1868 / 109 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1892 | S L TOOO Ministeriums von und mit de j >= y | L j bis D dessen gänzlicher Lilgung Abgablungen von Cbr eius b Sodann begann die Spezialdebatte über den Gefegentwin| Telegraphische Depeschen Repertoire der Königlihen Schauspiele vom 10. bis 50,000 Thlrn. , welche jedo< nur im Falle außerordentlicher Vor- etreffffs der griechisch-orientalischen Kirche. g , vben- Büreau. 17. Mai 1868. Berlin Opernhaus: Sonntag, 10. Mái: Maurer kommnisse ganz oder theilweise unterlassen werden dürfen, zu leisten . 1 und 2 des Geseßes wurden unverändert angenoninen, Let aus dem Wolff’ schen Telegraphen - Dit und Schlosser. Thea. Montag 11.: Ein mmernachtstraum. or der Abstimmung über $. 3 beantragte Miletits dit Foblenz, Sonnabend, 9. Mai, Mittags. Der neue | Dienstag , 12.: Fidelio (Hr. Krolop). - ‘Mittwoch; 13.: Sardanapal

(Frl. Girod). Donnerstag, 14.: Wilhelm Tell. “Freitag , 15. : Die

seien, : beigetreten. Heute findet wieder eine Abendsizung der Kam- | Konstatirung der Beschlußfähigkeit des Hauses. Es stellt of von Ermeland, Dr. Philipp Kremenßt, is heute beraus, daß nicht genug Mitglieder anw i e fi Bo) op her C i FideS8lei Zauberflöte (Frl. Grün, Frl. Borchers, Hr. Krolop). Sonnabend, 16.: / g g 48 seien, weshalb di, Vmittag von hier über Cöln na< Berlin zur Élvebleifun, Faust (Hr. Friedmann ! epbi ay G Sine d P) fragte (Fr e

mer statt. | Hessen. Darmstadt, 7. Mai. Jn Folge Beschlusses | Abstimmung vertagt wurde. axreist. Die Behörden sowie ein großer Theil der Einwohner- Voggenhuber, Frl. Fricb). i | saft waren zum Abschied am Bahnhof erschienen. Schauspielhaus: ‘Sonntag, 10.: Politische Grundsäße. Dienstag,

der Militair - Ersaß - Behörde soll den in 1848 geborenen ge- ; "

prüften, aber ni<ht bestandenen Militairvflichti Belgien, Brüssel, 7. Mai. Die Repräsentäntenkam, E ia i . Sl ; Gri ei

Geleg enbeit geboten werden, ihre Befä bit del nee Pra mer hat das Budget des Ministers des Jtiitets fast einstim Bukarest; Freitag, B, Mai, Abends. Cv De de E Elisabeth Charlotte. Mittwoch, 13.: Die Grille. - Freitag, 15.:

im September l. J. nachzuweisen. A mit 88 gegen 7 Stimmen. Der Minister dez ing Been der in Bakeu stattgchabten Vorgänge. Nachdem e Lis 0 Seit T Der Coiitóa Montag J 11.: Württemberg. N 7. Mai. Eine Verfügung | Foern elgle an, daß er in der nächsten Woche einen Gesez, r Minister Bratiano die Haltung der Regierung in dieser | Robert und Bertram. Dienstag; 12.: Minna von Barnhelm. Mitt-

des Krieg8winisteriums vom 5. d. Mts. betrifft ‘die diesjähri- vorschlag einbringen werde zur Unterdrückung des Spiels in Sha (ngelegenheit erechtfertigt hatte, stellte Hormuzaki einen | woch, 13.: Die Hugenotten. Donnerstag, 14, : Der Statthalter von

gen Termine für den Diensteintritt der einjährigen Freiwilligen | & „Ostern hatte der päpstlide Nuntius Msgr. Oreglia di linträ Dottad die Kammer die Anklage wegen Judenver- | Bengalen. Freitag, 15.: Lucrezia Borgia. Sonntag, 17.: Die

und der nach früherem Geseh zum einjährigen Dienste Zuge- San Stefano seine Abschieds-Audienz beim Könige. Sein Nah ol unt en als unbegründet zurü>weist und unter Anerkennung | Afrikanerin,

lassenen. G F folger wird der ‘bisherige Nuntius im Haag, Msgr. Catani, bér Haltung der Regierung zur Tagesordnung übergeht. Von | E Stan, a Fot, Montag, 11: Urbild des

dent E der zu einjährigem Freiwilligen- Grölbértänat b id 91 Anwesenden stimmten 47 für den Antrag, die übrigen Mit- as a E MvAneriias u A L

m allen Heer Ermächtigten werden für das Jahr | q, der eeeritannien und Irland. London, 7. Mai glieder enthielten sich der Abstimmung. Sonnabend, 16.: Der Freishüy. Sonntag, 17. Der artesische F, Brunnen.

1868 die zwei Termine des 15. Mai 1 i eutigen Sigung des Unterha i i i ber 1868 bestimmt. ai 1868 und des 2. Novem Annahme der Gladstone’schen Risaliltonen A ON O da MNAIAOAA: 299, O EiDen e Hex Mailgge. N

Die Oberämter werd z S R Antrag gestellt, daß, wenn die i j j erden angewiesen, denjenigen zu einjäh- als Staatskirche A wütbe A Me U 0 N Telegraphisehe Witterungsberichte 9, Mai Via: s al

rigem Freiwilligendienste Ermächtigten , welche ihren Dienst in diesem Jahr antreten zu wollen ertlárt aben, auf Grund 1 »Maynooth Grant« bekannte Unterstüßung der katholi j Ves reu os: | Universität und die »Regium Donum« : genannte Unter Blatt ‘Nr. 13e n C bs De Vor. Bar. G 9) Av Wind, L Des

die Ermächtigung aus\prehenden Erlasse des Oberrekruti g- raths hievon spezielle Eröffnung mit der Auflage rung® | Fügung der Presbyterianer fortfall i ( G | P! F: i P.L.|v. M.| R. ‘v. I | Grille. zu machen g ‘er | en müsse, daß au< von riften über die Befugniß, Urlaub zu ertheilen. Die auf den j bis Him 208 vi a d, id oder A der genanten Tage der sôfularisizten Bie U t E Kirche oder Mbsclbändern rap. „Held - Acjselstücken zu tragenden Vradobaeictgn, Königöberg e E L Va p E Liu. L IERE in welcwer sie den | Ly j C en Jolle. adito | s8züge un egiments - Nummern. Die auletts- un A Î U L A a ) N Dienst ab sih in Betreff der etw T eue „weigeri Achselsiife der Militair-Aerzte. Eine Abänderung Lan Bestimmung Danzig. 339,0 42,2) 3,5 -1,6/S,, schwach. sheiter, Reif.

leisten wollen, bei dem Kommando ein i y aigen Verwendun i i : i stigen selbstständigen Truppentheils e Va Nadel venue Erklärungen abdeben. Der Antrag U M 198 über die Einstellung der Lehrlinge in das Jäger-Corps. Dislozirung fra i Eb dg E E gegen 85 Stimmen verworfen. Whitbread beantragte, das der 1. und 2. Compagnie der Hannoverschen Festungs - Artillerie - Ab- B36 422 7,2 40/9/0., schwach, Vek

Waffe sih zu melden haben. 1} i »Maynooth Grant« und das »Regium Donume aufzuheben, theilung Nr. 10 bis auf Weiteres nach Hannover. 336,5|+0,9/ 8 0/420 O., schwach. [ganz heiter. 1

Diejenigen nah dem älteren Geseße zum einiäbri Dienste Jugelassenen , welche den j d jährigen ohne daß jedo< die Schulen von di 330 blo 7 a/NOlvelimach. shoiter, gelassenen , wel selben im Jahr 1868 anzutre- würden. Dieser Antrag, wurde Alien E Ged Breden (3828 H 6e 202180, My E E

ten verpflichtet sind, werden durch di i jeni : K sind, r< die Kommando's derjenigen Im weiteren Verlaufe der Debatte äußerte fh D israel: Sou nud idittintias Breslau .….332,8|+1,1| 6 $0., schwach. sheiter.

egimenter , denen fie dur< Aushebung angehören , auf den | 15. Mai einberufen und da ibnen die t N Über die Uneinigkeit, welche fich bei d / Torgau .… .1333,8|[+0,3 S0., schwach. [ganz heiter. | Ó die Wahl der Waffengättung in der liberalen Partei Tlide Vabe, a 1E Berhandlungen | aris, 7. Mai. Die zwei Neuwablen (M die Akademie fran- Münster ..1334,2| -0,2| 8 0., schwach. heiter. caise an die Stellen der verstorbenen Ponsard und Flourens

und des Truppentheils ebenfalls zusteht, eventuell, bei re<tzeiti ; | s : ; n E O A E empfing Hardy gestern eine | haben heute stattgefunden. Erwählt wurden Autran und Claude Trie 330,8 -0,7 N G hae: ie (hei

abgegebener Erklärung vor dem Einrücken , i Tri S egi ; , im andern Fa i j d h Trier... 330,8/=0,7| 8, NO0., mässig. heiter. san (4 elche auf einé nähere Untersuchung der Zeugen- Bernard, ersterer mit 23, leßterer mit 21 Stimmen von 32. Flensburg 338,0] 0., schwach. heiter.

nah dem Einrücken, zu dem Truppentheil ihrer Wabl verseßt s Wg werden. j h hl verseßt | qussagen bezüglich des zum Tode verurtheilten Feniers Bar- Laudwirth\chaft a e U A S E au . Brüssel....1334,8 »„ schwaeh. [neblig.

__ Vayerr. München, 7. Mai. Der de ing. | Lelt antrugen, da in derselben Widersyrü i ster Tage vom Staatsminister des Innern oe eh: Berurtheilung hauptsächli< auf bas Seuditt Del A Aus Baden schreibt man dem »Shwäb. Merk.« unterm Haparanda. 336,6 S0, schwach. s Entwurf bezüglich des Petitionsrechts destimmt im Art. 1: Die Mullany hin erfolgt sei. Hardy erwiderte daß bereits Schritte 5. Mai: Die Witterung is} jebt eine vollständig sommerliche gewor- Helsingfors |335,5 WNW,., schw. bedeckt. beiden Kammern des Landtags haben das Recht ibre gemein- | N der Angelegenheit gethan seien, und er der Sache sei den; Alles prangt {hon im reisten Blüthenshmu>e. Die Saaten Petersburg. 339,0 S REAR R, S samen Wünsche und Anträge auch hinsichtlich der Autbeñ: Aufmerksamkeit widmen werde. Os stehen vortreffli< und die rauhe Witterung hat nirgendwo Schaden i 437,4 SW. z. stark. |bewölkt. tischen Auslegung, Aufhebung und Abänderung von Ver- Der General Samuel B. Au muty, Großkreuz des E Ä A fassungsbestimmungen an die Krone zu bringen. Aus- Bath-Ordens, ist in hohem Alter gestorben. l 4 Gewerbe und Handel. Stockholm. 337,8 N., s. sehwach. |heit., gest. Abd. geschlossen hievon bleiben jedo< die Bestimmungen Tit. 1, Der britische Kriegssecretair, J o hn Pakington, hat nah Der Verkehr bei den Baumwollen-Etablissements ist, nah dem | 080. schwach. IL, 11, der Verfassungs - Urkunde (Tit. I. enthält allge: der »Army and Navy Gazette« vom 11. April eine Kommis- »Pr. H.-Arch.«, in Düsseldorf andauernd lebhaft und befriedigend; 8. Max. 412,8. sion, bestehend aus Marine-, Artillerie- und Ingenieur-Offizie- es gingen zahlreiche Aufträge ein , in Folge dessen ein flotter Absaß Min. +3,1. i Skudesnäs .1337,8 0S0., schwach. sheiter, ruhig.

meine Bestimmungen; Titel Il. handelt vom Köni v der Thronfolge und der Rei x : g, von | ren und einem Civilingeni : i i ttfand. g eihsverwesung, und Tit, 111. vom nent) erufen, Um die Frage des Bau- bei est Mai Der Lloyddampfer »Minerva« ist mit der oft S. schwach.

Gröningen . 336,7 9,6 0., s. schwach. sheiter.

Staatsgut), das i i Fr; materials der Befesti ie i N 1. Juli 1634 ad N And fige Ge L le vom | dem Rüsienkbu e Ce ‘fi e in ngland fast ausschließlich indischen Ueberlandpost heute aus Alexandrien eingetroffen. Die mit (Tit. IV del geg artige Gese, dann Tit. 1V. den, ob i f o u erbriern Und zu entschei- i ekommenen Nachrichten aus Calcutta reichen bis zum 13., die 336,3 11,2 0S0., s. schwach. gewöhnlich. (Ut. V, handelt vom Landtag) der Verfassungsurkunde, be: / 07 in Zutunft dem Eisen, den Mauerbauten oder den A Bombay bis zum 18, v. M. Hörnesand. 336,2 3,5 E heiter. Christians. . 337,0 6,8 Windkstille. bewölkt, ruhig.

züglich dessen jeder Kammer, nur soweit sie es selbst betrifft, | Erdwerken der Vorzug zuzuerkennen sei, das Petitionsreht zustehen-soll. Art. 2: Ginsibtlid, der I Der gestern erwähnte Kriminalprozeß gegen den Fenier Verkehrs - Anstalten. 1 dee e A E A die Bestimmun- U lede L OND Dei 4A Verleitung zur Desertion und München, 6. Mai. bacalet 2 San: Airaa Bersel, Produkte d W 6 om 4. Juni ie ständi itidati en ¿renterbund, endigte mi S j und Sachsen - Meiningen abgeschlossene Staatsvertrag . Pro I = URER aaren- Börse. 1 a Ave - / Vit ein Schuldig der lüng tee Eisenbahnverbindung von Schweinfurt über Oehrlenbach Berlin, 9. Mai. (Marktpr, nach Ermitt. des K. Polizei-Präs.):

betreffend, unverá i ; S: Verschworenen. i j ffend, erändert in Kraft. Art. 3: S Ge- 0 ben U ads verurtheilte den Angeklagten zu und Neustadt a. Saale hat nunmehr die Ratification sowohl des N Bis Mittel Von l Bis j Königs von Bayern, als des Herzogs von Sachsen-Meiningen erhalten. (br log, Ipf.Îibrloe,| pf.likel on. pé.

seß ist als ein ergänzender Bestandtheil der Verfassungsurkunde Benjamin Pi Ic L. mrn Plne, welcher in jüngster Yei s C O inzial-Insti Frei- lUngster Zeit das Gou Petersburg; den 8. Mai. Das Provinziak-Jnstitut des Krei Waizen Set 313 0 113 0) 3 88. OEoInen Mere

zu betraten. Das Regierungsblatt Nr. 29 enthält eine Bekannt- | Vernement der Leeward-Jnseln geführt hat, ist zum Gouver- ses Borissoglebsf, Gouvernement Tambow, hat die Konzession zur Roigei L) 2097| 61 5190! AlKartefeln gr Verme 3| 2l\Rindfleisch Pfd.

machung, wona< Wehrpflichtige oder Freiwillige, welche das e 2 o Gen Kolonieen ernannt worden. | Anlegung einer Eisenbahn von Griaze nah Borissoglebsk erhalten. 7 6l 210— z i , Das Kapital beläuft sih auf 13,440,000 Rubel Silber. wu wi 17 1117| 61 1112| 6lSchweine- 1 9

R

T T T T

[L DE A0 AN0B2L

Absolutorium eines bayerischen Realgymnasiums besißen er seit meh / igo i

PrET ! : ast , nach | ; : A teyreren Monaten zu Sligo in Jrland

Ang S O E bei einer Heeres-Abthei- L aco E Nagle M freigelassen. Hafer | zu L. | 1/15/—| 1/20‘—| 1/17! 6] flisch 11

und als solce gleid) den Lbsolventen des Kadettentorps unv | beftslgt, daß Magdala am 17ten volskändia nzerzrbare das Vat 0 fo it 4 0 d

der humanistishen Gymnasien in den militgirwi i sei. Die Festungsthore wurd d A öniglihe Schauspiele. tro E A Tf —sAalbllelsc My d

Kurs einri haben. | / E 1 A N Briten esfortiren M “Wittwe imb. oen eds Sonntag E Im E (110. Vorst.) Der 1A t z 10 5 G[Bier Mandel 13 S esterreih. Wien, 7. Mai. Gestern ist- dem Ab- i 1ate i na Tigre. Der Rü>mars< der Armce hatte Maurer Oper in 3 Aken. Musik von Auber. Hierauf: Berlin, 9. Mai. (Nichtamtlicher Getreidebericht.)

G netenhause Seitens des Handelsministeriums cin Gesetz- 2 en vegonnen. Der Gesundheitszustand ließ nichtszu Thea oder: Die Blumenfee. Ballet in 3 Bildern von Paul | Weizen loco 84—107 Thlr. pr. 2100 Pfd. nach Qualit., bunt. poln.

n h A geno O E ad zugegangen. wünschen übrig. ael ui ‘Mu fr: von Pugni Thea: Frl. David. Anfang E I e 1M ed L e, 274 E aa is 85 Thlr. bez.,

0. Mal. er amllhe Theil der heutigen »Wiener j : si : : j uni-Juli 84%—& Thlr. bez., Juli-August bez.

Ztg.« enthält das Geseß vom 3. Mai 1868, wodur die Frist Frankreich. Paris, 7, Mai Heute fand di 6 Uhr. Mittel-Preise. c 45 Roggen loco 76—7T7Tpfd. 625 Thir. pr. 2000 Pfd. bez., 80—81pfd.

ur ifi ; Obligat h. Communion des Kaiserlichen Ry, ae Tand. hie ‘erste m Schauspielhause. (126, Ab.-Vorst.) Politische Grund- | 5 Thlr do., pr. Mai u. Mai - Juni 62%—61—614—2% Thlr. bez., Juni-

zur Amortisirung von Grundentlastungs-Obligationen, welchen Kapelle, in Aneten t B E O 0 ey Tuilerieen- äte. “Lustspiel in 4 Akten von Otto Girndt. Mittel-Preise. | ju 62% 61612 “61% Thr. en Jul August 604 585 E

Î Kone n Min, Bav Montag, 11. Mai. Jm Opernhause. (127. Ab.-Borst.) | hez., September-Oktober 57—57:;—562—> Thlr. bez.

auf Ueberbringer lautende Coupons beigegeben sind, bestim 50 i ; bestimmt | Prinzen und Pri i : rinzessinnen, so wie des ofes statt <ts l gr ine, ( j nernachtstraum, von Shakespeare, überseßt von Gerste, grosse und kleine, à 47—56 Thlr. per 1750 Pfd. Ein Somn / / Hafer loco 31—36 Thir., galiz. 32—32% Thlr., böhmischer 33% bis

wird; sowie das weitere Geseß, wodur die QJuständigkei d i Zuständigkeit und Der Bey von Tunis h | at den ersten Dollmetscher seines i . Mendelssohn-Bartholdy. Lt Schlegel, in 3 Akten. S e V “gau E 34 Thlr. ab Bahn bez., pr. Mai 32% Thlr. Br., Mai - Juni u. Juni - Juli

as Verfahren bei Amortisirung der von Privaten ausgegeb

nen Werthpapiere geregelt wird. Beide Geseße \i Fa | Hofes, General Raffo, in außerordentli it ei E die im Reichsrathe Vertoateiei Länder wia N ‘reiben an den Minister der AUBWALtOEn Una eee n Tanz P D ale : L Botitatuna, äu ti ed Mai. In der heutigen Sizung des Unter- Na iunes wurde Raffo zusammen mit General Du da, 12, Mai. Im O ernhause. (111. Vorst.) Fidelio. Redett er Generalprokurator um die Genehmigung, den vom M Pte esischen Minister des Innern, heute Morgen in 2 Abth. nah dem Französishen von F. Treitschke. N E J ntegrität A “eputirten Roman wegen Artikel gegen die | "9M Marquis de Moustier empfangen. Musik ‘von L, van Beethoven. Gast: Hr. Krolop, vom Stadt- bis L Thlr be Juni-Juli 104 Thlr. Br. , September-Oktober 10K

arns i . . à : is #— . bez. erst O Ansuchen ute A gu M qus Sètau Monte ao R F : A, Leonore: Frau v. Voggenhuber. | Leinöl loco 124 Thlr, l u i ; h ; 0 ; . . 9 . -

O / 4 V L atispielbause. (128. Ab.-Vorst.) Elisabeth Charlotte. | bis 187 —5 Thlr. bez., Juni-Juli 19,—19—4 Thlr. bez., Juli-August Schauspiel in 5 Akten von Paul Heyse. Mittel-Preise. 194—-> Vhblr. bez., August-September 19-—& Thlr. bez.

reise.

| 32% Thir. bez., Juli-August 31 Thlr. bez., September-October 28 Thlr. Erbsen, Kochwaare 69—74 Thir . Futterwaare 64—67 Thir. Rüböl loco 10! Thlr. Br., pr. Mai 10&—4 Thlr. bez., Mai - Juni