1868 / 103 p. 10 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1796

Nr. 9 mit Ausnahme der Sonn- und Festtage in den gewöhnlichen e\chäftsstunden S 29. d. M. bis 15. Juni e. in Breslau bei dem Schlesishen Bankverein, in Berlin bei Herrn G. Müller u. Co. Französische Straße Nr. 43, nah diesem Termin nur in unjerem Geschäftslokal hierselbst Palmstraße im Albrecht Dürer. Bei Präsentation mehrerer Dividendenscheine ist denselben ein Nummernverzeichniß beizufügen. Breslau, den 25. April 1868.

Direktorium. Ertel, Vorsißender. Schweißer, Spezial-Direktor.

Verschiedene Bekanntmachungen. Königliches Bad Teinach,

Eigenthümer Carl Hoffmann in Stuttgart. 5 Fahrstunden von Stuttgart, 1 von Calw, 3 von P orzheim , 2% von Wildbad, 5 von Baden und Carlsruhe. Vollständig neu eingerichtetes Etablissement mit grossen Sälen, 200 Zimmern und 300 Betten. Herr- liche Gebirgsgegend mit prachtvollen Waldungen und Soaziergängen ; vorzügliches Dae, seit Jahrhunderten berühmte Mineralwasser, milde balsamische Luft. Gediegener Badearzt; Kaltwasser- und Mineral- wasserkuren etc. Bäder jeglicher Gattung, Molken, frische Kuh- und Ziegenmilch, Kräutersäfte ete. Badkapelle, Billard, Kegelbahn, Schiess- stand, E und Clavier, Bibliothek, Zeitungen und Journale, Gelegen- heit zu Jagd und Fischfang, Equipagen und Reitthiere, Post- und Telegraphenamt im Hause selbst. Küche, Keller und Bedienung untadel- haft, Preise billigst. Ausführliche Prospekte durch jede Buchhandlung gratis.

[1480]

Zu der auf den 7. Mai d. J. anstehenden General - Versamm- lung der vereinigten Hamburg-Magdeburger Dampfschifffahrts-Kom- pagnie sind von se<s der Herren Actionaire folgende Anträge:

1) Die Ausdehnung der Kettenschifffahrt bis 2Vittenberge; 2) die Ausarbeitung cines neuen Statuts einer besonders zu er- wählenden Kommission zu übertragen ; 3) eventuell Vermehrung des Grund-Kapitals; behufs Beschlußnahme Seitens der General-Versammlung angebracht, was hierdur>, gemäß $. 15 des Statuts, bekannt gemacht wird.

Magdeburg, den 28. April 1868.

Der Vorsißende des Verwaltungsraths8, Geheime Justizrath Dr. Silberschlag.

[1477] Bergbau-Gesellshaft »Holland«e«. ;

Auf Grund des Artikels 13 unserer Statuten laden wir die Actionaire unserer Gesellschaft zu der am Montag, den 8. Juni dieses Jahres, Vormittags 10 Uhr, in unserm Geschäftslokale stattfindenden ordentlichen General-Versamm- lung hiermit ergebenst ein.

Wattenscheid, den 30. April 1868.

Der Vorstand der Bergbau - Gesellschaft »Holland«.

[1362] Thüringische Eisenbahn.

Die Herren Actionaire der Thüringischen Eisenbahn - Gesellschaft werden hierdur< auf Grund und nah Maßgabe der $$. 23 ffff. des Gesellschaftsstatutes zu einer am

Sonnabend, den 16. Mai er., Vormittags 11 Uhr,

im Saale des Gasthofes zum goldnen Hirs< zu Weißenfels stattfin- denden außerordentlichen General-Versammlung eingeladen. Ge- genstand der Tagesordnung ist : E

1) Antrag der Gesellschaftsvorstände auf Uebernahme des Baues einer Eisenbahn von Gera über Saalfeld nach Eichißt und von Leipzig Über Pegau nach Zeiß unter Ermächtigung der Gesell- schaftsvorstände, die hierzu Towie die zur Herstellung eines zwei- ten Geleises von Zeiß nah Gera und von Marktranstedt nach Corbetha erforderlichen Geldmittel zu beschaffen und die zur Ausführung der obengenannten Bahnstre>en nothwendigen Nach- träge zum Gesellschaftsstatut mit den betheiligten Staatsregie-

“rungen zu vereinbaren.

2) Antrag mehrerer Actionaire auf nachträgliche Zulassung zur Zeichnung der im vorigen Jahre emittirten (sogenannten jungen) Thüringischen Stammactien.

Berechtigt zur Theilnahme und zur Ausübung der nach dem Statut den Actionairen zustehenden Rechte in der General-Versamm» lung sind die Besißer von fünf und mehr Stammactien , welche dic- selben, jedoch ohne Dividendenscheine

1} entweder 4 Tage vor der General - Versammlung , also bis ein- \chließli<h den 12. Mai er, bei unserer Hauptkasse in Erfurt gegen V von dersclben auszustellenden Depositenschein hinter- egt, oder

2) ebenfalls bis zum 12. Mai er. bei einer der Billetexpeditionen der Thüringischen Hauptbahn oder deren Zweigbahnen präsen- tirt haben, um sie von dieser couvertiren , einsiegeln und mit dem Tagessfiempel der Präsentation verschen zu lassen, oder

3) falls die Herren Actionaire die Actien unverschlossen im Besiß behalten wollen, sie bei einer der bezeichneten Villetexpeditionen 8 Tage vor der Versammlung , also bis eins<ließli< den 8. Mai er. vorgezeigt und zum Nachweis dessen eine mit dem Tagesstempel der Präsentation versehene Anmeldebescheinigung erhalten haben.

Zur Erlangung der Stimmzettel werden demgemäß beim Eintritt in die Generalversammlung im Legitimations - Büreau als genügend E A A L D

a) im ersten der vorangeführten drei Fälle die Depositenscheine der Hauptfasfe, gefüh D Depositensch

Ama

[1327]

b) im zweiten Falle die vershlossenen und abgestempelten Actien- Couverts, sofern deren Verschluß unversehrt if, und

c) im dritten Falle die offenen Actien zugleich mit den ausgestellten und gehörig abgestempelten Anmelde-Bescheinigungen.

Damit die Verhandlungen der General - Versammlung pünktli<

beginnen können, wird das Legitimations - Bürcau präzis 10% Uhr ge d so daß von da ab Stimmzettel niht mehr ausgegeben werden. Dieselbe Gültigkeit wie die Actien selbst haben alle von sffent- lichen Behörden oder Jnstituten über die Hinterlegung von Stamm- Actien der Thüringischen Eisenbahn ausgestellten Depositenscheine, welche daher eben so wie die Actien selbst bis zu den oben angegebe- nen Terminen bei den bezeichneten Stellen zu -deponiren, bezüglich anzumelden und vorzuzeigen sind.

Die bei der Hauptkasse zu Erfurt deponirten Actien sind am zweiten Tage nach der General - Versammlung gegen Rückgabe des Depositenscheines wieder abzuholen.

Die zur Theilnahme an der General - Versammlung berechtigten Actionaire können sich au<h dur Bevollmächtigte, welche sie aus der Zahl der N legitimirten Actionaire zu wählen haben, vertreten lassen. Die Bevollmächtigten haben sich als solche im Legitimations» Va durch s<hriftli<e Vollmacht ($. 28 des Statuts) auszu-

eisen.

Das Abgeben von Stimmzetteln für einen anderen Actionair auf Grund cines blos mündli<h vor oder während der General -Ver- O Auftrags is unstatthaft.

Den Theilnehmern an der General-Versammlung wird am Tage derselben freie Fahrt auf der Thüringischen Hauptbahn und deren Zweigbahnen nach dem Versammlungsort und von da zurü gewährt werden. Welche Züge dabei unentgeltlich benußt werden dürfen, wird durch besondere Änschläge an den Billetschaltern unserer Stationen rechtzeitig bekannt gemacht werden.

Die Berechtigung zur freien Fahrt ist nachzuweisen :

1) entweder durch Vorzeigung der von der Hauptkasse in Erfurt ausgefertigten Depositenscheine, welche von der Billet-Expedition der Abgangsstation mit dem Stempel des Tages der General- Versammlung abgestempelt sein müssen, oder

2) dur< Vorzeigung des von der betreffenden Billet-Expedition mit dein Stempel des Tages der Präsentation der Actien abgestem- pelten Actien-Couverts, oder

3) durch E Actien zugleich mit den von der betreffe. den Billet-Expedition ausgestellten und ebenfalls mit dem Stem- pel des Tages der Präsentation der Actien verschenen Anmelde- bescheinigungen.

Frauen und Minderjährige sind zur persönlichen Theilnahme an der General - Versammlung nach $. 28 des Statuts nicht berechtigt, haben demnach auch keinen Anspruch auf freie Fahrt.

Ein besonderer Erläuterungsbericht zu Punkt 1 der Tage enun Lu der dazu gehörigen Verträge, kann in allen unsern Billet-Expe- itionen vom 3. f. M. ab unentgeltlich von den Herren Actionairen

| R werden.

rfurt, den 21. April 1868. Die Direction der Thüringischen Eisenbahn-Gesellschaft.

“Bekanntmachung. Unter Bezugnahme auf den Allerhöchsten Erlaß vom 17. April 1868 wird im Auftrage . des Herru Ministers für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten in Betreff der Richtung der dur<h das Geseß vom 17. Februar 1868 genehmigten Eisenbahn von Herzberg nach Osterode resp. bis zur Preußisch-Braunschweigischen Landesgrenze bei Osterode das Nachstehende bekannt gemacht: Die Eisenbahn von Herzberg nah Osterode beginnt auf dem Bahnhofe Herzberg der Northeim - Nordhausener aan führt zwischen dem &le>en Herzberg und dem Fuße des Schloßberges her, nimmt hier eine nordwestliche Nichtung an; geht südlih an dem Gute Papenhöhe vorbei und umzieht die Stadt Osterode an ihrer Nordwestseite, wo sie unterhalb der vorhandenen Chausse-Brücke über die Söse den Sösefluß überschreitet. Bei der Weiterführung der Bahn über Osterode hinaus, in der Richtung auf Scesen, oder einen anderen Punkt der Braun- schweigischen Südbahn, tritt die Linie unweit des Dorfes Badenhausen in das Herzoglich Braunschweigische Gebiet. Hannover, den 29. April 1868.

Königliche Eisenbahn-Direction.

Hannovershe Staats - Eisenbahn. Be- fanntmac<hung. Vom 1. Mai cer. ab trelen

8 atm Wegen der Aenderung der Fahrpläne auf den Nachbar- ce bahnen in dem Lauf der Züge auf einzelnen Bahn- Zt; strecken der hannoverschen Staats-Eisenbahnen folgende C a Aenderungen ein: a) auf der Stre>e Göttingen- Arenshausen: Abfahrt aus Göttingen: 735 M, 316 N, 746 A, Abfahrt aus Obernjesa: 748 M., 328 N., 759 A, Abfahrt aus Friedland: 757 M., 336 N, 88 A, Ankunft in Arenshausen: 87 M, 346 N., 818 A. Abfahrt aus Arenshausen: 643 M., 1225 N, 640 A, Abfahrt aus Friedland: 654 M., 1236 N. 651 A, Abfahrt aus Obernjesa: 73 M., 1245 N., 7 A., Abfahrt aus Göttingen: 716 M, 1258 N, 713 A. b) auf der Strecke Minden-Rheinc: beim Zuge 2 Abfahrt aus Minden 328 M., beim Zuge 2 Abfahrt aus Osnabrück 447 M., beim ZJZuge 2 Abfahrt aus Jbbenbüren 516 M., beim Zuge 2 Ankunft in Rheine 540 M.; beim Zuge 20 Abfahrt Minden 935 A., beim Zuge 20 Abfahrt Löhne 102 A, beim Quge 20 Abfahrt Kirchlengern 1026 A., beim Zuge 20 Abfahrt Vünde 1043 A, beim ZJuge 20 Abfahrt Bruhmühlen 11 A., beim Quge 20 Abfahrt Wissingen 1114 A., beim Zuge 20 Ankunft Osna- brück 11 48 A. Außerdem werden auf der Stre>e Hannover-Minden während der Zeit vom 15. Mai bis 15. September er. die Schnellzfige Nr 16 und 17 in Haste halten. Hannover, den 27sten

April 1868. Königliche Eisenbahn-Direction. Zweite Beilage

M

1797

Qweite Beilage zum Königlich

Freitag, den 1. Mai

Preußischen Staats - Anzeiger. 1868.

103.

He ffeuntlicher Anzeiger.

Verloosung, Amortisation, +0 u. \. w. von öffentlichen Papieren.

211 Bekanntmachunq. [4 Bon den auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 21. Sep-

er 1860 ausgegebenen Beeskow - Storkower Kreisobligationen im cas von 50,0 Thlr. sind die nachbenannten Obligationen zur Tilgung im Jahre 1868 ausgeloos’t worden.

Littr. A. à 100 Thlr. Nr. 2. 19 und 182.

» B, à 50 Thlr. Nr. 60. 181. 227 und 235.

» C. à 25 Thlr. Nr. 13. 28. 55. 124. 386. 394. 462 und 494.

Die Jnhaber dieser Krei8obligationen werden aufgefordert, vom 1, Juli 1868 ab, den Nennwerth derselben, nebst den bis dahin fälligen Zinsen gegen Rückgabe der Kreisobligationen und der Cou- pons bei der Kreis « Kommunal - Kaise zu ecesfow oder bei dem

uier Schragow in Berlin zu erheben. : E on n enannten Verfalltage ab tragen die ausgeloos\’ten Obli-

i fei insen mchr. / L : anonen S noch bemerkt , daß die bereits früher verlooste

S Littr, C. Nr. E L Thlr. is heute nicht zur Einlösung getommen 1j. s 4 Cen 4, November 1867. i Der Vorsißende der Chausseebau-Kommission. Landrath von Gersdorff.

Befanntmachung. : A [0 ei der stattgefundenen Ausloosung Rösseler Kreis-Obligationen vom 2. Januar 1866 S Mos über 20,000 Thlr. zu Eisenbahn- en) sind folgende Apoints: M Nit, A. Nr. 30 über 500 Thlr. » . Nr. 11 über 100 Thlr. » . Nr. 12 über 100 Thlr. . Nr. 17 über 100 Thlr. . Nr. 33 über 100 Thlr. Nr. 13 über 50 Thlr.

Nr. 19 über 50 Thlr. gezogen worden.

¿e gusgeloosten Obligationen werden hiermit zum 1. Juli 6s t der O br getündigt, daß von diesem Zeitpunkte ab die Zinsenzahlung aufhört, und die nicht zurückgegebenen Coupons bei der Rückzahlung des Kapitals in Abzug gebracht werden. Die Ein- lösung sowohl der N , E der früher ausgeloosten, jedo noch

i uckgegebenen igationen : nicht zurü ge Tit. A. Nr. 18 über 500 Thlr.,

» B. Nr. 2 über 100 Thlr.,

» C, Nr. 1 über 50 Thlr.

» C. Nr. 20 über 50 Thlr., 2 i erfolgt bei dem Banquier Herrn Jacob zu Königsberg oder bei der Kreis-Kommunal-Kasse zu Rössel.

Bischofsburg, den 25. Januar 1868. | Die kreisständijche Finanz-Kommission.

Bekanntmachung. | j s n der in diesem Monat bewirkten Verloosung der in Gemäß-

heit Ves Allerhöchsten Privilegiums vom 18. April 1864 ausgefertig-

ten Gumbinner Kreis - Obligationen vom 1. Juli 1864 sind folgende

Nummern gezogen worden : Lit. C. Ne 76. 89. 128, 129. 143

399 und 356 ....---+ und D. Nr. 14. 23. 32 und 140

Dieselben werden den

hörigen, erst

chlenden, unentgeltlich l D U zahlenden Kapital zurückbehalten werden. ab hört die Verzinsung der obigen E Gu binnen, den 13. Februar 1868 bin 4 j : Die freisständische Finanz - Kommission für Chaufseebauten im Kreise Gumbinnen.

243 Bekanntmachung

i it dei B 1863 be- Bei der, in Gemäßheit des Gesebes vom 9. September be e zweiten Aen ang der ersten Serie Pillkaller Kreis-Obliga-

tionen sind folgende Nummern gezo en .

Littr. B. a 200 Thlr. Nr. 1 : r. a A 100 Thlr. Nr. 213, 218, 224 und 267)

» D. a 50 Thlr. Nr. 74 und 138,

. über 100 Thlr. = 700 Thlr. über 50 Thlr. = 200 Thlr. in Summa 900 Thlr. Besißern mit dem Bemerken gekündigt, daß die in den ausgeloosten Nummern verschriebenen Kapitalbeträge vom 1. Juli d. J. ab bei der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse gegen Quittung und Rückgabe der Schuldverschreibungen mit den dazu ge- nach dem 1. Juli 2 N E E U in Empfang zu nehmen sind. er g der e Solon var N n abzuliefernden N wird von Vom 1. Juli d. J- ausgeloosten Kreis-Obligatio-

faller Kreis - Obligationen, auf Grund des Gesehes vom 14. August 1865, die nachstehenden Nummern gezogen : Littr. B. a 200 Thlr. Nr. 1, » C. a 100 Thlr. Nr. 35. : Diese Kapital - Beträge werden den Jnhabern hierdurh< gekündigt und vom 1. Juli er. ab von der Kreis-Kommunal - Kasse hier gegen Rückgabe der Schuldverschreibungen baar ausgezahlt. illkallen, den 17. Januar 1868. Die ständische Kreis-Kommisfion für die Chaussée-Bauten im Pillkaller Kreise. ; A. Braemer, H. Braemer, Gerlach, Freiherr L. Meyhoeffer, Wallat, Zippel, Heidenrei<.

[592] Defanynt mg Sine Bei der hier ftattgehabten Ausloosung Osteroder Kreisobligationen vom 2. Januar 1867 (erste Emission über 40,000 Thaler zu Chaussee- bauzwe>en) sind agene Apoints:

itt. D. Nr. 1 über 50 Thlr. » . Nr. 41 » ‘100 »

. Nr. 34 50

. Nr. 36 50

. Nr. 5 25

. Nr. 19 50

. Nr. 30 50

i: . Nr. 17 25 ezogen worden. L ‘Die ausgeloosten Obligationen werden hiermit zum 1. Juli 1868 mit der A N gekündigt, daß von diesem Zeitpunkte ab die Zinsen- zahlung aufhört und die nicht zurükgegebenen Coupons bei der RÜ>- zahlung des Kapitals in Abzug gebracht werden. i j Die Einlösung der obigen Obligationen erfolgt bei dem Banquier Herrn Samter zu Königsberg un bei der Kreis-Kommunal - Kasse zu Liebemühl. Osterode, den 3. Februar 1868. t

Das ständische Kreis-Chausscee-Bau-Comite.

[414] Bekanntmachung. E Bei der heutigen Ausloosung der am 1. Juli d. J. einzulösenden Obligationen des Stuhmer Kreises sind folgende Nummern gezogen worden : f O l. der ersten Emission auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 21. November 1864, Litt. C. a 100 Thlr. Nr. 15. 18. 19. 20, / S1 II. der zweiten Emission auf Grund des Allerhöchsten Privile- giums vom 14. Mai 1866, Litt. B. a 500 Thlr. Nr. 11. s A. | Diese Obligationen werden hierdur< den Besibern gekündigt mit der Aufforderung, die Kapitalbeträge von 1. Juli 1868 ab, bei der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse baar in Empfang zu nehmen. Die Verzinsung der ausgeloosten Obligationen hört mit dem 1. Juli 1868 auf.

Stuhm, den 21. Januar 1868. / j Die ständische Kommission für den Chausseebau im Stuhmer Kreise.

22 l | Bei der am 30. Dezember er. vorgenommenen Verloosung der Pr. Stargardter Kreis-Obligationen sind ausgeloost: 1. Von den 44prozentigen Obligationen erster Emission: Littr. A. zu fünfhundert Thaler:

Schmalz von Lyn>er; Mach,

Nr. 8. Littr. B. zu zweihundert Thaler : Nr. 136. 120. 152. Littr. C. zu einhundert Thaler: Nr. 212. 451. 137. 30. 378. 283. 320. 103. 270. 121. ÿ A hal Littr. D. zu fünfzig Thaler: Nr. 368. 393. 490. 82. 55. 397. 220. 286. 51. Littr. E. zu fünf und zwanzig Thaler: Nr. 46. 94. 291. 273. 313. 159. 212. 219. II. Von den A. 43prozentigen Obligationen zweiter Emission: Littr. a. zu fünf und zwanzig Thaler: Nr. 19: 6. Littr. c. zu zweihundert Thaler: Nr. 34. 74. E : E III. Von den B. 5prozentigen Obligationen zweiter Emission: Littr. b. zu einhundert Thaler: Nr. 106. (44 2 Littr. e. zu zweihundert Thaler: Nr. 143. 65. | Diese ausgeloosten Obligationen werden den Besißern mit der Aufforderung gekündigt, den darin vorgeschriebenen Kapitalbetrag vom. 3. Juli k. L ab bis zum 1. September f. J. in der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse oder bei den Herren Ott o & Co. in Danzi

» E. a 2% Thlr. Nr. 56, 67, 70 und 78. Ferner sind bei der ersten Ausloosung

der zweiten Serie Pill- 225

gegen Rückgabe der Kreis-Obligationen mit den dazu gehörigen, er