1868 / 97 p. 6 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

A E R S C E P 4ER F ICATEL

E I RERE S R E E er C A S E O cir erti R R E R M M M M e m E Ra N R E R L E. ne font amter-= E a - a S S S: S R E P R T inde E E S Ae T ODE L is Le Gs B E Ras Bt d ait U E I i g É g

E PUeg E E

Fonds und Staats-Papiere.

1684

| Bank- und Industrie- Aetien.

Freiwillige Anleihe.

Sta

Staats - Schuldscheine Pr.-Anl. 1855à100Th. Heas.Pr.-Sch. 2 40Th. Kur- u. Neum.Sechldy. Oder-Deichb.-Obligat. Berlin. Stadt-Obligat. do. do. do. de. Sehldv.d.Berl.Kaufm. Kur- u. Neumärk.

Ostpreussische

Pommersche .…..

Pfandbriefe.

|

Rentenbriefe.

Posensche neue... Sächsische Schlesische

Westpreussische .

Kur- u. Neumärk. Pommersche... Posensche Preussische

ats-Anl. von 1859 do. v. 1854,55 de. von 1857 do. von 1859 do. von 1856 do. von 1864 do. von 1867 do. v. 1850,52 do. von 1853 do. von 1862

do. do. do. do.

do. Lit. A. do. neue...

do. do. neue do. do.

Rhein. u. Westph. Sächsische

p

1/77 u. 10 1965 G

Div. pro Berl. Cassen- V. do. Hand.-G.. do. Pferdeb... 3raunschweig. . 8 oburg. Credit... fDanz. Srivat - B. Darmstädter .…. do. Zettel Dess. Credit-B.. do. Gas do. Landes- B. Disconto-Com... Eisenbahnbed... Genfer Credit. Geraer G. B. Schust. u.C. Gothaer Zettel . Hannöversche Hoerd. Hütt.-V.

Hyp. (Hübner). bd Laa do. Pfdb. unkd. Königsb. Pr.-B. Leipziger Credit Luxemb. do. Mgd. F.-Ver.-G. Magdeb. Privat. Meininger Cred. Minerva Be. - A. Moldauer Bank. Norddeutsche Oesterr. Credit . Poséner Prov. . Preussische B... Renaissance, Ges. f. Holzschnitzk. Rittersch. Priv... Rostocker Sächsische Schles. B.-V. Thüringer / Vereinsb. Hbg.. Weimarische .….

Badische Anl. de 1800 417 do. Pr.- Anl. de 1867/4

do. 35 FI.-Oblig.…..|—| p

Bayer. St.-A. de 1859/44 Prämien- Anl]... |4 Braunsch. Anl. de1866|5 Dess. St.-Präm.-Anl.|35 Hamb. Pr.-A. de 1866/3

do.

Lübecker Präm.-Anl.|3{/1/4.

Sächs. Anl. de 1866/5

31/1

Schwed.10 Rthl.Pr.A.|—| pr.

1/3. f Stck.147% B u.

(7.1935 B 1965 bz 295 bz 493% B 987 bz

; 4100; G

; 94 etw bz 45 B

30/6./1057 G Stück [102 B

[1 ®]|

do. A. I. Preuss.}

18661867

12

jun G N J J jed jed C) J jaead S a e A © f f 00 O | | 2%

S S o D S So

22>

[ | e) i. @

R A D R ORR

jus 4144 S2 os

A ZIAl1 12

eel | 29] 2E

o

T S T4 5 ©

1/1. 1/1u11./43

1073; G 892 bz

1

do. [102 B 1/1 0.7154 bz

do. 168 G 1/1. 189 B 1/41 u.7.1112 G

1/1. 113 B- 1/1 u.7./672 G

1/1. [ui G 1/1 u.7./845 G

1/1 u.7./1164 bz G

1132 bz G

Eisenbahn-Prioritäts-Actien u. Obligationen.

Cöln-Minden do.

do. Oblig, do. do.

Rheinische do.

do.

do. do. do. do.

Rhein-Nahe do. Ruhrort.-Cr.- do. do.

do. do. Thüringer do. do.

do. do.

do.

do. Oestr.-franz.

Oesterr. Metalliques .

verschieden 1492 bz

Aachen-Düsseld. do. do.

do.

do. Bergisch-Märk. do.

Aachen-Mastrichter

I Em

Il. Em.

III.

do. I. Ser. v. Staat 34 gar.

1/Iu.7153 G do. 1822 G

782 G S505 bz 85 bz G 96 B 94 B 77% bz

89Ì etw. bzB

do. do. do. do. do. do. Rudolfsbahn

do. v. St. g

Sechleswig-Holsteiner Stargard-Posen

do. IV. O Wiülhelmsb. Cosel-Oderb. .

do. Samb. u. Meuse Fünfkirchen-Bares Galiz. Carl-Ludwigsbahn .|5

Lemberg-Czernowitz

do. Südöstl.-Bahn (Lomb.) do. Lomb.-Bons 1870, 74/6

Eisenbahn- Prioritäts - Actien und Obligationen,

er IV. Em..4 V. Em..|4

Magdeburg-Halberstädter . |4: do. von 1865.

do. Wittenberge|3 Magdeburg-Wittenberge . 44 Niederschl.-Märk. I. do. IIL. Ser. à 624 Thlr. /4

erie. |4

I. u. I. Ser..|4

II. Ser... [4

IV. Ser.. 44 Niederschlesische Zweigb..|5 Oberschl. Lit. A. ........ 4 do. It Deo eee i doe. E Lit. 4

Lit.

U W M. O... Ostpreuss. Südbahn

n edt

v. 58 u. 60 v. 62 u. 64 v. 1865

do. I Em. K.-Gld. I. Ser.|42

IL. Ser./4 UI. Ser.|42

7

FREEREEEE

do. 1/4.u10

1/á.u10/91% B do. 1915 B

. 196 G 4925 bz G

925 bz G

4

45

4 7 4 5

do. neue|5

IL. Em.|5 Staatsbahn [3

neue/3

v. 1875.16 v. 1876.16 v. 1877/78. 6

172% etwbzG 4815 bz G 1/5.u11|675 B 9.1256 bz do. 1254 bz 1/1.u.7.213 bz 1/3.u.9.193 B

89 G

S887 B

86 B-

. 713 bz

do. 1762 bz 1/1.u.7.177 bz

1685 Beilage zum Königlich Preußischen Staats - Anzeiger.

A IT.

Das Museum für Bergbau und Hüttenwesen in Bexlin. i i ie Sammlungen der Erzeugnisse des Bergbaues un üttenbetriebes im preußischen Staate, welche in der allgemeinen Shdustrie-Ausstellung zu Paris im vorigen Jahre ausgestellt Tvaren, haben die Aufmerksamkeit in hohem Grade auf sich ge- zogen. Die in großer Vollständigkeit und Mannigfaltigkeit ausgestellten Gegenstände gaben eln Bild von dem Reichthum der natürlichen Hülfsquellen und von der hohen Entwickelung

des Bergbaues und Hüttenbetriebes in Preußen.

Der Wunsch, diese Sammlungen L E R E Ganzes zu erhalten und daraus die Grundlage eines in der Hauptstadt zu errichtenden dauernden Museums für Bergbau und

Hüttenwesen zum Zweck einer umfassenden öffentlichen Dar- |

: der außerordentlich wichtigen Montan-Jundustrie und Ne an dieselbe fich anschließenden Gewerbethätigkeit , so wie zum Qweck einer Lehrsammlung für die hiesige Berg-Akademie zu bilden, lag nahe. Der Ausführung desselben sind die Aussteller durch unentgeldliche Ueberlassung der geeigneten Gegenstände in sehr dankenswerther Weise entgegengekbommen. Die von den Bergbehörden gesammelten Mineralien und Hüttenprodukte, so wie geognostishe und statistishe Darstellungen sind damit verbunden worden, so daß fast der ganze Jnhalt der preußischen Ausstellung in der Klasse 40 der Pariser Ausstellung sich hier

indet. a L Die Aufstellung dieser Sammlungen in einem zu dem Quwecke auf dem Grundstücke der Königlichen Eisengießerei vor dem neuen Thore errichteten Gebäude ist nunmehr beendet.

Das Museum enthält eine schr vollständige Sammlung der mineralischen Brennstoffe und der Produkte aus denselben, der Eisenerze, der Erze der übrigen Metalle, der Rohsalze und ihrer Verarbeitung8produkte, der nuÿbaren Steine für Bau- und andere Qweke. Das Vorkommen der nußbaren Fossilien ist durch zahlreiche Karten - Darstellungen erläutert. An die Sammlung der Bergwerks-Erzeugnisse schließt sich diejenige der Hütten-Erzeugnisse, welche für das wichtigste Metall, das Eisen, besonders reichhaltig ist und sich bis auf die lezten Erzeugnisse der Stahlwaaren-Fabrication und des Kunstgusses erstre>t. Statistische Darstellungen geben einen Ueberbli>d über die blü- hende Entwickelung der Montan-Jndustrie und des Verkehrs in den wichtigsten Erzeugnissen des Bergbaues. i

Es wird- beabsichtigt, die Sammlungen in dem Sinne zu vervollständigen, daß sie jederzeit die neuesten Fortschritte der hierhin gehörigen Gewerbethätigkeit in Preußen veranschaulichen und daß zugleich über die Preise der Produkte durch Preislisten und Mulsterkarten Aufschluß gegeben wird. |

Das Museum wird als öffentliche Sammlung an drei Wochentagen und Sonntags von dem Publikum unentgeltlich besucht werden können.

Nach einem uns so eben zugegangenen Verzeichniß sind

&reitag, den 24. April

1868.

Hessen 828,175 Thlr. oder 0,42 pCt. , Thüringen 619,840 Thlr. oder 0/32 pCt., Braunschweig 916,659 Thlr. oder 0/47 pCt., und Oldenburg 687,816 Thlr. oder 0,35 pCt. treffen. Die Zahl der in 6294 verschie- denen Werfen beschäftigten Arbeiter hat 305,742 betragen, von welchen 229,669 auf die älteren Provinzen Preußens kommen.

Während die Zahl der Werke seit 1860 um 1467 abgenommen hat, zeigt fsih dagegen eine Zunahme des Werths der Gesammt-Pro- duction um 64,729,451 Thlr. oder etwas Über 49 pCt. und der be- \chäftigten Personen um 65,555 Thlr. oder 27 pCt. Die Resultate des Jahres 1866 gegen die des Jahres 1865 zeigen nur eine unbedeu- tende Differenz, namentlih hat sich der Productionswerth nur um kaum 1 Mill. Thlr. erhöht, die Zahl der Werke und Arbeiter aber etwas abgenommen.

Was zunächst den Bergbau betrifft, so nimmt derselbe unter den verschiedenen Jndustriezweigen im Zollverein cine hervorragende Stelle ein, nicht bloß in Ansehung des Werths der dadur<h nußbar gemachten Produkte, sondern au<h in Ansehung der Zahl der dabei beschäftigten Arbeiter. Der Werth der montanistischen Production des Zollvereins is für 1866 auf 65,279,379 Thlr. berech- net, während derselbe im Jahre 1860 nur 41,604,251 Thlr. betragen hat; er zeigt eine Zunahme im Verhältniß von 100: 158. Auch die Zahl der beim Grubenbetriebe beschäftigten Arbeiter is von 161,963 tn 1860 auf 202,751 in 1866 gestiegen, wogegen die Zahl der Gruben von 5491 auf 4603 zurückgegangen ist, weil verschiedene derselben, die sich als nicht rentabel erwiesen, vorläufig nicht woeiter Man worden sind. An Bergwerks,- Produktenwerth entfallen auf einen Arbeiter in 1860 256 Thlr. 26 Sgr. 3 Pf., in 1866 321 Thlr. 29 Sgr./ so daß fich also die Ausbeute t viel günstiger ge- stellt hat. Vergleicht man den Geldwerth der Bergwerks-Produkte im Zollverein mit dem in anderen europäischen Ländern , so ergiebt sich ein für den ersteren ungemein günstiges Resultat. Man hat den Ge- sammtwwerth der montanistischen Production in Großbritannien auf 230 Millionen Thaler, in Frankreich auf 32 Mill. Thlr, in Belgien auf 30 Mill. Thlr., in Oesterreich auf 28 Mill. Thlr, in Spanien. auf 16 Mill. Thlr., in Rußland auf 14 Mill. Thlx. berechnet, so daß also der Bergbau des Zollvereins nah dem Großbritanniens die erste Stelle einnimmt. ; s La

An dem Gesammtiverth des Grubenbetriebes für 1866 partizipiren die einzelnen Staaten : Preußen (ältere Provinzen) mit 50,090,145 Thlr. oder 76,73 pCt. (1860 30,804,275 Thlr. oder 74,04 pCt.) die neu- erworbenen Landestheile einschlicßlih der Hanno: er-Braunschweigischen Kommunionbergwerke mit 4,760,009 Thlr. oder 7,29 pCt., Preußen überhaupt also mit 84,02 pCt. ; ferner: das Königreih Sachsen mit 7,664,616 Thlr. oder 11,74 pCt. (1860 5/513,440 Thlr. oder 13,25 pCt.)/ Bayern mit 1,063,263 Thlr. oder 1,63 pCt. (1860 821,642 Thlr. oder 1,97 pCt.), die Übrigen Zollvereinsstaaten mit 1,701,346 Thlr. odex 2,61 pCt. : :

Außer der Förderung an Stein- und Braunkohlen fommt beim Grubenbetriebe besonders noch die von Eisen-, Gold- und Silber-, Blei-, Kupfer- und Den L h während die Production onstiger Erze weniger belangreich gewesen ift.

Wi teilen sind im Jahre 1866 auf 664 Gruben 432,594,926 Centner gefördert worden; es treffen davon fast 89 Prozent auf den preußischen Bergbau, nämlich 372,570,957 Ctr. auf die älteren Pro- vinzen, 7,102,831 Ctr. auf Hannover, 2,812,209 Ctr. auf Hessen-Cassel. Außerdem weisen Bayern 5,759,800 Ctr, Sachsen 44,043,587 Ctr. Baden, Thüringen und Oldenburg geringe Mengen nach. Der Zoll- verein hat nächst Großbritannien die stärkste Kohlenproduction, er

do. National-Anl. do. 250 FI. 1854... do. Credit.100. 1858 do. Lott.-Anl. 1860 do. do. 1864 do. Silber-Anleihe . Italienische Rente... Rumänier Russ.-Engl. Anleihe. . do. de 1862 . Egl. Stücke1864

A2 02 L do. do. /â. G pr. Stück 754 bz 1/5. u. 1/11.1702 bz ; VL Serie pr. Stück 1495 bz . Düsgeld.-Elbf. Priorit. 1/5. u. 1/11.60% B Í do. IL. Serie V u 1/6 485 bz á Dortmund-Soest. . do. 725 bz : do. II. Serie 1/3. u. 1/9.184 bz Berlin- Anhalter 1/5. u. 1/11.184% bz do.

Lit. B. FV. Serie V. Serie

Kursk-Kiew 1/2.0.8.177% bz Mosco-Rjäsan do. [85% etwbzG Poti-Tiflis 1/4.u10|765 G Riga-Dünaburger.…..…....|/5 113/1u7[—

832 G Rjäsan-Koslow 1/4.u10[79% bz

92 G __ sSchuia-Ivanovo do. [76 bz

83B l P : do. 175% bz G 91 B N) ; do. [765 B

914 bz B Geld-Sorten und Banknoten. 965 B —— Friedrichsd’or

77% bz 93 G 90; G 89 B

liefert ca. 14 Prozent der Gesammtproduction aller Länder der Erde, die auf 3000 Millionen Centner geschäßt wird. Jm Jahre 1860 sind nur 246,956 Ctr, Koblen gefördert woorden, die Production hat also im Verhältniß von 100: 175 zugenommen. Die Anlage neuer Eisen- balinen, die immer mehr fortschreitende Entwi>elung der zollvereins- ländischen Industrie, die stete Steigerung der Holzpreise und die Ermäßigung der Frachtsäße für Kohlentransporte auf den Eisenbah- nen haben in allen deutschen Ländern ein 1wachsendes Bedürfniß nach Kohlen hervorgerufen, während überdies auch der Absaß nach dem Auslande, namentlich nach Frankreich, Holland, der Schweiz, Bre-

bei dem geschäftêführenden Ausschuß der Victoria-National- In N S u ng im IV. Quartal 1867 an Beiträgen eingegangen 9802 Thlr. 21 Sgr. 2 Pf, Erlös aus den von Ihrer Königlichen Hoheit der Frau Kronprinzessin veranstalteten Bazaren 85,853 Thlr. 1 Sgr. 7 Pf. , zusammen 99/099 Thlr. 22 Sgr. 9 Pf. Dazu naci» den früheren Verzeichnissen 520,982 Thlr. 29 Sgr. 4 Pf. ; Summa der bisherigen Einnahmen 616,638 Thlr. 22 Sgr. 1 Pf.

n

. Holl. » . Engl. Anleihe. .|3 . Pr.-Anl. de 1864/5

do. de 1866/5

. 5. Anl. Stiegl. .|5 Q. do. 5 . 9. Anl. Engl. St.|5

do. Holl. » |5

j Bodenkredit .….|5

do. Russ.

Nicolai -Obligat.|4 -Poln. Schatz. . 4

do. do. kleine/4

Poln.

Pfandb. I. Em.|4°

do. Liquid. 4

do. do.

Cert. A. à 300 FI./5 Part.Ob. à500F1.!4

Amerik. rückz. 1882/6

0. 1/5. u. 1/11.17

854 G

1/5. u. 1/11./535 B 1/1. u. 1/7.[110 bz

/9. 11073 bz 66% G

1/5. u. 1/11.[652 bz 1/4. u. 1/10.[66 G

197 6 & bz

6

1/4. 7 1/10.187 G do.

Berlin-Görlitzer do.

do. Li Berlin-Stettiner

do

Cöln-Crefelder Cöln-Mindener

B.-Potsd.-Magd.Lit.A.u.B.

I. Serie. do, II. Serie. j [I Serie. do. IV.S. v. St. gar. do. VI. do. Breslau-Schweid.-Freib. .

T. Em. C

R RRRREROR

F TEEERR

955 G 99% B

3K do. 1835 B 1/1u.7.195 G

84% G 832 G

Gold-Kronen Louisd’or

Mp T ee. 10 18S Do ae, L I 12 Imperials p. Pfd. Fremde Banknoten

do. einlösb. Leipziger .…. Fremde kleine Oesterreichische Banknoten... Russische Banknoten

Silber in Barren u. Sort.

29 Thlr. 2 für Lombard 4%

Redaction und Rendantur: S <wieger. Berlin, Dru> und Verlag der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuchdrud>erei

(R. v, Deer),

113H bz

Î

5 bz

F: N fein. Bankpr. : Zinsfuss der Preuss. Bank für Wechsel 4 pCt.,

pCt.

Beilage

Der Bergbau-, Hütten- und Salinenbetrieb des Zoll- vereins im Jahre 1866.

I

Die vom Central - Büreau des Zollvereins kürzlich den Vereins- Regierungen vorgelegte Tabelle über die Production des Bergwerks, Hütten- und Salinenbetriebes im Zollverein für das Jahr 1866 giebt uns zu den nachfolgenden vergleichenden Mittheilungen Veranlassung.

Der Geldwerth am Ursprungsorte der im ganzen Zollverein gewonne- nen Erzeugnisse obiger Art ijt für 1866 auf 195/9371742 Thlr. berechnet, wo- von auf Preußen (alte Provinzen) 156,457,246 Thlr. oder 80/01 pCt., auf das chemalige Königreich Hannover 5,592,571 Thlr. oder 4/86 pCt, auf die Hannover-Braunschwweigischen Kommunionbergwerke 426,356 Thlr. oder 0,22 pCt., auf die vormals Kurhessischen Landestheile 1,627,181 Thlr. oder 0,83 pCt., auf Nassau 3,739,129 Thlr. oder 1,91 pEt.y \o- dann auf: Anhalt 888,010 Thlr. oder 0,46 pCt., Lippe 17,746 Thlr. oder 0,01 pCt., Walde> 28,932 Thlr. oder 0,02 pCt. , Luxemburg 1,429,951 Thlx. oder 0,73 pCt., Bayern 6,518,135 Tblr. oder 3/33 pEt. Sachsen 12,312,870 Thlr. oder 6,30 pCt., Württemberg 2,305,726 Thlr. oder 1,18 pCt., Baden 1,141,399 Thlr. oder 0,58 pCt., Großherzogthum

men 2c. ein nicht unbedeutender ist. So sind im Jahre 1866 66,185,466 Ctr. ca. "7 der Gesammtproduction des Zollvereins ex- portirt worden, während die Einfuhr ausländischer, namentli< eng- lischer Kohlen nur 23,055,152 Ctr. betragen hat. Der Steinkohlen- bergbau beschäftigte im Jahre 1860 83,154, 1866 110,040 Arbeiter, gewährte also unter Hinzurechnung der Familienglieder # Million Menschen Unterhalt. ia aA

y Br aunfkohlen sind im Jahre 1866 auf 879 Gruben 130,661,182 Ctr. gefördert. Preußen zeigt auch hier die stärkste Production j sie betrug in den älteren Provinzen 98,008,647 Ctr. , in Hannover 94,633 Ctr. in Hessen-Cassel 2,924,368 Ctr., in Nassau 982,938 Ctr, überhaupt also im Staats 102,010,586 Ctr. oder 78 pCt. der Gesammtproduction im Zollverein, Außerdem werden für Anhalt 9,382,350 Ctr. / Bayern 1,134,109 Ctr., Sachsen 9,152,297 Ctr., Hessen-Darnstadt 866,180 Ctr. Thüringen 4,449,816 Ctr. und Braunschweig 3,665,844 Ctr. Braun- kohlen nachgewiesen.- Wenngleich dieser Brennstoff nicht so wichtig, wie die Steinkohle, und der Absap desselben meist auf örtliche Ver- brauchsstätten und engere Debitskreise beschränkt ist, so hat doch die vermehrte Verwendung im häuslichen Bedarf , bei Dampfmaschinen und Fabriken, sowie die zunehmende Fabrication von Paraffin und anderen zur Beleuchtung dienenden Oelen aus Braunkohle zu einer

211;