1868 / 133 p. 13 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2336

meinschuldners haben von den in ihrem Besiße befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen. j Pr. Holland, den 4. April 1868. i Königliche Kreisgerichts-Deputation.

[1974] Bekanntmachung.

ITnädem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Leopold Levien hier ist der Kaufmann Adolph Schloessing hierselbst zum defi- nitiven Verwalter der Masse bestellt worden.

Insterburg, den 30. Mai 1868.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[1954]

Zu dem Konkurse über das Vermögen des Kürschnermeisters

ulius Oppel zu Osterode hat der Kaufmann Herrman Pleßner zu

Berlin nachträglich eine Wechsel - Forderung von 30 Thlr. ohne Vor- zugsrecht angemeldet.

Der Termin zur Prüfung dieser Forderung is auf : den 10. Juni c.; Vormittags 10 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 1, vor dem unterzeich- neten Kommissar anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre For- derungen angemeldet haben, in Kenntniß geseßt werden.

Osterode, den 27. Mai 1868.

Königliches Kreisgericht. Der Kommissar des Konkurses.

[1957] Bekanntmachung.

Ju Sachen, betreffend den über das Vermögen des hiesigen Müh- lenbejißers Hinße eröffneten kaufmännischen Konkurs, ist an Stelle des eines Amtes als definitiver Verwalter enthobenen Kaufmanns Dohrn er biesige Lieutenant a. D. Krafft zum Verwalter der Masse ernannt worden. :

Zur Erklärung Über die Beibehaltung des leßteren und Ent- gegennahme von Vorschlägen über die Bestellung eines andern defini- tiven Verwalters is ein Termin auf

den 19. Juni d. JT., Vormittags 104 Uhr, vor dem Kommissar des Konkurses anberaumt. Die Gläubiger wer- den zu demselben hierdurch vorgeladen.

Stolp, den 2. Juni 1868.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[1958] Bekanntmachung.

In Sachen, betreffend den über das Vermögen des hiesigen Kauf- manns C. von Payern eröffneten kaufmännischen Konkurs, is an Stelle des seines Amts als definitiver Verwalter (enthobenen Kauf- manns Dohrn der hiesige Kaufmann Zillmann zum Verwalter der Masse ernannt worden.

Zur Erklärung über die Beibehaltung des Leßteren, bez. Entgegen- nahme von Vorschlägen Über die Bestellung eines anderen definitiven Verwoalters i} ein Termin auf '

den 19. Juni d. J., Vormittags 103 Uhr, vor dem Kommissar des Konkurses anberaumt. Die Gläubiger wer- den zu demselben hiermit vorgeladen.

Stolp, den 2. Juni 1868.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. A

Bekanntmachung. er Salarienkassen-Rendant Janke zu Stolp is} als definitiver Verwalter in der Gutsbesißer Friedri<h Wilhelm Benjamin Arnold- schen Konkurssache von uns bestätigt. Stolp, den 2. Juni 1868.

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

[1959]

ZU dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns und Fabrikbesißers Carl August Marweg zu! Ernsdorf städtisch “hat der “Kaufmann Ludwig Loeffler zu Ernsdorf Wechselforderungen im Be- trage von 6000 Thlr. , 6000 Thlr. und 7000 Thlr. ohne Vorrecht

nachträglich angemeldet. dieser Forderung ist

Der Termin zur Prüfun 268, Vormittags 105 Uhr,

auf den 23. Juni 1 vor dem unterzeichneten Kommissar , im Parteien - Zimmer des Ge- rihts-Gebäudes, anberaumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forde- rungen angemeldet haben, in Kenntniß geseßt werden. Reichenbach i. Schl., den 26. Mai 1868. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Kommissar des Konkurses. gez. Ra chner.

[1752] Subhastations-Patent.

Die zum Nachlasse des Kommerzien - Raths Friedri< Wilhelm Arnold gn Schiffsparten der Barkschiffe »Britania« und »Fried- ri< Wilhelm Arnold«, nämlich:

1) Part des unter Nr. 412 in das Schiffs - Register des König- lichen See- und Handelsgerichts zu Stettin eingetragenen Bark- his »Britania«, abgeschäßt auf 2628 Thlr. 12 Sgr. 9 Pf. (der Taxpreis des ganzen zu 313 Schiffslasten Tragfähigkeit vermesse- nen Schiffes beträgt 14,018 Thlr. 8 Sgr.)

2) % Part des unter Nr. 255 des gedachten Schiffs-Registers einge- tragenen Barkschiffes »Friedrich Wilhelm Arnolde, abgeschäßt auf 4259 Thlr. 11 Sgr. 75 Pf. (der Taxpreis des ganzen zu 232 Normallasten Tragfähigkeit vermessenen Schiffes beträgt 11,427 Thlr. 21 Sqgr.),

follen am 25. Juni 1868, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle vor dem Herrn Kreisgerichs - Rath Wegner subhastirt werden. Taxe und Verkaufs-Bedingungen sind in unserem Prozeßbureau Ib, einzusehen.

6

Alle unbekannten Realprätendenten werden aufgefordext Vermeidung der Präklusion spätestens in dem Termine zu meld | _ Gläubiger, welche wegen einer auf den Schiffserwerbg.s® nicht eingetragenen Realforderung aus den Kaufgeldern Befrich suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Gerichte anzumelden d Stolp, den 12. Mai 1868. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[1976 R in der Subhastationssache des dem Johann Gottlicb g gehörigen Grundstü>s Nr. 183 Rothenburg O./L. am 15. Juni h anstehende Verkaufstermin wird aufgehoben. M Rothenburg O./L, den 26. Mai 1868. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Dem Casimir Lehnhard und der Margaretha Lehnhard, beide unbekanntem Aufenthalte abwesend, wird bekannt gemacht , daf | Vater Philipp Lehnhard von Wernborn am 23. Januar dieses Je gestorben ist. Dieselben werden aufgefordert , \si< binnen 30 T) Über Antretung oder Ausshlagung des nur zu 2 T Y Mobiliarnachlasses zu erklären, widrigenfalls derselbe ihrem einzi in Wernborn wohnenden Bruder ausgeliefert werden wird. Usin den 29, Mai 1868. Königliches Amtsgericht 11.

[1955] Edifktalcitation.

Der am 283. Juli 1825 zu Neuhardenberg geborene Gärtner Tuli Gustav Benecke (auch Bäne>e), welcher sich seit dem 2. Juli 1839 h 5, Oftober 1849 mit wenigen Unterbrehungen zu Berlin aufgebalt an dem lebtgedachten Tage aber Berlin verlassen hat und nah Ay rifa übergesiedelt sein soll, sowie seine etwaigen unbekannten Erh werden hiermit zu dem auf

___ den 19. März 1869, Vormittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle, Zimmer Nr. 1, anberaumten Termine y der Auflage vorgeladen, sih vor oder in diesem Termine bei d unterzeichneten Gerichte persönlich oder schriftlih zu melden und w tere Anweisung daselbst zu erwarten, widrigenfalls der Julius Ou Benecke (au<h Bäne>e) für todt erklärt und sein Vermögen sin nächsten jih als solche legitimirenden Erben zugesprochen werden wi

Seelow, den 29. Mai 1868.

Königliche Kreisgerichts-Deputation.

y |

[1491 Nachdem auf Reguisition der Großherzoglich Oldenburgischen Eist

bahn- Commission, JTmplorantin, wider Amtsrichter Dr. . Carl

dolph Biedermann in Uslar, Amtmann Friß Wagemann Vit Louise , geb. Biedermann , in Göttingen , Amtsrichter a. D. Hein Ernst Friedri Biedermann in G Rector a. D. Eberh

Biedermann in Bremen , Ober-Gerichtsrath Otto Conrad Eberha Grisebah in Hameln, Gutsbesißer Rudolph Grisebach in Bücebu Chauvinesse Antoinette Louise Elisabeth Hagemann in Lünehu E E A Rudolph Otto Wilhelm Hagemann in Hani ver, Marie Therese Louise Amalie Hagemann in Lüneburg, Oeko mie-Verwalter Georg Rudolph Leopold Hagemann in Reinhausen i Göttingen, Gabriele Melusine Christine Amalie Flügge in Hanno Wilhelmine Auguste Marianne Grisebah in Hannover und Ol Schulinspector Carl Leverkühn Ehefrau, Wilhelmine Louise Rosi geb. Grisebah in Hannover, als Jnhaber des im Bremischen Staalß gebiete belegenen Fideicommißgutes Grolland, Tmploraten, auf Gru

der dur< Beschluß von Senat und Bürgerschaft vom 27. Juli u 29. August 1866 verfügten Expropriation von Theilen der zu det gedachten Fideicommißgute Grolland gehörigen Kataster - Parcellen l der Feldmark Kirchhuchtingen und Grolland, genannt der Warffam 14 derselben Feldmark, genannt der Kielkamp, und 22 derselben Fel mark, genannt der Schweinekampsbreiten , eine Abkündigung dis Parcellen zum Zwe> der Uebertragung des Eigenthumsrechts in ( mäßheit der geseßlichen Expropriations - Bestimmungen angeordntt if auch die desfalls eingereichte Aufgabe und Beschreibung während d Abkündigungsfrist zur Einsicht der Betheiligten nach $. 17 sq, d Erbe- und Handfesten-Ordnung an der Canzlei des Erbe- und Hand festen - Amts in Bremen niedergelegt sind, demzufolge alle Beth ligte (worunter namentlich alle Diejenigen begriffen sind, welche ® rechtigkeiten, Dienstbarkeiten und Reallasten in Betreff dieser Katasit Parcellen bestreiten oder behaupten wollen) hiemit geladen werde ihre desfallsigen Ansprüche binnen 6 Wochen vom Tage der ersi Publication an gerechnet , somit spätestens bis Sonnabend, dl 20. Juni 1868, Mittags 12 Uhr, zu dem an der Kanzlei d Erbe- und Handfesten- Amts in Bremen eröffneten Professions - Pi tokolle gehörig anzugeben, bei Vermeidung des widrigenfalls von selb eintretenden Aus\{lusses und aller im $. 32 der Erbe- und Han! festen-Ordnung gedachten Rechtsnachtheile, welche jedoch hinsichtlich d nah Maaßgabe von $. 33 und 34 daselbst qualificirten Ansprü theils Überall nicht, theils niht ohne vorgängige besondere Ladung d Berechtigten, eintreten ; indessen findet der in der allegirten Erbe- U

Handfesten-Ordnung gestattete Widerspruch gegen die Veräußer!Wei

Überhaupt oder gegen die Art derselben nach $. 33 des Expropriation| Geseßes keine Statt. | ¿n W Bremen , den 1. Mai 1868. Aus der Kanzlei des Erbe- und Handfesten-Amts.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c-

1916] Bekanntmachung. i

erpachtung der Chausseegeld- Hebestelle zu Birkenhal! Im Auftrage der Königlichen Regierung zu Potsdam wird d

unterzeichnete Haupt-Amt in seinem Amtslokale am

___ Greitag, den 12. Zuni d. J., Vormittags 9 Uhr, |

die Chausseegeld - Erhebung bei Birkenhain auf der Berlin - Prenzlab

Llu als

[unserer

haler tai

Kl. 29/772, 29,780. 29,850. 29/944.

2337

straße vom 1. Juli d. J. ab, unter Vorbehalt höheren Zu- If meistbietend zur Pacht ausstellen. _

identis<h und dispositionsfähig sich ausweisende Personen, 200 Thlr. baar oder in annehmbaren Staatspapieren

indestens : L mindef ebote vorher niederzulegen vermögen, werden

de : icherstellung ihrer Stien zugelassen. : j O Hie näheren Pachtbedingungen können während der Dienststunden Registratur eingesehen werden. Prenzlau, den 2. Juni 1568. Königliches Haupt - Steuer - Amt.

Holz-Verkauf. Sonnabend, den 13. d. M, Vormittags uhr, werden im Kurfürsten zu Joachimsthal aus dem Forstrevier bec Belaufes Glambe>, unter einigen anderen Nußenden aus- M: Eichen: 1 = 36 l. 2824 m. D.; 2 = 60! L, 21 u. 221 D; 2= 48! L. 19 u. 23/ m. D.7 1 Rothbuche = 36! l. 2951 D; 5 desgl. = 12—39/ [.¿ 175—265/ m. D. = 360 Kbfß. ifbhuchen: 4 = 9—12! [. u. 12£5—14/; 3 = 15! l. 14—208; 8! [. 124 u. 1741; 2 = 21 [, u. 11/; 4 = 21! L. u. 14—17/; 97! [. 14 m. D. 1 Birke 39! [,19/ u. 1 Linde = 36! [.; [ m. D. Grumsin, am 5. Juni 1868. Der Oberförster Krüger.

34] Bekanntma d ung.

S8

Die auf verschiedenen Bahnhöfen der Westfälischen Eisenbahn inden Quantitäten an alten Laschen, Gußstühlen, sowie an m Schienen-, Schrot- und O useuten im Wege der ntlihen Submission verkauft werden. Die Verkaufsbedingungen en in unserein Central-Büreau und auf den Stationen Warburg, derborn, Soest, Hamm, Münster und Rheine zur Ein- taus und werden auch von unserm Büreau-Vorsteher, Eisenbahn- retair Meyer, gegen Erlegung der Copialien abschriftlich mitgetheilt. Offerten sind verschlossen , portofrei und mit der Aufschrift : fferte auf den Ankauf von alten Oberbau-Materia- e bis zu dem am 15. Juni d. J.,Vormittags 10Uhr,inunserm

{ral-Büreau hierselb#| anstehenden Termine, in welchem dieselben

Gegenwart der erschienenen Submittenten cröffnet werden, an uns

jusenden. e Nünfier den 25. Mai 1868. e | Königliche Direction der Westfälischen Eisenbahn.

Verloosung, Amortisation, S u. \. w. von öffentlichen Papieren.

M7] Rheinische Eisenbahn. Amortisation 4¿%iger Prioritäts-Obligationen.

Pon den unterm 2. August 1858 und 26. November 1860 Aller- i privilegirten 44prozentigen Prioritäts - Obligationen sind in der jen Versammlung unseres Administrationsrathes die nachstehen- Nummern zur planmäßigen Amortisation pro 1868 ausgeloost

en : A. 209 Stü à 200 Thaler unter den Nummern: 65, 131, 167. 177. 243. 316. 411. 585. 729. 885. 886. 1118. 8 1212, 1452. 1533. 1622. 1670 1753. 1754. 2025. 2194. 2 2374. 2462. 2600. 2711. 2714. 2765. 2798. 2802. 2840. 7. 3087. 3091. 3182. 3210. 3257. 3295. 3300. 3594. 3601. 1. 3685. 3744. 3885. 3927. 3965. 4119. 4241. 4450. 4456. ß. 4866, 4913. 4955. 5193. 6145. 6204. 6378. 6454. 6560. b, 6794. 6739. 6751. 6828. 6859. 6959. 6973. 7351. 7761. 8. 8010. 8011. 8069. 8092. 8196. 8198. 8233. 8284. 8389. 2 8490. 8593. 8676. 8852. 8866. 8943. 9056. 9278. 9295 . 9555. 9940. 10,063. 10,105. 10,312. 10/346. 10,432. 109, 11,133. 11,503. 11,509. 11,890. 12,125. 12,194. 12/437. 09, 13,087. 13,282. 13/391. 13,419. 14/242. 14/750. 14/911, 16, 15/656. 15,832. 16,433. 16,690. 17,100. 17,477, 17,712. 9, 19,742. 30,188. 30,279. 30,331. 30,387. 30,450. 30/580. 7, 30,677. 30,795. 30,922. 30,941. 30,997. 31,105. 31,227. #66. 31,502. 31,531. 31,570. 31,634. 31,786. 31,992. 32/269. 9. 32,498. 32,519. 32,821. 34,320. 34/401. 34/534. 34/026. M, 39/816, 35/417. 35,767. 35/816. 35/987. 36/312. 36/614. M). 38,248. 38,560. 41,143. 41,586. 41,714. 42/171. 42/318. 49 M0, 42,436. 412,554. 42,780. 42,792. 42,974. 43,163. 43/205. 43/237. 99. 43,451. 43,504. 43,520. 43,544. 43,869. 44/205, 44/207. 44/958. B. 60 Stü à 100 Thaler unter den Nummern: 0873, 21,051. 21,144. 21/343. 22,236. 23,177. 23/185. 23/806. M9, 23/892. 24,579. 24/599. 24/600. 24,672. 25/005. 25,052. 295,081. . 25/181. 25,257. 25/278. 25/384. 25/687. 25/688. 25/004. 29/895. b, 26/6926. 26,822. 26,930. 26,988. 27,036. 27,257. 27,323. 27,908. L 27,622. 27,623. 27,625. 27,632. 27,738. 27,817. 27,821. 28/076. M, 281171. 28,375. 28,525. 28,558. 28/806. 28,841. 29,286. 29/312. Die Inhaber dieser Obligationen werden hierdurch aufgefordert, len vom 2. Januar 1869 ab, mit welchem Tage die Ver- ing aufhört, nebst den Zins - Coupons pro 1. Juli 1869 und thin an unsere Haupt-Kasse oder an eins der nachstehenden Bank- t: den A. Schaaffhausen'shen Bank-Verein, Herren Sal. venheim jun. & Cie. ‘hier, Theodor Zurhelle & Cie. in m, S. Bleichröder in Berlin, Filiale der Bank für Handel zndustrie zu Frankfurt a. M. und Eduard Frege & Cie. in Wurg einzuliefern und dagegen den Nenmpverth der Obligationen

1177. 2239. 2926. 3606. 4632. 6568. 7798. 8397. . 9330. 10,518. 12,576. 15,032. 19,563. 30,593. 31,398. 32/311. 35,223. 37,275. 42,349.

in Empfang zu nehmen. Nach dem 31. Januar 1869 erfolgt die Einlösung nur noch dur unsere Haupt-Kasse. M Für Jeden nicht mit abgelieferten Zins-Coupon pro 1. Juli 1869 und später, wird der Betrag desselben von der Kapilalsumme gekürzt. Von den bereits in früheren Terminen ausgeloosten oben, bezeih- neten Obligationen sind die nachstchenden Nummern bis dato nicht zur Einlösung präsentirt. A. Obligationen à 200 T hlr. 1) ausgeloost pro 2. Januar 1865: 10 Stü Nr. 1100. 1988. 2307. 3723. 9580. 12,207. 12,957. 40,711. 42,277. 43/249. 2) ausgelooft pro 2. Januar 1866: 22 Stück 388. 7959. 12,041. 30,980. 31,213. 31,904. 31,911. 33,023. 35,278. 36,132. 37,068. 37,148. 38/075. 38,182. 39,708. 40/584. 40,686. 40,687. 41/526. 41,803. 41,920. 42,312. : 3) ausgeloost pro 2. Januar 1867: 39 Stück 397. 480. 3854. 7726. T7727. (828. 8372. 11,022. 11,499. 11,751 12,156. 12,157. 12,158. 12,971. 13,659. 14,677. 15,398. 17,365. 18,179. 18/468 19,314. 19,718. 30,529. 31,900. 33,911. 35/197. 36,808. 37,605. 38,333. 38,688. 39,062. 39,084. 39,280. 40,705. 41/188. 41,503. 43/918. 43,931. 44,700. i > 4) ausgelooft pro 2. Januar 1868: 43 Stü . 676. 856. 897. 913. 974. 1919. 2349. 2455. 2866. 3237. 3951. 5297. 6242. 6360. 6441. 6619. 6951. 7368. 7502. 8140. 9138. 9611. 10,966. 12,365. 12,480. 12,889. 13/124. 13,879. 16,304. 19,043. 31,263. 31,498. 32,515. 34,841. 35,184. 36,275. 36,305. 39,630. 39,940. 41/322. 41,908. 44,172. 44,963. B, Obligationen à 100 Thlr. 1) ausgelooft pro 2. Januar 1865: 1 Stü . 27,714. d i 2) ausgelooft pro 2. Jan uar 1866: 9 Stü y . 20,993. 21,121. 21,156. 21,444. 21,474. 23,461. 24/291. 24,378. 29,987. : 3) ausgelooft pro 2. Januar 1867: 14 Stü 20,359. 20,786. 20/943. 21,429. 21,430. 21,856. 22,362. 23/428. 23,484. 24,033. 24,479. 24571. 29,100. 29,732. : 4) ausgelooft pro 2. Januar 1568: 14 Stü>k 20,547. 20,599. 20,946. 21,500. 22,181. 22,589. 23,476. (23,705. 23/811. 24/684. 25/617. 28/252. 28/263. 29,006.

[1984]

Nr.

Nr.

Nr.

Nr.

T:

S E Eisenbahn.

Die am 1. Juli d. J. verfallenden; mit Nr. 29, 24 und resp. 1 bezeichneten Zins - Coupons der Aachen - Mastrichter Prioritäts - Obli- gationen I., 11, und T Emission werden von jenem Tage ab

ingeló á O bei der Direction der Diskonto-Gesellschaft, den Herren Gebr. Veit & Cie. und » » A. H. Heymann & Cie. Charlier & Scheibler und R. Suermondt & Cie. S. Oppenheim jr. & Cie. und G 1

in Berlin,

in Aachen.

eydliß & Merkens in Cóôln,

Tielens aîné & fils in Mastricht, Fle> C Scheuer in Düsseldorf.

. .

S D uni 1868.

Die Direction.

Verschiedene Bekanntmachungen.

Die Kreiswundarzt-Stelle des Kreises Pillkallen mit dem Wohnsiß in Lasdehnen is} erledigt und die Bewerbungsfrist auf 4 Wochen fest- geseßt worden. Gumbinnen, den 2. Juni 1568.

Königliche Regierung, Abtheilung des Jnnern. |

1988 aen aie P im Großherzogthum aden.

Im Laufe dieses Monats findet gemäß $. 52 der Statuten die ordentliche General-Versammlung statt, in welcher die Ergänzung des Verwaltungsraths und Ausschusses gemäß $$. 61 und 62 der Statuten durch Wahl vorzunehmen ist.

Indem wir die e Ra Mitglieder der Versorgungs - Anstalt zur Betheiligung bei diejer Wahl einladen, seßen wir dieselben in Kenntniß, daß ein Verzeichniß der wählbaren Mitglieder Und die Wahl- ordnung nebst beigedru>tem Formular eines Wahlzettels auf dem Büreau der Anstalt und bei deren Geschäftsfreunden und General- Agenten eingesehen werden kann. L i

Der Tag, an welchem die Generälversammlung stattfindet, wird noch bekannt gemacht werden. ] i

Die Wähler , welche in Carlsruhe oder ni<ht mehr als zwei Stunden davon entfernt wohnen , sowie die, welche zwar entfernter wohnen , aber in der Generälversammlung erscheinen , haben ihre Stimmzettel in der Generalversammlung persönlich abzugeben.

Diejenigen Wahlberechtigten , welche weiter als zwei Stunden von Carlsruhe entfernt wohnen , händigen ihre Wahlzettel längstens bis zum 16. Juni l. J. cinem Geschäftsfreunde oder General- agenten der Anstalt ein. Diesen Wählern ist €s übrigens auch un- benommen, ihre Wahlzettel unmittelbar an die Generalversammlung cinzusenden ;- in diesem Falle aber muß ihre auf dem Umschlage des