1868 / 151 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2672

vor dem unterzeichneten Kommissar, im Terminzimmer Nr. 1, anbe- raumt, wovon die Gläubiger, welche ihre Forderungen angemeldet haben, in Kenntniß geseßt werden. Berent, den 24. Juni 1868. z : Königliche Kreisgerichts-Deputation. Der Kommissar des Konkurses. Dr. Thiele.

2244

[ n dem Konkurse über das Vermögen 1) der Handelsgesellschaft

Lane & Minner hier, 2) das Privatvermögen des Kaufmanns Paul änd , 3) das Privatvermögen des Kaufmanns Albert Minner is ur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noch eine zweite

Eri bis zum 11. Juli er. einsh<ließli< festgeseßt worden.

Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits rechtshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns \<riftli< oder zu Protokoll anzumelden.

Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 4. Juni cer. bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen is auf den 18. Juli er., Vormittags 9 Uhr, vordem Kommissar, Stadt- und Kreisgerichts-Rath vonWindhecim, an Ge- rihtsstelle, Domplap Nr. 9 anberaumt , und werden zum ndeinen in diesem Termine die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, we che ihre

Forderungen innerhalb einer der risten angemeldet haben.

Wer seine Anmeldung schriftli einreicht, hat eine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizu igen.

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserm Amtsbezirke seinen Wohnsiß hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am biesi- gen Orte wohnhaften oder jur Praxis bei uns berehtigten auswär- tigen Bevollmächtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Den- jenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt , werden die Nechts- anwalte Blo>, Costenoble, Moriß, Justiz-Räthe Hübenthal, Weber und Fischer zu Sachwaltern vorgeschlagen.

Magdeburg, den 15. Juni 1868. :

Königliches Stadt- und Kreisgericht. Erste Abtheilung.

[2264] Beschluß.

Der Konkurs über das Vermögen der Handels-Gesellschaft Ferdi- nand Gellhorn & Comp. und über das Privatvermögen der Gesell- schafter Otto Gellhorn und Ferdinand Gellhorn hier, ist durch Ver- theilung der Masse beendigt. u s ;

Beide Gemeinschuldner sind für nicht entshuldbar erklärt.

Halle a./S., den 19. Juni 1868. A A,

Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

Nothwendiger Verkauf. Königliches Kreisgericht. 1]. Abtheilung. Bütow, den 21. März 1868.

Der dem Besißer Carl Schülke und dessen Ehefrau Caroline, ge- borenen Mese>, gehörige, in Mangwiß belegene, im Hypothekenbuch Vol. 9 Fol. 271 Nr. 1 verzeichnete Frei- und Lehnschulzenhof, geriht- lih geshäßt auf 11,770 Thlr. 6 Sgr. 8 Pf, soll

am 7. Oftober 1868, Vormittags 12 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle subhastirt werden. ,

Taxe und Hypothekenschein, sowie die Verkaufsbedingungen sind in unserem Prozeß-Büreau 111. einzusehen.

Alle unbekannten Realprätendenten werden aufgefordert , si<hTzur Vermeidung der Präklusion spätestens in dem Termin zu melden.

Gläubiger, welche wegen einer aus dem ypothekenbuh nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befricdigung suchen, haben ihre Ansprüche bei dem Gericht anzumelden.

S Nothwendiger Verkauf. ie dem Albert Grunow gehörige, sub Nr. 1 zu Mensik belegene Wassermühle nebst Ländereien und Wiesen, gerihtlih abgeschäßt auf 9540 Thlr. 21 Sgr. zufolge der nebst Hypothekenschein und Bedin- gungen in der Registratur einzusehenden Taxe, \oll im Bietungs- termine am 21. Januar 1869, Vormittags 11 Uhr,

an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden. |

Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypothekenbuche nicht ersichtlichen ealforderung aus den Kaufgeldern Befriedigung suchen, haben ihren Anspruch bei uns anzumelden.

Filehne, den 20. Juni 1868. |

Königliche Kreisgerihts-Kommission I.

————_—_—_—_—————————

[1829] Subhastations - Patent.

Das dem Getreidehändler August urgemeister gehörige sub Nr. 769 Vol. 20 pag. 97 des Hypothekenbuchs der Stadt Eisleben cingetragene, unter Nr. 1077 des Katasters zu Eisleben in der Neu- stadt am Mittelbreitenwege belegene brauberehtigte Wohnhaus mit Hof , Stallung, Garten, Kabel und übrigem Zubehör, abgeschäßt auf 7470 Thlr. 24 Sgr. 2 Pf. soll im Wege der nothwendigen Sub- hastation in dem Termin /

den 17. Dezember cr., Vormittags 11 Uhr, vor Herrn Gerihts-Assessor Gebser an Gerichts elle, Zimmer Nr. 5, öffentlich meistbietend verkauft werden. Taxe und Hypothenschein sind in unserm Büreau I. einzuschen.

Ea digen welche wegen einer aus dem Hypot ekenbuche nicht ersichtlihen Realforderung Befriedi ung aus den Kaufgeldern suchen, haben si bei unterzeihnetem Ger <t zu melden.

Der seinem Aufenthalte na< unbekannte Getreidehändler August Burgemeister wird zum Termin hierdur< vorgeladen.

Eisleben, den 6. April 1868. /

Königliches Kreisgericht. 1, Adötheilung.

[1035]

[2252] N D Pf a u

Laut Obligation vom 13. August 1852 shuldeten Johannes Schade und Ehefrau, Anna Margaretha geborene Brandau, zu Solz dem Seelig Seelig daselbst ein Kapital von Zwanzig Thaler. Der jeßige Eigenthümer der dieserhalb pfandrehtli<h verhafteten Grundstücke Ch. A. 9 und 8, Vincenz Knierim daselbst, hat unter Vorlage der Quit. tung des genannten Gläubigers über Hauptgeld und Zinsen Unter der Behauptung, die fragliche Obligation sei verloren Und der der malige Besißer unbekannt, Mortification dieser Urkunde beantragt.

s werden deshalb Alle, die aus obiger Obligation no< cin Recht herzuleiten vermeinen, aufgefordert, solches binnen vier Mong- ten dahier geltend zu machen, widrigenfalls dic Schuldurkunde für mortifizirt erklärt wird.

Rotenburg, am 16. Juni 1868. Königliches Kreisgericht.

E Oeffentliche Vorladung.

er Kaufmann Otto Rettner hier, Waldemarstraße 23, hat wider den Rentier Claus Michaelis, früher hier, Ritterstraße 58, beim Glaser Pardey, nachdem Unter den Linden 33 bei Niclebo> wohnhaft, wegen eincr Wechselforderung von 400 Thlr. nebst 6 pCt. Zinsen seit dem 1. April 1868, 2 Thlr. 15 Sgr. Protestkosten und 4 pCt. Provision, 4 Sgr. Porto, 5 Thlr. 10 Sgr. fremde Speesen und 4 Thlr. 3 Sqr. verauslagter Gerichtskosten, Klage erhoben.

Die Klage is eingeleitet, und da der jeßige Aufenthalt des Verklagten Michaelis unbefannt ist, so wird Utlr hierdurch öffent. lih aufgefordert, in dem zur Klagebeantwortung und weiteren münd. lichen Verhandlung der Sache auf

den 28. Oktober 1868, Vormittags 10 Uhr, vor der unterzeichneten Gerichts-Deputation im Stadtgericht8gebäude, Jüdenstraße Nr. 59, Zimmer Nr. 67, anstehenden Termin púnftlih zu erscheinen , die Klage zu beantworten , etwaige Zeugen mit zur Stelle zu bringen und Urkunden im Original einzureichen, indem auf spätere Einreden, welche auf Thatsachen beruhen keine Rücksicht qee nommen werden kaun. j i ;

Erscheint der Beklagte zur bestimmten Stunde nicht, so werden die in der Klage angeführten Thatsachen und Ürkunden auf den Antrag des Klägers in contumaciam für zugestanden und anerkannt erachtet und was den Rechten nach daraus folgt, wird im Erkenntniß gegen den Beklagten ausgesprochen werden.

Berlin, den 24. 2h 1868. aud @

Königliches Stadtgericht. Abtheilun für Civilsachen. Prozeß - Deputation Il.

Bekanntmachung. Jn unserem Depositorio befinden si folgende 56 Jahre alte Testamente: 1) des Schiffers und Büdners Gottlieb Buchholz vom 1/10. März 1810, 2) der Wittwe Lenz, Elisa- beth geb. Willmer zu Manschnow vom 28. &ebruar 1811, 3) des FeldhÜters Martin Lenz zu Golzow vom 14. November 1811, Z des Hausmanns Christian Schenk zu Wilhelmsbruch vom 23/24sten

ovember 1811, 5) des Tuchmachers Johann Ludwig Arndt vom 30. November 1811, 6) des Kuhhirten Gottfried Kucfe zu Fürstenfelde vom 5. Februar 1812, 7) der Fischer Peter Gottlieb Tismer'schen Eheleute vom 31. März 1812, 8) der Wittwe Marshüß, Eva geb. Andreas zu Sydowswiese vom 19./20. Juni 1812. Die Eröffnung dieser Testamente ift bis jeßt nicht nachgesucht, auch Über das Ableben der Testamentsstifter ni<ts ermittelt. Es werden daher die un- bekannten Erbinteressenten aufgefordert , die Pubikation dieser Testa- mente binnen se<s Monaten nachzusuchen , widrigenfalls nach der Bestimmung des $. 219, Titel 12, Theil I. des Allgemeinen Land- rechts verfahren werden wird. Cüstrin, den 22. Juni 1868.

Königliches Kreisgericht.

[2254] Proclama. In folgenden Auseinanderseßungs-Sachen: A. im Regierungs-Bezirk Stralsund :

1) im Franzburger Kreise : betreffend die Ablösung der Reallasten, welche von dem Erb- pächter des Pfarr- und Kirchen - A>ers zu Langenhanshagen an die Pfarre und Kirche daselbst zu entrichten sind;

2) im Greifswalder Kreise: i 4

a) Ablösung resp. Umwandlung der von den Witte- und Fehl haber’shen Baucrhöfen Nr. 1 und 3 zu Zarnefow an dic Kirche und Pfarre in Wolgast zu cntrichtenden Reallasten;

b) Ablösung der Weideberechtigung des Fischers Schumacher und des Bieglers Froemming zu Negenmark auf dem Areal des Rittergutes Hohensee, sowie die Ablösung des Grundgelde®, welches von den Shumacher- und Vroemmingschen Häusler- stellen an den Besißer des Gutes Hohensce e. P. zu ent- rihten ist;

3) im Rügener Kreise: i

a) Ablösung resp. Umwandlung der vom Rettickschen Bauerhofe u Wie> auf Wittow an die Kirche daselbst zu leistenden uhren ; / s

b) Ablösung der Reallasten, die von den zerstüelten Bauerhöfen Nr. 5 zu Gr. Zier und Nr. 2 und 3 zu Gager an dic Pfarre p Küsterei zu Groß-Zi>ker auf Mönchgut zu ent- richten sind. i

B. im Regierungs-Bezirk Stettin:

1) im Demminer Kreise: 7 Theilung des gemeinschaftlihen Tannencamps und der Torf- wiese zu Bartow ;

2) im Naugarder Kreise: ,

a) Ablöfung der den Kolonisten zu Düsterbe> auf dem Funde des dortigen Gutes zustehenden Holz- und Torfberechtigung/

b) Ablösung der der \. g. Vierruthen- und der dritten Hütungή- gesell {ast in der städtischen Forst und der der s. g. dritten

2673

fruthen - Gesellschaft dti ) iden Hütungsberechti wi Fer städtischen theilung gemeinscaft(; igung, sowie die Ein- 3) im Randower Kreise: lich benußter Grundstücke zu Naugard; a/ ole Separation zu Pencun, ins ; ; in dem Separations-Rezesse A 2 19. Márz 54) Z troffenen Vorbehalte betreffend, Res I ge-

b) Ablösung resp. Umwandlung der vo1 Juerli , 1d i zu Pomimerensdorf und Schüne und ‘der Gutegen Wirthen hade eben an die Pfarre und terei zu Pommere Sdo und Schüne zu entrichtenden Realabgaben ; S 4) im Saakßiger Kreise : i Ablösung der Abgaben der bäuerlichen Grundbesiger zu Mo-

derow an die S 1 j tersberg f E FNRIE daselbst und an die Pfarre zueGün-

5) im Ueckermünder Kreise :

Ablösung der Bau"- Und Brennho[ berechti ? i güter Ludwigshof, Christianshof, sótvie der oln CErpdins- in den Pee Yeenreviereit Müßelburg und Eggesin G x egierungs-Bezirk Coes[sin- / 1) w ramburger Kreise: 104 /qUir, Soésln. a) Separation der gemeinschaftlichen Torfmoo b) Theilung der so cnannten Priegni 1s el M Feanguege L Green iOd O, Priegnige auf der Geldmarkt Virchow ; mwandlung der von den Grundbesißern zu Seydel an die

Pfarre in Manow zu entri d : rente; d richtenden Geldrenten ín Roggen-

3) D Seines Kreise : a) Separation der gemeinschaftlichen Tor moore zu T b) SUAUS E Ai Tele ya O auf L U ließe zust ris i i ; tund SEaer S zustehenden Vischereiberechtigung ; a) Umwandlung der an die Pfarre und Küsterei zu Pustamin

von der Gutsherrschaft da j | Roggenrente; \Vaft daselbst zu entrichtenden Geldrenten in

b) Umwandlung der von der Gemeinde Wusterwigß an die d tige Pfarre zu entri tenden , P ö) M e eleburger Seit Ml O Ablösung der Grund erechtigkeiten der bäuerli i Börnen und Rangertn in fe Gutsforst Brotoa idi werden alle unbekannte Lehnsagnaten , Wiederkaufsberetigte, Anwärter und zur Mitnugung berechtigte unmittelbare Theil- nehmer , welche bei diesen Sachen ein Interesse zu haben Vver- Sue A ae e Ne von den in die Lehns - und lons - Register eingetragenen und i / Mett Îidaten A 1e M R O des V. Zißewiß'schen Geschlechts zu den Lehngütern Broten Börnen und „Vangerin , Rummelsburgee- Kreises , M Güter zur Zeit theils außer dem Lehnsgange, theils wieder täuflich besessen werden und theils im Besiße von nicht mit aer Descendenz versehener Agnaten sind, hiermit aufgefordert, si in dem am 22. August 1868, Vormittags 11 Uhr, vor dem Herrn Oefonomie-Kommissions-Rath Alter in unserem Geschäftslokale hierselbst anstehenden Termine zu melden und ihre Erklärung darüber abzugeben , ob sie bei Vorlegung des fes die Va Hane zugezogen sein wollen, widrigenfalls sie die betreffende Auseinanderscßung selbst im Valle einer Verleßung gegen sich gelten lassen müssen und mit keinen Ein- wendungen dagegen weiter gchört werden können. Zugleich wird folgenden Gläubigern resp. deren Erben und Rechtsnachfolgern hiermit bekannt gemacht, und zwar: 1) dem auf dem Gute »Ahlbe> he Seegrunda 1 Ueckermünder Kreises, Band IV. Seite 227 des Hypothekenbuchs, Rubr. I[I. Nr. 3 ex obligatione vom 18. Juni 1804 und dem Ueberweisungs- atteste vom 21. Juli 1806 mit einer Forderung von 6250 Thlrn. nebst 5 pCt. Zinsen eingetragenen Lieutenant Victor Oranz Lud- wig von Bessel ; dem auf demselben Gute Rubr. 1I1I. Nr. 4 ex obligatione vom 21. Juni 1804 und den Cessionen vom 14. Oktober 1810 und 12, September 1837 mit ciner Forderung von 5100 Thlr. nebst 9 pCt. Zinsen eingetragenen Kammer erihts - Referendarius elun Heinrich Theodor Julius Ernst Ÿ reß, »daß für den Besißer des Gutes Ahlbecksche Seegrund, Theo- dor Ferdinand Schulze, für Aufgabe seiner Bauholzgerecht- same in dem Königl. Müßelburger Forstrevier, Ue>ermünder N ein Abfindungskapital von 1941 Thlr. stipulirt wor- en ist«; 9) dem auf dem Hause des Böttchers Johann Karl Voigt Vol, [. Fol. 21 des Hypothekenbuhs von Regenwalde Rubr. 1. Nr. 1

A 27. Februar 1836 : und 2 bligat é d 2 ex obligatione vom D: Roben TEZ mit resp. 400

Thaler und 300 Thlr. eingetragenen Steuer - Aufseher Nuth zu Regenwalde, welche Forderungen dur Testament vom 9. No- vember 1859 auf dessen Wittwe, Karoline Louise, geb. Wend- landt, als lebenslänglichen Nießbraucherin, übergegangen sind; der auf dem Hause Vol. [. Fol. 34 des Hypothekenbuchs von Regenwalde, dem orndrechsler Anton Bleyse gehörig, Rubr. 11, Nr. 10 mit einer orderung von 250 Thlr. ex obligatione vom 2. Juni 1852 eingetragenen Wittwe des Erbzinsmanns Wilhelm Bartelt, Sophie Louise, geb. Will zu Grummhoff ;

den auf dem ause Band I], Blatt 126 des Hypothekenbuchs von Regenwalde, der verwittweten Schuhmacher Tohann Ern Denkin, Vriederike Sophie, geb. Umlauf, gehörig, Rubr, 11[. Nr. 1 aus dem Erbvergleiche vom 26. August 1783 mit einer

Forderung von 56 Thlr. 4 Sgr. 3 Pf. eingetragenen Kindern der Wittwe Hoppe;

6) dem auf dem Schuhmacher Johann Gottlieb Rosemann'schen Hause Band 11]. Blatt 194 des Hypothckenbuhs von Regen- walde R . Nr. 4 ex obligatione vom 10. Januar 1852 mit einer Gprderung von 200 Thlr. eingetragenen Lohgerber- meister Samuel Laplace zu Greifenberg :

»daß für die Besißer der vorgedachten Häuser für die Ab- lösung ihrer Raff- und Leseholzbere<tigung in dem zum Schloßgute Regenwalde gehörigen Walde ein Abfindungs- fapital von je 40 Thlr. festgestellt worden ist ¡«

7) wegen des folgenden auf dem Grundstü>e Jaseniß Nr. 11, Vol. L, pag. 230 Nr. 20 des“ Hypothekenbuchs, Rubr. 111. Nr. 1 en Pee: M

» Thlr., \<{reibe : e<shundert Thaler Courant, welche Besißer als Erbtheil seinen Kindern L Cte laut Anu vom 20. September 1795 unterm 26. September 1795 ein- tragen lassen«,

daß für den Besißer der Grundstüe Hypotheken - Nr. 5

11 L j; and Nr. 50 zu Jaseniß, Major Kune>, für die Ablösung

der ihm auf dem Fundo des Gutes Jaseniß, Randower Kreises, zustehenden e R eradliglng ein ae tal von 250 Thlr. festgestellt worden ist; mit der Aufforderung, fh binnen 6 Wochen und spätestens in obigem Termine mit ihren eventuellen Ansprüchen bei uns zu melden, widrigenfalls sie gemäß $F$F. 460 seq. Zitel 20 Theil 1. A / rere Land-Rechts ihres Pfandrechts an den Ablösungs- apitalien verlustig gehen. &erner wird bekannt gemacht: »daß in der Sache, betreffend die Ab ung des Fischers S egenmark auf der Kreises, sowie die Ablö\ welches von den Schumacher- und Oroemming'’schen Hâusler- t Besißer des Gutes Hohensee c. P. zu entrid)- ‘bteren, Rittergutsbesißer Heinrih August Erd- Savital Zeik el G Ms Curich8hof ein Ablösungs- age von r. - E fell worden ite g h Sgr. 10 Pf. festge d die unbekannten andgläubiger und Anspru<hsbere@tigten bier- mit aufgefordert , sich binnen 6 Wochen bei Uns darübre ta ob sie wegen der durch die Ablösung ges{mälerten Sicherheit ihrer etwaigen orderungen verlangen , daß das Ablösungs-Kapital in die Substanz des berechtigten Gutes oder zur Abstoßung prioritätis< ein- L U Kapitalien verwendet werde , widrigenfalls ihr- Pfandrecht

Stargard, den 12. Juni 1868. Königliche General-Kommission für Pommern.

Beutner. E ETETTTE Verkáufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

j Bekanntmachung. Es soll Donnerstag, den 9 Uli cr im Rathhaussaale zu Crossen nachstehendes H 1) Belauf Me! sow. Jagen 19. circa 90 Klftr. Kiefern Scheit, Jagen 33. circa 30 Klftr. Erlen Scheit; circa 90 Klftr. Kiefern Stheit. 2) Belauf Eich- berg. Jagen 1A. c1rca 30 Klftr. Erlen Scheit, Jagen 5. circa 110 Klftr. Kiefern Seit; Jagen 35A. 130 Klftr. Kiefern Scheit. 3) Be- lauf Raednigz. Jagen 31. circa 300 Klftr. Kiefern Scheit, Jagen 38. circa 80 Klftr. Kiefern Scheit. 4) Belauf Bindow. Jagen 2 circa 180 Klftr. Kiefern Scheit, circa 50 Klftr. Kiefern Aff 1, agen 7. circa 45 Klftr. Kiefern Scheit, im Wege der Licitation bei freier Konkurrenz öffentli< an den Meistbietenden verkauft , wozu Kauf- lustige an dem gedachten Ta e Vormittags um 10 Uhr hiermit einge- laden werden. Forsthaus Untersberg, den 26. Juni 1868.

Der Oberförster. gez. Sprengel:

A :

ie Lieferung der zur Herstellung einer Quaimauer an der auf dem Grundstü des Königlich medizinis{<-<irurgis{en Dre Wilhelms - Jnstituts, .Friedrichsstr. 140/141 ; erforderlichen 35 Mille Wasserklinker von gleicher Farbe, und zwar: 5 22 Me inte N Ufer,

Se KUnker zur Hintermaucrung, ferner

3) 19 Klaftern Kalksteinkothen und He s u 2 DOnRan enl (Fel, Gefäß,

a qund der im Kassenlokal des Instituts ausgelegt 3 tehnischen Bedingungen im Wege der Sub verde via Die diesfälligen Offerten sind versiegelt und mit der Au <rift Ma- o L eletunge erheben DIS Donnerstag, den 2. Juli d. J.

mittag r, an die Directi Institut E hr, die Direction des genannten Instituts S TETTERT

T Verloosung, Amortisation, inszablung u. r * E e tw, von öffentlichen Penezablz L :

L ‘Von den Be L e ma < h en zum Zweck de ausseebaues höchsten Privilegien vom 17. S fauiseebaue

ausgegebenen Obligationen des Loebauer Kreises sind am 24. d. Mts

g. auf Grund der Aler- eptember 1862 und 28. November 1863

zum Zwe> der Amortisation aus eloost worden:

I. Emission Litt. C. über 100 Thlr. Nr. 11. 93. 29 u, 35 Litt, D, über 50 ble Nr. 10 u, 15, R