1868 / 119 p. 10 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2082

nen und zu vertreten, zufolge Verfügung vom 15. d. Mts. unterm

eutigen Tage eingetragen werden. N Iserlohn, den 16. Mai 1868. A Königliches Kreisgericht. Stru>kmann. Kleppel.

Unter Nr. 125 unseres Gesellschafts-Registers, woselb die Fabri- fanten Ewald vom Hofe und Daniel Winkhaus zu Lüdenschcid als A der daselbst unter der Firma vom Hofe & Winkhaus be-

ehenden Handels-Gesellschaft vermerkt stehen, is heute Folgendes ein- getragen: Die Handels- Gesellschaft ist aufgelöst , indem der Fabrikant Ewald vom Hofe zu Lüdenscheid mit dem 1. Mai 1868 aus der Gesellschaft ausgetreten is. Der Mitgesellschafter Daniel Winkhaus hat Aftiva und Passiva des Geschäfts Übernom- men und führt derselbe das Geschäft unter der veränderten Firma Daniel Winkhaus fort.

Sodann is} heute der Fabrikant Daniel Winkhaus zu Lüdenscheid als Jahaber der Firma Daniel Winkhaus daselbst unter Nr. 280 des Firmen-Registers eingetragen.

Lüdenscheid, den 13. Mai 1868. i

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

* Königliches Kreisgeriht Minden, 1. Abtheilung. In unser Genossenschafts-Register Band Il. Seite 3 Nr. 2 hat folgende Eintragung stattgefunden : E Firma der Genossenschaft: Vorschuß-Verein in Bad Oynhausen, eingetragene Genossenschaft. Siß der Gesellschaft: Oynhausen. Rechtsverhältnisse derselben: Die Genossenschaft besteht na<h dem Statut vom 22. Januar 1868, Zwe> derselben ist , den Mitgliedern dur gemeinschaftlichen Credit Geld- vorshüsse zu gewähren. Die zeitigen Vorstandsmitglieder sind: G. G. Wigand in Oynhausen, Di- rektor, S. Stern daselbst, Kassirer, Hch, Ludewig daselbs, Schriftführer, Die Bekanntmachungen erläßt die Di- rection dur< das Minden-Lübbener : Kreisblatt. Eingetragen zufolge Verfügung vom 15. Mai 1868 am 16. ejusdem, | e Sander, Rechnungs-Rath. Das Verzeichniß der Genossenschafter kann im Büreau V1. des Kreisgerichts, Zimmer Nr. 6, eingeschen werden.

In unser Firmen-Register is zufolge Verfügung vom 9, curr. heute die sub Nr. 116 eingetragene Firma: Hof-Apotheke von Heinrih Schüß zu Berleburg gelöscht, dagegen die Firma : Hof-Apothcke von O. Schüß zu Berleburg und als deren alleiniger Jnhaber der Apotheker Otto Schüg daselbst wieder eingetragen werden. Siegen, den 15. Mai 1868. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

In unser Gesellschafts-Register ist zufolge Verfügung vom 13. c urr

mensis heute sub Nr.

E M Hesse & Squlte . als die Firma der in Haardt errihteten, aus dem Kaufmann Joseph Hesse hicr und Unternehmer Willibald Schulte zu Altenhundem er- richteten offenen Handel®-Gesellschaft eingetragen.

Siegen, den 18. Mai 1868.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

In unser Firmen - Register ist heute zufolge Verfügun vom 15. d. M. unter der laufenden Nummer 137 da R Ahlers zu Frecenhorst als Jnhaber der Firma :

; »J. Ahlers zu Fre>enhorst« eingetragen.

Warendorf, den 18. Mai 1868. Königliches Kreisgericht.

In unser Handels-Register ist eingetragen : 1) Nr. 68 des Firmcn-NRegisters bei der Firma Alexander Crespel zu E F E een: ie Firma ist erloschen; eingetragen zufolge Verfü 4 April 1868 am 16. ejusdo oen dUfolge Verfügung vom 2) Nr. 19 des Gesellschafts-Registers: 1) Col. 2: Crespel et Deiters, 2) Col. 3: Haus Grone bei Jbbenbüren, 3) Col. 4: Die Gesellschafter sind: a) Franz Georg Clemenz Cre8pel zu Boen- heim, Provinz Hessen, b) Heinrih Joseph Aloys Ferdinand Deiters zu Hannover. Die Gesellschaft hat am 13. März 1868 begonnen. Jeder der Gesellschafter hat das Recht, die Gesell- schaft zu vertreten. Eingetragen zufolge Verfügung vom 4. April 1868 am 16. ejusd. 3) Nr. 14 des Prokuren Registers : 1) Col. 2: Die Handelsgesellschaft Crespel et Deiters. 2) Col. 3: Crespel et Deiters. 3) Col. 4: Haus Grone bei Jbbenbüren. 4) Col. 5: Die Handelsgesell\<aft Crespel et Deiters ist cin- getragen Nr. 19 des Gesellschasts-Registers. 9) Col. 6: Joseph Küster auf Haus Grone hei Jbbenbüren.

6) Col. 7: Eingetragen zufolge Verfügung vom 4. April 1868 am 16. ejusd. Tecklenburg , den 25. April 1868. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

In die Handels-Registec des hiesigen Königl. Handel8gerichts wurde auf Anmeldung der Betheiligten heute eingetragen : a) bei Nr. 499 Lar fent Sa N betreffend die aufgelöste, in Liqui- dation begriffene Handelsge ellschaft unter der Firma: Laurentiug & Prang in Crefeld, daß der frühere Mitgesellschafter Peter Johann Laurentius, Kaufmann in Crefeld wohnhaft; die Aktiva und Passiva der besagten Gesellschaft übernommen hat und hiermit die Functionen des bestellten Liquidators Conrad Laurentius beendigt sind; b) sub Nr. 1619 des Ficmen - Registers, daß der besagte Peter Johann Lau- rentius für seinen fünftig hierselbst zu führenden Handelsbetrieb die Firma: P. J. Laurentius Conr. Sohn angenommen hat, unter wecl- cher derselbe auch die Geschäfte der vorgedachten früheren Gesellschaft sub Firma : Laurentius & Prang zu reguliren beabsichtigt; und c) sub Nr. 369 des Profuren-Registers, daß der mehrgenannte Peter Johann Laurentius scinen Vater, den zu Crefeld wohnenden Kunst- und Han- delsgärtner Conrad Laurentius, ermächtigt hat, die besagte Firma: P. J. Laurentius Conr. Sohn per procura zu zeichnen.

Crefeld, den 19, Mai 1868.

Der Handelsgerichts-Secretair Scheidges.

Auf Anmeldung der Betheiligten wurde heute in die Handels- Register des Königl. Handelsgerichts dahier eingetragen: a) bei Nr. 187 und sub Nr. 1620 des Firmen - Registers, daß in Folge des am 1. d. M. eingetretenen Ablebens des Kaufmanns Johann Sprin- gen zu Vluyn, gewesenen Jnhabers der Firma: Joh. Springen da- selbst, diese Firma und das Geschäft des Verstorbenen auf dessen Wittwe Frau Jacobine, geborene Lamberts, Handelsfrau zu Vluyn wohnhaft, Übergegangen sind; und b) sub Nr. 370 des retten Registers, daß die besagte Wittwe Johann Springen, Jacobine geb. Lamberts, ihren Sohn und Geschästsgehülfen Otto Springen, eben- falls in Vluyn wohnend, ermächtigt hat, die gedachte Firma: Joh. Springen per procura zu zeichnen. Crefeld, den 20. Mai 1868.

Der Handelsgerichts-Secretair Sche i d ges.

Auf die Anmeldung der Rentner und Kaufleute Wittwe Lauren Lensch/ Josepha, geb. Hagdorn, in Dülken, und Heinrich Lensch, früber in Dülken, E zu Boisheimer - Nette , Bürgermeisterei Boisheim, wohnend, daß die zwischen Jhnen bestandene Handels - Gesellschaft zu besagter Boisheimer - Nette unter der Firma Lensch & Comp. durch Uebereiukunsft aufgelöset und mit dem 15. Mai d. I. zu bestehen auf- E habe, und damit die für dieses Geschäft dem Johann Maria

ensh zu Boisheimer - Nette ertheilt gewesene Prokura erloschen sei, und derselben, sowie des genannten Kaufmannes Johann Maria Lensch, zu Boisheimer-Nette wohnend, „daß dem Leßteren das besagte, gemeinschaftlich gewesene Handelsgeschäft mit Aktiven und Passiven und unter der Berechtigung zur Fortführung obiger Firma Übertragen worden sei, sodann des Lebkern, daß er dieses Geschäft unter der ge- dachten Firma vom 15. Mai c. ab für seine alleinige Rehnung zu Boisheimer-Nette fortführe, ist heute in das Handels-Register des hie-

sigen Königl. Handelsgerichts eingetragen worden, und zivar a) bei Nr. 414 des Gesellschafts-Registers die erfolgte Auflösung O sowie stattgefundene Geschäfts-Ucber-

/ b) sub num. 974 des Firmen - Registers genannter Kaufmann C M. Lensch zu Boisheimer-Nette unter der Firma Ga & ) bei Nr 177 tes Profuren-R

c) bei Nr. es Proluren-Registers: die Erl s

erwähnten Prokura. gis Erlöschung der vor

Gladbach, am 15. Mai 1868.

Der Handelsgerihts-Secretair, Kanzleirath Kreiß.

In das Handels- (Firmen-) Negister des bie igen Königl. Han“ del8gerihts ijt heute sub Nr. 975 in O A Nl De E N E Eduard Hahn, in

Je ohnend, mit der Handelsniederlassung dase : Firma Theodor Hahn. IAAY VaJetfe Unter der Gladbach, den 16. Mai 1868. Der Handelsgeri<hts-Secretair Kanzleirath Kreiß.

Die sub 13 des Firmen - Registers eingetragene Firma: »Hof- Apotheker Baumeister zu Sigmaringen« i erlosche1 D auto! Ner- fügung von heute gelöscht. Y / U E

Sigmaringen, den 13, Mai 1868.

Königliche Kreisgerichts-Deputation.

In das Firmen- Register it unter Nr. 33 dur Verfügun heutigen Tage der Apotheker Hermann Habenicht i Pa voin E der Firma: »Hermann Habenicht zu Sigmaringen« einge-

.

Sizmaringen, den 13. Mai 1868.

Königliche Kreisgerichts-Deputation.

a

U

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote Vorladungen u. dergl. fs Ï

[1757] Bekanntmachung.

0 R a Use N Oas A Kaufmanns Karl Welter senior uynen 1 der Spediteur Rud i ! definitiver Verwalter bestellt. , O UUG, Dajelos ais

Stallupönen, den 1. Mai 1868. Königliches Kreisgericht. I, Abtheilung.

2083

[1747] Konkurs-Eröffnung. Königliches Kreisgericht zu Anflam. Erste Abtheilung, den 19. Mai 1868, Nachmittags 2 Uhr.

Ueber das Vermögen des Möbelhändlers Carl Rochow zu Anklam ist der kfausmännische Konkurs eröffnet und der Tag der Zahlungs- einsiellung auf den 12. Mai 1868 festgeseßt worden.

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Keller hiersclbst bestellt. Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufge- fordert, in dem auf ; :

den 8. Juni 1868, Vormittags 11 Uhr, in unserem Gerichtslokale, Terminszimmer Nr. L, vor dem Kom- missar , Kreisgerichts - Rath Ludewig , anberaumten Termin die Er- flärungen über ihre Vorschläge zur Bestellung des definitiven Ver- walters abzugeben. ;

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiy oder Gewahrsam haben, oder welche an ihn etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an denselben zu ver- abfolgen oder zu zahlen , vielmehr von dem Besiße der Gegenstände

bis zum 8. Juni 1868 einschließli < dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ibrer etwaigen Rechte , ebendahin zur Kon- furömasse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleich- bere<htigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstü>ken nur Anzeige zu mawen. N

Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdurch auaorees ihre An- prüche, dieselben mögen bereits rehtshängig sein oder nicht, mit dem Prür verlangten Vorrecht ; E

bis zum 24. Juni 1868 einschließli < bei uns \<hriftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Forderungen, sowie nach Befinden zur Bestellung ? es definitiven Ver- waltungspersonals j : auf den 17. Juli 1868, Vormittags 11 Uhr, ;

in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 1, vor dem Kommissar, Kreisgerichts - Rath Ludewig, zu erscheinen. Nach Abhaltung dieses Termins O geeignetenfalls mit der Verhandlung über den Akkord verfahren werden. i a

diee seine Au ana \hriftli< einreiht, hat eine Abschrift der- elben und ihrer Anlagen beizufügen. ; : \ Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wobnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen Be- vollmächtigten bestellen und zu den Akten O Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalte Nobiling und Schönfeld , und Justizräthe Billerbe> und Brasche zu Sachwaltern vorgeschlagen.

1749 Bekanntmachung. N l Der Über das Vermögen des Kaufmanns Johann Friedrich Schubert hier eröffnete Konkurs ist durch die am 27. April d, Js. er- folgte Schlußvertheilung beendigt. Cöslin, den 8 Mai 1863. : ; Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

[1753] L y i Jn dem Konkurse über das Privatvermögen des Oekonomen Reinhold Koch hier ist zur Anuxeldung der Forderungen der Konkurs- läubiger noch eine zweite Frisi bis zum 12. Juni d. Js. ein- \ <ließli< festgeseßt worden. Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vor- recht bis zu dem gedachten Tage bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden. ; :

: Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 29. April d. J. bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen is auf

den 20. Juni d. J. Vormittags 11 Uhr,

vor dem Kommissar, Herrn Gerichts-Assessor Budach, im Kreisgerichts- ebäude, Termins-Zimmer Nr. 10 anberaumt, und werden zum Er- Weinen in demselben die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche

lhre Forderungen innerhalb eiaer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine E A einreicht, hat eine Abschrift der- elben und ihrer Anlagen beizufügen. i | | Jeder Gläubiger H welcher nicht in unserm Amtsbezirke seine Wohnung hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur i bei uns berechtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten - bestellen und zu den Aften anzeigen. Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts anwalte Kruenberg, Fritsch, Fiebiger, v. Rade>e, Wilcke, Glöncer, Göcking, Sceligmüller, Schliekmann, v. Bieren, Riemer zu Sachwal- tern vorgeschlagen. ;

Halle h d. Saale, am 9. Mai 1868.

Königliches Preußisches Kreisgericht. I. Abtheilung.

A dem Konkurse über das Gesellschafts - Vermögen der unter der ¡Firma E. Lauterhahn hier bestehenden, dur< den Kürschnermeister Ernst Lauterbahn und den Oekonomen Reinhold Koch hier gebildeten offenen Handels-Gellschaft ist zur Anmeldung der Forderungen der

Konkursgläubiger noch eine zweite Frist bis zum 12. Juni 1868 eins ließli festgeseßt worden. Die Gläubiger, welche ihre An- sprüche no< nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sle mögen bereits rehtshängig sein oder nG mit dem dafür ver- langten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns schriftlih oder

Protofoll anzumelden. [ S Der Tevmin zur Prüfung aller in der Zeit vom 29. April

1868 bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen

ist auf

den 20. Juni 1868, s U vor dem Kommissar Herrn Gecrichts-Assessor Budach im Kreisgerichts- Gebäude, Terminszimmer Nr. 10, anberaumt, und werden zum Er- scheinen in demselben die sämmtlihen Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine Anmeldung aaa einreiht, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen. '

Jeder Gläubiger , welcher nicht in unserm Amtsbezirke scine Woh- nung hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesi- gen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswär- tigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den- jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt , werden die Rechts- anwalte Kru>enberg, Pritsh, Fiebiger, v. Rade>e, Wilke, Glö>ner, Göing, Seeligmüller, Schliemann, v. Bieren, Riemer zu Sach- waltern vorgeschlagen.

Halle a. d. Saale, am 9. Mai 1868.

Königlich Preußisches Kreisgericht. [, Abthcilung.

[1755]

In dem Konkurse über das Privatvermögen des Kürschnermeisters Ernst Lauterhahn hier ist zur Anmeldung der Forderungen der Kon- kursgläubiger noh eine zweite Frist bis zum 12. Juni d. J. ein- {ließli < festgeseßt worden. 4

Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits rehtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns s<riftli< oder zu Protofoll anzumelden.

_ Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 29. April er. bis zum Ablauf der zweiten E angemeldeten Forderungen is auf den 20. Juni d. J., Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn Gcrichts-Assessor Budach, im Kreisgerichts- Gebäude, Terminszimmer Nr. 10, anberaumt, und werden zum Er- scheinen in demselben die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche

ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine Anmeldung schriftlich einreicht, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen. |

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Amtsbezirke seine Woh- nung hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hie- sigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen , welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts- Anwälte Kru>enberg, Fritsch, Fiebiger, v. Rade>e, Wil>e, Glöcner, Secligmüller, Schlic>mann, v. Bieren, Riemer zu Sachwaltecn vor- eschlagen.

: Sale a. d. Saale, den 9. Mai 1868. Königlich Preußisches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Bekanntmachung. Jn unserem Depositorio befindet sih das Testament des Unteroffizier Jacob Gricß vom 14. Mai 18 2. Da seit Deposition dieses Testaments 56 Jahre verflossen sind, so werden die Juteressenten hierdurch aufgefordert, die Pudlication dieses Testa- ments binnen 6 Monaten zu beantragen, widrigenfalls mit dem Testamente nah Vorschrift des $. 219 Tit. 12 Thl. I. des A. L. R. verfahren werden wird. Anclam, den 15. Mai 1868.

Königliches Kreisgericht. [L Abtheilung.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2e.

1559 l Die Chausscegelderhebung bei Brielow auf der Brandenburg- Rathenower Chaufssce für eine 2meilige Stre>e soll vom 1. Oftover d. J. ab auf drei Jahre anderweit in Pacht gegeben werden. Hierzu . ist ein Licitations-Termin auf den 6. Juni d. J.,

11 Uhr Vormittags, zu Rathhause hierselbst vor dem Syndicus Hammer anberaumt wor- den. Die Pachtbedingungen können in unserer Kommunal-Registratur eingesehen werden. :

A Bieten sollen nur ditpositionsfähige Personen , welche für ihr Gebot eine Caution von 200 Tylrn. baar oder in hiesigen Stadt- Obligationen oder Staatspapieren zu leisten vermögen ; zugclassen IWwirden.

denburg, den 30. April 1868. E Der Magistrat.

1763 Bekanntmachung. i M Die im Kreise Wolmirstedt belegene Domaine Dreileben, ent- altend an M Hof- und Baustellen... 8 Morgen 45 Nuthen, Gärten 13 » 89 » » 30 » » 59 »

22 » » 43 » Summa: 27683 Morgen 10% }Ruthen,“ soll von Johannis 1869 ab auf 18 Jahre, bis Johannis 1857, öffent» lih meistoietend verpachtet werden. Hierzu haben wir cinen Ter-

min au i Y alia den 3. Juli c., Vormittags 11 Uhr, in unserem Sißungszimmer, Domplaß Nr. 4, anberaumt; zu welchem wir qualifizirte Pachilustige mit der Benachrichtigung cinladen , daß das Pachtgelder-Veinimunn auf 14/500 Thlr. festges: t M i Die Pachtbewerber haben fi< mögli<| vor dem S hte stens aver in demselben bei unserem Kommissarius, Regicrungs-A}fe\sor von Hausen, über den Bejiß eines eigenthümlichen disponiblen Ver-