1868 / 147 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2590

b) Jägerswalde. Hof und Baustelle. 2 Mg. 170 R. Gärten A 2 s » B

Wiesen a0 00 O-A Zutung O 4 Ao 2 S s Do ea b is D (7 E 2p Summa 557 Mg. 90 N. insgesammt also cin Areal von 2826 Morgen 89 C] Ruthen.

Das Pachtgelder-Minimum ist auf Bweitausend Sechshundert Thaler festgeseßt Und zur Uebernahme der Pacht cin disponibles Ver- mögen von Zweiundzwanzig Tausend Thalern auf Seiten der Pacht-

bewerber für erforderlich eractet. Gumbinnen, den 15. Juni 1868. Königliche Regierung Abtheilung für direkte Steuern, Domainen und Forsten.

[2180] Bekanntmachung

Jahre, werden. : Der Bietungstermin dazu is auf Treitag, den 11. September CT./ Vormittags 11 Uhr,

im großen Sessionssaale des hiesigen Regierungs - Gebäudes vor dem Domainen-Departements-Rathe, Herrn Regierungs - Rath Bale, an-

geseßly zu welchem geeignete Pachtbewerber eingeladen werden.

ie speziellen Verpachtungs - Bedingungen, sowie die in Anwen- ) önnen hier zur Stelle im Domainen-Büreau des Regierungs-Gebäudes und bei der Königlichen Domainen - Polizei - Verwaltung zu Pillkallen zu jeder Zeit während

dung zu bringenden Regeln der Licitation

der Dienststunden eingesehen werden.

Die Domaine Grumbkowkeiten liegt 12 Meilen von der Kreis- stadt Pillkallen, und 1 Meile von der über Pillkallen auf 25 Meilen Chaussee entfernt.

nach dem Eisenbahnhofe zu Stallupönen führenden Die Vorwerke umfassen und zwar:

a) Grumbfowfeiten an Hof- und Baustellen 18 Mg. 162 CIRth. »

Gârten

Wiesen s E A Roßgärten S S Unland 117 »

Summa 1975 Mg. T CIRth. b) Milchbude an j Hof- und Baustellen 6 Mg. 103 IRth. Garten era don s nre y 0. O87 «S » 42 -9 » 77 » Hütung 102 c Unland d 1005 P

Summa 1553 Mg. 95 CIRth. insgesammt also cin Areal von 3528 Mg. 146 IRth.

Das Pachtgelder-Minimum ist auf 4400 Thlr. festgeseßt und zur Uebernahme der Pacht ein disponibles Vermögen von 30,000 Thlr. auf Seiten der Pachtbewerber für erforderlich erachtet.

Gumbinnen, den 15. Juni 1868.

__ Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern; Domainen und Forsten.

[2179] Bekanntmachung Über die Verpachtung der Königlichen Domainen-Vor- werke Gottesgnaden, Trabiß und Kolno. Die _ im Kreise Calbe belegenen Domainen - Vorwerke Gottes- gnaden, Trabiß und Kolno nebst dem Adcerrevier die »Striepenmark«,

enthaltend: f Hof- und Baustellen 10 Mrg. 166 Rth. i 12 » 116 » 87,13 »

Gärten |

Wiesen h 107 »

Aenger 20

Deiche » 81 »

Gl. A s s 3 6 »,

Teiche, Gewässer undUnland 91 74:

_____ Summa 3218 Mrg. 122 N. sollen von Johannis 1869 ab auf 18 Jahre, bis Johannis 1887, öffent- lih meistbietend verpachtet werden. ierzu haben wir einen Termin auf Sonnabend, den 18. Juli cer., Vormittags 11 Uhr, in unserem Ade I Domplaß Nr. 4, anberaumt, zu wel- chem wir gualifizirte ® ac<tlustige mit der Benachrichtigung cinladen, daß das Pachtgelder-Minimum auf 15/500 Thlr. festgeseßt ist. Pachtbewerber haben si<h mögli<hs| vor dem Termine pätestens aber in demselben bei unserem Kommissarius, Regierun s-A essor von Hausen, über den Besiß eines eigenthümlichen disponiblen Vermögens von 60,000 Thlr. sowie über ihre landivirthschaftliche Ausbildun und persönliche Qualification auszuweisen, Die Verpachtungs- un Licitation bedingungen, das Vermessungs-Register und die Karte kön- nen in unserer Domainen-Registratur, täglich während der Dienst- stunden, sowie auf der Domaine Gottesgnaden eingesehen werden. Auf Verlangen find wir auch bereit, Abschrift des Entwurfs zum

Pacht-Kontrakte, sowie die gedruckten allgemeinen Pachtbedingun, gegen Erstattung der Kopialien resp. der Drukosten zu ertheilen, © Magdeburg, den 15. Juni 1868. Königliche Regierung. Abtheilung für direkte Steuern; Domainen und Forsten. Meyer.

Holz-Verkauf. Aus dem Königlichen Forsirevier Peekig p Schwedt a. O. sollen den 17, Juli c, Vorm itags 10 U bu f Obst’schen Gasthof in Zchden G Eichen-Nußtenden, } Klafter Eichen. Nußholz, ca. 180 Klftr. Eichen - Kloben (meist Plättholz zu Z/ 54 Klobenlänge), 50 Klftr. Eichen - Knüppel, 500 Klftr. Kiefern-Kloben,

y vi

Die im Kreise Villkallen belegene Königliche Domaine Grumb- fowkeiten, bestehend aus dem Haupt - Vorwerke Grumbfowfkeiten und dem Neben - Vorwerke Milchbude soll von Johannis 1869 ab auf 18 also bis Johannis 1887 anderweit meistbietend verpachtet

60 Klftr. Kiefern - Knün: pel, sowie Eichen und Kiefern Stubbenho| aus den Schlägen der Jagen 38, 65, 90, 31, 87 (5—% Meile von der Oder entfernt) in größeren Loosen öffentlich meistbietend Verkauft werden, Die Hölzer können in den 3 Tagen vor dem Termin be, sichtigt werden. Preezig, den 19. Juni 1868.

Der Königliche Oberförster.

Bekanntmachung. Es sollen den 21. Juli 1868 im Gast. hofe zum deutschen Hause in Peiß aus der Koniglichen Oberförsterei Tauer, Belauf Shönhsöhe, Jagen 183 und 245, circa 200 Stü> Eichen Nußenden, Jagen 256 circa 45 Klafter und Jagen 183 circa 65 Klaf. ter Eichen Scheit (Borkholz) im Wege der Lizitation öffentlich an den Meistbietenden gegen glei< baare Bezahlung verkauft, vozu Kauf, lustige an dem gedachten Tage Vormittags um 10 Uhr eingeladen werden. Forsthaus Tauer, den 16. Juni 1868.

Der Oberförster Schu l ze.

Auctions-Anzeige. Am Donnerstag, den 25. d. Mts, und an den darauf folgenden Tagen, Vormittags von 8 Uhr ab, sollen in den Räumen des unterzeichneten Depots, Eingang Stall. straße 4, verschiedene für den Dienstgebrauch uicht mehr geeignete Be, fleidungs-, Lederzeug- und Ausrüstungsstüe 2c. in öffentlicher Auction an den Meistbietenden gegen glei baare Zahlung in preuß. Courant versteigert werden, wozu wir Kauflustige hierdur< einladen. Berlin, den 16. Juni 1868. Königliches Haupt-Montirungs-Depot.

[2153] / Bekanntmachung. : ie Skeinseßer-Arbeiten Behufs der Herstellung des Steinpflasters in Theilen der Potsdamer- und Bellevue-Straße sollen im Wege der Submission angefertigt werden. Mle Bedingungen und Anschlags-Extrakte liegen in unserer Re- gistratur zur Einsicht aus.

Die Submissionen sind bis zum 30. d. Mts. cinzurei<en.

Berlin, den 17. Juni 1868.

Königliche Ministerial-Bau-Kommission. Pehlemann. Giersberg.

D. NTODTTTCIU T D

Verloosung, Amortisation, Zinszahlung u. #\. tw, von öffentlicven Papieren.

[2035]

Die am 1, Juli c. fälligen Zinsen der Stamm-Prioritäts-Actien werden vom 29. Juni c. ab von den Herren Jos. Jaques in Berlin und J. Simon Wwwe. & Söhne in Königsberg gezahlt,

Königsberg, den 10. Juni 1868.

Der Verwaltungsrath der Ostpreußischen Südbahn-Gesellschaft.

Ostpreußische Südbahn.

2e F i 07%

bi pf

F E tse 0D

Die am 1. Juli c. fälligen Zinsen der Prioritäts „Obligationen werden vom 25. Juni e. ab von der Berliner Handelsgesellschaft in Berlin und von den Herren J. Simon Wwe., & Söhne in Königsberg gezahlt.

önigsberg, den 10, Juni 1868. Der Verwaltungsrath der Ostpreußischen Südbahn-Gesellschaft.

[2094]

Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn.

/ i Zinsenzahlung. «Die am 1. Juli 1868 fällig werdenden Zins - Coupons Nr, 1 vierter Serie der {7 proz. Prioritäts-Obligationen der Magdeburg- Wittenberge'schen Eisenbahn, werden in den Vormittagsstunden nicht E G e Haupt-Kasse, sondern auch innerhalb der Zeit vom

U d, C

amburg bei den Herren Johs. Berenberg, Goßler & Co, erlin bei Herrn S. Bleichröder ausgezahlt. Den einzulösenden Coupons is ein Nachweis über die Stückzahl und den Werth derselben beizufügen. Magdeburg, den 11. Juni 1868.

—-15 in n

Directorium.

Das Abonnement deträgt f Thlx. für das Vierteljahr. Insertionspreis sür den Naum einer Drukzeile 27 Sgr.

T T N Pr

Mle Yosi « Fusiaiten des In- und uslandes nehmen Sestellun für{Kerlin die Sidiner bee eer Preußischen Staats - Anzeigers: Behren -: Straße Nr. fla, Ecke der Withelimsfsitraße.

M 147.

Berlin, Mittwoch, den 24. Juni, Abeuds

1868.

Se. Majestát der König haben Allergnädigst geruht:

Dem Königlich spanischen Oberforstmeister erster Klasse, Forstrath Don Miguel Bosch zu Madrid, den Königlichen A retr-Sodeu dritter Klasse zu verleihen ; ferner

Den Staats-Anwalts-Gehülfen Hü>ing in Bochum zum Staats-Anwalt in Jserlohn zu ernennen ; sowie

Dem Militair-Effekten-Fabrikanten Heinrich Schrader zu Hannover; und i L

Dem Möbel-Fabrikanten H. Caspersohn jun. zu Rends- bun das Prädikat eines Königlichen Hof - Lieferanten zu ver- cihen.

Von heute ab bis auf Weiteres ist der Königliche Park von Babelsberg für das Publikum geschlossen. Berlin , den 24. Juni 1868. Königliches Hof - Marschall - Amt.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffeutliche Arbeiten.

Der Königliche Eisenbahn - Baumeister Steegmann zu Münster ist zum Königlichen Eisenbahn-Bau-Juspektor ernannt und dewmseiben: die Stelle - cines Betriebs - Inspektors doci dér Oberschlesischen Eisenbahn in Breslau verliehen worden.

Ministerium für die landwirthschaftlichen Angelegenheiten.

_ Uebersicht der Studirenden an den landwirthschaft- lien Afademieen im Sommer-Semester 1868. Staats- Und landwirthschaftliche Akademie zu Eldena: 21 Akadcmiker aus cten Semestern, 7 neu eingetretene Akademiker, 28 Studirende berhaupt. Landwirthschaftliche Akademie zu Proskau: 61 Ata- deiniker aus früheren Semestern , 24 neu eingetretene Akademiker, 1 Hospitanten , 86 Studirende überhaupt. Landwirthschaftliche Aka- demie zu Poppelsdorf: 58 Akademiker aus früheren Semestern, 23 neu eingetretene Akademiker, 8 Hospitanten , 89- Studirende überhaupt. Landwirthschaftliches Lehr-Jnstitut in Berlin: 11 Akademiker aus früheren Semestern, 18 neu eingetretene Akademiker, 29. Studirende überhaupt. Zusammen 151 Akademiker aus früheren Semestern, 72 neu eingetre- tene Akademiker, 9 Hospitanten , 232 Studirende Überhaupt. Davon find: aus der Provinz Preußen 29, Brandenburg 29, Pom- mern 8 Schlesien 27, Posen 23, Sachsen 6, Westfalen 8, Rheinpreußen 281 Hannover 5, Schleswig-Holstein 6, aus dem Reg. Bez. Wieshaden 2, zusammen aus:Preußen 171, aus den übrigen deutschen Staaten 31/ aus dem Auslande 30, wie oben 232.

Kriegs - Ministerium.

Nachstehende, Allerhöchsten Orts genehmigte Zeiteintheilung für die Herbstübungen des Garde - Corps wird hierdur< zur allgemeinen Kenntniß gebracht,

Berlin, den 20. Juni 1868.

August, Prinz von Württemberg. Zeiteintheilung für die Herbstübungen des Garde- Corps pro 1868. j

40. August: Zusammenziehung des Regiments der Gardes du Corps bei Berlin und des 3. Garde-Ulanen-Regiments bei Potsdam. 21—26. Auguf: rein en Vegergiren der Kavallerie. 42. August: Marsch des 4. Gar e-Regiments z. F. nah Pots- dam und eines kombinirten Wach-Kommandos nach Spandau. 24. —26. August: Regimentsererziren der Jnfanterie. 27. August bis 2. September: Brigade-Exerziren ; an den leßten Tagen Unker Theilnahme von Artillerie, wozu am 29. August 2 Fuß- Und 1 reitende Batterie von Berlin nach Potsdam rücken. Die

9 bei Berlin vereinigten Kavallerie - Regimenter exerziren in dieser Periode dreimal in der Division mit der reitenden Ar- tillerie. Z. September: Jn Berlin Ruhe, in Potsdam Ererzi- ren einer Division aus allen Waffen. 4. September: In Ber- lin und Potsdam N von Divisionen aus allen Waffen. 9. September: Jn Verlin Exerziren einer Divifion aus allen Waffen. Die bei Potsdam versammelten Truppen rücken nah Berlin. 6. September: Ruhe. 7. September: Große Parade des Garde-Corps bei Berlin. 8. September: Rube. 9. bis 11. September: Feld-Manöver von 2 Divisionen gegen einan- der, wobei am 9. und 10. das Ganze bivouakirt. m 11ten rü>en die Truppen aus Berlin und Charlottenburg in ihre Garnisonen, die übrigen in Marschquartiere. 12. und’ 13. Sep- tember : Rückmarsch der Truppen aus Potsdam, Spandau und

Nauen in ihre Garnisonen.

Abgereist: Se. Excellenz der General der Infanterie und kfommandirender General des 5. Armee-Carps, von Stein- me y$-, nach Posen.

Se. Excellenz der Wirkliche Geheime Rath und Präsident der Seehandlung, Camphausen, nach Schlesien.

Verkin, 24, Juni. Se. Majestät der König haben: Aller- gnädigst geruht: Allerhöchstihrem General-Adjutanten, dem Ge- neval der Infanterie von Alvensleben, kommandirenden Ge- neral des I1V. Arnree-Corps, und dem Obersten von Bo, Chef des Generalstabes des IV. Armee-Corps, sowie dem Ritt- meister von Noville vom Westfälischen Ulanen - Regiment Nr. 5 und Adjutanten beim General-Kommando des V, Arx- mee-Corps, die Erlaubniß zur: Anlegung der von des Fürsten von Schwarzburg-Sonder8hausen Durchlaucht ihnen verliehenen Insignien, und zwar ersteren Beiden der ersten Klasse und Lehß- terem der zweiten Klasse des Fürstlich Schwarzburgi)s{en Ebren- kreuzes zu ertheilen.

N ichtamt liches.

Prenßen. Berlin, 24. Juni. Se. Königliche Hoheit der Kronprinz reist heute Abend in Begleitung des persön- liden Adjutanten Hauptmann von Jasmund na< Worms zur Einweihung des Luther-Denkmals. Se. Königliche Hoheit wird am 26. Abends zugleich mit Sr. Majestät dem Könige zurückkehren.

Aus Hannover, 23.

j 9. Juni, geht uns folgende Mittheilung zu: Nachdem Se. Majestät der König der Öest-Soirée des gestrigen Abends Vei dem kommandirenden General von Voigts-Rheßt bis nah 11 Uhr beigewohnt, und dem großen ZapPfenstreiche zugehört, welchen die Regiments-Musi- ler der gesammten Garnison vor dem General - Kommando ausführten, brachten heute früh die Sänger des Domtchors, dessen Fortbestehen durch die Gnade Sr. Majestät gefichert ist, vor dem- Palais des Georggartens eine Morgennmusik, welche, obgleih in früher Morgenstunde, abermals eine große Zahl von Zuhörern versammelt hatte, da das Publikum gern jede Gelegenheit ergreift, den Monarchen beim Ausfahren oder bei der Nückkehr zu sehen. Schon früh waren bei s{önstem, dur den Regen des gestrigen Abends erfrishtem Wetter, die dazu. befehligten Truppen der Garnison auf die Vahrenwalder Heide abgérü>t, wo Seine Majestät der König, von dem Flügel-Adjutanten, Major von Hymmen begleitet, um 8 Uhr erschienen und erst nah der Reihe die einzelnen Infanterie-Bataillone (2. vom 3. Garde-Regiment zu Fuß, Füsilier - vom 3. Westfälischen Infanterié - Regiment Nr. 16, 1. Bataillon vom 4. Westfälischèn ® Jnfanterie-

324%