1868 / 111 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

193. is 1935 ]

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c. 8) Bärwalde-Neudamm, [1431 Bekanntmachung. 9) Wriegen-Letschin, Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. vember d. J. uns schriftli< anzuzeigen , widrigenfalls die Schuld- L o po u g ° 10 Q H al 5, . 4) : 4 . , ie der Königlichen Sechandlung geyörige, in der Grafschaft Die Bee ibetn, g : von öffentlichen Papieren. Luna fassirt und den Antragstellern eine neue ausgefertigt wer-

E ie Allem Zubehör an Grundstü Gebeten geietadorf | a) das Zurichten der Stangen; Bekanntmachung. Ausloosung von Rentenbriefen. | *" Berlin, den 5. Mai 1868 Utensilien und Betriebs-Einrihtungen im Wege des Zuschlages «ut b) das Vertheilen der Stangen, Graben der Löcher, das Aux, Bei der heute stattgehabten öffentlichen Ausloosung von Rentenbriefen Haupt- Verwaltung der Staats\{ulden. versiegelt einzureichende Angebote verkauft werden. stellen, Richten und Einstampfen der Stangen, uf F find die in dem nachstehenden Verzeichnisse a. aufge}ührten Rentenbriefe von Wedell. Löwe. Meinede.

Die Bedingungen, welche diesem Verkaufe zum Grunde liegen c) Herstellung der Seitenbefestigungen, Streben und Drahtank aufgerufen worden. Jndem wir dieses auf den Grund der darüber

der neueste Hypothekenschein, sowie cine nähere Beschreibung und Ta e d) das Bertheilen und Anschrauben der Jsolationsvorrichtun; {1 F aufgenommenen Verhand{ung bekannt machen, kündigen wix den Ju- | Data des Etablissements, sind in unserer Registratur, Jägerstraße Nr. 21 e) das Vertheilen des Drahtes, Anfertigung der Drahtleitune | habern der ausgeloosten Rentenbriefe dieselven mit der Aufforderuna, | [1632] zur Einsicht ausgelegt, auch fönnen Exemplare der Bedingungen für und das Befestigen derselben an die Jsolatoren lung F den Kapitalbetrag gegen Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe mit

ie Abgabe von Kaufgeboten, sorvie Bn Veräußerungs-Bedingun R sollen im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden den dazu gehörigen niht mehr zahlbaren Zins-Coupons Serie Ul. E I von uns bezogen werden. Unsere Verwaltung zu Eisersdorf is ange- Dic näheren Bedingungen sind in der Registratur der Unterzeic, N?; 2 918 16 und Talons vom 1. Oktober dieses Jahres ien Lts wiesen, den si bei ihr meldenden Kauflustigen das Etablissement l neten zur Einsicht ausgelegt und werden auf portofreien Antra ¡eich M hei der Rentenbankkasse in Münster in Empfang zu nehmen. p E E zeigen. : Erstattung der Kopialien au abschriftlich mitgetheilt g gegen F Auch is es gestattet, die gekündigten Rentenbriefe mit der Post, aber n T ei b Doe e Betpaig er Eisenbahn.

…_ Kauflustige werden ersucht, ihre Kaufgebote, unter Beachtung de Unternehmer, welche ihre Qualification zu derartigen Arbei {ran kirt und uster Beifligung eiuer gegörigen Lititeaug uui Zant- En n E D Uo Ne E ASIRTENNG, FTUNUTYES SiniS- für die Abgabe der Gebote aufgestellten bes A : g Ler | nachweisen können, werden aufgefordert, ibre O g rbeiten F derem Blatte über den Empfang der Valuta der gedachten Kasse ein- | Coupon See. 11. Nr. 2 zu einer Jnterims-Quittung über die Stamm- zum 20. Juni d. J. portofrei uns zugehen zu {asser dingungen, bis | pro Stü, ad e pro Meile unter der lufschrist: R zusenden und die Uebersendung der lepteren auf gleichem Wege, aber | Actie Lit. B. Nr. 90504, der von uns sofort als fals< erkannt wurde,

Berlin, den 25. April 1868. llen. »Submission auf Uebernahme von Ausführungs ; auf Gefahr und Kosten des Empfängers, zu beantragen. Vom 1sten | giebt uns Veranlassung, das Publikum vor der Annahme General-Direction der S dlunas-Soci für die Telegraphen-Neu-Anl rungs - Arbeiten Oktober dieses Jahres ab hört die Verzinsung diejer Rentenbriefe auf. derartiger falsher Zins-Coupons als Zahlungsmittel Sechandlungs8-Societät. U-Unlage : t / C Vortheil der Anstal öffentlich zu warnen gez. Camphausen. N von : bis Diese selbst verjähren binnen 10 Jahren zum Vor hei er Anstalt. Dies I I ; j a [1634] Beta ti für jede der ad 1—10 bezeichneten Linien getrennt bis zum: Wir machen hierbei darauf aufmerksam, daß nunmehr sämmtliche ieser falsche Coupon unterscheidet sich von den eten unter an- Höherem Auftrage ' niïma<ung. é 23. Mai c, Vormittags 10 Uhr : unter den Nummern 1 bis 13,530 ausgegebenen Rentenbriefe Littera E. deren Erkennungszeichen dadurch, / : : der Oderbrücke zu Cir oed T e Erhebung des Brückgeldes auf | versiegelt und portofrei an die unterzeichnete Stelle ‘einzusenden bei à 10 Thlr. in Folge stattgchabter Ausloosung gekündigt sind. Zugleich 1) daß das Papier weicher und s{wächer , und in der Größe , \o- pahtet werden, zu welchem Bebu, ovember er. ab von Neuem ver- | welcher zu dieser Zeit die Eröffnung der Offerten in Gegenw t La sind in dem Verzeichnisse b. die Nummern der seit zwei Jahren noch sowohl der Breite, wie der Länge, geringer ist; : Montag de E Bufe wir cinen Licitations-Termin auf | etwa erschienenen Submittenten stattfinden soll genwart der F ru>ständigen, niht mehr verzinslichen Rentenbriefe abgedru>t und es 2) daß in dem Worte »Jnterimsquittung« das große J mit T in unserem ‘Geschäftslokale, Junt J. Bormittags 9 Uhr, Später eingehende oder den gestellten Bedingungen nicht vollständi werden bie Auhaber, derselben zur ¡Bermeldung avelteren SinSveriules 2 18 E Die Pachtbedingunge n li (g Nr. ai anberaumt haben. entsprehende Offerten werden nicht berü>sichtigt ndig V an die Erhebung ihrer Kapitalien erinnert, a) Verzeichniß der am 3) daß in dem Worte »Jnhabcr« ebenfalls I stait I; i

Amte in Cüstrin ibe ; n el uns Und dem Königlichen Steuer- , Die Auswahl unter den Submittenten, welche bis 6 : 2, Mai 1868 ausgeloosten und am 1. Oktober 1868 zur Realisation 4) in den Worten »Haenelsche Hofbuchdru>erei« in der Silbe

wird van e rend der Dienststunden zur Einsicht aus, und | an ihre Offerten gebunden bleiben, wird vorb [t 4 Mun 6, kommenden Rentenbriefe der Provinz Westfalen und der Rheinprovinz. »ybuch« nur »buc«, also mit Weglassung des »h« gedru>t und

100 Thlr bacr eer eur _diSpositionsfähige Personen, welche vorher Stettin, den 8. Mai 1868. Ei 30 Stüd Littera A. von 1000 Thlr. Nr. 357. 378. 510. 573. | 5) daß der tro>ene Stempel sehr mangelhaft und undeutlich aus-

R E in Staatspapieren bei uns deponiren, zum Bieten Telegraphen - Direction 662. 668. 781. 867. 1153. e: E E M: Me, s. Ms „gelte M. s N lu | Sranffurt a. O, den 8. Mai 1868. a Bekanntmachung. 5059. 5304. B63, 12 Sth> Littera B. von 500 Thlr. Nr. 46. E Direktorium. Königliches Haupt-Steuer-Amt. G Die Lieferung von zwei fkupfernen Badewannen für das biesige M 145. 407. 485. 1094, 1327. 1519. 1706. 1707, 1744. 1982. 2116. | [1628 [1629] M E E T R ¿ d Pott be O U im Submissionswege an den Mindestfordern- 76 Stü Littera C. von 100 Thlr. Nr. 155, 159. 375. 574, 592. Ai der Ausgabe der neuen Coupon-Bogen zu den Warschau-

__ Gemäß Verfügung der Königl. Regierung 5 178 | erden, wozu ein Termin auf Dienstag, den 742. 801. 1523. 1575. 1596. 1707. 1719. 2127. 2156. 2163. 2535. 2669. | Wi Eisenbahn-Actien sud einzelne N t Chausseegeld-Hebestell i gierung 3u Potsdam soll die | 19. Mai er., Vormittags 10 Uhr, in dem Geschäftslok, 66. 2667. 2668. 2824. 3393. 3567. 4120. 4179. 4398. 4399. 41564. | Mir er L, den Num E.

straße E 1 Juli e a E guf ver Berlin-Freienwalder Kunst- E Kommission, Karthäuserga e Nr. 17, Ea E 1668. 4795. 4803. 4855. 4959. 5352. 5540. 5730. 5781. 5791. 5854. B U A aue a Berge findlich reen L d berei s mie

i U Ol ( h ualifizirte Untern ; N E L e E CPD- t Be 2 e. N C L t S | denjeni h befindlichen Actien übereinstimmen, Nene e P A mittags 10 Uv, Kren mit der Rusidrise »Sulmision au? Vefeunt ver ur | V H N A TT 146 165 7008 160% 7818, 799% | Uefs Ie Emping gu effet, e erdur und dagegen de ris

; J 1 Det, 20, D ! iLtags 10 Uhr üpfernen Badewannens« ver i | : 10. , y / 957L 8. 10,927. 10,228. 10,389, | en n ZH E. eri

an ania U g T a ab E Die_ Pachtbedingun- an uns portofrei ada M a Belt 10,390 0835. ‘11,157, 11378, 11/735. 16S Li ¡G D Pon der Warschau Wiener. iv Branber er Eisenbahn d E > O : : : L . . . . . 4 . l F ; o ; a

Wriezen w ährend der Dienststunden eingesehen S S 0 Einsicht ose nungen liegen von heute ab in unserem Büreau zur 25 Thlr. Nr. 23. 51, 160. 320. 345. 447. 548. 843. 1271. A L 0 G A / |

vorh!r 2 Lur die Personen zum Gebote zugelassen werden, welze | Cöln, den 6. Mai 1868. O Led Ps, ZUL do4 S8. 4677. 4834, 4830. 4963. SLIA | V ° oie ame 1 Soli S C Tablbare Dividende für Las Geschasts)

De er in annehmbaren Staatspapieren bei uns Königliche Lazareth-Kommi 5279. i * ZoOe7 GIEGT “26 * 2533. 9129 die am 1. Juli a. e. zahlbare Dividende für das Geschäftsjahr n idt Eve als Topalltionslähig ausweisen. nee mission. A e A A L a 0 Ld i E : E 1867 ist statutenmäßig auf l 10 für jede Actie festgeseßt und kann

den 11. Mai 4 [K ; ¿ , üd Litera E. von 10 Thlr. Nr. 13, l tem Tage an hierselbst àán unser ) Königliches Haupt-Steuer-Amt. | p:,QU einem großen Werkstättengebäude auf dem Bahnhofe der | 18/530 ein <ließli<. b) Verzeichniß.-der bereits früher ausgeloosten Sch Lb ansenscen B verein in Cöln gegen Einlieferung bes

1620 Bekanntmach | Nieders<{lesis<-Märkischen Bahn in Berlin sollen die Zimmerarbeite und seit 2 Jahren rücständigen-Rentenbriefe der Provinz Westfalen | Coupons Nr. 7 Serie 1. erhoben werden. | tach Verfügung der Königlichen R U n g. 7 im Betrage von circa 18,000 Thaler in zwei Loosen auf dem S b, und der Rheinprovinz und zwar aus den Fälligkeitsterminen : 1. April Mechernich, den 8. Mai 1868.

Chausseegeldhebestelle zu Blumenthal, auf der Verlin-Wriezener ers tönen auf meine Butt Die Zeichnungen und Bedingungen | 1487. 8113 8134. 9942, 19,207, 1. April 1860. Litera L. Nt. 8729. E R MRIBRHUAgSE at,

raße : ; y s zener Kunst- ; meinem Bureau einge i: . 8134. . 10,207. 1. Apri 0, Littera L. Nr. 0/29. ; : O ;

Ande nen Wriezen und Werneuchen gelegen, vom 1. Juli c. ¿4H Die Offerten sind nach Abgebol I lait der Ans<{[ M 7941. 11,019. 11,697. 1. Oftober 1860. Littera E. Nr. 3617. 4155. Gern O4 a E eia, ; Wir: haben bier, einm Serutin. auf summe zu machen und mit der Aufschrift »Offerte auf Zi dlags- ‘N 4953. 4796. 8114 11,438. 12,105. 1. April 1861. Littera D. Nr. 5309. | In Gemäßheit des Art. 21 unseres Gesellschafts-Statuts bringen Montag, dea 25 M2 e E | zum Werkstattgebäude« versehen bis zur Termi [ Simmerarbeit Y Tättera E. Nr. 4157. 6303. 9794. 12,024. 1. Ofcober 1861. Littera E. | wir hiermit zur Kenntnißnahme, daß wir die Herren Franz Merkens,

in unserem Geschäftslokal bierselbst anberaumt Sis Rbr n! in meSOnnabend, den 23. Mai er. 11 Uhr Morgens } Nr. 2921. 4082. 4208. 4892. 11,665. 11/731. 1. April 1862. Litera C. | rif des Generaldirektors delegirt haben und daß nunmehr, nach dem

l . Die Pa qun- f i : i 2 , S1 96 ara E. 9 6 3 7999. 8635. 36, 1 r ém edingun- in meinem Bureau, Koppenstraße 6. 7; einzureichen, wo die Eröff | Nx, 2612. Littera, E. Nr. 5000, 5362. 6105. 6216, uo, Se 03 | Ableben des früheren Büreaucefs Herrn Joh. Wegelin , dessen Nach-

en können in unserer Registratur sowie auf S | Î den Stu Le . . ai p) 2 par c c - c Steuer-Aemtern | nung in Gegenwart der etwa erschienenen Unternehmer geschehen ea | 7226. A 8887. 11,449, “11,685. 102586 19,887. 12/625. folger, dem Herrn Bernhard Reuver die-Contrasfignatur in Vertretung

riezen und Strausberg während der Dienststunden ei j eingesehe - | ird. n i ; hen wer y genannter Verwaltungsraths-Mitglieder Übertragen ist.

den. Bemerkt wird no<, daß nur die Pers j f G i : - lassen werden, welche vorber 150 Thlr vil kger di zum Dleten zuge- | Berlin, den 8. Mai 1868. 1. April 1863. Littera E. Nr. 1321. 1729. 4060..5835. 6265. 10/635. M id, den 8. Mai 1868 Staatspapi j niederlea, 1 aar oder in annchmbaren Der Eisenbahn-Baui 11,441. 12,585. 12,841. 12,842. 12,843. 12,853. 1. Oftober 1863. echernich, den 8. Mai 1068. Sgalépapieren bei Uns niederlegen und sich als dispositionsfähig l Pa erie, Liftera E. Nr. 13,232. 1. April 1864. Littera D. Nr. 2870. 5333. Der Verwaltungsrath. Neustadt- ; y i Goering. 1. Oktober 1864. Littera C. Nr. 11,435. Littera D. Nr. 616. 3944. | [1449 "e icli G úer-A [1584] Bek ———E 1. April 1865. Littera C. Nr. 11,695. 1. Oktober 1865. Littera C. [ A wiede Grundfkredit-Bank zu Gotha. S E | Hannovers < e Si machung. Nr. 2880. 1. April 1866. Littera D.-Nr. 4745. Münster, den 2. Mai 1868. In Gemäßheit des Art. 6 unseres Statuts fordern wir, unter ne : i t aats» Eisenbahn. Königliche Direction der Rentenbank für die Provinz Westfalen N auf die Vorschriften im Art. 8 desselben, die verehrlichen ie beiden Chausscegeld-Hebestellen bei Wriezen und bei Mien- Sette und die Rheinprovinz. ctionaire unserer Bank hierdurch auf: U e Rin e pre Kunststraße sollen A R Br i j A e U tv E ee E ae S6 / den 6. Juni 1868, Vormitta; res rocent ihres Betrages vom 16. Mai ab bis spätestens auf A Rathhause meistbietend mit Vorbehalt ‘des Busdbia es M aid ans 4 Ui 2 A L R ; den 13. Juni d. J. einzuzahlen.« vom 1. Oktober 1868 ab auf die darauf folgenden drei Jabre einz(n N E O T en 1 De Die Einzahlungen werden von unserer Haupt - Kasse hierselbst verpachtet werden. d 8 j e rar 9 ausgegebenen E Kreis-Obligationen sind bei der | und den in unserer öffentlichen Einladung zur Actienzeihnung vom Nur dispositionsfähige Personen, welche vorher si darüber j er Bedarf an Steinkohlen für die vo uns verwalteten S am 15.-Februar er. erfolgten Ausloosung laut Amortisations-Plan | 55 Februar d. J. speziell benannten ‘Zeichnungsstellen angenommen. eig ME daß sie für cine zu pachtende Hebestelle ¿lire-K auéleno O Pr O Semester 1868 soll mit S C. E B 78. 163 und 200, je über 100 Thlr Gotha, den 29. April 1068. I Ì 2 i ç Gib «_ Latt, U, Î ; z L \ G Thlr. zu bestellen vermögen, werden zum Bieten zugelassen 250.009 e iétivte ‘Rollen und D. ‘Nr. 30 und-43,-je Über 40 Thlr., H L Der Aufsichtsrath. Bamler Tr Pacicogungen können bei ‘dem Herrn Beigeordneten | in öffentlicher Submi 1 R O 6A über 20 Thlr. N D dn , in Yörieven eingesehen, soll im Licitati ubmifsion in Liefer : „Uve e E H: Termine vorgelegt werden. E Ne 0d im Heitalignäe Offerten auf die Lieferung dieser Kohlen sind an ven rom. Ober- C I am, Oftober d, J ben Nenntverlh dersclben j en; den 8. Mai 1, t ils Day Aufs tor Wex hieselbs portofrei , versiegelt und mit ga den bis dahin fälligen Sim gegen Rüctgabe der Obligationen ; S der ; L . »Submissio Li ; und den zu denselben gehörigen Zins-Coupons der spätern Zinsotermine C Zie Wrießen Sreienwalder Chaussee Gesellschaft. venleden bis zu dhe 4 G a N 25 Atti 4 Ene it bei der hiesigen Kreis-Kommunal-Kasse oder den Banquicrhäusern Nordhaus O Güfurter Eisenbahn. 0 Bezirke d Submission. E Au E / in dem hierselbst anstehenden Termine einzureichen, in Stekle R D E Ly Auf die Quittungsbogen zu Stammactien unserer Gesellschaft, aebi Baue der unterzeichneten Direction werden pro 1868 fol- | lid ersi ie) en von dem 2c. Wex in Gegenwart der etwa persön- i j i Nr. 532 bis 534, 662 bis 664, 1010 bis 1014, 1026, 3296 bis 3297, [ ue Telegraphen-Linien mit 1,85 Linien starkem D ih erschienenen Submittenten eröffnet werden. Später ei n Empfang zu nehmen. ist die für den 15. April d. J, von uns ausgeschriebene dritte“ Ein- ge 1) Polin gi rahte, an- Tate Bedingungen nicht entsprechende Offerten dieiben 1eLRT ShadglesenDen a ic Landrath zahlung von 10 pCt bis iebî nit geleistet worden n Hievelbein : s Der Königliche La ; 100 | E : : 3) Aafel-Mroczen-Vandsbur j Die Lieferungs - Bedingungen liegen in unserm Central - Bür Statuten Cas R A, Bie rü>ständige Nate nebst Wirsig-mabl-Usez-Chodziesen, N E Qu werden au auf portofreie, an unsern Büreau-Vor- [Le] Bekanntmachung. 5 pCt. Verzugszinsen pro anno und einer Conventionalstrafe von 5 Deuts-Cron: M S lich init eil ci-Rath Bröse hierselbst, zu richtende Schreiben unentgelt- ie‘Kaufleute Albert Hoffmann & Co. hierselbst haben auf Umschrei- | 10 pCt. der rückständigen Rate bei Vermeidung weiterer Nachtheile 6 Schönlanke-Czarnie t S-öriedlandy Sar eilt. den 6 ; bung der beschädigten Schuldverschreibung der Staats-Anleihe von 1856 | ungesäumt bei unserer Hauptkasse, der Thüringischen Bank zu Sonders-- ) Stettin-Grabow-Q over, den 6. Mai 1868. Lit. C. Nr. 9991 über 200 Thlr. angetragen. Nach der Bestimmung | hausen, unter Vorlegung der Quittungsbogen einzuzahlen. Biegenort, Königliche Eisenbahn-Direction. im $. 3 des Geseßes vom 4. Mai 1843 (G. S. S. 177) wird daher Nordhausen, den 7. Mai 1868. : Meyba<. Jeder, der an diesem Papier ein Anrecht zu haben vermeint, aufgefor- Der Verwaltungsrath. dert dies innerhalb se<s Monate und spätestens am 15. No- Laue. Boer. Kurßg$.