1868 / 145 p. 9 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2968

Nr. 4b. für die unverehel. Caroline Auguste Matthias zu Schön- walde; 100 Thlr. u. Z. auf dem Gute oben ad 7 Rubr. IlI. Nr. 1 für den Bauer Christ. Tornow ; 300 Thlr. auf dems. Gute Rubr. Ill. Nr. 2 für den Bauer - Alts. Fr. W. Wegener; 200 Thlr. u. Z. auf dems. Gute Rubr. UI. Nr. 4 für Christine Wilhelmine Wegener ; 2000 Thlr. u. Z. auf dem Gute oben ad 8 Rubr. IIl. Nr. 14 für den Kaufmann und Baufkassen-Rendanten Carl Dielißk, werden hiermit aufgefordert, die ibnen wegen dieser Kapitals-Ablösungen nach $F. 460 und folgende des I. Theils 20. Titels Allg. Land - Rechts zustehenden Rechte entweder sofort in der Wohnung des unterzeichneten Kom- missarius oder spätestens in dem vor demsclben

am Dicnstag, den 1. September d. J., Vormittags

115 Uhr, im Sizßungssaale der Königl. General-

Kommission, Niederwallstr. Nr. 39 hierselbst,

1 Treppe ho<, anstchenden Termine geltend zu machen, widrigenfalls ihr Hypotheken- ret auf die abgelösten Berechtigungen und auf die an deren Stelle getretenen Ablösungs-Kapitalien erlischt.

Berlin, den 14. Juni 1868. Im Auftrage der Königl. General-Kommission für dic Kurmark Brandenburg. Der Regierungs-Rath Brandt, Hohenzollernstraße Nr. 10.

T E T T T T TTTT E TTTTTGD

Verkáufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

[2121] Bekanntmachung. Königliche Ostbahn.

Dic Anfertigung und Lieferung von : a) 600/000 laufenden Fuß gewalzter Eisenbahn-Shicnen, b) 4153 Centnern oder 57,200 Stück Seitenlaschen, c) 2542 » » 460,000 Stück Ha>ennägel, und d) 1027 » » 116/000 Stü> Laschenschraubenbolzen, sollen im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden. á A lte hierauf sind an uns portofrei, versiegelt und mit der ufschrift: »Submission auf die Lieferung von Bahnschienen resp. Klein- eisenzeug« versehen, bis zu dem, am Dienstag, den 21. Juli d. J. Vormittags 11 Uhr; in unserem Central-Bureau auf dem hiesigen Bahnhofe anstehenden Termine einzureichen, in welchem dieselben in Gegenwart der etwa persönlich LLB ici Submittenten eröffnet werden. Später ein- gehende oder den Bedingungen nicht entsprechende Offerten bleiben unberücksichtigt.

Die Submissions-Bedingungen liegen auf den Börsen zu Berlin, Breslau und Cöln, so wie in unserm Central-Bureau hieselbst zur Einsicht aus, werden au auf portofrei an unsern Bureau-Vorsteher, ibi Lakomi, hieselbst zu richtende Gesuche unentgeltlich mit- getheilt.

Bromberg, den 10. Juni 1868.

Königliche Direction der Ostbahn.

[2056 Königlich Schlesische Gebirgsbahn.

(3 Äadapn Ruhbank-Lande8hut-Landesgrenze.)

Für die zweite Meile der vorgenannten Zweigbahn soll die Aus- führung:

1) der Erd-, Fels- und Planirungs-Arbeiten, veranschlagt auf rund 41,280 Thaler, :

2) von 15 Stück kleineren Bauwerken, E in Durchlässen, Brü>ken und Wege - Unterführungen und enthaltend circa 700 Schachtruthen Mauerwerk,

3) der massiven Pfeiler für eine mit eiscrnem Ueberbau zu ver- schende größere Brücke über den Bober mit 115 Fuß Licht- weite und etwa 200 Schachtruthen Mauerwerk,

im „Tae der öffentlihen Submission an Unternehmer verdungen werden.

Pläne, Berehnungen und Submissions-Bedingungen \înd in un- serem Central - Büreau , Demianiplaß Nr. 55, an den Wochentagen von 9 bis 1 Uhr einzusehen. Von den Submissions - Bedingungen können auf Erfordern auch Abdrü>e gegen Erstattung der Kosten mit- getheilt werden.

Ueber die lofalen Verhältnisse wird an Ort und Stelle unser Abtheilungs-Baumeister Porsch in Landeshut Auskunft geben.

Die Offerten, welche für jede der oben genannten Arbeiten ge- trennt zu fassen sind, sind versiegelt und mit der Aufschrift :

Ea N für Bau - Ausführungen zur Slesishen Ge- irg8bahn« versehen, bis spätestens zu dem auf den 1. R 1868, Mittags 12 Uhr, in unserm Central-Büreau hierselbst anberaumten Termine portofrei einzusenden.

In diesem Termine wird die Eröffnung der bis zur anberaumten Stunde eingegangenen Offerten in Gegenwart der etwa persönlich er- scheinenden Submittenten erfolgen. Später eingehende oder nicht be- dingungsgemäße Offerten haben keinen Anspruch auf Berücksichtigung.

Unternehmungslustige haben durch vor dem Termine einzureichende Atteste ihre Qualification nachzuweisen.

Görliß, den 9. Juni 1868.

i Königliche Kommisfion für den Bau der Schlesischen Gebirgsbahn,

[2174]

N e Rit dil Ute at Staats-Eisenbahn. m Wege der öffentlichen Submission sollen pp. 86,000 Ctr. alte ausßrangirte Eisenbahn-Schienen und 4,600 Ctr. altes Schmiedeeisen, Gußeisen und Stahl (Laschen, Schrauben) Nägel, Schienenstühle 2c.), welche auf verschiedenen Stationen der Hannoverschen Staatsbahn lagern, verkauft werden, und ist dazu Termin auf i »Montag, den 6. Juli, Morgens 10 Uhr, « im Bureau der Ober-Betriebs-Inspection angeseßt. _ Offerten sind bis zum genannten Termine portofrei, versicgelt und mit der Aufschrift z i »Offerte auf Ankauf alter Materialien« einzurcichen, und werden in Gegenwart der etwa erschienenen Bieter eröffnet und verlesen. Die Verkaufs-Bedingungen sind auf den Stations-Büreaus zu annover, Harburg, Lüneburg, Bremen, Geestemünde, Göttingen, Cassel, Minden und Osnabrü> ausgelegt; au< können dieselben auf portofreie Gesuche von der Central-Betriebs-Vecaterialien-Verwaltung hierselbst in Abschrift bezogen werden. Hannover, den 12. Juni 1868. i Königliche Ober-Betriebs-Inspection.

T T R

Verloosung, Amortisation, Finezablung u. \. tv. von öffentlichen Papieren.

Al _Breslau-Odervorstädtisher Deichverband. ; ei der diesjährigen (3.) Ausloosung unserer Obligationen sind die Nr. 6. 112. 124. 142. 170 à 100 Thlr. und die Nr. 1. 4. 88. 188 à 50 Thlr. gezogen wocden. Dieselben sind bereits eingelöst und werden ult. De- zember cer. vernichtet werden. Breslau, den 18. Juni 1868. Der Deichhauptmann.

Oppeln-Tarnowiter Eisenbahn.

Die Besißer von Actien der Oppeln-Tarnowigzer Eisenbahn-Gesell- schaft werden hierdur< vorläufig davon in Kenntniß gescbt, daß zu den eben genannten Actien, statt der zu Ende gegangenen Dividenden- scheine, neue Coupons nicht mchr ausgegeben werden, weil die Actien der Oppeln - Tarnowißer Bahn auf Grund des Statuts der Rechte- Oder-Ufer-Bahn in Actien dieser Bahn umgetauscht werden sollen, sobald die neue Bahnstre>e Breslau-Kolonowsfa cröffnet scin wird. Die Eröffnung dieser Stre>e steht in naher Aussicht und wird bezüg- lih des Untausches der Actien demnächst das Erforderliche öffentlich bekannt gemacht werden.

Breslau, den 18. Juni 1868.

Die Direction der Dppeln-Tarnowiter Eisenbahn-Gesellschaft.

Rocel.

[2176]

[2154] Pommersche Hypotheken-Actien-Banf. Dic Einlösung der am 1. Juli cer. fälligen Zinscoupons unserer fündbaren und unkündbaren Hypothekenbriefe erfolgt vom 1. Juli cr. ab bei unserer hicsigen Haupt-Kasse » Herren Meyer Cohn in Berlin, : » Herren Baum & Liepmann in Danzig, | » » A.&F. Rahm Na(folger in Stettin, » Herrn Stephan Lehnheim in Gotha. Den Zinscoupons is ein Nummernverzeichniß beizufügen. Cocslin, den 16. Juni 1868. | Die Haupt-Direction.

[2177] i Hörder Bergwerks- und Hütten-Vercin. Zinsen-Zahlung. | i

Die am 1. Juli 1868 fälligen Zinsen unserer fünfprozentigen Obligationen können von dem genannten Tage an, gegen Auslieferung des betreffenden Zins-Coupons Nr. 13, mit »zehn Thalern« pr. Stück bei unserer Gesellschaftskasse in Hörde, bei dem A. Schaaff- hausen’ schen Bankverein in Cöln oder bei dem Bankhause S. Bleichroeder in Berlin erhoben werden.

Hörde, den 20. Juni 1868.

Der Verwaltungsrath.

[2178] } / Côln-Müsener Bergwerks-Actien-Verein. Sensen Zahlung f : Die am 1. Juli 1868 fälligen Zinsen unterer fünfprozentigen Obligationen können von dem genannten Tage an gegen Auslieferung Bi L Zins - Coupons Nr. 3 mit »Zehn Thalern« per bei unserer Gesellschaftskasse in Lohe bei Dahlbruch, bei dem A. Schaaffhausen schen Bankverecine | in Cöln oder bei dem Bankhause Deichmann & Cie. I erhoben werden.

Côln, den 20. Juni 1868. : s Der Verwaltungsrath.

2569 2169 Niédershlesis<he Zweigbahn. ad 3: Zu Auss{hußmitgliedern sind gewählt: [ Die fälligen Coupons unserer Prioritäts « Obligattonen und B 1) der Kaufmann A. W. Kahlenberg hier, Prioritäts-Stamm - Actien, sowie die gekündigten Moxa ide 2) der Kaufmann F. A. Neubauer hier, Obligationen werden vom 1. Juli e. an dur< unsere Haupt- 3) der Kaufmann L. Schieß jun. hier, Kasse in Glogau und vom 2. bis 31. Juli c. 4) der Kaufmann Heyse hier, in Berlin durch die Herren Gebrüder Veit & Co., 6 der Bankier M. Frege in Leipzig, ‘in Breslau dur den Schlesischen Bank-Verein 6) der Rittergutsbesißer L. Bonte hier, eingelöst. } 7) der Appellationsgerihtsrath M eier hier, Glogau, den 19. Juni 1868. : 8) der Kaufmann H. Zu>ks<hwerdt hier. Die Direction. ad 4a. grd L f j ie Anträge auf na<trägli<he Zulassun zur Zeichnung neuer Actien Seitens der nah $. 3 des se<Sten Statuts- Nachtrages präkludirten Actionaire und auf Erlaß der für verspätet geleistete Ratenzahlungen auf gezeichnete neue Actien erhobenen Conventionalstrafen sind mit überwiegender Ma- jorität verworfen worden. Die von den Gesellschafts - Vorständen nachgesuchte Autorisation, die dur< die veränderte Nichtung der Halle- Kasseler Bahn von Arenshausen nah Münden und von da nach Kassel nothwendig werdenden Vereinbarungen mit der e Staats-Regierung zu treffen, wurde cinstimamig ertheilt. Magdeburg, den 19. Juni 1868. Der Vorsißende des Aus\<husses der Fragedurg PRL Ae ger Eisenbahn-Gesellschaft. T. A. Neubauer.

—_——_——————

S E „Bekanntmachung. Der Arlikel »Leim« wird im Magdeburg-Cöthen-Halle-Leipziger Eisenbahn. direften deuts - polnischen Güterverkehr via Alexan- aus dem notariellen Protokolle über die am 18. d. Mts. rfi drowo vom 1. Juli d. J. ab zum Tarifsaße der er-

Aug . D. hre Z ; zu Magdeburg abgchaltene General-Versammlung der Actionaire Smäßigten Klasse A. befördert. ad 1 und 2 der Tagesordnung : p Bromberg, den 18. Juni 1868.

Die Verlesung des Geschäftsberihts wurde abgelehnt. Königliche Direction der Ostbahn.

Verschiedene Bekanutmachungen.

[2173] Erledigte Polizei- und Kassendiener-Stelle. Eine hierselbst Es und mit einem von 250 Thlr. bis zu 300 Thlr. aufsteigenden Gehalte dotirte Polizei- und Kassendiener-

Stelle soll sogleich wieder beseßt werden und wollen qualifizirte Be- ad 5: werber ihre eigenhändig geschriebenen Gesuche unter Beifügung ihrer Zeugnisse s{hleunigst bei uns einreichen. Schwedt , den 20, Juni 1868. Der Magistrat.

[2170]

{ A E A e N O E A

Stand des Geschäfts

der deutschen Lebens-Versicherungs-Gesellschaft in Lübeck am Schlusse des Jahres 1867 mit Anführung

der auf das Königreich Preußen fallenden Beträge.

Ultimo 1867 waren im Ganzen versichert: 1) S 2 ad 1 des Statuts (Kapital-Versicherung auf den Todesfall) f 23,690 Personen mit Crt. Thlr. 18,713,746. 19. 6 Pf. mit einer Jahresprämie von Crt. Thlr. 588,895. 9. 4 Pf. i 2) nach $. 2 ad 2 des Statuts An auf den Lebensfall) 1218 Personen mit Crt. Thlr. 476,740. 17. 3 Pf., mit einer Jahresprämie von Crt. Thlr. 18,895. 18, Pf. 3) nach $. 2 ad 3 des Statuts (Renten-Versicherung)

419 Personen mit Crt. Thlr. 44,019. 6. Pf. (Jahresrente) zu einer Jahresprämie von Crt. Thlr. 2138. 21. 9 Pf. (exklusive erhobener

Kapital-Prämien). / Davon kommen auf das Königreich Preußen :

ad 1. (Kapital-Versicherung auf den Todesfall) 7 18,608 Personen mit Crt. Thlr. 13,953,698. 7. 6 Pf. mit einer Jahresprämie von Crt.TThlr. 439,305. 7. 6 Pf. ad 2. (Kapital-Versicherung auf den Lebensfall) 777 Personen mit Crt. Thlr. 335/656. 15. Pf. mit einer Jahresprämie von Crt. Thlr. 13,309, 20. Pf. Jahresrente) zu einer Jahresprätmie von Crt. Thlr. 1439. 9 Pf. (excl. erhob | it Crt. Thlr. 20/497. 10. 6 Pf. (Jahresrente) zu einer Jahresprämie von Crt. Thlr. . 9. Pf. (excl. erhobener 207 Personen mit Crt. Thlr. 20, Pf. (Jah a C UAAÍE

Der Vergleich dieses Versicherungs-Bestandes der Gesellschaft im Königreiche Preußen mit dem des Vorjahres ergiebt:

i : der Kapital-Versicherung auf den Todesfall: in Der Ae Big 1867: 18,608 Personen mit Crt. Thlr. 13,953,698. 7. 6 Pf. » 1866: 17,394 » » 12,877,515. 18. »

eine Zunahme von T/217 Personen mit Crt. Thir. 1,076,182. 19. 6 P}

i er Kapital-Versicherung auf den Lebensfall: Mitier. Bd Ge R E e None mt O ae Pf. » 1866: 702 » » » 298,904. —. »

eine Zunahme von 75 Personen mit Crt. Thir. 36/795. 19. Pf. 3) i r Branche der Renten-Versicherung: E Me 1867: 207 Personen mit Tes, Thlr. Q 10. 6 Pf. (Jahresrente).

» 1866: 00 » » » L eine Zunahme von 7 Personen mit Crt. Thlr. 882. 10. 6 Pf. (Jahresrente).

An Prämien wurden im Jahre 1867 aus Versicherungs-Verträgen mit Preußischen Staats8angehörigen erhoben: Crt. Thlr. 477,929. 23. Pf.;

dagegen auf Grund von Versicherungs-Verträgen mit Preußischen StaatsLangehörigen ausgezahlt: : für 269 Todesfälle (Lebens-Versicherungen) Crt. Thlr. 226,292. 15. Pf. » 7 fällige Aussteuer-Versicherungen » 1200 79

/ é 4 âllige Renten » 14,987. 14..3 » % ÿ h 14/378. 18. 9 »

olicen-Rückkäufe » Zusammen Crt. Thlr. 256/998. 18. Pf.

Von den belegten Geldern der Gesellschaft im Betrage von Crt. Thlr. 2,856,416. 9. Pf. waren im Königreiche Preußen

; \ i ächlih in Po - Und Westpreußen, Brandenbur in Landgütern und anderen Grundstücken, hauptsächli<h in Pommern, Ost- u stp M Thlr. 1,369,736. ali 2 V,

in Kreis-Obligationen und Eisenbahn -Prioritäten Y » 331,727. 14. 3 » ausgeliechen an preußische S taa gRageyotige gegen SVUY resp. Schuld- und Bürg- Ï (88,799. L Wi

afts-Verschreibungen mit Unterpfand... o... V es E F e Wi M * zusammen Crt. Thir. 1,890,185. 189 P

[2161]

belegt: