1868 / 122 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2114

Nachdem Jch durch den übereiunstimmenden und | bindung mit Dänemark geboten. Personengeld zwischen La; : : Stralsund und Malmoe: 1. Plat 45 Thaler, 11. Pla 3 Tha- vertrag8mäßig bekundeten Willen der dazu berechtigten ler, Vorde>play 14 Thaler preußish; füt el D d Retetas

geseßgebenden Gewalten unseres Deutschen Vater- billets, 14 Tage gültig, 1. Plag 73 Thaler, U. Pag 5 Le N | landes zu dieser hervorragenden Stellung in demselben | preußis%. 100 Pfund Reisegepä> sind frei. 8 9 Thaler | Das Abonnement beträgt zu, pet antater 2 a ir Berlin die Expedition des Königl,

s ; es als Ebrenpfli vor B. Zwischen Deutschland und Dänemark. 1) Linie 5 4 Thlr. e Spion bes berufen bin, betrachte Ich Eh pfl <t, Kiel-Korsoer. Die Ueberfahrt erfolgt in 6 bis 7 Eut N sür das Vierteljahr. “Dea Nr. fa,

den zu diesem Parlamente erwählten Vertretern des | Die Fahrten finden in beiden Richtungen t & li e : ; gas pt e dev Wilhetrirofrcifie Deutschen Volkes zu bekunden, daß Jch die Mir | Abgang aus Kiel tägli gegen 9: Ubr Abends (9 : 4A (0A M) 63 S

her Vf iltaes d Ankunft des leßten Zuges aus Altona resp. Hamb übertragenen Rechte als ein heiliges, von der Ankunft in Korsoer am nächsten Morin L M N

Deutschen Nation und ihren Fürsten Mix anver- Anschluß an den Mor i:

y : h genzug na< Kopenhagen 7 U trautes Gut in gewissenhafter Achtung der ge- | Weiterfahrten der Dampfschiffe r Nyborg M A schlossenen Verträge und der geschichtlichen Berechti- | Ankunft ‘in Kopenhagen 10,5 Uhr Vormittags, in Nyborg

B : 11 Uhr Vormittags, in Aarbuus i gungen, auf welchen unser vaterländisches Gemein- Abg E ¿e Korf oer gegen 104 Ubr ls nad A

wesen beruht, handhaben und verwerthen werde. | des leßten Zuges aus Kopenhagen, Ankunft in Kiel an nächsten Nicht die Macht, * welche Gott in Meine Hand | Morgen gegen 54 Uhr. Anschluß an den Morgenzug nach Altona

elegt hat, sondern die Nechte, über welche mit | resp. Hamburg. Ankunft in Hamburg 10,45 Uhr Vormittags. e ema Te ei E E M EA e Dot aen De E R e E au024004 : : , 2 l 2 Lr, V “K OPenhagen: E j l

Vertretungen ihrer Unterthanen in freien Verträgen | Die Ueberfahrt erfolgt in 1415 Stunden. Die Fahrten fin: E Je 192. Berlin, Montag, den 25. Ma1/, Abends

" , , G A : den in beiden Richtungen sc<{<s Mal wöchentlich statt. Ab- - i übereingekommen bin, werden Mir jeßt und in gang aus Lübe> täglh, que N (b- | dg

Q Mz tiv op tif At l Zukunft zur Richtschnur Meiner Politik dienen. : 4 Uhr Nachmittags nah Ankunft des um 7 /30 Uhr In dieser Richtung “und in fester Zuversicht Morgens aus Verlin abgehenden Cisenbahn - Zuges. Se. Majestät der König haben Allergnádig\t geruht: Sigungszimmer, Oranienstraße Nr. 92, in Gegenwart eines auf Gottes Beistand die Lösung unserer gemeinsamen | Abgang aus Kopenhagen täglich außer Dienstag : Dem Rechtsanwalt und Notar, Justizrath Wesemann | Notars öffentlich verloost werden. Aufgaben erstrebend, sehe Jch der Wiedervereini gung 2 Uhr Nachmittags; in Lübeck Anschluß an den um 7 Uhr zu Oelde im Kreise Be>um, und dem Rittergutsbesißer, Kreis- Berlin, den 22, Mai 1868. A S / Morgens nach Berlin abgehenden Eisenbahnzug. Personengeld ] Deputirten und Präsidenten der Handelskammer zu Cöln, Haupt-Verwaltung der Staatsschulden. des Deutschen Jollparlamentes entgegen, sobald neue zwischen Lübe> und Kopenhagen. Hütte 6 Thaler, 1. Salon Wolter Joseph Bürgers daselbst, den Rothen Adler-Orden; von Wedell. Löwe. Meine>e. Arbeiten dasselbe zu erneuter Thätigkeit berufen 9 Thaier 8 Sgr, 11. Salon 3 Thaler 224 Sgr., Deplat vierter Klasse, dem Königlich bayerischen General-Major Frei- Levi as werden. 4 Thaler 8 Sgr. herrn von Ow den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse Bekanntmachung. : | , ] : C. Zwischen Deutschland und Norwegen. Linie mit dem Stern, dem Oberstèn z. D. Shwarß zu Warburg Die am 2. Januar:1869 zu tilgenden Schuldverschreibungen Unmittelbar nach Beendigung der Rede trat der Vorsißende | Kiel - Christiania direkt. Die Ueberfahrt erfolgt in 41 bis den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse, dem außerordent- der fünfprozentigen Staats-Anleihe vom Jahre 1859 werden des Bundesrathes des deutschen Zollvereins, Graf von Bismarck- 42 Stunden. Die Fahrten finden in Jeder Richtung einmal lihen Professor Dr. Textor an der Universität in Würzburg | am 6. Juni d. J., Vormittags 12 Uhr, in ünserem Sizungs- Schönhausen, wiederum vor und erklärte: »Im Namen der ver- | wöchentlich statt. Abgang aus Kiel leden Sonntag 10 Uhr den Königlichen Kronen - Orden dritter Klasse , dem Privat- zimmer, ‘Oranienstraße Nr. 92, im Beisein eines Notars, bündeten Regierun; ‘bödsten 9 - | Abends nach Ankunft des leßten Zuges aus Altona resp. H Docenten Dr. Dehler an derselben Universität und dem Rentier | ffentlih dur das Loos gezogen werden. : j befehl das Parlament | Z | « | burg, Ab gang aus Christiania jed g h August Traugott Conradi zu Shweidniß den Königlichen Die gezogenen Schuldverschreibungen werden demnächst Se. Majestät verließen hierauf, unter dem wiederholten drei- Bormittags. Jn Kiel Anschluß an den Morgenzug nah Altona Kronen-Orden vierter Klasse, sowie dem Schullehrer und Cantor näch ‘den ‘Littern, Nurnmern und Beträgen durch verschiedene maligen Hoch der Versammlung, ausgebracht von dem König- | resp. Hamburg. Personengeld zwischen Kiel und Christiania : ÿ Heinrih Wilhelin David Krug zu Gartow in Hannover | Zeitungen békannt gemacht werden. lich bayevischen Bevollmächtigten zum Bundesrath des deutschen | Erster Plag 15 Thaler, zweiter Plaß 10 Thaler, dritter Plag N das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen. Berlin, den 22.'Mai 1868. Zollvereins ,_dem außerordentlichen Gesandten und bevollmäch- | 5 Thaler. Auf den Linien Stralsund - Malmoe, Kiel-Korsoer Lis Haupt-Verwaltung der Staatsschulden. tigten Minister &reiberrn Pergler von Perglas, in Begleitung | Und Kiel-Christiania coursiren Staats-Postdampfschiffe, auf der i von Wedell. Löwe. .Meine>e. U Miglihen es e und 8 E Dampfe, * Kopenhagen 2 us Postbeförderung benußten, Verlin, 25. Mai. i rinzen des Königlichen Hauses, huldvo nach allen Seiten am le der Hallandschen und Malmöer Dam iff-Ge- L, ; ; Ls ; ; : Pfs{ifff Se. Königliche Hoheit ‘der Prinz Friedrich Karl von Preußisbe Bank,

_ Wogen-Uebersih: der Preußischen Bank vom 23. Mai 1868.

grüßend , den Weißen Saal. sellschaften. Preußen is na Oranienburg abgereist und kehrt morgen von

Berli 2. i | i teni i erlin, den 2 aa Neu-Ruppin na Zagdschloß Glienife. zurü,

von Philipsborn. F Activa.

Norddeutscher Bund. E G [ l) Geprägtes Geld und Barren Thlr. 90,572,000 Bekanntmachung. Post - Dampfschiff - Verbindungen mit Das 33. und 34. Tat alten 8 Sammlung, welches 4) Kassen - Anweisungen , Privatbanknoten 2,457 000 A /

i eute ausgegeben wird : | F |

aus ban Da O Men ü Nr. 7085 den Allerhöchsten Erlaß vom 29. April 1868, 3) We A iE ie sgife 61/505 000

Zwischen Deutschland und Schweden. Linz : S E E A betreffend die Ausgabe von Schuldverschreibungen zur Abtra- 4) Lombard-Bestände 16/260.009 Brüssel, Sonnabend, 23. Mai, Vormittags. Der König gung der nah den Artikeln VÎll. und 1X. des Wiener Frie- é

A. Stralsund- Malmoe. Ueberfahrt in 7—8 Stunden. / S i a : i : Staatspapiere, verschiedene Forderungen Die Fahrten finden in beiden Richtungen täglich statt. hat den Leibarzt der Königin Victoria zur Behandlun des denßvertrages vom 30. Oktober 1864 von den er Se T EMR N L s{ s g 16,423,000

Abgang der Schiffe aus Stralsund mit Tages - Anbruch; Kronprinzen hierher berufen. Der Prinz is} heute außer Gce- mern an das Königreih Dänemark zu entrichtenden Pa | Banfnoten im Umlauf Thlr. 135,851,000

8 x L " fahr; die Krankheit i eine verzbeutelaffection. unter | i S e E A U C E ; Pa ris, Sonnabend, B Mai, A »Epoque« sagt, Nr. 7086 den Allerhöchsten Erlaß vom 4. Mai 1368, be- 7 Depositen-Kapitalien » 90/329-000 Die Reise - Verbindung im Zusammenhang mit den | die Differenzen mit Tunis können als beendet angeschen wer- treffend einen Zusaß zu $. 16 der Kirchen-Ordnung für West- Guthaben der Staats- Kassen, Institute

und Privatpersonen, init Einschluß des

Eisenbahnzügen gestaltet \< in d : den; den französischen Interessen sei Genüge geschehen. falen und die Rheinprovinz vom 5. März 1839 ; unter H weden: Abfahrt cus Kin “m ere Nébtung nach i G Nr. 7087 den Allerhöchsten Erlaß vom 8. Mai 1868, be- G 2,212,000

Sch weden: Abfahrt aus Berlin um 5,30 Ubr i ; l ] N : C Ankunft in Sand um 12 Uhr Nachts, Weitettabs; : Y treffend die Genehmigung des Statuts für das Berliner Pfand- Berlin , den 23, Mai 1868.

E Anschle s 4 deg G Nai it Malmoe E E O 088 die Vétordiuna betreffend die theologischen Prü- Königlich Preußisches e E S um AUns<luß an den um Uhr Nachmit - Die Vorarbeit pat “U. / P LLSTES)p 1E ; i ) . Kühnemann. Boese. ott. z h <mittags abgehen i€ Dorarbeiten zu dem Monument, welches dem Freiherrn Y fungen in der evan gelisch-lutherischen Kirche der Provinz Han- von C L, E 4 a T6 'Aaues

den Eifenbahnzug; Ankunft in Stockbolm v. Stein auf einem Felsenvorsprung i ibe fei clisch- Nachmittage 9 Ut -Golbénburs am L Mid A bei Nassau errichtet A oll, ha Ä bereits bequemer Stammburg nover. Vom 4. Mai 1868; und unter E der Richtung aus Schweden: Abfahrt aus Stoholm | [brung des Standbildes aus farrarischem Marmor ist einem Ber- A e Nr. 7089 den Allerhöchsten Erlaß vom 8. Mai 18 A Á Ga Vei G nn 6,6 Uhr früh, Ankunft in Malmoe 1,38 Uhr Nachts, Weiter- liner Bildhauer Übertragen worden und wegen Beschaffung des 65 Fuß treffend die Genehmigung des Beschlusses des General-Land- Angekommen: Se. Durchlaucht der Prinz H erma fahrt aus Malmoe des Morgens, spätestens Z: Uhr früh hohen, in gothischem Stil gehaltenen prachtvollen Ueberbaues steht tages der westpreußischen Landschaft wegen Emission“ vier und zu Waldeck und Pyrmont, Gencral-Major à la suite der Ankunft in Stralsund gegen Mittag zum Anschluß an den un MEN a 2 A Künstler Namens May in Villmar in Unterhandlung. einhalbprozentiger Pfandbriefe. Armee, von Arolsen. O 1 Uhr Nachmittags nah Berlin abgehenden Eilzug , Ankunft | von Tis UW ‘Fbnie c ne man N Z.«: Die Statue Berlin, den 25. Mai 1868. Der General-Major und Kommandant der (Königlich \säch- : ; : / / L . i; i i S. it8- | | f -Bri : e d raUsS ( in Berlin um 6,30 Uhr Nachmittags. (Anschluß an die Cou- | und die, in Erz gegossen, in unseber Stade h. der Bestimmenn,, felt Geseßz-Sammlungs-Debits-Comtoir, V Infanterie-Brigade Nr. 45, von Craushaar, von Bafel, Leipzig München, Hamburg, Görtigankfurt g. Pe: | Widnmann hat den Kün b erbalten fol, if im len Mannettraft; Se

M S / 1_% / un Des : ; \ ufg ciner vollen Manneskraft, e 2 tersburg, sowie an den Schnellzug nah Breslau und Wien). | Mer Zeit, da er hier lebte, in einfacher, ruhiger Größe, frei von | Wêinisterium der geistlichen, Nnterrichts-: und Berlin, 25. Mai. Se. Majestät der König haben Aller- Durch die täglichen Fahrten zwischen Stralsund und Malmoe | lem imponiren wollenden eufpub der Haltung und Bewegung. | "M4 Medizinal - Angeleaénbeiten, gnädigst geruht , den nachbenannten Personen die Erlaubniß

; ; j Regensburg, 20. Mai. Heute L i ie feierli i : i ; ; wird im Anschluß an die zwishen Malmoc und Kopenhagen Enthüllung der von weiland König Gib L sog die Binde Dem Prorektor Hermann Riemann am Gymnasium | zur Anlegung ‘der ihnen verliehenen Decorationen zu ertheilen,

coursirenden Dampfschiffe zugleih eine günstige Reise-Ver- | Sailer errichteten Stat : ; 8 Nrédi s und zwar: / ue statt. zu Greifenberg i. Pom. ist das Prädikat »Professor« beigelegt d 6 o8 Großkreuzes des Königlich sächsischen

E Albre<ts-Ordens: s

dem General - Major und “Scbüite à la suite von Ober- Redaction und Rendantur: S wieger. | J it nspecteur der Jäger und üben ; ' á i Haupt-Verwaltung der Staatsschulden. deb S Dl abdun Read erster Klasse des Her-

Berlin, Dru> und Verlag der Königli i Ó ; j E : 2 L, in, g a nig a Ober - Hofbuchdru>erei s Bekanntmachu n g: | zog lich Se Ordens Heinrichs des

Die am 2. Januar k. J. zu tilgenden Stamn1-Actien der E D vormaligen Münster Gamider, Eisenbahn - Gesellschaft werden dem General - Major von Beeren, Commandeur der

am 6. Juni d. J., Vormittags 12 Uhr, in unserem | 40. Infanterie-Brigade ; 265%

Schweden , Dänemark und Norwegen.

S)

Viliivdnibe ain ia