1868 / 99 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1728 | 1729

: ; Î t ¿in 4833 Thlr. 10 Sgr.- d Ebefrau, Caroli b : ; rüfung der sämmilichen innerhalb der gedachten Frist angemeldeten 2 Windmübhlen, taxirt effen 1 Caroline geb. Theiß, zu Laslich, vom 5. Oktober 1811 u 5 : oen | i nebst Wohn- und Ip IRaNtPgebanDem taxirt 20 S r. desen Testament des Bauers Christian Blumenthal und dessen Ehbe- E Mg 4 aw ge rge C, gent Maletiglies-

am 12. Juni 1868, Bormitiags 9 Uhr, und 11 Morgen A U 10S L Mrs frau, Marie Elisabeth, geb. Shütten, zu Quißow, vom 12. Juni 1810, | Und eine Wasserkraft von 18 Pferdekrá f E O in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. Ul, vor dem genannten | zusammen abgeschäßt auf Lb, D gr. gufo e der ne Hypo- 6) das Testament der verehelichten Zimmerburs< Behn, Elisabeth | . Dem Pächter wird die Ca E da der Hütte in ci

Kommissar zu erscheinen. a i thekenschein und Bedingungen in der Registratur ngusehen en Taxe, geb. Hecht zu Perleberg , vom 10. November 1810, 7) das Testament | gestattet. andlung der Hütte in cine Mühle Wer seine Anmeldung s{riftli< einreiht, hat eine Abschrift der- | soll am 12. November 1868, orm ; a: ia an or E P er unverehelihten Borchert, vom 9. Mai 1810, 8) das we<selseitige Die Veräußerungs - und Verpachtungs - Bedi

selben und ihrer Anlagen gs ; ; licher Gerichtsstelle subhastirt werden. A u ere u che P ner Testament des Uhrmachers Johann Deterling und dessen Ehefrau, | Licitations - Regeln können bei d R „De aae) so wie die Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Gerichtsbezirk wohnt, | aus dem Hy othekenbuche nicht ersichtlichen Realfor E au ap Margarethe Sophie geb. Honig it Wilsna>, vom 16. Septem- | burg und Kupp, so wie in unserer A entämtern zu Creuz-

muß” bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte | Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Sub- ber 1811, 9) der Erb- und Ehevertrag des Hüfners Johann | werden; au werden Abschriften dav i A O Ln

wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen hastationsgerichte anzumelden Christ. Gerand und dessen Braut, Catharine Marie geb. Schulze zu | lien verabfolgt on gegen Erstattung der Kopia-

Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, [844] Freiwillige Subhastation. Jagel, vom 12. Oftober 1810, 10) der Erbvertrag des Christian Goeske Oppeln , den 21. April 1868

welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Am 20. Juni d. J! Vormittags 11 Uhr, sollen an n Ee und dessen Frau Anne Dorothee geb. Dahse zu Sü>kow, vom 6. Fe- Königliche Regierung.

a

ellhoff, Trillhose und Ritter hierselbst zu Sachwaltern vorgeschlagen. ichtsstelle die zum laß der Mühlenmeister Reblaff'schen Ehe-. bruar 1812, 11) der Erb- und Ehevertrag des Tagelöhner Wilhelm Abthei ir di : B Perleberg, den 25. April 1868. leute geböri en Grundstü in Koitenhamer 1 enthaltend “un Mahl- Köhn und dessen Braut, Marie Elisabeth Betken aus Cumlosen, vom | D a 22. Mai 1810, 12) das Testament des Hirten Daniel Kluth und

Königliches Kreisgericht Abtheilung 1. mühle mit Tourbine, zwei Mahlgängen und einem Grüßgange, eine l Holz-Verkauf. Am Doner , [1397] Konkurs-Eröffnung. Stampfmühle nebst irsegang, eine Sägemühle, Wohnhaus nebst s a E eb. Guhl in Wendtorff, vom 17. Dezember | mittags 10 Uhr, findet auf Lal Gatte e Berg eine Ban Königliches Kreisgericht zu Angerburg. Ersie Abtheilung. ofgebäuden, sowie ein Areal von etwa 392 Morgen ! as Testament des Bauers Joahim Christoph | und Brennholz - Licitation für das Neuholländer Revier statt. Neu-

roßen guten l j i | l olz - i i i 22, il 1868 >er und Wicsen, abgeschäßt auf 22,107 Thlr., öffentlich freiwillig sub- Korth zu Deibow und dessen Braut Catharine Marie, geb. Martins olland, den 23. Apri ; Z Den 18. April 1868, E P ns den 22. April 1868, A ei D Viel / abgeschäßt auf 22, hlr., öff fr zu Wustrow, vom 3. Februar 1810, 14) das Testament Ep f h / pril 1868. Der Oberförster.

: ; ; : chen Mohn und dessen Ehefrau, geb. Porath, zu Hinzdorf, v Bek i illeri ; Ueber das Vermögen der Handlung J. Kossa>'s Nachfolger (Jn- Taxe und Bedingungen sind in unserem Bureau Il. einzusehen, Jo Oktober 1810 / 1 31 zdorf, vom ekanntmachung. Das unterzeichnete Artillerie-Depot is be- b nnisce Konkurs im | auf Wuns auch gegen Erstattung der Kopialien brieflich zu erlangen. . Oktober 1 15) der Erbfolgevertrag des Vollhüfner Georg Peter | auftragt, über den Verkauf des v isens i / K aber B. Pryawa) zu eröffnet, en is dexr kaufmännische f {< auch geg st 28 ; j Nagel und dessen Braut Anne Marie Dorothee Hinße zu Karstaedt, | baren Geschüßröhren, E Crobientteile us M s unbiaus-

i ag der Zahlungseinstellun Schönlanke, den 10. März X n t A T 10. DotiL 1868 e net und der Tag der Zahlungseinst g < Königli hes Kreisgericht. Il. Abtheilung. vom 21. November 1811, 16) das Testament der Vollbauerwittwe | gegossen, ferner in unbrauchbaren Geschossen, welche meist aus vater-

geseßt worden. U | Neumann, Cathari l Ai L ego) 1 h ¿ ili erwalter der Masse is der Partikulier B. A2 (U 'ÁPP E G / arine, geb. Finschow, zu Legde vom 8. Mai 1811, | ländischen Hütten herrühren, sowie des unbrauchba i Pulíe in Angerburi bestell Die Gläubiger des Gemeinschuldners [4804 sniglid 5 Atelaa Ai 4 ‘Ab M Z L E CagaaT Bruce us e Pt N A Sea in Glas ce 2100 N E S6 C 1 4 Gos er. 29 7 Ctr. Eisen, werden aufgefordert, in dem , Die dem Ziegeleipähter Carl Friedrih Franz Hennemeyer gehö- 1810, 18) der Erb- und Ehevertrag des Schä tin E ‘128 Ctr Eifes, Le 4 Ctr. Zinkble< , 1 Ctr. auf den 4. Mai er., Vormittags 11 Uhr, rigen, im Hypothekenbuche von Schlettau vol l unter Nr. 41 ein- dessen Braut Anne D hevertrag des Schäfer Johann Ritter und Zinn, in Breslau cer. 123 Ctr. Eisen, 4 Ctr. Zink, in Schweidnig 145 ftslokal, vor dem Kommissar Herrn Kreisrichter gen,/ rens 999 [nne Dorothee Thieden, Wittwe Praeffke, vom 12. Juni | Ctr. Eisen, lagern, eine öffentliche Submission einzuleiten. n N A L die L A M4 ihre Vorschläge getragene. e Séslettau an der Chaussee belegenes Wohn- A 19) « Ehe- und Erbfolgevertrag des Vollhüfner Johann Joachim | werdeu hierdur< aufgefordert , ihre Ae, g Aretio o zur Bestellung des definitiven Verwalters abzugeben. . D, bau 8 Uu Ziegelei mit Zubehör, i 0 De A O aut Margarethe Sophie, geb. Jaap zu Kl. Lüben, Artillerie-Depots und mit dem Vermerk: »Submission-auf den Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren C. das Planstüi> 275b. auf dem Schenkberge von 1 Morgen vom 22. Oktober 1807) 20) der Erbfolgevertrag des Käthner Johann | Yerkauf alten Gußeisen s 2c.« versehen, bis zum Termin, Frei- oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche D. der Garten hinter den Höfen Nr. 205 der Karte von 3 Mor- 28. Mai 1810, j | tag, den 1. Mai er, früh 10 Uhr, franco einzureichen. Die ihm etwas verschulden , wird aufgegeben , nichts an denselben zu gen 69 Ruthen : Steffen und dessen Ehefrau Dorothee Elisabeth, geb. Grünewald, zu | Preise s pro 100 Pfund loco jener Orte resp. Lagerpläße abzugeben verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände E. das Planstú> 599 in den langen Stüden von 166 (Ruthen; Sargleben, vom 6. Juli 1811, 21) das Testament des Zimmergesellen | Und bleibt es Sache der Käufer, die Heranzichung des Eisens 2c bis zum 20. Mai er. einschließli . 230 Í ans Jochen Sonnenberg und dessen Ehefrau Margarethe Sophie, geb. | von jenen Orten auf eigene Kosten und Gefahr zu bewirken. Die dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alle8$, F. das Planstü> 531 daselbst von 1 Morgen 100 IJRuthen. Üller, zu Werzin, vom 8. Januar 1810, 22) das Testament des Bauern Einzahlung der Kaufgelder hat binnen 4 Wochen vom Tage des er- mit Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, ebendahin zur Konkurs- 4 R #025 Thlr. 16 Sar. 9 Pf, C. auf 465 Thlr Christoph Süpke und dessen Chefrau Anne Sophie, geb. Mellmann, zu Wu- | theilten Zuschlages ab, stattzufinden. Neisse, den 30. März 1868. masse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit Lea leih- | von denen A. B. auf 234 B 93 S. 4 Pf, F. auf 54 Thlr. strow, vom 4. Februar 1810, 23) das Testament des Erbpachtmühlen- Artillerie-Depot. berehtigte Gläubiger des Gemeinshulditeek haben von den in ihrem E 8 De ebl cshägt find, Ufolg A E ref Gyp othekenschein A A ai Er Hom, vom 4 ad ilar B f et [1387] i | i ige zu machen. : V: i 2 ri ulf und dessen au E 8 La Diitigen; Viibe Ak E Masse Ansprüche | Unserer Registratur einzuschenden Taxe soll 1 U b ; Catharine Marie Schütte zu Wustrow, vom 3. Februar 1810, 95) der Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn-Gesellschaft. als Fonkursgläubiger machen wollen, hierdurch aufgefordert, ihre An- am 1. Juli 1868, von Vormittags 11 Uhr x ler G Ehe- und Erbvertrag des Bauern Hartwig Wolf und dessen Braut Catha- Berlin - Hannoversche Eisenbahn. \prüche dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem vor dem Deputirten, Herrn Kreisrichter Hinrichs, an ordentlicher Ge- rine Marie Theis zu Wustrow, vom 4. November 1810, 26) das Testament Elbbrüce. dafür verlangten Vorrecht richts U ae A Aue n Hypot ekenbuche n O Ne n ag 4 Nehlenzu Gnews- | y ee Gerüsten zweier Strompfeiler sind die Zimmerarbeiten i . Mai er. ließli ; er j dd orf, vom 29. Juni . Nach Vorschrift des Allgemeinen Landrechts N j bei uns schriftlich bder A Protokoll eamelben zun demnächst zur | nit ersichtlichen Realsorderung aus den Kaufgeldern Besriedigung Theil I. Titel 12 $. 218 seq. werden alle diejenigen welche der Desgleichen circa 4,300 Kbfß. Rundholz (kiefern), deten | suchen, haben ihren Anspruh bei dem Subhastationsgericht anzu- Publication dieser leßtwilligen Verfügungen ein Jnteresse haben, auf- » 8/200 » s{<arffantig geschnittenes Bauholz gefordert , dieselben bei uns innerbalb 6 Monaten oder spätestens in fiefern).

rüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeld : i 8 itiven | melden. Forderungen so wie nah Befinden zur Bestellung des definiti Halle a. S., den 8. November 1867. dem hierzu auf den 10.November 1868, Vormittags 11Uhr, » 10/200 0J/ 2ybllige fieferne Bohlen,

erwaltungspersonals Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. vor dem Herrn Kreisgerichts - Direktor Flaminius anberaumten Ter- » 9/300 (]! 1Zzöllige do. do.

5 i, Vormittags 12 Uhr j Me j : ; : auf den 6. Juni, V g hr, Proclama. mine unter Beibringung der nöthigen Beweismittel über das Ableben Zeichnungen und nähere Bedingungen liegen in meinem Bureau

erichtslokal vor dem Kommissar zu erscheinen. 1067 i Othi : E u eren ine Mlimeibunig riftli ines, hat eine Abschrift der- : Ba abwesende Cigarrenmaher Rudolph Philipp Wilhelm der Testatoren nahzusuhen, widrigenfalls mit Eröffnung der leztwil- p Haien a. E. zur Einsicht aus. Versiegelte Offerten werden selben und ihrer Anlagen beizufügen. August Matthe>e wird auf Ansuchen seiner Ehegattin Auguste Minna ligen Verfügungen von Amts wegen verfahren, von deren Jnhalt aber selben in G . I.e Mittags 12 Uhr, entgegen enommen, wo die- Jeder Gläubiger , welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen | Adelheid, geb. Boeßow, welche behauptet, von seinem Aufenthalte nur den etwa darin bedachten milden Stistungen Nachricht gegeben | werden a O der ctwa erschienenen Submittenten eröffnet Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung cinen | aller angewandten Mühe ungeachtet keine Nachricht erhalten zu haben, werden wird. Schönhausen a. E., den 24. April 1868

am hiesigen Orte wohnhaften oder zur raxis bei uns berechtigten | hierdur< aufgefordert, si< binnen drei Monaten und pätestens [1032] Aufgebot. Der Abtheilungs - Baumeister

auswärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. | in dem Auf ein zu dem Nachlasse des am 5. Oktober 1851 zu Monroe, j Jacobi.

Denjenigen , welchen es hier an Bekanntschaft feblt, werden die quf den 10. Juli 1868, Mittags 12 Uhr; im Staate Michigan in Nordam:rika, verstorbenen Gottfried Wilhel Bas tsanwalte Heinri und Justizrath Schulze zu Sachwaltern vor- | im Stadtgerichte, Jüdenstraße Nr. 59 Zimmer Nr. 53, angeseßten b ga damcxrita, verjtorbenen Gollsrie helm Y M S N Termine dot Vin degerichte zu gestellen und die wegen böslicher Graumüller gehöriges Kapital von 2000 Thalern, welches auf das Verloosung, Amortisation, Hinszablung u. \ w.

geschlagen. / i dem Konditor Furcht angehörige, hier am Markt Nr. 550 fkatastrirte Angerburg, den 22. April 1868. / Verlassung angestellte Éhescheidungsflage zu beantworten, widrigen- Ee ANILRELEG et y j : von öffentli i ng Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. falls N boalithe Barlassung für dacgcihan Asgenananes a Qui L Gean L A n Nr. 2 eingetragen ist, haben Verwandte 2. s n Uj d u t er ausbleibende Ehegatte qur den E : j ; i : ng. Ju Gemäßheit der Bejti : [1805] Bekanntma ls É aide! Shbay N bien Wb Me mi heg die verwittivete Mathilde Lenriei Wilhelmine Habermalz, | 41, 46 und 47 des Gescßes vom 2. Mär 1850 Über die Erridiune er Konkurs über das Vermögen des Ger a er g ah Berlin, M 25. März 1868. eb. Graumüller, und die Geschwister Göhring, Wilhelmine | von Rentenbanken (Ges. S. de 1850 S. 119/120) wird am 16. Mai A Teutuau D 1868 Ausschüttung der Masse beendet. Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen. 44 igen Auguste, Ernst Heinrih, Anna Rosa Dos m ago 10 Uhr, in unserem Geschästölokale, Alte Jakob- , . i 7 S s / t i - d evt > N , es f: CLE : j U A Königliches Kreisgericht, 1. Abtheilung. Deputation Ry GRelaen. als auss<ließliche Intestaterben Ansprüche gemacht. Anf ihren An- | von Rentenbriefen sowie die Verrichtung, ueude Verloosung 1400 Bekanntmachung. [642] Ediktalladung. h trag werden daher alle diejenigen, welche ein näheres oder gleich nahes | eingelieferter Rentenbriefe nebst Coupons unter Zu Mae E [ In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Salomon Die Ehefrau des Tischlers E Moriß David Lange, Luise, Erbrecht zu haben vermeinen, aufgefordert, sich spätestens im Termine | von der Provinzial - Vertretung gewählten Ableordacin uns G a Frank zu Oschersleben ist zur Verhandlung und Beschlußfassung: über get B ae ie Eles@ N R tei V A nien G6 a L s A 11 Ubr O Se Berlin, den 5. April 1868. Königliche Direction L : s , Í Ï 2 / er Renten ur die * i h g, Le 18 Mai 1868, Vormittags 10 Uhr, mann angestellt und darauf gegründet, daß derselbe sie vor 14 Jahren bei dem Deputirten, Herrn Kreisgerichts-Rath Rudloff, an hiesiger Ae De agd ind Os (gez-) Heyder. in unserm Gerichtslokal Terminszimmer Nr. 3, vor dem unterzeich- | böslich verlassen und seitdem feine Nachricht von si gegeben habe. Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 8, zu melden, widrigenfalls die Extrahen- A Neisse-Brieger Eisenbahn neten Kommissar Kreisrichter Fri>e, anberaumt worden. Die Be- Es is} deshalb zur Beantwortung der Ehescheidungsfklage und weiteren ten für die re<htmäßigen Erben angenommen, 1hnen als \folchen das Bei der heut statutengemäß erfolgten Verloosung unserer Priori theiligten werden hiervon mit dem Bemerken in Kenntniß gesept, daß | mündlichen Verhandlung ein Termin n fragliche Kapital zur freien Disposition verabfolgt werden und der | täts-Obligationen Lit. A. wurden die Nummern ( alle A estellten oder vorläufig zugelassenen Forderungen der Konkurs- den 15. Juni d. T, Mittags 12 Uhr, : nach erfolgter Präklusion sih etwa erst meldende näher oder gleichnahe 241, 292, 316, 326, 397, 644, 927 läubi e so weit für dieselben weder ein Vorrecht, noh ein Hypo- | vor dem Kollegium anberaumt; zu welchem der Verklagte, Tischler Erbe alle ihre Dispositionen anzuerkennen und zu Übernehmen shul- | gezogen. s fhekenrecht Pfandrecht oder anderes Absonderungsrecht in Anjpruch Fr. Moriß David Lange, unter der Verwarnung geladen wird, daß dig, an ihnen weder Rechnungslegung noch Ersaß ‘der erhobenen Zin- Wir fordern die Jnhaber dieser Obligationen auf, leßtere gegen enommen wird , zur Theilnahme an der Beschlußfassung über den im Fall seines Ausbleibens die von der Klägerin behauptete bösliche sen zu fordern berechtigt, sondern sich lediglih mit dem, was alsdann | Empfangnahme der Käpitalsbeträge vom 1. Juli e ab ged Uttord erciitiüen: a Be El A Moe uns a dem Antrage derselben ie R dem Kapital vorhanden wäre, zu begnügen verbunden in R aw bei dem Schlesischen Bankverein oder bei Unserer Kasse ! . April 1868. gemäß au cscheidung erkannt werden wird. ou, _— Palmstraße im Albreht Dürer Halberstadt, den int lies Kreisgericht. Greifswald, den 6. Februar 1868. Naumburg, den 20. Februar 1868. in Berlin bei Herrn G. Müller u. Co., Französische Strafe

Der Kommissar des Konkurses. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Nr, 43,

einzuliefern. i a A De N M "Müblenpä ters Franz | 11 Z mas Königliches Kreisgericht Perleberg , den Verkáufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. Verzinsung vorstehend bezeichneter Obligationen hört vom 1sten

; T ar Qi erm Depositorium befinden si< nachstehende R do aue une Wi é 01 Born zu Walbe> is becndigt. Der Gemeinschuldner ist für nicht | [egtwillige Verfügungen , seit deren Niederlegung mindestens sechs 1408] S baut adqun s Milli L Zin E Ca oes a E r A nach dieser Zeit N eubaldens leben, den 22. April 1868 und funf Sare Ln U e und besen Frau. Ce M in Mose Orbein belegene calise Fris@buiten - Etablissement [S Ne 909 ausgeloost Unl Idee E C e T i‘ vertra e aucr l / . reise eln belegene ehemalige Frischhütten - Etablijjemen ; i i

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. tharine Marie geb. Kachlfken zu on vom 11. November Emilienhütte wied y ' g d il Mk S ausgeloost im Jahre P

[1393] Nothwendiger Verkauf. 1810, 2) das Testament des Büdners Hans Ernst Buls und dessen am 8. Juni d J., von Vormittags 10 Uhr bis Nach- » 134 » » 1867, Königliches Kreisgericht zu Schlochau, Ehefrau Maric, gebornen Schroeder, zu Babekuhl, vom 12. Oktober mittags 1 Uhr, j | in Erinnerung. : den 16. April 1868. 1810, L das Testament des Käthners Jochen Christoph Brandt und in dem bezeichneten Etablissement selbst vor dem Reglerungs-Asessar Breslau, den 22. April 1868. hefrau, geb. Griepern, zu Cumlosen, vom 18. Juni 1811, Triest alternativ zur Veräußerung oder zur Verpachtung auf 158 Jayre Dircktorium.

Das den Müblenbesizer August Belz'schen Ebeleuten gehörige | dessen i ; An Grundstü>k Caldau Nr. 146 des Hypothekenbuchs, bestchcnd aus 4) der Erbvertrag des Hofwirths Joachim Dietrich Babckuhl und vom 1. Juli d. J. ab ausgeboten werden. Ertel, Vorsißender. Schweißer, Spezialdircktor.