1868 / 138 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2414

B ¿fo i c pie A ift Zercnin, H dieser 22,200 Thlr. Obligationen 1. Emission Le Aaraal-Perlguanting der Actionaire der e auf Monta en 6. i ; utshen Fluß-Dampfschi Js ; Sizungssa ale. B abnh Se Edi e “5 Uhr, in unserem | mit 152 Sils E en e in welcher 1834 Act; gesebt, / Notar und Zeugen an- | {luß vorgelegt worden ist, welcher Mi Me Rechnunga, zu welchem Jedermann der Zutritt offen steht. Defi Thlr. 3414 27 Sgr. 2 Pf. {ließt. O Zinter * Bilanz Die ausgeloosten Nummern werden 3 Mal in d eficits hat \si< der Verwaltungsrath der N e>ung diesez der Gesellschafts - Statuten genannten Blättern öf in den $. 21 | Fluß - Dampfschifffahrts - Gesellschast hierselb uen Norddeutsch gemacht und deren Nominalbe TrBab ain 2 fentli< befannt | bereit erklärt und hat uns zugleich id gt, Hbexaler Ves gezahlt, is . Januar 1869 aus- Pag 4A er sämmtliche Stamm-Actien S celannt iu ei<h werden in de aen Termine die i L [hen Fluß-ODampfschi h E ligen Norddeut, gun (F: Verfahrens Adel öfe E die im Wege des Til- | Stück einlösen Die won 0e A r Silbergroschen nen unter Beobachtung der für die Ausloofu gerne Obligatio- | von heute ab bis zum 1. Oftober de J. und Dividendenscheine men verbrannt werden. ng vorgeschriebenen For- | Neuen Norddeutschen Fluß:Dampfsdifffahrts-Ges nan Comtoire der Saarbrüen, den 26. Mai 1868. quai Nr. 20 hierselbst, zu diesem Behufe präsentirt [af Brookthon Königliche Eisenbahn - Direction Ld Wir entledigen uns durch diese Anzeige hier1 erden, [2016.] h A E erklären durch erhaltene Decharge ae énitter leßten y 8 L A Ua! : . en fu Breslau Schweidniß-Freiburger Eisenbahn-Gesellschaft. Hamburg, den 9. Juni 1868. L Ea Die Liquidations-Kommission : j Norddeutschen Fluß Dampfschiff HLOEN -Dampfschifffahrts-G Sally L elellscaft. Theod. Roeper.

E Neisse-Brie i ; G ger Eisenbahn ie Herren L d ise - Bri ‘Ei ü „der uf lctionaire der Neisse - Brieger Eisenbahn werden : ontagy, den 29. dieses Monats, N i

E Saale der hiesigen neuen Börse e M N M [ichen General-Bersammlung ergebenst eingeladen eAIAhrigen S G der Berathung und Beschlußnahme sind die i

M Nebel Toll in Bl f Ora: bezeichneten. m 3.20

) in dieser Bersammlun i i h Allerhöchst genehmigten, im dritten e Dilin Nas gasse E Abänderungen des Gesellschafts-Statuts notariell beu fh iv verden, was seiner Zeit unterblieben ist, jeßt aber Bchufs B, undet S gefordert wird. M eneral-Versammlung beiwohnen wi A Reid unter Ucberreichun ries ov i E G n O eder Nummern seiner Actien die Leßteren spätestens al feahe ri Albre Difeer "L ae N Gesellschaftöbureu cine dem Direktorium genü u E folgte Niederlegung ae A Weise deren am dritten Orte er “Das eine der überreichten, mit dem Gesellschafts Stimmenzahl hene Verzeichniß Ee als Eintaßtarte Verzeichniß gelangt zur Rückgabe und dient Der Geschäftsberiht pro 1867 kann vom 23. di im Gesells<aftsbüreau in Empf o Tes I Breslau, 10, Juni 1868. pfang genommen werden. Ertel. Direktorium.

Neichenba ><. [1852] Ga

Alie Post - Anstalten des In- und Auslandes nehmen Sestelung an, für Berlin die Expedition des Königl. Preußischen Staats - Anzeigers: Behren - Straße Nr. fla, Ecke der Wilhelmsstraße.

Das Abonnement beträglt g Thir. sür das Pierteijahx.

hemaligen Nord,

1868.

Dieser Erlaß i} nebst dem Tarife dur die Geset-Sammlung

zur öffentlichen Kenntniß zu bringen. Berlin, den 20. Mai 1868.

Se, Majestät der König haben Allergnädigst gerubt: Dem Geheimen Ober-Regierung®- und vortragenden Rath ¡m Ministerium der geistlichen , Unterrichts - und Medizinal- Angelegenheiten , Dr. Wiese, den Adler der Komthure des Fniglichen Hausordens von Hohenzollern , dem Schullehrer ind Küster Johann Gottlob Kluge zu Gorden im Kreise Liebenwerda den Adler der vierten Klasse desselben Ordens , \0- wie dem Kantor und Schullehrer Friedrich Georg August

ohlmann zu Mariensce , Amts Neustadt a. R., dem Ge- rihts\hulzen Carl Friedrich Schückler zu Grüttenberg, im Kreise Oels , und dem bisherigen Ortsvorsteher , jeßigen Alten- theiler Johann Friedri < Wilhelm Meyer zu Catemin, Amts Bleckede, das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Die Zahlung der am 1. Juli d älli Zi Die l L M en A E Len Voioriküere wind 1 unddie Einlösung het im April lich ormittags stattfinden: wird mit Ausnahme der Sonntage täg- in Breslau bei unserer Hauptkasse vom 15. Juni iu p rlin bei der Berliner L PUe P Usa am L Med Juli n A bei den Herren Küstner & Co. vom 1. bis 20. Juli. selb ie fälligen Coupons find mit einem von den Präsentanten der- C S it item L welchem die Coupons nach der e c i E orten, A und der Reihenfolge der Nummern Breslau, 8. Juni 1868. Direktorium.

y _BekanntmawMhung. Berlin-Stettiner E 6 d

m 3

Wilhelm.

Für den Finanz-Minister : Gr. zu Eulenburg. Gr. v. Izenpliß.

An den Finanz-Minister und den Minister für Handel,

Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Tarif, nah welchem das Schleusengeld für die Benußung der Schiffs\hleuse bei Hackenberg in der öffentlichen Schifffahrts straße vom Ruppiner Kanal na Fehrbellin zu erheben ist.

Vom 20. Mai 1868.

; A : Es wird entrichtet: 1, von jedem leeren_ Fahrzeuge 10 Sgr. Berliu, 13. Juni. 2) von jedem beladenen Fahrzeu e 2 Thlr. 15 Sgr. 3) von Floßholz

E : ; für jede Schleusun 2 Thlr. Befreiungen. Schleusengeld wird Ä 6 Sonigide L der Prinz Adalbert von Preußen nit erhoben: 1) Von Schiffsgefäßen und Flößen, welche Staats-

[1995]

eigenthum sind, oder für Rechnung des Staates Gegenstände befôr- tere au Toneauno E G A # Ge S Ee

2 ondeln, Anhängen, Yand ähnen und ähnlichen kleinen Fahrzeu en; Norddeutscher Bund. welche ihrer Bauart aach zur Frachtbeförderung nichi bestimmt find;

V1 | iwEl) A feinen besonderen Schleusenaufzug erfordern. Dem Kaiserlich Rusfischen Wirklichen Staatsrath Freita sofern sie :

von Loringhoven ist Namens des Norddeutschen Bundes Berlin, den 20. Mai 1 i

das Exequatur als Kaiserlich russischer General - Konsul in (L, S) Wilhelm.

Danzig ertheilt worden. Für den Finanzminister : Gr. zu Eulenburg.

ug Nachdem die diesjährige,

n Reinertrage des vorigen Jahres außer d e

{ BEL Sinsen go eine Divideute on p, auf unsere Shaunn-

ren erfolgt die Zahlung derselben, einschließli< der

am 1. Jul! er. fälligen e Ta einschließli< der

dendenscheins N 16 s I Se I E ie mit 12 Thlr. für die Actie à 200 Thlr.

ersammlung beschlossen hat,

Haber. Fromberg.

Gr. v. Thenpliß.

und »: C Ml e»: @ 100: F so wie die Zahlung der Zinsen auf un A O S i . " T 5 î f 1, Emission gegen Einlösung des s E neo

Das 38. Stück der Gesez-Sammlung/ welches heute aus- gegeben wird, enthält unter

Mai 1868 betreffend dic aus\<ließli< des Rechts der Breslau, für den Bau

Allerhöchster Erlaß vom 18, Verleihung der fisfalischen Vorrechte,

mit 4 Thlr. 15 Sgr. für die Obligati und auf unsere Prioritäts-Obli i fsion. i u Coupons Nr. ; O IV. Emission gegen Einlösung mit Thlr. 15 Sgr. Pf. für die Obligation à 1000 Thlr » » 7 » G S » a 3500 L d | » Z v 19» S » a 200 Ver oui r 7 Y O S » a 100 3 j nserer Hauptkasse und zwar dice E E Stamm-Actien vom N I T E er va . Juli er. ab Vormittags und L

in Berlin die Zahlung der Zinsen und Dividende auf die Stamm-Actien und der Zinsen auf die Priori e O unt I. und IV. Emission vom 7 bis ; : er | ä ag Vormittags uy S Ubr Empfangsgebäude rden in diesen Terminen die nach unserer B vom 6. Februar. aufgerufenen ausgeloosten Priorit Db und

I. Emission und die noch gülti : 4 Terminen realisirt. < gültigen Zinsscheine aus früheren Zahlungs-

Den Jins- und Dividendenscheinen, so wi , " , . , , w R a Ra Quittung, ns, URLRS U els i Ings - räjentanten versehe1 i du Stückzahl, den Werth der Coupons, M L E a e T I Nummer ergiebt, beigefügt werden. e Nt midt fait ahlungstage in Berlin findet hier cine ZJins- Stettin , den 30. Mai 1868. der Berlin Stettiner Eisenb Zerlin- Stettiner isenbahngesell ; Frepdorff. Zenke. Saft

Verschiedene Bekanntmachungen.

A

[2051] Norddeutsche Fluß-Dam i - pfshifffahrts- M bien S unserer Betanntmadung va 5. Mai 2 an en mit zux öffentlichen Anzeige, daß in der heute hier stattgehab-

e

Bevlin-Görliüef Eilfenbabn:G ; j ; \n-Gesellschaft. Sig f Grd er i P B E G Sesellschaft hierdurch O naire der Berlin-Görlißer Eisenbahn- am 29. Juni d. J, Mittags 12 Uhr im großen Societäts - Saale, Kale Nr. 18 Görli i ordentlichen General-Versammlung Ab A, O e Berit A nd j eri c r S i i shäfte E die Bil O die Lage der Ge Bilang der Revisoren zur Prüfung und Dechargirung der der Antrag mehrerer Actionaire auf Verle igl 0 Gesellschaft und des Sißes iber E A na Ber n auf die in Folge dessen nothwendige Abänderung Jident wie U des Beboliblgung iur : ih der Berechtigung zur Thei i E L auf die Sriitimungen s Ly un V I esellschafts - Statuts verweisen , bemerken wir ; daß die De- M P os Actien mindestens 3 Tage vor der Versammlung bei Be E - Kasse in Görliß , Biesnißer Straße in unseren N e - Gebäude, oder bei unserer Gesellschafts - Kasse in Berlin et Wau Oberwallstraße Nr. 3, daselbst erfolgen muß. uw L t elle der wirklichen Deposition bei der Gesellschaft vertreten Mur an iche Bescheinigungen von Staats- und Kommunal-Behörden er die bei ihnen erfolgte Deposition der Actien Der Sêrliß den 28, Mai 1868 j Der Verwaltungsrath der Berlin - Görlißer Eisenbahn - Gesellschaft

Berlin-Hamburger Eisenbahn. Betri i ; i . Betriebs-Einnahme", Ds e S ras __Zransport - Elugabiten für Boenen x nahmen hlr., bis ult. Mai 367,519 Thlr. Transport - Ein nau Güter 2c.: circa 162,565 Thlr., bis ult. Mai: 20 E A Anderweite Einnahmen 5,593 Thlr. bis ult. Mal: Mai: Thlr. „Summa pro «Mai 1568, 269,478 Thlr. , bis ult. i: 1,366,931 Thlr. Dagegen pro Mai 1867: 266,426 Thlr,

2)

4“

3)

bi s ult. Mai: 1,306,025 T thi : : 3052 Thlr, bis ult, Mai: Vo006 Thir pro Mai 1868 mehr: (0.

Chausseegeld-Erhebung, an die Stadtgemeinde und die Unterhaltung einer Chaussee von Verbindungs - Eisenbahn bis an den Eingang Auf Jhren Bericht vom 12. Mai d. J. will Jch der Stadt- Gemeinde Breslau zu dem von derselben in ciner Breite von 40 Fuß, einschließlich eines Fußgängerweges von 10 Fuß, projektirten und von Mir hiermit genehmigten Bau einer Chaussee von dem Nullpunkte an der Verbindungs-Eisenbahn bis an den Eingang des Dorfes Gräbschen das Expropriationsre{<t Behufs Erwerbung der zu diesem alb dexr Gräbschener Feldmark, in-

Bau erforderlichen Fläche innerh gleichen das Recht zur Entnahme der Chausseebau- und Unterhaltung®-

Materialien, nah Maßnahme der für die Staats - Chausseen, be- stehenden Vorschriften, in Bezug auf diese Straße, hiermit verleihen. Auch sollen die dem Chausscegeld-Tarife vom 29. Februar 1840 an- gehängten Bestimmungen wegen der Chaussee - Polizei - Vergehen auf die gedachte Straße zur Anwendung kommen. e Do gegenwärtige Erlaß is} durch die Geseß-Sammlung zur öfsent- lichen Kenntniß zu bringen. Berlin, den 18. Mai 1868.

dem Nullpunkte an der des Dorfes Gräbschen.

Wilhelm. Gr. von Jpenpliß. Gr. zu Eulenburg.

An den Minister für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten und den Minister des Jnnern. vom 20. Mai 1868), betreffend

Allerh chst er Erlaß ai 186 Schleusengeldes für die

weitige Regulirung des {leuse bei Hakenberg in Ruppiner

Bericht vom 13. Mai d. J. h r die

Kanal nach Fehrbellin.

Auf Thren

der öffentlichen | ellin, vorbehaltlich

und sende Jhnen m, denselben vom 1.

<leuse bei Hakenberg in Ruppiner Kanal nach Fehrb fünf zu fünf Jahren genehmigt, Mir vollzogen mit der Ermächtigung zurü

die ander- Benugung der Schiffs- der öffentlichen Schifffahrtsstraße vom

J. habe Jh den Var Tarif zur i des Schleusengeldes Benußung der Schi}ss-

E T gener E en Schifffahrtsstraße vom einex Revision von denselben anbei, von Tuni

Mit dem gleichen Tage

Nr. 710

1868; unter Nr. 7107.

lern. Nr. 7108.

Vom 16 Nr. 7109.

lern.

then O.-S. ist Bau-Inspektor Thorn, verseßt

ehemals

dieses ' Anwendung zu bringen. as ses Jahres ab zur At pl N 864 (Geseß-Sanmuml. S. 670

tritt der bisherige Tarif vom 31. Oftober 1

und 671) außer Wirksamkeit.

Ich hierdurch

302%

Inhaber lautender Kreis-Obligationen Westpreußen im Betrage von 16,000 Thalern.

Inhaber lautender i îm Regierungsbezirk Königsberg, zum Betrage von 30,000 Tha-

Vom 16.

Inhaber lautender îm Regierungsbezirk Königsberg, zum Beirage

Ministerium für

Der Königliche Eisenbahn - Baumeister Suche zu

Allerhöchste Kabinetd-D vom 16 betreffend die hannoversche Offizier - Witkwen -

Zur Regulirung der Wittwen - hannoverschen

6. das Privilegium wegen Ausfertigung auf den

des Kreises Rosenberg in Vom 16. April

Ausfertigung auf den

das Privilegium wegen / des Kreises Gerdauen

Kreis - Obligationen

April 1868; unter das Privilegium wegen Ausfertigung auf den Kreis-Obligationen des Kreises Allenstein, von 60,000 Tha-

. April 1868; und unler

das Privilegium wegen Ausfertigung auf den

Inhaber lautender Kreis-Obligationen des Kreises Osterode, 1m Regierungs8bezirk Königsberg, zum Betrage von 25,000 Thalern. Vom 16. April 1868. Berlin, den 13- Debits-Comtoir

Juni 1868. _ der Geseß-Sammlung.

Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

S zu Beu-

zum Königlichen CEisenbahn-

unter Ernennung baÿ1 mit dem Wohnsiße 1n

zur Königlichen Ostbahn, worden. Kriegs - Ministerium. 8-Ordre vom 16. April B68 L

Kasse.

S - Pensions - Verhältnisse der Offiziere und Militair-Beamten bestimme Folgendes: 1) Die hannover|\che Offizier-Wittwen-