1868 / 138 p. 5 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2422

t’reiwillige Anleihe Staats-Anl. von 1859

Staats s Schuldscheine

Pr.-

ess.Pr.-Sch. à 40Th. Aur- u. Neum.Sechldv. Oder-Deichb.-Obligat. n Stadt-Obligat.

0.

d

Schldv.d.Berl.Kaufm.

Pfandbriefe.

|

R TICLE.

Fonds und

v. 1854,55 von 1857 von 1859 von 1856 von 18614 von 1867 v. 1850,52 von 1853 von 1862

do. do. do. do. do. do. do. do. do

Anl. 1855a100Th.

do. 0. do.

u. Neumärk. do. Ostpreussische do. do. Pommersche ……... do. Posensche neue... Sächsische Schlesische do. Lit. A. do. neue. Westpreussische . do. do. neue do. do. Kur- u. Neumärk. Pommersche Posensche Preussische Rhein. u. Westph. Sächsische

Kur-

kennen

Schlesische

bsi pi. plan ps f QIT fia

R R T R | R

b

do\

n

pa A D Do D HO)

Staats-Papiere.

1/4 u. 10 i96bz 1/4 u. 7 [103%bz 1/4 u. 10 1953bz do. 95zbz do. 95Zbz 1/1 u. T 195%bz 1/4 u. 10 i95zbz do. 95zbz do. 83Zbz do. S8ZbzZ do. 887bzZ 1/1 u. T 184bz 1/4 pr. Stück 1/5 u. 11 1/1 L 7 i/á u. 10 1/1 u. 7 do. do. do. do. 24/6 u. 12 do.

53%bz 80% G

963 B 77%bz

775 B 86 B

78% G 843 G 91ibz 767 B 857 B 853bz

82%bz

Bank- und Industrie-A ctien.

Eisenbahn - Prioritäts - Actien und Obligation,

120z3bz G

102%bz

1012 B

83¿bz

767bz

Div. pro Berl. Cassen- V. do. Hand.-G.. do. Pferdeb... Braunschweig. «

Coburg. Credit. . Danz. Privat-B. Darmstädter ... do. Zettel Dess. Credit-B.. do. do. Disconto-Com... Cisenbahnbed... Genfer- Credit. Geraer

Gothaer Zettel . Hannöversche ..

iIyp. (Hübner). do. Certificate

Luxemb. do.

Magdeb. Privat.

Moldauer Bank. Norddeutsche .. Oesterr. Credit . Posener Prov. . Preussische B...

Rittersch. Priv... Rostocker ...... Sächsische

e

Vereinsb.

Landes- B.

G. B. Schusät. u.C. Hoerd. Hütt.-V.

do. A. L. Preuss. do. Pfdb. unkd. Königsb. Pr.-B. Leipziger Credit

Mgd. F.-Ver.-G.

Meininger Cred. Minerva Bg.- A.

Renaissance, Ges. f. Holzschanitzk.

Schles. B.-V.

Hbg.. Weimarische .… .

1866 12

do\»

Go t L | S

jun ao do \

do\ 0

1521 Nen P I S >

D Noah

No

107 41

1867

Magde E .145/1/4010196 & 91/, 8

1/1. 11594 B o. von 1865. 1/4 u.7./120bz do. Wittenberge|: 1/1u11./66bz G Magdeburg-Wittenberge 1/1. 1997 B Máias-Tuleriziialin do. [1137 B Niedersechl.-Märk. I. Serie. do. |72 G do. IL Ser. à 625 Thlr... do. [107 B do. Oblig. I. u. Ül. Ser.. 1/1 u.7.191%bz do. I. Ser.. 1/1. |96bz do. IV. Ser... 2¿bz G Niederschlesische Zweigb.. 158%etw.bGlObersch]. Lit. À. ........ 87 G do. L iee f 114%bz do. 138bz do. . |24xbz do.

952 G do. 102 G . 1935 G

152bz . 11155 B . [10756

0 6%, 51 4 54 65

N G D N ju

jun do\

|

| “s

do\»

œo\»

N A

I S|>&

Rheinische do. v. St. g do. 3. Em. v. 58 u. 60 do. do. v. 62 u. 64 do. do. v. 1865 ... do. v. St. garant Rhein-Nahe v. St. gar. .. do. do. I. Em. Ruhrort.-Cr.-K.-Gld. I. Ser. do. IL Ser. do. UI. Ser. Schleswig-Holsteiner Stargard-Posen

do. IL Em. do. TII. Em. do. Thüringer 1/1.u.7.88 do. i do. do. do. do. do. do. do.

. 178: G do. |90{bz G 1/4.u10/90‘bz 6 do. do. 1/1.u.7. do. do. do. do. do. 1/4.u10) do. |-

bb

111 G 98 B 98etwbz G 910 B 95 G 498Zetwbz G 37 G 23%b. v1. 655 1197 G [G6 . 1847à%bz do. 1102 G 1/1 u.T.154etwbz

do. 168 G 1/1. 185 G 1/1 u.7. 1137 G

1145 B

4/1. [115% G 1/1 u.7.|70 B

E

111 6 1/1 u.7.[852 B

Do\ Do Mo Mo D Do R

dus p n

CO-

do \=

Do\Do\>

bsi bsi bsi. ps psd bsi psd bsi bsi plan afi: bsi

o 1 | de 7 S

do. I, Ein, do. IV. Em.

Belg. Obl. J. de lEst.... do. Samb. u. Meuse Fünfkirchen-Bares Galiz. Carl-Ludwigsbabn . do. do. neue

1/4.u10þ7 1/1.u.7.18 do.

fas if j l > S N

Badische Anl. de 1866

do. Pr. Anl. de 1867

do. 35 Fl.-Oblig.….. Bayer. St.-A. de 1859

do. Braunsch. Anl. de1866 Dess. Hamb. Pr.-A. de 1866 Lübecker Präm.-Anl. Sächs. Anl. de 1866| Schwed.10 Rthl.Pr.A.

Prämien-Anl.. St.-Präm.-Anl.

| L E

do

Do\

937bz 98¿bz 29%bz 96bz

1/1. u 1/7. 1/2. u. 1/8. pr. Stück 1/6. u. 1/12. 1/6.

V U T 1/4.

1/3.

1/4. p. Steck. 31/12u.30/6. pr. Stück

95 B 45 B

103 B

1013bz 100% G

47zetwbz 10S¿bz

Desterr. Metalliques . do. National-Anl. do. 250 FI. 1854... do. Credit.100. 1858 do. Lott.-Ani. 1860 do. do. Silber- Anleihe .

[tal

Rumänier.……………..... Russ.-Eng]. Anleihe. do.

do. Russ.-Poln. Schatz. .

Poln. Pfandb. I. Em. do. Cert, A. à 300 FL

do. Part.O0b. a500FL &merik. rückz. 1882

do. 1864

lenische Rente...

do. de 1862 . Egl. Stücke1864 . Holl. »

. Engl. Anleihe... . Pr.-Anl. de 1864 do. de 1866 . 9. Anl. Stiegl. . G do.

. 9. Anl. Engl. St. do Holl. » . Bodenkredit... Nicolai -Obligat.

do. do. kleine

do. Liquid.

BROEEUDON

E E E A | if G

verschieden do. 1/á. pr. Stück O m A pr. Stück 1/0. u V1 1/4. u. T. do. $0bz {/3. u. 1/9. 1/5. u-1/11.1845bz 1/4. u. 1/10.1887 G do. 865 G 1/5. u. 1/11.154% B 1/1, u. 1/7.1112bz 1/3. 1/4.

497 G 55% B 695 B 794bz 73:¿bz

60%bz

u. 1/9. u. 1/1069 B

do. 758% G do. 885 G do. 857 G 13/1.u.13/7.1845bz 1/5. u. 1/11.165%; G 1/4. u. 1/10.1677 B do. 65zbz 22/6.u.22/12|62{bz 1/6. u. 1/12.|54% B 1/41. u. 1/7.192bz

do. 93 B

1/5. 1. 1/11.178bz

51bz G 51ibz G

84%etwbz

i10%bz

Eisenbahn-Prioritäts-Actien u. Obligationen.

1/5.u111/664etwbz

Lemberg-Czerno witz do. [71% B

do. IT. Em.

do. do.

do. do. Bergisch-Märk. do.

do. do. do. do

do.

do. do. do. do. Berlin- Anhalter do.

do. Berlin-Görlitzer

Berlin-Hamburg do.

do.

do. Berlin-Stettiner do. do. do. VI. Cöln-Crefelder Cöln-Mindener do.

do.

do.

do. do

do.

Aachen-Düsseld. L.

U. II.

Aachen-Mastrichter

IL III,

I. Serie IL Serie do. II. Ser. v. Staat 34 gar.

Lit. B. IV. Serie V. Serie : VI. Serie do. Düsseld.-Elbf. Priorit. Il. Serie Dortmund-Soest. . T. Serie

ET...

I.

B.-Potsd.-Magd.Lit.A.u.B. Mi O I, Serie. I, Serie. [L Serie. do. IV.S. v. St. gar.

do.

Breslau-Schweid.-Freib. .

Mainz-Ludwigshafen Oestr.-franz. Staatsbahn .. do. neue Südöstl.-Bahn (Lomb.)... . do. Lomb.-Bons 1870, T4 (6 do. do. Ye 1875. G do. do. v. 1876. do. do. v. 1877/78. Rudolfsbahn

Jelez-W oronesch Koslow-W oronesch Kursk-Kiew

Mosco -Rjäsan

Poti-Tiflis ¿ Riga-Dünaburger.........|5 |13/1u7. Rjäsan-Koslow 1/4.u10/805bz Schuia-Ivanovo do. I76{bz Warschau-Terespol do. [753bz dito do. [765 G

Geld-Sorten und Banknoten.

Friedrichsd’or 1133bz G Gold-Kronen 9 115 G Louisd’or 112%bz Ducaten Sovereigns........ S Napoleonsd’or [mperials Dollars MODeTials D. PIO, eor eere is Fremde Banknoten

do. einlösb. Leipziger .. Fremde kleine Desterreichische Banknoten... .187Æbz Russische Banknoten S835bz

Silber in Barren u. Sort. p. Pfd. fein. Bankpr,! ' 29 Thlr. 25 Sgr. Zinsfuss der Preuss. Bank für Wechsel 4 pCh

für Lombard 44 pCt.

5 |1/1.u.7.1100 B 1/3.1.9.1261bz 6 do. 2573bz 1/1.u.7.212;bz 1/3.u.9./94bz G6 do. ¡90 G do. 190 B do. [863bz B do. 1717 B do. 177bz B 1/1.u.7.79 G 1/2.u.8.178bz do. [865 B 1/á.u10\77 B

Em. Em. Em.

Em. Em.

4 11/1 u.7. 4 | do. 4% do. |5 {| do. |7 do. 8 do. [8 9 9 7 d

S2EDZ 83 B B B

E do\

do.

do.

do.

do. ¡7

do. [925

do. [90Zbz

do. tS8zetwbz B

do. ¡837 G

do. [92 G

do. [535bz

do. 191 B

do. 91 G

do. 1967 G

do. ¡955 B

do. [99bz B

do. [907 G

do. 190% G

do. [98 B

do. |54%bz B

do. 1973 B 1/4u10/83 G

do. 153 G 1/1u.7.1947bz 1/4u1082¿ bz 1/1 u.7.

do.

c p

1 b 2 8 5 1 a

Z bz B bz B bz

kleine.

E E S A E s

Em.

16 24{bz 5 12% B 518B 1 12{bz 467bz 99%bz .1995bz

N\>

E do\=

T

97# G 10Lc G 85 B 83Zbz 93bz 83bzZ 82% G

do. 1/i u.T7.

E do

E

Redaction und Rendantur: Schwieger.

Berlin, Druck und Verlag der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuchdrucerei (R. v. Deer).

Folgen zwei Beilagen

2423 Beilage zum Königlich Preußischen Staats - Anzeiger.

M 138. Nichtamtliches. Großbritannien und Jrlaud. London, 11. Juni. Das Unterhaus verwies am Schlusse seiner gestrigen Sißung die Bill über das Eigenthumsrecht verheiratheter ¿Frauen an oa veröfentlidt ben. E ê amillon verösfentliht den Empfang verschiedener Beiträge für die Schiffbrüchigen des E (hiffes 2Cessing«, darunter 20 Pfd. St. von der Gesellschaft

von Freunden bedrängter &remden und mehrere kleinere Sum- men, die sämmtlich von Engländern elngegangen waren.

Frankreih. Paris, 10. Juni. n der gestrigen Eizung des ges R Körpers ulte der Bericht E ginanz-Kommission Uber die verschiedenen Budgets für [89 von dem Berichterstatter Bu sson-Billault eingebracht.

Der heutige »Moniteur« veröffentlicht im amtlichen a eit b N E Versammlungen, dessen nhalt: er Verathung im geseßgeben ó ps mitgetheilt haben. i: L

Die Kaiserliche Kommission für die internationale Welt- auêstellung im Jahre 1867 hat beschlossen, denjenigen Personen und Etablissements, welche einen hervorragenden Antheil an per Mun der Geschichte der Arbeit genommen haben, frinnerungs8-Medaillen zu ertheilen. Die Uebergabe derselben

folgt am 15. d. M. durch den damit beauftragt ifsa- hu Sommerard. G auftragten Kommissa

Spanien. Madrid, 8. Juni. : in Aranjuez angekommen , jon begab.

Die Königin Christine von wo sie sih soglei< nach

Türkei, Belgrad, 12. Juni. (W. T. B.) Das diplo- matische Corps unter TUhrung des britischen Generalkonsuls jat h heute nah dem Ministerium des Auswärtigen begeben, un der provisorischen Statthalterschaft ihr Beileid auszudrücken. ver Ninister Ma rinovicz spra<h im Namen der Regierung inen Dank für diese Theilnahme aus.

Morgen findet die öffentliche Ausfstell i tirfen ftatt. | ffentlich stellung der ae des

Numánien. Bukarest, 11. Juni. Die Session der imänischen Kammer wurde bis zum 22. Juni verlängert. de Kammer ging in der gestrigen Sigung über die Jnter- \llation des Deputirten Negura wegen der Entwaffnung dr Vakeuer Nationalgarde zur Tagesordnung über, nachdem tinister Bratiano dem genannten Deputirten wegen seiner fälle gegen Oesterreich entgegengetreten.

Amerika. Aus New-York vom 3. d. M. wird gemeldet, j der General Shofield gestern das Kriegsministerium ernommen hat. Im Senat wurde mit 37 gegen 11 Stim- len der Antrag angenommen, dem ehemaligen Kriegssecretair “anton für seine dem Vaterlande geleisteten Dienste ein einivotum außzusprehen. Der gleihfalls gestellte Antrag, an Oberrichter hase wegen seiner Leistungen in der Prozeß ie wider den Präsidenten Johnson ebenfalls den Dank des t auszusprechen, wurde abgelehnt. Die Wieder - Anstel- 19 des früheren General-Staatsanwalts Stanberry wurde

nus verworfen, Der frühere Präsident Buchanan ist

is

Asien. Nach Mittheilungen aus der japanecsischen Hafen-

U Hiogo, die am 5, Mai nah Shanghai gelangt sind, ist öffentlicher Bekanntmachung den Ausländern das Recht sreien Landpachtung eingeräumt worden.

Telegraphische Depeschen aus dem Wolff’ schen Telegraphen - Bürcau.

4 Fand, 13. Juni, Vormittags. Die inter- elegraphen - Konferenz wurde gestern von Herrn mit einer längeren Ansprache eröffnet, worin der- t gr itglieder der Versammlung willkommen hieß und toeohe Bedeutung des Telegraphenwesens in politischer und fhag ronomischer Beziehung hervorhob. Der Budget- jt Vis des Unterhauses nahm gestern mit großer Majo- ao M neuen Steuervorlagen zur De>kung des Defizits pro

Sonnabend, den 13. Juni

l 1 S Ne lenieites,

erlin, 15. Juni. Jn der gestrigen Sißung des Reic8- tages des Norddeutschen Bundes Mette sich e Präsident bes Bundes-Kanzleramtes Delbrü > zu dem Geseß-Entwurf, betref- fend die subsidiarishe Haftung des Brenncrei - Unternehmens für Zuwiderhandlungen gegen die Branntweinsteuer - Gesetze durch Verwalter, Gewerbsgehülfen und Hausgenossen, na) dem Abgeordneten Dr, &riedenthal folgendermaßen:

Meine Herren! Es is als vollkommen richtig anzuerken- nen, daß, wie der Herr Borredner ausgeführt hat, diejenigen Bestimmungen, welche über die subsidiarishe Haftbarkeit der Brennereibesißer in dem Jhnen vorliegenden Gesehentwurf wegen Erhebung der Branntweinsteuer in dem Theile des Großherzog- thums Hessen , welcher zum Norddeutschen Bunde gehört , und in einigen dem Zollverein anzuschließenden Theilen des Nord- deutschen Bundcs getroffen werden möchten, nothwendig auch auf den übrigen Theil des Bundesgebiets ausgedehnt werden Mebdna A 6 ¿M O Ee für diese Aus-

: q emacht hat, sind entschei | i nici hinzuzufügen, 1 f sheidend, ih habe ibnen n der Sache sc aben bei der Finanzverwaltu i langer Zeit Bedenken dagegen obgewaltet, in den Di gen Über die subsidiarische Haftbarkeit eine Aenderung eintreten u lassen, weil man in diejen Bestimmungen ein wesentliches Miltel erbli>te, die praktische Durchführung der Gesehgebung Über die Branntweinsteuer zu sichern. Es ist indessen nicht zu ver- kennen, daß ih will hier auf juristische Erörterungen nicht eingehen thatsächlih diese Bestimmungen dem betheilig- ten Publikum und auch ln weikeren Kreisen der allgemeinen Stimmung in dem Maße widerwärtig geworden sind, daß die Finanzverwaltung sich ernsthaft die Frage hat vorlegen müssen ob sie, wenn auch mit Bedenken, auf diese Bestimmungen ver- zichten kann. Jn dem Ensemble der Ihnen jetzt vorgeschlage- nen Bestimmungen glaubt die Finanzverwaltung eine, wenn auch nicht völlig ausreichende, doch für's Ersie genügende Ga- rantie für dasjenige finden zu können, worauf es hier an- kommt; indessen das Ensemble dieser Bestimmungen bezeichnet zugleich die äußerste Grenze, bis zu welcher die &inanzverwal- fung in der vorliegenden Materie gehen zu können glaubt < habe mi< deshalb dem Antrage, mit welchem der derr Vorredner geschlossen hat, nämlich die zu dem vor- liegenden Geseßentwurf gestellten Amendements mit Aus- nahme desjemgen des Herrn Abgeordneten für Posen, abzulehnen, bestimmt anzuschließen. Jch wiederhole, daß ih nicht daran zweifle, daß der Bundesdrath dem vorliegenden Entwurf, wenn er die Annahme des Reichstages finden sollte seine Zustimmung ertheilen wird; ih glaube ab:r eben so be- stimmt C O Veh u können, daß er entschiedenes Bedenken tragen wird, diese Zustimmung zu ertheilen, wenn die Ge- sammtheit der hier vorliegenden Vorschläge, die ein unzertrenn- n S bilden, dur< Amendements zerdrökelt und zer- rd. Auf den Eventual-Antrag des Abgeordneten Frbr zur Rabenau, im Falle der Annahme des g. 2 d Borschläce der Referenten, denselben hinzuzufügen »wenn die Betreffenden sih freiwillig dem Ausspruche der Steuerbehörden unterwerfen «, erwiderte der Präsident des Bundes-Kanzleramtes Delbrü: Wenn ich den von dem Herrn Abgeordneten so eben ge- machten Vorschlag richtig verstanden habe, sagt er mit anderen Worten dasselbe, was der Herr Abg. von Lu>k durch die Streichung des Paragraphen erreichen will. Wird der $. 3 gestrichen, so tritt ohne Weiteres das ein, was der Herr Ab- geordnete für Gießen wünscht. Die Stellung der verbündeten Regierungen zu diesem $. 3 bezeichnet sih, wie ich dies als selbstverständlich voraussehen darf, nicht dur< die Bemerkun , welche ih beim Eingange der Diskussion gemacht habe. Diese Bestimmung des Paragraphen is eine solche, auf welche die verbündeten g Lege würden eingehen können. Die Streichung des $. 3, mit anderen Worten die Beibehaltung des jeßt bestehenden Verfahrens ist Etwas, wogegen, wie fich dies von selbst versteht, von Seiten der verbündeten Regierun- gen eine Einwendung nicht erhoben werden kann. __ Und später, nachdem der Abgeordnete Graf Solms-Laubach die Annahme seines Antrages durch Beibringung von statisti- schen Belägen empfohlen hatte: Meine Herren! Jch bitte um das Wort, thatsächlihen Jrrthum zu berichtigen, der in den leßten Wor- ten des Herrn Vorredners liegt. Der Herr Vorredner hat rich-

lediglich um einen

tig angeführt, daß die Biersteuer in Hessen etwas höher sei,

3033