1868 / 147 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2602

und die zu ihrer Vertheidigung dienenden Beweismittel mit zur Stelle zu bringen, oder solche so zeitig vor dem Termine anzuzeigen, daß sie noch zu demselben herbeigeschafft werden können. Im Falle ihres Ausbleibens soll mit der Untersuchung und Entscheidung in contumaciam verfahren werden. Stralsund, den 29. Januar 1868.

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

ae

Handels-Negister.

In unser Firmen-Register ist unter Nr. 118 der Kaufmann Adolf Hirschlaff zu Crossen a./O. als Jnhaber der Firma E. Hirschlaff da- anal zufolge Verfügung vom 9. Juni 1868 am 10. Juni 1868 ein- getragen.

Crossen, den 9. Juni 1868.

Königliches Kreisgericht.

unter

r. 216 als Firmen-JTnhaberin : ; : die verchelichte Händlerin Rowald, Wilhelmine, geb. Felber,

zu Neu-Ruppin, i Ort der Niederlassung: »Neu-Ruppin<«, als Firma »Wilhelmine Rowald«, i i eingetragen zufolge Verfügung vom 16. Juni 1868 am selbigen Tage. Neu-Ruppin, den 16. Juni 1868. i Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

In unserem Firmen-Register ist die unter Nr. 148 für die Wittwe Kerkow, Anna Sophie Wilhelmine geborene Bräutigam, zu Rheins- berg eingetragene Firma

»Kerkow«

gelöscht zufolge Verfügung vom 17. Juni 1868 am selbigen Tage.

Neu-Ruppin, den 17. Juni 1868. i Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

l. Abtheilung.

In unser Firmen-Register i

Bei der in dem Gesellschafts-Register des unterzeichneten Gerichts sub Nr. 105 am 22. Mai 1862 eingetragenen Lebens-Versicherungs- Actien - Gesellschaft »Germania« in Stettin sind heute zufolge Ver- fügung vom 18. d. Mts,, theils ältere Vermerke gelöscht und theils E N aaimigen bewirkt, so daß nunmchr das Register lautet, wie folgt:

Die Gesellschaft is eine Actien-Gesellschaft. Die Statuten der- selben vom 26. November 1856 sind durch Allerhöchsten Erlaß vom 26. Januar 1857 lande8herrlich bestätigt worden.

Zweck der Gesellschaft ist : y

a) Versicherung auf das Menschenleben, namentlich Versiche- rung von Kapitalien und Renten für den Fall des Todes, wie für den Fall der Erreichung eincs gewiilen Lebens- alters, sowohl einer als mehrerer Personen, sowohl mit als ohne Rücksicht auf cin anderweites Ereigniß;

b) Versicherung von Kapitalien und Renten für cine im Vor- aus bestimmte Zeit; G

c) Verwaltung von Vereinen zu gegenseitiger Versicherung auf das Menschenleben sür cinen oder mehrere der sub a bezeich- neten Fälle.

Die Dauer der Gesellschaft ist auf 99 Jahre, vom Tage der lan- desherrlihen Genehmigung an, bestimmt. Das Grund-Kapital be- trägt drei Millionen Thaler, die Actien sind auf Namen gestellt und lauten über 500 Thlr. Die Bekanntmachungen an die Actionaire werden für hinreichend publizirt erachtet, wenn sie zweimal in den Preußischen Staats-Anzeiger, eine andere Berliner Zeitung, die Ostsee- Zeitung, die Neue Stettiner Zeitung und die Schlesische Zeitung ein- gerückt sind. Die Statuten und der Allerhöchste Erlaß vom 26. Ja- nuar 1857 sind in dem Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Stettin pro 1857, Extra-Beilage zu Nr. 11, abgedru>t.

Nach dem durh< Allerhöchsten Erlaß vom 30. November 1863 lande8Sherrlih genehmigten Beschlusse der General-Versammlung vom 26. Mai 1863 sind die Paragraphen 10, 15, 16, 18, 19, 25 und 27 der Statuten vom 26. Januar 1857 abgeändert.

Beglaubigte Abschrift des obigen Beschlusses und der Gench- migungs-Urkunde befindet sih Blatt 75 bis 78 des Beilage-Bandes. Ein- getragen zufolge Verfügung vom 10. März 1864 am 11. März 1864.

Nach dem durch den Allerhöchsten Erlaß vom 5. Juli 1867 lan- desherrli< genehmigten Beschlusse der General - Versammlung vom 29. Mai 1867 sind die $$. 2 und 16 der Statuten abgeändert.

Beglaubte Abschrist des obigen Beschlusses und der Genehmigungs- Urkunde befindet si<h Blatt 101 bis 103 des Beilage-Bandes zum Ge- sellschafts-Register. Eingetragen zufolge Verfügung vom 29. Juli 1867 am 30. desselben Monats. i i

Der Vorstand der Gesellschaft wird gebildet dur< den Direktor, beziehungsweise bei dessen Abwesenheit oder Behinderung durch dessen Stellvertreter. Alle von der Gesellschaft ausgehenden, dieselbe verbin- denden Urkunden müssen, um die Gesellschaft zu verpflichten, von dem Direktor und einem Mitglicde des Verwaltungsraths vollzogen werden. Der Direktor respektive dessen Stellvertreter hat die Gesellschaft vor Gericht zu vertreten. Für die Korrespondenzen, Anweisungen auf die Kasse und einfache Quittungen über an die Gesellschaft bezahlte Prä- mien ; Zinsen und dergleichen Gelder, sowie für die Policen, genügt die alleinige Unterschrift des Direktors. Jnsbesonoere genügt die alleinige Unterschrift des Direktors oder dessen Stellvertreters für die Quittungen Über den Empfang aller Geld- und Werthsendungen, refommandirten Briefe und Sachen , welche an die Direction der »Germania« mit der Post eingehen.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 18. Juni 1868 am 19, des- selben Monats.

Direktor der Gesellschaft ist: ; der Dr. Hermann Amelung zu Stettin,

und dessen Stellvertreter : der Beamte der Gesellschaft; Albert Vent, ebendaselbst.

O zufolge Verfügung vom 10. März 1864 am 11. März

find folgende Verwaltungsraths-Mitglieder autorisirt : 1) der Kommerzienrath Ferdinand Brumm, 2) der Kaufmann Alexander Bredt 3) der General-Arzt Dr. Eduard Mette, 4) der Kaufmann Ludwig Karkutsch, 5) der Kaufmann Albert Haase, sämmtlich zu Stettin. i Eingetragen zufolge Verfügung vom 18. Juni 1868 am 19. des,

selben Monats. i Stettin, den 19. Juni 1868. : Königliches _See- und Handelsgericht.

In unser Handelsregister, Abtheilung für dic Pran der Ausschließung der Gütergemeinschaft, ist unter Nr. 18 laut Verfügung vom 29. Mai 1868 am 2. Juni 1868 eingetragen, daß der Kaufmann Friedrih August Martin Marx zu Cöslin für seine Ehe mit Johanne Eleonore Caroline, gebornen Riegel, in der Verhandlung vom 7. März 1868 die Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes ausgeschlossen hat.

Cöslin, den 29. Mai 1868. /

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. In unser Firmen-Register ist sub laufende Nr. 122 die Firma S. Kayser

zu Constadt, und als deren Jahaber der alo Kayser

am 20. Juni 1868 eingetragen worden.

Kreuzburg, den 20. Juni 1868. i Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

In der Bekanntmachung vom 28. April er., betreffend die Be stellung des Buchhalter Friedri<h Woldemar Franke zum Prokuristen der Firma »Jacob Haag« zu Gnadenfrei, ist der Jnhaber der Firma irrthümlich statt Ferdinand Haag Jacob Haag genannt. Reichen- bach i. S., am 19. Juni 1868. Kösnigliches Kreisgericht. 1. Abtheilung,

Im hiesigen Gand E ist auf Folium 207 zur Firma: A. Sander h) (Kolonialwaarengeschäft) heute cingetragen, daß, nachdem der frühere rirmen-Jnhaber Karl Adolf Sander in Limmer verstorben , das Ge wat von dessen Wittwe für ihre alleinige Rehnung, jedoch Namens er hinterlassenen sieben minderjährigen Kinder ihres weil. Ehemanns fortgeseßt wird. A i j Die Vormünder der minderjährigen Sanderschen Kinder zeichnen die Firma nicht. j VR Die Wittwe Sander ist zur Prokuristin bestellt. Hannover, den 19. Juni 1868. | Königliches D 1644 Abtheilung I. oyer.

—————

Im hiesigen Handels-Register ist auf Folium 223 zur Firma: C. G. Dame : 4 A E heute cingetragen, daß in Folge Niederlegung des Handel8geschäfts di Firma erloschen ist. i Hannover, den 19. Juni 1868. Königliches L s T Abthcilung 1. oyer.

Im hiesigen Handelsregister ist auf Folium 1087 die Firma: Wilhelm Mühlhan (Jeßt N jebiges Geschäftslokal Steinthorstr. Nr. 13) als deren 2A , Niederlassung Hannover heute eingetragen. Hannover, den 19. Juni 1868 Königliches E Abtheilung I. oyer.

gister unter Nr. 1743 eingetragen worden î : Kaufmann Albert Nilges, welcher daselbst eine Handelsniederlassung errichtet hat, als Jnhaber der Firma: »Alb. Nilges«.

Cóln, den 22. Juni 1868. i / Der Handelsgerichts-Secretair,

Kanzlei-Rath Lindlau.

ufolge Anmeldung vom heutigen Tage wurde zu Nr. 2469 de

irna isters vermerkt, daß der Kaufmann Moriß Demmer L

angerwehe sein daselbst unter der Firma Moriß Demmer bestehende Handelsgeschäft heute nah Aachen verlegt hat.

Aachen, den 17. Juni 1868. | T Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

daß seit dem 17. Juni d. J. eine Kommandit-Gesellscha

N Ava Maria Schumacher et Cie. besteht, welche zu D

ihren Siß hat und deren persönlich haftbare Gesellschafterin dic

selbst wohnende Kaufhändlerin Maria Schumacher ist. k ür vorerwähntes Geschäft ist die zu Düren wohnende Nan

Mariíng zur Prokuristin bestellt worden, was unter Nr. 403 des

furen-Registers eingetragen worden ist. Aachen, den 19, Juni 1500.

Königliches Handelsgerichts-Sekrctariat.

Zufolge Anmeldung vom heutigen Tage wurde Wu Nr. 652

arl Neipert i!

Gesellschafts-Registers vermerkt, daß der Kaufmann

Zur Mitunterzeichnung der Urkunden des Gesellschafts-Vorstandes |

| bei uns schriftli i | dees der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten

Unter Nr. 738 des Gesellschafts-Registers wurde heute ingen

2603

Aachen, als Theilhaber der daselbst unter der KFivx in &

LEE ry s e T afk Me die Be L R

i 1 von he ie gedachte Ge ;

Lirma zu zeihnen. Aachen, den 22. Juni 1868, N A T Königliches Handelsgerichts-Sekretariat.

Zu Nr. 174 des Gesellschafts - Registers wurde au

vom heutigen Tage vermerkt, daß zwei von den So U zu Aachen domizilirten Kommandit - Gesellschaft unter der Firma »F. Schumacher & Cie.« mit der nähern Bezeichnung: »H. J. Neufß- hes Fabrik-Etablissement«, in Folge Cession ihrer ganzen Vemögens- iden Einlagen atgeit ausgeschieden sind, und daß der Cessionar le s neuer Kommanditist i

eingetreten ist. Aachen, den 22. Juni 1868. st in gedachte Gesellschaft

Königliches Handelsgerihts-Sckretariat.

Für die Nr. 208 des Firmen - Registers cingetragene Fi A O aide ie An R Aßmann daselbst Profuta er è e es Profkuren-Regi i

Neuwied, den 20. Juni q en-Registers eingetragen.

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[2195]

Bekanntmachung der Konkurs-Eröffnung und des offenen Arrestes. Konkurs-Eröffnung.

A erf N e A h H e 28. Juli 1867 verstorbenen ( emann is der gemei i - O E E worden. G l ia

i um einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Fi in Johannisburg bestellt. Die Gläubiger des Gemei O e den aufgefordert, in dem auf den 6. Juli d. T,5 Uhr Nachmittags, wr N Soma, A O ader R anberaumten Termine i orschlage über die Be initi Verwalters abzugeben. \ E A ven __ Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Pa- pieren oder andern Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder Ee ihm ctwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an die Er- ben desselben zu verabfolgen oder zu zahlen , vielmehr von dem Besiß der Gegenstände bis zum 18. Juli d. J. ein\<ließli< dem Gericht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles mit Vor- behalt ihrer Sauen Rechte, ebendahin zur Konkursmasse abzulie- In. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichbere< igte Gläu- fer des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Psandstücken nur Anzeige zu machen.

Zugleich werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre An-

| Ne dieselben mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem

afür verlangten Vorrecht bis zum 18. Juli d. J. eins<hlicßli Ktlich oder zu Protokoll anzumelden und uet a

orderungen auf den 28. Juli d. J., Vormittags 11 Uhr,

| vor dem Kommissar, Kreisrichter Ueberson , zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung schriftli< einrei<t, hat eine Abschrift der-

selben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder,Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohn-

| sib hat, muß bei der Anm-ldung seiner Forderung cinen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten auswärtigen | Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen.

Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die

| Rechtsanwalte Justizrath Saro und Rechtsanwalt Schmidt in Jo-

er der Mehlhändler Wilhelm Mühlhan und als Ort de } Lannisburg zu

j achwaltern vorgeschlagen. Ma, den 16. Juni 1868. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

Bekanntmachung.

[1689] Konkurs-Eröffnung.

| Königliches Stadtgericht zu Breslau, Abtheilung I, den 15. Mai 1868,

i Bischofstraße Nr. 4/5 ist der faufmännische Konkurs cröffnet und

Vormittags 105 Uhr. Ueber das Vermögen des Hotelbesißers Carl Mosler von hier

der Tag der Zahlungs-Einstellung auf den 12. Mai 1868

. Zum einstweiligen Verwalter der Masse is der Kaufmann Gustav Friedcrici hier, Schweidniperstraße Nr. 28, bestellt.

11, Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder welche ihm etwas verschulden, wird aufgegeben, Nichts an den- selben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der

Gegenstände __ bis zum 15. Juni 1868 eins<ließli< dem Gerichte oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkurs- masse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleich- berehtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücten nur Anzeige zu machen. [II. Es werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Kon r Ea machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre An- prüche, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem afür verlangten Vorrechte ; is zum 15. Juni 1868 einschließ li< bei uns O oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen , innerhalb der gedachten Frist angemeldeten

festgeseßt worden.

Forderungen ; sowie na< Befinden zur Bestellung des definiti waltungspersonals N y Es rale auf den 23. Juni 1368, Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissarius, Stadtgerichtsrath Siegert; im Terminszimmer Nr. 47, im I]. Sto des Stadtgerichts - Gebäudes , zu erscheinen. Nach as dieses Termins wird geeigncten Falls mit der Ver-

handlung über den Afford verfahren werden.

IV. Zuglei ist noch eine zweite Frist zur Anmeldung

bis zum 1. September 1868 eins<hließli>< festgeseßt Und zur Prüfung aller innerhalb derselben nach Ablauf der ersten Frist angemeldeten Forderungen ein Termin

auf den 15. September 1868, Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissarius, Stadtgerichtsrath Siegert, im Terminszimmer Nr. 47, im I]. Sto des Stadtgerichts-Gebäudes anberaumt. Zum Erscheinen in diesem Termine werden die Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen anmelden werden.

Wer seine Anmeldung schriftlih cinreiht; hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserm Amtsbezirke seincn Wohnsiß hat , muß bei der Anmeldung seiner &orderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten Bevoll- mächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen es „hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Justiz-Räthe Bouneß und Griedensburg, und die Rehtsanwälte Wiener und Brier zu Sachwal- tern vorgeschlagen.

[2194]

Dex Konkurs über das Vermögen tes hiesigen Kaufmanns S. Sachs ist dur< Vollziehung der Schlußvertheilung laut Bricblus vom heutigen Tage beendigt.

Liegniß, den 13. Juni 1868.

Königliches Kreisgeriht. Erste Abtheilung.

[2192]

In dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Carl Bornkessel zu Staßfurt werden alle Diejenigen , welche L die Masse Ansprüche als S machen wollen, hierdur< aufgefordert; ihre Ansprüche, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorre<ht bis zum 15. August er. einschließli < bei uns \chriftlih oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist areitioe V Mee, sowie nah Befinden zur Bestellung des definitiven Verwaltungspersonals auf

den 3. September d. H! Vormittags 11 Uhr, vor dem Kommissar, Kreisgerichts-Rath Fabian, an hiesiger Gerichss\telle

zu “ee seix cnidhns f er seine Anmeldung \hriftli< einreiht, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizu ta

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserem Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung cinen am E Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den- jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechts- n Spiegelthal und Loewe hierselbst zu Sachwaltern vor- geschlagen.

Calbe a. S., den 18. Juni 1868.

Königliches Kreisgeriht. Erste Abtheilung. [2191] _In dem Konkurse über das Vermögen der Handels-Gesellschaft, Firma R. Stegmann et Comp. zu Oberröblingen, is zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite Frist bis zum 26. Juli er. eins<hließli< festgeseßt worden.

Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche no< nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits re<htshängig fen oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem ge-

achten Tage bei uns schriftli<h oder zu Protokoll anzumelden.

__ Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 25. Mai 1868 bis zum Ablauf der zweiten Gri angemeldeten Forderungen ist

auf den 14. August cer, Vormittags 10 Uhr,

vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter v. Kieniß, im Terminszimmer Nr. 17 anberaumt, und werden zum Erscheinen in diesem Termine die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, welche ihre Forderungen innerhalb einer der Fristen angemeldet haben.

Wer seine de! R schriftlich einreicht, hat cine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten aus- wärtigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den- jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Reht8anwalte Justizräthe Bindewald, Eggert, Schuster und der Rechtsanwalt Hoch- baum zu Sachwaltern vorgeschlagen. /

Zum definitiven Verwalter des Konkurses ist der Herr Rehts- Anwalt Geisel bestellt.

Eisleben, den 15. Juni 1868. i

Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung. Der Konkurs-Kommissar.

[2167] Ediktalladung. Ueber das Vermögen des Wilhelm Embach zu Biebrih i| der Konkursprozeß erkannt worden.

Dingliche und persönliche Ansprüche daran sind Mittwoch, den 8. Juli 1868, Vormittags um 9 Uhr, persönlih oder durch cinen gehörig O E dahier geltend zu machen bei Ver- meidung des Rechtsnachtheils des ohne Bekanntmachung eines Prä-