1868 / 171 p. 1 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

2990

- Cours Görlißb-Lauban.

Richtung von Görliß nach Lauban.

U. [M.{ U. | M.

Nr. 23a. Nr. 57a.

Ge- mis{ter

Zug. U. [| M.

Ge- mischter Zug.

U. | M.

Richtung von Lauban nach Görliß.

Nr. 16a. Perso-

nen- Zug.

U. | M

Nr. 18a, Lokal-

Pers.- Zug.

U. | M.

Nr. 22a.

Perso- ncen-

Zug. U. | M.

Ge-

mischter

Zug.

U. [ M.

Ge-

Zug.

Vorm. 11 D Il 2A 11| 44 111 54

! Morg.

3| 40 4/2 4| 17 4| 27

- .

Abg. von Görliß .……... » » Micolauddorf…. » » Lichtenau

Ank. in Lauban

Abends

Morg. } Vorm.

Nachm. 5| 15 51:59 6| 25 6| 40

Abends | 11| 25 12 4 12} 30 12 45 Nachts

Abg. von Lauban

Ank. in Görliß

» » Lichtenau » Nicolausdorf

Nachm. 12| 20 12 32 12| 49 ï : Nachm.

6,

Nachm. 4| 40 4| 52 519 51 26 Nachm.

Nachts 12/1 T9 I 27 12| 44

I 1

Nachts.

Vorm. 25 47 12 42 Vorm.

9 9 10 10

Morg.

6 6| 27

Morg.

29. |

Nr.

Per- sonen- Zug.

U. | M.

Nr. 27. Per- sonen- Zug.

U, | M.

Nr. 25.

Richtung von Kohlfurt | Per-

na< Görliß. e

U. | M.

teben

„Cours Kohlfurt-Görl iß.

Nr. 31. [ Per-

\sonen- Zug.

U. | M.|

Nr. 33.

Per- fonen- Zug.

U. | M. |_

Richtung von Görliß nach Kohlfurt.

Nr. 26. Per-

Nu.-48.

Per-

\fonen- Zug.

U, | M.

|

fonen-

Zug. U. | M.

Nr. 30. Per-

\fonen-

Zug. U. | M.

Zug.

Vorm. M 7 111 27 11[ 46

Nachts 12] 52 T H 1 80

Morg. 3| 56 4) 18 4| 39

Abg. von Kohlfurt

» »: Penig... - « Ank. in Görliß

Berlin ab.

Nachm. | Abends

1 2 2

50 11 30

6! 10 6 32 6| 53

Abg. von Görliß

» Ank. in Kohlfurt

Die Züge Nr. 1 und 2 befördern Personen nur in 1ster und 2ter Wagenklasse, die Züge Nr. 3 und 4 Personen in 1ster, 2ter und F Zter Wagenklasse und vermitteln diese Züge in Breslau den Anschluß nah und von Wien. fördern Personen in Lter, Zter und (ter Klasse, die übrigen Züge dagegen befördern Personen in allen 4 Wagenklassen. an den Sonntagen von Berlin nach Erkner abgelassen wird, geht bis auf Weiteres auch ferner um 1 Uhr 45 Minuten Nachmittags von F Vollständige Fahrpläne werden auf allen unseren Stationen rechtzeitig käuflih zu haben sein.

» Penzig

Morg. 2| 49 3/6 3| 26

Vorm. 9/ 40

10, 10/ 19

Königliche Direction der Niederschlesis<h-Märkischen Eisenbahn.

A5 Richtung, außer den bisherigen Zügen, ein neuer Lokal-Personenzug mit Personenbeförderung in 2, 3.

Æ= nah folgendem Fahrplan zur Ablassung:

Zug XNU. Richtung Berlin-Landsberg.

Beta

nntmachung.

Königliche Ostbahn.

az T E U E

TOBEVUCZA 1 B S, G IRC R

Mitt. 12 12

41 E

20

S E E E E E L E E R

Qug XXR1V. Richtung Landsberg-Berlin

.| Abends 11 11 P.

Der Extrazug, welcher Berlin, den 20. Juli 1868.

Ankunft. Stations- Zeit.

U. | M.

Stationen.

Auf- enthalt

Min.

W.

Abfahrt. Stationds- Zeit.

Stationen.

Ankunft. Stations- Zeit. enthalt

Min. |

M 4

M.

Auf-

Abfahrt.

Morgens. 26 41

8 22 37 54

9 33 56 10 21 39

Neuenhagen Straußberg Müncheberg Trebniß

6 7 d 7 7 8 8

Tamscl

Viet

Döllens-Radung

Düringshof

Vandaberg «ents Bromberg,

bi bi DO i CO DO DO DO DO DO DO

8 9 9 9

den 11. Juli 1868,

Vorn.

C ININIAAAINNNDN

(

de

Ankunkft.

Landsberg Düringshof Dóöllens-Radung Vicß

Tamsel

Trebniß Müncheberg Straußberg Neuenhagen Berlin

[2503] \chäftsfreunden oder Agenten unentgeltlich zu haben.

Nach demselben ergiebt sich auf 31. Dezember 1867 folgende Bilanz :

Ab

4 1

ODOSOINIINAAAND

10

47 96

31 31 91

5 39 54 25

ends.

9

S 0

DO DO CN DO DO DO O R D

DODOIIADAYAANDD

56 t

Abends Ankunft.

Königliche Direction der Ostbahn.

__ Allgemeine Versorgungs-Anstalt im Großherzogthum Baden. Der Rechenschaftsbericht für das Jahr 1867 is} erschienen und auf unserm Büreau in Carlsruhe,

bei unsern Generalagenten, Ge

Activ-Stand.

Passiv-Stand.

1) ¡Activ-Kapitalien. a) Darleihen auf gerichtliche Schuld - fandurkunden » Staatspapiere c) Darleiben auf Faustpfänder .…........« .... d) Güterzieler e) Haus- und Güterkaufschillinge 2) Eigenthümliche Liegenschaften

D a und Kassenvorräthe 4) Guthaben bei Privaten

9,710,129 Fl. 33

1,542,768 749,495

39 9

18 40 98 18

» » » » » » »

j Summa des Activ-Standes Wir laden Diejenigen, ruhenden Anstalt abschließen,

8/937/063 Fl. 21 welche Versorgungs-, Aussteuer- oder Lebensversicherungs-Verträge mit der auf Gegen oder einem Tontinen-Vereine beitreten wollen,

unsern Generalagenten, Geschäftsfreunden oder Agenten abzugeben.

Carlsruhe, den 11. Juli 1868,

Reserve 2c. : a) der nach den Re den Leibrenten

Deckungsfonds Reserve

a b ontinen-Vereine

lagen S

Der Verwaltungsrath.

b) der Renten und Kapitalien in voraus be- unimten BerragM i coaepobrcess ss 2) Lebensversicherungs-Verträge :

Fonds der Sparkasse L der Hinterlegungskasse

1) De>ungsfonds der Versorgungs-Verträge sammt

Rückständige Zahlungen auf neue Kapital - An-

Guthaben der Geschäftsfreunde und Privaten Voranschlag der Verwaltungskosten pro 1868...

Summa des Passiv-Standcs

Nr. 60a, F

U. [ M. | 5 40 6] 57

sonen- |

E Das Abonnement beträgt A Thlr.

für das Vierteljahr. Insertionspreis sür den Raum einer Druckzeile 25 Sgr.

mischter

Alle Post-Anstalten des Iy- und Auslandes nehmen Sefte‘ung azn, für Berlin die Expedition des Königl, Preußischen Staats - Anzeigers:

Behren-Straße Nr. fla, Ecke der Wilhelmsstraße.

Diemer N

Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 22. Juli, Abends

Y Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

Wi M

90) 4 Senator Franz Eduard Wüstenfeld zu Münden und dem

41 f

Dem Gymnafial-Direktor Dr. ReiLacker zu Breslau, dem

Bade-Polizei-Jnspektor und Polizei-Verwalter Friß Engels zu Charlottenbrunn im Kreise Waldenburg den Rothen Adler-

H A lid E ¡ As E M a a zu Dillenburg 1” S4 D On, O1, R “F den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem Bürger- De N E, il A1 Daa! Aa 979) 00a ber M meister Wunderlich zu Göttingen, dem akademischen Künstler,

Ÿ Gla8maler und Besißer

eines Jnstituts für Glasmalerei,

Louis Müller zu Berlin, und dem Bleichermeister Franz

F Knittel zu Göhlenau im Kreise Waldenburg den Königlichen

Kronen-Orden vierter Klasse; sowie dem Ortsschulzen, Huf- und Waffenschmidt Carl Pfau zu Ostramondra im Kreise

Eckartsberga, das Allgemeine Ehrenzeichen ; und

Dem seitherigen Direktor der ostpreußisch.en Provinzial-

Vom 20, d. M. ab bis. auf Weiteres kommt auf der Stre>ke zwischen Berlin und Landsberg und in umgekehrt i Irren-Heil- und Pflege-Anstalt zu AUenberg Dr, Carl Rein-

und 4. Wagenklasse F

hold Bernhardi bei seinem Ausscheiden aus dem Dienst den

F Charakter als Geheimer Sanitäts-Rath zu verleihen ;

Stations=-Zeit M | |

S Ls

f verö | vom 9. November 1867 und 19. Juni 1868 zur Ausgabe ge- langenden Schaß - Anweisungen« ijt in der siebenten Zeile von

Den Stadtgerichts-Rath V onhoff hierselbst zum Kammer-

j gerichts-Rath zu ernennen; und

Dem Landesbank - Secretair Dippel in Wiesbaden den Charakier als LandesbanE-Dixcetions- Rath zu verleihen.

Norddeutscher Bund. B eranuimaMuUng

4 7 über die Ausgabe von Schaßanweisungen des Norddeutschen

Bundes. In Folge der Bekanntmachung vom 19, d. Mts. sind bis

, gestern Nachmittag Anmeldungen zur Ueberlassung von Bun- © des - Schay - Anweisungen auf Höhe von 5,628,000 Thlr. einge- | gangen. / © 3,600,000 Thlr. erheblich überstiegen ist , so ist die Annahme * weiterer Anmeldungen eingestellt und wird die in der Bekannt- i; e vom 19. d. Mts. vorbehaltene Reduction eintreten ' müssen. ' men haben, werden die Herren Zeichner von dem zu ihrer | Dispofition gestellten Betrage von Schaßanweisungen recht- ' zeitig in Kenntniß seten.

Da hierdurch der zur Ausgabe bestimmte Betrag von Die Stellen, welche die Anmeldungen entgegengenom-

Berlin, den 22. Juli 1868. Das Bundeskanzler-Amt, Delbrü c>.

Det rla url In dex durch den Staats-Anzeiger Nx. 169 vom 20, Juli c. sfentlichten »Beschreibung der nah den Bundes - Gesetzen

A oben zu lesen: ü ber, statt: unter.

72,500 1,442

56,748 F

8/937/,063 Fl. 218 icherungs-Verträge n jeitigteit bel ein, ihre Beitrittserklärungen auf unserem Bürcau oder hi

46

»

# Handels - und Schifffahrts-Vertrage vom 30, März 1868 7 : 374%

Das 26. Stück des Bundes-Geseßblattes des Norddeutschen Bundes, welches heute ausgegeben wird, enthält unter

Nx. 139 das Gesetz, betreffend die Feststellung des Haußs- halts-Etats des Norddeutschen Bundes für das Jahr 1869, Vom 29. Juni 1868; unter

Nr. 140 die Verordnung, betreffend die Feststellung des Etats der Militair-Verwaltung des Norddeutschen Bundes für das Jahr 1869, Vom 29. Juni 1868; und unter

Nr. 141 die Bekanntmachung , betreffend den unterm 24. Juni 1868 zu Madrid unterzeichneten Jusayakt zu dem

1868.

zwischen dem Norddeutschen Bunde und den zu diesem Bunde nicht gehörenden Staaten des deutschen Zollvereins einer- seits und Spanien andererseits (Bundesgeseßbl. S. 322), Vom 16. Juli 1868, Berlin, den 22. Juli 1868. Zeitungs8-Comtoir.

Verordnung, betreffend die Höhe und die Art der Erhebung der ¡jährlichen Aversionalbeiträge in den von dem Zollvereine ausgeschlossenen Gebietstheilen.

Vom 30. Mai 1868.

Wir Wilhelm , von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. verordnen auf Grund des Geseßes vom 5. März 1868, betreffend die Erhebung jährlicher Aversionalbeiträge in den von dem ZJollvereine ausgeschlossenen Gebietstheilen (Geseßz-Samml. S. 205), auf den Antrag Unseres Finanzministers, was folgt:

_$. 1. Die in den von dem Zollvereine ausgeschlossenen Gebiets- theilen als Ersaß der zu den Ausgaben des Norddeutschen Bundes zu NAM Avexsen für Zölle und Verbrauchssteuern zu erhebenden

eiträge (F. 1 des Geseßes vom 5. März 1868) werden für das Jahr 1868 auf den dritten Theil derjenigen Beträge an Klassensteuer und klasjifizicier Eigtommensteuer fesigesezt, welche in des einzelnen Ort- schaften der betreffenden Gebietstheile für das gedahte Jahr nach der stattgefundenen Veranlagung zur Erhebung gelangen.

ÿ. 2, Die Beiträge (F. 1) sind, soweit fie nicht in Gemäßheit des $. 3 des vorangeführten Geseßes von den Kommunen zur Abführung im Ganzen an die Staatsfasse übernommen werden , in der Form von On zur Klassensteuer und klassifizirten Einkommensteuer zu erheben.

ÿ. 3. Unser Finanzminister ist mit der Ausführung dieser Ver- ordnung beauftragt.

Urkundlich unter Unserer Höchsteigenhändigen Unterschrift und bei- gedru>tem Königlichen Jnsiegel.

Gegeben Berlin, den 39. Mai 1868.

(L. S) Wilhelm,

örhr. v. d. Heydt.

Ministerium für Handel, Gewerbe und öffentliche Arbeiten.

Der bisherige Königliche Eijenbahn-Vaumeister Nahrath zu Essen ist zum Königlichen Eisenbahn-Bau-Inspektor ernannt und demselben eine Betriebs-IJnspektor-Stelle bei der Westfäli- schen Eisenbahn mit dem Wohnsiße zu Paderborn verliehen. Ferner ift der Königliche Bau - Jauspektor Klose von Höxter nah Münster und der Königliche Eisenbahn-Baumeister Br o- nisch in gleicher Eigenschaft von Paderborn nach Höxter ver- seßt worden.

Ministerium der geistlichen, Unterrichts - und Medizinal - Angelegenheiten.

Der biSherige Rendant Wittich ist zum Prokurator beim Kloster Unser Lieben Frauen und zum Rentmeister bei der Kloster Bergeschen Stiftung in Magdeburg und der bisherige Regierungs8-Sekretariats-Assistent Klo sh zum Rendanten bei diesen Stiftungen ernannt worden.

Excellenz der General-Lieutenant und

Angekommen: Se. der Gene nfanterie-Division von Loewen-

Commandeur der 2. Garde-J

feld von Coblenz. Se. Excellenz der General - Lieutenant und Commandeur

E 1. Garde - Infanterie - Division von Alvensleben vom Rhein.