen werden erklärt werden. Magdeburg , den 10. Februar 1868. | Königliches Stadt- und Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[1329] Proclama. In cinem Codizill des Königlich Preußischen General-Konsuls O Raphael Meroni zu seinem am 19. Augu|t 1867 eröffneten estamente is sämmtlichen Kindern des verstorbenen Pr. Nisle ein

Legat von von 200 Thlrn. zur gleichmäßigen Vertheilung vermacht.

Dies wird dem Wirthschafts-Inspektor Max Nisle, der in Amerika verschollen sein soll, hiermit bekannt gemacht.

Berlin, den 16. April 1868. O

Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

[1330] Proclama. Der Restaurateur Ludwig Albrecht und seine hier am 26. August 1866 verstorbene Ehefrau Ernestine, geb. Mascher, haben in ihrem am 16. Februar 1867 eröffneten Testamente (Nr. 37,033) ihre beiderseitigen nächsten Anverwandten zu L N tann Erben berufen. Dies wird dem scinem Aufenthalte na< unbekannten Iohann Georg Mascher, früher zu Gebese, hiermit bekannt gemacht. Berlin, den 16. April 1868. i E Königliches Stadtgericht, Abtheilung für Civilsachen.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2e.

[1317] Bekanntmachung. l Jm Auftrage der Königlichen Direction der Niederslesis{-Märki- O Eisenbahn sollen Donnerstag, den 23. April er., von Vormittags 10 Uhr ab, im Magazin, Fruchtstraße Nr. 9, die im Laufe des 1. Quartals 1867 in den Wagen , Passagierzimmern 2c. zurügelassenen herrenlosen Gegenstände, sowie eine Partie zusammen-

[1296]

Hannoverswe Staatsbahnen.

Die Bahnhofs-Restauration zu Hannover soll \ om 1. Ofto- ber d. J. ab anderweit verpachtet werden, wobei 2500 Thlr. als jährlicher Be edir festgestellt sind.

Die Pachtbedingungen liegen auf der Station daselbst zur Ein- sicht aus, fönnen jedo<h auch auf portofreie Anforderung von dem N sieyer unseres Central-Büreaus, Kanzlei-Rath Bröse, bezogen

erden.

Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift »Offerteáau Pachtung der Bahnhofs - Restauration zu AURIO pie don! 16. Juni d. J., Vormittags 11 Uhr, an uns einzureichen, zu welcher Zeit dieselben in unserm Verwaltungs - Gebäude im Beisein der etwa erschienenen Pachtlustigen eröffnet werden sollen.

Hannover, den 7. April 1868.

Königliche Eisenbahn-Direction.

eg « Submission auf Maurerarbeiten. ü

ie Ausführung der massiven Brücken und Durchlässe im Chausscezuge von Ly> nach Kallinowen, übershlägli< auf 25,600 Thlr. veranschlagt, soll im Wege der unbeschränkten Submission an geprüfte Maurer- resp. Privat-Baumeister vergeben werden.

__ Die Eröffnung der eingegangenen Offerken erfolgt resp. im Bei- sein der persönli erschienenen Submittenten in dem am 9, Mai d. T, Vin. 11 Uhr, in meinem Büreau anstehenden Termin. Später eingehende Offerten bleiben unberücksichtigt.

Bedingungen , Massenbere<hnungen und Submissionsformulare Ee unter Nachnahme der Kopialien auf frankirten Antrag Über- andt.

Lycf, den 18. April 1868.

A. Hotop. A Neue Berliner Verbindungsbahn. in Loos der Erdarbeiten für den Bau der neuen Berliner Verbindungsbahn von ca. 61,000 Schachtruthen, cins{l. der Herstellung zweier Straßenüberführungen, beabsichtigen wir im Wege beschränkter Submission zu vergeben.

Bauunternehmer, welche ihre Qualification dur< Atteste nach- zuweisen vermögen, werden ersucht, von den in unserem Büreau, Köpenierstraße Nr. 29, ausliegenden Plänen und Bedingungen Kenntniß zu nehmen und werden daselbst Offerten bis zu dem am 7, Mai d. J., Vormittags 11 Uhr, stattfindenden Termine ent- gegengenommen und im Beisein der etwa persönlich anwesenden Sub- mittenten eröffnet.

Berlin, den 17. April 1868.

Königliche Direction der Nicderschlesis<- Märkischen Eisenbahn. Abtheilung für den Bau der neuen Berliner Verbindungsbahn. I T

Verloosung, Amortisation, “1 u. #. w. von öffentlichen Papieren.

Bekanntmachung. Magdeburg-Coethen-Halle-Leipziger Eisenbahn- A Gesellschaft. Die für das Jahr 1867 a achtzehn Thaler pro Actie . betragende Dividende für unsere alten Stamm-Actien kann bei unserer hiesigen Haupt-Kasse, » der Leipziger Bank in Leipzig, » Herrn S. Bleichroeder in Berli in Empfang genommen werden. Magdeburg, den 20. April 1868. Direktorium.

[1339] L ** Eine angemessene Belohnung dem Wiederbringer eines

verloren gegaugenen Wechsels von Thlr. 333. 10 Sgr.

per 11. Juli c., ausgestellt vom 11. April c, 3 Monat, v. d. Frau Schilling, geb. Kreter, auf M. B. Stilling hier. . J. Hirschberg, Gr. Friedrichsstr. 148. Die nöthigen Schritte zur Amortisation sind geschehen.

Verschiedene Bekanutmachungen. Königliches Bad Teinach,

Eigenthümer Carl Hoffmann in Stuttgart. 5 Fabhrstunden von Stuttgart, 1 von Calw, 3 von Pforzheim, 25 von Wildbad, 5 von Baden und Carlsruhe. Vollständig neu eingerichtetes

[1327]

2051 ®