1868 / 173 p. 8 (Königlich Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

3030

In das Firmen-Register des unterzeichneten Gerichts sind folgende

Firmen eingetragen: G S R SS I E S I SA S E TSUSC T EI I T T I 0

Namen Ort Bezeichnung Zeit des der der der

Firmen- ; Tnhabers, Niederlassung.| Firma. Eintragung.

Register-Nr.

Jels. J. Kok. zufolge Verfügun vom 8. Juli 18

am 15. Juli 1868. desgleichen.

Kaufmann Johann Kock zu Jels. Kaufmann Andreas Boje Linnemann zu __Kastrup. Kaufmann Niels Truelsen Beier zu Scherrebe>.

Kaufmann M 1 ensen zu Bocsbüll. Kaufmann Laust Lorenßen zu Toftlund.

. | Kaufmann Christian Nissen Toft zu Aabel. S Vila ans Peter Bruhn zu Flensburg.

Kaufmann Andreas Andersen

zu Lysabel.

Apotheker

Hans Nicolai Levinsen zu Gram.

. | Kaufmann Ludwig August Dalberg

zu Jerrishoe.

gart Piel ans Petersen zu Bröns.

Kaufmann Niels Hansen Skrydstrup zu Medolden. |

Flensburg, den 15. Juli 1868. Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

irma: »Peter Hollstein dahier«. nhaber der Firma ist Buchbindermcister Peter Holl- Fein dahier, laut Anzeige vom 17. d. M. Eingetragen den 20. d. M. Caffel, am 21. Juli 1868. Königliches Kreisgericht. L Abtheilung. Consbru><.

Nath Anzeige vom 14. und 17. Juli d. J. hat der Banquier Israel Benjamin dahier, Jnhaber der Firma J. Benjamin bierselbst, weiter seiner Ehefrau Friederi>e Benjamin Prokura ertheilt.

Hanau, am 18. Juli 1868.

Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

ONITIIIDSTTSTS S E SSTITTSTS T TIITTTCTTTTT T

Konkurse, Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[2543] Aufforderung der Konkursgläubiger

nach Festseßung einer zweiten Anmeldungsfrist. In dem Konkurse über das Vermögen des Tuchfabrikanten Ju- lius Mücke zu Lucenwalde ist zur Anmeldung der Forderungen der Konkursgläubiger noh eine zweite Frist bis zum 20. August 1868 eins<ließli< festgeseßt worden.

Die Gläubiger, welche ihre Ansprüche noch nicht angemeldet haben, werden aufgefordert, dieselben, sie mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrecht bis zu dem gedachten Tage bei uns schriftlich oder zu Protokoll anzumelden.

Der Termin zur Prüfung aller in der Zeit vom 14. Juli d. J. bis zum Ablauf der zweiten Frist angemeldeten Forderungen ist u / den 9. September 1868, Or tags 12 Uhr, in unserem Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. Il, vor dem Kom- missar, Herrn Kreisrichter Witte, anberaumt, und werden zum Er- scheinen in diesem Termin die sämmtlichen Gläubiger aufgefordert, E U G a A E der Fristen E E:

i ung \<riftli< einreicht, hat eine Abschri , selben und ihrer Anlagen eta M # E 4

A. B,

Kastrup. | Linnemaun.

_Sterrebe>. |N. T. Beier.| desgleichen.

Boesbüll Kirchspiels Klixbüll.

Toftlund.

J. Th. Jensen. [zufolge Verfügung vom 10. am 15ten

Juli 1868.

——— ——_——

L. Lorenzen, | codom,

Aabel Kirchspiels Tiislund.

Flensburg.

Chr. N. Toft. [zufolge Verfügung vom13. am 1öten

Juli 1868.

eodem.

H. P. Bruhn.

Lysabel. |A. Andersen. zufolge Verfügung

vom 14. am 15ten Juli 1868.

H. N eodem.

Gram. ._N, Levinsen.

————__—

eodem,.

Jerrishoe. L. A.Dalberg.

Bröns. H. Petersen. [zufolge Verfügun vom 15. Juli 186

am selbigen Tage. €odem.

Medolden. N. H. Skrydstrup.

Nr. 603.

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserem Gerichtsbezirk muß bei der Anmeldung seiner S atias einen u Ligen Qn wohnhaften oder zur vollmächtigteri bestellen un

Mettke und Oberbe> hier und Dr. Moßner in Luckenwalde waltern vorgeschlagen. Jüterbogk, den 12. Juli 1868. Königliches Kreisgericht. Abtheilung I.

[2544] : Konkurs-Eröffnung. Königliches Kreisgericht zu Bromberg, I. Abtheilung den 21. Juli 1868, Mittags 12 Uhr. |

Beckert zu Bromberg bestellt.

dem auf den 1. August 1868, Vormittags 11 Uhr,

Vors eines anderen cinstweilgen Verwalters abzugeben.

selben zu verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der Gegenstände bis zum 31. August d. J. einshließli< dem Geridht oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und Alles mit Vor. behalt ihrer etwaigen Rechte ebendahin zur Ie abzulie- fern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleichberechtigte Gläu. Ber des Gemeinschuldners haben von den in ihrem Besiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen.

Zugleich werden alle diejenigen, welche an die Masse Ansprüte als Konkursgläubiger machen wollen, hierdur< aufgefordert; ihre An- race/ dieselben mögen bereits re<t8hängig sein A nicht, mit dem

afür verlangten Vorrecht bis zum 2.September d. J. einschließli bei uns s{riftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldeten Vorderungen, so wie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Ver waltungspersonals auf den 12. September 1868, Vormittags 11 Uhr,

vor dem Kommissar, Kreisgerichtsrath Kieniz, im Terminszimma Nr. 2 M erscheinen. Wer seine Anmeldung \<hriftli< cinrei<t, hat | cine Abschrift derselben und ihrer Anlagen beizufügen. tung dieses Termins wird gecigneten Falls mit der Verhandlung übe | den Afkord verfahren werden. i

Jeder Gläubiger, welcher nicht in unserm Amtsbezirke seinen Wohn: |

Bevollmächtigten bestellen u zu den Akten anzeigen. : Denjenigen, welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die

Justizräthe Schöpke, Schulz 11, Geßler, Rosenkranz, uyd die Rechts. 7

anwalte v. Grodde>, U Giessing, Janisch, Querstedt und Bo

zu Sachwaltern vorgeschlagen.

[2467]

In dem Konkurse über das Louis v. Wedell und Moriß v. Schi>fuß zu Brodki werden alle Di jenigen, welche an die Masse Ansprüche als Konkursgläubige« * machen wollen, hicrdur<h aufgefordert, ihre Ansprüche , dieselben l mögen bereits rehtshängig sein oder ni<t, mit dem dafür ver" langten Vorrecht bis zum 15. August 1868 eins<hließli bei uns schriftli< oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zu Prüfung der sämmtlichen, innerhalb der gedachten Frist angemeldete R sowie nah Befinden zur Bestellung des definitive VBerwaltungspersonals auf

den 2. September 1868, Vormittags 9 Uhr, vor dem Kommissar, Herrn Kreisrichter Große hier, zu erscheinen.

Wer seine Anmeldung \riftli< einreicht, selben und ihrer Anlagen beizufügen.

Wohnsiy hat, mu Aren Orte wohnhaften oder wärtigen Bevollmächtigten be jenigen, welchen es hier an anwalte Aßmy und Justiz-Rath Schulße hier vorgeschlagen. Meseriß, den 3. Juli 1868. Königliches Kreisgericht. Erste Abtheilung.

Bekanntmachung.

[2231] Konfkurs-Erösffnun

Vormittags 11% Uhr.

selbst Firma L. Seidenberg Ohlauerstraße 24/25 ist

männische Konkurs eröffnet Und der Tag der Hablungs-Einstellung auf den 22. Juni 186

festgeseßt worden.

- Zum einstweiligen Verwalter der ase i

Gustav Friederici hier, Schwcidnizerstraße Nr. 28, bestellt. 11. Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld)

Papieren oder anderen Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben)

oder welche ihm etwas verschulden, wird aufgegeben, Nichts an den

„Ueber das Vermögen des Wattenmachers und Kaufmanns Jacgg Orlipsfi zu Bromberg ijt der kaufmännische Konkurs eröffnet und der Tag L der Zahlungseinstellung auf den 15. Juni 1868 festgeseßt worden

Zum einstweiligen Verwalter der Masse ist der Kaufmann Albe;t " F

; : i ] wwaltungspersonals Die Gläubiger des Gemeinschuldners werden aufgefordert, in ", | ; # vor dem Kommissar

Nr. 47, im 11. Sto

in unserm Gerichtslokal, Terminszimmer Nr. 2, vor dem Koumissar, Kreisgerichtsrath Kieniß, anberaumten Termine ihre Erklärungen und läge über Beibehaltung dieses Verwalters oder die Bestellung

Allen, welche von dem Gemeinschuldner etwas an Geld, Pa: picren oder andern Sachen in Besiß oder Gewahrsam haben, oder 0

welche ihm etwas verschulden, wird aufgegeben, nichts an den, L | | lges L q © mähtigten bestellen und zu den Akten anzeigen. Denjenigen, welchen

| [1866]

Nach Abhal | / as suchen, haben si<h mit ihrem Anspruche bei dem Gericht zu : melden.

si hat, muß bei der Anmeldung sciner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Bas bei uns berechtigten A | n A

hat eine Abschrift der c

Jeder Gläubi 4 welcher nicht in unserem Amtsbezirke cinen ei der Anmeldung seiner Forderung einen am

ur Praxis bei uns berechtigten au ellen und zu den Akten anzeigen. Dw ekanntschaft fehlt, werden die Recht- selbst zu Sachwaltern

Königliches Stadtgericht zu Breslau, Abtheilung I., M 24. Juni 186%

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Leopold Seidenberg M L der fausf

der Kaufmann

3031

biesigen Q F selben u verabfolgen oder zu zahlen, vielmehr von dem Besiß der raxis bei uns berehtigten auswärtigen Be a ] zu den Akten anzeigen. Denjenigen, E welchen es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwalt, zu Sah, T herechtigte Gläubiger des Gemeinschuldners haben von den in ihrem E Besiß befindlichen Pfandstücken nur Anzeige zu machen.

Gegenstände i A bis zum 31. Juli 1868 eins<ließli<

dem Gerichte oder dem Verwalter der Masse Anzeige zu machen und

Alles, mit Vorbehalt ihrer etwaigen Rechte, ebendahin zur Konkurs-

masse abzuliefern. Pfandinhaber und andere mit denselben gleich-

III. Zugleich werden alle Diejenigen, welche an die Masse Ansprüche als Kon E machen wollen, hierdur< aufgefordert, ihre An- sprüche, dieselben mögen bereits re<tshängig sein oder nicht, mit dem dafür verlangten Vorrechte i i

bis zum 14. August 1868 einschließli< bei uns A oder zu Protokoll anzumelden und demnächst zur

Prúfung der sämmtlichen , innerhalb der gedachten Frist angemeldeten

orderungen , sowie nach Befinden zur Bestellung des definitiven Ver-

auf den 9. September 1868, Vormittags 10 Uhr, Stadtrichter Lettgau, im Terminszimmer des Stadtgerichts - Gebäudes , zu erscheinen. Nach Abhatung ne Termins wird geeigneten Falls mit der Ver- handlung über dcn Akord verfahren werden.

Wer seine Anmeldung schriftlich einreicht, hat cine Abschrift der- selben und ihrer Anlagen beizufügen.

Jeder Gläubiger, welcher niht in unserm Amtsbezirke scinen Wohnsig hat, muß bei der Anmeldung seiner Forderung einen am hiesigen Orte wohnhaften oder zur Praxis bei uns berechtigten Bevoll-

es hier an Bekanntschaft fehlt, werden die Rechtsanwälte Nieder- stetter, v. Dazur und Lent und der Justiz-Rath Simon zu Sachwaltern

vorgeschlagen.

Nothwendiger Verkauf. Kreisgericht zu Oppeln. Das zum Landrath Hoffmann'schen Konkurse gehörige freie Allo-

| dial - Rittergut Nr. 17 zu Slawiß, Oppelner Kreises, abgeschäßt auf S 57,729 Thlr. 12 Sgr. 8 Pf. zufolge der nebst Hypothekenschein und © Bedingungen in der A cinzusehenden Taxe, soll

am 26. Oktober 1868, Vormittags 11 Uhr,

an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden.

Die Gläubiger, Rittergutsbesißer Eduard v. Blacha in Thule und

| der Geheime N Carl Treutler in Leuthen, oder deren Erben werden hierzu

Öffentlich vorgeladen. Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotheken- buche nicht ersichtlichen Realforderung aus den Kaufgeldern Befriedi-

Oppeln, den 13. April 1868.

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[1367] Nothwendiger Verkauf. Kreisgericht zu Oppeln,

Das zum Landrath Hofsmann'’schen Konkurse gehörige Grundstü Nr. 46 des Hypothekenbuchs von Zelasno, Oppelner Kreises, abge- Mee auf 14,038 Thlr. 25 Sgr. 10 Pf. zufolge der nebst s hein und Bedingungen in der Registratur einzusehenden Taxe, soll

am 26, Oktober 1868, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastirt werden.

Diejenigen Gläubiger, welche wegen einer aus dem Hypotheken- buche nicht ersichtlihen Realforderung aus den Kaufgeldern Besfriedi- gung suchen , haben si< mit ihrem Anspruch bei dem Gericht zu melden.

Oppeln, den 13. April 1868. ;

Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

A / Edictalladung. y ie verehelichte Premier-Lieutenant Rimpler, Aline geborne von Lettow-Vorbe>, zu Obernigf, Kreis Trebniß, hat gegen ihren Ehemann, den vormaligen Premier-Lieutenant Otto Rimpler, seither zu Neisse, flagend darauf angetragen , die zwischen ihr und dem Beklagten be- stehende Ehe zu trennen und den Beklagten für den {huldigen Theil zu erklären, m auch die Kosten des Prozesses zur Last zu legen, falls aber nur auf Grund des $. 718 A. Ld.-R. Thl. 11, Tit. 1 die Schei- Os sollte, keinem Theile ein Uebergewicht der Schuld bei- zumessen.

Die Klage wird gegründet auf Ehebruch, auf Sävitien, grobe und E Kränkungen der Ehre und auf eingewurzelten Wider- willen.

Da der jevige Aufenthalt des Beklagten unbekannt is, \o wird derselbe hierdurch öffentlih aufgefordert, in dem zur Klagebeantwor-

tung auf | den 3. Oktober 1868, Vormittags 11 Uhr, vor dem Herrn Kreisgerichts-Rath Christ, im Geschäftszimmer Nr. 15 des unterzeichneten Gerichts, angeseßten Termine zu erscheinen und die Klage zu beantworten. Erscheint der Beklagte nicht, und geht auch bis zu dem Termine eine von einem Rechts-Anwalte abgefaßte \chrift- liche Klagebeantwortung nicht ein, so werden in contumaciam die in der Klage angeführten Thatsachen für zugestanden und die mit der Klage überreichten Urkunden für anerkannt erachtet werden.

Neisse, den 8. Juni 1868. ; Königliches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

[2541] Ediktal-Citation.

__ Der Schuhmacher Franz Troeger, genannt Große, hat si seit drei Jahren aus scinem Wohnorte Zeiß entfernt und ist bis jeßt nicht dahin zurückgekehrt. Seine zurü>gelassene Ehcfrau Marie Louise Troeger, geb. Roedel, hat gegen ihn die Ehescheidungsklage wegen bös- licher Verlassung bei uns angebracht. Es wird daher der Shuhmacher E genannt Große, aus Zeiß hierdurch geladen , in em au

den 10. November cerxr., | Vormittags 11 Uhr, an Kreisgerichtsstelle in Zeiß Zimmer Nr. 2 anberaumten Ter- mine zur Klagebeantwortung und weiteren mündlichen Verhandlung vor der Civil-Deputation zu erscheinen, widrigenfalls iu contumaciam gegen ihn verfahren, dann aber nach Befinden auf Trennung der Ehe erkannt und er für den {huldigen Theil erklärt werden wird. Zeiß, den 10. Juli 1868. Königliches Kreisgericht. I. Abtheilung.

[2529] Ediktalladung. Auf desfallsigen Antrag und in Gemäßheit Plenarbeschlusses des unterzeichneten Gerichts vom Heutigen werden der seit 8. Dezember 1857 unbekannt wo? abwesende Jakob Stein von Bre>kenheim, ge- boren am 27. Januar 1814, oder dessen Vertrags-, Testaments- oder Leibeserben hierdurch aufgefordert, si< binnen einer vom ersten Er- scheinen dieser Aufforderung an laufenden Frist von 3 Monaten zur Empfangnahme seines bisher kuratoris< verwalteten Vermögens zu melden, widrigenfalls nah Maßgabe der Verordnung vom 21. Mai 1781 nicht nur sein gegenwärtiges, di auch das ihm noch künftig anfallende Vermögen seinen nächsten Erben vorerst nußnießlih gegen Caution , nah Ablauf von 15 Jahren aber cigenthümlich auégelicit werden joll. ; Wiesbaden, den 4. Juli 1868. Königliches Kreisgericht. Hopman.

L, Abiheilung.

[2542] Ediktal-Ladung. 8 ist bei uns die Todeserklärung folgender Personen beantragt worden:

1) des Maurergesellen August Heinrich Christian Hinz, geb. am 18. Februar 1827 zu Wolgast in der Ehe des Tagelöhners Michel Gottlieb Hinz und der Christina Maria Wienholz. Derselbe soll im Jahre 1856 von Hamburg aus mit einem Schiffe nach West - Jndien gegangen und nachdem er in West-Jndien auf ein Liverpooler Schiff Namens Argyle gegangen und seitdem mit dem angeblich untergegangenen Schiffe verschollen sein, des Arbeismanns Michael Carl Christian Bruhn , geb. am 3. Dezember 1803 in der Ehe des Bauern Michael Otto Bruhn und der Hanne Dorothea Libenow zu Rubenow. Derselbe ist im Jahre 1857 von Lüssow bei Güßkow nah Amerika ausge- wandert und soll seitdem verschollen sein, i

3) des Schäfers Johann Gottlieb Band, geb. am 6. Mai 1806 zu Bomipß. Derselbe ist im Jahre 1857 von Boltenhagen bei 1 D nach Amerika ausgewandert und soll seitdem verschollen ein.

Die genannten Personen werden aufgefordert, sih spätestens in

dem au

| den 13. Juli 1869, Mittags 12 Uhr, : an hiesiger Gerichtsstelle anberaumten Termine bei dem unterzeichneten Gerichte zu melden , widrigenfalls sie für todt exklärt und ihr Ver- mögen ihren sich meldenden erbberechtigten Verwandten ausgeantwortet event. als erblose Verlassenschaft behandelt werden wird.

Zugleich werden alle diejenigen , welche an die Verlassenschaften der genannten Personen Erbrechte geltend machen wollen, hierdurch geladen , si<h spätestens in dem anberaumten Termine zu melden, widrigenfalls die Verlassenschaften den bekannten Erben event. dem Fiskus werden ausgeantwortet werden.

Greifswald, den 2. Hd 1868.

Königlich Preußisches Kreisgericht. 1. Abtheilung.

S o

Verkáäufe, Verpachtungen, Submissionen 2c.

2414 Bekanntmachung. i | Das Domainen - Vorwerk Saal im Kreise Fran burg, 5 Meilen von der Kreisstadt Franzburg, 1% Meilen von Vamgarten und 2% Meilen von Barth entfernt, mit einem Areal von 2415 Morgen 65 LIRuthen, worunter 1845 Morgen 118 (C3Ruthen Aer und 335 Morgen 141 (C]Ruthen Wiesen,

soll auf 19 Jahre, von Johannis 1868 bis dahin 1887, im Wege des öffentlihen Äufgebots anderweitig verpachtet werden. Das dem Auf- A zum Grunde zu legende Pachtgelder - Minimum beträgt 6900

aler Preuß. Courant. l

\ E zu bestellende PYachtcaution is auf den P der einjäh- rigen Pacht bestimmt und das zur Uebernahme der Pacht erforder- liche Vermögen auf Höhe von 41,000 Thlr. nachzuweisen.

Qu dem auf den 5. August d. J8., Vormittags 11 Uhr, im Lokale der unterzeichneten Regierung anberaumten Bietungstermine laden wir Pachtbewerber mit dem Bemerken cin, daß die Verpach- tungs - Bedingungen , die Regeln der Licitation und die Karte nebst Flur-Register mit Aus\{hluß der Sonn- und Festtage täglich während der Dienststunden in unserer Registratur eingesehen werden können,

wir auch bereit sind, auf Verlangen Abschriften der Verpachtungs-