1868 / 104 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Regt. Nr. 27. Am 12. Oktober: Rathe- s Pr. Lt. dem jeßigen 3. Westf. Jnf. tm. a. D. egt. Nr. 3.

im jeßigen 2. Magdeb. Jnf. auptm. a. D , zuleßt gr. Am 14. Oftober: v. Gußmero1v, teut. im jeßigen 2. Ostpreußischen Gren. : er: Dr. Deeß, Stabs- u. Garn. Arzt a. D., zuleßt in Hauptm. im a. D., zuleßt Pr. -Lt. im egts. Am 21. Oktober: Sasse,

Am 1. No- gen 4. Westf.

9 Mai. Se. Majestät der König haben Aller- Anlegung des dem Obersten von Kar- 8 - Chef im Kriegs-Ministerium, von des Majestät verliehenen Komthur - Kreuzes lbrechts - Ordens und des dem Major Da- «Commandeur in der 9. Artillerie-Brigade,

von Baden Königlicher Hoheit verliehenen Zähringer Löwen

Berlin, eruht , zur Abtheilung 8 von Sachsen erster Klasse des A rapsfky, Abtheilun von des Großherzog Ritterkreuzes erster Klasse des Ordens vom

Allerhöchstihre Genehmigung zu ertheilen.

Reat. Nr. 16 a zuleßt als Pr. Am 16. Oftob ; Wesel. Am 19. Oftober: v. Legat, Major a er-Bat. und v. Mach, ' at. (Stolp) 21. Landw. Sec. Lt. a. D., zuleßt beim Kadettenhause zu Potsdam. vember: Witte, Major a. D., zuleßt Hauptm. im {eßi m 7. November: Bünte, Maz. z. D., zuleßt Regt. Nr. 15 (Prinz Friedrich der Major z. D., zuleßt Hauptm. in Am 13. November: v. Zander, nf. Regt. Nr, 41. ntendantur- ajor a. D. 1. Thüringischen Jnf. Regt. Nr. 31. aj. a. D.,, zuleßt Adjut. beim General- Am 24. November: Hoffmann, Assist. 1 zuleßt beim jeßigen Neumärk. Drag. Regt. Nr. 3. ber: v. Sobbe, Ob. Lt. a. D., zuleßt Maj. und Commdr. des vorm. 3. Bats. (Naumburg) 32. Landw. Regts. Am 3. Dezem- ber: Herwarth v. Bittenfeld, Ob. Lt. a. D. zuleßt Major und Commdr. des srüheren 1. Bats. (Ruppin) 4. Brandenb. Landw. Re Am 7. Dezember: Wasser\schleben, Major a. D., zu Hauptm. im jeßigen 4. Wesifäl. Jnf. Regt. Nr 17. Am 19. De- Hiltebrandt, Ob. Lt. a. D. zuleßt Maj. und Commdr. es vormaligen 2. Bats. (Gumbinnen) 3. Landwehr - Regts. Dezember: Hoffmann, Hauptmann a. D., tenant im jeßigen Leib-Grenadier-Regiment (1. Am 3. Januar 1868: Dr. Hau>, Gen. A Stabs- und Regts. Arzt des Garde - Kür. v. Raumer, Hauptm. a. D., Am 9. Januar: v.

. D., zuleßt

Inf. Regt. Nr. 17. Hauptm. im jegigen 2. Westf. Juf. Niederlande), und v. Reinhardt, der Kurhes}}s. Land-Gendarmerie. uleßt Major im 5. Ostpr. J 15. November: Alberti, Geh. Kriegsrath a. D., zule Rath beim 11. Armee-Corps, und Münchgesang/ zuleßt Hauptmann im jeßigen Am 22. November: v. Ma <, M Kommdo. V1. Armce-Corps.

Personal -Veränderungen.

Offiziere, Portepee: Fähnriche 2c. Beförderungen und Verseßungen.

v. Neindorff, Ob. Lt. von der Armce Und Direktor der Gewehrfabrik zu Danzig, zur Disp. des Allgem. Kriegs-Departements kommandirt. Jagemann Armce und Direktions-Assistent bei der Gewehr in gleicher Eigenschaft zur Gewehrfabrik die Dauer des Kommandos des Ob. Lts. nehmung der Functionen des Direktors dieser Gewe Frhr. v. Salmuth/, arde-Drag. Regt , zum Kommdr. des Pomm. Hus.

‘Regts. (Blücher'she Hus.) Nr. 5 ernannt.

Nachweisung offiziellen Kenntniß gekommenen

A. Ernennungen, Den 16. April.

Hauptm. von der brik zu Spandau, in Danzig verscßt und für v. Neindorff mit Wahr- rfabrik beauftragt. ajor und etatsm.

Arzt a. D. 30. Novem

Den 25. April. Stabsoff. im 2.

anuar bis ultimo März 1868 zur

odesfälle von Offizieren und Beamten der Königlich preußischen Armee.

Garde-Corps. Gestorben sind: Am 4. März 1868: Bron-

v.Schellendorff, Sec. Lt. im Kaiser Fran

Am 12. März: v. Massow, Ob. Lt. und Commandeur

find: Am 19. Januar 1868: Regt. Nr. 45. Am 12. Februar: (Königsberg) Nr. 33.

der vom 1. a V

uleßt Premier - Lieu-

randenburg.) Nr. 8.

a. D., zuleßt Ober- egts. Am 8. Januar: leßt im vormal. 9. Schles. Landw. L: eizßenstein, Oberst z. D., zuleßt

ommdr. dcs 2. Bats. (Jülich) 1. Rhein. Landw. Regts. Nr. 25, Und Richter, Sec. Lt. a. D., zuleßt Oberjäger im reit. Feldjäger-Corps, demnächst Oberförster bei Schönwalde. Sec. Lt. a. D. zuleßt beim Garde-Hus. Regt., und Meyer, Pr. Lt. a. D., zuleßt Sec. Lt. in der 3. Artill. Brigade. Wickenkamp, Ob. Lt. a. D., zuleßt Major in der 5. Art. Brig. Januar: Bauer, Ob. Lt. a. D., zuleßt Major im jebigen . Hus. Regt. Nr. 10. Am 22. uleßt Sec. Lt. im früheren 3. Bat. (Potsdam) 3. Landw. Reg1s. Nr. 20. Am 23.

Garde-Gren. Regt.

Garde-Ulanen-Regts.

1. Armee-Corps. l Hauptm. im 8. Oftpr. Jnf. m. im Reserve-Landw. Bat. Tres >ow, Oberst und Commdr. des 6. Oftpr.

Gestorben is: Am 1. Januar 1863: eyer, Sec. Lt. von der Kav. des 2. Bats. (Pr. Stargardt) omm. Landw. Regts. Nr. 61.

IlI. Armee - Gr. v. Arnim, Major von der Kav. des 1. Bats. Brandenb. Landw. Regts. Nr. 64. An Div. Prediger der 6. Div. Am 23, März: beim 111. Armee-Corps.

[V. Armec-Corps. Gestorben sind: Am 3. J (Erfurt) 3. Thür. Landw. dorff IV., Sec. Lt. von der Kav. des Thüring. Landw. Regiments Nr. 72. Am Maj. im 1. Thür. Inf. Regt. Nr. 31.

Am 11. Januar. Regt. Nr. 6.

L Gestorben A E Schönbe>, Haupt Árt 17. ette v. Inf. Regts. Nr. 43.

rmee - Corps.

Januar: Düboßzßky, . Am 13. Januar:

Gestorben sind: Am 8. Januar 1868: | Am 14. l Í Ruppin) 8ten Magde eydenreich, | A D. d

Rus, Intendantur-Rath

r. Lieut. randenb. î anuar: v. Brandt, Gen. d. Jnf. 3. D., zuleßt Präses der General-Ordens-Komm., vormql. Commdr. der 10. Div. Am 24. Januar: Gr. v. Lüttichau, Pr. Lt. z. D. Am 31. Januar: v. ZJollikofer/, Gen. d. Kav. a. D, zuleßt Gen. Lt. und Kommandant von Breslau. Am 3. Februar: S<hmidt, Maj_ a. D. zuleßt Hauptm. im jeßigen 2. Brandenburgischen Grenadier - Regiment Nr. 12 (Prinz Carl von General - Lieutenant

Januar: Bürde / Am 9. März:

ri<, Sec. Lt. im 1. Bat. Regts. Nr. 71. | zuleßt im 4. Garde-Regt. 3. F.

Am 13. Februar: v 1. Bats. (Merseburg) 8. März: v. Gilsa,

V, Armee-Corps. im 1. Westpreuß. Gren.

VI. Armce-Corps. v. Wysiecki, Sec. Lt. im jeßigen 2 Bat. Landw. Regts. Nr. 22. Am 10. im 2. Schles. Hus. Regt. Nr. 6. im Reserve-Landw. Bat. (Breslau) ) ne>e I, Sec. Lt. in dems. Bat. Am 20. Februar: Winkler, Sec. Lt. im 2. Oberschl. Jnf.

VII. Armee-Corp j Müller, Sec. Lt. im 1. Bat. (Münster) 1 Nr. 13. Am 19. Januar 1868: Rehm, Pr. dorf) 4. Westph. Landw. Regts. Nr. Pr. Lt. im 2. Bat. (Gräfrath) 8. W Am 17. Februar: Frhr. v. Korff, Rittm. aggr. dem 2. Hann. Ula-

Gestorben ist: Am 29. Februar: Arg e-

ph. Inf. Regt. Nr. 56. :

estorben find: Am 3. Januar: Kluge IL,

Sec. Lt. im 4. Rhein. Inf. Regt. Nr. 30. Am 28. März: Scheele,

Sec. Lt. im Hess. FÜs. Artillerie.

in der 10. Art. Brig.

Nachweisung d offiziellen Kenntniß ausgeschiedenen Of

Gestorben sind: Am 7. tin. im jeßigen Magdeburg. berst z. D., zuleßt Oberst

Preußen). Am 4. Februar: (D. . Kommandant von Coblenz und Ehrenbreitstein. Am s. Februar: v. Shuc>kmann, Ob. Lt. a. D, zuleßt Major im jeßigen 3. Pomm. Jnf. Regt. Nr. 14. Au 13. Sec. Lt. und Rechnungsrath a. D. zuleßt Rendant beim Militair- Knaben -Erziehungs- Jnstitut zu Annaburg, vormals beim Magdeb. +. Februar: v. Bardeleben, Gen. d. Infant. a. D. zuleßt Gen. Lt. und Kommandant von Coblenz und Ehrenbreitstein. Am 19. Februar: Clawiter, Sec. Lt. im jevigen 3. Pomm. Jnf. Regt. Nr. 14. Am 22. Febr. : Frhr. v. Caniy u. Dallwigß, Oberst a. D., zuleßt Ob. Lt. u. Füh- rer des 2. Aufg. 3. Bats. (Poln. Lissa) jeßigen 1. Garde-Grenadier- 7. Februar: v. Wallenberg, Haupt- mann a. D., zuleßt Pr. Lt. im früheren 1. Bat. (Osterode) 3. Ostpr. Landw. Regts. Nr. 4. Am 4. März: Rother, Ob. Lt. a. D. leßt Maj. und Plaßmajor von Posen und Warmann, Rittmeister a. D., zuleßt Pr. Lt. im früheren 1. Bat. (Frankfurt a. O.) 1. Bran- denburgischen Landw. Regts. Nr. 8, demnächst Kreisger. Sekretair. Am 6. März: Dr. Wollenhaupt, Ober -Stabs- un a. D, zuleßt beim Schles. Ulanen-Regt. Nr. 2. - Am 7. März: von D Gen. Maj. a. D, zuleßt Oberst und Kommandant von Königsberg. Am 10. März: v. Shwichow, Maj. a. D,, zul. Landstall- meister in Trakehnen, vorm. dem jeß. 2. Rhein. Am 12. März: v. Boden hausen, Major a. D., zuleßt Rittmstr. im 2. Hess. Hus. Regt. Nr. 14. Am 15. Lieut. z. D. zuleßt Gouverneur von Coblenz und Ehrenbreitstein. ! . März: Mestag/, Geh. Rechn. Rath a. D., zuleßt Rendant beim Kadetten - Corps zu Berlin , und v. Kamp$, Hauptm. a. D. zuleßt bei der 7. Gendarmerie-Brigade. Mazj. a. D. zuleßt bei der 3. Gendarmerie-Brig., und v. Lew inski, 1 zuleßt im Königs - Gren. Regmt. (2. Westpr.) Nr. 7.

Nichtamtliches.

Preußen. Berlin, 2. Mai. Se. Majestät der König eute militairis<he Meldungen im Beisein des Gouver- neurs und des Kommandanten und hierauf die Vorträge des Mi- litair- und Civil-Kabinets entgegen.

estrigen Diner im Königlichen Palais waren itgliedern des Deutschen Professoren von Raumer und Ranke g \chienen beide Königliche Majestäte des Herzogs von Sagan.

Witthöfft, Hauptm. v. Scholten,

Gestorben sind: Am 27. Dezember 1867: atibor) 1. Oberschles. v. Jordan, Pr. m 11. Januar: Heinzel, Pr. Lt. Nr. 38. Am 19. Januar: Mei-

Februar: Nitha, anuar 18

Gren. Landw. Bat. Am 14.

egt. Nr. 23. Pr. Lt. a. D., zuleßt

s. Gestorben sind: Am 31. Dezember 1867: . Westph. Landw. Regts. Lt. im 2. Bat. (Düssel- 17. Am 14. Februar: Bastian, Westph. Landw. Regts. Nr. 57.

Landwehr-Regiments. Am 27.

nen-Regt. Nr. 14. X. Armee-Corps. lander, Pr. Lt. im 7. W

XI, Armee-Corps. Regts. Arzt

Regt. Nr. 80. Ow stien,

ben ist: Am 28. März: Mezger, Sec. Lt. N i e us. Regt. Nr. 9 aggr.

der vom 1. Januar bis ultimo März 1868 zur ekommenen Todesfälle von pensionirten und fizieren und Beamten der Königlich preußischen

rmee. Januar 1867: Lu>wald FÜs. Regt.

ärz: v. Oelrichs, Gen.

Maj. a. D.

-Lieut. von der Armee. O. , zuleßt dem jeßigen v. Goerß,

Am 30. März: v. Arnim ebt Haup / Y ; März: Hantke, Am 16. J 4. Pomm. Major a.

auptm. z. v. Beggerow, M PAURs d r. 21 aggr.

Am 9. August: .| 1. Westpr. Gren. Regt. Nr. 6. [ : Dr. Deiter8, Stabs- und Bats. Arzt a. D. zuleßt im Am 31. August: Lö\<, Major eim Artillerie - Depot in D Major a. D., zuleßt Hauptm. im m 5. September: v. Pay,

nf. Regt. zuleßt beim

Inf. Regt. Nr. 55. a. D., zuleßt Zeughauptmann b eptember: v. Hanoww/, 3. Brandenb. Jnfant. Regt. Nr. 20. auptm. a. D, zuleßt im vormal. 1. Westpr. Landw. Jnfant. Regt. m 21. September: Gr. v. Lüttichau, Gen. Lt. a. D., zuleßt Gen. l Inf. Brig. Am 22. September: Bech, r. Lieut. a. D.,, zuleßt in der 4. Art. Brig. Am 30. September : Sec. Lt. a. D,, zuleßt beim Kadettenhause zu Culm. Am 11. Oktober: v. d. Shulenburg, Maj. a. D, zuleßt Hauptm.

nahmen

Zu der außer einigen ZJollparlaments die Abends, er-

n auf einer Gesellschaft

, Major und Commdr. der 1.

pringer/,

1803 ;

Der Ausschuß des Bundesrathes des Norddeutschen Bundes für Eisenbahnen, Post und Telegraphen hielt gestern Abend eine Sißung ab, in welcher über die Bahnlinie Osnas- brü>-Hamburg Bericht erstattet und der Telegraphenvertrag mit Luxemburg, so wie der Postvertrag mit der Schweiz berathen

wurden.

Im weitern Verlaufe der gestrigen Sihung des Deutschen Zollparlaments wurde die Debatte über den Antrag der 4. Eldena: »an den Herrn Vorsizenden des Jollbundesraths das Ersuchen zu stellen, dur< Verneh- mung mit der Königl. württembergischen Regierung darauf binzuwirken, daß hinfort im Königreich Württemberg eine dem Sinne des Vertrags vom 8. Juli 1867 und des Reich8wahl-

eseßes, sowie der Praxis der meisten andern zollverbündeten Staaten homogenere Ausführung der Wahlen veranlaßt werde« fortgeseßt und beendet. Es betheiligten sih an derselben no< die Abgeordneten ‘Graf Bethusy-Huc, Bamberger, Meß, von Mittnacht, von Varnbüler und Lasker. Z i

Der Bundes - Kommissar der Königlich Württembergischen Regierung, Minister von Linden, ersuchte das Haus Über den Antrag zur Ub überzugehen. Bei namentlicher Ab- stimmung wurde derselbe mit 164 gegen 105 Stimmen ange- nommen. Schluß der Sißung 55 Uhr.

Die heutige (4.) Plenar-Sißung des Deutschen Zoll- Parlaments wurde um 12% Uhr dur< den Präsidenten Dr. Simson eröffnet. Von den Bundes-Kommissarien waren anwesend: der Präsident des Bundeskanzler-Amtes Delbrü >, Gencral-Steuer-Direktor von Pommer-Esche, Minister von Linden, Geh. Legations-Rath Hofmann, Ober-Reg.-Rath von Bizer, Freiherr von Perglas, Senator @ildemeister, Ober-Finanz-Rath Rie>c, Minister von Wagztzdorf, Mi- nisterial-Rath Dr. Dippe, Geh. Ober-Steuer-Rath Ewald, Geh. - Rath Weinlig, Minister von Gerstenberg-Je<, Senator Dr. Kirchenpauer, Staats-Rath Weber, Freiherr von Spigemberg, Staats-Rath Kilian.

Nach geschäftlichen Mittheilungen des Präsidenten trat das Haus in den ersten Gegenstand !der Tagesordnung, »Beschluß- fassung über die geschäftliche Behandlung des Handels- und Jollvertrages zwischen dem deutschen Zollverein und Oesterreich, vom 9. März 1868.« Der Präsident de den Vertrag zur Vorberathung im Hause zu stellen. Nachdem die Abgg. v. Hennig, Camphausen (Neuß), Twesten, v. Luck für diesen Vorschlag gesprochen hatten, die Abgg. Stumm, Mohl, Schulze für Verweisung an eine besondere Kommission, beschloß das Haus die Vorberathung im Plenum.

Der zweite Gegenstand der Tagesordnung betraf die ge- shäftliche Behandlung des Antrags des Abg. Dr. Mey und Ge- nossen auf Erlaß einer Adresse. Nach dem Vorschlage des Prä- fidenten wurde die Adresse zur Schlußberathung im Plenum gestellt (Referenten die Abgg. v. Bennigsen und v. Thüngen). Ebenso genehmigte das Hau® die Schlußberatzung über den folgenden Antrag des Abg. Stumm und Genossen.

Das Jollparlament wolle beschließen : den Vorfißenden des Bundesrathes des Deutschen Zollvereins aufzufordern, darauf hinzuwirken, daß die Ausfuhrvergütung, welche Frankreich den Bestimmungen des Art. 6 des Deutsch- Französischen Handel8vertrages zuwider seiner Eisenindustrie durch die mißbräuchliche Handhabung der Rükvergütung des Importzollbetrages (titres d’acquit-à-caution) gewährt, baldigst

- beseitigt werde. : j ten in der Tagesordnung: Wahlprüfungen. A O P (Schluß des Blattes.)

Ober »- Kommando der Marine einge-

Nach den beim | »Rover« am 1. Mai cr.

gangenen Nachrichten ist S. M. Brigg von Plymouth in Kiel angekommen.

Lübe, 1. Mai. Die heutige Nummer der »Lüb. An- zeigen« publizirt eine Bekanntmachung des Senats, durch welche die Strafbestimmungen der neuerdings anstatt der auf- gehobenen Militair-Ersaß- \nstruction vom 9, Dezember 1858, in Kraft getretene Militair-Ersaßz-Jnstruction für den Norddeutschen e Aas 26. Márz 1868 zur öffent- ichen Kenntniß gebracht werden. i O Aar A 30. April. In der gestrigen Sigßung der Bürgerschaft wurde der Winterhoff sche Antrag , betreffend den Erlaß ciner Amnestie, in zweiter Lesung genehmigk.

Bayern. München, 29. April. Heute i} in vorge- rücftem Alter der pensionirte General-Major von Krets\<- mann, in früherer Zeit Kommandant des Königlichen Kadetten-

i orben. O Mos t Beschlüsse der Kammer der Abgeordneten über das Militairbudget sind im ordentlichen Etat im einzelnen bewilligt: 1) stehendes Heer und Landwehr 13,040,386 Fl./ 2) topographishes Büreau 58,500 Fl./ 4 Militair-Jnvaliden, dann Wittwen- und Waisenfonds 127,076 Fl.; 4) Militair-

Pensionen 1,288,500 Fl. und Garnisons-Compagnieen 169,098F[. / Y Mng Dolalonen 274,264 Fl. und 6) Militair-Seelsorge 17,641 Fl. = 14,975,465 Fl.

30. April. Jn der heutigen Sißung der Kammer der Abgeordneten überreichte der Staatsminister des Jnnern von Hörmann den Geseßentwourf in Betreff des Petitionsrechts der

ammern, welcher bezielt, die zwischen beiden Kammern be- stehende Controverse über den Umfang dieses Rechts in Betreff von Abänderungen der Verfassung verfassungs$- inäßig zu regeln. Dann zeigte der Präsident an, daß der Spezial - Ausshuß für die Militairstrafgeseze Dr. Edel zum Vorstand und Thürmayer zum Secrctair, Stenglein zum Referenten gewählt habe. Hierauf schritt die Kammer zur Berathung und Beschlußfassung über den Geseß- entwurf, die außerordentlichen Militairkredite betreffend. Ohne allgemeine Debatte wurde soglei<h zu jener der einzelnen Artikel Übergegangen, und Jiffer 1, des Art. 1 dem Ausschußantrag entsprechend angenommen. Bei Ziffer 11. lit, a, »für Ausrüstung8bedürfnisse«e wurde auf den An- trag des Abgeordneten Fischer nah längerer Debatte die für Anschaffung von 15,000 neuen Gewehren und dazu gehö- rigen Patronen verlangte Summe von 575,000 Fl., deren Be- willigung der Ausshuß beantragt hatte, vorläufig abgelehnt, nachdem der Mone erflärt hatte, daß er zur Zeit noch nicht sagen könne , welhes System eingeführt werden solle. Mit dem bis jeßt als bestes erkannten Werder'’schen Modell müßten erst no< größere Versuche angestellt wer- den, um dessen Brauchbarkeit au< für Massen zu er- proben. Wolle man die Gelder zur Anschaffung von 15,000 Gewehren vorerst no< nit bewilligen, jo solle man für diese Versuche wenigstens die Mittel zur Anschaffung von 1000 Gewehren bewilligen. Jedenfalls seien zur VervolUständi- gung der ersten Bewassnung des Heeres no< 15,000 Hinter- lader nöthig. Auf Antrag des Ministerial - Kommissärs wur- den dann für die sogleih anzuschaffenden 1000 neuen inter- lader 50,000 Fl. bewilligt. Im übrigen wurden die Anträge des Ausschusses angenommen.

DHesterreihh. Wien, 30. April. Jm Abgeordnetenhause wurde heute das Gesey über die Bedingungen für den Bau eines Eisenbahnnezes im nordwestlichen Böhmen angenommen. Der Handel8minister brachte sodann einen Geseßentwurf in Be- treff der Organisirung der Handelskammern ein.

Grosbritannien uud Jrland. London, 30. April.

In der gestrigen Sißung des Unterhauses beantragte W. I die zweite Lesung der Bill über die Rehnungsablage von isenbahnen und Joint Sto>-Unternehmungen. Die Bill ver- langt von jeder derartigen Gesellschaft eine jährlihe Zusam- menstellung Über Soll und Haben, die mit der Unterschrift der Direktoren versehen , bei dem Handelsamt und der Registratur für finanzielle Unternehmungen deponirt und den Actien- Inhabern zugängli<h sein sol. An denselben Stellen sol der Bericht des Ober - Ingenieurs der betreffen den Eisenbahnen Über den Zustand der Bahn - Linien und des Inventars hinterlegt werden. Zur Vermeidung von unrichtigen Darstellungen wird ein bestimmtes Schema zur Ausfüllung vorgeschrieben und die Zahlung der Dividenden von der vorschriftsmäßigen Ausfüllung abhängig gemacht. Zugleich ist die Bestrafung der Beamten , welche einer unrichtigen oder trügerischen Darlegung über die angegebenen Punkte ihre Un- terschrift geben , in der Bill vorgesehen. Für die Regie- rung erklärte Stephen Cave, Vice-Präsident des Han- delsamte8 , dieselbe habe ebenfalls den Entrwourf zu einem ähnlichen Geseße unter Händen, und da t Bestimmun- gen derselben sich als annehmbarer als die betreffenden der vor-

liegenden Bill empfehlen dürften , so s{lage er Verweisun beider Geseyvorschläge vor cinen Sonder - Ausschuß vor. E wird darauf die zweite Lesung der Bill unter dieser Voraus- sezung genehmigt. Nachdem eine Bill über Grafschaftsangele-

genheiten bei der Abstimmung nicht zur zweiten Lesung zu- gelassen worden , tritt C. O'Loghlen mit dem Antrag zur zweiten Lesung seiner Bill behufs allmäliger Assimili- rung der irischen Peerage mit der englischen hervor. Die Bill enthält außerdem die Bestimmung , daß die Reprä- sentativ-Peers für Jrland in Zukunft nicht auf Lebenszeit, sondern nur für die Dauer eines jeden Parlaments gew Ne werden sollen. Die Lesung wurde nicht genehmigt, da gegen die Bill der Einwurf geltend gemacht wird, sie enthalte einen Ein- griff in die Königliche Prärogative. / Se. Königliche Hoh-it der Prinz Adalbert von Preußen begab si<h am 28. d. Mts., begleitet von seinen Ad- anen, na<h Osborne, wurde am Landungsplaße von em Prinzen Christian von Schleswig - Holstein und Capitain Seymour empfangen und stattete Jhrer Majestät der Königin einen Besuch ab. Später ging der Prinz wieder an Bord der Yacht »Alberta« und traf gegen Abend in Portsm outh ein.

226 9