1868 / 173 p. 7 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3028

: u Frankfurt a. O. nunmehr unter Nr. 82 unseres Gesellschafts-

e & | 4 « , (2 , p isters eingetragen zufolge Verfügung vom 21. Juli 1868 am Deffentlicher Anzeiger. Y Rentiers din | i

Steekbriefe und Untersuchungs - Sachen.

Steckbrief. Gegen den unten näher bezeichneten Eugen Pa e- tel ist in den Akten P. 211. 68 die gerichtliche Haft wegen wieder- holter Wecselfälschung aus $FF. 247, 251 und 56 des Strafgeseßbuches beschlossen worden. Seine Verhaftung hat nicht ausgeführt werden können ; weil er in sciner bisherigen Wohnung und auch sonst hier nicht betroffen worden ist , er latitirt daher oder hat fich heimlich von hier entfernt. Ein Jeder, welcher von dem Aufenthaltsorte des 2c. Paetel Kenntniß hat, wird aufgefordert , davon der nächsten Gerichts- oder Polizeibehörde Anzeige zu machen. Gleichzeitig werden alle Civil- und Militairbehörden des Jn- und Auslandes dienst- ergebenst ersucht, auf den 2c. Paetel zu vigiliren, ihn im Betre- tungsfalle festzunehmen und mit allen bei ihm sich vorfindenden Ge- ¿enfánden und Geldern mittelst Transports an die Königliche Stadt- voigtei-Direction hierselbst abzuliefern. Es wird die ungesäumte Er- A dadurch entstandenen baaren Auslagen und den verehr- lichen Behörden des Auslandes eine gleiche Rechtswillfährigkeit ver- sichert. Berlin, den 22. Juli 1868. Königliches Stadtgericht. Ab- theilung für Untersuchungssachen. Kommission 11. für Vorunter- suchungen. Signalement. Der Eugen Pactel ist 25 Jahr alt, am 3. Juni 1843 in Berlin geboren, 5 Fuß 6 Zoll groß, hat schwarze Haare, blaue Augen, s{<warzbraune Augenbrauen, s{<warzen vollen Bart, ovales Kinn, proportionirte Nase, gewöhnlichen Mund, runde Gesichtsbildung, gesunde Gesichtsfarbe und is mittler schlanker Gestalt.

Ste>kbrief. Der unten näher bezeichnete Schlächtermeister J o- hann Carl Friedrich Lier\ch ist dur unser rechtskräftiges Urtheil vom 3. Dezember 1866 wegen Betruges zu einem Monat Gefängniß, 50 Thlr. Geldbuße, im Unvermögensfalle mit no< einem Monat Ge- fängniß verurtheilt worden, angestellter Recherchen ungeachtet aber bisher nicht zu ermitteln gewesen. Ein Jeder, welcher von dem Auf- enthalt8orte des 2c. Li ersch Kenntniß hat, wird aufgefordert, davon der nächsten Gerichts- oder Polizei-Behörde Anzeige zu machen. Gleich- zeitig werden sämmtliche Civil- und Militair - Behörden des Jn- und Auslandes dienstergebenst ersucht, auf Lier\ch zu vigiliren , ihn im Betretungsfalle festzunehmen und an die nächste Gerichtsbehörde des Inlandes abzuliefern, welche gebeten wird, die Strafe zur Vollstre>ung zu bringen und von dem Geschehenen Nachricht hierher zu geben. Es wird die ungesäumte Erstattung der dadurch entstandenen baaren Aus- lagen und den verehrlichen Behörden des Auslandes eine gleiche Rechts8woillfährigkeit versichert. Berlin, den 11. Juli 1868. Königliches Kreisgericht. 1. (Kriminal-) Abtheilung. Signalement. Der Schlächtermeister Li er \<, mit Vornamen Johann Carl Friedrich, evangelischer Religion, is zu Gießmannsdorf am 6. April 1826 ge- boren; er ist 5 Fuß 4 Joll groß, Haare dunkelbraun, Stirn flach, Augenbrauen dunkelbraun, Augen blau, Nase und Mund gewöhnlich, Bart dunkelbraun, Kinn oval, Gesichtsbildung länglich; gesunde Ge- \sihtsfarbe, mittlerer Gestalt, spricht die deutsche Sprache und hat keine besonderen Kennzeichen. Zuleßt hier in Berlin wohnhaft. Befklei- dung kann nicht angegeben werden.

Ste>brief. Die unten näher bezeichneten beiden Gefangenen

1) Dienstkne<ht Christian Carl Roß, genannt Klüwer, aus Sandau und 2) Zimmerlehrling Ludwig Carl Johann Fried- rich Hahn, aus Neu-Friedrihs8dorff bei Rathenow gebürtig, welche hier ad]. wegen erheblicher Mißhandlung undKörperverleßung eines Menschen, ad 2. wegen Diebstahls ihre Strafe verbüßten, sind heute aus unserem Gefängniß entsprungen. Es werden daher alle Civil- und Militair- behörden des Jn- und Auslandes hierdurch ersucht, auf dieselben Acht zu haben, sie im Betretungsfalle festzunehmen und an uns abliefern zu lassen. Wir versichern die sofortige Erstattung der entstehenden Auslagen und den verehrlichen Behörden des Auslandes auch cine reite Rechtswillfährigkeit. Zugleich wird Jeder, welcher von dem ufenthalt des 2c. Roß und Hahn Kenntniß hat, aufgefordert; davon der nächsten Gerichts- oder Polizei-Behörde unverzüglich Mittheilung zu machen. Havelberg, den 22. Juli 1868. Königliche Kreisgerichts» Deputation. Signalement des R oß: Der Dienstknecht Christian Carl Noß aus Sandau f 21 Jahr alt, am 19. November 1846 in Sandau geboren, evangelischer Religion, 5 Fuß 3 Zoll groß, hat dunkelblonde Haare, blaugraue Augen, blonde Augenbrauen, keinen Bart, rundes Kinn, gewöhnliche Nase, gewöhnlichen Mund, ovale Gesicht8bildung, gesunde Gesichtsfarbe, gute Zähne, is unterseßter Gestalt, spricht die deutshe Sprache, besondere Kennzeichen fehlen. Bekleidung des Roß: eine grauleinene Jacke, ein Paar grauleinene Hosen, blau und weißgestreiftes Hemde von baumwollenem Zeuge, ein Paar rindlederne Schuhe, ein Paar grauwollene Strümpfe. Signalement des Hahn: Der Zimmerlehrling Ludwig Carl Johann Friedrih Hahn ist 26 Jahre alt, am 2. April 1842 in LWilsnack geboren, evangelischer Religion, 5 Fuß groß, hat blonde Haare, blaue Augen, blonde Augenbrauen, blonden Bart, rundes Kinn, gewöhnliche Nase, gewöhnlichen Mund, ovale Gesichtsbildung, gesunde Gesichtsfarbe, gute Zähne, ist kleiner Gestalt, spricht die deutsche Sprache und hat keine besondern Kennzeichen. Bekleidung des Hahn: eine grauleinene Jae, cin Paar grauleinene Hosen, ein blau Und weiß gestreiftes Hemde von baumwollenem Zeuge, ein Paar graus- wollene Strümpfe, ein Paar rindlederne Schuhe, eine schwarztuchene Müße, mit Lederschirm. Sämmtliche Sachen, außer der \{<warz-

tuchenen Müge, sind mit rother Farbe gestempelt | 7 D,

Als Gesellschafter find vermerkt: 1) der Kaufmaun Herrmann Abrahamfohn, 2) der Kaufmann Adolph Abrahamsohn, beide zu Frankfurt a. O.

In unser Firmen-RNegister ist unter Nr. 219 der Schneidermeister und Tuchhändler Martin Tiß zu Spandau, Ort der Niederlaffung: Spandau, Firma: M. Tik, i eingetragen zufolge Verfügung vom 13. Juli 1868 am 14. Juli 1268. Spandau, den 14. Juli 1868. Königliches Kreisgericht. T, Abtheilung. In unser Firmen-Register ist unter Nr. 220 der Torfhändler Otto Eduard Friedrih Constantin Krüger zu Spandau, Ort der Niederlassung: Spandau, Firma: O. Krügcr, i eingeiragen zufolge Verfügung vom 13, Juli 1868 anm 14. Juli 1868. Spandau, den 14. Juli 1868. : Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung. In unser Firmen-Register ist unter i: Nr. 221 der Möbelhändler Otto Josua Arendt zu Spandau, Ort der Niederlassung: Spandau, Firma: O. J, Arendt, eingetragen zufolge Verfügung vom 15. Juli 1868 an demselben Tage. Spandau, den 15. Juli 1868. Königliches Kreisgericht. 1, Abtheilung. In unser Firmen-Register ist unter Nr. 222. der Tabackshändler Johaun Ludwig Carl Doemlang, genannt Fritsche, zu Spandau, Ort der Niederlassung: Spandau, Firma: L. C. Fritsche, : ? eingetragen zufolge Verfügung vom 15. Juli 1868 an demselben Tage. ; Spandau, den 15. Juli 1868. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Zufolge Verfügung vom 21. Juli e. is die sub Nr. 466 des diesseitigen Handels- (Firmen-) Registers unter der Firma 4 Nud. Zende È eingetragene Handlung des Kaufmanns Rudolph Zende als erloschen daselbst gelöscht. Danzig, den 23. Juli 1868. Königliches Kommerz- und Admiralitäts-Kollegium. von Grodde>.

Jn unser Handels- (¿Firmen-) Register ist zufolge Verfügung vom | 21, Juli 1868 sub Nr. 761 eingetragen, daß der Kaufmann Paul * Richter zu Danzig cin Handlungsgeschäft in Danzig unter der

Firma: î Paul Richter E errichtet hat.

Danzig, den 23. Juli 1868. H Königliches Kommerz- und Admiralitäts-Kollegium. von Grodde>>.

Der Kaufmann und Hotclbesißer Gustav Helin zu Pencun hat * für seine Ehe mit Jda Marie Louis: Jeche mittelst Vertrages d. d. © Garz a. O. den 11. Juli 1868 die Gemeinschaft des Vermögens und des Erwerbes ausgeschlossen. e Dies is in dem von uns geführten Handels - Register zur Ein- tragung der Ausschließung oder Aufhebung der chelichen Gütergemein- schaft unter Nr. 157 zufolge Verfügung vom 21. Juli 1868 am 22sten desselben Monats eingetragen. Stettin, den 22. Juli 1868. Königliches See- und Handelsgericht.

Jn unser Firmen - Negister ist zufolge Versügung vom 16. Juli 1868 am selbigen Tage eingetragen: O Die Firma is erloschen. Das Geschäft is dur< Vertrag auf den Kaufmanza Hermann Hahn übergegangen ; vergleiche Nr. 184 des Firmen-Registers. 2) Nr. 184 (früher Nr. 60): Der Kaufmann Hermann Wilhelm Ludwig Hahn zu Coes- lin mit der «Firma: Hermann Hahn, vormals C. Mampe, für seine in Coeslin errichtete Handels-Niederlassung. Coeslin, den 16. Juli 1868. I, Abtheilung.

Königliches Kreisgericht. Die in unserem Prokuren - Register unter Nr. 4 eingetragene Prokura des Mühlenmeisters Paul Gottlob Herrmann Nid>el zu Obramühl bei Schwerin a. W. is erloschen. Eingetragen zufolge Verfügung vom 17. Juli 1868 am 20. Juli 1868. Birnbaum, den 17. Juli 1868. ; I, Abtheilung.

Königliches Kreisgericht. __ Der in unserem Firmen - Register sub Nr. 73 der Firma: »C.

Nickel« eingetragene Juhaber, Mühlenbesißer und Rittergutsbesißer

Karl August Nickel zu Obramühl is ausgeschieden und statt seiner

sind die beiden Söhne Karl Ni>el und Paul Nicel eingetreten.

(gg U zufolge Verfügung vom 17. Juli 1868 am 20. Juli

Birnbaum, den 17. Juli 1868. Königliches Kreisgericht.

Steckbrief. Königliches Kreisgericht, L. Abtheiluug, zu Landes. hut; den 23. Juli 1868. Der Konzipient Heinrich Hentschel auz F Landeshut soll wegen Unterschlagung verhaftet werden; er ist im B, tretungsfalle anzuhalten und an das Kreisgericht zu Landeshut abz, F liefern. Signalement: Alter 40 Jahr, geboren den 4. Mai 18% F Religion evangelisch, Größe unter 5 Fuß, Haare braun, Stirn fre, Augen braun, Augenbrauen braun, Kinn und Gesichtsbildung ova, Gesichtsfarbe blaß, Nase kurz , Mund proportionirt , Bart röthliq braun, Gestalt klein.

Nachbenannte Gegenstände sind als gefunden, resp. herrenlos iz gerichtliche Aufbewahrung genommen worden: 1) 18 Thlr. 9 Sqr. | Courant in cinem grauleinenen Beutel, gefunden am 21. März d. J in einem Omnibus auf der Linie Chausseestraße Oranienplaz, 2) 6 verschiedene im Friedrich-Wilhelm städtischen Theater im I. Quar tal dieses Jahres aufgefundene Operngläser; 3) ein goldener Ring mit cinem blauen Saphir und sechs Stück Rosetten, am 21. April d. J im Kroll’schen Etablissement; 4) 317 Elle shwarzer Taffet, am 10. März d. J. bei dem Trödler Raphael Händel, Große Hamburg straße 18/19, von einem Unbekannten zurückgelassen. Die unbekannt Eigenthümer werden hierdurch aufgefordert, fich mit ihren Eigenthums: Ansprüchen bei dem unterzeichneten Gericht spätestens in dem auf den [E 6. August 1868, Mittags 12 Uhr, vor dem Herrn Stadtgerichts Rath Dannenberg im Stadtgerichts-Gebäude, Jüdenstraße Nr. 5g Portal IlI, Zimmer Nr. 13, anberaumten Termine zu melden un dieselben nachzuweisen, widrigenfalls sie ihrer Eigenthums-Ansprü(h an den aufgerufenen Gegenständen werden für verlustig erklärt un dieselben den Findern, resp. den berechtigten Behörden werden zug \sprochen werden. Berlin, den 11, Juli 1868.

Königliches Stadtgericht. Ubtheilung sür Civilsachen.

Handels-Negister.

Handels-Register des Königl. Stadtgerichts zu Berlin, Unter Nr. 2022 des Gesellschafts - Registers, woselbst die hiesi Y Handlung, Firma: Gebr. Peters,

und als deren Jnhaber die Kaufleute Robert Andreas Peters und Carl Ludwig Alfred Peters

vermerkt stehen, is zufolge heutiger Verfügung eingetragen : Der Kaufmann Robert Andreas Peters ist aus der Handel gesellschaft ausgeschieden; der Kaufinann Carl Ludwig Alfr! Peters scht das Handelsgeschäft unter unveränderter Firnm fort. Vergleiche Nr. 5325 des Firmen-Registers.

Unter Nr. 5325 des Firmen-Registers is heut der Kaufmann Carl Luo1vig Alfred Peters zu Berlin ali Inhaber der Handlung, Firma , Gebr. Peters, i (jeßiges Geschäftslokal: Kl. Präsidentenstr. 7) eingetragen.

4 Dos Firmen - Register des unterzeichneten Gerichts i} untü r. 034 der Kaufmann (jeßt Getreide-, Produkten- und Kommission® Geschäft) Robert Andreas Peters zu Berlin, Ort der Niederlassung: Berlin, (jeßiges Geschäftslokal: Kl. Präsfidentenstr. 3), Firma: R. Peters, zufolge heutiger Verfügung eingetragen.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : S. 0 NMter & Co. (jeßt Fabrication von Spinn- und Spindelölen, jeßiges O! \chäftslofal : Tempelhofer Ufer 15/16), am 1. Juli 1868 errichteten offfencn Handelsgesellschaft find: 1) der Chemiker Ernst Ferdinand Richter, 2) der Kaufmann Rudolph Puhlmann, _ beide zu Berlin. P Dies ist in das Gesellschafts-Register des unterzeichneten Geri" unter Nr. 2378 zufolge heutiger Verfügung eingetragen. :

Die unter Nr. 4400 des Firmen - Registers eingetragene hic" Firma ' : L. Solon, Inhaber: Kaufmann Berthold Friedrich Waldemar Stumpff, ist loschen und zufolge heutiger Verfügung im Negister gelöscht. Berlin, den 22. Juli 1868. Königliches Stadtgericht. Abtheilung für Civilsachen.

—————— L E D A RU awer e

E E I

Königliches Kreisgericht zu Frankfurt a. O.

Der Kaufmann Adolph Abrahamsohn zu Frankfurt a. O. is das unter der Firma Herrmann Abrahamsohn zu Frankfurt a. bestehende, früher Nr. 402 des Firmen-Registers eingetragene Hand Geschäft des Kaufmanns Herrmann Abrahamsohn als Hande! Gesellschafter eingetreten und ist die vom 20. April 1868 an erricht{| Handels-Gesellschaft unter der Firma :

Herrmann Abrahamsohn

«

I, Abtheilung.

3029

In unser Firmen-Register i bei Nr. 1524 das durch den Eintritt des Kaufmanns Eduard Lappe hier in das Handelsgeschäft des Kauf- manns Fabian Lappe erfolgte Erlöschen der Einzelfirma: F. Lappe, und in unfer Gesellschafts - Register Nr. 611 die von den Kaufleuten Vabian Lappe und Eduard Lappe, beide hier, am 1. Juli 1868 hier unter der Firma

: D. Lappe errichtete offene Handelsgesellschaft heute eingetragen worden. Breslau, den 17. Juli 1868. Königliches Stadtgericht. Abtheilung T.

Die in unserm Prokuren-Register unter Nr. 6 eingetragene Vro- fura für Robert Engelmann zu Neisse ist gelöscht worben: x V Neisse, den 18. Juli 1868. i Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Die in unserm Firmen-Register unter Nr. 145 eingetragene Firma Julius Wuttfe zu Ohlau is zufolge Verfügung vom 17. Juli 1868 am 18. desselben Monats gelöscht worden.

Ohlau, den 18. Juli 1868,

Königliches Kreisgericht. T. Abtheilung.

Jn unser Handels-Negister ist heute cingetragen worden :

1) in das Firmen - Register das Erlöschen der sub Nr. 231 ein- getragenen Firma »Rudolf Tischler« zu Mittel-Peterswaldau, deren JTnhaber der Kaufmann und Fabrikant Heinrich Ru- dolf Tischler daselbst war,

2) in das Gesellschafts - Register unter Nr. 63 die am 15. Juli 1868 unter der Firma »Fuhrig & Tischler« zu Mittel-Peters- waldau begonnene Handelsgesells<haft, deren Gesellschafter die Kaufleute Heinrich Rudolf Tischler und Herrmann Wilhelm Fuhrig dasclbst sind.

Reichenbach i. S., den 18. Juli 1868. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

In unser Firmen-Register is sub laufende Nr. 97 die Firma H. Mayer zu Groß-Strehliß und als deren Jnhaber der Kaufmann Hugo Mayer zu Groß-Strehliß am 20. Juli 1868 eingetragen worden. Groß-Strehliß, den 20. Juli 1868. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

In unser Prokuren-Register i} zu der: Laufende Nr. 7 für den Kaufmann Robert Adolph Theodor Kern eingetragenen, von der Firma Chr. Schaefer jun. ertheilten Prokura in Kolonne »Bemer- kungen« folgender Vermerk geseßt :

»Die Protura ist erloschen«.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 16. Juli er. am 17. ejusd.

Mühlhausen, den 16. Juli 1868. ?

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung. Lindau.

Das unterzeichnete Gericht wird die Eintragungen in sein Ge- nossenschafts-Register dur<h die Magdeburger Zeitung, die Berliner Börsenzeitung und den Preußischen Staats-Anzeiger veröffentlichen. Beauftragt mit den auf die Führung des Genossenschafts-Registers sih beziehenden Geschäften sind für das Jahr 1868 der Kreisgerichts- Direktor Schotte und der Kreisgerichts-Secretair W. Schulze.

Sechausen i. A. , den 16. Juli 1868.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

In das hicsige Firmen-Register ist am 20. Juli 1868 eingetragen : sub Nr. 642 die Firma W. L. Lefskowiß E und als deren Tnhaber Wolff Ludwig Lefffowiß in Kiel, General- Depot mit Cognac. sub Nr. 643 die Firma: A. Böhm

und als deren Jnhaber der Kaufmann Adolph Ferdinand Christopher Böhm in Segeberg. Kiel, den 22. Juli 1868. | i Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

In das hiesige Gesellschafts-Register ist am 21. Juli 1868 ein-

etragen : Nr. 90 Firma: Simons & Köster. Siß der Gesellschaft: Neumünster. Rechtsverhältnisse der Gesellschaft : Die Gesellschafter sind: L j | a) Der E Georg Heinrih Köster in Neu- münster. b) Der Tuchfabrikant Johann Christian Friedri<h Simons in Neumünster. A4 Die Gesellschaft hat am 15. Juli 1868 begonnen, Kiel, den 22. Juli 1568. i Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

In das hiesige Profkuren-Register ist am 21, Juli 1868 eingetra- gen sub Nr. 30 als Prokurist der Firma »A. Lindemann«, Jnhaber Apotheker Johann August Friedrih Lindemann in Bramstedt, für dessen Zweigniederlassung in Kaltenkirchen der Provisor Theodor Danert.

Kiel, den 22. Juli 1868.

Königliches Kreisgericht, Abtheilung 1.

37919