1868 / 116 p. 5 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2016 : 9017 dals Fonds und Staats-Papiere. Bank- und Ipdustrie-Aetien. J Eisenbahn - Prioritäts - Actien und Obligationen. Beilage zum Königlich Preußischen Staats - Anzeiger. l/iuTlO4 G AS 116. Montag, den 18. Mai

Freiwili cibe ..43/ 1/4 u. 10 197bz Div. pro 1866 1867 Magdeburg-Halberstädter . Stzata-Aal Ae Ras (/1 u. 7 11035bz Berl. Cassen- V.|12 ls M o. von 1865.

E 55/44] 1/4 u. 10 |953bz do. Hand.-G..| 8 do. Wittenberge A 185 Reat 6 Tbz do. Pferdeb... .| 499% Magdeburg-Wittenberge

1 3 ie Ton Braunschweig. Niederschl.-Märk. I. Serie.

N

R —————————————————————

Zollparlaments- Angelegenheiten. an Taback stattgefunden hat ; welcher bedeutenden Mehr- Zollp gEEBENY einnahme aus dem Taback gegenüber si< im Jahre 1868

In der (12.) Sizung des Deutschen Jollparlaments | jedenfalls ein Ausfall herausstellen wird. Troß dieser vom 15. d. M. nahm der Geh. Regierungs-Rath Dr. Michaelis | beiden Momente, welche eine niht regelmäßige Er- nach den Ausführungen des Abgeordneten Twesten das Wort | höhung der Einnahmen bewirkten, steht die Einnahme des wie folgt: Jahres 1867 nicht nur hinter der von 1858, sondern auch

Meine Herren! J bin in der glücklichen Lage, konstatiren | hinter dem Durchschnitt der drei Jahre 1862, 1863 und 1864 zu können, daß sämmtliche Herren Redner, mit Ausnahme viel- zurü>. Die Netto-Einnahme betrug an Zoll und Rüben- leicht eines einzigen, im Wesentlichen auf dem Boden des Jhnen | zu>ersteuer pro Kopf der Bevölkerung (wobei die Bevölkerung vorliegenden Geseßentwurfes stehen, indem sie sämmtlich aner- Schleswigs und Holsteins nicht eingerechnet worden ist), ziem- kannt haben, daß die Nothwendigkeit einer Herstellung gleicher Be- | lich genau 1 Sgr. weniger als in den vorangegangenen steuerung des Tabaksbaues im Norden wie im Süden, die Noth- | drei Jahren, nämlich 25,49 Sgr. Wenn Sie diejen 1 Sgr. wendigkeit einer Beseitigung des Klassensystems und die Nothwen- | mit der Bevölkerung multipliziren, so kommen Sie auf digkeit einer Verminderung des ZollschUßes für den inländischen | (ne Minder - Einnahme im Verhältniß zur Bevölkerung

- Taba>sbau vorliegt. Die einzige Differenz, die vorliegt, ist von | von dem Ganzen -mit circa 1,220,000 Thlr. Die Gesammtheit der dem leuten Herrn Redner inden Vordergrund geführt worden, | Borlage, welche dem Zoll-Parlament vorgelegt ist, berechnet die die Differenz der Höhe der Tabackssteuer und des Tabackzolles. Mehrbelastung gegenüber den Entlastungen nach den bisherigen Der Herr Vorredner hat sowohl heute, als ‘auch bei Bera- Erträgen. auf 815,000 Thlr. Von diesen 815,000 Thlrn. was thung - der geschäftlichen Behandlung dieser Vorlage gegen die ih dem Herrn Vorredner später noch eingehender werde nah- Motive als einen wesentlihen und {weren Vorwurf den | weisen müssen sind no< in Abzug zu bringen die 200,000 Thlr. erhoben, daß fic über das finanzielle Bedürfniß für cine Tabackstéuer und Uebergang8abgabe, welche bisher im Gebiet des solche Steuererhöhung nicht die nothwendigen Nachweise Norddeutschen Bundes erhoben find , denn es ist diese Ein- enthalten. ‘Meine Sotrèrl wenn die Vöorlage vorbereitet | nahme an Tabakssteuer im ganzen Zollverein alsMehrcinnahnie wäre etwa für den Reichstag des Norddeutschen Bundes, | bere<net , ohne diese wegfallende Einnahme, die nur für einen oder wenn sie vorbereitet wäre für das Preußische Abgeord- Theil: des Bunde8gebietes gilt, abzurechnen. Rechnet man diese neten-Haus, oder irgend eine andere Lande®vertretung | Un Ganzen ab, so kommt ein Mehrertrag aus sämmtlichen innerhalb Deutschlands, dann würde ganz gewiß die Moti- S von circa 600,000 Tblr. heraus, und ih glaube, um virung des finanziellen Bedürfnisses nicht haben fehlen dürfen. | die Gesammteinnahme aus den Zöllen und gerneinsamen Steuern Die Vorlage liegt aber vor dem Deutschen Joll-Parlanient, | Þro Kopf der Bevölkerung dem Durchschnittsertrage von 1862 welches über kein Budget festzustellen hat und dem zum Nach- bis 1864 wieder gleich zu bringen, wird cin erheblih verrin- weise der Bedürfnißfrage unmöglich die Budgets aller einzelnen gerter Ausfall an den theils bereits beschlossenen, theils zur Jollveréinsstaaten vorgelegt werden können; die einzige Form, Beschlußnahme vorliegendéèn ZJollherabseßgungen in Aussicht in welher man vom Jollvereinsstandpunkte aus, von dem | W nehmen sein, ein erheblich /géringerer Ausfall, als der ist,

7 Ea Standpunkte dieser Vereinigung der Staaten zur gemeinsamen | ‘der in den Vorlagen na< den bisherigen Einfuhren berechnet

1/4.u10|745 B Erhebung der Zölle und gewisser indirekter Steuern aus, die | worden. ist. Es ist ja cin Grundgedanlke der Aal6ldi Mid Taríf- i L Bedürfnißfrage motiviren könnte, die einzige Form wäre die, reform, daß mindere JoUbelastungen eine Vermehrung des da. Aar daß die Erträge der Zölle und gemeinsamen Steuern weil Verbrauchs und damit wieder steigende Einnahmen zur Folge

: Lemberg-Czernowitz 1/5.u11|67etwbz B die Ausgaben der Skaaten in der Regel in ‘gleichem Schritt haben. Indessen haben auch die Erfahrungen im Zollverein sel

T/T_ 0. T/7193%bz T miredUdK OaGidttia-Aclln 1 Obli do Il. Em.5 | do. [71% B oder au< in rascherem Schritt wachsen wie die Bevölke- | gelehrt, daß die steigenden Einnahmen im Ganzen nicht so ras

1/2. u. 1/8./97¿bz ahn-Prioritäts-Actien u. Obligationen. [Mainz-Ludwigshafen .…..5 | 1100bz rung gleichen Schritt halten müssen mit dem Wachs- | kommen, daß sih ‘nicht auf mehrere Jahr hinaus Mindererträge

1 n l E S ta ca o D S

do. von 1856 Bremer do. Il. Ser. à v e

do. von 186143] 1/4 u, 10 [955bz Coburg. Credit. do. Oblig. I. u. U. Ser.. do. von 1867 do. 955bz Danz. Privat- B. do. II. Ser.. do. v. 1850,52/4 : 83Zbz G Darmstädter .…. 0. [IV. Ser... do. von 1853/4 q 8fbz G do. Zettel Niederschlesische Zweigb.. do. von 1862/4 ; 88Ébz G Dess. Credit-B.. Oberech]. Lit. A. .….....

Staats - Schuldscheine 84bz do. Gas do: E M4256 64 Pr.-Anl. Q T3 1162bz do. Landes- B. do. Lit. C......... Hess.Pr.-Sch. à 40Th.\—| p Disconto-Com.. do. Lil Di tei Kur- u. Neum.Scbldv.35| 1/ Eisenbahnbed... do. Oder-Deichb.-Obligat./45 Genfer Credit .… do.

in. Stadt-Obligat.|5 j Geraer .…...... Es e F d m : G. B. Schust. u.C.

do. do. Gothaer Zettel .

.d.Berl. f 5 i Hannöversche pr a Neumark, 35 j Hoerd. Hütt.-V. do. : Hyp. Cer, ;

0.

. A | ertificate Ope paaieRe . d do. A. I. Preuss.

do. i: do. Pfdb. unkd.

Pommersche e... , Königsb. Pr.-B. do. i: 355 Leipziger Credit

Posensche neue... Luxemb. do. Sächsische Mgd. F.-Ver.-G.

do.

Sehlesische .….... 34 ; Magdeb. Privat. do. Lit. A.4 do. Meininger Cred. do. neue../4 i; Minerva Bg. - A.

Weestpreussische . 35 0. Moldauer Bank.

do. 4 ; Norddeutsché do. neue/4 j Oesterr. Credit . do. do. 45 , Posener Prov. .

, (Kur- u. Neumärk.|4 : Preussische B...

h 4 do. Renaissance, Ges. s us ; f. Holzschnitzk.

Preussische 4 Rittersch. Priv...

Rhein. u. Westph.|4 , Rostocker .

Süchsische 4 ; Sächsische Sechlesische : L Schles. B.-V. ..

Vereinsb. Hbg.. Weimarische ….

do\

S T G2 e s 2 [d

as

D if if» L i D

pas L ca

jus D J juni ©

do\re bfi pf O f N e

œŒ nl X vors

Lai aa

do. Lat. G... Ostpreuss. Südbahn Rheinische do. v. St. garant do. 3. Em. v. 58 u. 60) do. do. v. 62 u. 64 do. do. v. 1865 ... do. v. St. garant Rhein-Nahe v. St. gar. do. do. I. Em. Ruhrort.-Cr.-K.-Gld. I. Ser. do. Il. Ser. do. I. Ser. Schleswig-Holsteiner Stargard-Posen do. do. Thüringer do. do.

J und t

R S E F Se I

E

[— m

N

t m E

[#8 Da

Nl G hann terre

o Gi G

jus Sfr uo

E

E <2

X |Æ#| F ESEE

S

=

G

e SSE wo r\

I

tee

Pfandbriefe.

Læ| 2939| ® E EE

Got

| n and

do. III. Em. do. IV. Em. Belg. Obr. J. de TEsî. .… do. Samb. u. Meuse Fünfkirchen-Barcs

Galiz. Carl-Ludwigsbahn . do. do. neue

a

KAL|

Rentenbriefe

J [d

G G i Pf R

uan ao» S

t

Fadische Anl. de 1866 do. Pr. Anl. de 1867 do. 35 FL.-Oblig...

Bayer. St.-A. de 1859 do. Prämien-Anl..

Braunsch. Anl. de1866

Dess. St.-Präm.-Anl.

Hamb. Pr.-A. de 1866

Lübecker Präm.-Anl.

Sächs. Anl. de 1866

Schwed.10 Rthl.Pr.A.

do

pr. Stück 295 B Kachen-Düsseld. L. Em.4 (1/1u.7483; B R E I 1/3.u.9./2615bz thum der Bevölkerung. Von diesem Gesichtspunkte ergeben sollten. Sie schen in dem Minderertrage, den ich Z 83 B Südöstl.-Bahn (Lomb e 11 L a A aus ist allerdings für den Zollverein die Bedürfniß- Ihnen hier berechnet habe, theilweise eine Wirkung der Tarifherab- uan do. Lomb.-Bons 1870. 746 |1 /3.u.9. g | frage zu erweisen. J< mache darauf aufmerksam , meine | seßungen von 1865. Auf diese natürliche Steigerung des Ver- 1B do. do. v. 1875.16 | do. [895 G Herren, daß in den fünfziger Jahren in Folge der gewalti- brauchs bei ¡Ermäßigung der Zölle wird also nothwendig ge- 44h do. do v. 1876.06 | doi abb Jen Fortschritte des Eisenbahnbaues und des Eisenbahnver- | rene! werden müssen, um im Verhältniß zur Bevölkerung 96 B do. do. v. 1877/78.|6 | do. |85%bz kehrs die wirthschaftlihe Entwickelung in Deutschland eine das wieder einzubringen, was in dem Anfange der seziger 942 G Rudolfsbahn do. [712 G beshleunigte war, und daß in Folge dessen ein sehr_rasches Jahre aufgebraht wurde. Der Herr Vorredner ist auf das 786 Jelez-Woronesch do. [763bz G Wachsen der Einnahmen an Zöllen und indirekten Steuern Gebiet der Budgets der einzelnen Staaten und des Norddeutschen E dbu S atiine 1/1.u.7./785bz G eintrat. Es kam im Jahre 1857 die Handelskrisis; den | Bundes eingegangen, und ih kann nicht umhin, ihm, wenn 935 6 eee Ri ma 77%bz Kulminationspunkt der Einnahmen des ees bildete | au< nur auf wenige Augenbli>e, auf dieses Gebiet zu folgen, 91 B Poti Tiflis - 1A 20 O das Jahr 1858, als die im. Jahre 1857 angesammelten weil seine Vorausjezungen in verschiedener Beziehung nicht Riga-Dinaburger. N Handelsvorräthe in den Verkehr und damit in die Berzol- | gans richtig waren. U : Rjäsan-Koslow 1/4.u10|80bz G lung traten. Das Jahr 1858 brachte dem Zollverein an Im Norddeutschen Bunde , und auch in diesem Falle im Schuia-Ivanovo do. |76:bz Söllen und Rübenzuersteuer eine Einnahme von 354 Millio- Vereine mit dem übrigen Deutschland , ist seit der lezten Ses- Warschau-Terespol do. |75% G nen, das heißt, eine Einnahme, wie sie seitdem nicht wieder sion des Reichstags eine sehr wesentliche, erleihternde Reform dito ine.!5 | do. |765 B erreicht ist, obgleich inzwischen im Laufe von acht Jahren die | 10 Kraft getreten: Die Neform des Portotarifs dur< Einfüh- P E S P Ry Bevölkerung erheblih gewachsen isi. Es kann indeß eingewen- | kung eines niedrigen Einheitssages von 1 Sgr., der das ganze M atc det werden, daß das Jahr 1858, eben weil länger aufgesam- Gebiet Deutschlands umfaßt. Das ist eine schr wesent- Mir ego E 4 melte Vorräthe in den Verkehr traten, ein Ausnahmejahr sei. lihe finanzielle Reform gewesen / welche fi< in sehr Pag Tch will daher zurückgehen auf eine neucre Periode. Die dem | wesentlichen Minder-Einnahmen und sehr erheblichen Mehr- M api Beginn der Tarifreform dur das Jnöslebentreten des Han- Ausgaben sofort fühlbar gemacht hat. Die etge ist , daß ei ad dul e U AAA delövertrages mit Frankreich vorausbgegangenen drei Jahre d 4 Ras Norddeutschen Bundes für 1869, obgleich lad or R pr ere A 1862, 1863 und 1864 brachten im Durc{schnitt für den Kopf | die usgaben si< nur um einen verhältnißmäßig geringeren lm erials S E Bevölkerung im Zollverein an Zöllen und Rübenzuker- Se irtlgs dde R Anb r bebet e et QUIAIS ache c pee f 0e hds ° euer netto 26,44 Sgr. L : i j / Imperials p. Pfd. ...........-]4 3 Es folgte das Lahr 1865, wo der Uebergang zu einem | eine furze Uebersicht der Mehre resp. Minderausgaben und der Arend Dugknpien- «1d eins neuen Tarife stattfand, welches daher zum Vergleiche nicht Mehr- resp. Mindereinnahmen vorzulegen, um Digral zu zeigen, E S maßgebend sein kann; es folgte ‘das Jahr 1866, ein Kriegs®- vil in Folge von Reformen, welée sinängiee U G c ele Deaterreichische Banknoten. .187-Zbz jahr. Das erste normalere Jahr ist wieder das Jahr 1867. E n A B A Ta Le Entwick fi Aba B aunaliohe Ranliialen Zt Der Herr Vorredner _ hat bereits darauf aufmerksam gemacht, innahmea, eben weil die wirthschafllihe Sniwicke s nich 2H ad daß im Jahre 1867 gegenüber dem - Jahre 1866 an Ein- mehr eine so rapide ist, wie vor zehn Jahren, ein erhöhter Be- eti Burrdy u, Seri, ge Da eie Bntiv,s gangszöllen eine bedeutende Mehreinnahme “erzielt sei, es ist darf sich herausstellt. h Zaublts de A D E A La indeß diese Mehreinnahme zum Theil ‘nur eine scheinbare, Die Mehrausgaben auf dem Budget des Norddeutschen « Ban! pCt., weil „in den leuten se<s Wochen dieses Jahres Schleswig und | Bundes betragen für die Marine : 450,000 Thlr.

S Mel Ses | Holstein mit zum Zollverein gehörten , und die Einnahmen, | für das Bundeskanzleramt (einschließlich einer __ welche dort aufgekommen sind, in dieser Gesammteinnahme |, extraordinairen Ausgabe) 257,000 » mit mehreren Hunderttausenden enthalten sind. Es ist ferner für Bundeskonsulate 123,600 »

Redaction und Rendantur: Schwieger. die Mehreinnahme keine verläßliche, weil im Jahre 1867 bekannt- | für Telegraphenanlagen im Extraordinarium S lich die Vorlage wegen Erhöhung der Taback s\teuer vorbereitet der Telegraphenverwaltung 48,000

Berlin, Dru> und Verlag der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuchi ; ? , „Ul | ; j c ARA 6 aF et geit the aim ' A S Ober «Buden wurde, und weil deshalb: eine sehr beträchtliche A IENENE N Ganzen einschließli niger Kleinigkeiten .. 879,340 Thir.

b E

1/6. u. 1/1291 B M6: Il. Em. 1/6. 100bz do. _ TIL. Em. 1/1. u. 1/7101 B Aachen-Mastrichter 1/4. 194 B do, [L Em. 13. 145 B do. I. Em. 1/ p Stck.147% G Bergisch-Märk. I. Serie 31/12u.30/6,/106 G do. IL, Serie pr. Stück 10 B do. IIL. Ser. v. Staat 35 gar. A . do. Lit. B. Oesterr. Metalliques .|5 |verschieden [48%bz . IV. Serie do. National-Anl. 5 do. 154zbz ; V. Serie do. 250 FI. 1854.14 1/4. 165bz e ___ VI. Serie do. Credit.100.1858|—| pr. Stück 76% G . Düsseld.-Elbf. Priorit. do. Lott.-Anl. 1860/5 |1/5. u. 1/11.1695bz / do. Il. Serie do. do. 41864|—| pr. Stück 149% G . Dortmund-Soest. . do. Silber-Anleihe .|5 |1/5. u. 1/11/1592 G do. do. Il. Serie Italienische Rente... |5 1/1; u. 1/74485bz G Berlin- Anhalter 8 do. |76317bz G do. Russ.-Engl. Anleihe. |6 1/3. u. 1/9.1845bz do. do. do. de 1862/5 1/5. u-1/11.|845bz Berlin-Görlitzer . Egl. Stücke1864/5 (1/4. u. 1/10.88 B Berlin-Hamburger .…. . Holl. » 5 do. 1855 G i do. IT. Em. . Engl. Anleihe. .|3 |1/5. u. 1/11./54bz B.-Potsd.-Magd.Lit.A.u.B. . Pr.-Anl. de 1864/5 i do. Lit. C. . do. de 1866/5 1/3. Berlin-Stettiner L. Serie. . 5. Anl. Stiegl. ./5 1/4. u. ; do. II. Serie. . 6. do. 5 6 do. ILI. Serie. y 87G do. IV.S. v. Si. gar. do.- ¿ 45 G do. VI. do. do 13/1.u.13/7.179%bz Breslau-Schweid.-Freib. . do. Nicolai -Obligat.|4 |1/5. u. 1/11.|65a5bz Cöln-Crefelder Russ.-Poln. Schatz. .|4 |1/4. u. 1/10./655 B Cöln-Mindener do. do. kleine|4 do. 65ibz do. Poln. Pfandb. IIT. Em.|4 |22/6.1.22/12/63% B do. do. Liquid.|4 |1/6. a. 1/12.51bz B do. do. Cert. A. à 300 FI.|5 1/41. u. 1/792 G do. do. Part.Ob. a500F1./4 do. 198 B do. Amerik. rückz. 1882/6 |1/5. u. 1/11.76%bz G do.

Co O

|

EEE wo R 2

R S Q L

Ge t D

S won Be E

ERES BEET Set TRRARBEWRR

| |

d\

Beilage