1868 / 106 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1832

Verschiedene Bekauntmachungenu.

[1514] Bekanntmachung. In der hiesigen Kommunal-Verwaltung if die Stelle eines Stadt- schreibers durch die Beförderung des seitherigen Inhabers dieser Stelle zum Sa mit be Studie hle d as mit der Sladlschreiderstelle verbundene Diensteinkommen be- trägt siebenhundert Gulden. N cie ur Civilversorgung beretigte Militair - Jnvaliden , welche die ur Bekleidung dieser Stelle nothwendige höhere Geschäftsbildung be- ipen, werden zur Meldung und zur Beibringung der erforderlichen Nachweisungen hiermit veranlaßt. Bockenheim, 30. April 1868. Der Bürgermeister. Beer.

Ea „Nordstern.“

Lebens-Versicherungs-Actien-Gesellschaft Berlin

Diese Gesellschaft, die mit dem General D Ams des Nord- deutschen Bundes 2c. Verträge zur Versicherung der Beamten abge- {lossen hat, stellt überall (in den Städten und auf dem Lande) Vertceter an.*— Bewerbungen unter Angabe von Referenzen 1ver-

den erbeten an die Direction in Berlin, Jägerstraße 52.

Lebens Diesen A {ells n9-Deritcherungs-Actien-Gesellshaft zu Stettin. ubel A 31 der Statuten f pa in diésem Jahre ab- ide General-Versammlung de ionai

der GaclGon findet M g der Herren Äctionaire ; ontag, den 25. Mai d. Js, Vormitt im Börsenhause ier statt. via N

Die Herren ctionaire der Germania werden zu derselben mit dem Bemerken ergebenst eingeladen , daß die Stimmlegitimations- karten am 22. und 23. Mai d. J. in den Büreaux der Gesellschaft, Paradeplaß 16 hier, in Empfang genommen werden können.

Z / Tagesordnung:

1) Geschäftsbericht des Verwaltungsrathes und an diesen sih an- \<{ließend Bericht der Revisoren und Decharge für den Verwal- tungsrath seitens der General-Versammlung.

2) N D Mitgliedes des Verwaltungsrathes (F. 21 der

3) Wahl von drei Stellvertretern für die Mitglieder des Verwal- tungsrathes.

4) Wahl von drei Rechnungs-Revisoren.

Stettin, den 17. April 1868. Der Verwaltungsrath. Ferd. Brumm. A. Bredt. Adolph Abel.

Karkuts\c<. E. H. Köpyen. Dr. Mette. A. H M

aase.

[1521]

t Eo R P A C

Berlin - Pots am- Magdeburger Eisenbahn.

Die ‘statutenmäßig jährlih abzuhaltende ordentliche General-Ver- sammlung der Actionaire der Berlin - Potsdam Meadebn a Eise bahn-Gesellschaft wird am Mittwoch, den 27. d. M., Vormit. tags 10 Uhr, im Bahnhofs - Gebäude zu Potsdam Statt finden.

Es soll darin:

1) die Wahl von 18 Aus\chuß - Mitgliedern; sowie von 6 Stell- Vertretern ausgeschiedener oder bchinderter Aus\{uß - Mitglieder an Stelle der am 1. Oktober d. J. nah Ablauf der statuten- mäßig dreijährigen Wahlperiode ausscheidenden , jcdoch wieder wählbaren Auss{huß-Mitaglieder und Stellvertreter vorgenommen,

2) Ca N des Direktoriums für das Jahr 1867 vor- I€icjen,

3) die Jahres-Rechnung pro 1867 vorgelegt und der gedruckte Rech-

E pro 1867 e a eri N 7 : nikage von Nclionairen, welche statutenmäßig zur Beschlußnahme in der ordentlichen General - Versammlung zu ihaen A find E E

eder Actionair, welcher an der Gencral - Versammluna T ci nehmen will, muß sich entweder am Sonnabend N 23. d M Vormittags von 9 bis 12, oder Nachmittags von 3 bis 9 Uhr, im Directions - Zimmer auf dem Bahnhofe zu Berlin, oder am Montag, den 25. d, M., Nachmittags von 3 bis Uhr, im Directions - Lokale “auf dem Bahnhofe zu Potsdam als Besißer von 10 oder mehr Actien legitimiren.

Als Bevollmächtigte können nur mit \<riftlicher Vollmacht ver- schene Actionaire zugelassen werden, welche si< selbst als solche legitimirt und eine Eintrittskarte für ihre Person erhalten haben. Serra U 2E Una e Q A legitimiren die

aire am Lage der General - Versammlun r frei Fahrt nach Potëdam und Turi. L Berlin, den 1, Mai 1868. : Der Vorsißende des Ausschusses der Berlin - Potsdam - Magdeburger

u h

d E

[1319] Befanntmaqchunzg. i Uiche Sia E Etsenbahn. le ordentliche General-Versammlung der Berlin- i isen- bahn-Gesellschaft findet in diesem Jahre 9 En n 28. Mai, Vormittags 19 Uhr, hier im Börsenhause Wir laden zu derselben ergebenst mit dem Bemerken cin, d i Feststellung des Stimmrechts und die Aushändigung der Ein N tage farten für diese General-Versammlung gegen Präsentation der Actien in Berlin am 23. Mai er., Vormittags von 9 big 12 Uhr und Nachmittags von 3 bis 5 Uhr, in un- een dortigen Bahnhofsgebäude,

am 26. und 27. Mai cer. in dem Verwaltungs- gebäude unserer Gesellschaft in der Neustadt bier. selbst während der vorgedachten Stunden

außerde

erfolgt.

Es werden dabei die Actien, auf welche Eintrittskarten ertbeilt find, mit einem die Jahreszahl 1868 enthaltenden Stempel in an Farbe versehen und kann auf so gestempelte Actien bei ihrer etwaigen abermaligen Präsentation für diese General-Versammlung ein ferneres E ON werden. is

, Tele Ucversicht der zu verhandelnden Gegenstände, sowie die diese Gend Benn dtdien Nerwaltungöbetidite tónnen ie den leßten 8 Tagen vor der General - Versammlung in dem Sccre- tariats-Lokale des Verwaltungsgebäudes unserer Gesellschaft in der Neustadt hierselb entgegen genommen werden.

Stettin, den 15. April 1868.

,_ Der Verwaltungsrath der Berlin-Stettinèr Eisenbahn-Gesellschaft. Pißschky. Schlutow. Bartels,

[1522] Preussische Hypotheken-Versicherungs-Actien- Gesellschaft,

a Us A pril 1868. Actien-Kapital S 5,000,000. S Emission von Certificaten, Depôt- und Priämien- / i S 1,670,825. —. Depositen und Obligo’s i 1,167,342. 24. 2. Prämien-Einnahme 10,842. 10. ;

361,067 24.

46,164. 25.

8,050,242. L T. Thlr. Sgr. Pf. 3,733,125. —, 16. 6. Hypotheken, eigene 1,329,170. E do. der Emission von Certificaten u. s. w.. 1,670,825. S Cautions-Depôts 185,687. 11. Debitoren *: 190,825. aa Cassa- und Bankguthaben 177,806. 4. Gesellschafts-Gebäude und Inventar 106,869. 14. Grundstücke 62,598. 25. 9,238. 24.

A

8,296,242. 24. T.

Geysmer.

Ils

.

pad A

Die Direction.

Hübner. Wolff.

_Königliche Niedershlefis< - Märkische

__ Eisenbahn. Vom 15. Mai c. ab bis zum Od Oktober d. J. werden wie im vorigen Jahre zu dem Aa um 11 Uhr 5 Minuten von hier abgehenden Schnell= A es zuge Retour-Billets Il. Klasse, sowie zu den durch- T gchenden fahrplanmäßigen Personenzügen Retour- ille! und Ul. E A von Berlin na< den Stationen Greiffenberg, E und Hirschberg der Schlesischen Gebirgsbahn, und zwar: Il. Kla e: nah Greiffenberg zum Preise von 6 Thlr. U E 6,Pf., nah Reibnig 6 Thlr. 23 Sgr., nach Hirschberg 7 Thlr., . Klasse: nach Greiffenberg zum Preise von 4 Thlr. 11 Sgr. 6 Pf, nah Reibnisß 4 Thlr. 24 Sgr. 6 Pf, nah Hirschberg 5 Thlr., aus- gegeben. Diese Billets sind Zettelbillets und haben für die Rückfahrt 6 Wochen zu allen durchgehenden fahrplanmäßigen Zügen in Il. Klasse, au zum Schnellzuge, Gültigkeit. Sie sind bei Antritt der Nück- fahrt, welche auf Billets nach Greiffenberg nur auf dieser Station, qu Billets nah Reibnig nur în Greiffenberg oder NReibniß, und auf Villets nah Hirschberg nur in Greiffenberg, Reibniß oder Hirschberg erfolgen darf, der betreffenden Billetkasse zur nochmaligen Abstempe- lung vorzulegen. Eine Unterbrechung der Hin- oder Rückfahrt ist nit, dagegen sind 90 Pfd. Vreigewicht gestattet. Berlin, den 30sten Cabn 1868. Königliche Direction der Niederschlesis<-Märkischen Eisen-

Bekanntmachung. Rum, Arrak, Cognac und

: Liqueure in Gässern, so wie überhaupt Su elten ge-

F, wöhnlicher Art in &âsscrn, werden im Hamburg-russi-

E e A g Preuhien Güterverkehr vom Ei L, i ci ranniwein zum Tari

a (TiNäßigten Klasse Il, A. befördert. / Aa

Eisenbahn - Gesellschaft. Pieper.

Bromberg, den 29. April 1868, Königliche Direction der Osibahn,

ÎAE 106.

Rothen Adler - Orden vierter MMajor à la suite der Prinzl Mund Hofmarschall Sr. Königlichen Senfft von P ; : YKlasse; dem Königlich sächsischen Hauptmann im Generalstabe Mund persönlihen Adjutanten Seiner Königlichen Hoheit

Das Abonnement deträgt 4 Thir. sür das Vierteijahe.

Sieb A E iz

_ Königlich Preußischer

Alle Post-Anstalten des In- und Auslandes nehmen Belang, an, für Berlin die Expedition des Aöunigl. Preußischen Staats - Anzeigers: Behren - Straße Nr. fla, Ecke der Wilhelmsstraße.

Berlin, Dienstag, den 5. Mai, Abends

Das Büreau des Königlich Preußischen Staats-Anzeigers ist nah der Behrenstr. Nr. 4a, Eee der

/ Wilhelmsfstr., verlegt worden.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem Kreisgerichts - Rath O ald zu Pr. Holland den lasse; dem Königlich sächfischen rinzlichen Adjutantur, Kammerherrn oheit des Kronprinzen,

ilsah, den Königlichen Kronen-Orden zweiter

des Kronprinzen, Grafen Vißthum von Ecstädt, und dem Kaufmann Peter Schürmann zu Lennep den Königlichen Kronen - Orden dritter Klasse; dem Konm- missions -Rath Carl George Dienstbah zu Schönholz bei Pankow im Kreise Nieder - Barnim und dem Beigeord- neten Alexander Doherr zu Insterburg den Königlichen Kronen - Orden vierter Klasse; dem emeritirten Pastor Kri>kau zu Spiegel - Manufaktur bei Neustadt an der Dosse das B des Königlichen Hausordens von Hohen- zollern; dem Schullehrer und Gerichts\{hreiber Ernst Ludwig Hoffmann zu Alt-Jauerni>, im Kreise Schweidniß, den Adler der vierten Klasse desselben Ordens, sowie dem Pedell und Boten Friedrich Wilhelm Lockermann beim Ober-Steuer-

Kollegium zu Hannover und dem Kreis8gerichts-Boten G ooßens

zu Emmerich das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majesiät der König haben Allergnädigst ge- uht, den nachbengnnten Personen Orden zu verleihen, und

zwar: | den Rothen Adler-Orden vierter Klasse:

__ dem Land -Baumeister Otto Hermann Pflaume zu öln und dem Großherzoglich hessishen Geheimen Justizrath

Mund NOIaten bei der preußischen Botschaft in Paris, Dr. MLevita;

den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse: / dem Professor Focillon an der Kaiserlichen Universität

u Paris und dem Direktor der Manutention der Pariser

Handelskammer, Jean Henri Motèno-Henriquès, sowie den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse: dem Baumeister Walter Kyllmann zu Berlin, dem Bildhauer und Marmorwaaren - Fabrikbesiger Mathias Leonard Schleicher daselbst, dem Banquier Carl Leiden zu Paris, dem P E A Daniel Georg Heinrich Bölsche zu Lübeck, dem Eisenbahn-Betricbs-Inspektor Simon Dalliance zu Brest und dem Vérificateur des Douanes,

Louis Charles Guigné zu Paris.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: ___ Den Obergerichts- und Geheimen Justiz-Rath Dr. Jaeger in Cassel unter Belassung seines Charakters und Ranges als Geheimer Justiz-Rath zum Appellationsgerichts - Rath bei dem Appellationsgericht in Cassel; so wie -

Den Krei8gerichts-Rath Hen schke in Fraustadt zum Ap- pellation8gerichts-Rath in Glogau zu ernennen ;

Dem Landrathe des Kreises Flensburg, Krupka, den Charakter als Geheimer Regierungs-Rath beizulegen;

Den Kreisrichter Noetel in Gostyn zum Direktor des Kreisgerichts in Wreschen; und _ Den bisherigen Gräflich Stolberg - Roßla'schen Kammer- direktor, Gerichts-Assessor a. D. Bosse, zum Amtshauptmann au ernennen.

Norddeutscher Bund.

Bekanntmachung.

Vom 13. Mai d. J. ab treten für die Korrespondenz aus dem Norddeutschen Postbezirk nah dem O Grie- enland et vice versa, sofern dieselbe auf dem Wege über ua n befördert wird, folgende Veränderungen in den Porto- äßen eik.

Das Gesammtporto beträgt: | für ffanfirte Ae nach dem Königreich Griechenland 5 Sgr. ezo. L, für unfrankirte Briefe aus dem Königreich Griechenland j 6 Sgr. oder 21 Kr. bis zum Gewicht von 1 Loth excl. i

Bei Briefen, welche das Gewicht von. 1 Loth“ erreichen oder übersteigen, tritt für jedes Loth Mehr-Gewicht oder dessen Bruch- theil ein einfacher Portosay hinzu. Rekommandirte Briefe un- terliegen demselben Porto, wie gewöhnliche frankirte Briefe nach Griechenland unter Hinzutritt einer Recommandations-Gebühr von 2 Sgr. oder 7 Kr. Dieselben müssen bis zum Bestim- mung8ort frankirt sein. Der Absender cines rekommandirten Briefes nah Griechenland kann verlangen , daß ihm das vom Empfänger vollzogene Rccepisse zugestellt werde ; für solhe Be- shafung des Recepisse ist vom Absender ein weiterer Betrag von 2 Sgr. oder 7 Kr. zu entrichten.

Waarenproben, Muster, gedru>kte Sachen und Korrektur- bogen können gegen ein ermäßigtes Gesammtporto von 1 Sgr. bezw. 4 Kr. für je 25 Loth incl. versandt werden. Dergleichen Sendungen unterliegen dem Grankirungs8zwange. Rücksichtlich der übrigen Versendungs - Bedingungen gelten im Wesentlichen dieselben Grundsäße, welche für gleichartige Sendungen inner- halb des Norddeutschen Postbezirks maßgebend find.

Berlin, den 3. Mai 1868. :

General-Post-Amt. von Philips8born.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche

: Arbeiten.

Der bisherige Ingenieur Wilhelm Stock zu Herzberg in Hannover is zum Königlichen Eisenbahn-Baumeister ernannt und demselben die Eisenbahn-Baumeister-Stelle im technischen Büreau der Oberschlesischen Eisenbahn zu Breslau verliehen

worden. j Dem Königlichen Eisenbahn-Bau- Direktor Burghart zu

Harburg is die Stelle des technischen Kommissarius zur Be- aufsichtigung der Bauausführung der Ostpreußischen Südbahn und der Iilsit - Jnusterburger Eisenbahn mit dem Wohnsige zu Königsberg i. Pr. fommisjarish übertragen worden.

Justiz - Ministerium.

Der Kreisrichter Conten ius in Liegniß is} zum Rechts- An1woalt bei dem Krei8gericht in Waldenburg und zugleich zum Notar im Departement des Appellationsgerihts zu Breslau, mit Anweisung seines Wohnsißes in Waldenburg, ernannt

worden.

Ministerium der qeiLligen, Unterrichts : und Medizinal- Angelegènheiten. An der Realschule zu Frankfurt a. O. ist die Beförderung des ordentlichen Lehrers Dr. Lehmann zum Oberlehrer ge- nehmigt worden.

230