1868 / 152 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2678

Gewinn- und Verlust-Conto.

R

Dividende pro 1866 Verwaltungskosten und zwar : Honorar der Direktoren und Bureaukosten, Salaire, Annoncen, Abgaben u. Miethe, Einkommen- steuer, Drucksachen u. Schreib- materialien, Reisespesen , Be- leuchtung, Heizung, Bureau- Inventar , Porto , Telegramme, Subseriptionen Verlust auf ein Darlehn Zur Errichtung eines Fonds t. Agio-Diffe- ; » 12,040. —. Cours- Differenz auf Amerika- nische Rimessen

12,134

31,229 182,348

313,062[17| 9

13| 4

131 9

8

2/8

Thlr. 522,336

80,897 208,194

1,215,657

2,287,085] 28

8

23

7 20

£ Thlr. 753,536) 5 453,167

1,080,382]

113,030 67,975

162,057

Per Saldo vom 31. Dezember 1866 Alo E E E Saldo des Feuerversicherungs-

C L

373,062 [T7] 9

Dividende pro 1867: 30 pCt.

J.

R

Baare Prämien-Einnahme Bezahlte Brandschäden

Laufendes Risico am 31. Dezember 1867

Feuer- Branche.

Thlr.

5880 Policen mit einer Total-Versicherungssumme von129,656,173 102,908 129,613

49,317,772

Bericht über das Geschäft in Preussen 1867.

TIL. Lehbhens-Branche,

T0 neue Anträge mit einer Total-Versicherungssumme von

53 neue Policen mit einer Total-Versicherungssumme von

Gezahlte Leibrenten *

Baare Prämien - Einnahme der neu geschlossenen Ver- sicherungen ..........

Total-Prämien-Einnahme

Bezahlte Policen-Forderungen

Liverpool & London «C Globe, Versicherungs - Gesellschaft. Der General-Bevollmächtigte für das Königreich Preussen :

Dr. G. A. Schellenberg,

Berlin, Charlottenstr. 48.

Bekanntmachun g.

F, Fulda-Neuhof und Wächtersbach - Steinau dem öffentlichen Verkehr übergeben werden und gleichzeiti N Bebra-Neuhof und Hanau-Steinau die weiter unten folgenden Fahrpläne in Kraft treten. Für die Beför P Reisegepäck, Leichen, Hunden, Gütern und Privatdepeschen von und nach den neu in Betrieb geseßten Stationen sind die auf der Bebra-Hanauer Eisenbahn bereits eingeführten Reglements maßgebend; die Tarife sind in den Expeditionen käuflich zu haben.

A. Fahrplan der Stre>e Bebra-Neuho f.

R Cen

Bebra-Hanauer Cis

enbahn.

Wir bringen hierdur< zur öffentlichen Kenntniß, daß vom 1. Juli d. J. die Bahnstre>en

für die Bahnstre>en derung von Personen,

qu ——— E I E T I

Von Bebra nach Neuhof.

TII.

Nachm. U. M.

V

Nachm. | Vorm. U. M.

U. M: |

VI, Nachm. U. M.

Von Neuhof nach Bebra.

Et e ge aat A Abfahrt Mecelar » Ee » Neukirchen (Rhina) Burghaun » QDUUTeID apo on cesses Ï »

teinau »

Ankunft

Neuhof

12/42 12/52

1j

1/27 1/42 1,52 2/13 2/33

2/53

6

Ankunft

3/20 5/32 8/48 9,12 9/31 9/43 10, 6 10,17

L

D137 Gy g 6/20 6/45 6/56 7113 (1391 7149

" Hünfeld | Burghaun Neukirchen (Rhina) | Hersfeld Mectlar

Abfahrt 8 6/22 |

Arz

Von Steinau nach Hanau.

I,

Vorm. U. M.

Vorm. U. M.

Nachm. U. M.

B. Fahrplan der Strecke Hanau-Steinau.

E

II, IV. :

Vorm. | Nachm. U. M. U. M.

l

Nachm. U. M.

Von Hanau nach Steinau.

Stéänau ....... Ae Slaie Abfahrt Salmünster i v Wächtersbach

Gelnhausen

Meerholz

Langenselbold

E of) eer edoias Ankunft

5 D114 D129 5/51 9/59 6/14 6/32

|

10/30 10/44 10,59 11,21 11,29 11,44 12, 2

4,30 4j44 4/59 5/21 D129 O4 6, 2

7,38 2,20 5110 S, 1 2/43 8/33 8/17 2/59 3/49 8/28 3/10 9 8/52 3134 9/24 » 9, s 3/50 9/40 Ankunft 9/22 4, 4 [L

Hanau

Langenselbold

Mecrholz

Gelnhausen

IVAMterobaM Salmünster

Steinau

Abfahrt »

Diese Züge haben direkten Anschluß nah und von Frankfurt.

Königliche Niederschlesish-Märkische Eisenbahn.

Cassel, den 25. Juni 1868. Königliche Eisenbahn-Direction.

Die |

tarifmäßige Fracht für den Transport Niederschlesischer Steinkohlen, welche mittelst der Eisenbahn in Finkenheerd eingehen und von dort zu Wasser weiter befördert werden, is für die Zeit vom 1. Juli bis zum 1. Dezember d. J. um 1 Sgr. 3 Pf. pro Tonne ermäßigt

worden.

Die Fracht beträgt demna<h pro Tonne ab Altwasser

13 Sgr. 1 Pf, ab Waldenburg 12 Sgr. 9 Pf., ab Dittersbach 12 Sgr.

6 Pf, ab Gottesberg 12 Sgr. 1 Pf. Jn den Frachtbriefen

Finkenheerd als Empfangsstation bezeichnet sein. Dieselben müssen / aber den Vermerk enthalten: »zur weiteren Wasserverfrachtung na | (Ort der Bestimmung).« Für Ueberführung der Kohlen vom Bahnho Finfenhcerd nah der Ueberladestelle wird wie bisher ein Achsgel von 5 Sgr. erhoben. Berlin, den 26. Juni 1868. Ars Königliche Direction der Niederschlesish-Märkischen Eisenbahn.

!

|

Das Abonnement beirägt ü Thlr. für das Viertecl}ahr.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 2 Sgr.

152.

—————

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: Dein Superintendenten und Konsistoriai-UAssessor Pfa ff zu Altenbruch, Amts Otterndorf, den Rothen Adler-Orden dritter Klasse, dem Pastor Kragh zu Oesby im Kreise Hadersleben und dem Steuer-Einnehmer Wilhelm Ludwig Müller zu Garz a. O. den Rothen Adler - Orden vierter Klasse, dem Kaiserlich russischen Obersten von der Weide, Kon- servator des Museums in der ersten Pavloschen Militair-Schule zu St. Petersburg, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse, dem Gemeinde- und Gerichtsschreiber Carl Friedrich Ge- bauer zu Jordansmühl im Kreise Nimptsch, sowie dem Förster Ludwig Wilhelm Ferdinand Liepe zu Forsthaus Schön- fließ im Kreise Guben das Allgemeine Ehrenzeichen, dem Kauf- mann und Strandungs - Commissair Rudolph Lauriß Julius Jeckel zu Alt-Skagen, und dem Bootsmann Friedrich Wilhelm Steinfeld zu Neufahrwasser bei Danzig die Ret- tungs-Medaille am Bande zu verleihen ; S i Den außerordentlichen Professor Dr. Schering in Göttin- gen e aas Professor in der philosophischen Fakultät daselbst ; un ad M | Den bisherigen kommissarischen Polizei-Direktor , Haupt- mann a. D. und Polizei-Lieutenant Seyfried zu Wiesbaden zum Polizei-Direcktor daselbst“zu ernennen.

Norddeutscer Bund. Bekanntmachung. Post - Dampfschiff - Verbindungen milk Schweden, Dänemark und Norwegen. #8

A. Zwischen Deutschland und Schweden. Linie Stralsund- Malmoe. Ueberfahrt in 7—8 Stunden. Die Fahrten finden in beiden Richtungen täglich siatt. Abgang der Schiffe aus Stralsund mil Tages-Anbruch/ aus Malmoe des Morgens, spätestens 3 Uhr früh. Ankunft in Malmoe wie in Stralsund gegen Mittag. Die Reise - Verbindung im Zusammenhang milk den Eisenbahnzügen - gestaltet si< in der Richtung “nach Schweden: Abfahrt aus Berlin um 5,30 Uhr Nachmittags. Ankunft in Stralsund um 12 Uhr Nachts, Weiterfahrt aus Stralsund mit Tages - Anbruch , Ankunft in Malmoe zum Anschluß an den um 2 Uhr Nachmittags abgehen- den Eisenbahnzug; Ankunft in Stockholm am anderen Nachmittage, in Gothenburg am anderen Mittage; 1n der Richtung aus Schweden: Abfahrt aus Stockholm 6,6 Ubr früh, Ankunft in Malmoe 1,38 Uhr Nachts, Weiker- fahrt aus Malmoe des Morgens, spätestens 35 Uhr früh, Ankunft in Stralsund gegen Mittag zum Anschluß an den um l Uhr Nachmittags nach Berlin abgehenden A , Ankunft in Berlin um 6,30 Uhr Nachmittags. (Anschluß an die Cou- rierzüge na< Köln, London , Paris, Frankfurt a. M., Basel, Leipzig, München, Hamburg, König8berg und St. Pe- tersburg, so wie an den Schnellzug nach Breslau und Wien). Durch die täglichen Fahrten zwischen Stralsund und Malmoe wird im Anschluß an die zwischen Malmoe und Kopenhagen coursirenden Dampfschiffe zugleich eine günstige Reise - Ver- bindung mit Dänemark geboten. Personengeld zwischen Stralsund und Malmoe: l. Plaß 44 Thaler, 11. Play 3 Tha- ler, Vordeckplay 15 Thaler preußis{; für Tour- und Retour- billets, 14 Tage gültig, l. Plaß 72 Thaler, 11. Plaß d Thaler preußish. 100 Pfund Reisegepä>k sind frei. Sofern Gesell- haften zusammentreten, die mindestens aus 30 Personen be- steben, wird ein ermäßigtes Personengeld für ein Billet 1. Plaß von 3 Thalern oder für ein Tour- und Retourbillet I, Play 14 Tage gültig von 5 Thalern entrichtet ; den gegen den ermäßigten Saß reisenden Personen können auf den Post-Dampf- schiffen Bettpläße nicht zugesagt werden.

T E T E U L C I E R R T I T E R E D R. I Em R Ae E B H E E

Berlin, Dienstag, den 30. Juni, Abends

P

Alle Post -Anftalten des In- und Auslandes nehmen BeNenRes an, für Berlin die Expedition des Königl, Preußischen Staats - Anzeigers: Behren - Straße Nr. fa, Ecke der Wilhelmsftraße.

Scciincii E

Anzeiger.

E ere e t m E E A E E

1868.

Auf dem Stettiner Bahnhofe in Berlin werden direkte Billets für die Tour bis Malmoe, sowie Tour- und Re- tourbillets, 14 Tage gültig, zu Reisen zwischen Berlin und Malmoe ausgegeben. Bei diesen Tour- und Retourbillets tritt au füc die Eisenbahnstre>e eine Ermäßigung des Per- sonengeldes ein, indem für die Stre>e von Berlin bis Stral- sund und zurü> »zweite Wagenklasse« 7 Thlr. 11 Sgr., »dritte Wagenklasse« 4 Thlr. 11 Sgr. zu entrichten sind, wobei ein Great an Gepä>k von 50 Pfund gewährt wird. E

. Qwischen Deutschland und Dänemark. 1) Linie Kiel-Korsoer. Die Ueberfahrt erfolgt in 6 bis 7 Stunden. Die Fahrten finden in beiden Richtungen täglich statt. Abgang aus Kiel täglich 12,35 Uhr Nachts nah Ankunft des leßten Zuges aus Altona (Harburg, Hannover, Cöln 2c.) resp. aus Hamburg. Ankunft in Korsoer am nächsten Morgen

egen 7 Uhr. Anschluß an den D nach Kopenhagen

2 Uhr früh und Weiterfahrten der Dampfschiffe nah Nyborg und Aarhuus. Ankunft in Kopenhagen 10,35 Uhr Vormit- tags, in Nyborg 11 Uhr Vormittags, in Aarhuus 4 Ubr Nacbmittags. Abgang aus Korjoer 10,5 Uhr Vbends na Ankunft des leßten Zuges aus Kopenhagen. Ankunft in Kiel am nächsten Morgen gegen 5 Uhr. Anschluß um 5,30 Uhr Morgens an den Frühzug nah Altona (Harburg, Hannover, Cöln) resp. nah Hamburg. Ankunft in Hamburg 8,25 Uhr Mor- gens, in Hannover 1,50 Uhr Nachm. , in Cöln 9 Uhr Abends. Personengeld zwischen Kiel und Korsoer: Erster Plag 34 Tha- ler, Deckplay 17 Thaler. 2) Linie Lübe>-Kopenhagen: Die Ueberfahrt erfolgt in 14—15 Stunden. Die Fahrten sin- den in beiden Richtungen se<8 Mal wöchentlich statt. Ab- gang aus Lübeck täglich außer Sonnabend 4 Uhr Nachmittags na<h Ankunft des um (,/30 Ubr Morgens aus Berlin abgehenden Eisenbahn - Zuges. Abgang aus Kopenhagen tägli außer Dienstag ° Uhr Nachmittags; in Lübeck Anschluß an den um 7 Ubr Morgens nach Berlin abgehenden Eisenbahnzug. Personengeld zwischen Lübeck und Kopenhagen: Hütte 6 Thaler, 1. Salon 5 Thaler 8 Sgr, ll, Salon 3 Thaler 225 Sgr., Deckplaß 2 Thaler 8 Sgr. 6

C, Qwischen Deutschland / und Norwegen. Linie Kiel- Christiania direkt. Die Ueberfahrt erfolgt in 41 bis 42 Stunden. Die Fahrten finden in jeder Richtung einmal wöchentlich statt. Abgang aus Kiel jeden Sonntag 10 Uhr Abends na Ankunft des lehten Zuges aus Altona resp. Ham- burg, Abgang aus Christiania jeden Donnerstag 10 Uhr Vormittags. Jn Kiel Anschluß an den Morgenzug nach Altona resp. Hamburg. Personengeld zwischen Kiel und Christiania: Erster Play 15 Thaler, zweiter Plaß 10 Thaler, dritter Plaß 5 Thaler. Auf den Linien Stralsund - Malmoe, Kiel - Korsoer und Kiel-Christiania coursiren Staats-Postdampfschiffe, auf der Linie Lübeck - Kopenhagen die, zur Postbeförderung benußten, Dampfschiffe der Hallandschen und Malmöer Dampfschiff - Ge- sellsaften. E

Berlin, den 29. Juni 1868.

General-Post-Amt. von Philip8b orn.

—-

Ministerium der geistlichen, Unterrichts - und Medizinal - Angelegenheiten.

- Der Professor Dr. Otto Schönermark an der Ritter- Akademie in Liegnitz ist zum ersten Oberlehrer und Direktorial- Gehülfen an der Elisabethschule in Berlin ernannt worden.

Dem ordentlichen Gymnasiallehrer Bachoven von Echt

| zu Coesfeld ist das Prädikat »Oberlehrer« beigelegt worden.