1868 / 125 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2166

Berlin-Anha Eisenbahn. Vom 1. Juli er. ab werden in unserer Gesellschafts-Hauptkasse am Askanischen Play Nr. 6 in den Vormittagsstunden jeden Wochen-

tages eingelöst werden : ; die zum 1. Juli er. fällig werdenden Coupons der dies- "Mitt 6 M aan en Nr. 7, der

seitigen 4proz. ( eo Prioritäts-Actien Nr. 25 L 45pro3z.

rioritäts -Obligationea Littr. : 5, sowie die Dividendenscheine der Stamm-Actien Nr. 53/ ferner die an früheren Fälligkeitsterminen bis jeßt nicht abge-

hobenen Coupons und Dividendenscheine, soweit dieselben nicht

jährtZsind ; i En verloosten Prioritäts-Actien und

b) die am 12. März er. 00 k j Obligationen, sowie die in früheren Ziehungen verloosten, unsere öffentliche

aber noch nicht abgehobenen Actien U, (etr. Bekanntmachung vom 12. März er). i

Es wird gebeten, diesen Coupons und Dividendenscheinen 2c. nur einen Nachweis über die Stückzahl und den Werth derselben nach den verschiedenen Kategorren event. geordnet, beizufügen.

In Leipzig geschieht die beregte Einlösung (jedo< nur der Coupons und Dividendenscheine ad u in den Tagen vom 1. bis ecins<ließli<h 15. Juli er. bei der Hüterkasse auf unserem dortigen Bahnhof.

erlin, den 23. Mai 1868 Die Direction.

Verschiedene Bekanntmachungen.

1826 reußis<he Hypotheken-Actien-Bank. / [ Die Sen Long unserer Bank werden zur ordentlichen General-Versammlung gemäß $. 38 des Statuts am 20. Juni er., Mittags 1 Uhr/ im Bankhause, Wilhelmsstraße 62, ganz ergebenst eingeladen. Zur Vorlage kommen: a) der Geschäftsbericht pro 1867, b) die Jahres-Bilanz,/ i c) Waßl von Mitgliedern des Kuratoriums.

lin, den 22. Mai 1868. M Haupt-Direction.

iner Immobilien-Actien-Gesellschaft.

Die Herren Actionaire werden hierdur< in Gemäßheit des $. 27

des Statuts zu der auf : i ; / Mittwoch) den 17. Juni a. er, Nachmittags 55 Uhr,

in unserm Geschäftslokale in den Häusern an der Markthalle hierselb : anberaumten ordentlichen General-Versammlung cingeladen. Wegen der S stimmberechtigten Actionaire nehmen i . 26 des Statuts Bezug. ; M B RFUMR vorgtiricbene Deposition der Quittungs8bogen kann außer bei dem Vorstande auch bei der Direction der Diskonto-Gesell-

haft, De 43 hierselbst, erfolgen. agesordnung: : ,

1) Mittheilung des Geschäftsberichts pro 1867. 9) Ea Dal der Mitglieder des Aufsichtsraths (F. 19 des Statuts). Berlin, den 23, Mai 1868.

Der Vorstand.

Ornontowitzer Actien- Gesellschaft

Kkohlen- und Eizenproduectiori. General-Versammlung am 25, Juni 1868,

Die Actionaire der Orncentowitzer Actien - Gesell-

Schaft werden hierdurch zu der am j 97, Juni d. J., Nachmittags 5 Uhr, 0. 49 hierselbst, abzu-

im Saale des Englischen Hauses, Mohrenstrasse haltenden 4%. ordentlichen General -WVersammIiung

Tele derselben ist die im S$. 36 der Statuten vorgeschriebene

Berichterstattung und Dechargirung der Rechnungen. |

Bezüglich der Berechtigung resp. Legitimation zur Theilnahme an der General-Versammlung und der Schlussfrist einzubringender Anträge verweisen wir auf die SS. 30, 33 und 36 der Statuten. i

Die zur Theilnahme erforderliche Anzahl Actien oder Quittungs- bogen resp. der Nachweis über den Besitz derselben ist spätestens am 25. Juni d. J., Mittags 12 Uhr, im Geschäfts-Bureau der Gesellschaft,

Stralauerstrasse 33 (1 Treppe), niederzulegen. Berlin, den 23. Mai 1868.

[1817]

Berg i\<-Märkishe Eisenbahn-Gesellschaft. Die A Actionaire der Bergisch-Märkischen Eisenbahn-(

haft werden zur diesjährigen ordentlichen General-Versamn| hierdurch eingeladen,

welche / am 27. Juni-dieses Jahres, Vormittags 11 Uhr, im hiesigen Stationsgebäude stattfinden wird, um

den Geschäfts-Bericht der Königlichen Eisenbahn-Dir für das Jahr 1867 entgegen h nehmen und die Ergänzy wahl der Deputation zu vollziehen. -

Die Legitimation E Betheiligung an der General-Versamn hat in den drei leßten Tagen vor derselben nach Maßgabe der {\ und 67 des Statuts zu erfolgen.

Elberfeld, den 24. Mai 1868.

Der Vorsißende

der Deputation der A E Ee Eisenb esellschaft.

Geheime Commerzien-Rath

Daniel von der Heydt.

Rhein - Nahe - Eisenbahn.

n Gemäßheit des $. 27 der Statuten beehrt sich der Unterzeit als Dorfibender des Verwaltungs-Ausschusses die Herren Actig zur jährlichen ordentlichen

General-Versammlung auf Dienstag, den 30. Juni d. J. Vormittags 10 Uhr, in den Saal des hiesigen Casino-Gebäudes ergebenst einzuladen, Die Gegenstände der bis jeßt festgeseßten Tages-Ordnung si 1) der statutenmäßige Bericht (F. 20) Über die Resultate deß nungs-Ablage und den Zustand der Geschäfte der Gesell\<i 2) ein Antrag der Königlichen Eisenbahn-Direction zur Vi fassung darüber, den Verwaltungs-Aus\huß zu autorisin vorkommenden Fällen die Zustimmung zur Veräußeruy “Fmmobiliar-Trennstücken, resp. Absplissen, welche i Bi zwede entbehrlich sind und dem eigentlichen VBahnkörper angehören, Namens der Rhein-Nahe-Eisenbahn-Gesellsca| Vergangenheit und Zukunft zu ertheilen; 3) die Wahlen für statutenmäßige Erneuerung des Verwal Ausschusses ($. 37. ;

Diejenigen Herren Äctionaire, welche an dieser General-Ver lung Theil zu nehmen wünschen , werden unter Hinrveisung dl Bestimmungen der $F$. 25, 26, 30, 31 des Statuts noch darauf ders aufmerksam gemacht, daß nur solche Besißer von Actie Theilnahme berechtigt sind , welche ihren Besiß in die Bücher de sellschaft bis spätestens S Tage vor dem Tage der Gen Versammlung haben eintragen lassen, und welche sich üb Fortbestehen des Besißes bis spätestens etnen Tag vor der ral - Versammlung entweder selbst oder dur< / vollmächtigten ausgewiesen haben. Zur Ertheilung einer Bis gung Über den Besiß der ‘Actien , resp. zur Entgegennahme d Lieldunden für die Einschreibung in die Gesellschaftsbücher 9 Erleichterung für die auswärtigen Herren Actionaire y welchen \{werli< erscheint, den Ausweis direkt bei dem Verwaltungs-W zu führen, j z :

in Frankfurt a. M. die Bankhäuser der Herren Grunelius & Comp-., Gebrüder Bethmann, Joh. Goll & Söhne, in Berlin die Direction der Disconto:Gesellschaft, und zwar bis zum 20. Juni d. J. zur Entgegennahme der N dungen für die Einschreibung in die Gesellschaftsbücher und bil 27. Juni d. J. nur noch für den Ausweis Über den Fortbesiß tigt worden. |

Die für die Theilnahme an der General « Versammluns gebenden Eintrittskarten; welche zugleich für die nah g. 3 Stimmberechtigten als Freibillets für die Her- und Rückfahrt ( Bahn gelten, können an den vorbezeichneten Stellen vom 27. Juni, in dem Buceau des Verwaltungs - Auss{usses jedo 22. dis 29.. Juni d. J. gegen Einlieferung des Ausweises k Fortbesiß der Actien in Empfang genommen werden.

Kreuznach, den 18. Mai 1868.

Der Vorsißende des Verwaltungs-Aus\<husses der Rhein-Nahe-Eisenbahn-Gesellschaft. Berger.

Bekanntmachung.

ie Alexandrowo) nur unter den $. 5 Ile. ded.

Ia port angenommen. Bromberg, den 2 Königliche Direction der Ostbahn.

Der Verwaltungsrath.

Ÿ

ihre legitimiri

Naphta wird im deutsch - polnischen GÜ!<

ür Aether 2c. vorgeschriebenen Bedingungen tej

Das Abonnement beträgt g Thlr. für das Vierteljahr.

Königlich Preußifcher

Alle Post - Anstatten des In- und

Auslandes ne Bestellun für Berlin die Expedition des fönigl’

Preußischen Staats - Anzeigers: - Behren : Straße Nr. lla, Ecke dor- Wilhelmsfstraße.

Anzeiger.

Me 125.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem General - Lieutenant z. D. von Großmann zu Liegniß den Rothen Adler-Orden erster Klasse mit Eichenlaub und Schwertern am Ringe und dem Major a. D. Schoppe “ies den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse zu ver- eihen ; Den Bau - Rath Gerke zu Berlin zum Geheimen Bau-

ÿ Rath und den Meran Rath Mebes zu Berlin zum Ge-

heimen Regierung Ray beide zu vortragenden Räthen beim ati für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten ; owie

Den bis8herigen Regierungs - Assessor Geor riedri M Rose in Hannover zum Regierungs-Rathe 4 Ste un °

Dem n Wasser - Bau - Inspektor Kiesling zu Havelberg den Charakter als Bau-Rath zu verleihen.

Ministerium für Handel, Gewerbe uud öffentliche Arbeiten.

Der Baumeister Johannes Karl Bernhard Garke zu Heiligenstadt ist zum Königlichen Eisenbahn- Baumeister er- nannt und als solcher bei der Königlichen Westfälischen Eisen- bahn in Hamm angestellt worden.

Dem Herrn Ernft Geßner zu Aue in Sachsen ist unter

‘dem 25. Mai 1868 ein Patent .… - N auf eine dur< Zeichnung, Beschreibung und Modell nah<>+

gewiesene Hammerwäalke, soweit dieselbe als neu und eigen- thümlich erkannt worden ist, auf fünf Jahre, von jenem Tage an gerechnet, und für den Umfang des preußischen Staats ertheilt worden.

Preußische Bank.

: Bekanntmachung, die Au8gabe neuer Noten der Preußischen Bank zu 500 Thaler betreffen d.

In Stelle der jeßt umlaufenden Noten der Preußischen Vank zu 500 Thaler sollen andere von demselben Betrage aus- gegeben werden, deren Beschreibung wir nachstehend zur öffent- lichen Kenntniß bringen.

Berlin, den 26. Mai 1868.

Königlich Preußisches Haupt-Bank-Directorium. von Dechend. Kühnemann. Boese. Rotth. Gallenkamp. Herrmann. von Koenen.

Beschreibung der neuen Auflage Preussischer Banknoten zu 500 Thaler vom 9. December 1867. Die Sehauseite der neuen Banknoten à 500 Thaler Weicht von den alten Banknoten à 500 Thlr. vom 31. Jali 1846 nur im Datum und in den Unterschriften der Mitglieder des Haupt-Bank-Directoriums ab, Dagegen ist die Kehrseite neu und enthält: 1) einen fein guillochirten Netzgrund in meergrüner Farbe : 2) an den beiden Seitenrändern die Werthsbezeichnung SOO THALER 500 in dunkelvioletter Farbe, : i 3) den Controle-Stempel der Königlichen Immediat- Kommission zur Controlirung der Banknoten mit den

Unterschriften Dehnicke,

Costenoble, Ed, Conrad.

Berlin, Donnerstag, den 28. Mai, Abends

1868.

4) das Wort »ausgefertigt« in dunkelvioletter Farbe und den mit Dinte geschriebenen Namen des ausfertigen- den Beamten.

_BVerlín, 28. Mai. Se. Majestät der König haben Aller- gnedigst geruht: zur Anlegung des dem Geheimen Medizinal- ath und Professor Dr. Blasius zu Halle a. S. verliehenen Commandeur - Kreuzes erster Klasse des Herzoglich anhaltischen ausßordens Albrechts des Bären , des dem Justizrath und andschafts - Syndikus von Stephany zu Görliß verlichenen Ritterkreuzes des päpstlichen St. Gregorius - Ordens , des dem katholischen Oberpfarrer Nicolaus Neukirchen zu Aachen verliehenen Ritterkreuzes des Ordens vom heiligen Grabe und des dem preußischen Unterthanen, Kaufmann Heinrich Haaß in Paris , verliehenen Ritterkreuzes des Königlich spanischen Ordens Carls 111. Allerhöchstihre Genehmigung zu ertheilen.

Nichtamtliches.

Preußen. Berlin, 28. Mai. Der Ausschuß des Bundes" rathes des Deutschen Zollvereins für Zoll- und Steuerwesen versammelte sich heute Mittag zu einer Sigung.

Der Ausschuß des Bundesrathes des Deutschen Zoll- vereins für Handel und Verkehr trat heute Mittag zu einer Sitzung zonen.

__— Der Bundedvrath des Deutschen Zollvereins tritt herite Abend: zur zwsölftez-Pleuarsißung zusammen. : Heute Mittag hielt der Ausshuß des Bundes- rathes des Norddeutschen Bundes für Handel und Verkehr eine Sigßung ab.

Heute Mittag versammelte ih der Auss{huß des Bundesrathes des Norddeutschen Bundes für Rechnungs- wesen zu einer A , in welcher die Berathung des Geseß- Entrwourfes wegen estellung des Haushalts - Etats des Nord- deutshen Bundes für das Jahr 1869 fortgeseßt wurde.

Im weitern Verlaufe der gestrigen Sißung des Reich8tages des Norddeutschen Bundes wurde über den Gesetz - Entwurf, betreffend die Aufhebung der Schuldhaft, die General - Debatte eröffnet. An derselben betheiligten ih die Abgeordneten Meyer (Thorn), Reichensperger und der Antrag- steller, Abg. von Blan>enburg. /

__ Vei der hiernächst eröffneten Spezial - Diskussion sprachen die Abgg. Ulrich, Lasker, Dr. Walde> Und der Geheime Ober- Justizrath Dr. Pape über den $. 1 des Geseß-Entwurfs. Nach- dem dieser F. mit sehr großer Majorität nah der Regierungs$- Vorlage und den damit üÜbereinstimmenden Vorschlägen der Kommission angenommen worden, wurde die Sißzung um 4 Uhr 20 Minuten vertagt.

Die heutige (14.) Sißung des Norddeutschen Bundes wurde 10# Uhr dur den Präsidenten Dr. Simson eröffnet. Von den Bevollmächtigten zum Bundesrathe des Reichstages des Norddeutschen Bundes waren anwesend: der Präsident des Bundeskanzler-Amts Delbrück, Geh. Ober-Justizrath Dr. Pape, Geh. Regierungs-Rath Graf zu Eulenburg, Ministerialdirektor Dr. Weinlig, Staatsrath v. Müller, Regierungs-Rath Dr. Sin- tenis, Minister v. Bertrab, Minister v. Harbou, Senator Dr. Kirchenpauer. |

Den ersten Gegenstand der Ta es-Ordnung bildete » Bericht der VilI. Kommission über den Geseß-Entwurf, betreffend die Aufhebung der Schuldhaft, den Antrag von Blankenburg und Genossen, sowie die dazu eingegangenen Petitionen. Zu $. 2

271%

1