1868 / 113 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

1960 1961

Im hiesigen HäibeleBle ist auf Folium 1080 die Firma: | [1442] Bekanntmachu : [1540 A Wilh. Hugershoff Königliches Kreisgericht in Rybnik. Ex i [1648 8 8manns Friedri Her Maurer Christian Be>er zu E>hardtroth hat unterm 29. Mai M ren Pen Ever Caet e Fabrikant Corl Wilhelta Perrot Ueb A pril 1868. N a<mittags 5 Ub E n „Zwang e r Subigers wider den Saa 187 ; zu Burn E E Stgaltan der R L . 17) ( le | ever den Nachlaß des in der Naht vom 20. Auni ; l : d zu Krautsand, Schuldner, wegen huld- un andverschreibung Über ein b . . E L Se haue n E T Io aan aus Ciosset, Kras Rybnit Ferderungy wird zum Mienilic) meisidietenden Verkaufe der zu Rraut- | Die Erben des Gläubigers haben Hier die RUS N T weren i i 186 gemeine Konkurs eröffnet worden. i ndereien des Köthners Vollmers und | quittirt, die Löshung des Pfandre ) j PERRoet den li T U Abtbeiluna 1 , Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Ben, L a E belegenen Wohnstelle des Schuldners, bestehend fönnen, weil die Schuldurkunde ages verloren gegangen ist. l eid a 4 heilung I. jamin Rosenthal zu Rybnik bestellt worden. R cinem e mit Shmiedewecrkstelle, einem Stalle | den Antrag der Besißer der verpfändeten Grundstücke werden alle : O Die Konkurs-Gläubiger werden aufgefordert, in dem I cinem etwa einen Kehdinger Morgen großen, theilweise mit Obst- | Diejenigen, welche aus der gedachten Urkunde Ansprüche herleiten zu In das hiefige Handels - Register ist auf Fol. 49 heute einge- | , auf den 8. Mai 1868, Vormittags 10 Uhr, Ba men bestandenen Stüc>e Land, Termin aut können vermeinen, aufgefordert, dieselben binnen 3 Monaten von He 4 tragen : E in unserem Geschäftslokal, vor dem Kommissarius, Kreisrichter Bitt. "Freitag den 4. September d. J., Morgens 11 Uhr, an bei dem unterzeichneten Gerichte geltend zu machen, widrigenfa die Firma: »H. Schaefer«, mann, anberaumten Termine die Erklärungen und Vorschläge über im biesigen Gerichtshause anberaumt. Die Verkaufsbedingungen sind | diè Urkunde für erloschen erklärt werden wird. als Ort der Niederlassung : die Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung eines an- s den lebten vier Wochen vor dem Termine auf hiesiger Gerichts- Alle weiteren Verfügungen werden nur durch Anschlag am Coppenbrügge, deren einstweiligen Verwalters abzugeben. L d reiberei einzusehen und von derselben in Abschrift zu erhalten. Gerichtsbrett veröffentlicht werden. und als Jnhaber der Firma: | __ Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Pa- \ Zugleich werden alle Diejenigen, welche an vorbezeichneten Im- Hanau, am 27. April 1868. j j der Kaufmann Herrmann Schaefer in Coppenbrügge. pieren oder anderen Sachen im Besiß oder Gewahrsam haben, oder mobilien Eigenthums-, Näher-, lehnrechtliche, fideikommisjarische, Pfand- Königliches Kreisgericht. Abtheilung 1. Lauenstein, den 8, Mai 1868. / welche ihm etwas verschulden, wird aufgegeben , nichts an denselben oder andere dingliche Rechte, insbesondere auch Servituten und Real- ier Königliches Amtsgericht Coppenbrügge, Abtheilung zu Lauenstein. zu d d Ju N Os E der Gegenstände here<tigungen zu haben vermeinen, Mert aue Anme una E fie 2408 [1647] e e Cs L t Nach Anzeige vom 24. A . Mai ist die Fi : E E) einschließli < \ anberaumten Termine aufgefordert, widrigenfalls sie dic- i | B. due T arburg, als E n Seif Kale J. As Lins dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und M vem iein Erwerber gegenüber verlieren. des Kaufmanns Nathan Lucas Goldschmidt zu Wißenhausen as Baruch Kaiser, beide dahier, in das Handels-Re ister Nr. 81 h q Alles, mit dem Vorbehalt ihrer etwanigen Rechte, ebendahin zur Kon- Freiburg, den 4. Mai 1868. alleiniger Jnhaber der dasigen Handlung mit Firma: Gebrüder Go g eute | kursmasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleich- Königliches Amtsgericht U. Sti gas egen

eingetragen worden. berechti ee f , : gte Gläubiger des Gemeinshu in d. 0 ; ; Marburg, am 8. Mai 1868. Besiß befindlichen Pfandstücken L Ame E ben in hrem Aktes : den Schreiner Herdinand Schilling von hier, dermalen in Cassel si qua e L wegen Forderung. Proclama

Königliches L Abtheilung. p Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als | Nach Anzeige vom 5. d. M. is die von Jsrael Weinberg zu Treysa prüche, dieselben mdgen bercits rehtébängie L s e Di [1640 * ; i 4H bisher geführte irma J. J Weinberg umgeändert e Tsraèl ile Porta verlangten Vorrec<t ngig sein oder nicht; mit dem Her abwesende Arbeiter de ut he De A UEA ênent Zur Beantwortung des Antrags des Klägers vom 13. Frlruoe berg. Eingetragen Nr. 47 des H. R. am 11. Mai 1868. : bis zum 23. Mai 1868 eins<ließli< Sena a Justine da ep ag Mühe un eachtet feine Nachricht er- | 1868, welcher dem Verklagten bei dessen be cheinigien Abwesenhei Marburg, am 11. Mai 1868. bei uns shriftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Aufenthalte aller ‘bierdur auf efordert ich binnen drei Monaten | durch die Menn O Medio Scilli Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. . Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten halten zu haben, hierdur< ausg | Der Vater des Verklagten, Wachtmeister George Schilling Kraushaar. | E R und E Len 1 N ptember 1868, Mittags 12 Uhr , von att M au T 2 M. gestorben und von seinen nachge- : ; : : auf den 24. Juni i : a C n / | nannten Kindern, als: Bette via Loe D r des ¡unterzeichneten Gerichts ist zufolge | zu erscheinen. I L Ra G REEN: im Stadtgerichte, üdeniraîe Fe Ä t Diner vi nen ERAt fer : 1) Elisabeth, : 5 A. f n Sa D, S m Mina 1 E E selben und ihrer Anlagen beicutüten Gnreichlh dak; cine Mhichtift der Termine vOr deiellte Ehescheidungöklage zu beantworten, widrigenfalls : 3) Carl S dingad (der Verklagte), 4 Mr I E e gena A: Peine der Vermerh daß die | Jeder Glbubiger, elder mt i nserer Amtsbezirk seinen Wahn | pie Ct ann qn" der audblelbende Ehegatte für den aliein iu 4) Marie N r [ un i j U Nr. 525. Jos n emmeren, als die Firma des zu Münster | wohnhaften oder que Pra; is e a O AuSGtigen digen Theil erklärt werden e s Marie Soul! da e a D des Kaufmanns Joseph van Gemmeren A mächtigten a ellen und zu den Akten anzeigen. De igl 4 S0 ireciht Abtheilung für Civilsachen 4 | a Elisabeth, S S L enjemgen, tvelchen es hi J ; : E : a S A F. Grôpper, als die Firma des zu Münster errich- | Rechtsanwälte anger/ Rendschmidt Und Jablonsfl ix ybniE und der Depulation für Ehesaten, 9) Adam; genannt Adolph; L en Ge e fts des Kaufmanns Anton Friedrih Gröpper | Rechtsanwalt Muthwill in Loslau vorgeschlagen. i 11 Anna C eiue ShEing u Münster. ; É É fl E f : nna Cathari s B. in das Gesell\s<hafts-Register. [1642 Ediktal ; i i ab intestat beerbt worden, dem Verklagten steht sonah< '/1 ad Nr. 56 betreffend die Firma B. H. Koberg. Der bisherige Ge Der Maurer Heinrich Chri A F m9. i [1688 L Ebi R R E i [asses desselb erg. Ges» : 0 Ü itt ; 1 s im Entwurf des Nathlasses desselben zu. T 1 Ea! E und Spediteur Bernard Feldwisch, | hat sein überschuldetes Sia eei Gläubi i ¿bieltehn, Knd s R n A E ua Sürsten is. 'Grafen-Stande Zu diesem Nachlaß gehören die An D OREEIUNG Ene) über von dez biSberiga G ves Seselishaft wird | if zur summarishen Schuldenliquidation, zum Güteversuch behufs angehörenden Berechtigten bereits am 27. März d. J. vor dem König- unter À verzeichneten N e Ss S A L Se iastecn Wittwe Kauf- | Abwendung des förmlichen Konkurses und zur Wahl eines definitiven lid uppellationsgericht zu Breslau als Fideikommißbehörde gench- Brandversicherungs8-Nr. 54. E a Dans ernard Heinrich Koberg, Ger- | Masse-Kurators Termin au E Familienshluß bestimmt werden, daß das gesammte, bisher A | i Stall d Hof Kauf g On “eit zu Münster und der Wittwe | den 18. Juni d. J., Vormittags 10 Uhr, Cont. Zeit theils (pt Erbvereinigung von 1598, theils der Majoratsstiftung - 349.e 14 5 Rthlr. Ein Wohnhaus mit Sta n j Nh baus aeboren Wietoin, ibi N A E Mia ae N N Per die Gläubiger unter dem Rechts- Ln 1662. unterliegende Fideikommiß-Vermögen der Fürstlich D s f raide, am Marktplaß am Stadtvauyau?/ verändert fortgeseßt. “] wieder abgetretenen, als dem Beschlusse dec pee or Beslußsassüng Schönsteinschen und der Gräflich Weißweilerkhen M A e Tuliteil. 991 + Ar.5 » Garten, der oberste Hof und Dreiangel ; s : i i er Mehrheit veräußerlihen und untheil- s Ar. / Mr E die irma der mit dem. Sige zu beitretend angenommen werden sollen, hiermit öffentlich A erden, a Gesammibauses fortan in nämli: A a ili enannt, Oüerenb GesellsGaft der Nai errihteten offenen Handels- Meerholz, 7. Mai 1868. . A, ideikfommiß Trachenberg als Primogènitur für die Fürst- 32 » 5% » ottland am s. g. uerenberge/ Tai aid U Münk N e Rebber, Louise, gebornen Kirst, Königliches Amtsgericht. l lich erther-Schönsteinsche Linie, in welches nah dem Tode des | wovon fonah dem Verklagten der ideelle '/1 Theil in Folge jen Pra ünster und der unverehelihten Clara Kirst zu Sresenius. jedigen Besipers Fürsten Herrmann von Hagfeldt zunächst Pring | Ers es agene Befriadigung erfolgt is fo wird Königliches Amts . in das Profkuren-Register. [1636] Subhastations-Patent. Stanislaus von Haßfeldt zur Succession berufen P er die | gericht gehorsamft gebeten, Nr. 54. Kaufmann Hugo Diepenbro> : ; Nothwendiger Verkauf Theilungs B. dem Primogenitur-Fideikommiß Wildenburg-Schönstein für die | g ih tgeld, Zinsen und der auf der Rüfseite A De B, Q Aepuer, ls Proturisi | i f t : Gräflich Weißweilersche Linie, in welhes nach dem bisherigen M Nleenalene Köster in Da Tin Verklagten zustehenden

der Handels - Gesellschaft B. H. R E Die auf den Namen der Tuchfabrikant S Ï H sellschaft B. H. Koberg, für die Firma | Gl[oël und Gottlob Schulbe ein ratbe, im Gypothekenbuche der Besiber/ Grafen Edmund, der Graf Alfred zunächst zur Succes 1/ Theil von den im übergebenen Steuerbuchsextrakt on berufen ist, ür die Fürstlich _ gufgeführten Tmmobilien zu immittiren.

B. H. Kober . 4 - Münster, den 11. Mai 1868. Stadt Kirchhain Nr. 381 Vol. Vill. Fol. 4 i ; i u Königliches Kreisgericht mit Dampfwerk und Maschinen, abgescäbt Al "16680 Thir, 2 Sar C. dem Fideikommiß Merten als Secundogenitur f de des U. U. 0ER Iie N bc zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedingungen im Büreau 4 Werther - Schönstein'she Linic, in welches na< dem Tüde De Concpt. Schirmer, Rechtsanwalt. Auf Anmeldung is heute in das hi j zusehenden Taxe, soll ein jeßigen Besißers, Fürsten Herrmann von Haßfeldt, zunächst dessen i ; ändli R dlung, in welcher sih Ver- Reai : in das hiesige Handels- (Firmen-) z JeBIg e Graf Herrmann von Haßfeldt, zur Succession E zur weiteren mündlichen erhandlung, tät fla Kaufmann und Agent Peter Bollmann welcher daselbst eine Handels: “Vormittags 11 Uhr, cum f O A aud h N / aje cine Handels- , ; j ( O N : i o at, 1 ermin 2 Ss Ra als Jnhaber der Firma: »P. Bo Dana: Ut O BeriWtsstelle öffentlich an den Meistbietenden vertauft E Los A pre S n Daa Í 7 aut Len Le R! K Le a ride ridte; an- | : 2B0O, : È icieni zubi : L Mia *mli dt’shen Mannes- | an der Verl 4 ul Vg s S Der Handelsgeri<ts-Secretair ___ Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus d L ist, bis zum gänzlichen Erlöschen des gesammten Haßfel dit i i ele werden aufgefordert, in diesem Termine g It) g Zem Hypotheken stammes, unter Aus\{ließung ‘der Frauen, des weiblichen Stammes ich A D cinen zuläs Pad Bevollmächtigten zu er-

: Kanzlei-Rath Lindlau. buche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Be- i i i t 4 : l | ; isnositi ì natischen Lineal-Erbfolge mit ) j ;

gege Aamelzung if heute în dad hiesge Handels (Gesetgas.) | ju milde, 1en baden Nd mit ihrem Unsprucse bel dem Geridi Y zuy 'Hortegie dee Ensgeburh sowobl, ia de, absegender 01s | erle g Peozehpralis befugten" ecdlantwalten, zu Per ter Nr. eingetragen worden die Handelsgesellschaft Die unbekannten Realprätendenten werden a ; aud in den Seitenlinien, nah den $. i au j welche die Vermuthung einer Vollmacht u En ¿Carp & Willinge welche ihren Sis in Cöln und Dau era Präflusion spätestens in diesem Se ee 166 bis 174 aues 4 Theil 11. Allgemeinen Land - Rechts für sich E Rur a elung ven D E e Ee : i : ; | in, den 29. April 1868. uccedirt werden joU. i 4 Li i deren geschäftsfähigen Person zum Prozepoe näâd)- Willing E c a Seuillben Get O A ae Königliche Kreisgerihts-Kommission, In Bezug auf die unserer Gerichtsbarkeit unterworfenew zum Fidei- E A äfts}ähigen Persor Parte Sa aitanen Veriretet : gt, die Gesellschaft zu 1637] Nothwendiger Verkas f Ó _fkommißvyermögen der Familie E Led b Appellationsgerichts so bleibt die Sache bis auf weiteres Anrufen des Klägers auf sih as zu Tuppen, Kirchspiels d ih das-im Königlich preußischen Regierung bs | beruhen. Wenn nur der Verklagte erscheint, so wird derselbe auf

Côln, den 12. Mai 1868. Sdehnen, sub Nr. 2 belegene, dem hezirk- Breslau belegene Fürstenthum Trachenberg und Prausniß ne seinen Antrag durch ein den Kläger in die Prozeßkosten verurtheilendes

“‘RanileiRath Lindlau 1 Ruthen groß und zusolge der nebst Hus efenkhe ‘im Zar A insbesondere den dazu d L a U Aa Ainmonin, Erkenntniß von dem Antrag entbunden werden. Erscheint nur der

91 []Ruthen groß und zufolge der nebst Hypothekenschein im Zimmer italien und Rechten, werden hiermit alle unbekan d gegen den Verklagten das Kontumazial verfahren

Nr. 8 S ILRD en Taxe vom 14. Juli 1866 auf 22,186 Thlr. ab ap i ; die Majoratsstiftung von 1662 au Kläger, so wir : h s

é geschäßt, soll : ] R O insbesondere mit Rücksicht auf de Ande dt's, | dabin eintreten, daß die in der Klage angeführten Thatsachen für

Konkurse, Subhaftationen, Aufgebote, en am 23. November 1868, Vormittags 11 Uhr alle O, E ürsien- oder Grafenstar de aae n 15, Februar 1840 richtig begründet zu erachten ist/ A Kontumazialertenntni

| C Ra id M Die Gläubi 6 subhastirt werden. (G Se 0) gegen e Deragen E Au dene Termine den Y ieag vollständig 1639 f ; ie Gläubiger, welche wegen einer aus ; Ce s ; 11 Uhr, an er erschienene Verklagte m 1 l )

vao. Me Sacden deten bett Konrg bee hs Bérmndgen der Han- | (le en, Keolforderuna aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen jl em am L ezem ber 1808 Borna Hn Arciagecigio: | beantworten und insoweit den Anspru Ie8 Magers be a

e'S-Gelellschaft Berliner et Cohn in Groß - Glogau hat Ale an ; vel dem Gericht anzumelden. Schüße, anstehenden Termine. n ] i 1 lat, werden für zugestanden, beziehungs-

des Verwalters das unterzeichnete Gericht auf Antrag Die Oberförsterwittwe Borkmann von Tuppen, die verwittwete Rath e laden, vor oder in diesem Termine ihre | worüber feine Erklärung erfolgt, we! E E Jahlungsei e Gericht beschlossen, daß der Tag“der | Oberamtmann Friederike Hensels, geb. L r mit der Aufforderung vorg&adtn! S mili ben, da nah | weise anerkannt erachtet; fernere Einwendungen, we he auf Tha

M lttads 12 UIt urvedpit 1868 auf den 91, Marg 18687 | prwliveie Ope Koharts Doretsea Ammon " #8 Jargtet 7 von gelärung über den zu ere Menden Familien ln S foracpärecte | sachen beruhen, dirser fm bause der, Juan nit med ete T eh

ogau, den 8. Mai 1 . innen, resp. deren Erben werden dazu öffentlih vorgeladen ¡kludirt werden werden. l ? pat ale Beweismittel, und hin-

igli i8geri ilu Pillkallen, den 19. April 1868, / werden präkludirt werden. i 1 sachen, welche ihr zu beweisen obliegt, alle Beweismittel, -

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung. Königlich es "reisgeri ht. 1. Abtheilung. Trachenberg, den 5: M Greisgerichts-Deputation. sichtlich der Thatsachen, welche der Gegner zu beweisen hat, und bei

Kanzlei-Rath Lindlau.”