1868 / 120 p. 12 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2110

Klipp bei dem NRechtsnachtheil des Eingeständnisses sh dahier binnen vier Monaten vernehmen zu lafsen. E ‘Alle’ weiteren Bekanntmachungen in dieser Sache erfolgen lediglich dur Anschlag am Gericht8sbrétt. Rotenburg, den 8. Mai 1868. i Königliches Kreisgericht. Abtheilung 1.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Brennholz-V erkauf im Königlichen Forstrevier Lehnin-Brück. Sonnabend, den 6. Juni er., Nachmittags 1 Uhr, sollen im Gasthofe »zum s{<warzen Adler« in Brück nachstehende Brennhölzer öffentlih meistbietend verkauft werden: 1) Bel auf Brüc>: Jagen 159a. 157 Klafter Eichen Kloben, 54 Klafter Eichen Knüppel, 92 Klftr. Kiefern Kloben, 43% Klafter Kicfern Spalt-Knüppel, 60 Klafter Kie- ern Stubben, Totalität 20 Klafter Kiefern Kloben, 74 Klafter Kie- ern Spalt-Knüppel. 2) Belauf Neuendorf: Jagen 4. 236 Klafter Ellern Kloben, 477 Klafter Ellern runde Knüppel, 90 Klafter Ellern Reiser l. Kauflustige werden mit dem Bemerken eingeladen, daß bei Kaufsummen unter 100 Thlr. der Kaufpreis sofort ganz, bei Kauf- summen über 1600 Thlr. aber nur _der sc<ste Theil als Angeld im Termin gezahlt werden muß. Forsthaus Lehnin, den 20. Mai 1868. ü Der Oberförster.

Am 4. Juni c., Vormittags von 9 Uhr ab, sollen auf dem Schloßhofe zu Celle folgende ausrangirte Gegenstände meistbie- tend gegen gleich baare Zahlung verkauft werden: 633 Waffenröcke Knöpfe besonders), 150 Garnituren goldener Tressen, 518 zertrennte

uchhosen, 19 Mantelsä>ke, 1700 kl. Blehbüchsen mit Deel, 1600 Halsbinden mit Haartuh-Einlage, Zugpferde-Geschirr, sehr gut er- halten, aber für Mislitairzwe>e ungeeignet; Trommelkessel, Signal- hôrner , Blêchinstrumente , eine große Parthie eiserner Ringe und Schnallen und über 1000 Mündungsde>el von Messing. Kommando des 4. Westfälischen Jnfanterie-Regiments Nr. 17. Baron Kottw i.

[1765] Bekanntmachung. Königliche Nieders<hlesis<-Märkishe Eisenbahn.

Donnerstag, den 28ften d. Mts., von Vormittags 9 Uhr ab, sollen’ auf dem hiesigen Bahnhofe, in der Nähe des sogenannten neuen Steuerschuppens, verschiedéne alte no< brau<bare Baumäáteria- lien, als: Thüren, Fenster, eiserne und hölzerne Kandelaber; Thörweg- flügel 2c, gegen gleih baare Bezahlung öffentlich meistbietend vetkauft werden, wozu Kauflustige mit dem Bemerkén eingeladen! werden, daß die Gegenstände am “27sten d." Mks. bei dem Bahnmeister Ties ler hierselbst, wohnhaft Mühlenstraße Nr. 22/23, in Augenschein genoms- men werden können.

Berlin ; den 20. Mai 1868.

Der Königlichen E Ta Opettor,

Goering.

[1775] Oberschlesische Eisenbahn. Im Wege des öffentlichen Verkaufs sollen die nachstehend auf- P Abgänge bei der Werkstätte zu Breslau dem eistbietenden Überlassen berden : altes diverses Schmiede-, S{hmelz- und Gußeisen, Eisenblech: und dergl, Abfälle, s{miedetiserne und C E Li Radreifen, diverse Stahl - Abfälle , \{<miedeeiserne und gußstählerne Drehspähne, nmes- singénte Siedérohre und diverse Messing - Abfälle, Guwmniiwvaaren, Bruchglas, Schleifsteine, 2 Schraubstö>e , 2 “Ambossej cine alte Drehscheibe, diverse Maschinentheile, diverse Maschinen- und Wagen- Achsen mit Rädern. N Die Gebote sind portofrei, versiegelt und mit der Aufschrift: »Offerte auf den Ankauf von Material-Abgängen« versehen, bis: zum Submissions-Termine am : Montag, den 8. Juni cr., Vormittags 10 Uhr, an das Büreau des Unterzeichneten einzureichen, wo dieselben in Gegenwart der persönlich erschienenen Offerenten - eröffnet werden sollen. Die Verkaufs - Bedingungen nebs Formularen für Abgabe der Gebote sind im. Büreau des Unterzeichneten einzusehen, auch wer- den Exemplare derselben auf portofreie Gesuche mitgetheilt. Die nach L der Bedingungen stipulirte Caution hat jeder Bieter vor dem ermine. zu erlegen. Offerenten werden aufgefordert, die zum Verkauf kommenden Gegenstände auf dem Lagerplaße vor Abgabe der Gebote in Augenschein: zu nehmen. Breslau, den 20. Mai 1868. Der Königliche Ober-Maschinenmeister der Oberschlesischen Eisenbahn. Sammann.

[1712 : Die Maurerarbeiten inkl. Materiallieferung zur Weichselbrücke bei Dziedib' auf der Rechte Oder-Ufer-Bahn sollen bis zum 1sten Uni er. vergebeit werden. Bedingungen "ind in meinem technischen ureau/ Jägerstraße 22, eitzusehen und die versiegelten Offerten da- selbs einzureichen. 0 i Berlin, den 16. Mai 1868. ‘Der Geñnéräl-Unternehmer Dr Strousberg.

[1758] Submission. Im Se der unterzeichnetcn Direction werden pro 1868 fol-

“gende neue Telegraphen-Linien angelegt werden : 1) von Lübe> bís zur Me>lénburgischen' Grenze, 2) » Keitum bis Westerland auf Sylt, 3) » Húuavelberg bis Sandau.

Die Ausführungs-Arbéiten, als: 9 das Yurichten der Stangen, b) das Vertheilen und Aufstellen der Stangen,

c) E Hekstellung der Seitenbefestigungen, anfer, d) das Vertheilen und Anschrauben der Jsolationsvorrichtungen e) das Vertheilen des Drahtes, Anfertigung der Drakhtleitun und das Befestigen derselben an die Jsolatoren, | sollen im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden.

Die näheren Bedingungen sind in der Registratur der Unter, zeichneten zur Einsicht ausgelegt und werden Tae portofreien Antr gegen Erstattung der Copialien auch abschriftli< mitgetheilt. |

Unternehmer , welche ihre Qualification zu derartigen Arbeiten nachweisen können, werden aufgefordert, ihre Offerten ad a. b und 5 R S ad e pro Meile herzustellende Drahtleitung uuter der Aufschrift : j :

»Submission auf Uebernahme von Ausführungs - Arbeiten

für die Telegraphen-Neu-Anlage von bis f für jede der ad 1 bis 3 bezei<neten Linien getrennt bis zum 29 Mai er., Vormittags 10 Uhr, versiegelt und portofrei an die unterzeichnete Stelle einzusenden, bei welcher zu dieser Zeit die Eröff, nung der Offerten in Gegenwart der etwa ienen Submittenten stattfinden soll.

Später eingehende oder den gestellten Bedingungen nicht vol, ständig entsprechende Offerten werden nicht berücksichtigt.

Die Auswahl unter den Submittenten, welche bis 12. Juli cer. an ihre Offerten gebunden bleiben,- wird vorbehalten.

Hamburg, den 19. Mai 1868.

Telegraphen - Direction.

Streben und Draht.

[1743]

ZU einem großen Werkstättengebäude auf dem 'ondofe der | Niederschlesis{<-Märkischen Eisenbahn in Berlin sollen folgende Arbeiten im Wege öffentliher Submission vergeben werden und is hierzu cin Termin auf den 4. Juni cer. wie folgt anberaumt: 1) Klempner-Arbeiten für rot. 1494 Thlr. Vormittags 10 Uhr. f L liche Verglasung f 845 Thl a) Loos L. gewöhnliche Verglasung für rot. lr. j b) Loos 11. Glaseinde>ung mit Doppelglas für N rot. 7207 -Thlr. 5 Uhr. 3) Dathdecker-Arbeîten:

mit Theerpappe für rot. 3181 Thlr, Vormittags 11 Uhr.

Kosten-Anschlag und Bedingungen liegen auf meinem Büreau, Koppenstraße 6/7, zur Einsicht aus und können auch gegen Erstattung der Copialien : bezogen werden. ;

Die Offerten: sind nach Abgebot in Prozenten der Anshlagsumm zu machen und mit R RA N Aufschrift versehen bis zur Ter minsstunde in gedachtem Büreau einzureichen, woselbst auch die Er filden 4 E Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten statt

nden soll.

Berlin, den 18. Mai 1868.

Der V E vai

Goering.

[1762] Bekanntmachung.

Die Lieferung von 6000 Schachtruthen Kies franco Bahnstre> von Berlin bis Görliß soll im Wege der öffentlichen Submission ver: | dungen werden. Die Submissionsbedingungen können im Geschäfts- lokale’ unserer Ober - Betriebs - Juspection in Berlin eingesehen, von leßterer auch gegen Erstattung der Kopialien bezogen werden. Der Submissions-Termin is auf Mittwoch, den 3. Juni, Vormit- tags 11 Uhr, in genanntem Dienstlokale festgeseßt.

Görliß, am 19. Mai 1868.

Die Direction; der Berlin - Görlißer Eisenbahn - Gesellschaft.

[1782]

Nordbahn.

10 Hessische Die Lieferung von 729 Zollcentner Seitenlaschen, 210 » Unterlaägsplatten,

205 » Laschenfchrauben, 3D » Hafnägel, , 30 Stück Schraubenschlüssel, soll im Wege der öffentlichen Submission verdungen werden. Der Termin hierzu is auf __ Sonnabend, den 30. Mai c., Vormittags 11 Uhr, in unserem Geschäftslokale auf dem hiesigen Bahnhofe anberaumt. Men müssen die Offerten portofrei und versiegelt mit der ufschrift : _ »Subwmission auf Lieferung von Kleineisenzeug« eingereicht sein.

erm. Wis jeßt no< nicht zur Einlösung gekommen ist, der Besißer desselben

2111

Die Lieferungs-Bedingungen können in unserem Geschäftslokale während der Büreaustunden eingesehen, oder Abschriften dersclben von uns unentgeldlich bezogen werden.

Cassel, den 20. Mai 1868. idi Königliche Eisenbahn-Direction. amg E R

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. f. w. von öffentlichen Papieren.

Bekanntmachung. Ausloosung von Shuldverschrei- bungen der Paderborner Tilgungs-Kasse betreffend. In der am 2. d. M. öffentlich bewirkten Ausloosung von Schuldver- schreibungen der mit der hiesigen Rentenbank vereinigten Paderborner Tilgungs-Kasse sind folgende Nummern gezogen worden: 1) Achtzehn Stück über 500 Thlr. jede: 771. 985. 1021. 1311. 1653. 2535. 3467. 3953. 4295. 4585. 4729. 4732. 5242. 6077. 6801. 7826. 8539. 9106. 2) Sech2zehn Stück über 400 Thlr. jede: 477. 526. 670. 724. 1493. 1496. 1518. 1944. 1961. 2110. 2112. 2421. 3119. 3527. 3541. 5590, 3) Vierzehn Stück Über 300 Thlr. jede: 1043. 1712. 1893. 3059,

177, 5435. 5707. 5933. 6402. 8289. 8704. 8737. 8841. 8943. 4) Acht-

ehn Stü zu 200 Thlr. jede: 534. 554. 1529, 1593. 2515. 2645. 162. 3614. 3632. 4020. 4094. 4774. 5579. 5719. 6726. 6886. 8111. 9137. 5) Fünf und zwanzig Stück zu 100 Thlr. jede: 140. 438. 1846. 2394. 2407. 2702. 3458. 4206. 4223. 4517. 4518. 4532. 4630. 4786. 4856. 4915. 6047. 6328. 7445. 7457. 7572. 7798. 8204. 8251. 8525, 6) Ein Hundert und Sieben Stück zu 50 Thlr. jede: 509. 594, 720. 1211. 1430. 1887. 2144. 2208. 2211. 2283, 2520. 2585. 2768. 2913. 2987. 3029. 3053. 3055. 3084. 3217. 3324. 3354. 3442. 3476. 3683. 3936. 4125. 4221. 4225. 4580. 4820. 4928. 5028. 5186. 5324. 5364. 5590. 5570. 5724. 5904. 5972. 6014. 6464. 6469. 6471. 6475. 6480. 6541. 6675. 6986. 7008. 7009. 7013. 7014. 7141. 7148. 7181. 7196. 7328. 7330. 7331. 7336. 7341. 7484. 7488. 7491. 7499. 7516. 7660. 7672. 7679. 7923. 7963. 8052. 8186. 8308. 8309. 8361. 8363. 8412. 8562. 8571. 8625. 8630. 8632. 8648. 8691. 8705. 8706. 8718. 8797. 8854. 8859. 8861. 8866. 8919. 8922. 8923. 8965. 8969. 8973. 9038. 9073. 9089. 9122. 9141 und 9177. Dieselben werden den Besißern mit der Aufforderung gekündigt, die darin verschriebenen Kapital-Beträge vom 1. Januar 1869 ab in Empfang: zu nehmen

und zwar nach ihrer Wahl: a) bei der E ‘hierselbst ‘in

den Vormittagsstunden von 9—12 Uhr, sofort gegen ‘Aushändigung der Sigulbverkhaäibüngen in coursmáäßigem- Zustande, oder b) bei der Königlichen Steuerkasse in Yaderborn innerhalb 10 Tagen nach der Einrei- <ung der Schuldverschreibungen in coursfähigem Zustande gegen Rück- gabe der- von jener Kasse einstweilen darüber ausgefertigten Empfangs- bescheinigung. Jn beiden Fällen muß über die erhaltene Kapital-Valuta eine besondere Quittung ertheilt werden, wozu die Formulare bei den genannten Kassen zu erhalten sind. Mit dem 31. Dezember 1868 hört die Verzinsung der obenbezeichneten Schuldverschreibungen auf. Nachstchende Schuldverschreibungen der Paderborner Tilgungs-Kasse

D sind durch die früheren Verloosungen gekündigt, bis jeßt aber nicht

realisirt: I]. Aus dem Verloosungstermine vom 8. Mai 1862:

Nr. 4696 a 100 Thlr. Il. Aus dem Verloosungstermine vom 17. No-

vember 1864: Nr. 8888 und 8889 über 400 Thlr. jede, Nr. 2608 über 300 Thlr., Nr.- 6902 Über 200 Thlr., Nr. 4918. 5622. 7911 und 8422 über 100 Thlr. jede. 11, Aus dem Verloosungstermine vom 16ten Mai 1865: Nr. 2530 über 500 Thlr., Nr. 5466 über 400 Thlr., Nr. 9710 über 200 Thlr., Nr. 8462 über 50 Thlr. 1V. Aus dem Ver- loosungstermine vom 14. November 1865: Nr. 1422. 2428. 6169 über 400 Thlr. jede, Nr. 1222 über 300 Thlr., Nr. 485 und 4434 über 200 Thlr. jede, Nr. 4135 über 100 Thlr. Die Jnhaber dieser nicht mehr verzinslichen Schuldverschreibungen werden zur Vermeidung weiterer Zinsverluste an die Erhebung ihrer Kapitalien erinnert. Münster, den 14. Mai 1868. Königliche Direction der Rentenbank, Ra{><.

Bekanntmachung, betreffend die Ausloosung Hohen zollernscher Rentenbriefe. Bei der am 14. d. M. stattgehabten Ausloosung Hohenzollernscher Rentenbriefe zum 1. Oktober 1868 sind folgende Nummern gezogen worden: 1) Litt. A. à 500 Fl, 33 Stück, Nr. 68. 183. 716. 1093. 1260. 1585. 1635. 2013. 2156. 2323. 2401. 2689. 3631. 3959. 4385. 4637. 4773. 5243. 5331. 5456. 5469. 6173.

0308. 6782. 6820. 7246. 7295. 7631. 7714. 7769. 8280. 8681. 8807.

2) Litt, B. à 100 öl. 4 Stü, Nr. 35. 454. 462. 835. 3) Litt, C. à 25 Fl. Nr. 160. 282. 563. 750. Die vorgedachten Rentenbriefe wer- den den Tnhabern zum 1. Oktober 1868 hierdur< mit der Aufforde- tung gekündigt, den Kapitalbetrag derselben von dem gedachten Tage ab gegen Quittung und Rückgabe der Rentenbriefe in coursfähigem Zustande also wenn dieselben außer Cours geseßt waren, nach vor- veriger W iederincoursseßung bei unserer Landeskasse hier in mpfang zu nehmen. Mit dem 1. Oktober 1868 hört die weitere

Verzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf und müssen mit den-

elben daher die nicht mehr fällig werdenden C SUPLRP Serie I. r. 16 unentgeltli<h zurü>geliefert werden , widrigenfalls der Betrag der etwa fehlenden Coupons vom Kapitale zurückbehalten würde. Die Einlösung der Rentenbriefe kann au< vermittelst deren fran - firter Einsendung durch die Post an die Landeskasse hier er- olgen und is es in diesem Falle cine von dem Tnhaber aus ustellende, Uber den Empfang der Valuta (welche - mit Zahlen und Buchstaben auszudrücken) lautende Quittung beizufügen. Die Uebersendung des apitals erfolgt dann ebenfalls durch die Post auf Gefahr und Kosten es Empfängers. Zum Schlusse bemerken wir no<, daß der pro 1. April c. ausgelooste Rentenbrief Litt. C. Nr. 150 über 25 Fl.

daher zur Vermeidung weiteren Zinsverlustes an die baldige Sigmaringen, den 18. Mai 1868. Königliche Regierung.

vird Realisirung erinnert.

[1761] Befanntmahung. Am 2. d. M. sind die nachbenannten Soldiner Entwässerungs- Verbands-Obligationen vorschriftsmäßig ausgeloost : Nr. 12. 16. 17. 28. 42. 45. 87. 95. 110. 117. 137 138. 155. 172. 183. 207. 208. 218. 264. 265. 266. 271. 293. 385. 386. 387. 388. 390. 423. 453. 487. 517. 587. 588 und 758, Und es werden dieselben den Inhabern zum 1. Juli 1868 mit der Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeiträge von je 100 Thlr. gegen Quittung und Rückgabe der Schulddokumente (Obligationen) mit zu- geêrigen Zinscoupons (vom 1. Juli f. J. ab laufend) an diesem age bei der Entwässerungs-Verbandskasse hierselbst abzuheben. gation Ma werden die Jnhaber bereits früher ausgelooster Obli- ionen

aus dem Fälligkeitstermine am 1. Juli 1867 2a, : lebbé ues n er: A 4 L und 77 “O wiederholt aufgefordert, diese ne en zugehörigen nicht fälligen Zins- coupons nunmehr baldigst an die hicsige Verbandskasse abzuli : Soldin, den 6. Dezember 1867. / ME P Der Vorstand des Soldiner Entwässerungs-Verbandes.

Der Schaudirektor, Landrath von Crana<.

ders: a h P A I a da el der heute bewirkten Ausloosung von 2950 Thlr. und resp. 975 Thlr. Kreis-Obligationen des Mansfelder Seekreises find Tia Nummern gezogen worden : I, von der ersten Ausgabe vom Jahre 1856: Lit, A. à 1000 Thlr. Nr. 33. » B. à 500 Thlr. Nr. 74. » C. a 200 Thlr. Nr. 47 und 126. » D. a 100 Zbhlr. Nr. 71. 167. 263. 294. 375 und 382. » E. 29 Thlr. Nr. 17. 50, 91. 107. 115. 130. 175. 197. 201. 236. 243. 244. 251. 399. 410. / 438. 439. 450. IL von der zweiten. Emission vom Jahre 1863: Lit. B. à 500 Thlr. Nr. 29. » C. à 200. Thlr. Nr. 72. » D. à 100.-Tblr. Nr. 69 und 78. » E. à 25 Thlr. Nr. 29, 64 und 82.

Diese Obligationen werden den Inhabern hierdur< mit der Auf- forderung gekündigt, die Kapitalbeträge am 1. Juli 1868- bei der Kreis-Chaujsee-Baukasse zu Eisleben, gegen Rückgabe der Obligationen in An Zustande, in Empfan u nehmen.

Da. die Verzinsung derselben vom | Juli 1868. ab aufhört, so sind mit__den Obligationen vom Jahre 1856 die Zins-Coupons Ser. [III. No. 2 bis 10 nebst Talons und mit den Obligationen de anno 1863 die Talons zurückzugeben. Für etwa fehlende unentgeldlich mit abzu- liefernde Coupons werden die Zinsbeträge vom Kapital efürzt werden.

Hierbei wird zugleih zur Vermeidung fernern Verlusts an Zinsen die Abhebung der Kapitalbeträge folgender {on früher zur Ausloosung gekommenen Obligationen :

I, von der ersten Emission de 1856! Litt, D. à 100 Thlr. Nr. 340 am 1. Juli 1863,

» D.à100 » » 0 am 1. Juli 1864,

25 » j O » 398. 417. 477 | am 1. Juli 1865, uli 1866,

25 y

25 310. 337, 354 am 1. J

25 » 29. 73. 230. 349. 371.396 und 397 am 1. Juli 1867 verfallen,

II, von der zweiten Fmisson de anno 1863: j Litt. D, à 100 Thlr. Nr. 167. am 1. Juli 1867 ver- i a 25 »y » 15. 128. 147 fallen, in Erinnerung gebracht. Eisleben, den 4. Dezember 1867. Die ständische Kommission für den Chaufseeban im Mansfelder Seekreise. von Kerßenbrofk. Hirsch. Werner. Boettger. von Neumann. Dr. Bauer. J. G. Boslgze.

[84] Bekanntmachung Jn Gemäßheit der durch die Allerhöchsten Kabinets -Ordres vom 21. August 1852 und vom 23. Juni 1854 dem Wittenberger Deich- verbande verliehenen Privilegien zur Auëgabe von Deich-Obligationen zux Ausgabe von 180,000 Thlr. hat durch die dazu gewählte Kom- mission des Deichamtes die Ausloosung der auf das Jahr 1868 zu fündigenden und zu amortisirenden Deich-Obligationen im Betrage von 2675 Thlr. stattgefunden. L in der I. Abtheilung: 1) Littr. A. à 500 Thlr. Nr. 21. 32. L 2) » B. à 100 Thlr. Nr. 5. 85. 114, 176. 195. 3) » C. à 25 Thlr. Nr. 48. 151. 188. II. in der 11. Abtheilung:

4) Littr. D, à 500 Thlr. Nr. 184, 9) » E. à 100 Thlr. Nr. 285. 391. 414. 465. 467.

O 2M A S Zat: a raf b 547. 0 ckt

Indem i< dies zur öffentlichen Kenntniß bringe un gleichzeitig die gedachten Obligationen auf Grund des $. 2 der Allerhöch ver- e Privilegien hiermit kündige, fordere ih die Jnhaber derselben auf, die ausgeloosten Deich-Obligationen am 1. Juli 1868 der Kasse des Wittenberger Deichverbandes zu Prebsch nebst Coupons zu prä- sentiren, worauf deren Einlösung erfolgen wird.

In Bezug auf die Präklusiv-Bestimmungen, wonach ausgelooste oder gekündigte Deichobligationen, deren Betrag in dem festgese ten Termine nicht erhoben wird, innerhalb der nächsten 10 Jahre auch in späteren Terminen zur Einlösung präsentirt werden können, dann

Ko<.