1868 / 134 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2398

Wabhlzettels befindliche Unterschrift notariell beglaubigt sein, widri- Tenfalls der Wahlzettel nicht berücksichtigt wird.

Carlsruhe, den 5. Juni 1868. E Der Verwaltungsrath.

Warschau-Terespoler Eisenbahn.

Der Verwaltungsrath der Warschau-Terespoler Eisenbahn hat in seiner Sizung vom 10./22. Mai d. I. den Beschluß gefaßt, in Ge- mäßheit des $. 34 der Statuten, eine General - Versammlung der Herren Actionaire auf den 18./30. Juni d. J. um 1 Uhr Na <- mittags, anzuberaumen. /

Diese General - Versammlung wird in Warschau, im Lokal der Kaufmännischen Ressource; Senatorenstraße 471 d, stattfinden.

Auf derselben soll außer den in den Statuten vorhergesehenen Gegenständen noch folgender Antrag zur Abstimmung kommen:

»die Ausloosung der zu amortisirenden Actien und Obligationen soll nicht im Oktober, sondern im September eines jeden Jahres stattfinden. « |

Die Herren Actionaire, welche an dieser General-Versammlung Theil zu nehmen wünschen, haben zu diesem Behufe mindestens 20 Actien der Warschau - Terespoler Eisenbahn - Gesellschaft bis zum 3./15. Juni d. J. 3 Uhr Nachmittags, an folgenden Stellen zu deponiren :

i Warschau in der Gesellschafts-Hauptkasse, Dlugastr. 542, in Petersburg in der St. Petersburger Privat-Handels-Bank.

Gleichzeitig haben die Herren Actionaire ein Verzeichniß der von ihnen zu deponirenden Actien in zwei gleichlautenden Exemplaren ein- zureichen. Eins derselben wird ihnen, nach erfolgter Bescheinigung,

urüd>gestellt, um ihnen als Legitimation bei der Zurüerstattung der Actien zu dienen. l i Ï : E

Außerdem gewähren die Quittungen über in der Gesellschafts- Haupt-Kasse in Warschau in Depot befindliche Actien, sowie die Be- \<heinigungen der Bank von Polen über bei ihr vor dem 4./16. Juni d. J. deponirte Actien, beide Über mindestens 20 Stück, ein Recht auf Betheiligung an der General-Versammlung. :

Zur Bestellung eines Stellvertreters genügt eine Privat-Vollmacht, es kann jedoch nur ein in der General - Versammlung selbst theilneh- mender Actionair mit der Vertretung für Andere betraut werden.

Die Eintritts - Karten zur General - Versammlung werden den Herren Actionairen an der Gesellschafts - aupt - Kasse in Warschau, gegen Vorzeigung der Bescheinigung des erfolgten Depots der Actien, ausgeliefert, und zwar binnen der leßten 5 Tage vor der General- Versammlung. e ; : :

Die von den Herren Actionairen deponirten Actien werden ihnen eine Woche nach stattgehabter General - Versammlung an denselben Stellen, wo sie deponirt waren, zurü>erstattet werden.

Warschau, den 11./23. Mai 1868.

[1983] Monats-Uebersicht der Weimarischen Bank. A Cv a

Baare Kassen - Bestände Wechsel-Bestände Ausstehende Lombard-Darlehne Effekten , Reservirte Weimarische Bank - Actien ) Guthaben in laufender Rehnung und Ver- \chiedenes Guthaben bei der Landrentenbank E S S da

Eingezahltes Actien-Kapital

. 1,628,783. 2,590,824. 865,810. 9271277. 842,900.

2,611,385. 234,137.

. 9/000,000.

Bilanz pro 31. Dezember 1867.

Activa:

Depot-Wechsel der Actionaire Thlr. 1,572,000. Hypotheken 105/550 _ Ÿ Effeften

Bank-Wechsel

Darlehen gegen Unterpfand... e... Tmmobilien Materialien; Mobilien Cassa-Bestand. Diverse Debitoren

87,135, 9 80/125. -- 15,000.

_—

und Utensilien

103,410, 9

1 ‘A

Schäden-Reserve Prämien-Reserve : : Rechnungsmäßige Rück- E ine 6 . Thlr. 31,1585. 21. 11. Außerordentl. Dotirung » 12,238. 22. 7.

Diverse Creditoren »

Westdeutsche Versicherungs-Actien-Bank. Der Vorstand. Der Direktor. Dr. Fr. Hammacher. Ph. Dießler.

Berlin-Hamburger Eisenbahn.

es ral-Versammlung der Actionaire der Berlin-Hamburger Eisenbahy

in unseren Verwaltungsbureaus zu Berlin und Hamburg in Empsfay genommen werden. j Berlin und Hamburg, den 4. Juni 1868. Die Direction.

1. v. Mts. ab is} im Hamburg-Berlin-Oesterreichischen Verband-Gütw verkehr ein veränderter Tarif eingeführt worden, welcher bei unst hiesigen Güterkasse zu 7 Sgr. 6 Pf. pro Stück käuflich zu haben if Berlin, den 3. Juni 1868. E Königliche Direction der Niederschlesisch -Märkischen Eisenbahn.

di

Im Verlage der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuchdruti

(R. v. Deer) in Berlin sind folgende Werke, theils als Beiheft thl!

als besonderer Abdru>k, aus dem Königlich Preußischen Staats-Y er erschienen: : - Ge

ur Kunde der volkswirthschaftlichen Zustände des preuß

\chen Staats. Separat-Abdruck aus dem Königl. Preußishn

Staats-Anzeiger. Juli 1867. 35 Bg. 8. geh. 3 Cl

Statistique agricole, industrielle et commer ciale de la PrussSe: Superficie, population, agricultus sylviculture, mines et salines, industrie, commerce et circult tion publique. Extrait du Moniteur prussien, Aôut 181

4x Bog. 8. geh. 9 9, Literatur über das Finanzwesen des preußischen Staats (Beiheft des Königlich Preußischen Staats-Anzeigers. Nova ber 1867.) 6% Bog. Royal-4. geh. 10 Sl

zei

N 7,347. 2%. (E

Banknoten im Umlauf Depositen-Kapitalien

Actien - Dividende - Conto pro 1864 bis 1867... Guthaben der Staatskassen, Privatpersonen u. \st.w. » Weimar, den 31. Mai 1868.

Die Direction der Weimarischen Bank.

Rechnungs-Abs Ÿl

Prämien -Einnahme im ersten Geschäftsjahre Thlr. 100,389. 4. 9 Police- Kosten, Provisionen 2... » Bi eas Cie bbi eta S »

[1963] Westdeutsche Versicherungs-Actien-Bank in Essen. pro 31. Dezember 1867.

inna h

A iounas - Gebühren

Bezahlte Schäden abzüg- lich des Antheils der Rückversicherer ;

Reserve für s{hwebende Süden...

Prämien für Rückver- sicherungen. :

Rechnungsmäßige Prä- mien-Reserve

Agenturkosten und Pro- vifionen

Verwaltungs- und Or- ganisationsfkoften .…..

Abschreibungen

A usgaben:

Thlr. I

»

2,100,000. 1,095,410. 13,941. 734,946.

men.

9,489. 28. 10. 15,510. 17. 2. db,

Thlr. 125/434, 20. 9. 4,651. 27. 9. 1,435. 21. —. 10,707. 17. 5. 31,185. 21. 11. 20,077. 4. 2. 108 12. 2.

» 113,195. 28. 5. 12,238, 22. 4.

Ueberschuß Thlr.

Aus dem Königlich Preußischen Staats - Anzeiger fit

1867. Zweiter Jahrgang. 1867. 274 Bg. 8. gch. 125 01 Die Hohenzollern - Standbilder in Preußen. (Besonde

Abdruck aus dem Königlich Preußischen Staats - Anziy Januar 1868. 3% Bog. 8. geh. oh

Chrouik des Norddeutschen Bundes und des Preußish

(i Staats für das Jahr 1862. 1% Bog. 8. geh. 24 6h

Literatur über das Hypothekeuwesen des preußisch Staates, (Beiheft des Königl. Preußischen Staats-Anzeigtth 1868. 11% Bg. 8. geh. 74 68

Die englische Nede- und Preffreiheit und die Fenit prozesse. (Aus dem Königlich Preußischen Staats- Anzeig 1868. 2% Bg. 8. geh. 25

Die Kreise Preußens. Eine gruppenweise geordnete Ueber der Boden-, Bevölkerungs- und Nahrungs - Verhältnisse j Kreise des Preußischen Staates. Zusammengestellt auf Gr der Geographie des Preußischen Staates von G. Neum der Voltszählung vom Jahre 1864 und der Denkschrift s das Soll- Einkommen an direkten Steuern im Jahre A (Separat - Abdruck aus dem Königl. Preuß. Staats-AnjE 1868. 345 Bg. 8. geh 25 M

Vierteljahrs- Hefte des Königlich Preußischen Staal Net: Erster Jahrgang. Erstes Heft: Januar. Feb ärz. i | Bie Vierteljahrs-Hefte des Königlich Preußischen S Anzeigers erscheinen am Schlusse jedes Quartals und enthd d sämmtliche in den »besonderen Beilagen« des Staats-Ant publizirten Artikel. Dieselben sind durch alle Post-Ani

A für den Preis von 10 Sgr. vierteljsh

zu beziehen.

E

Summa Thlr. 2,074,339. FTE E Passiva. E Actien-Kapital.…….…...--... E Thlr. 2,000,000, 1,435, 21,

» 43,424 14}; h 29,479. 18, 1

Summa Thlr. 2077,339. 7M

edru>te Exemplare des Protokolls der 24. ordentlichen 6, Gesellschaft, nebst dem Berichte des Ausschusses an dieselben, fön Y von Mecklenburg - Schwerin)

Königliche Niederschlesis<h-Märkische Eisenbahn. Yy

und Gutsbesißer Michael Frings zu Neu | Kronen-Orden vierter Klasse und dem Sara Valentin

seitens des 27. General-Landtages der Ostpreußischen Landschaft

| 1868 bis dahin 1871 zu bést.ligen.

fischen Konsul Alfred Ferdinand Beyer in Carlshamn,

otddeutschen Bun

geben wird, enthält unter

Das Abonnement beträgt 1 Thlr. für das Vierteljahr.

E s

Alle Posi - Anstalten des In- und Auslandes nehmen Seftellung an, für Berlin die Éxpedition des üönigl. Preußischen Staats - Anzeigers: Behren - Straße Nr. fla, Ecke der Wilhelmsstraße.

d

d

Lia f <.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dem Kreis-Deputirten, E an “S

den Königlichen

Dingel zu Josbah im Kreise Kirchhain das AU i Ehrenzeichen, sowie dem Sekonde-Liecutenant von Uu bia 4. Brandenburgischen Infanterie-Regiment Nr. 24 (Großherz und dem Handlungs-Commi ugo Blauro> zu Regenwalde die Rettungs-Medaille am nde/

Den Regierungs - Räthen Leng und Sauerhberin j Ner den Charakter als Geheimer Regierungs: Rat Gu erleihen.

Des Königs Majestät haben Allergnädigst geruht: die

getroffenen Wahlen des Grafen von Kaniß auf Podangen und Mednicken zum General-Landscafts-Direttor, des bisheri: en Landschafts-Direkt. rs Bol auf Pareyken zum Landschafts- ireltor des Königsberger Departements, des bisherigen Land- hafts- Direktors Freiherrn von Hoverbec>k auf Ni>kelsdorf

zum Landschafts - Direktor des Mohrunger E A Bb _des } zum

bishexigen Landschafts - Direktors Gamr adt atf Neu

Landschafts- Direktor des N R Depetrtemiciità, ferner die bisherigen General-Landschafts-Räthe Haebler auf ‘Som- inerau, von Bardeleben auf Rinau und Richter auf Schreitlacken , zu General - Landschafts - Räthen und endlich die Rittergutsbesißer Douglas auf Ludwigsort, Seydel auf Chelchen und von Rode auf Rauschken, zu Stellvertretern der General-Landschafts-Räthe für den Zeitraum vom 1. Juli

Norddeutscher Bund.

_ Se, Majestät der König haben im Namen des Nord- deutschen Bundes zu Konsüln d& Norddeutschen Bundes zu êlnennen geruht und zwar: zum General-Konsul: den preußischen- Konsul Carl Heinemann in Stockholm; zu Konsuln: den preußishen Konsul Olof Bernhard Kempe G Hernösand, den preußis<en Konsul Johan Frithiof öthe Schöning in Söderhamn, den preußischen Konsul rang Oscar Flensburg in Gefle, den preußischen Konsul a Wilhelm O lde in Nyköping, den preußischen Konsul ‘a David Philipson in - Norrköping, den preußischen ul Jacob Niclas Kinberg in Wisby, den preußischen L me>lenburgischen Konsul Carl Hasselquist in Calmar, en lübe>ischen Konsul Nils Pehrsson in Ystadt, den preu- D lübeckishen Konsul Carl Magnus Hallbäck in Malmö, kn Preußischen Konsul Lars Henric Frys in Landskrona, N Gotheng gen E A Christian me ¿ zum Vice-Konsul: den preußischen Vice- Konsui August Edström in Sunds1all. E Tr Seine aal der König haben im Namen des

es den Kaufmann A. J. Jessurum zu

e zum Konsul des Norddeutschen Bundes zu ernennen

dd

Das 37. Stück der Gesey-Sammlung, welches heute aus-

è

4. mit den Post-Frankirungszeichen zu 1 und 2 abgestempelt werden.

Nr. 7101. Das E add rf wegen Ausfertigung auf

den Jnhaber lautender Kreis-Obligationen des Stuhm if im Betrage von 20,000 Thlrn. 11, Emission. res Lten

April 1868; uütiter 8 Privilegium wegen Ausfertigung auf den

Nx. 7102. das Inhaber lautender Kreis-Obligationen des Niederunger Kreises Vom 27. April

im Betrage von 70,000 Thalern 11. Emission. pet A, s ir. /103 den Allerhöchsten Erlaß vom 8. Mai 1868, be- treffend die Verleihung der fiskalischen Vorrechte für den ‘Bau und die Unterhaltung einer Kreis - Chaussee von der Stadt &riesa> nach dem dortigen Bahnhofe; unter Nr. 7104 das Statut für den Verband zur Melioration des oberen Drevenz - Thales im Kreise Osterode. Vom 15 Mai 1868, und unter Nr. 7105 den Allerhöchsten Erlaß vom 25. Mai 1868, be- A deg vate A O NLN Reglements für die ‘\ozietä cilten Landes ded Herzogthums Sachsen. Berlin, den 10. Juni 1868. O m Debits-Comtoir ‘der Gesez-Sammlung.

li:

Finanz - Ministerium.

Bekanntmachung. _y Nach der Bekanntmachung des General Postamts vom E. Mts. können vom 1. k. *Mts. ab fertige Briefcouverts roschen diesseits

E dics Geschäft sind höhern Orts folgende Bedingungen

festgeseßt worden: 1) die Staatsdrukerei läßt \ih auf einen Schriftwechsel darüber nicht ein. Die Einlieferung der abzu-

stempelnden und die Rücknahme der abgestempelten Couverts fann nur dur< Personen ‘am hiesigen Orte geschehen. 2) Unter 10,000 Zehntausend Stück Couverts zum Ab- stempeln in einer Werthsorte werden nicht angenommen , und ist denselben wegen des unvermeidlichen Dru>auss{usses eine Zugabe von drei Stü>k aufs Hundert beizufügen. 3) Das zu den abzustempelnden Couverts verwandte Papier muß rein und weiß, oder do so wenig gefärbt sein , daß die Farbe der Werthftempel nicht beeinträchtigt wird. 4) Bei der Entnahme der abgestempelten Couverts ist der Betrag der Werthstempel und die Vergütigung für das Abstempeln, welches durch einen Unterstempel und den Werthstempel erfolgt , mit 175 Groschen für 1000 —— Eintausend Stü an die Staatsdrukerei:Kafse sofort einzuzählen.

Berlin, den 9. Juni 1868.

Königliche Staatsdruckerei. Wedding.

Preußische Bank.

Wochen-Uebersic.t der n vom 6, Juni 1868, ctiva. Ÿ Geprägtes Geld und Barren .….......... Thlr. 92,917,000 2) Kasen -- Anweisungen, Privatbanknoten / und Darlehnskassenschene. ........ » 2,128,000 5) Wechsel-Bestände 60,854,000 4) Lombärd-Bestände . 15,107,000 3) Staatspapiere, verschiedene Forderungen U: Nd, a ooo o C S 16,116,000

293%