1868 / 144 p. 12 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2992

2) Jeder Kauflustige ist verpflichtet, fünf Prozent des Ausrufspreiscs

als Angeld zu Händen der Licitations-Kommission im Baaren, oder in nah dem Tagescourse zu berechnenden österreichischen Staatspapieren, oder galiz. ständ. Ren oder endli< mittelst Sparkassabücheln nah dem Nominalbetrage zu erlegen, welches Angeld für den Meistbietenden zurückbehalten und, falls es im Baaren geleistet ist in das erste Kaufschillingsdrittel eingerechnet den Uebrigen aber nach der Licitation zurü>gestellt werden wird. Sollten die feilzubietenden Güter bei den ersten zwei Tagfahrten nicht einmal um den Ausrufspreis und bei der dritten Tagfahrt nicht einmal um einen solchen Preis an Mann gebracht werden, dur< welchen sämmtliche Hypothekargläubiger gede>t sind, so wird zur Einvernehmung der Gläubiger über die Erleichterung der Bedingungen eine Tagfahrt auf den 14. September 1868, Nachmittags 4 Uhr, bestimmt, bei welcher die Ae nenden als der Mehrheit der Erscheinenden beitretend angesehen und sodann diese Güter bei dem 4. Licitationstermine auch unter der Schäßung um jeden Preis feilgeboten werden.

4) Der Tabularextrakt, der Schäßungsakt, sowie die weiteren Akten find in der hiergerichtlichen Registratur zur Einsicht bereit. iervon werden Frau Rudolfine Gfin. Bellegarde, zu Händen

des Herrn Advokaten Dr. Schlosser, die liegende Masse des Herrn Anton Gf. Mitrowski, zu Händen des in der Person des Landes- Advokaten Dr. Mochna>ki mit T des Landes-Advokaten Dr. Zezulfa bestellten Kurators, Jhre Excellenz Fr. Theresia Gfin. Mitrowsfki, dann sämmtliche dem Wohnorte na< bekannten Hypo- thekar-Gläubiger zu eigenen Händen, die Hypothekar-Gläubiger, als: Se. Excellenz Hr. Josef Gf. Mitrowski, Fr. Bar. Leopoldine von Simbschen, A: Gfin. Mitrowsfi, Hr. Rudolf Gf. Wrbna, Frau Leopoldine Bar. Höhnrich, geb. Gfin. Mitrowski, Hr. Dominik Gf. Wrbna, Fr. Maria Gfin. Lewi>ka und Hr. Wladimir Gf. Mitrowski, und alle jene Gläubiger und Parteien, welche nah Ausfertigung des Tabularextrakts dingliche Rechte auf das zu verkaufende Gut erwirken würden oder welchen die Verständigung von der Feilbictung aus was immer für einer Ursache gar nicht oder nicht re<htzeiiig zugestellt wer- den sollte, zu Händen des in der Person des Landes-Advoßaten Hrn. Dr.. Reger mit Substituirung des Hrn. Dr. Waygart bestellten Kurators

verständigt. Rathe des K. K. Kreisgerichts Przemyél, am S8ten

Aus dem Jänner 1868. Nr. 13,304.

Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

Au E Am Donnerstag, den 25. d. Mts., und an den darauf folgenden Zane Vormittags von 8 Uhr ab, ollen in den Räumen des unterzetchneten Depots, Eingang Stall-

aße 4, verschiedene für den Dienstgebrauch nicht mehr geeignet: Be- kleidungs-, Lederzeug- und Ausrüstungsstücke 2c. in öffentlicher Auction an den Meistbietenden gegen gleih baare Zahlung in preuß. Courant versteigert werden, wozu wir Kauflustige hierdur< einladen. Berlin, den 16. Juni 1868. Königliches Haupt-Montirungs-Depot. Bekanntmachung.

[2153 Die Steinseßer-Arbeiten Behufs der Herstellung des Steinpflasters

in Theilen der Potsdamer- und Bellevue-Straße sollen im Wege der Submission angefertigt werden.

Die Bedingungen und Anschlags-Extrakte liegen in unserer Re- gistratur zur Einsicht aus.

Die Submissionen sind bis zum 30. d. Mts. einzureichen.

Berlin, den 17. Juni 1868.

Königliche Ministerial-Bau-Kommission. BedleWank. Giers8berg.

(ei Bekanntmachung.

ie Anfuhr von circa 950 Klaftern Torf für hiesige Militair- Anstalten von den betreffenden Ausladestellen am Wasser nah den resp. GebrauchLorten inkl. des Auf- und Abtragens und Verpackens des Torfs, soll im Wege der Submission verdungen werden.

Die Bedingungen sind in unserem Geschäftslokale Kloster- straße 76 einzusehen und versiegelte, mit entsprehender Aufschrift verschene Offerten bis zum 23.Juni 1868, Vormittags 11 Uhr, daselbst abzugeben. O

Berlin, den 15. Juni 1868.

Königliche Garnison-Verwaltung.

m M

Verloosung, Amortisation, Hinezavlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

[2160] Aufkündigung von 4;proz. Pfandbriefen der Ostpreußischen Landschaft. _ Bei der heute im versammelten General-Landschafts-Collegio be- wirkten Ausloosung der nach 2: 22. des Regulativs vom 23. Juni 1866 (Ges. S. pro 1866 S. 343) zum 1. Januar 1869 zu tilgenden Iproz. Pfandbriefe der Ostpreußischen Landschaft sind folgende gezogen orden : Litt. A. Nr. 1104. 1533. 1770. 1990. 2037. 2238. 2620. » B. » 53 114. 968. 1228. 1241. 1645. 1772. 2926. U 8 522. 729. 875. 1238. 1405. 1407. 1414. 1739. P.» D 270. 595. 892. 1270. 1423. 1683. 2015. 2233. » E. » 60. 81. 529. 578. 697. 1000. 1015. 1236. 1274. 1327, R 1765. 1792. 1929, 1994. 2010. 2091. 3044,

» 13. 130. 289. 468. 483. 523. 541. 542. 561. 576. 664 748. 799. 834. 837. 912. 952. 1000. 1046. 1053 1231. 1366. 1398. 1485, 1597. 2075. 2096. 2117. 7. 43. 155. 160. 162. 284, 299. 340. 348. 363. 388. 434. 474. 694. 744. 757. 763. 846. 859. 861. 908 1005. 1015. 1034. 1041. 1211. 1302, 1342. 1355. 1397 1494. 1511. 1563. 1564. 1573. 1764. 1774. 1824. 1825. ry 1942. 2062. 2067. 2193. 2199. 2304. 2353. 2379 JDOL,.

Diese sämmtlichen Pfandbriefe werden hierdur< den Besibern zum 2. Januar 1869 mit der Aufforderung gekündigt, den vollen Kapitals-Betrag derselben gegen Rückgabe der Pfandbriefe in cours. fähigem Zustande, sowie der dazu gehörigen, erst nah dem 1. Januar 1869 fälligen Coupons und des Talons, zu der gedachten Verfallzeit in unserer Kasse hierselbst oder bei unserem General-Agenten Herrn Geheimen Kommerzienrath R. Warschauer in Berlin baar in Em- pfang zu nehmen.

Zur Bequemlichkeit des Publikums wird nachgegeben, daß die gekündigten Pfandbriefe nebst Coupons und Talons unserer Kasse

Litt. F,

G

auch mit der Post, aber frankirt eingesandt werden können, in wel

chem Falle die Gegensendung der Valuta womöglich mit umgehender Post aber unter Declaration des vollen Werthes ohne Anschreiben und unfrankirt erfolgen soll.

Die Verzinsung der gekündigten Pfandbriefe hört mit dem 31. Dezember 1868 auf und der Geldbetrag etwa fehlender Ccupons wird deshalb von der Einlösungs-Valuta in Abzug gebracht.

Ohne Talon kann die Einlösung eines Pfandbriefs überhaupt nicht stattfinden. :

Die Jnhaber der zur Verfallzeit nicht eingelieferten Pfandbriefe werden hinsichtli<h des Pfandbriefsrehts präkludirt und mit ihren Ansprüchen ledigli< auf die bis nah Ablauf der Coupon-Serie bei der Landschaft zu deponirende Einlösungs-Valuta verwiesen.

Nach Ablauf der: ausgegebenen Coupon-Serie, d. h. nah dem 1. Juli 1871, wird die Valuta der auch dann noch nicht eingegangenen gee Pfandbriefe nach Abzug des Betrages der nicht beige-

raten Coupons an da3 Königliche Stadtgericht hieselb| abgeführt werden, welches die Amortisation solcher Pfandbriefe auf Kosten des Inhabers uud der Entnahme derselben aus der deponirten Masse zu veranlassen hat. i Königsberg, den 15. Juni 1868. Ostpreuß. E I Ga MeENn. ol$.

[908]

3

Berlin-Anhaltische Eisenbahn.

Es hat heute die Verloosung unserer 4proz. Prioritäts-Actien resp. 4zproz. Prioritäts-Obligationen stattgefunden und sind bei derselben folgende Nummern gezogen worden :

I, der 4proz. Prioritäts-Actien. 230 Stück a 100 Thlr.:

18. 23. 26. 211. 262. 270. 283. 360. 371. 484. 541. 558. 579. 628. 660. 661. 671. 698. 713. 754. 794. 857. 873. 883. 919. 932. 965, 987. 1065. 1115. 1143. 1181. 1206. 1214. 1229. 1256. 1277. 1349. 1353. 1368. 1387. 1402. 1442. 1499. 1544. 1590. 1691. 1751. 1805. 1809. 1851. 1853. 1901. 2031. 2033. 2105. 2127. 2142. 2145. 2223. 2342. 2451. 2479. 2500. 2540. 2547. 2601. 2632. 2642. 2664. 2761. 2844. 2856. 2874. 2884. 2899. 2916. 2957. 3003. 3170. 3172. 3200. 3205. 3207. 3229. 3252. 3305. 3322. 3347, 3428. 3456. 3554. 3557. 3978. 3995. 3649. 3658. 3659. 3672. 3830. 3838. 3940. 3960. 3971. 4055. 4073. 4148. 4299. 4362. 4394. 4432. 4437. 4468. 4515. 4591. 4649. 4715. 4716. 4717. 4720. 4738. 4756. 4787. 4955. 4986. 4999. 5006. 5026. 5052. 5067. 5078. 5099. 5106. 5133. 5149. 5186. 5187. 5392. 5423. 5555. 5559. 5602. 5665. 5746. 5758. 5805. 5883. 5889. 9938. 9980. 5998. 6041. 6042. 6047. 6241. 6270. 6299. 6339. 6367. 6368. 6375. 6382. 6454. 6456. 6461. 6471. 6498, 6587. 6608. 6645. 6679. 6693. 6754. 6796. 6814. 6850. 6858. 6861. 6878. 6936. 6951. 6961. 6991. 7012. 7027. 7058. 7135. 7201. 7261. 7264. 7326. 7375. 7391. 7398. 7403. 7451. 7527. 7542. 7581. 7636. 7706. 7797. 7813. 7821. 7822. 7885. 7899. 7928. 7929. 7931. 8025. 8040. 8041. 8060. 8096. 8107. 8114. 8115. 8118. 8193. 8270. 8279, 8337. 8371. 8384. 8417. 8423. 8431. 8448. 8454.

34 Stück a 500 Thlr.

49. 227. 249. 336. 343. 371. 396. 412. 413. 417. 423. 520. 546. 588. 717. 774. 808. 819. 901. 921. 928. 950. 959. 978, 992. 1050. 1052. 1054. 1065. 1068. 1140. 1212. 1234. 1260.

T. der Ie, 188 Stü> a 100 Thlr.

147. 186. 215. 351. 484. 497. 549. 690. 856. 887. 1054. 1102. 1234. 1265. 1328. 1920. 1978. 2083. 2099. 2121. 2231. 2352. 2387. 2446. 2563. 2643. 3608. 3754. 3759. 4040. 4154. 4162. 4222, 4324. 4424. 4838. 4996. 5030. 5043. 5536. 5708. 5721. 6198. 6317. 6462. 6596. 6604. 6940. 7000. 7129. 7505. 7574. 7720. 8300. 8616. 8961. 9273. 9368. 9577. 10,093. 10,279. 10,318. 10,347. 10,365. 10,600. 10/603. 10,649. 10,846. 10,967. 10,993. 11,010. 11,467. 11,702. 12,330. 12/377. 12,392. 12,425, 12,654. 12,699. 13,005. 13,078. 13,128. 13,230. 13/276. 13/291. 13,399. 14,034. 14/077. 14,096. 14,150. 14,227. 14/245. 14/270, 14,369. 14,441. 14,542. 14,624. 14,891. 15,018. 15,091, 15,141. 15/226. 15/241, 15,542. 15,550. 15/563. 15,900. 15,938. 16,129. 16,245. 16/249, 16,326. 16,347, 16,718. 16,741. 16,782. 16/919, 16,954. 17,101.

2993

17,165. 17,327. 17,431. 17,573. 17,652. 17,694. 17,697. 17,811. 17,993. 18,087. 18,097. 18,549. 18,666. 18,856. 19,163. 19,302. 19,467. 19,886. 19,931. 20,086. 20,140. 20/245. 20,457. 20,705. 20,778. 21,306. 21,725. 91,825. 21/954. 21,977. 22/007. 22,107. 22,480. 23,041. 23,120. 23,232. 23,311. 23/513. 23,787. 23,801. 23,912. 24,386. 24,475. 24/661. 24,674. 241725. 241749. 24/884. 25/015. 25,070. 25/377. 25,454. 25,510. 25/570. 25/659. 251959 25/9795. 25/984. 26,023. 26,332. 26,400. 26/402. 26,408. 26,667. 26,709. 26,716. 26,981. 27,024. 27,148. _.39 Stü a 500 Thlr.:

206. 215. 400. 559. 728. 811. 813. 962. 1009. 1161. 1240. 1372. 1554. 1580. 1650. 1897. 2117. 2260. 2281. 2407. 2423. 2459. 2532. 2588. 2629. 2781. 2835. 3074, 3265. 3517. 3655. 3703. 3789. 3990. 4161. 4197. 4264. 4330. 4772. :

III. der 45proz. Prioritäts-Obligationen Littr. B.

j Z 398 Stü a 100 Thlr.:

1665. 1965. 2245. 2874. 3197. 3621. 3854. 3919. 4059. 4257. 4679. 4952. 9030. 5049. 5055. 5072. 5085. 5271, 5366, 5417. 5713. 5739. 5886. 6277. 6380. 6465. 6488. 6613. 6940. 7038. 7115. 7386. T7782. 7858. 8381. 8476. 8610. 8903.

8 Stück a 500 Thlr.:

17. 52. 56. 468. 568. 569. 915. 1097.

Die Verzinsung dieser verloosten Prioritäts-Actien und Obliga- tionen hört mit dem 30. Juni l. J. auf, weshalb deren Jnhaber er- suht werden, solhe vom 1. Juli d. J. ab bei der Gesellschafts-

auptfasse am Askanischen Plaß Nr. 6 nebst den vom 1sten uli cr. ab laufenden Zins-Coupons gegen Zahlung des Nennwerthes der Actien resp. Obligationen einzuliefern. d

Der Betrag etwa fehlender Zins-Coupons wird bei der Einlösung in Abzug gebracht, und in Betreff derjenigen Actien resp. Obligatio- nen, welche au< bis zum 1. Dezember er. nicht zur Einlösung ge- bracht werden, tritt gerichtliches Depositions-Verfahren ein.

Aus früheren Verloosungen sind bis jeßt no< folgende Priori- täts-Actien und Obligationen zur Einlösung nicht präsentirt:

I. Prioritäts-Actien a 4 pCt.: aus der 14. Verloosung (vom Jahre 1856): Nr. 3711 a 100 Thlr., aus der 23. Verloosung (vom Jahre 1865): ¿J Nr. 87. 94. 759, 2926. 3333. 3512. 3822. 3889. 5862." 6289. 8167. 8324 a 100 Thlr. aus der 24. Verloosung pon 1866): Nr. 127. 875. 1194 a hlr, » 84. 2161. 2215. 2308. 3088. 3486. 3746. 4243. 4280. 4726. 5156. 6220. 7454. 7456. 7572. 7574. 7620. 7792. 8284. 8488 a 100 Thlr. aus der 25. Verloosung (vom Jahre 1867): Nr. 313. 922. 1159 a 500 Thlr.,

» 182. 191. 344. 657. 900. 972. 1015. 1154. 1346. 1980. 2166. 2700. 2779. 3130. 3271. 4540. 4548. 5413. 5501. 5809. 6051. 6054. 6593. 7114. 7556. 7672. 7747. T7776.

7894. 8094. 8142 a 100 Thlr. II, Prioritäts-Obfigationen a 44 pCt. aus der 6. resp. 9. Verloofung (vom Jahré 1866): Nr. 5464 a 500 Thlr. » 2457. 3716. 5540. 6108. 6893, 7227. 7575. 9085. 10,150 10,903." 13,212. 13,415. 13,902. 14,025. 17,627. 18,016. 18,682. 18,940. 19/224. 19,439. 19,678. 21,152. 22,228, 24,903. 26,123. 26,212. 27,051 a 100 Thlr. aus der 7. resp. 10. Verloosung (vom Jahre 1867): Nr. 242. 403. 1816. 2540. 2702. 3009. 3275 a 500 Thlr. » 1030. 1180. 2166. 2923. 3042. 3256. 2485. 3740. 4908, 4978. 5008. 6606. 9880. 10,201. 10,508. 11,328. 11,517. 11,570. 12,264. 12,334. 12,633. 12,852. 13,317. 13,506. 14/641. 15/312. 15,606. 16,049. 16,340. 17,253. 18,258. 18,422. 18,620. 19,227. 19,234. 20,648. 21,191. 21,619. 21,799. 21,878. 21,999. 22,222. 22,290. 22,556. 22,952. 23/222. 24/476. 24,486. 26/466. 27,152 a 100 Zhlr. Il, Prioritäts-Obligationen a 45 pCt. Littr. B. aus der 1. Verloosung (vom Jahre 1867): Nr. 31 a 500 Thlr. » 2655. 3904. 5860 a 100 Thlr. ; Alle übrigen bisher verloosten und eingelösten Actien resp. Obli-

gationen nebst den dazu gehörigen Coupons sind vorschriftsmäßig ver-

nichtet worden. i A

gn es dem Wunsche von Besipern der Ln Priori- täts-Actien resp. Obligationen entsprechen sollte, dieselben no< v or dem 1. Juli e. eingelöst zu erhalten, haben wir unsere Haupt- kasse fernerweit angewiesen, dergleichen schon von jebt ab unter Abzug der vom Tage der Präsentation ab bis ultimo Juni e. laufenden Zinsen (von resp. 4 oder 45 pCt.) gegen Ein- lieferung der Actien resp. Obligationen nebst dazu gehörigen vollstän- digen Coupons zu diskontiren.

Berlin, den 12. März 1868 Die Direction.

ommersche Hypotheken-Actien-Bank. ie Einlösung M L Juli cer. fälligen Zinscoupons unserer

fündbaren und unfündbaren Haupte erfolgt vom 1. Juli cr. ab

(aua

bei unserer hiesigen Haupt-Kasse,

» Herren Meyer .Cohn in Berlin,

» Herren Baum & Liepmann in E

» » - A. & F. Rahm Nahfolger in Stettin,

» Herrn Stephan Lehnheim in Gotha. Den Zinscoupons ist ein Nummernverzeichniß beizufügen.

Coeslin, den 16. Juni 1868. / s Die Haupt-Direction.

[2156] Leipzig- Dresdner Eisenbahn. Moe efanntmachung. In Gemäßheit des IV. Statuten - Nachtrages der Compagnie

werden die JInterims\<heine VII. j _ Nr. 1377 und Nr. 13,527 wegen Versäumniß ihrer Jnhaber an dem zur Leistung der VIII. Ein- zahlung auf neue Leipzig - Dresdener Stamm-Actien auf den 10ten Juni a. e. anberaumten und gehörig bekannt gemachten Präfklusiv-

termine hierdurch als erloschen erklärt.

Leipzig, den 19. Juni 1868. Leigzig- Dresdener Eisenbahn - Compagnie. Dre. Einert, Vorsißender. C. A. Geßler, Bevollmächtigter.

2159] Tilsit-Jnsterburger Eisenbahn.

Die auf die Stamm-Prioritäts-Actien der Tilsit - Insterburger Eisenbahn-Gesellschaft für das Jahr 1867 fallende Dividende beträgt zwei Thaler fur jede Actie von 200 Thlr. Diese Dividende kann gegen Einlieferung der betreffenden Coupons bei den Banquiers Segen I. ie es und Abel j. in Berlin und bei Herrn Simon Wwe. C Söhne in Königsberg i. Pr., sowie bei der Gesellschafts-Haupt- Kassse in Tilsit bis zum 15. Juli d. J., nach dieser Zeit jedo< nur bei unserer Haupt-Kasse in Tilsit erhoden werden.

Der Verwaltungsrath.

«

Côln-Mindener Eisenbahn - Gesellschaft. __Rest-Dividende-Zahlung. Die Dividende für das Betriebsjahr 1867 ist auf 8", pCt. oder 17 Thlr. 3 Sgr. pro Actie à 200 Thlr. fesigesebt. Die nah Abzug der’ bereits bezogenen Abshlags- Dividende von 5 Thlr. verbleibende Rest-Dividende von 6%, p Ct. oder Zwölf Thalern Drei Silbergroschen pro Actié fann vom 1, Juli d. J. ab in Berlin bei dem Herrn S. Bleichröder, in Hamburg bei der Norddeutschen Bank, in Frankfurt a. M. bei der Filiale der Darmstädter Bank für Handel und Industrie in den gewöhnlichen Geschäftsstunden bis zum 15. Juli e. inkl, in Düsseldorf am 1., 2. und 3, Juli e. im Büreau des Bahn- hof-Jnspektors daselbst Vormittags von 9 bis 12 Uhr und in Côln bei unserer Hauptkasse (Frankenplaß) Vormittags gegen Ablieferung des Rest-Dividendescheins Nr. 2 erhoben werden. Mehrere Divideudescheine find den Zahlstellen mit numerish ge- ordneten Verzeichnissen zu Übergeben. Cöln, den 15. Juni 1868. Die Direction.

[2065]

bahn - Gesellschaft. ahlung.

uli d. J. ¿ealléndén halbjährigen ission

Zinsen

Die Einlösung der am 1. Zins - Coupons der Prioritäts - Obligationen X, Il. und V. unserer Gesellschaft erfolgt |

in Berlin bei dem Herrn S. Bleichröder, in Hamburg bei der Norddeutschen Bank, N in Franfkfurt a. M. bei der Filiale der Darmstädter Bank für Handel und Zndustrie A u Si gewöhnlichen Geschäftsstunden vom 1. bis infl. 15. Juli er. in Düsseldorf am 1, 2. und 3. Juli cr, im Büreau des Bahn- hof-Jnspektors daselbst; Vormittags von 9 bis 12 Uhr, und in Cöln bei unserer Hauptkasse (Frankenplaß); Vormittags.

Bei der Einlösung is den Zahlstellen ein na< den Nummern geordnetes, mit der Quituna des Eigenthümers über den Geldbetrag versehenes Verzeichniß vorzulegen.

Côtn/ den 15. Juni 1868. y

Die Direction.