1868 / 150 p. 3 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

264';

ihrer Einfahrt in den &estbau und ebenso bei ibrem l. (W. T. B n der Si Erscheinen auf der Tribüne. Auf der Pavillon - Tribüne haus-Comités vat Béccibudn gn Bieheinsubrbill 51a t standen , dem Denkmal und der Rednerbühne zugewendet, in | Gibson gegen die Vill, weil durch die Annahme derselben erster Reihe 5 Sessel, auf deren mittelstem Se. Majestät der fremde Vich vertheuert werden würde. Die Debatte N wt Plat Hor: agg L von e Mal der Groß- | unterbrochen. L wurde verzeg bon Hessen, links die Frau Prinzessin Carl von Hessen. Das Oberhau se debattirte die irishe S ionsSbi Rechts , neben dem Großherzog von Hessen , der Großherzog 27. Juni. (W. T. B.) Prinz Alfr ed ist medi, von Sachsen, und linfs neben der Frau Prinzessin Carl der | in Windsor eingetroffen, woselbst zu Ehren seiner glüdli lei König von Württemberg. Jn zweiter Reihe hatren hinter dem Ankunft Empfangsfeicrlichkeiten stattfinden len Könige von Württemberg dèr Kronprinz von Preußen, neben Im Oberhaus wurde die Debatte über die Suspensi S Prinz M on Cy D E des | bill abermals vertagt. d roßberzogs vor Baden, dann der Prinz Wilhelm von Hessen Aus New-York vom 17. ir meldet, daß das und der Prinz Woldemar von SthleS8wig-Holstein-Sonderdurg- präsentantenbaus U beantragte 2 pCt. Suen dor Sta Ne: Augustenburg Platz genommen. Die Feier verlief nun in der | bonds verworfen hat. Nach den neuesten mexikanischen a [on telegraphisch mitgetheilten Form und &oge. Im Augen- | richten behaupten sich Negrete und Rivera in Yucatan 1°C bli>e der Enthüllung erhoben sich die Allerhöchsten und Höchsten | Puebla. tan und

Herrschaften von ihren Sesseln und die weißgekleideten Jung- y E i Frankreich. aris, 25. Juni. Nach dem »Moniteur«

frauen nahmen den von drei Seiten umschlossenen inneren : U Raum des Denkmals ein. Nachdem die Allerhöchsten und | hat der Kaiser gestern einem großen, von General de Tailly

Höchsten Herrschaften das Denkmal besichtigt hatten, verließen | kommandirten Manöver beigewohnt. dieselben Worms mit Extrazügen. y Der schwedische Minister des Aeußern befindet sich seit eini: Worms, 26. Jun1. Nach der Schlußpredigt am Luther- | gen Tagen mit seiner Familie in Paris. Er begiebt sich na Denkmal fand heute die Bertheilung einer Abbildung des Dentk- | einem Bade in Süd-(Frankreich. : Gesangvereine, welche bei der Concert-Auffüdrung desOratoriums | kannt, daß am 18. Juli als Annex zu dieser internationalen »Paulus« diesen Nachmittag mitwirken. Ausstellung auch eine Galerie für die Werke der s{önen Künste Worms, 26. Juni. (W. T. B.) Die »Wormser Zeitung« | cröffnet wird. Es werden deshalb insbesondere die Künstler Deputation aus Speyer empfing, die um seine Unterstüßung | [{bi>t haben, aufgefordert, ire Werke bis zum 10. Juli späte: fur ein Denkmal bat, welches man anläßlich des Speyerschen | stens dorthin zu schi>en. Die übrigen Kunstwerke müssen Protestes zu errichten beabsichtige. Der König habe eine dem | \Pätestens am 1. Juli abgeliefert seit. Die Bersendung geschieht Wunsche der Deputation entspre{ende Zusage gemacht. von Paris ab auf Kosten der Ausstellung, welche auch die

,_Die Königin von England sandte gestern an den | Kosten der Bersicherung und der Rücksendung trägt. Es wer: König Wilhelm folgendes Telegramm : »Ich bitte, dem Vor- | den Belohnungen verschiedener Art ausgetheilt werden. stande des Lutherdenkmalvereins meinen herzlichen Glückwunsch „_— 46. Juni. (W. T. B.) Ler Kaiser ist in Chalons ausßzusprechen zur glücklichen Vollendung einer großen Aufgabe. | glänzend empfangen worden. Gestern haben die großen Ma- Im protestantischen England gedenkt man mit aufrichtiger Theil- | növer begonnen. Der Zudrang fremder Besucher ist sehr groß, nahme des Wormser Festes, wel<{es die protestantischen Fürsten | Graf Golg ist wieder hierher zurückgekehrt und wird und Völker in Eintracht vereint. in der Nähe von Paris, wie es heißt, in St. Germain oder

; : : in Sèvres Landaufenthalt nehmen.

/ Desterreich, Pesth, 49. Juni. Im Oberhause wurde Demeter Bratiano, der Bruder des rumänischen Mi- die Sanctionirung des Geseßes über die Alföld - Fiumaner nisters des Innern, is mit einem politischen Auftrage an die Bahn bekannt gemacht. Der vom Unterhause Uberschickte Schiff- Kaiserliche Regierung hier eingetroffen. fahrtsvertrag mit England und das Geseß bezüglich der Salz- _ Briefe aus China vom 2 Mai melden, daß die Rebellen steuer wurden verlesen. i: die Stadt Tientsin aufgegeben und sich nach Honan zurü>ge- A Fn s A N Ag a A L die Steuer- | zogen haben. q

ivemnltat bis 1, September verlängert, das Geseß über das Im geseßgebenden Körper wurde i : igen Sit

Tabakmonopol in dritter und das Lotto-, Bier-, Qucker- und | die Nbllierunaotlaae, betreffend das Kontine engen Sibung Punzirungsgeseß in erster und zweiter Lesung angenommen. mit 210 gegen 13 Stimmen angenommen. Die Diskussion

#6. Un (W. D. D) An der beutigen Konferenz | über die transSatlantische Dampfschiffegesell schaft wurde wieder der Deakpartei legte der Minister-Präsident Graf Andra\ \y } aufgenommen und wird morgen fort escht werd den neuen Wehrgeseßentw vel veifällig a Y f ns T Sa ge)eyentwurf vor, welcher beifällig aufgenom- 27. Juni, Morgens. A D) Det »Moniteur« men wurde, ; meldet, daß der Kaiser unmittelbar nah der beute Vormittag

Grsßbritannien und Jrlaud. London / 25, Juni. G Mb großen Parade der im Lager von Chalons fkonzen- Im Unterhause war ein großer Theil der Verhandlungen M O von dort die Rückreise nach oovnfainebleau an-

Haas E e E Sementars<ulwesen gewidmet, die zur zwellen Lesung auf der Tage «Ordnung stand, aber von Mr. Türkei. Belgrad 46. Juni. (W. < J. H ps Bruce, der fie eingebracht, selbst zurückgezogen wurde, da wegen | gannen die S in Ma h E Mangel an Zeit an eine Erledigung in der gegenwärtigen Ses- Ermordung des Fürsten Michael. Die Konsuln der Mächte sion nicht zu denken sei. Nach einigen formellen Geschäften | waren sämmtlich anwesend. Es er 1 13 Angeklagte. Die führte der von Mr. Blake gestellte Antrag auf zweite Lesung | Anklageakte konstatirte das B einer Verschwörung der Bill Über dic irländische Seefischerei zu einer weiteren | behufs der Umwälzung des Staates zu Gunsten des Für- Debatte. Die Vill verlangt Einseßung ciner Central-Bchörde sten Peter Karageorgevic. Drei der Angeklagten nämlich von 3 Fischerei-Inspektoren und Gewährung von Darlehen sei- Maric, Rogic und Tadic gestanden ihre Schuld ein : Dasselbe fens der Negierung zur Aufmunterung der Fischerei an der that der Angeklagte Advokat Paul Radovanovic indem er er- Seeküste. Lord Mayo, der Staatssecretair für Irland, führte klärte, er habe sih bestrebt, seine Brüder von dem Vorhaben das Darniederliegen der Fischerei auf geringe Nachfrage und | abzuhalten, Und, al8 diese troßdem unbeugsam blieben sie als besonders auf \{lechte Eisenbahncommunication zuru. Dar- | Bruder nicht verlassen können. Der Angeklagte Ifkovic erklärt lehen auf Boote und sonstiges Geräth zu geben, sei die Regie- | das abgelegte Geständniß für nuli und nichtig, weil es durch rung nicht geneigt. Dagegen beabsichtige sie, eventuell Zuschüsse schlechte Behandlung im Gefängniß erzivungen sei. U dem Bau „von Häusern zum Einpôöeln und Räuchern zu Morgen Fortseßung der Verhandlungen. Die Publication ertheilen und Überhaupt, nachdem die Fischerei-Kommission im | des Urtheils soll am Montag erfolgen Laufe dieses Jahres lhre Wirksamkeit eingestellt, sih dieser An- s |

Afrika. Aus Marokko vernimmt der »Moniteur«, daß

gelegenheit anzunehmen. Die Bill wurde darauf zum zweiten i ; Male gelesen. E Sultan Sidi Muhammed am 16. d. M. mit 5000 Mann nat)

_— Die Schießversuche in Shoeburyneß gegen ver- Rabat gezogen ift, um die widerspenstigen Stämme im Norden schiedene eiserne Constructionen, welche für Befestigungswerke | zU züchtigen. in Vorschlag gebracht worde ¡waren , sind an den beiden letz- ten Tagen wieder aufgenommen worden, Eine Methode, durch drei eiserne Platten tine Mauer berzustellen, indem der Quwischen- Aus dem Wolff’\<hen Telegraphen - Bürea U, C ur eine steinharte Masse au gego}jen würde, hat An- Wien, Sonnabend, 27 uni, Morgens. Geste D Ja gefunden. Allerdings hat auch mit dieser Scheibe der | zur Feier des Jahrestages Ps Thronbesteigung O as Si P lnden das Werk Der Zerstörung geübt, indessen war die | bei dem türkischen Botschafter am hiesigen Hofe, Haidar- E der Platten verhältnißmäßig nicht bedeutend und man Effendi, ein Diner statt, welchem die Neichs- und Landeëmini er, Fraubl Fer leicht nachhelfen zu können. | sowie die Bertreter der fremden Mächte beiwohnten. Sreibert

26147

v. Beu st hob in einer längeren Tischrede die Reformbestrebungen | F Bar. Abw Temp. Abw Wg Allgemeine

des Sultans in anerkennender Weise hervor. Mg| Ort. |P.L.|v.M| R. v. M.

Paris, Freitag, 26. Juni, Abends. Die Regierung zog

im geseßgebenden Körper den Geseßentwurf betreffs des Ver- | 7 |Brúussel.… .'341,2' bots des Waffentragens auf der Insel Korsika zurü>k. Es | 7!Ila aranda. 335,1/

olgte darauf die Berathung über den Postdienst zwischen Frank- u 4 Korsika, Sardinien und Jtalien. Der bn (Geseg entwurf wurde dem Ausschusse Überwiesen. Bei der Berathung des Geseßentwurfs über das Militair-Kontingent von 100,000 Mann siellte der Regierungs-Kommissar, General Allard, die Behauptung auf, daß dieses Kontingent nothwendig sei, um Frankreich eine Aktivarmee von 000,000 Mann zu verschaffen ; übrigens sei auch die Bevölkerung an die Höhe dieses Kontin- gents gewöhnt. i

»Presse« zufolge hat Marquis Moufstier den rumänischen Abgesandten Demeter Bratiano gestern empfangen.

»Liberté« erfährt, daß der portugiesische Finanzminister ein Projekt, betreffend den Verkauf der Kirchengüter , vorbereitet, und daß dasselbe nächstens den Kammern vorgelegt werden wird. Dasselbe Blatt hat Privatnachrichten aus Mexiko, nah denen der Aufstand gegen Juarez sehr ernst sein und

Himmelsansicht.

1t,s NNO0., s. schw. lbedeckt. 12,8 0, schwaech, heiter.

R

Helsingfors | Petersburg. ! —- Riga .…....1339,5 „bau …….. E Moskau …..} ¡Stockholm . j | H

WNW., mässig. jheiter. E E | E

NW., schwaeh. heiter, gest. Gew. | u. Reg,., gest. Ab. |WSV . S. Schw,

j 26. Max. +19.s.

| ' Min. 410,1.

¡WNW,, friscb. ¡halb bedeckt,

| | | gewöhnlich.

| | j | W. trisch.

Gröningen . 341 1| |W., s. schwach. bedeckt.

Helder |341,2| |[SW., schwach. gewöhnlich.

j | j | W. s. schwach.

Hörnesand.| | | t E Uhristians. . 337,2| ¡WSW,, frisch. bew: gewöhnl.

4]

E 336.0) |

Skudesnäs .|339,1| j

O

immer weiter um fich greifen soll. An der Spitze steht der General Rivera, unterstüßt von 14 andern Generalen.

Reperto 7e der Königlichen Schauspiele vom 28. Juni

Florenz, Sonnabend, ¿l Juni, Morgens. Die Bureaux | vis 5. Juli. Wiesvaden. Sonntag, 28.: Troubadour. Dienstag, der Deputirtenkammer wählen heute die Mitglieder der | den 30.7 Lucia von Lamermoor. Mittwoch, 1. Juli: Dorf u. Stadt. Kommission zur Berathung des Abkommens, betreffend die | Donnerstag, 2. : Nachtwandlerin. Sonnabend, 1.: Wallensteins Tod.

Verpachtung des Tabaksmonopols an das Pariser Konsortium.

Sonntag, 5. : Martha.

G

Der Senat tritt heute zusammen, um das Mahlsteuergeset zu votiren.

C Ä E L

Gewerbe und Handel. Die dur die Conversion der österreihishenStaats-

schuld an den einzelnen Schuldtiteln entstehenden Aenderungen ver- | Weizen Seh. il D[—] 4 2; 61 318 TiBohnen Metize T j

anschaulicht die »&ranfkf. Ztg.« in folgender Zusammenstellung : Roggen 9D, | l Ursprünal, Ursprüngl. Nach Abzug Nunmehr Nunmehri- gr. Gerste 1/23! 9 D 1128' 9Rindfleiseh Pfg. L 6} Ti—

Kapital Zinsen der 7proz. zu ver b- riges

reduzirt reduzirt Coupons- folgendes Zinsen- Hafer

auf Oe, W. auf Oe. W. Steuer Kapit l - Erträgniß

5o|—| T: oproz. Metalliques 90 5250 4882", 1000 42 Heu pr. Cte 17 —|—125! —[21 —iHammeifteisch È 4|— 5 6 4zproz. Metalliques 47.25 43.94 900 37.80 Stroh Sehek. 8 —|— L19—] 8/22! 6'Kalbfleisch 3!— t! G'— proz. Metalliques. 42 39.01 800 33.60 | Erbsen Metzet—| 5 _2/B1 4 gproz. Metalliques... 1( 3150 29.29%, 600 25.20 Linsen —| 8 —{ ——! 8! dEier NMandell 5

proz. Metalliques... 1050 26.25 24.41 500 21

Produkten- und Waaren-EBörse. Beriin, 27. Juni. (Marktpr. nach Ermitt. des K, Polizei-Präs.) Von Bis Mittel Von | Bis [Vittel thr jsg, jpf. g.) pf.lthri sg. f pf. sg. ipf sg !pf.feg.

2/10" 4/Kartoffeln 1/31 1/ 6/1

zu W. I 8' 9j 1116! 3! 1/12 6lSchweine- zu L. | 112’ 6! 120—! 1/16! 3| feisch

| —| 7 2/Butter Ptd.l 8|— 12A 9 ! 9 6} 5! erti, 27, Juni. (Nichtamtlicuer westreidebericki.)

lproz. Metalliques... 10; ( 10.50 976, 200 8.40 Weizen loco 75 100 Thlr. pr. 2100 Pfd. nach Qualit., fein weiss- oproz. Metalliques 90 46.50 990 39.90 bunt poln. 98 Thlr. bez., pr. Juni 835 82 Thlr. bez., Juni - Juli 76% oproz. Steuerfrei.….….... 90 950 1025 43 05 bis # Thlr. bez., Juli - August 723—® Thlr. bez., September - Oktober

5proz. National... 92.42 48.49 1000 42 7

6proz. holl. Metalliques . . 10: 92.095, 52.69%, 1150 58.18

(0 Thlr. bez. Roggen loco T6 T7pfd. 995 56 Thir. pr. 2000 Pfad. bez.,

oproz. engl. 1852... 5 51,68%, 51.68%, 1150 48.18 78-—T9pfd. 565—5T¿ Thlr. do., pr. Juni 994 —94—55% Thlr. bez., proz. 1859.......... 106 51,68%, 51.68%, 1150 4818 Juni-Juli 54%—4—$& Thlr. bez., Juli - August 917—51—{—512 Thlr. oproz. Silberanlehen 1864. 105 90.82%, 50.82%, 1155 45.89", bez., September-Oktober 91—504 Thlr. bez.

9proz. französische 1865... 2625 90 78/7; 50.78% 1150 48.18 Nicht zu konvertirende Papicre (20 pCt. Abzug).

Gerste, grosse und kleine, à 42—52 Thir. per 1750 Pfa. Hafer loco 32 36 Thlr., galiz. 325 Thlr. ab Bahn bez., sächs.

Wien-Gloggnit 1050 52.50 48.82 1050 42 34—2 Thlr. ab Babn bez., pr. Juni 32% Thlr. bez., Juni-Juli 303 bis 1854er Loose 42 39.06 1050 33.60 31 Thir. bez., Juli - August 28%&—294 Thlr. bez., September-Oktober 1860er Loose .…….... 1050 50 4650 1050 40 285—28—$ Thlr. bez.

Steuer-Anlehen 1000 50 46.50 1050 40 Domänen-Pfandbriefe 2625 59.22 5922 22695 47.38

ÉErbsen, Koechwaare 599—65 Thlr. , FPutterwaare 90—58 Thlr. Petroleum loco 6% Thlr. Br., Septbr.-Oktober, Oktober-November

Der Vorgang bei der Konvertirung im Zusammenhange mit der | und November-Dezember 7 Thlr. Br.

lóprozentigen Couponsteuer ist ein Beispiel, nach dessen Analogie

Rüböl loco 10% Thlr. Br., pr. Juni 10 Thlr. Br., Juni-Juli und

au die Rechnung bei den anderen Schuldkategorieen vorzunehmen | Juli-August 93 Thlr., September Oktober 97 Thlr. bez., Oktober-Novbr. ist der folgende: Für je 1000 Oi. CM. in 5prozentigen Metalliques | 10 Thlr. Br.

oder National - Anleihe werden nunmehr anstatt der ursprünglichen Fl. 50 Fl. nur Fl. 40 Fl, respektive Dl. 42 Fl. gezahlt, und

Leinöl loco 1224 Thlr. Spiritus loco ohne Fass 185 Thir. bez., pr. Juni, Juni-Juli und

¡war derart, daß 45 Fl. 1000 Fl. Rentenkapital mit einem Zins- Juli- August 18%—7;—>, Thlr. bez. u. Br., 5 G., August-September 185 tirägnisse von ‘° Fl. 50 Fl. abzüglich 16 pCt. Steuer = 45 Ol. 42 Fl. | bis %—Z Thlr. bez., September-Oktober 17%,—Z2 Thlr. bez.

ausgegeben werden.

Weizen loco sti!l. Von Terminen der laufende Monat durch Deeckun- gen wesentlich gesteigert. Roggen auf Termine gingen heute wiederum

E E A im Ganzen nur sehr wenig um. Unter dem Eindruck der auswärtigen

Telegraphisehe Witterungsbertiehte -. 26. Juni.

—_-

niedrigen und lustlosen Berichte eröffnete der Markt mit billigern Offer-

ten und büssten Preise hierbei ca. 1 Thlr. pr. Wspl. ein. In der zweiten

¡ Bar. ¡Abw|Temp.|Abw/ Wind. Allgemeine Börsenhälfte s'ellte sich aber zu den gedrückten Coursen mehrseitige

dt,

Mg, Ork, L R N ALj [Himmelsansicht. T Petersburg 390,9] | 12,8| |N., sehwach. bewölkt. “Moskau .../3390,8| | 10,2| |Windstille, bewölkt.

» Helsingfors 1340,1| | 11,6| |Windstille. bedeckt.

"27. Juni.

337,3 +0,9 12,0|+1,2|W., stark. heiter. Königsberg.|338,o| +1,7 11,6| -0,1 NW., stark. wolkig.

) Danzig 338,8 174,1 10,6) -1 oNW., mässìg, [Zieml. heiter.

C e en | | vil

Stettin. ..1340,1 13,6 9,8) =1,6/WNW., schwach, trübe.

Putbus... 337,1; +2,9} 10,6 -1,2'NW,, stark. bezogen.

339,1 +3,6/ 11,7;+0,2/NW., sehwaeh. bewölkt.

336,8 +2,6) 10,41 - 0,8 WNW , mässig. zieml, heiter,

.1332,2 12,6 14,o| +2,6|W,, schwach. heiter.

234,4 12,6 11,9/+0,2/NW., mässig. \|bewölkt.

‘.++1337,1/T3,4| 11,3 +0,1/N., müssig, heiter. /

.1339,0 +3,0/ 10,2 -0,9 NW ,, sehwach. zieml. heiter. 339,3| tä, 6! 12.6 -0,1/W., schwach. |sehr heiter. ? Trier 335,4|+3,2| T -0,4/N0,, schwach. heiter. / Flensburg 1340,3| | 10,1| |SW., sehwach. trübe.

—_—_— j

Kauflust ein und sind die Notizen schlieeslich um ca. $ Thlr. niedriger als gestern. Disponible Waare preishaltend. Gek. 3000 Ctr. Hafer loco unverändert. Gek. 1200 Ctr.

Rüböl blieb auch heute geschäftslos und sind keine Umsätze hierin bekannt geworden, Die Haltung ist als eine feste zu bezeichnen,

Spiritus, gleichfalls billiger verkauft, befestigte sich am Sehluss ; immerhin sind die Preise ca. Thlr. niedriger, als gestern.

Berlin, 2. Juni. (Amtliche Preis-Feststeilung von

| Getreide, Mehl, Oel, Petroleum und Spiritus auf Gruud des | $, 15 der Börsen-Ordnung, unter Zuziehung der vereideten Waaren-

und Produkten-Mäkler.)

Weizen pr. 2100 Pt9g. loco 78 98 Thlr. nach Qualität . Pr. 2000 Pfd. pr. diesen Monat 80) bez. u. G., Juni duk 77 à T6% bez., Juli- August 72% à 732 bez., September-Oktbr. 70 bez.

Roggen pr. 2000 Pfd. loco D05—DOTE4 bez., gering. 515—51% bez. eine abgelaufene Anmeldung 534 bez., pr. diesen Monat 55% à DOX bez., Juni-Juli 543 à 554 bez., Juli-August 51% à 52 bez.. September- Oktober 50% à 51 bez. Gek. 3000 Ctr. Kündigungspreis 994 Thlr.

erste pr, 1750 Pfd., grosse und kleine, 43—52 Thir. nach Qualität.

Hafer pr. 1100 Pfd. loco 325—35% Thlr. nach Qualität, 334 354