1868 / 117 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2038

Central-Bürcau Perl einzuschen und von dem Eisenbahn-Secretair Meyer, gegen Erstattung der Kopialien, zu beziehen. Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift : »Submission auf Lieferung von Eisenbahn-Postwagene bis zu dem am 27. Mai er., Vormittags 10 Uhr, in unserem Central-Büreau hier anstchenden Termine, in welchem dieselben in Gegenwart der erschienenen Submittenten werden eröffnet werden, portofrei an uns einzusenden. Münster, den 11. Mai 1868. Königliche Direction der Westfälischen Eisenbahn.

[1716]

E LUSSA, N A Bod D A Aan A D Ce O

E Bekanntmachung.

Die Lieferung von:

4 Personenwagen 1./11. Klasse soll im Wege der öffentlihen Sub- mission verdungen werden.

Die Lieferungsbedingungen und Zeichnungen sind in unscrem Central-Büreau hierselbst einzuschen und von dem Eisenbahn-Secretair Meyer, gegen Erstattung der Kopialien, zu bezichen.

Offerten sind versiegelt und mit der Aufschrift :

»Submission auf Lieferung von Personenwagen I./Il. Klosse« bis zu dem am 28. Mai er., Vormittags: 10 Uhr, in unserem Central - Büreau hier anstehenden Termine, in welchem dieselben in Gegenwart der erschienenen Submittenten werden eröffnet werden, portofrei an uns einzusenden.

Münster, den 11. Mai 1868.

i Königliche Direction der Westfälischen Eisenbahn.

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. \. w. vou öffentlichen Papieren.

R. Bekanntmachung. Pfand M Ag el Inhaber folgender 34¿prozentigen Westpreußischen andbriefe : A. Aus dem Land\schafts-Departement Bromberg: Sämmtkülicher auf den Rittergütern Osniszewo, Dobieslawice, Mirogoniewice, Skalmierowice Nr. 250, Dobska/, Ÿ j e A (Jnowraclawer Landschaftskreises) haftenden 3zprozentigen andbriefe ; B. Aus ‘dem Landschafts-Departement Danzig:

Kaßzke Nr. 8 à 3 Tie über 100 Thlr. ;

D. Aus dem Landschafts-Departement Schneidemühl: Sämnmitltlicher auf den Rittergütern Krus8zewo, Tlufkum, Samo- strzell, Streliß, Pietrunke, Scholastikowo, Rose, Dombke A. haftenden Z4prozentigen Pfandbriefe werden aufgefordert, diese Pfandbriefe, R den Provimialr Landschafts-Directionen zu Bromberg, anzig und Schneide- mühl in coursfähigen Zustande mit laufenden Koupons spätestens bis zum 15. August d. J+ gegen Empfangnahme gleichhaltiger Westpreußischer Pfandbriefe und Coupons einzureichen, widrigenfalls das $. 103 Thl. I. des revidirten Westpreußischen Landschafts-Reglements vorgeschriebene Präflusionsverfahren veranlaßt werden wird. Marienwerder, den 9. Mai 1868. Königl. Westpr. General-Landschafts-Direction. von Rabe.

Aufkündigung von ausgeloosten Rentenbriefen der Provinz Schlesien. Bei der heute in Gemäßheit der Bestim- mungen $$. 41 u. folg. des Rentenbank - Geseßes vom 2. März 1850 im Beisein der Abgeordneten der Provinzial - Vertretung und eines Notars stattgehabten Verloosung der nah Maßgabe des Tilgungs- Plans zum 1. Oktober 1868 einzulösenden Rentenbriefe der Provinz Schlesien, sind nachstehende Nummern im Werthe von 138,900 Thlr. gezogen worden, und E 113 Stü> Litt. A. a 1000 Thlr.: Nr. 104. 278. 739. 1059. 1118. 1142. 1683. 1835. 2050. 2077. 2174. 2325. 2410. 3672. 4300. 4654. 4838. 5002. 5066. 5706. 6152. 6265. 6389. 6669. 6773. 6997. 7051. 7101. 7176. 7266. 7505. 7585. T7814. 8052. 8190. 8203 8410. 8524. 8537. 8622. 8725. 8736. 8794. 8875. 9182. 9664. 9682 9885. 10,180. 10,428. 10,680. 11,311. 11,646. 11,658. 12,197. 12,480. 12,556. 12,655. 12,852. 13,031. 13,284. 13,614. 13,705. 14,150. 14/221. 14,314. 14,368. 14,504. 14/648. 14,808. 14,810. 14,825. 14,996. 15,272. 15,517. 15,570. 15,645. 15/684. 15,954. 16,035. 16,086. 16,329. 16/572. 16,649. 17,045. 17,219. 17,760. 18,077. 18,304. 19,395. 19,603. 19,759. 19,762. 20,537. 20,617. 20,859. 20,880. 20,882. 20,918. 21/355. 21,470. 21/508. 21,724. 21,849. 22,039. 22,042. 22,180. 22,345. 22/446. 22/474. 22,507. 22,625 22,751. 28 Stü Litt. B. a 500 Thaler: Nr. 3. 21. 401. 403. 724. 786. 788. 812, 1290. 1318. 1992. 2266. 2472. 2711. 3013. 3692. 3934. 4007. 4244. 4275. 4376. 4464. 5096. 5149. 5189. 5272. 5527. 5634. 100 Stüd Litt. C. a 100 Thaler: Nr. 39. 245. 642. 1063. 1183. 1189. 1817. 1883. 2214. 2588. 2664. 2861, 2949. 3163. 3248, 3382. 3456. 4145. 4158. 4243. 4601. 4686. 4991. 5065. 5197. 5303. 5498. 5565. 5631. 5682. 5688. 5888 6031. 6123. 7026. 7158. 7948. 8507. 8754. 8825. 8865. 8928. 9060. 9393. 9503. 9633. 9751. 9775. 9884. 9936. 10/195. 10,201. 10,327. 10/755. 10,989. 11,010. 11,214. 11,653. 11,748. 11,812. 11,816. 11,995. 12,389, 12/802. 12,965. 12/993. 13,016. 13,137. 13/277. 13/458. 13/571. 13,761. 14,576. 14,968. 15,039. 15,153. 15,284. 15,386. 15,754. 15,809. 15/898. 16/002. 16/322. 16/596. 16,882. 16,970. 17,134. 17,142. 17,484. 17,628. 17,988. 17,990. 18,180. 18,235. 18,648. 18,740. 18,879. 19,042.

Litt. E. Nr.

19,539. 19,623. 76 Stü> Litt. D, a 25 Tblr.: Nr. 110. 335. 403 509. 646. 844. 971. 1509. 2048. 2170. 2196. 2584. 2983. 3090. 3103 3292. 3330. 3448. 3561. 3592. 3827. 4343. 4557. 4672. 4871. 492%, 9034. 5358. 5940. 5774. 5938. 5986. 6157. 6326. 6405. 6530. 6974 7048. 7774. 7778. 8018. 8114. 8119. 8388. 8397. 8420. 8597 8716. 9330. 9472. 9584. 9695. 9890. 10,102 10,166. 10,250. 10/541. 10,543. 10,591. 11,422. 11,848. 12,164. 12,465, 12,849. 12,872, 12,903. 12/924. 13/191. 13,242. 13/527. 13,617. 13,720. 14,150. 14,341. 14/695. 14,973. Indem wir die vorstehend bezeichneten Rentenbriefe zum 1. Oktober 1868 hiermit kündigen, werden die Jnhaber derselben aufgefordert, den Nennwerth gegen Zurülieferung der Rentenbriefe nebst den dazu gehörigen Zins - Coupons terie Ill. Nr. 5 bis 16 und Talons, so wie gegen Quittung in term. den 1. Oktober 1868 und diefolgenden Tage, mit Ausschluß der Sonn- und Festtage, bei un- serer Kasse Sandstraße Nr. 10 hierselbst in den Vormittagsstunden von 9 bis 1 Uhr baar in Emvfang zu nehmen. Die Empfangnahme der Valuta kann, nah Maaßgabe der Bestände unserer Kasse, au schon früher und zwar {on von jeßt ab geschehen, in diesem Falle jedoh nur mit Gewährung der Zinsen bis zum Zahlungstage der Valuta, worauf die Jnhaber der verloosten Rentenbriefe hiermit be- sonders aufmerksam gemacht werden. Bei der Präsentation mehrerer Rentenbriefe zugleich sind solche nach den verschiedenen Apoints und nah der Nummerfolge geordnet mit einem besondern Verzeichniß vorzulegen. Auch is es bis auf Weiteres gestattet, die gekündigten Rentenbriefe unsrer Kasse mit der Post, aber frankirt und unter Bei- fügung einer gehörigen Quittung auf besonderem Blatte über den Empfang der Valuta, einzusenden und die Uebersendung der Leßteren auf gleichen Wegen, natürlich auf Gefahr und Kosten des Empfängers, ju beantragen. Vom 1. Oftobcr 1868 ab findet eine weitere Verzin- ung der hiermit gekündigten Rentenbriefe nicht statt und der Werth der etwa nicht mit eingelieferten Coupons BVerie lIL. Nr. 5 bis 16 wird bei der Auszahlung vom Nennuwerthe der Rentenbriefe in Ab- zug gebracht. Zugleich wird hiermit bekannt gemacht, daß von den früher verloosten Rentenbriefen der Provinz Schlesien, seit deren Câlligfkeit bereits zwei Jahre und darüber verflossen, folgende zur Ein- lôsung bei der Rentenbankfasse noch nicht präsentirt worden sind und zwar aus den Fálligkeits-Terminen: a) vom 1. April 1858: Litt. E, Nr. 1979 à 10 Thir.; b) vom 1. April 1859: Litt. C. Nr 15,501 à 100 Thlr. ; c) vom 1. Oftober 1859: Litt. E. Nr.*2205. 3215. 4623. 5629. 9633. 5639. 6245. 9980. 15,661. 16,670. 16,972. 16,973 a 10 Thlr.; d) vom 1. April 1860: Litt. E. Nr. 18,458 à 10 Thlr.; e) vom 1. Oftober 1860: Litt. E. Nr. 5678. 7047. 8890. 9394 à 10 Thlr.; f) vom 1. April 1861: Litt. E. Nr. 6117. 10,856, 17,232 à 10 Thblr.; g) vom 1. Oftober 1861: Liti E. Nr, 4621. 14/535. 16,005. 18/135 à 10 Thir.; k) vom 1. April 1862: Litt, E. Nr. 6770. 10,498. 12,957. 16,971 à 10 Thlr.; i) vom 1. Oftober 1862: Lit. Þ, Nr 1032 à 25 Tolr.; 1908. 7046. 11,085. 15,237 17,240 à 10 Thlr.; k) vom 1. April 1863: Litt, E. Nr. 5695. 9979. 11,82. 12,080 à 10 Thlr.; l) vom 1. Oftober 1863: Litt. E. Nr 5367. 5630, 6179. 10/436. 17,838 à 10 Thlr.; m) vom 1. April 1864: Litt. D, Nr. 2336 à 25 Thlr., Litt. E. Nr. 12,272. 14,785. 15,224 à 10 Thlr. ; n) vom 1. Oftober 1864: Litt. E. Nr 428. 1463. 3214. 3217, 10,206. 11,715. 11,844. 16,249 19,153 à 10 Thlr. o) vom 1. April 1865: Litt. E. Nr. 2150. 4622. 4802. 5093. 5694. 7856. 10,497. 11,816. 12,821. 13,329. 13,624. 14,952. 16,108. 16,975. 17,928. 18,133 à 10 Thlr. p) vom I. Oktober 1865: Litt. Þ. Nr. 5441 à 25 Thlr, Litt. E. Nr. 5903. 7051. 7693. 11,541. 11,595, 12,087. 12,773. 12,774. 12,956 à 10 Thlr.; q) vom 1, April 1866: Litt. L. Nr. 1385. 1473. 1632. 3720. 4175. 6643. 7048. 7623 9248. 9249. 9673. 9813, 10,987. 12/955. 13,337. 14,735. 15,945. 16,671. 16,974 17,035. 17,063. 17/466. 18,029. 18/127. 18/352. 18,528, 18,731. 19,463. 19,561. 19,921 a 10 Thlr. Die Sclesiswen Rentenbriefe Litt. E- à 10 Thlr. von Nr. 1 bis cinschlieflich Nr. 20,179 sind 1ämmtlich ausgeloost, und o weit dies noch nit geschehen, zur Einlösung zu präsentiren. Die ausgeloosten Rentenbricfe verjähren nach F. 44 des Renten-Bank-Ge- seßes binnen 10 Jahren.

Außerdem wird auf den Antrag des J. Arnfeld zu Gogolin, Kreis Groß-Strehliß, hiermit zur öffentliden Kenntniß gebracht, daß demselben seit dem 11 März d. J. der Schlesiiche Rentenbrief Litt. D. Nr. 14,370 über 25 Thlr, jedoh ohne Coupons, auf eine bis jeßt nicht ermitielte Weise abbanden gekeomm.n. Mit Bezug auf $. 57 des Renten-Bank-Geseßes vom 2. März 1850 werden daher diejenigen hierdur< aufgefordert, welche re<htmä! ige Inhaber des obigen abhan- den gekommenen Schlesisben Rentenbricfes zu sein behaupten, sich

ohne Verzug bei der unterzeicneten Direction zu melden, widrigen- | falls dieser Reutenbrief zur gerichtlichen Amoutisation wird angemecl- F

det werden Breslau, den 16. Mai 1868. Königliche Direction der Rentenbank für die Provinz Schlesien.

[O0] 9270) f e s Lübeckische Staats- Anleihe von 1850.

Die Zahlung der am 1. Juli 1868 fälligen Zins - Coupons Nr. 37, so wie der am 2. Januar 1868 ausgeloosten 13,200 Thlr. S L ;

A V O 140 O O eve aan) a 1000 Thlr. 4000 Thlr. B. Nr. 129. 275. 511. 516. 691. 822, M j 1062 1599 1834. 1938. 2080. 2134.

2585. 2639 2677. a 500 » 7500 »

C. Nr 257. 896. 1252. 2242, 3065. 3067. 1 A A E E U, D, DOn G06, E10, 1420 aa ear ins a 1U0 » 300 » Vir. Ct. 2 blr. 13/200 findet an den Werktagen vom 1. bis 15. Juli 1568 nach Wahl der JTnhaber statt:

2039

i rlin bei Herren Gebrüder Schi>ler oder is De bei Herren Mendelssohn u. Co., in Hamburg bei Herren aller Söhle u. Co0o., in Lübe> an der Stadtkasse, ;

an der leßteren von 9 bis 12 Uhr Vormittags. j

Diejenigen Jnhaber, welche die Zahlung in Berlin oder Hamburg entgegennehmen wollen, haben ihre Coupons, sowie die ausgeloosten Obligationen, einen Monat vorher mithin in den Tagen vom 1. bis 15. Juni 1868 bei einem der gedachten Banquier- äuser adstempeln zu lassen. dels /

Die abgestempelten Coupons und Obligattonen, welche in den Tagen vom 1. bis 15. Juli 1868 nicht in Berlin oder Hamburg hei dem Banquierhause, von welchem sie abgestempelt sind, erhoben werden, fönnen späterhin nur inLübe> eingezogen werden.

Falls mehrere Coupons gleichzeitig eingereiht werden, sind solche mit einem Verzeichnisse der Nummern und des Betrages der Zinsen zu versehen, die in I EEeE Terminen fällig gewesenen Coupons aber

ert zu verzeichnen. / abge Jubaitoolten s Me n Je Tnhaber über

Fälligkeitstermin hinaus nicht weiter verzinjet. E e Es ird zugleich angezeigt, daß am 1. Juli 1868, Mittags 12 Uhr, fernere 13,400 Thlr. dieser Anleihe auf dem Rathhause hierselbst werden ausgeloost und am 2. Januar 1869 ausgezahlt werden.

Es sind noch nicht abgefordert: i

von der 17. Ausloosung, fällig den 2. Januar 1864: 0. Me Weida a 200 Thlr. von der 20. Ausloosung, fällig den 1. Juli 1866: A. Nr. 176. 196 ja eg a 1000 Thlr. von der 21. Ausloosung, fällig den 2. Januar 1886: C. Nr. 3184 ; a 200 Thlr. von der 22. Ausloosung, fällig den 1. Juli 1865:

C. Nr. 1556. 1611... a 200 Thlr. von der 23. Ausloosung, fällig den 2. Januar 1867 : A. Nr. 406 a 1000 Thlr.

C. Nr. 2676 a 200 Thlr.

von der 24. Ausloosung, fällig den 1. Juli 1867: A. Nr. . a 1000 Thlr. B. Nr. a 500 Thlr. C. Nr. a 200 Thlr. D, Nr. 880 : a 100 Thlr. von der 25 Ausloosung, fällig den 2. Januar 1868: B. Nr. 32. 539. 925. 1455. a 500 Thlr. C. Nr. 319. 337 a 200 Thlr. D. Mr, 71 a 100 Thlr. f

Ferner sind noch ana von gekündigten, nicht convertirten Obligationen der Lübeckischen taats - Anleihe von 1850, wofür seit dem 1. Januar 1863 keine Zinsen mehr. gezahlt werden :

B. Nr. 559 a 500 Thlr. D, Nr. 333 a 100 Thlr. Lübe, den 18. Mai 1868. Das Finanz-Departement.

2 Werra-Eisenbahn. i p Auf Grund des von der Direction der Thüringischen Eisenbahn- Gesellschaft zu Erfurt aufgestellten Rechnungs - Abschlusses haben wir die auf die Stamm-Actien pro 1867 entfallende Divi- dende auf 2 Thlr. 18 Sgr. = 4 fl. 33 Kr. per Actie festgestellt. Diese Dividende wird gegen abe des Dividendenscheins IX. von der Hauptkasse der Thüringischen isenbahn-Gesellschaft in Erfurt, den Billet - Expeditionen der Werrabahn und denen der Thüringischen Bahn in Weimar und Gotha nach vorgängiger Anmeldung, den Herren G. Müller & Cie. in Berlin, Be>ker & Cie. in Leipzig und A. Siebert in Frankfuri a M. vom 8. Juni c. an aus- gezahlt. j A ali an i e Einlösung der am 1. Juli e. fälligen Zins-Coupons der R U itata Anleihe erfolgt bei den vorgenannten Stellen, der Mitteldeutschen Kreditbank hier, der Coburg - Gothaischen Kreditgesellschast in Coburg , den Herren Gebrüdern Benedict in Stuttgart und H g e: iningen, den 0. Val j h V Verwaltungsrath der Werra-Eisenbahn- Gesellschaft. E. Wagner. OberländeL. C. Thon.

536 A / | Königliche Nicderschlesis{<-Märkische Eisenbahn.

ie Vrioritäts-Obligation der Niederschlesisch - Märkischen Eisen- e N IT. Nr. 14314 über L Thlr, ohne Coupons und Talon, l ngemeldet worden. | y N Gemäßheit des vierten Nachtrages zum Statut der ehemaligen Niederschlesish-Märkischen Eisenbahn-Gesellschaft vom 19. Dezember 1848 (Geseß-Sammlung pro 1849, Seite 135) und des Gesetzes vom 31. März 1852 (Gesep-Sammlung pro 1852, Seite 89) wird der gegen- wärtige Inhaber der oben bezeichneten Prioritäts-Obligation hierdur< aufgefordert, die leßtere an uns einzuliefern oder etwaige Rechte aur ula bei uns geltend zu machen, widrigenfalls deren gerichtl de Mortification von uns beantragt werden wird, welche nach dem Statu

_ Folat, wenn diese Aufforderung dreimal in E R e O veröffentlicht und die Ein-

wischenräumen von drei zu drei Mi | t : eee dar Geltendmachung einvaiger Rechte nicht spätestens binnen

3 Monaten na der leßten Publication geschehen ist.

j 14. Februar 1868. ; Berlin, den ö Königliche Direction

der Nicederschlesisch-Märkischen Eisenbahn.

Verschiedene Bekanntmachungen. [1714 Wollmarkt in Stettin.

Der diesjährige Wollmarkt hierselbst findet am 16., 17. und 18 Juni er, statt und beginnt das Auflegen der im Freien lagern- den Wollen am 16. Juni er., Morgens 3 Uhr, wogegen poli- zeilich nachgelassen ist, daß die Lagerung von Wollen in den Woll- zelten {hon am 15. Juni er. stattfinden, ohne daß ein Aufschneiden der Säcke, ein Feilhalten oder gar der Verkauf der Wollen, vor dem 16. Juni Morgens eintreten darf.

Das Waagegeld beträgt 1 Sgr., das Marktlagergeld aber 15 Sgr. pro Centner und muß. leßteres au<h von denjenigen Wollen entrichtet n welche in den auf dem Markte befindlichen Wollzelten gelagert werden.

Stettin, den 13. Mai 1868. /

Die Wollmarkts-Kommission.

[1713]

S U

__ Bergish-Märkische und Hessische Nordbahn-Eisenbahn-

Nachdem die landesherrliche Genehmigung des Vertrages zwischen der Bergisch - Märkischen und der Nordbahn - Gesellschaft vom 7. und 10. März d. J. dur< Allerhöchsten Erlaß vom 17. v. Mts. erfolgt ist, wird die Nordbahn vom 1. Januar d. J. für Rechnung der Bergisch- Märkischen Eisenbahn betrieben und verwaltet. / Die Actionaire der Nordbahn erhalten als Vergütung für die vereinbarte Abtretung der Verwaltung und demnächst des Eigenthums der Bahn eine feste Rente von fünf Prozent ihres Actienkapitals und eventuell eine Geldabfindung von 70 Thlr. baar für 100 Thlr. Actien- Kapital, sofern sie nicht die anderweite Offerte der Bergisch-Märkischen Eisenbahn - Gesellschaft , bestchend in dem Umtausche der Nordbahn- Actien gegen fünfprozentige Prioritäts - Obligationen der Bergisch- Märkischen Gesellschaft, innerhalb der vertragêmäßigen Frist acceptiren. Diese Offerte wird den Actionairen der Nordbahn hier- mit gemacht, indem wir uns Namens der Bergisch-Märki- \chen Eisenbahn-Gesellschaft bereit erklären, die Actien der Nordbahn gegen fünfprozentige Bergisch-Märkische Prio- ritäts-Öbligationen, welche nah Maßgabe des Allerhöchsten rivilegiums vom 47, v. Mts. mit halbjährlichen, am Lten Januar und 4. Juli verfallenden Zins-Coupons, sowie mit Empfangs-Anweisungen für die folgenden Serien der Zins- Coupons ausgefertigt werden, umzutauschen. : ie Aushändigung dieser Obligationen wird vom 15. Juni d. (3, ab nach Möglichkeit Zug um Zug bei unserer Hauptkasse hierselbst, bei der Kasse der Nordbahn in Cassel, sowie bei den Herren H. F. Fetshow $& Sohn u Berlin, welche die Vermittelung des Umtausches gegen eine billige Vergütung Überneh- men werden, gegen Einlieferung der Actien nebst den nicht verfallenen Dividendenscheinen vom Jahre 1868 ab erfolgen Die Actien sind mit einem Nummern-Verzeichniß in doppelter Ausfertigung, wofür Formulare an den gedachten Einlösestellen zu haben sind, frühestens am 1. Juni cinzureichen. Für fehlende Divi- dendenscheine der Actien wird deren Werth in Zins-Coupons der Obli- gationen einbehalten, indem die Dividendenscheine am Verfalltage mit fünf Thalern eingelöst werden. : | Die Obligationen werden in Appoints von 500 und 100 Thalern, beide mit fortlaufenden Nummern von Nr. 1 beginnend, ausgefertigt; in dem gedachten Verzeichniß ist daher die gewünichte Art der Appoints zu vermerken, und werden, wenn ein solher Vermerk fehlt, zunächst Appoints von 500 Thlr. dem Betrage der Actien entsprechend, aus- gegeben werden u, N f Sofern die Aushändigung der Obligationen nicht Zug um “Ug erfolgen kann, wird die cine Ausfertigung des Nummern-Verzeichnisses der Äctien mit Empfangsbescheinigung an den Einsender zurüctgegeben, der dasselbe demnächst bei Empfangnahme der Obligationen mit Quit- tung wieder einzuliefern hat. / : Diese Offerte erlischt mit dein Jahre 1870, nach dessen Ablauf die Bergisch-Märkische GeseUschaft das Recht hat , die nicht umgetauschten Actien , nach erfolgter Ausloosung oder Kündigung der Nordbahn- Obligationen 1. Serie, —- vorgängig einer se<êmonatlichen Aufkün- digung gegen Baarzahlung von 70 Thalern für 100 Thaler Actien- kapital einzulösen.

Diejenigen Nordbahn-Actionaire, welche von dem Rechte des Um- tausches gegen Prioritäten keinen Gebrauch machen, erhalten zu ibren Actien nach Einlösung des leßten noh vorhandenen Dividendenscheins (für das Jahr 1869) Zins-Coupons und Talons mit der Nummer der betreffenden Actie, und werden die Dividendenscheine für die Jahre 1868 und 1869 am 1. April des folgenden Jahres mit 9 Thalern für jede Actie eingelöst. s

Elberfeld, den 15. Mai 1868. N Königliche Eisenbahn-Direction.

[1731] Friedrich Wilbeim, Preußische Lebens- m C | Gesellschaft. h t Gemäß $. 30 des Gesellschafts-Statuts werden die Herren Actio- ire hiermit zu der A A ai Im Donnerstag, den 18. Juni er.; Mittags 12 Uhr,