1868 / 144 p. 5 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2538

a

Fonds und Staats-Papiere. Bank- und Industrie- Actien. Eisenbahn - Prioritäts - Actien und Obligationen, ili ihe .… (43 963 B Div. pro/1866|1867 Magdeburg-Halberstädter .145/1/4u10 x G Sint-AS, or 1850 5 Ey T 7 103! bz Berl. Cassen-V.|12 |91/,4 | 1/4. 11593 B - V von 1865. at 1/1 u.T7. ae 7 do. v. 1854,55 45 1/4 u. 10 [9ö#{bz do. Hand.-G..| 8 |8 4 14 u.7. 120 B do. Wittenberge 3 1/1. f do. von 185745 do. 95{bz do. Pferdeb... 0 [0 |5 [1/1u11./655 G Magdebur -Wittenberge . ./45/1/1 u.7.1945 G Âa, von ROUT do. 95Lbz Braunschweig. .| 0 |62/,14 | 1/41. 1995 B Mainz-Ludwi zshafen .15 . 1100 “A 1856 4 1/1 u. 7 |954bz Bree... 8 15% 4 | do. 113 G Niedersehl.- ärk. I. Serie. |4 875% G do. von 1864/47 1/4 u. 10 [95{bz Coburg. Credit... 4 14 4 | do. [726 do. II. Ser. à G E. 4 a von 1867/42 do. 95tbz Danz. Privat-B.| 8 1565 4 | do. 107 B do. Oblig. I. u. I Ser..4 G L F 83Íbz Darmstädter .….| 45 | 65 4 1/1 u.7.92bz do. T. Ser... 4 G E 1853/4 do. 8Lbz do. Zettell 4 15 4 | 1/4. 196 G do. ; IV. Ser.. 45 a vón MRROY do. bz Dess. Credit-B..|0 |0 0 | 0 PR{bz Niederschlesische Zweigb.. |5 9% B Staats - Schuldscheine/34 1/1 u. 7 184bz O. Gas... I (1158114: 159 B Oberschl. Lit. A. ........ 4 M, Pr.-Anl. 1855à100Th.|3% 1/4 119{bz do. Landes-B.| 75 | 54 4 | do. 875 G do. Lat, B... e 34 d z ë Hess.Pr.-Sch. à 40Th.|—| pr. Stück |53%etwbz |[Disconto-Com...| 8 s 4 | do. 1145bz do. Lit. C 4 4 Kur- u. Neum.Schldv.|3%| 1/5 u. 11 |81 G Eisenbahnbed...| 10 [125 |5 | do. [1375 G do. Mh D 4 P tee x Oder-Deiehb Obligat (42 1/1 u. 7 Genfer Credit. 1 |— 4 | 14. 24G do. h, Dane eee ris 35 /A.u q Berlin. Stadt-Obligat.|5 | 1/4 u. 10 |1025bz Geraer …….…....| 75 | 65 4 [1/4 u.7.195 G do. Ab Pte 45 i: “R 1/1 u. 7 [963 B G. B. Schust.u.C.| 7 | 7 4 | do. 1102 G do. Lit. G. ….......44 do A zt do. T7Zbz Gothaer Zettel 15 | 5% 4 | 1/1. 193: G Ostpreuss. Südbahn .…... 5 B Sehldv.d.Berl.Kaufm.|5 do. 101% B Hannöversche .…| 5'/,| 4 [4 1/41 u.7.84 G RAGIDISCNE ¿atis dies 4 84 G Kur- u. Neumärk.(34| do. |772bzB |[Hoerd. Hütt.-V.| 9 | |4 | do. [L15%bz do. v. St. garant... 34 G f 4 do. |85ibz Hyp. (Hühner). 12 |10 [4 | 2/1. [107%bz do. 3. Em. v. 58 u, 60/44 etwbz B Ost votiatlasko f 3% 24/6 U. 12 78% G fa ertificate Ae L 4% 2/4u10. 1005bz do. do. YŸY, 62 u. 6447 etwhbz B L e La IL-7 44| do. [91fetwhbz B a 4; do. 91/bz do. Pfdb. unkd.| | [45/1/41 u.74 do. v. St. garant... 45 do. 19 : |Pommersche .… [3% do, 76%bz Königsb. Pr.-B.|77/,,|61/,,14 | 1/4. [1116 Rhein-Nabhe v. St. gar. 45 1/1.u.7.192 Sz S do 4| do. |[85%bz Leipziger Credit| 43 | 6 |4 | 1/4. 199 G do. do. Il Em. 44| do. |92{bz É Posensche neue. 4 1/1 u. 7 185%bz Luxemb. do. |6 |7/,/4 | 1/1. 198{bz Ruhrort.-Cr.-K.-Gld. I. Ser./45] do. |— il taeohe d do. 84 B Mgd. F.-Ver.-G.| 465| 39 |5 | do. [900 B do. Il. Ser.4 do. |— S Se atiohe V A 31| 24/6 u. 12 1835 G Magdeb. Privat. | 5 |4 4 | do. 95G do. I. Ser.\45| do. |— u do Lit. A.|4 do. Z= Meininger Cred.| 6 | 7 [4 [1/4 u.7.1985bz Schleswig-Holsteiner.….. 4z5| do. 1907 G Ao. neue. .|4 do. Minerva Bg.-A.| 0 |0 5] 1/4. 377bz [kargura-Poren Ce 4 1/4.u10|— Westpreussische (34) do. 764bz Moldauer Bank.| | 5 |4 | do. 23e.b. vll.67 do. II. Em. 45 do, T arb do. 4 do. 827bz Norddeutsche ..} 84 | 74 |4 | do. 121% B [6 4 do. I. Em.|45| do. U do neue/4 | 1/1 u. 7 |82/bz Vesterr. Credit .| 5 | 75 |5 | do. [864à%bz Thüringer L. Ser... 4 11/1.u.7. 885 G do. do. 44 do. [91{bz Posener Prov. .| 74 | 5%/4 | do. [102 B do. IL Ser... 44| do. [95% G Kur- u. Neumärk./4 | 1/4 u 10 1905 G Preussische B... 1134 |81/,,/43/1/1 u.7.153{bz #9. E s Mattes Ä ea Be : & |Pommersche.… [4 do. bz Renaissance, Ges. do. 6 MAE d aret0s {| do. L B |Posensche .….... 4 do. 89 G f. Holzschnitzk.| 5 | 5 |5 | do. 168 G Wiülhelmsb. Cosel-Oderb. . 4 do. |— "a (Preussische.………. 14 do. 883 bz Rittersch. Priv..| 54/,] 45 4 | 1/1. 184!bz do. ITI. Em. 45 do. |— Ÿ Rhein. u. Westph.|4 do. 91: B Rostocker .….... 7 65/44 [1/4 u.T.lldetwbz E do. IV. Em.|45| do. 188 G ® |Süchsische 4 do. \90Zbz Sächsische …... 77/594 113%bz G |ZeTg. ObT. T. de T4 1 S \Schlesische .…… 4 do. 1915 G Schles. B.-V. ..| 75 | 74 14 | 1/4. [1155 B do. Samb. u. Meuse4 | |— Thüringer ….…. 4 (4 4 1/4 u.7/69%5 G Fünfkirchen-Bares .….... 5 |1/4.u10|764 G Vereinsb. Hbg.. 1057| 8% 4 | 1/4. 11156 (Galiz. Carl-Ludwigsbabn .|5 |1/1.u.7.|83 G Weimarische .….| 45 | 45 [4 [1/1 u.7.|853; G do. do; neuel5 | do. 77K 6 Badi 6 41 7.1933 Lemberg-Czernowitz 5 [1/5.u11166% Bad E E E 45 2 c la its G Eisenbahn-Prioritäts-Actien u. Obligationen. dea II. Ein.ls5 / de: 71% B do. 35 Fl.-Oblig.… .|—| pr. Stück [294 B Aachen-Düssed. T. Em. d (L1u.11637 G Eten 8 Ra t Bayer. St.-A. de 1859/45/1/6. u. 1/12. 4A do. IL Em.|4 | do. 1825 G Gas T E L not V ilehtes E 00 E O Jud Bis omb S Ca I O Braunsch. Anl. de1866/5 (1/1. u. 1/7./100% Aachen-Mastrichter …….. 45| do. 17853 B do. Lomb.-Bons 1870, 746 |1/3.u.9.[952bz 6 Dess. St.-Präm.-Anl.|3% 1/4. 94;etwbz do. IL Em.|5 | do. 184bz ry F s 1875 ä A : E. Hamb. Pr.-A. de 1866/3 1/3. 45 B do. TII, Em. 5 do. 821 B E F ny L 1876. M T 902 G Soli, ARL fe L006 A S E O S do. do. v. 1877/18.|6 | do. [89bz G Sächs. Anl. de 1866/5 31/4 30/6. 10S{¿bz do. IL. Serie 45 do. 93% G Rudolfsbahn 5 n 711 B Schwed.10 Rthl.Pr.A.|—| pr. Stück 1103 B do. III. Ser..v. Staat 34 gar.|3L! do. 77% G P a E RAROE A | G A m E : 5 n: 9, M H 40, M 4 G Koslow-Woronesch..... 5 11/1.1.7.179bz B ODesterr. Metalliques .|5 [verschieden [49% G do. IV. Serie 45 do. 1927 G Kursk-Kiew d 1/2.u.8.177%bz do. National-Anl...|5 do. 55%bz do. V. Serie|45| do. 90zetwbz B Mosco-Riisan C U É E 5 e 862 bz do. 250 FI. 1854..4 | 1/4. (69; G do. VI. Serie|44| do. 188bz R E 5 |1/4.u10|762 B do. Credit.100.1858|—| pr. Stück |79¿etwbz |[do. Düsseld.-Elbf. Priorit.4 | do. 83; G Mis Deb 5 13/1u7 S do. Lott.-Anl. 1860/5 11/5. u. 1/11.174bz G do. do. IL Serie/44| do. 192 G S V. R /A u101802bz do. do. 1864|—| pr. Stück 151¿bz do. Dortmund-Soest../4 | do. 183 G Seis Ie I e x Pa, do. Silber-Anleihe .|5 1/5. u. 1/11./605 G do. do. Il. Serie/41| do. |— Warschau-Terezpol U E E E Italienische Rente... |5 1/1. L 1/7. lv Ses L T l i 0, v O dite r T Rumiänier……..…...... 8 0. bz D 0. . Russ.-Engl. Anleihe.|5 1/3. u. 1/9.1845 G do. Lit. B... ./45| do. 195% B Geld-Sorten und Banknoten. do. do. de 1862/5 1/5. u. 1/11.1843 B Berlin-Görlitzer.......... 5 | do. 1997bz TIEN: T5 do. Egl. Stücke1864/5 |1/4. 4: 1/10. H f N Sa d. n F Y e L d e m s d R I E Î Ma do. Holl. » .... 5 0. 5 0. . Em. o. |— E 2 1a e agdi ees M L do. Engl. Anleihe. …|3 |1/5. u. 1/11./54%5 G B.-Potsd.-Magd.Lit.A.u.B.|4 | do. [875 G Le OD eere enr ere 1125 B do. Pr.-Anl. de 1864/5 11/1, u. 1/7.11124bz do. Lit. C. ../4 | do. 1845bz G E, Ge a6 bootdenqasbnoo tes "L do. do. de 1866/5 1/3. u. 1/9. 1117bz Berlin-Stettiner L. Serie. 44 do. [97% G E, eide T S ; an, do. 5. Anl. Stiegl. .|5 1/4. u. 1/10]68%etwbz do. IL Serie. 4 |1/4u1083% B l apo M O ooo ene D +4 do. 6. do. 5 do. 79bz do. [I Serie.|4 | do. 83% B u p R ee A 5 a do. 9. L E 1, St./5 P: 28 5 T M S. 4 St. gar. 44 A ou 94bz Ian etiuie 5 E ei Z do. do. oll. » 5 0. 5 0. 5 0. u ili wild . o ooooo... do. Bodenkredit .…ff.|5 |13/1.u.13/7.|83%bz Breslau-Schweid.-Freib. .|44/1/1u.T.[— P O Dee aro ta) S do. Nicolai -Obligat.|4 |1/5. u. 1/11.|65% B Cöln-Crefelder...….... do. |— dde L POPREE 6 995 Russ.-Poln. Schatz... 4 11/4. u. 1/10.167 G Cöln-Mindener I. Em.4{| do. [97 G s tak L un A do. do. kleine|4 do. |651bz do. II. Em. | do. [1012 G gee prt oten. .187# bz Poln. Pfandb. ITT Em.|4 |22/6.u.22/12|624bz do. do. 4d! Wo ussìsche Banknoten... bz do. Liquid. 4 1/6. u. 1/12./65 B do. IIL Em./4 /1/4u10/823 G Silber in Barren u. Sort. p. Pfd. fein. Bankpr.: do. Cert. A.à 300FI.5 11/41. u. 1/7./924bz do. do. [45] do. [93tetwbz B 29 Thlr. S Sgr. do. Part.Ob. à500FI1.|4 do. 98etwbz do IV. Em.4 | do. |[827bz Zinsfuss der Preuss. Bank für Wechsel 4 pCt, Amerik. rückz. 1882/6 |1/5. u. 1/11.]78%bz G do. V. Em.14 1/1 u.7.[825 G für Lombard 44 pCt. E

Redaction und Rendantur: Schwieger.

Berlin, Dru> und Verlag der Königlichen Geheimen Ober - Hofbuchdruderei (R. v, Ded>er).

Folgen drei Beilagen

2539

Erste Beilage zum Königlich M 144.

Sonnabend, den 20. Juni

Preußischen Staats - Anzeiger. 1868.

E C E T CETLETETE, T Dw

Gese$, betreffend die Uebernahme einer Zinsgarantie für das Anlage- Kapital einer Eisenbahn von Gera über Saalfeld nah Eichicht nach Verhältniß des preußischen Längenantheils an der Bahn. Vom 23. März 1868.

Wir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen verordnen mit Zustimmung der beiden Häuscr des Landtages Monarchie, was folgt:

$. 1. Der Thüringischen Eisenbahngesellschaft wird Behufs Ueber- nahme des Baues und Betriebes ciner Eisenbahn von Gera über Saalfeld nah Eichiht, als Fortseßung der Zweigbahn von Weißen- fels nah Gera, die Garantie des Staates für cinen jährlichen Rein- ertrag von 35 Prozent des in diesem Unternehmen anzulegenden Ka- pitals bis auf Höhe von 6 Millionen Thalern für den auf das preu- ßishe Gebiet entfallenden und na Verhältniß der Länge zu bemessen- den Antheil nah näherer Maßgabe des beigedru>ten, unterm 4. De- zember 1867 mit der Direction der Thüringischen Eisenbahngesellschaft abgeschlossenen Vertrages hiermit bewilligt.

. 2. Unser Finanzminister und Unser Minister für Handel, Ge- e Luo öffentliche Arbeiten sind mit der Ausführung dieses Gesezes cauftragt.

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und beigedru>tem Königlichen Jnsiegel.

Gegeben Berlin, den 23. März 1868.

2.1 Unserer

(L. S) Wilhelm. Gr. v. Bismar>-Schönhausen. Frhr. v. d. Heydt. Gr. v. Jbenpliß. v. Mühler. v. Selchow. Gr. zu Eulenburg. Leonhardt.

Vertrag mit der Thüringischen Eisenbahngesellshaft über den Bau und den Betrieb einer Eisenbahn von Gera nach Eichicht.

Zwischen der Königlich preußischen Staats-Regierung , vertreten durh den Geheimen Ober-Baurath Weishaupt und den Geheimen Ober-Regierungsrath Heise, und der Großhe oglih sasen-weima- rischen Staats-Regierung, vertreten dur den Geheimen Regierungs- rath Shambach und den Regierungsrath Dr. Reinhard, und zwar wischen beiden Negierungen für sich und Namens der Herzoglich sach- Mi cmalting extfchetni derx Fürstlich \<warzburg-rudolstädtischen und der Fürstlich reußischen (jüngerer Linie) Regierung einerscits, und der in Erfurt domizilirenden thüringischen isenbahngesellschast 1 Vertreten durch deren Direction andererseits, ist heute, vorbehaltlich der landes- herrlichen Genchmigung und, soweit dieselbe erforderlich ist, der Zu- stimmung der betreffenden Landesvertretungen, sowie der statuten- mäßigen Zustimmung der Generalversammlun; und der bei der Thü- ihgischen a betheiligten drei Staats - Regierungen, folgender Vertrag abgeschlossen worden. ,

. 1, Die Thüringische Eisenbahngesellschast verpflichtet si, den Bau und Betrieb einer Eisenbahn von der Station Gera der Thü- ringishen Eisenbahn ausgehend, über Saalfeld bis zum Fuße des Thüringer Waldes bei Eichicht als cines integrirenden Theils des Thüringischen Eisenbahn - Unternehmens nach näherer Maßgabe des zwischen den vorgenannten Regierungen unterm 18. März er. abge- s{hlossenen Staatsvertrages , Gd Bestimmungen beide kontrahirende Theile sich für bindend anerkennen, zu übernehmen.

F. 2. Die fontrahirenden fünf Staats-Regierungen werden der Thüringischen Eisenbahngesellschaft die Konzession für die im $. 1 be- zeichnete Eisenbahn, deren demnächstige Gorlebung, zun Anschlusse an die Mainlinien in Aussicht genommen ist, ‘erthcilen, auch derselben das Recht zur Expropriation und zur vorübergehenden Benußung fremder Grundstücke auf Grund der betreffenden Landesgeseße cin- râumen.

F. 3. Nachdem die Konzessionen ($. 2) ertheilt und die Bau- mittel S: 6) sicher gestellt sein werden, hat die Gesellschaft mit der Bauausführung nah Maßgabe des festgestellten Bauprojekts alsbald zu beginnen und den Bau derartig zu betreiben, daß die betriebsfähige Vollendung binnen längstens 3 (drei) Jahren erfolgt. Die Bahn soll vorläufig nur mit einem Geleise verschen und das zweite Geleis erst bei cintretendem Bedürfnisse (Art. 3, Nr. 6 des Staatsvertrages) für

Rechnung des hier in Rede stchenden Unternehmens hergestellt werden. |

Die tecnishe Revision und Feststellung des gesammten Bau- projekts, einschließli< der Kostenanschläge, geschieht durch die Königlich preußische Regierung, deren Bestätigung au die Wahl des den Bau leitenden oberen Technikers bedarf. i '

Die landespolizeiliche Prüfung des Bauprojekts und die Feststel- lung der Stationsanlagen erfolgt jedoch durch jede cinzelne Regierung innerhalb ihres Gebiets. i L j

Von Seiten der Königlich preußischen Staatsregierung werden der Thüringischen Eisenbahn-Gesellschaft die vorhandenen Vorarbeiten (Art 3 des“ Staatsyertrags) überlassen. Die für deren Añfertigung verausgabten Kosten hat die Gesellschast aus dem Baufonds zu erstatten. …_ _$. 4, Das Anlagekapital, welches zur anshlagzmäßigen Aus- führung und Ausrüstung der Bahn , einschließli der Erweiterung der bei Gera vorhandenen Stationsanlagen, so wie zur Beschaffung der Transportmittel , zur Verzinsung des Anlagekapitals während der

Uzeit und zur De>kung der bei Beschaffung der Geldmittel etwa eintretenden Verluste erforderlih ist, wird auf 6 Millionen Thaler angenommen. Die Thüringische Eisenbahngesellschaft wird dasselbe durch ' Ausgabe von Stammactien Littr. C. beschaffen, welche

mit vier und cinem halben Prozent jährli verzinslih sind, und ist ermächtigt, na< ihrer Wahl diese Papiere ganz oder theilweise ent- weder freihändig zu begeben, oder nach Makßgabe der Vorschriften in den $$. 13 ff. des Statuts der Thüringischen Eisenbahngeselischaft vom 3. und 5, August 1844 zur Zeichnung aufzulegen.

__ $. 5. Sobald die Baurechnung für die neue Bahn abgeschlossen ist; was spätestens ein Jabr nach erfolgter Betricbseröffnung stattfin- den soll, wird das Kapital, welches si< 1) für den Bau der Bahn nebst allem Zubehör 1 2) für Anschaffung der Transportmittel, 3) für die Bestreitung derjenigen Generalkosten, welche sih nicht abgesondert verrehnen lassen und mit einem Viertel Prozent der Ausgabe zu 1. der Thüringischen Eisenbahngesellschaft zu erstatten sind, 4) für die Verzinsung mit vier und einem halben rozent der während der Bau- zeit, d. h. bis zu dem auf die Betriebseröffnung der ganzen Bahn von Gera nah Eichicht folgenden ersten Januar auf die begebenen Actien geleisteten Tr agunlen 1 Und 5) zur De>ung etwaiger Cours- verluste, jedo<h nicht Über den Betrag von zehn Prozent des: veraus- gabten Anlagekapitals, als nothwendig ergeben hat, unter Mitwir- kung von Kommissarien der Königlich preußischen und der Großherzog- lich sä<sishen Regierung definitiv festgeseßt. Die Zinsgarantie (L. 8) erstre>t sih jedoch nur auf ein Anlagekapital bis zur Höhe von 6 Millionen Thalern ($. 4).

_$. 6. Die Thüringische Eisenbahngesells{<aft soll nit gehalten sein, den Bau der Bahn früher zu beginnen, als es ihr gelingt, zur Gewinnung der hierzu erforderlichen Geldmittel die Actien zum Kurse von nicht weniger als 90 Prozent unterzubringen. Einmal begonnen, muß der Bau jedo< selbst beim Eintritte ungünstigerer Kurse ohne Unterbrechung Meta i und in der vereinbarten Zeit ($. 3) zu Ende geführt werden. Sollte die Thüringische Eisenbahngesellschaft es für gut befinden, nit sofort das gesammte Actienkapital zu begeben, \o ist sie verpflichtet, den 10 Prozent Übersteigenden Kursverlust, welcher ctwa bei einer späteren Begebung des zurückbehaltenen Theils der Actien erwächst, aus cigenen Mitteln zu de>en.

$. 7. Sollte es der aden Eisenbahngesellschaft na<h Ab- lauf eines Jahres, von der Königlich preußischer Seits erfolgten Pu- blication des die Bahn Gera-Eichicht betreffenden Statuten-Nachtrages an gerechnety no< nicht gelungen sein, die Actien Littr. C. zum Kurse von mindestcns 90 Prozent zu begeben, so sollen die betheiligten Staats-Regierungen diesen Vertrag in dem Falle aufzuheben berec<- tigt scin, daß ein anderer Unternehmer sich bereit finden lassen sollte, die fragliche Eisenbahn unter, den Regierungen mindestens gleich gün- stigen Bedingungen auszuführen, es sei denn, daß ‘die Thüringische Eisenbahngesellschaft in folchem Falie si< ents{ließen sollte, den zur Beschaffung des Baukapitals erforderlichen Kursverlust über 10 Pro- zent zu tragen und das Unternehmen im Uebrigen unter Festhaltung der Bedingungen dieses Vertrages selbs herzustellen.

Der Thüringischen Eisenbahngesellschaft soll ebenfalls das Recht des Rücktritts von dicsem Vertrage zustchen, wenn cs ihr ein Jahr nah Publication des betreffenden Statut - Nachtrages noch nit zu 90 Prozent unter-

möglich gewesen7sein sollte, die Actien Littr. C. zubringen. i

$. 8. Für den Fall, daß der Reinertrag der Gera-Eichichter Bahn nit ausreîchen sollte, um das Anlage-Kapital ($. 5) mit vier ein halb Prozent zu verzinsen, wird zunächst von der Thüringischen Eisen- bahn-Gesellshaft cin Zuschuß bis zu einem Viertel Prozent geleistet, hierauf treten die betheiligten fünf Staaten für die nächsten drei und ein halb Prozent und zum Schluß wieder die Thüringische Eisenbahn- Gesellschaft für die leßten drei Viertel Prozent ein.

Die von den Staaten für ihren Theil übernommene Zinsgarantie von 35 Prozent des Anlagekapitals repartirt sich auf dieselben nach Maßgabe der Länge der in den einzelnen Staaten belegenen Bahn- stre>en, wobei von dem Ende der Gelcise der Weißenfels - Geraer Zweigbahn auf dem Bahnhofe Gera bis zu dem Ende der Geleise auf Bahnhof Eichicht gerechnet wird. i

Die zur Zinszahlung erforderlichen, von den Staatsregierungen zuzuschießenden Geldbeträge werden zu den Fälligkeitsterminen der Direction der Thüringischen Eisenbahn-Gesellschaft auf deren Antrag es ge Königlichen Regierungs-Hauptkasse in Erfurt zur Disposition

estellt. G F. 9. Der Reinertrag der neuen Bahn wird Ci) Ble berechnet, daß von der gesammten Jahreseinnahme derselben, a) ie verausgabten Verwaltungs-, Unterhaltkungs- und Transportkosten, eins{ließli< der Kosten für die allgemeine Verwaltung (F. 12), b) der Beitrag zum Reserve- und Erneuerungs - Fonds der Thüringischen Eisenbahn nach den Grundsäßen des für diese jeweilig bestehenden Regulativs abge- zogen werden. i 20 N

Den Jnhabern der Prioritäts - Obligationen der Thüringischen Say MENCHIDAft soll die Gera - Eichichter Bahn nicht verhaf- tet sein.

S 10, Bis zu 5 Prozent wird der Reinertrag an die Inhaber der Stamm - Actien Littr. C. vertheilt. Uebersteigt der Reinertrag 5 Prozent, so soll von diesem Ueberschusse die Hälfte den betheiligten Staatsregierungen, behufs Abtragung der in den Vorjahren in Folge der übernommenen Garantie geleisteten Zuschüsse na<h Maßgabe ihrer Betheiligung, ein Viertel den Stamm-Actien des alten Unternehmens, mit Ausnahme derer Littr. B., und ein Viertel den Stamm- Actien Littr. C. zufließen. : Lab Z

Sind die Zuschüsse der Staats - Regierungen vollständig zurü>-

erstattet, so wird der fünf Prozent übersteigende Uebers{uß des Rein.

3187