1868 / 130 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2262

Jur Bestellung cines Stellvertreters geuvat eine Privat-Vollmacht, es kann jedo nur ein in der General - Versammlung selbst theilneh- mender Actionair mit der Vertretung für Andere betraut werden.

Die Eintritts - Karten zur General - Versammlung werden den Herren Actionairen an der Gesellschafts - Haupt - Kasse in Warschau, gegen Vorzeigung der Bescheinigung des erfolgten Depots der Actien, ausgeliefert, und zwar binnen der leßten 5 Tage vor der General- Versanunlung. C

Die von den Herren Actionairen deponirten Actien werden ihnen cine Woche nach stattgehabter General - Vaisammlung an denselben Stellen, wo si: deponirt waren, zurü>erstattet werden.

Warschau, den 11./23. Mai 1868.

[1907] Halle-Sorau-Gubener Eisenbahn-Gesellschaft. Gemäß $. 56 unsercs Statuts machen wir hierdur<h bekannt, daß unscre Gesellschaft \sih laut notarieller Verhandlungen vom Zten und 27. April d. J. fonstituirt hat und der Verwaltungsrath gegen- weN aus folgenden 14 Mitglicdern besteht:

1) dem Geheimen Ober-Finanz-Rath Ambronn hierselbst, Stell- vertreter Sr. Königlichen Hoheit des Fürsten zu Hohenzol- lern-Sigmaringen, als Vorsißenden,

2) dem Bank - Direktor Hermann Hendel hierselbst, als stell- vertretenden Vorsißenden,

3) Sr. Durchlaucht dem Fürsten Hugo zu Hohenlohe-Och- ringen, Herzog von Ujest hierselbst,

4) Sr. Excellenz dem Wirklichen Geheimen Rath, General - Major und Kanzler des St. Johanniter-Ordens, Eberhard Graf zu Stolberg-Wernigerode,

[| 5) Sr. Durchlaucht Wilhelm 6) Constant d'Hofshmidt Senator zu Brüssel,

Ls und Herr zu Putbus

zu Brüssel,

8) Jules Lejeune, Administrator der Jndustric - Bank werpen,

9) Guillaume Hoorickx, Direktor der Versicherungs-

/ »Les Belges réunis« zu Brüssel, MLOUAA Gesellsdaj 10) Charles Antoine Hennequin, Comte de Villermo Administrateur de la société anonyme d’exploitation

mins de fer, Commissaire à la Banque de U 11) Jules Goddyn, Directeur de la socièté anonyme d’exy] tation des chemins de fer à Bruxelles, P

rath in Luckau, dem Regierungs-Assessor a. D. Sipman hierselbst,

13 dem Bürgermeister Schre>er zu Eilenburg.

14

vorgesehene Theilung der Arbeiten und und Revisions - Comité aufzuheben und Pslichten auf den gesammten Verwaltungsrath zu übertragen.

efugnisse zwischen Finan

hierselbst als Stellvertreter gewählt worden. Berlin , den 1. Juni 1868. Der Verwaltungsrath der Halle-Sorau-Gubener Eisenbahn-Gesellschaft.

Königliche Schlesische Gebirgsbahn.

Am 28. Mai er. wird der Betrieb auf der Bahnstrecke Dittersbach-Altwasser für den Personenverkehr eröffnet werden,

| j Im Gange der Züge zwischen Lauban und Görliß, so wie zwischen Kohlfurt und Görliß,

treten Aenderungen nicht cin, do

gegen werden vom genannten Tage zwischen Kohlfurt und Altwasser die Züge nach folgendem Fahrplan coursiren: A. Nichtung von Kohlfurt - Altwasser.

Personenzug.

Lokalzug. Personenzug. Lokalzug. Personenzug.

Stationen. Stations:

zeit. U. | M.

Auf- ent- halt.

M.

Auf- ent- halt.

M.

Auf ent hall,

M.

Auf- ent- halt.

M.

Auf- ent- halt.

M.

Stations- zeit.

Stations- zeit.

U. | M.

Stations- zeit.

U. | M.

Stations- zeit.

U, | M.

=

Kohlfurt Heide-Gersdorf Lauban Langenoels » Greiffenberg » Nabishau » Alt-Kemnißh » Reibniß (Warmbrunn) »

SIPND De s eeres ors C C C E C H L C

Schildau (Schmiedeberg) annowi ärzdor Ruhbank Gottesberg Ditter8bach

Altwasser » 8

Abgang Ankunft »

43 58 16 29 98 10

43

WAAARNDN N Don aaa

B, Nichtung von Altwasser - Kohlfurt.

15 33

13 27 51

8 21

39 8

23 41 55 24 38 Nachm.

15 Nm. 35 56

früh Vin. 2

10 2

Abfahrt Abfahrt

10 | 40 [Vm. 4 | |Nm. Ankunft Ankunft

10 | 48 48

E ; D 4

L 41! 2

11 | 36 4 O

O

27 2 1 12 | 20 39 | 16 Vnm.} 12

Ao N Na R R

17 Mt.

ani

13 | Ab.

99

Personenzug.

Stations- geit.

U. | M.

Stationen.

Lokalzug. Pers onenzug.

Auf- ent- halt.

M.

Personenzug.

Auf- ent-

Lokalzug.

Auf- ent-

Auf- ent- halt.

M.

Stations- zeit.

Stations- zeit.

U. | M.

Stations- zeit.

U. | M.

Stations- halt} 3 halt. M. f U. | M. | M.

ent!

zu An, nt, :

tation des chy. F non à Bruxelle, E

oi.

und die statutenmäßigen Recht: l

Gleichzeitig ist der Geheime Ober-Finanz-Rath A mbronn hi ; selbst als Vorsißender und der Bank - Dircktor Hermann Hen>e( F

Auf hall.

Altwasser

Dittersbach

Gottesberg

Ruhbank

Máärzdorf

Jannowiß

Schildau (Schmiedeberg)

Q OA C i e Er G T O eid

Reibniß (Warmbrunn) Alt-Kemniß

Rabishau

Greiffenberg Langenoels

Lauban

Ankunft 30 43

3 15 28

42 52

23 33 50

6 18 29 96

S

N A AAYAAIRD

Abfahrt 9 Morgens

WCEWWBeEBYWLY

N Dorf ohlfurt

Berlin, den 22, Mai 1868.

13

U. | M. | M

Vim. | 3 130 9 4 9 2

10 3

10 2

10 4 |

10 D

10

Num.f 8 5 |Ab

50 | 7 29 10 F::8 43 20: B 4 41 3 15 97 | 4 25 S 0 42

22 51

36 17 49 27 9 44 28 46 23 27 49 45 |Nm. 9

D A D I

|

Abfahrt 3 [15 [|Nm.

Ankunft

a

12 1

Bm. 5

U P a S O

R D D Œ

S

Königliche Direction der Niederschlesisch - Märkischen Eisenbahn.

Restcigne, Staatsministex uh : 7) Leopold Graf d’'Aerschot de Schoonhoven-Loyaerz /

Das Abonnement beträgt 4 Thlr. für das Vierteljahx.

12) dem Grafen zu Solms-Sonnenwalde, Königlichen Land, /

In der am 3. April d. J. stattgehabten Sißung des Verwaltungs, : raths ist beschlossen worden, die in den $ÿ. 57 und 58 des Statut E

Alle Post - Anstalten des In- und Auslandes nehmen EFpeoanE an, für Berlin die edition des Königl. Preußischen Staats - Anzeigers: Behren - Straße Nr. lla, Ecke dor Wilhelmsstraße.

Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 4. Juni, Abends

1868,

| Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: | @em Vice - Präsidenten des Appellationsgerichts in Wies- | haden, Dr. Philipp Bertram, den Königlichen Kronen- | Orden zweiter Klasse; und | :

| Qem Kaufmann und Mosaik - Fabrikanten Ferdinando I Bichi zu Florenz das Prädikat eines Königlichen Hof-Lieferan- Ï ten zu verleihen.

Berlin, 4. Juni.

| Se. Königliche Hoheit der Prinz Albre<t von Preußen ' ist heute früh von Albrecht8berg hierher zurückgekehrt.

Berlin, 3. Juni.

Ihre Königliche Hoheit die Frau Prinzessin Luise von

| Preußen ist heute na< Erdmannsdorf in Schlesien abgereist.

Norddeutscher Bund.

I Bekanntmachung Voîst - Dampfschiff-Berbindungen mit Scweden , Déinemark und Norwegen. M

A. Qwischen Deutschland und Sc<weden. Linie Stralsund - Malmoe. Ueberfahrt in 7—8 Stunden. ' Die Fahrten finden in beiden Richtungen täglich statt. " Abgang der Schiffe aus Stralsund mit Tages-Anbruch; aus Malmoe des Morgens, spätestens 35 Uhr früh. Ankunft in Malmoe wie in Stralsund gegen Mittag. * Die Reise - Verbindung im Zusammenhang mit den * Eisenbahnzügen gestaltet si< in der Richtung na< I Shweden: Abfahrt aus Verlin um 5,30 Uhr Nachmittags. " Ankunft in Stralsund um 12 Uhr Nachts, Weiterfahrt "aus Stralsund mit Tages - Anbruch , Ankunft in Malmoe E jum Anschluß an den um 2 Uhr Nachmittags abgehen- en Eisenbahnzug; Ankunft in Stockholm am anderen Nachmittage, in Gothenburg am anderen Mittage; 1n "der Richtung aus Schweden: Abfahrt aus Stockholm | 66 Uhr srüh, Ankunft in Malmoe 1,38 Uhr Nachts, Weiter- " fahrt aus Malmoe des Morgens, spätestens 35 Uhr früh, * Ankunft in Stralsund gegen Mittag zum Anschluß an den um "1 Uhr Nachmittags nach Berlin abgehenden Eilzug , Ankunft * in Berlin um 6,30 Uhr Nachmittags. (Anschluß an die Cou- | rierzüge nah Köln, London , Paris , Frankfurt a. M, * Vasel, Leipzig, München, Hamburg, Königsberg und St. Pe-

D: 8

F tersburg, so wie an den Schnellzug nach Breslau und Wien).

* Qurh die täglichen Fahrten zwischen Stralsund und Malmoe wird im Anshluß a bie zwischen Malmoe und Kopenhagen * coursirenden Dampfschiffe zugleih eine günstige Reise - Ber- Ï bindung mit Dänemark geboten. Personengeld zwischen | Stralsund und Malmoe: 1. Play 44 Thaler, 11. Play 3 Tha- | ler, Vorde>play 15 Thaler preußish; für Tour- und Retour- | billets, 14 Tage gültig, 1. Play 74 Thaler, 11, Play 5 Thaler | preußisch. 100 Pfund Neisegepäk find frei. Sofern Gesell- | haften zusammentreten, die mindestens aus 30 Personen be- | stehen, wird ein ermäßigtes Personengeld für ein Villet 1. Play [von 3 Thalern oder für ein Tour- und Retourbillet 1, Play [14 Tage gültig von 5 Thalern entrichtet ; den gegen den : hien Wen Sagy reisenden Pers s N auf den Post-Dampf- | Missen Bettpläße nicht zuge)agl werben. A B, Zwischen Ron und Dänemark. 1) Linie Kiel-Körsoer. Die Ueberfahrt erfolgt in 6 bis 7 Stunden. Die Fahrten finden in beiden Richtungen täglich statt. bgang aus Kiel tägli< gegen 94 Uhr Abend®8 nach Ankunft des lehten Zuges aus Altona resp. Hamburg. Ankunft in Korsoer am nächsten Morgen gegen 44 Uhr.

Anschluß an den Morgenzug nach Kopenhagen 7 Uhr früh und Weiterfahrten der Dampfschiffe na<h Nyborg und Aarhuus. Ankunft in Kopenhagen 10,5 Uhr Vormittags, in Nyborg 11 Uhr Vormittags, in Aarhuus 4 Uhr Nachmittags. Abgang aus Kor}oer gegen 105 Uhr Abends na< Ankunft des leßten Quges au® Kopenhagen, Ankunft in Kiel am nächsten Morgen gegen 55 Uhr. Anschluß an den Morgenzug nach Altona resp. Hamburg. Ankunft in Hamburg 10,45 Uhr Vormittags. Personengeld zwischen Kiel und Korsoer: Erster Play 34 Tha- ler, Deckplay 15 Thaler. 2) Linie Lübeck-Kopenhagen: Die Ueberfahrt erfolgt in 14—15 Stunden. Die Fahrten fin- den in beiden Richtungen se<8 Mal wöchentlich statt. A b- ang aus Lübeck täglich außer Sonnabend Uhr Nachmittags nah Ankunft des um 7,30 Uhr Morgens aus Berlin abgehenden Eisenbahn - Zuges. Abgang aus Kopenhagen täglih außer Dienstag 2 Uhr Nachmittags; in Lübeck Anschluß an den um 7 Uhr Morgens nach Berlin abgehenden Eisenbahnzug. Personengeld zwischen Lübe>k und Kopenhagen. Hütte 6 Thaler, 1. Salon 5 Thaler 8 Sgr., 11, Salon 3 Thaler 225 Sgr., Deckplaßg 2 Thaler 8 Sgr. its C. Qwischen Deutschland und Norwegen. Linie Kiel-Christiania direkt. Die Ueberfahrt erfolgt in 41 bis 42 Stunden. Die Fahrten finden in jeder Richtung einmal wöchentlich statt. Abgang aus Kiel jeden Sonntag 10 Uhr Abends nach Ankunft des leßten Zuges aus Altona resp. Ham- burg, Abgang aus Christiania jeden Donnerstag 10 Uhr Vormittags. In Kiel Anschluß an den Morgenzug nach Altona resp. Hamburg. Personengeld zwischen Kiel und Christiania: Erster Play 15 Thaler, zweiter Play 10 Thaler, dritter Plaß 5 Thaler. Auf den Linien Stralsund - Malmoe, Kiel - Korsoer und Kiel-Christiania coursiren Staats-Postdampfschiffe, auf. der Linie Lübe - Kopenhagen die, zur Postbeförderung benußten, Dampfschiffe der Hallandshen und Malmöer Dampfschiff - Ge-

a t den 4. Juni 1868

erlin, den 4. Junt i

j General-Post-Amt. von Philipsborn.,

Justiz: Ministerium.

Dem früheren schleswig - holsteinischen, jeßt Großherzoglich oldenburgishen Rechtsanwalt und Notar Franz Heinrich Frahm in Ahrensboeck, ist gestattet worden, unter Beibehal- tung seines Wohnsißes in Ahrensboe> au fernerhin als Rechtsanwalt bei den Kreis- und Amts8gerichten im Deparlte- ment des Appellationsgerichts in Kiel zu fungiren, und ist der- selbe zugleih zum Notar im Departement des genannten Ap-

pellation8gerichts ernannt worden.

Angekommen: Se. Excellenz der General der Jnfanterie und kommandirende General des 10. Armee - Corps, von Voigts-Rhet, von Hannover.

Abgereist: Se. Excellenz der General - Lieutenant und Cójineidear i 22, Divifion; von Gersdorff, nah Posen,

Berlin, 4. Juni. Se. Majestät der König haben Aller- anädigst R e s Anlegung der dem Legations - Rath Dr. von Ja8mund verliehenen Decorationen resp. des Com- thur - Kreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sachsen -ernestinischen Haus-Ordens und des Ritterkreuzes. des Königlich, niederländi- \chen Civil-Verdienst-Ordens vom niederländischen Löwen; ferner

283k