1868 / 134 p. 5 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2346

Fonds und Staats-Papiere.

Bank- und Industrie-AÁctien.

E

Eisenbabn- Prioritäts - Actien und Obligationen

1/4 u. 10 196%bz 1/4 u. 7 [1035bz G 1E Al: 10 1955bzZ

Freiwillige Anleihe - Staais-Anl. von 18 A 1854,55

L O

| 1/1 u. 7 95{bz 4 e 10 95zbz

2 v. 1850,52/4 von 1853/4 von 1862/4 holdscheine|3#| 1/i u. 7 Pr.-Anl. 1855a100Th.135 Hess.Pr.-Sch. à 40Th. Kur- u. Neum.Sechldv. Oder-Deichb.-Obligat. Berlin. E

do. Staats - Sc

r. Stück 1/5 u. 11 1/1. 2 1/4 u. 10 A Y

Schldv.d.Berl.Kaufm.

Kur- u. Neumärk.

do. Ostpreussische . . 34| 24/6 u. 12 d

do. Pfdb. unkd.

Pommersche 1/1 U. 1 do. 24/6 u. 12 do

Posensche neue... Sächsische Sechlesische

: N C7 R G E Se E E T

Pfandbriefe.

Weestpreussische .

1/450 7 do.

Kur- u. Neumärk. Pommersche Posensche Preussische Rhein. u. Westph. Sächsiseche Sehlesische

Rentenbriefe.

Vereinsb. Hbg.. [1075| 8% W eimäarische .… .| 47 | 4

Div. pro'1866/1867)]

Berl. Cassen-V.|12 | 91/,/4 | 1/1. [159% B Hand.-G..| 8 | 8 4 1/1 u.T.ILIS%bz Pferdeb... 0 [0 |5 1/1u11.61 G

Braunschweig. .| 0 |62/,/4 | 1/1. 995 B

Bremer .…...... 8 [5% 4 | do. [113% B

Coburg. Credit. ./ 4 |4 4 | do. 1725 B

Danz. Privat-B.| 8 | 5% 4 | do. 107 G

Darmstädter .…..| 44 | 65 4 1/1 u.T.91bz do. Zettel 4 (5 4 | 1/1. 96% B

Dess. Credit-B..| 9 | 0 0 0 2% B Pre M L, 7.. Noo G Landes- B.| 75 | 5% 4 | do. |873bz

Disconto-Com...| 8 |8 4 | do. ILI5bz

Eisénbahnbed...| 10 (125 5 | do. 1138 B

Genfer Credit ..1 1 | 4 | 1/4. 24%bz B

Geraer ……......| 7% | 55 (4 [1/1 u.7.1955 B

G. B. Schust.u.C.| 7 (7 4} do. 11015 G

Gothaer Zettel .| 5 | 5% 4 | 1/41. [937 G

Hannöversche ..| 5'/,| 4 14 [1/1 u.T.1825 B

Hoerd. Hütt.-V.| 9 | |4 | do. [1155bz

Hyp. (Hübner). 12 | 10 |4| 2/1. [1075 6

o. Certificate | | |44/2/4u10.] do. A. I. Preuss.| 43% | 4% 1/1. |

1/1 u.7.

Königsb. Pr.-B./77/ 0/61/10 1/1. 111 G Leipziger Credit| 4% | 6 1/4. 198 B Luxemb. do. | 6 |7/; 1/1. 198bz NMgd. F.-Ver.-G.| 46%| 39 do. 1915 B

4

45

4

4

4

5 Magdeb. Privat. \ 6 |4 4 | do. 195 G Meininger Cred.| 6 | 7 4 [1/1 0.7.97 G Minerva Bg.-A.| 0 |0 |5 | 1/1. |375bz Moldauer Bank.| | 5 4 | do. |23%b,v1.68B Norddeutsche ..| 84 | 74 [4 do. 1119 G Oesterr. Credit .| & | 7% |5 | do. [83za%bz Pos«ner Prov. .| 74 | 5/14} do. 1102 B Preussische B... [135 181/,,/44/1/1 u.7.1153% G Renaissance, Ges.

f. Holzschnitzk.| 5 | 5 5 | do. 168 G Rittersch. Priv..| 5‘/,| 45 4 | 1/1. 185{bz Rostocker .….... 7 65/24 [1/1 u.T.113 G Sächsische ….... 6% 7/4 114%bz ehles. Wo | 74 (4 | 1/4, Mo: G

IThüringer 4 4 11/1 u.T770 B

4

4

1/1. [111 G 1/1 u.7. 85% B

Badische Anl. de 1866!

1/1. u. 1/7493%b do. Pr. Anl. de 1867 / R

2 u M8

Eisenbahn-Prioritäts-Actien u. Obligationen.

do. 35 FL-Oblig..... Bayer. St.-A. de 1859 Prämien-Ánl.. Braunsch. Anl. de1866 Dess. St.-Präm.-Anl. Hamb. Pr.-A. de 1866 Lübecker Präm.-Anl. Sächs. Anl. de 1866 Schwed.10 Rthl.Pr.A.

pr. Stück 1/6. u. 1/12.

1/1. u. 1/7.

28%etwbz

S ia bs A

do\-

LOletwbz G

95ectwbz

d

Go O A do\>

| G

31/12u.30/6. pr. Stück

OVesterr. Metalliques . . National-Anl... . 250 FI. 1854... . Credit.100. 1858 . Lott.-ÁAnl. 1860

j Silber-Anleihe . Italienische Rente... Rumänier

verschieden

Pr.

. 1. 1/11.|727bz pr. Stück |495bz /5. u. 1/11.160¿bz G u. 1/7151 7a#ibz 815bz G . u. 1/9.184% G /5. u. 1/11.184#bz . 1. 1/10.188 G

u. 1/1154% G . u. 1/71) 3%bz 3. u. 1/9. [11Xbz

u. 1/10 /69%bz

Russ.-Engl. ‘Anléihe ;

c de 1862 . Egl. Stücke1864

i Engl. Anleihe... . Pr.-Anl. de 1864

l 5. Anl. Stiegl. . 9, ‘Anl, Engl. S.

AAAnAAÊnAn R RRIEANE | n | > N

. Bodenkredit .…. , Nicolai -Obligat.|4 Russ.-Poln. Schatz... do. kleine Poln. Pfandb. IIL Em.

13/1.u.13/7835bz 1/5. u. 1/14.165%bz 1/4. u. 1/104672bz

22/6.u.22/12163 G

1/6. u. 1/12.|55bz

1/1. u. 1/7925 B 98

do. Cert. A. à 300 FI do. Part.Ob. a500FI. Amerik. rückz. 1882

1/5. u. 1/11. 178%etwaZbz

Aachen-Düsseld. I. Em.14 |1/1u.7183¿etwbz

do. Il. Em.4 | do. 483 B do. I Em./45| do. 895 B Aachen-Mastrichter 45 do. 75bz do. H Em.|5 | do. 184bz do. IIL Em.|5 | do. 183; B Bergisch-Märk. LI. Serie/45 do. 1973 G do. IL Serie/4# do. 1937 G do. Il. Ser. v. Staat 3% gar./3É do. 775 G do. Lit. B.\55 do. |775 G IV. Serie/4Ï| do. [925 G Ke Aga 45 do. 190/bz ; Serie/45| do. 1885b : Düsseld.-EIbf. Priorit. "HES 83! G do. IL. Serie/45| do. 92 G Dortmund-Soest. .|4 | do. 183 G \ do. II. Serie/45! do. |91 B Berlin-Anhalter.…........ 4 | do. 1905 G E A 7 do. 196% B 0. t. D... 42 I Berlin-Görlitzer.….….. 5 do. (oh Berlin-Hamburger .…...../4 | do. |— do. O. Em.4 | do. ¡— B -Potsd.-Magd.Lit.A.u.B./4 | do. [88 B do. Lit. C. . 4 | do. 185 B Berlin-Stettiner L. Serie. /44| do. 1972 B do. IL. Serie. |4 1/4 u10s83bz do. HI. Serie.|4 | do. 83bz do. IV.S. v. St. gar.|45/1/1 u.7.195bz do. VI. do. 4 |1/4u10|— Breslau-Schweid.-Freib. .145/1/1 u.T.[— Cöln-Crefelder........... 45 do. |— Cöln-Mindener I. Em.45| do. 197% B do. II. Em.|5 | do. 101% B do. do. |4 | do. [86 G do. I. Em.'4 [1/4 u10/83%bz do. do. 45 do. 1937 B do IV. Em.4 | do. |83fbz do. V. Em.4 [1/1 u.7.|83bz

Magdeburg-Halberstädter .145/1/4u10/26% B

do. von 1865.|41/1u.7.1942 B do. Wittenberge|3 | 1/1. 1696 Magdeburg-Wittenberge ..|45/1/1n.7.1947 G Mainz-Ludwigshafen .……. 5 | do. 1100 B Niedersehl.-Mäürk. I. Serie.|4 | do. 88 B (9. Ci «D Hf Id do. ig. I. u. I. Ser..4 | do. B88Zetw do. 9 ITI. Ser../4 | do. al do. IV. Ser..|45| do. 194% B Niederschlesische Zweigb..|5 | do. [99% B B Dis, 7 P Ta: 2 do. E... d 6B do. C400 O, do. I D ao fell do. M ../35/1/4.010/77% 6 do. A 4z| do. {935 G6 do. Mm. 431/1.u.7.1925 B Ostpreuss. Südbahn ...... 5 | do. 1937 B Rheinische ........ ce 4 | do. [84 G do. v. St. garant... 35| do. [787 6 do. 3. Em. v. 58 u. 6045| do. 131; B do. do. v. 62 u. 6445/1/4.u101917 B do. do. v. 1865 .../45| do. 917 B do. v. St. garant... 47 do. 1967 G Rhein-Nahe v. St. gar. ,./45/1/1.6.7. 927 6 do. do, Il Em.1475| do. 1927; 6 Ruhrort.-Cr.-K.-Gld. I. Ser.45| do. |— do, IL. Ser.|4 | do. |— do. I Ser.|4{| do. |— Schleswig-Heolsteiner.….... 47| do. ¡90% B Stargard-Posen....…....-.-. 4 11/4.0101— do. II. Em./45| do. 192% B do. ITL. Em.|45| do. 192% B Thüringer L Ser....... 4 [1/1.u.7.885 6 do. E SCD. es 4x| do. |— do. I. Ser......./4 | do. |— do. I Se 44| do. 195% 6 Wilhelmsb. Cosel-Oderb. .|4 | do. [525 G do. I Em.|4#| do. |— -— M do. IV. Em.|4{| do. 183 6 Belg. Obl. J. de PEst....4| |— do. Samb. u. Meuse4 | |— Fünfkirchen-Bares .…..... 5 |1/4.u10/765bz Galiz. Carl-Ludwigsbahn .|5 |1/1.u.7.83 B do. do. neue/5 | do. |775bz6 Lemberg-Czernowitz .…... 5 11/5.u11|66 G i do. IL. Em.i5 | do. 171; B Mainz-Ludwigshafen ..... 5 11/1.u.7.1100 B Oestr.-franz. Staatsbahn .…. 1/3 |1/3.u.9.261bz a do, neue/3 | do. |258bz Südöstl.-Bahn (Lomb.).….|3 |1/1.u.74213zet.bzB do. Lomb.-Bons 1870, 74/6 |1/3.u.9.4935 G do. do. v. 1875.16 | do. 190bz do. do. v. 1876.6 | do. |39%bz do. do. v. 1877/78.|6 | do. [86% B Rudolfsbahn ........... 5 | do. 171; B Jelez-Woronesch ........ 5 1 iO0 M A Koslow-W oronesch.…..... 5 41/1.u.7./79%bz B Keaurrsk-Kiew eee 5 1/2.u.8:478bz Mosco-Rjäsan ..….......... 5 | do. |863bz Poti-Tiflis eret 5 /1/4.u10/775 B Riga-Dünaburger.…....... 5 113/1u7.[— Rjäsan-Koslow .…......... 5 |1/A.n10[81etwbzÞ Schuia-Ivanovo .……........, 5 | do. 1765 B Warschau-Terespol .…..., 5 | do. 1755;bz dito kleine. 5 | do, |777B Geld-Sorten und Banknoten. Priedrichs@or 8 113bZ Gold-Kronen: eere. 19 11 & G IOWISdON As fs ib eo eel N L122bz Ducatenn. A dit ar. L Ki DOVeLCI O 6 24; G Napoleonsd’or……...........-. 5 12{bz Een O 5 18bz Dona. . M A a dA 1 12{bz [mperials p. Pfd. ............ 468bz S N L 99%bz o. einlösb. Leipziger .,.{997bz Fremde kleine .…... Ne L s Desterreichische Banknoten. .|877bz Russische Banknoten... 8327 bz

Silber in Barren u. Sort. p. Pfd. fein. Bank"

E 29 Thlr. 25 Sgr.

Zinsfuss der Preuss. Bank für Wechsel 4 pW für Lombard 4% pCt.

E s

Redaction und Rendantur: Schwieger.

Berlin, Druck und Verlag der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuchdruderei (R. v, Deer).

Folgen zwei Beilage!

Erste Beilage zum Königlich Preußischen Staals- Anzeiger. Dienstag, den 9. Juni

1868.

lichkeit zu entziehen, solhe Stü solche Hafenbauten, wie si unternommen worden sind, halbw was da geleistet wor vollendet wird, nichts werth. fortzuseßen und z1 haben die verbündete1 sie diese Position aufnab r Abgeordnete cs bätte einen anderen W f andern Gebiete! derlich ist, Portofreiheiten.

hat darin ganz ehr beträchtlich gesteigert w Befreiungen

g somit für das Jahr 1869 Aussicht gestellte Einnahme onnte, so trat natürlich sofort cinen neuen Arbeitsplan für nächste Zeit überhaupt erwaltung mehr

gpunkte zu haben. Es geht e an der Jahde und in egs liegen zu lassen. Das, l “nicht fortgescßt Und Es ist eine Nothwendigkeit, : ' tothwendigkeit allein 1 Regierungen Rechnung getragen, indem

die Marineverwaltu er Denkschrift lern rechnen k sie heran,

enn für die olite, der Marine-V Verfügung zu neuen Entwickelung®$- lge würde Dert Wwer- es Per- in Aus- enen Er-

ndet 1 de Pie in d 0,000 Tha rung an ellen, und W <t sichen |

Entwickelung Marinc - Ver lotte aufstelle sonelle Entwi l fein Grund v wenn über Die auf 300,000 Thlr. beruhen darin, ß diejenigen Schl}fe t waren, un d im Golf von sten für die Jndienststellu Es würde auch namentli ex Marine - Verwaltung Ab Indienststellung v ecke oder für dei e würde sich Þ Schifse, die aus higen Personals in inlän

nicht an,

den ist, ist, wenn es

9 aufzusi ¿of 80 1 vollenden, und diescr 9

Yittel zur

für die & daß die Þ ben mÜßte/ nal heran

waltung einen n müssen und die Fo >elung erheblich vermin orliegen würde, ein groß haupt cine Flotte nicht annähernd angegeb 1200 Mann entlassen sind, dition nach Ost- flicy im Mittel- >berufen sind,

für Meiningen hat ferner darauf eg gegeben, nämlich durch 1 das Geld zu beschaffen, und hat dabci besonders Der Herr Abgeordnete für

daß die Einnahmen der erden würden, wenn übersicht Portofreiheiten licgt ndenz, die Portos Nun gebe ih

Der Her hingewiesen, tehreinnahmen au was für die Mar hervorgehoben die Meiningen Post ganz | ämmtliche

zubilden, 1e erfor daß sofort , welche für eine Expe d die fich augenblic fo befinden, zurü ng dieser Fahrzeuge 3 für das nächste Jahr stand genommen werden on Schiffen für handels- scher Interessen im n auf die Jndienst- che Nus$-

Porto - dabei nur eines: der Schwe efreiung der Diensikorrespo die Hauptsache. agen , der Norddeutsche Bund hat vondenz zu sorgen und deshalb sehr viel größere Dienstkorrc- rei zu befördern, Es is nun wohl dahin fommt , dic aber die Folge da- n den Betrag, deu Ausgabe- Budgets , dasjenige Porto, das würde Regierungen, n Großen und Ganzen es Porto bezahlen und oder ob sic dic höhere Matrikularbeiträge lso entschieden kein Rath zu t sagen, daß man nicht die Portofreiheiten, um o in das Gewicht, um zurückzulafsen. antwortung ciniger Fragen rü> gestellt hat. nthums - Verhälk- VerwaltungS- ost- und Telegraphen - Ber- so, daß das bewegliche An- Telegraphen-Anlagen ge, Leitungen u. | -- des Bundes übergegangen bezüglich des unbeweg- ‘echne dahin die Gebäude, Verwaltungen eben noch Verhandlun- se Tmmobilicn in oder nicht. den Jnmobilien raucye ich nicht die auf Grund des Telegraphen gebaut des Bundes über- ferner die Militair- Sache insofern schon andcrs, ildet, aber in ver- S8zugehen

wegsielen. rpunft der in dex Portob freie Dienstkorre| theoretisch nur für f

pondenz is zu, man fann | eine eigene Dienstkorres an sich keine Verpflichtung, r einzelnen Bun ortobefreiung bestehen man im Laufe der Zeit en aufzuheben. Was wäre dieselbe, als wenn man u1 mmt bei der Post, die staaten erhöhen müßte rden würde von dem Bunde, einzelnen

müssen von Iolitische Zwecke uslande und fl ellung solcher ildung des nôî ‘Zwe>e haben.

Nach dem Abg. L fmzleramtes Del brü Es i nicht meine <en den Herren für Meiningen verhand ten Regierunge tten sie kein wenn die Entwickelung ie sie cs gewünscht h Die verb1

1 Schuß deut eschränken müsse chließlicy die militairi) dischen Gewässern zum

desstaaten portof

spondenz de zu lafsen.

also diese P denkbar , daß

Portobefreiung von? Gerade

man hier mehr einni der einzelnen Bundes was eingenommen we alsdann und für würde es gleichgü alsdann weniger

Portofreiheit ¡ bezahlen. ch will D die Portofreiheit bes die cs fich dabei ha für die Mari!

m der Präsident des Bundes- folgender Erklärung:

Differenz cinzulreken, Naugard und Aufgabe, die

Lasker nah > das Wort zu Aufgabe, in die Abgeordneten sür

És ist aber meine n Vorwurf in Schuÿ zu e Marine und als sei der Marine nicht in der ätten und wie es im indeten Regierungen emerken erlaubt habe, che sie chr sorgfältig in Er- 8 zu erreichen sei, ms und mit diejenige Ent- haben na fräfte des Lan- e Verantwort- hier sigen fie haden berzeugung gewonnen, Weg der A Anleihe nicht jelbst in idendes Widerspruch gerathen Pflichten, die | andern Weg eingeschlagen der an si vorlag, nám- und dur ats die

die eben zwis werden

lnen Regierungen ü ob fie dies e haben,

die cinze ltig sein, Matrikularbeiträg exner genießen un diesem Wege ist a amit durchaus nich chränfken könne, aber ndelt, fallen nicht | as Erkleckliches

n gegen de

vecbünde en 2 Herz für dil

nehmen, als (s ihre Schuld, Meise fort| vorjährigen haben, wie i dieAnleihe-Vorlage wägung gezogen, Ob 0b also mit Hülse c ‘inem entsprechenden Ord videlung zu geben sei, filtiger Erwägung dis für deren W libfeit haben, als irgend na dieser sorgfältigen | daß ein anderer Weg nicht cinzu Als sie sih nun in der machen zu können, | | Viderspruch gerathen Noment gewesen), aber sie sin mit ihrer Ueb das Land ha und denjenigen lh dur< ein hohes dinarium weiter zu entwi>eln ; | dieses Weges mit ihren ruh zu gerathen. (en der Ansicht ist Extraordinarium der Marine, daß si<h au

chreitet, w Plane gelegen hak. < mir schon vorhi im vorigen Jahre machten, | der Zweck im Wege des Budget ines großen Extraordinariu inarium der Marine

sichtigt war ; sie Rücksicht auf die Finanz ahrung sie mindestens einer der Herren, die Erwägung die Uc ‘chlagen sei, als der anden, diese <t nur mit si 8 wäre kein ent

1e irgend etw mico nun noch zur Be Abgeordnete von Osdnal Frage nach den Eige de überwiesenen

wenden, die der Herr 3 zunächst die denen dem Bun da zunächst die P o licgt die Sache

chne dazu bei den theit der Gestän das Eigenthum

Eigenthum ist;

welche beab nde Es it da nissen in verschic zeigen. : waltung betrifft, \ ventarium Un auch die Gesamm unzweifelhaft in

i Bundes - lichen Vermögens

d ich rec

o würden sie ni sein (da

würden in Telegraphen

besessen haben s{<w Regierungen, inw 8 Bundes üÜbergega r Lage, dies

erzeugung von den e gegen fie nun einen Weg betreten hätten, ordinarium hnlichen Et

geglaubt,

einzelnen Staaten gen zwischen den das Eigenthum de bin daher nicht in de in diesem Augenbli zu zu bemerken, daß diejenigen Bundeshaushalis-Etats für und angeschafft werd das versteht sich Verwaltung angeht, als das Bunde8Sheer zwar schiedene Kontingen ein, daß das bew s das Eigenthum de das unbewegliche auszugehen, daß mit der Einschränkung, was aus Bundesmitteln jeßt neu ge dem Bunde gehört. y itte um Crlaubniß, Es erinnert mich r Osnabrück ge inverstanden schlagt hat, te wohl ärker zunch1 läufig eine Thatsache anf

ben, wenn S, j ieweit die

ngen sind diese Frage nacl) beantworten. Ammobilien, die Post oder das Cige von selbst. Was

Marine bei Beschreitung and in Lider- geordnete für Meinin- bloßen Blicke auf das 8 in dem vorliegenden Etat Blicke auf diesen lagen habe,

des gewö fie haben Pflichten gegen der Herr Ab daß sich aus

so licgt da die ¡ne Gesammtheit þ llt. Auch hier wird davon au die Ausrüstung u. |. w. sehen ist; was dagegen bis jeßt davon ben ist, 1mmer t habe, daß, schaft wird,

8 cinem bloßen

enthalten ift , lden W

Etat ergebe, daß man dur hohe Ausgaben im unterzudrücken, jo weiß ich nich bauten steht in dem ganzen Ausnahme eines Postc darauf begründet, gen Artillerie verse fertig gemacht w wöhnlichen SchiffSb bereits vorhanden is, ohne Uebrigen beziehen sich säm Ausnahme ist, auf die Fortificatio | Diese Bauten sind aber ab Marine, die wir bereits ha Es würde nicht zu ve usgaben zu unterlassen und un

eg cingeschlag das Ordinarium h funden hat. FürSch ff8- n gar nichts, der sich ledi chi mit der n sonst ferliges S den gc-

absichtlich Extraordinariun t, wie er das ge Extraordinariu n 250,000 Ih ein bereits fertiges S hen werden soll, erden soll; man auten rechnen, Artillerie, ist ke tliche extraordinai in diesem Augenbli>e V 18bauten an der Jahde un solut nothwendig, 1 ben, einen \ rantworten ge serer vorhand

egliche Eigenthum, 3 Vundes anzu betrifft, so ist aaten verblie schon gemach baut und ange

Eigenthum das den Einzelst

also cin die i< vorher

kann das nicht zu denn ein Kriegsschiff, das in Kricgdös{if}. re Ausgaben, milk erau8gabt d in Kiel. derjenigen Stüßypunkt zu vesen sein, die enen Marine die

r noch einmal auf dic Post daran cine Bemerkung, macht halt. daß man die Ein- ex hat indessen doch zu er- etwas weiter gehen können, nen, als man gedacht ühren, die

zurückzukommen. die der Herr Abgeor sih im Ganzen damit c nahmen vorsichtig veran kennen gegeb der Verkehr

dnete

en, man ȟrde doch st (l nur hier bel