1868 / 147 p. 6 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2600

ággr. dem Sce-Offiz. Corps, unter Vorbehalt seiner späteren Patenti-

rung, angestellt. i i B. Abschiedsbewilligungen 2c.

Den 17. Juni. Scheuerlein, Oberst à la suite des See- Bats. und Decernent für Art. im Marine-Ministerium, als General- Major mit Pens. der Absch. bewoilligt. Stein, Sec. Lt. von der Sec- Art. Abtheil. behufs seines Rücktritts zur Art. der Land-Armee, aus-

geschieden.

Landwirthschaft. Die Berliner Pferdece-Rennen.

Das Sommer - Meeting der Berliner Pferde - Rennen is} in der Woche vom 14. bis 21. d. M. auf der Rennbahn bei Hoppegarten abgehalten worden.

Seine Majestät der König wohnten an den leßten drei Tagen täglih den Rennen bei, Seine Königliche Hoheit der Kronprinz erschienen wiederholt auf der Rennbahn und Jhre Königlichen Hoheiten die Prinzen Karl, Friedrih Karl, Albrecht, Nicolaus Albrecht und Seine Hoheit der Herzog Wilhelm von Mecklenburg wohnten täglich den Rennen bei. uh Seine Königliche Hoheit der Prinz Georg erschien am leßten Renntage auf der Bahn.

AmerstenTage,Sonntag,14.Juni, wurden 4Nennen abgehalten. Jn dem Rennen um den Preis der Sc<hlesishen Damen (einem Herrenreiten) erschienen 9 Pferde am Ablaufspfosten, Die zu dur- laufende Stre>e, 350 Ruthen, wurde in 1 Min. 48 Sek. zurückgelegt und es siegte Graf Nic. Esterhazy's br. St. Canace gegen Rittmeister Gudewills (Großh. me>lenb. Drag. Regt.) br. St. Goram. Die Steeple-Chase um den Preis des Gestüts von 550 Thlr., 1500 Ruthen, gewann in 11 Min. 48 Sek. Prem.-Lieut. v. Bülows (me>- lenb. Drag. Regt.) br. St. Missunde gegen Grf. Nic. Efterhazys br. St. Sylph. Das Hürden-Rennen (Handicap) um den Preis von 200, Distanz 500 Ruthen, führte Lieut. v. Esbe>'s (Garde-Hus. Regt.) # H. Czarewit<h in 2 Min. 50 Sek. zum Sieges - Pfosten; Prem.-Lieut. Q Ivere br. St. Duenna wurde zweites Pferd. Jn dem Steeple- L um den Preis von Rabenstein 300 Thlr., Distanz 1250 Ruthen, siegte des Unions8gestüts br. St. Seanymph (geritten von Hrn. Andre) gegen Prem.-Lieut. v. Thümens (Ziet. Hus. Negt.) br. W. The Norman in 8 Minuten 12 Sekunden.

Am zweiten Tage, Mittwoch; 17. Juni, wurden nur Rennen auf freier Bahn geritten. Das Rennen um die goldene Peitsche des Vereins nebst 500 Thlr. Staats8preis führte 8 Pferde zum Pfosten, von denen des Königl. Hauptgestüts Gradiß br. H. Johannes als Sieger einkam und Hrn. Germann's F. H. Oberon zweites Pferd wurde. Die Bahn (300 Ruthen) wurde in 2 Min. 5 Sek. durch» laufen. Das Rennen um das von Sr. Majestät dem hochseligen Könige als Kronprinz verliehene f{ilberne Vferd und den

Vereinspreis von 800 Thlr. (Distanz 1000 Ruthen) gewann Hrn.

von der Lühe - Reddersdorsfs br. St. Honesta gegen Hrn. H. L. Noblée's dklbr. St. Arriere - Garde und 3 andere Pferde in 5 Min. 10 Sekunden. Das Unionsrennen um den Staats- preis von 1000 Thlr., 750 Ruthen, führte nur 4 Pferde zum Ablauf; es gewann Bar. W. v. Biel’'s heUlbr. St. Gorgow gegen Baron N. v. Malßahn-Cummerow's br. H. Cäsar in 4 Min. 35 Sek. Jn dem Offizier-Reiten um den von Sr. Majestät dem Könige Allergnädigst bewilligtenPreis von 275 Thlr. (500 Ruthen) konkurrirten 8{Pferde; es slegte Lt. v. Gustedt's (Garde-Hus. Regt.) br. St. Neigung gegen Rittmstr. Jachmann's (Hus. Regt. Nr. 13) br. St. Wehmuth in 3 Min. 50 Sek. Jn dem Rennen um den Staat s- preis 2. Klasse von 1500 Thlr. konkurrirten nur 2 Pferde, näm- lich des Kgl. Hauptgestüts N br. St. Primula und Gr. Alvens- leben's br. H. Gos8win. Sie kamen so gleichzeitig an's Ziel, daß der Richter auf »todtes Rennen« erkannte und die Pferde nochmals den Lauf hätten machen müssen, allein Se. Majestät der König erkannten Allerhöchst- selbst Goswin den ersten Preis zu, und ging dieser später allein noch einmal über die Bahn. Die Dauer des Rennens belief si< auf 4 Minuten 45 Sekunden, in welchen 1000 Ruthen zurückgelegt wurden. Das Rennen um den Kaufs8preis, Staatspreis von 500 Thlr. (500 Ruthen) gewann Herrn F. Germann's br. H. Varus gegen des Unionsgestüts br. St. Vera in 2 Minuten 40 Sekunden. Auch am dritten Tage, Freitag, 19. Juni, wurden nur Rennen auf der freien Bahn geritten. Das Eröffnungsrennen für 2jähr. Pferde 250 Ruthen um den Vereinspreis von 600 Thlr., welches 8 Pferde zum Pfosten führte, gewann Graf H. Hen>el von Donnersmar>k's F.-St. Sexagessma gegen Hrn. v. Ocrtßen-Remlin's F.-St. Tnvestment in 1 Min. 42 Sec. Jm Hertefeld-Rennen um das Silbergeschirr des Baron Hertefecld und 550 Thlr. des Jo>ey- Club (500 Ruthen) konkurrirten 6 Pferde; es siegte Graf Wilamowiß- Möllendorf's {wb. H. Gabriel gegen Graf H. Hen>el's br. H. Vieux Garcon in 2 Min. 45 Sek. Das Herrenreiten (Handicap) um den Vereinspreis von 300 Thlr. (500 Nuthen) brachte 7 Pferde zum Pfosten. Es siegte Graf Joh. Renards s{wbr. W. Red Deer (Reiter Graf Nicol. Esterhazy) in 2 Min. 30 Sek. gegen Rittmstr. Gudewvills br. St. Goram und Lieut. v. Bülows br. H. King Alfred, welche beide um den zweiten Preis »todtes- Rennen« machten. Das Rennen um den Staatspreis- 3. Klasse von 1000 Thlr. (600 Ruthen) brachte 6 Pferde zum Pfosten; cs sicgte Graf Joh. Renards br. H. Glossographer gegen des Königlichen Hauptgestüts Gradiß Sch. H. Cabyle in 2 Minuten. 38 Sekunden. Jm Verkaufs - rennen um den Staatspreis von 600 Thlr. (600 Ruthen) liefen 4 Pferde. Es siegte der Berliner Renngesellshaft br. H. Sere- nissimus (genannt von Herrn Georg Beer) gegen Graf Alvensleben's

br, St. Miraflora gegen Graf Alvenleben's br. H. der Trompeter in

2 Min. 19 Secunden. …_ Der leßte Tag, Sonntag 21. Juni, wurde, weil Se. Maj. der König am Abend die Reise nah Hannover antreten, zuvor aber noch den ersten drei Rennen beiwohnen wollten, um 44 Uhr mit dem Gro. ßen Armee-Jagd-Renmen (Dist. ca. {deutsche Meilen), für Offiziere des stehenden Heeres des Norddeutschen Bundes, eröffnet. Es mußte von folchen Offizieren in Uniform und auf Pferden geritten Werden, welche bona fide seit dem 1. April 1868 in dem Besibe solcher Offi. ziere, seitdem sih weder in Trainer's Hand noch in einer Privat, ZTrainir-Anstalt befanden und im Jahre 1868 unter feinem Joey starteten. Es is} dies das bedeutendste Jagdrennen Norddeutschlands, daher auch demselben mit großer U entgegen gesehen wurde, Es fonfkurrirten 10 Pferde; eines gab sofort das Rennen auf; von den Übrigen stürzten bei den verschiedenen Hindernissen 5 worunter deg Prem. -Licutenant v. Bülow br. W. Antinous das Geni>k bra< und es siegte Lt. v. Meyerin>k mit seiner br. St. Miß Menden in 7 Minuten 21 Sekunden. Als zweites Pferd kam cin Lt. v. Sal. dern's br. W. Mercur (Reit. Bes.), als drittes Lieutenant Graf Arnim's 11. br. W. von Stilton (Reiter Rittmeister Prinz Croy von dem Regiment der Gardes du Corps) und als viertes Rittmeister Krell's br. St. Gipsy Queen (Reiter Lieut. Klo>kmann vom Kürassier Regiment Nr. 6). Jn dem Zuchtrennen um den Staatspreiz von 500 Thalern (750 Ruthen) liefen 6 Pferde. E8s siegte des Königlichen Hauptgestüts Gradiß Sch. H. Cabyle gegen Graf Alvens. leben’s br. H. Goswin in 3 Min. 33 Sec. Das Rennen um den silbernen Schild Seiner Majestät des Königs und den Staatspreis von 1500 Thaler (1250 Ruthen) führte 3 Pferde um Pfosten, von welchen des Königl. Hauptgestüts Gradiß br. St. rimula als Siegerin und Graf Redern's br. H. Meleager als zweites Pferd in 6 Min. 30 Sek. eintrafen. Das Rennen um den Staatspreis 4. Klasse von 500 Thlr. (500 Ruthen) gewann Herrn J. Espenschied’s \{w. St. Jnez gegen Grf. Alvensleben's br. H. der Trompeter und 4 andere Pferde in 2 Min. 28 Sekunden. Eine Math zwischen des Unions8gestüts br. St. Vera und Herrn v. Prillwißs br. St. Selma um einen Einsaß von je 200 Thlr. endete zu Gunsten der ersteren. In dem Ver- kaufsrennen um den Staatspreis von 400 Thlr. (409 Ruthen) siegte Hrn. Germann's F. H. Oberon gegen der Berliner Renngesell- haft br. H. Serenissimus und Graf Hen>el's br. St. Ephyra in 1 Min. 47 Sekunden und in dem Schluß-Handicap für geschla- gene Pferde um den Vereinspreis von 300 Thlr. (500 Ruthen) siegte Hrn. v. Knobloch-Droste's schw. H. Mauersee gegen Hrn. H. L. No- blées dbr. St. Arrière - Garde und zwei andere Pferde in 2 Min,

28 Sekunden.

Es wurden also während der Juni-Saison-Woche überhaupt in Hoppegarten 23 Konkurrenzen abgehalten; und zwar 4 Steeple Chasen, 3 Herren-Reiten auf freier Bahn und 16 Jockey-Reiten. Für diese 23 Konkurrenzen waren insgesammt ausgeseßt 8 Ehrenpreise (darunter 2 von Sr. Majestät dem König) und 21 Geldpreise , im Gesammtbetrage von 13,3413 Tblr.; nämli<h 10 Staatspreise im Be- trage von 8000 Thlr. und 11 Vereins - resp. O darunter auch cin Geldpreis Sr. Majestät des Königs im Betrage von 93415 Thlr. Die Summe der Einsäße und Reugelder, welche in die sen 23 Rennen AnBcaa a wurden und den Siegern zufielen, belief \i< auf 13,3515 Thlr., so daß insgesammt also 8 Ehrenpreise und 26/6935 Thlr. Geldpreise zu erwerben waren.

Um diese Summe fkonkurrirten und erschienen von den angemel- deten 268 Pferden 123 am Pfosten, darunter 3 dreimal, 26 zweimal und 62 einmal, so daß überhaupt 91 verschiedene Pferde, welche 59 Besißern gehörten, zur Konkurrenz erschienen.

Cóôln, 21. Juni. (Elb. Z.) Der Stand der Feldfrüchte in un erer Rheinebene ist im Ganzen cin günstiger zu nennen, wenn au in Folge der anhaltenden Hiße und Dürre die Erwartungen, die im Anfang des Monats Mai gehegt werden durften, in mancher Bezit- hung unerfüllt bleiben werden. Der Roggen schreitet der Reife rash entgegen, und an vielen Stellen wird er bereits in den ersten Tagen des Juli gemäht werden können. Am Nadchtheiligsten hat die Trockenheit auf die Heuernte cingewirkt; das Gras ijt lang aufge \hossen aber mager geblieben; dagegen steht der Klee schr \{<ön. Die Kartoffeln bedürfen ebenfalls eines baldigen eindringenden Regens, um sich gehörig entwiceln zu können. Die Frühkartoffeln sind im \andi- en Boden bercits genießbar, und befinden si{< in Masse auf unseren Märkten, wo sie in diesen Tagen zu 7—9 Pfg. pro Pfund verkauft wurden. Für die Herbstkartoffeln dagegen herrscht große Sorge, für den Fall, daß der Negen zu spät eintreten sollte, der sogenannte Doppelwahs zu befürchten is. Auch die Obst- bäume entsprehen den Erwartungen der Blüthezeit keines wegs. Theils haben sie durch einige kalte Nächte am Schluß des Monats April stark gelitten, theils dur<h die Dürrc, zum großen Theil aber auch durch die ungeheure Raupenmasse, die unsere Gegend in diesem Jahre heimgesucht hat, und wodurch einzelne Bäume voll ständig kahl gefressen wurden. Jm Ganzen wird die Obsternte aber immer noch eine gute Mittelernte verbleiben. Die Weinstöe dageget) die zum großen Theil die Blüthe bereits passirt haben, bieten ein wahres Bild des Ueberflusses dar. Wenn die nachfolgenden Monate der Entwickelung der Triebe günstig bleiben, so wird in dieser Bezlt- hung das Jahr ein wirkli gesegnetes sein.

Veile, 18. Juni. (Kiel. Z.) Die Sehnsucht nach Regen ist selbs verständlich auch in unjerer Gegend allgemein und der Landmann. ha! die Hoffnung nach ciner guten Ernte fast ganz aufgegeben. Der Ro( gen hat bereits an mehreren Stellen gemäht werden müssen , ohn einen Körnerertrag zu liefern. Gerste beginnt ebenfalls erheblichen Schaden zu leiden; seit 1826 haben wir keinen so tro>enen Sommitr

T. H. der Bummler in 2 Min. 49 Secunden. Jm Großfürst- 2hronfolger-Alexander-…Rennen um den Vereinspreis von 500 Thlr. eile, Tonkurrirten 5 Pferde. Es siegte Graf H. Henckel's

1%,

Gold, 5 deutsche

erlebt.

welcher der Wechselfälschung | ihn im Betretungsfall verhaften und an unsere Ge angen - Inspection | Kleinert, Alter 1. Mai 1841, Neligion evangelish, Größe 5 Fuß

| 6 bis 7 Zoll, Haar blond, Stirn frei, L / | blau, Nase und Mund U frei, Augenbrauen

| Gestalt kräftig, Sprache deutsch. Besondere Kennzeichen: Sommer-

| lassene Steckbrief wird hiermit als erledigt zurü

| vom | Friedrich Christoph Behrens aus Stralsund, geb. am 14. Sedÿtembe | 1842, 2) Seefahrer Johann Hermann Merdinalid Behrens aue Wice

geb. am 24. November 1841 ,

| Jacob Friedrih Gustav Kaßmann aus Stralsund, geb. am 15.

¡Ott aus ZBingst, geb. am 18.

Oeffentlicher Anzeiger.

——— —————= ————————————

Stee>briefe und Untersuchungs - Sachen.

Ste>brief. Der unten Gustav Kleinert, aus näher bezeichnete

Johann Christian Friedri<h Pohlmann aus Stralsund ch l . an 4. Dezember 1841, 37) Johann Karl Polcher aus Balkentophol / geb. am 16. Dezember 1842, 38) Johann Christian Gustav Prchn aus Pre geb. am 9. Januar 1840, 39) Knecht Johann Karl Philipp tadloff aus Starkow, geb. am 17. November 1842, 40) Matrose Karl Joachim Christian Scheel aus Kenz, geb. am 28. Februar 1842 1 41) Scefahrer Johann Gustav Wilhelm Scherf aus Stralsund, geb. am 9. März 1842, 42) Matrose Karl Jacob Reinhold Schöning aus Groß - Cordshagen, geb. am 14. Dezember 1842, 43) Matrose &riedrich Wilhelm Schröder aus Stralsund , geb. am 6. Oktober 1840, 44) Karl Joachim Gustav Schulß aus Ahrenshagen, geb. am 8. Juni 1840, 45) Seefahrer Karl Augus| Christian Shünemann aus Stralsund, geb. am 2. Juli 1842, 46) Matrose Johann Heinrich Gustav Segebarth aus Born , geb. am 29. August 1842, 47) Peter Gustav Strauß aus Hessenburg, geb. am 1. August 1841, 48) Matrose Joachim Christoph Wilhelm Stubbe aus Saal - Dorf, geb. am 27. September 1841 , 49) Seefahrer Karl &Griedrih Franz Techen aus Stralsund, geb. am 28. Dezember 1842, 50) Seefahrer Karl Joachim Heinrich Uredup aus Saal-Dorf, geb. am 5. Februar 1842, 51) See- fahrer Karl Christian Theodor Ute < rectius Tiedemann aus Stral- sund, geb. am 8. Dezember 1841, 52) Matrose Heinri< Wilhelm Johann August Wähnke aus Zingst, geb. am 17. Oktober 1842, 93) Bäcker ohann Joachim Friedrih Willig aus Barth, gcb. am 12. Márz 1842, 54) Matrose Johann Gustav Theodor Zillmer aus Elausdorf geb. am 27. Juni 1842, 55) Matrose Johann Heinrich Hermann Zornow aus Zingst, geb. am 5. Oktober 1842, 56) Karl Johann Christian Zörn aus Steinhagen , geb. am 2. August 1842, 97) Seefahrer , au Fischer Ernst Leopold Otto Ahrens aus Stral- sund, geb. am 17. Oktober 1843, 98) Matrose Johann Gustav Christian Asberg aus Stralsund, geb. am 2. August 1843, 59) Matrose Johann Karl Gottlieb Baesel aus Barth, geb. am 26. Mai 1843, 60) Commis Karl Diedrich Emanuel Bamberg aus Stralsund, geb. am 7. Oktober 1843, 61) Matrose Gustav Karl Malte Behm, genannt Mann, aus Stralsund, geb. am 11. Mai 1843, 62) Matrose Heinrich Christoph Wilhelm Bierner aus Hermannshagen-Hof, geb. am 14. März 1843, 63) Seefahrer Karl Christian Theodor Blank aus Stralsund, geb. am 15. August 1843, 64) Matrose Johann Heinrich Borgwardt aus Neuendorf - Heide y geb. am 1. März 1843, 65) Seefahrer Bernhard Christoph Wilhelm Born aus Fuhlendorf, geb. am 23. Februar 1843, 66) Joachim Christian Adolf orn aus Stralsund, geb. am 1. Juli 1843, 67) Seefahrer Johann Griedrich Heinrich Burmeister aus Barth, geb. am 29. Januar 1843, 68) Scefahrer Joachim Heinrich Friedrich Busch aus Prusdorf, geb. am 20. Januar 1843, 69) Seefahrer Hein- rich Karl Friedri<h Dähn aus Derîn- of, geb. am 11. Februar 1843, 70) Matrose Karl Johann Jacob Fal> aus Zingst, geb. am 2. Mai 1843 , 71) Seefahrer Karl Friedri<h Fran> aus Barth, geb. am 3. November 1843, 72) Friedri) Wilhelm Ludwig Fran> aus Stral- sund, 0e am 10. Dezember 1843, 73) Matrose Martin Gustav Bern- hard Groth aus Franzburg, geb. am 8. April 1843, 74) Matrose Heinrich Nicolaus Ortedrih Hamer aus Barth, geb. am 20. Septem- ber 1842, 75) Seefahrer Karl Holz aus Stralsund , geb. am 13. Fes bruar 1838, 76) Matrose Heinri<h August A aus Zingst, geb. am 13. Februar 1843, 77) Matrose Heinrih C hristian Friedrih Jas- mund aus Stralsund, geb. am 18. Oktober 1843, 78) Scefahrer Karl Gustav Theodor Junge aus Stralsund, geb. am 5. August 1842, 79) Seefahrer Joachim Friedrih Heinrich Kasten aus Born, geb. am 28. August 1843, 80) Matrose Ehrenfricd Christoph Kraeft aus Prerow , geb. am 10. November 1843, 81) Matrose Peter Jacob Kraeft aus Bliesenrade, geb. am 9. April 1843, 82) Matrose Frie- drih Wilhelm August Krenzien aus Damgarten, geb. am 24. Juni N 83) Karl Johann Hermann Krüger aus Stralsund , geb. am 21. November 1843, 84) Matrose Karl Julius Friedri< Mechlbach aus Barth, geb. am 22. Januar 1843 , 85) Seefahrer Johann Karl Christoph 36) Ser aus Beyershagen-Rewoldtsgut, geb. am 8. Okto- ber 1843, 86) Seefahrer Johann Karl Martin Mull aus Saal-Dorf, geb. am 10. Mai 1843, 87) Wilhelm August Ferdinand Möller aus Stralsund, geb. am 10. Oktober 1843, 88) Matrose Johann Friedrich Wilhelm Ott aus Barth, geb. am 24. Januar 1843, 89) atrose Jacob Heinrich Christoph Theodor Peters aus Born, geb. am 27. Sep- tember 1843, 90) unn Conrad Ludwig Eduard Riedel aus Granzburg, geb. am 4. November 1843, 91) Seefahrer Johaun Karl Jacob Schlemming aus Barth, geb. am 22. Juli 1843; 92) Matrose Johann Martin Bernhard Schmoo> aus Hermannshagen - Haide, geb. am 17. Februar 1843, 93) Gustav Wilhelm Geor Schult aus Devin- Hof - geb. am 27. Juni 1843, £4) Matrose Johann Karl Theodor Schütt aus Born, geb. am 14. Juli 1843, 95) Seefahrer Karl Friedrich Theodor Staub aus A eb. am 2. Januar 1843, 96) Seefahrer Johann Karl Christoph Stövsand aus Lüder8shagen- Dorf, geb. am 10. April 1843, 97) Matrose Carl Ernst Heinrich Tode aus Barth, geb. am 1. Juni 1843, 98) Matrose Johann Joachim Ferdi- nand Vier> aus Barth, geb. am 15. April 1843, 99) Matrose Karl Heinrih Friedri< Wegener aus Stralsund, geb. am 30. Juni 1843, 100) Matrose Johann Gustav Wilhelm Wellner aus Bodstedt, geb. am 7. Dezember 1843, die Untersuchung eröffnet, weil sie ohne Er- laubniß die Königlichen Lande verlassen und si< dadur< dem N e, in A N 0E s mg Heeres zu ieben gesucht 1tu / j . ZBUr Berhandlung der Anklage werden di d Pein _a1 August 1842, 35) Sattler Wilhelm Karl in termino den 27. ‘November 1868, Stm ars Le ie, eters aus Stralsund, geb. am 14. März 1842, 36) Knecht | vor dem unterzeichneten Gerichte zur festgeseßten Stunde zu erscheinen

329% ®

1 jer Drechslermei

T M ana bierselb r Untersuchung gezogen und verhaftet werden of, hat Pér LIOIO Ur Wohnort, L verlassen Und is} der gegenwärtige Aufenthalt nicht u ermitteln gewesen. L n, auf denselben Acht zu haben,

ablicfern zu lassen. Cottbus, den 18. Juni 1868, Kz pectio! gericht, 1. Abtheilung. Signalement: Vollständiger Name ‘Gustav

“654 U blond, Augen 1 1 gewöhnlich , röthlich - blond / Zähne gut, Kinn und Gesichtsbildung E E Pas

sprossen.

Ste >brief. Gegen den unten näher bezei neten $ i

erna> ist die gerichtliche Haft O Beterns Aus de e V E Strafgeseßbuchs beschlossen worden. Seine Verhaftung hat nicht ausge- führt werden können, weil er in seiner bisherigen Wohnung und auch sonst hier nicht aufzufinden ist. Ein Jeder , welcher von dem Aufent- e de E A Y r l g i R Da wird aufgefordert, davon der nächsten - ode1 «Behörde Anzeige zu machen. ichzeitig wer-

den alle Civil- und Militairbehörden. des In- ies E eat ersucht, auf den 2c. Pernac> zu achten, im Betretungsfalle festzunehmen und mit allen bei ihm sich vorfindenden Gegenständen

] en und è crehrlichen Behörde 3 ei gleiche Recht8willfährigkcit E A 22 Jun 1 868. Königliche Kreisgerichts-Deputation. Der Untersuchungsrichter d Signalement. Der Kutscher Julius Perna> ist 26 Jahr alt, am 10. Januar 1842 in Bischofsburg geboren, in Ribben ortsange- hôrig , evangelischer Religion, 5 Fuß 4 Zoll 2 Strich groß, von shlanfker Gestalt, spricht die deutsche Sprache. Die Gesichtsbildung Kleidung und besondere Kennzeichen können nicht angegeben werden

Der gegen Simon Link von Hosenfeld am 19. Mai l. V 19, Juni 1868. Königliches Kreisgericht, Abth. 1 ogen: Gulda, den

Oeffentliche Ladung. Auf den Antrag der Köniali Staats - Anwaltschaft ist dur< Beschluß des Uittarzei tete Graee

heutigen Tage gegen folgende Personen: 1) Seefahrer Johann

geb. am 18. Mai 1842, Saal-Dorf , geb. Veu aus Stralsund , geb. Tam 16.

3) Matrose Karl Joachim Theodor Beu aus am 16. Juli 1842 L ta Ee Ra Vriedrich l Ï ebruar 1842 ohann Julius Bremer aus Eixen, geb. am 16. Dezember 1840 , 6) Saa, ena Christian Bresemann aus Devin, geb. am 12. Mai 1842, 7) See- fabrer Johann Joachim Jacob Breuhahn aus Pruchten ; geb. am b, Februar 1842, 8) Knecht Karl Heinrich Johann Erdmann Brindert, gen. Wahl, aus Stralsund , geb. am 9. Juli 1841 , 9) Johann Frie- q Moriß Ganzen aus Stralsund, geb. am 13. August 1842, 0) Seefahrer Johann Karl Oriedrich Geist aus Lüdershagen - Dorf, 11) Matrose Robert Philipp Karl aus Stralsund, I M 3. ugus 1841, 12) Matrose au ruhten, geb. am 29, April 184: L Matrose Johann Friedrich Hartig aus Stralsund, e am 19. April 1842, 14) Matrose Karl Christian Friedrih Hen> aus oarrenzien, geb. am 28. Sry 1644 15) Malte Friedri<h Karl Henke aus Stralsund, geb. am 21. November 1841, 16) Moriß Ernst Louis desse aus Stralsund, geb. am 21. November 1841 , 17) Matrose poyaun Heinri Christoph Holtfreter aus Wie, geb. am 29. Ofto- r 1842, 18) Matrose Johann Karl Driedrih Hückstedt , genannt rews, aus Hohendorf, geb. am 7. Januar 1840, 19) Seefahrer 1842, 20) Johann Karl Klasen aus Lange A j L gen-Hanshagen , geb. am u Oftober T1841, 21) Scefahrer Johann August Christian Kliefoth ¿0 Stralsund, geb. am 7. März 1842, 22) Scefahrer Friedrich Theo- 2 Emil Kossow aus Stralsund, geb. am 27. April 1842, 23) Schlosser 0 ge Karl Martin Küsel aus Stralsund d geb. am 25. Februar L / 24) Matrose Ernst Ludwig Christoph Lange aus Barth, geb. 2 4. August 1842, 25) Seefahrer Johann Ferdinand Elias Linsen- ie aus Stralsund , geb. am . August 1842, 26) Matrose Georg uon Gustav Livér aus Stralsund, geb. am 12. Februar 1842, / Matrose Friedri< Wilhelm Theodor Martens aus Stralsund, En am 6. September 1842, 28) Johann Karl August Martens aus T ralsund , geb. am 29. Juni 1841, 29) Matrose Johann Heinrich Feodor Meyer aus Ahrenshoop , geb. ‘am 18. September 1842, d Matrose Joachim Friedrich Georg Michaelis aus Wiepkenhagen, e am 16. Juni 1841, 31) Matrose Jacob Johann Eduard Möller Stralsund, geb. am 5. November 1842, 32) Seefahrer Johann ¿im Simon Mönch, rect, Schulß, aus Stralsund , geb. am Ge eptember 1840, 33) Matrose Christoph Karl Niemann aus Pre- 1 geb. am 12. Mai 1842, 34) Matrose Peter Friedrih Wilhelm

hristian Graff Heinrih Joachim Grählert aus

Ernst