1868 / 127 p. 2 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Alle Post - Anstalten des In- und Auslandes nehmen Sestelurg an, für Seriin die Expedition des Königl. Preußischen Staats - Anzeigers: Behren-Straße Nr. üa, Ecke der Witlhelmsstraße.

Das Abonnement beträgt 4 Thlr. für das Vierteljahr.

dO

[ 4 6 : x ' . . . . . 1 2. 14. 16. 18. 20. | | L L; ! | 26. | 22. 24. Personenzüge.

I,

Personen-

Beschl. |Schnll.- Züge. s q

zug. | zug.

LIL I |I.ILII.| L u, I. [L I I, Mrg. Mrg. Mrg. | Mrg. f Sol O l O G68 83 630 825 620 | X 815 630 825 640 835 625 817

830 840 853 9 7

Personcn- züge.

T. IT, TIL L TIHI.

Nchm. | N<m. 1210| 215 12 s| 213 1230| 235 1220| 227

X 1230| X 237 1245| 255 12201 227

N 1235 | N 242 1245 e 1256) 34

und Schnellzüge.

Bestimmungs - Station.

hne Person.

L, TI. TTI, N<<m.

345

I. u. IT.IT, TL. TIT, Nchm. | Abds. 940| 630 E 627 F 650 547| 640 555 650 6 5| 715 5945| 640

6—| y 655 67/97 5

L IL.TIL |I. I. I. Abds. | Abds. 0850| 1035] 2 S4) E 910 Gei 910|. 920 Qui

915 925 937

T. IL T, Abds.

Güterzu obne terug | /

, Z88 410 345 E N 45

Mas

1112 X 1122 1137 1l 5

X 1130

9 7 915 925 9 5

1042 1050

1 S1

d ohne

: H - Flörsheim

920

Lokalzug tägli.

640 \ 850 d 716

Güterzu 2E 11111 Le A o 0

Juni, Juli,

erun

O

63 1 7

Taunus - Eisenbahn.

Do dbfurt

Ankunf

[1840]

H.-B. 10.

13. 15. 35.

39. 47.

48.

49. 50.

52. 93. 99. 57.

58.

tt i SopeO eim

X 620

7271 \7 7 720 733 746

N 917 854 9 7 922 935

952

1045 1058

{1158

1127 1140 12 5 1218

X 317 326 247 dave 420 433

117

“216 228

433 357 410

X 631

62 615 635

Ë c chst

Außer den vorstehenden Zügen werden di

__ Ein Zu t zu Wies

Aplerbec>er E - Verein In Gemäßheit des $. 27 des Gesellschafts-Statuts bringen im Nachfolgenden die Bilanz

fol,

Maschinen-Conto Eisenbahn-Conto

Cassa-Conto Utensilien-Conto

Conto pro Diverse |

Banquier-Conto Wechsel-Conto Bau-Conto

von Castel (Mainz) nah Wiesbade Ein S vis di L Min. O ,_ Ein Zug von Wiesbaden nach Caste zu Mainz 8 Uhr 10 Min. Abends. L P

Actien-Portefeuille-Conto

e000 00020000020001000000

648 633 645

954 10 5

12— 1210

328 345

119 135|

435 445

Y 625

730 650 \

920 745 \

935

Bis auf Weiteres an Sonn- und höheren esttagen :

Im Auftrag des Verwaltungsraths: Der Direktor Wernher.

ür B q Zeche Margaretha.) \ 0 Von

Thlr.

1,185 59

Sgr,

3 7

920 933

938 953

Pf.

6

17,126 856

Em

20 10

10 9

717 / 730 |LTI.TII. 714

718 731 745 758 742 O |

e folgenden Extrazüge befördert:

414,269 2/071

9 10

10 10

11,929 1,192

10

6

64,364 6436

pad

26/787

9 pCt. Abschreibung 1,339 -

12,383

1,238 55/873 15,300

(A - O O mi N »

. . n

31. 41.

Zeche Margaretha b. Aplerbe>, den 27,

Ueberschuß vom dgl.

Davon ah:

Dividenden-Conto Actien-Kapital-Conto

Nach der vorgenommenen Ergänzungswahl in der General Ver 5 l - 1 | Versammlung a i; Banquier Wilhelm von Born in D als Mia

Gutsbesißer Hauptmann Rentner Fri

auf Kohlen-Bau-Conto 1867

Nebenstehende Abschreibungen Binsenvergütung an den Reservefond Anlehen-Conto

950 10—

10 4 1020

Thlr.

1,125 16,270 412,197

10,736 1600

57/928

25/448 2,434

11,145

13,542

10,062 3,276

287/906 3,332 357,009

Nur in den Monaten gustund Septemb

Au

Dampfbootfahrt nah Mainz.

vom Jahre 1867 zur Veröffentlichung: Sgr.

25 18 29 12

14

8 29

3

25

20 1

26 27

I

TF4 14 1}

n Abgang zu Mainz 5 Uhr 45 Min., zu Castel 5 Uhr 55 Min. Abends | (Mainz) Abgang zu Wiesbaden 7 Uhr 45 Min. Abends, Ankunft zu Castel 8 Uhr,

eee ooooo 000.)

Jahre 1866

20e. es

eo. 0e... 00. 9e ora. 0.

Vorsißbender,

Friedrich von Rappard in Dortmund edrih<h Hermann Wülfing in Elberfeld,

Rittmeister Carl von Rappard in B bis zur nächsten ordentlichen General-Versammlung den Verwaltungsrath. ta

i 1868. Der Verwaltungsrath.

Thlr. 14/498

40,422

1,500

988 800,00

Sgr. 15

Reservefonds-Conto E : d, j | Gewinn- und Verlust-Conto: . . Í j

April d. J. bilden dieg Herren: Wilhelm von Neufville in Bonn als dessen Stellvertreter,

357,009

den nahbenannten Personen Orden zu verleihen, und zwar:

Ï Stettin und den Ï PRartmann zu Z

| Keiser in den Adelstand zu erheben ; i lationsgerichts-Rath in Marienwerder ; und Ï Dr, Richard Dove,

| evangelisch - luthéris<en' Landes -Konsistoriums in Hannover zu | ernennen ; so wie

27.

Se. Majestät dex König haben Allergnädigst geruht,

irektor der Sternwarte zu Berlin, Professor Dr. G oer-

Tes Tin Regierungs- und Konfistorial-Rath-: Vettin zu / Bürgermeistern Martins zu Eisleben Und iegenrü> den Rothen Adler-Orden vierter

owie dem Hof-Holzbildhauer Alberty und dem Tisch-- p “Ed, Ferdinand Böhm, beide zu Berlin, den

Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse.

e. Majestät der König haben Aklergnädigst geruht: a General-Lieutenant z. D, Carl Heinrich Fried rich

Den Kreisgerichts-Rath Gisevius in Memel zum Appel-

Rechte an der Universität in Göttingen,

3 ór_ der ali Ln M zum. außerordentlichen Mitgliede des

Dem Kunst- und Handels-Gärtner Ludwig

Berlin, 30. Mai. R Se. Königliche Hoheit der Prinz Albrecht von Preußen ist na Atbrechtöberg bei Dresden abgereist, l G6 f

Berlin, 30. Mai,

i Bniagliche Hoheit der Großherzog von Me>lenburg- e n if Nan Abtid nah Rudolstadt abgereist.

Norddeutscher Bund.

: Eberhard. Î Runge hierselbst das Prädikat eines Königlichen Hof-Lieferan- | ten zu verleihen.

'Allexhöchster Erlaß vom 20.

1868.

Verfügung vom 27. Mai 1868 betreffend! die Verwendung der aus nicht benußten: Franco - Couverts “ausgeschnittenen j ._ Wertbstempel.

Aus Anlaß einer unlängst durch verschiedene Zeitungen verbreiteten Nachricht, daß. die Verwendung eines aus einem unbraut{hbar gewordenen Freicouvert ausgeshnittenen Werth- stempels. zur Frankixrung eines Briefes von cinem preußi- schen Gericht für strafbar erachtet und von dem biesi- gen Ober - Tribunal die dagegen eingelegte Nichtigkeit8- beshwerde zurückgewiesen worden sei, . sind sowohl an das General-Post-Amt, als an verschiedene Obver-Post-Directionen Anfragen gerichtet worden, ob eine derartige Verwendung aus- geschnittener , noch nicht entwertheter Franco-Stempel gegén- wärtig no< zulässig sei. Die Post-Anstalten werden deShalb darauf aufmerksam gemacht, daß es dem Publikum nach wie vor. ‘gestattet ist, die aus verdorbenen Couverts ausgeschnittenen , noch nicht entwertheten Franco - Stempel als Freimarken, zu benußen. (Siehe Abschnitt V, Abtheilung 1, F. 5 Nr. 4 der Postdienst-Jnstruction resp. der Diensi-Instruc-

tion für Post-Expediteure.) / Le E A E amtlicem- Wege ertheilten Auskunft ist bei

dem Königlichen Ober-Tribunal hicrselbst ein Nechtsfall von der in au Zeitungs-Nachricht erwähnten Art überhaupt nicht

, vorgekommen. ; E Berlin, den 27, Mai 1868. | General Post - Amt.

Aprril- 1898 betreffend Zie

Néerleihung des Expropriationsrechts und die Bestimmung der Dey0r-

den für A Bau ree in der Provinz Hessen - Nassau herzustellen- den Eisenbahnen.

bestimme auf JThren Bericht vom 15. April d. I. , daß auf

die ie Nba des Staates zu erbauenden Eisenbahnen von

Elm bis zur bayerischen Grenze in der Nichtung auf Gemün-

3 etreffend die Aufhebung der Schuldhaft. Grid e R 26, Mai 1868. | Wix Wilhelm, von Gottes Gnaden König von N a verordnen, im Namen des Norddeutschen e as f t Zustimmung des Bundesraths und des Reichslages, Va f: L L 1, Der “Pérsoual - Arrest ist als Cyecutionsmit n bürgerlichen -RechtSsachen insoweil nicht mehr sta A ale dadurch die Zahlung ciner Geldsumme oder die Leist wes er Quantität vertretbarer Sachen oder Werthpapiere erzwung N : E P pie ‘gesehlichen Borschriften, „welche den Personal- Arrest gestatten, um bie Einteitung oder Forts n Verfahrens, oder - die gefährdeke Execution in dc des Schuldners zu sichern (Sicherungs-Arrest), C. 3. Die Bestimmung des $. 1 findet un Erlaßsung dieses (Besches entstandenen Berbindlichkeiten dung, elbst - wenn auf} Per! oder mit dessen Bollstre>ung G4 UUC DIA) treten (ae O e Y Das Ge)ey T | es dutch ‘das Bundesgeseßblatt verkündet wird. Urkundlich unter Un und beigedructem Bundes-Zn, Gegeben Berlin ; ‘den 29.

begonnen ist.

nsiegel. D Mai 1868

(L. S) Wilheima-,

Graf von Bismar>-Schönha usen. der am 31, Mai er- des Bundésgeseßblatts publizirt verden.

2764

Das vorstehende Geseh wird in

scheinenden Nummer

egung des Prozeß- Vermögen bleiben unberührt. auch auf die vor Anwoen-

mal - Arrest rechtskräftig erkannt, em Gesehe entgegenstehenden Vorschriften tin Kraft an dem Tage, an welchem

nserer Höczsteigenhändigen Unterschrifl

de von Limburg. nach Hadamar und von Dieß _nach Hahn- stätten (Ges. vom 17. Februar 1868 Geseß-Samml. S. 71) das Recht sowohl zur Expropriation der zur Bau - Ausführung nach dem voR Ihnen festzustellenden Bauplan erforderlichen y L O les _vor- übergehenden Benußung fremder Grundsiücke nach Masigabe pas in den betreffenden Landestheilen geltenden Vorschriften zur Aas fommen soll. Zugleich : exaächtige Jch Siej: die Mg S E und demnächst au des Betriebes der zuerst genannten Pen Ba er Königlichen Eisenbahn-Direction in Cassel, und dex beiden e ger nannten Eisenbahnen der Königlichen Eisenbahn-Direction in LWBies- d ibertragen. : aden E e Erla f dur die Geset-Zammlung bekannt zu machen.

é Q D S f 1868. Berlin, den 20. April Wilhelm.

Graf von Jßenpliß. An den Minister für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

andel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Dex Kanzlei-Diätar Böttcher ist zum Geheimen Ka n lei-Secretair bei der Bergwerks-, Hüfkken- und Salinen-Ab theilung des Handels-Ministeriums ernannt worden.

Ministerium für &

Dem Jngenieux Carl D Hartm ann zu Hagen ist iter dem 28. Mai 1868 ein. Paten 2 du M

! ai eine mechanische: Vorrichtung ZUL- Führung des Schuß- " fadens dur< das Auge eincs Weberschüßen, "in der durch Zeichnung Und Beschreibung Hachgewätejenen Ausführung,